Mannschaftliche Geschlossenheit – die neue Stärke des HSV?

von | 24.07.21 | 219 Kommentare

Der neue HSV hat seinem neuen Trainer Tim Walter einen Einstand nach Maß beschert. Und dabei durchaus auch Lust auf mehr entfacht. Beim 3:1-Sieg beim hoch behandelten Absteiger Schalke 04 überzeugten Daniel heuer Fernandes und Co – allerdings so richtig erst, als sie durch ein Tor ihres ehemaligen Toptorjägers Simon Terodde (7. Minute) früh in Rückstand geraten waren. Wobei ich das als Relativierung eigentlich gar nicht zulassen will. Vielmehr war es besonders hervorzuheben, dass die Mannschaft unbeirrt weiterspielte.

Der neue HSV hat seinem neuen Trainer Tim Walter einen Einstand nach Maß beschert. Und dabei durchaus auch Lust auf mehr entfacht. Beim 3:1-Sieg beim hoch behandelten Absteiger Schalke 04 überzeugten Daniel heuer Fernandes und Co – allerdings so richtig erst, als sie durch ein Tor ihres ehemaligen Toptorjägers Simon Terodde (7. Minute) früh in Rückstand geraten waren. Wobei ich das als Relativierung eigentlich gar nicht zulassen will. Vielmehr war es besonders hervorzuheben, dass die Mannschaft unbeirrt weiterspielte.

Trotz frühen Schocks: HSV dominiert das Spiel

„