Benachrichtigungen
Alles löschen

Schiedsrichter

fan17
(@fan17)
Aktives Mitglied

Vorab: Schiedsrichter haben meinen hohen Respekt! Schon wer nur mal selbst das Amt ausgeübt hat  - und sei es nur bei Punktspielen seiner Kinder -  ahnt, wie schnell z.B. schon vom Spielfeldrand Kritik - wenn nicht schon deutlich mehr! - auf einen niederprasseln kann. Wer als Jugendliche/r dieses Amt ausübt, mutet sich viel zu, lernt aber viel fürs Leben, wenn man den Weg geht.

Umso mehr muss man als Schiedsrichter*in darauf achten nicht angreifbar zu sein. Der Videobeweis hat für deutlich mehr Gerechtigkeit gesorgt. Unverständlich bleibt aber, wenn bei strittigen Szenen, inbesondere welchen, die spielentscheidend sein können, nicht alle Möglichkeiten der Überprüfung genutzt werden. So z.B. bei den Spielen am 04./05.12.21 Dortmund - Bayern und Hannover - HSV. Unverständlich, dass sich Schiedsrichter wie Stegemann oder Zwayer die Szenen nicht selbst ansehen, um z.b. über Elfmeter zu entscheiden!

Auch wenn das natürlich Ausnahmen sind: Zu Stegemann hier ein interessanter Artikel: Bellingham spricht nur aus, was vom DFB selbst sanktioniert wurde und wird trotzdem bestraft ... Und ein Hamburger Schiedsrichter, Sprecher des Hamburger Verfassungsschutzes zeigt Bellingham sogar noch an ...

 

https://www.zeit.de/sport/2021-12/dfb-schiedsrichter-felix-zwayer-fussball?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Bellingham spricht nur aus, was alle wissen

Jude Bellinghams Kritik an Felix Zwayer stellt die grundsätzliche Frage: Warum fördert der DFB mit aller Macht einen Schiedsrichter, der einst die Ursünde begangen hat?
 
...

Einzeln betrachtet waren Zwayers Entscheidungen nicht zu beanstanden. Der Einsatz von Lucas Hernández, der ohne Chance auf den Ball Marco Reus anging, war genauso ein Kann-Elfmeter wie das hölzerne, aber eher unbeabsichtigte Handspiel von Mats Hummels. In der ersten Halbzeit gab es noch ein Foul an Erling Haaland, möglicherweise im Strafraum.

Doch ausgewogen waren Zwayers Entscheidungen nicht. Er gab nur den Elfmeter für Bayern, er schaute sich sogar nur diese Szene am Bildschirm an. Er wirkte wie auf der Suche. Der ehemalige Topschiedsrichter Manuel Gräfe kritisierte "fehlende Balance", selbst Thomas Müller und Julian Nagelsmann verstanden den Ärger der Dortmunder. Nun sagen viele: Der Schiri hat das Spiel entschieden.

Doch abgesehen von Zwayers Pfiffen in Dortmund sprach Bellingham etwas Grundsätzliches an, über das in Deutschland gerne geschwiegen wird: Wegen seiner Vorgeschichte im Fall Hoyzer bringen viele Spieler, Manager und Trainer Felix Zwayer keinen Respekt und kein Vertrauen mehr entgegen. Sie legen Fehler gegen ihn persönlich aus. Wer als Schiedsrichter die Ursünde begangen hat, dem glaubt man eben nicht mehr.

Weil es in vielen TV-Sendungen nur mit verschämten, verdunkelnden Worten beschrieben wird, hier nochmals im Detail, was laut einem DFB-Urteil von 2006 (pdf) diese Vorgeschichte von Zwayer ist:

Vor dem Regionalligaspiel Wuppertal gegen Werder Bremen Amateure (1:0) am 30. April 2004 nahm Zwayer von Robert Hoyzer die Summe von 300 Euro an, "um als Schiedsrichter-Assistent kritische Situationen für den Wuppertaler SV zu vermeiden". Konkrete Manipulation konnte Zwayer in diesem Spiel nicht nachgewiesen werden, vermutlich auch, weil kaum TV-Bilder existierten und fast keine Journalisten und Auswärtsfans anwesend waren.

Mindestens genauso schwer wiegt der Vorwurf, dass Zwayer über Monate den Fall Hoyzer nicht wie vorgeschrieben meldete. So konnte Hoyzer weitere Spiele manipulieren, etwa das Skandalspiel Paderborn gegen den HSV. Hätte Zwayer redlich reagiert, wäre dem DFB ein Millionenschaden erspart geblieben, dem deutschen Fußball ein riesiger Skandal. Zwayer war zu dieser Zeit kein Anfänger mehr, sondern längst auf dem Weg in die Bundesliga. Unmittelbar vor der Geldübergabe war er befördert worden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen Zwayer, stellte das Verfahren jedoch wegen Geringfügigkeit "mit nicht unerheblichen Bedenken" ein. Der DFB hielt Zwayer sportrechtlich für schuldig, sperrte ihn, doch machte das Urteil nicht öffentlich, vielleicht, weil der sich an der Aufklärung des Skandals beteiligte.

Warum hat Zwayer in Wuppertal sein Fähnchen gehoben?

Erst durch eine Recherche von ZEIT ONLINE wurde die ganze Rolle Zwayers 2014 publik. Er selbst hat sich nie dazu öffentlich geäußert, im Gegensatz zu Hoyzer, der vor dem Richter und im Fernsehen alles gestand und viele glaubhaft belastete, auch Zwayer. Dennoch wurde Zwayer in den Jahren danach, trotz vielen umstrittenen Leistungen, bis an die Spitze befördert. Er pfeift Länderspiele und Champions League. 2014 kürte ihn der DFB zum Schiedsrichter des Jahres.

Jude Bellingham hat nun ausgesprochen, was viele in der Bundesliga denken und wissen. Er hat nicht, wie manche ihm vorwerfen, behauptet, Zwayer habe das Spiel an diesem 4. Dezember 2021 manipuliert. Er hat bloß die persönliche Eignung eines Schiedsrichters infrage gestellt. Und daran erinnert, dass manche Fußballer oder Trainer nicht von einem Schiedsrichter gepfiffen werden wollen, der einmal Geld angenommen hat.

Kann man Bellingham verübeln, dass er Zwayer nicht mehr traut? ...

 
 
-----
 
 
Bundesliga
06.12.2021, 11:13 | Lesedauer: 4 Minuten

Nach dem Topspiel gegen den FC Bayern geht Verfassungsschutzsprecher Marco Haase auch gegen Ex-Referee Manuel Gräfe vor.

Hamburg. Die Fassungslosigkeit und der Ärger hatten sich bei Marco Haase auch am Montagmorgen noch nicht gelegt. Der Sprecher des Hamburger Verfassungsschutzes, der seit 1987 selbst als Schiedsrichter aktiv ist, kann immer noch nicht fassen, was Borussia Dortmunds Jungstar Jude Bellingham (18) nach der 2:3-Niederlage im Topspiel gegen Bayern München am Sonnabend vor den TV-Kameras von sich gab.

Bellingham spielt auf Zwayers Beteiligung am Wettskandal an

Der Engländer hatte den Berliner Schiedsrichter Felix Zwayer (40) massiv kritisiert, nachdem dieser einen Handelfmeter für Bayern München gegeben und wenig später dem BVB einen Elfmeter für ein Foul an Marco Reus verwehrt hatte. "Du gibst einem Schiedsrichter, der schon in Spielmanipulationen verwickelt war, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?“ kritisierte der Mittelfeldspieler. Zu viel des Guten für Haase, der auch als Schiedsrichter-Beobachter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aktiv ist. ...

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 07/12/2021 7:12 pm
Spinoza
(@spinoza)
Bewährtes Mitglied
Veröffentlicht von: @fan17

Jude Bellingham hat nun ausgesprochen, was viele in der Bundesliga denken und wissen. Er hat nicht, wie manche ihm vorwerfen, behauptet, Zwayer habe das Spiel an diesem 4. Dezember 2021 manipuliert.

Das stimmt aber auch nicht. Er hat schon ziemlich klar angedeutet, dass die Entscheidungen mit denen er nicht einverstanden war, das Resultat von Manipulation sind. Hier noch mal das Zitat auf Deutsch:

"Man kann sich viele Entscheidungen im Spiel anschauen. Man gibt einem Schiedsrichter der schon mal Spielmanipulation betrieben hat das größte Spiel in Deutschland, was erwarten Sie?!"

"Was erwarten Sie" bezieht sich direkt auf die Geschichte der Spielmanipulation und kann somit eigentlich nur so verstanden werden, dass dies nun wieder geschehen sein soll. Die einzige Aussage die noch klarer gewesen wäre ist sowas wie "Der Schiedsrichter hat das Spiel manipuliert".

Vielleicht war es auch nur höhnisch gemeint und nicht wortwörtlich zu verstehen, aber das wäre auch nicht besser. Denn er hat trotzdem ohne Substanz (er sagt ja selbst, dass er sich die Situationen noch nicht richtig angeschaut hat) den Schiedsrichter beschuldigt das Spiel manipuliert zu haben.

Ob es zu rechtfertigen ist dass Zwayer jemals erlaubt wurde wieder als Schiedsrichter zu agieren ist eine andere Frage. Ich habe mich auch nicht im Detail da rein gelesen, um zu verstehen was er denn genau getan hat. Aber letztlich würde ich auch sagen, dass ein Schiedsrichter dem keiner mehr vertraut, seine Rolle nicht mehr adäquat erfüllen kann, egal ob es das größte Spiel in Deutschland ist oder eines in der 3. Liga. Dabei muss ich sagen dass Bellingham's Bezug auf die Größe des Spiel's in diesem Zusammenhang ziemlich arrogant wirkte. Denn die Schlussfolgerung aus diesem Beisatz wäre dass korrupte Schiedsrichter nicht das Problem sind, nur dass sie große Spiele leiten dürfen. Und das wollte er bestimmt nicht sagen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/12/2021 8:35 pm
bigjr
(@bigjr)
Wichtiges Mitglied

Moin,

ich selber war 7 Jahre in Hamburg als Schiri unterwegs, daher vielleicht an viele Situationen etwas emotionsloser betrachte. Der VAR macht in vielen Situationen für mehr Gerechtigkeit sorgen, trotz alledem wird es immer ein Rest von Unsicherheit geben, daß wird mal den ein, mal den anderen Bevorteilen. Gerade in der Szene mit Reus.. wird ein Schuh draus.. klar kann man da ein Elfer geben, aber eigentlich hätte das Spiel da schon unterbrochen sein müssen durch die Abseitsstellung von Haaland. Und der Elfer durch Hummels auch da denke ich das ist eine kann Entscheidung.

Was mich eigentlich fiel mehr nervt das die Schiris wegen einer Situation so an den Pranger gestellt werden.. gibt es wohl nur im Fußball.. Man muss sich das mal überlegen die Szene mit Haajand/Reus dauert vielleicht ca. 15 sek im Spiel. Die Mannschaften haben eigentlich 90 Min + X Zeit Tore zu schiessen… und trotzdem wird das am Schiri festgemacht…. Es immer leichter die Schuld bei anderen zu suchen als bei sich selbst, fällt mir dazu nur ein. 

Das man Unterschiedlicher Meinung zu Zwayer sein kann, ok kann man.. einerseits hätte der DFB damals ein klare Kante zeihen müssen. Aber man muss auch sehen das Zwayer zur Aufklärung des Fall Holzer beigetragen hat. Und es ist nunmal in jeden Verfahren so das selbst wenn man schuldig ist, durch die Mithilfe zur Aufklärung, eine Strafmilderung bekommen kann.

Aber wie oft hat Bellingham schon 100%tige versäbelt… Oder zb jetzt Glatzel seit X spielen ohne Tor, da wird auch nicht jede Szene durchs Dorf getrieben. Und trotzdem dürfen nächste Woche wieder spielen..

Eigentlich warte ich immer auf den Moment wo die Schiris mal sagen ihr könnt uns mal, wenn sich nicht bald was ändert gegenüber den Auftreten des Schiris.. Das die mal für 3-4Wochen in Streik treten.. wie es ja im Berliner Amatuerfußball schon passiert ist… Dann gute Nacht Bundesliga

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 7 Monaten 3 mal von bigjr
AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/12/2021 12:28 am
Spinoza gefällt das
fan17
(@fan17)
Aktives Mitglied

@bigjr "Eigentlich warte ich immer auf den Moment wo die Schiris mal sagen ihr könnt uns mal, wenn sich nicht bald was ändert gegenüber den Auftreten des Schiris.. Das die mal für 3-4Wochen in Streik treten.. wie es ja im Berliner Amatuerfußball schon passiert ist… Dann gute Nacht Bundesliga"

Keine Frage! Wie mit Schiedsrichtern oftmals umgegangen wird, insbesondere im Amateurfußball, ist entschieden abzulehnen. Die Pöbler sollten selbst mal die Verantwortung einer Spielleitung übernehmen. Die würdern sich wundern - und eventuell würde sich dann schnell einiges ändern. Kritisieren ist einfach, Verantwortung übernehmen, etwas anderes und würde helfen.

Nur, darum geht es mir hier nicht. Mir geht es darum, dass insbesondere Profi-Schiedsrichter alles was sie selbst tun können, um für eine gerechte Entscheidung zu sorgen, auch machen. Sonst machen Sie sich angreifbar und bringen ihre Kollegen und das gesamte Schiedsrichterwesen in Verruf. Gut in dem Artikel beschrieben: Kann man einem Schiedsrichter wie Zwayer noch vertrauen, der ja schon mehrfach mit fragwürdigen Entscheidungen aufgefallen ist.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 08/12/2021 3:04 am
Grantler3006
(@grantler3006)
Estimable Member

@spinoza das kann man so sehen, aber ich glaube es ging nicht um Arroganz, ob der Größe des Spiels, sondern, dass es hier um noch mehr Aufmerksamkeit geht und dadurch natürlich der "Einsatz" höher ist. Zu diesem Zeitpunkt wäre der BVB mit einem Sieg, schon deutlich weiter gewesen, als im vergangenen Jahr. Grundsätzlich finde ich Zwayer häufiger in seiner Spielführung merkwürdig und nicht "gleichberechtigt". 
Ich fürchte, ich würde mich als Spieler nach einer so unnötigen Niederlage und den Eindrücken des Spiels verleiten lassen. Der DFB hätte den  Mann einfach nicht mehr einsetzen dürfen.
@fan 17: Danke für die Recherche, war mir gar nicht so bewußt

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/01/2022 6:18 pm
Teilen: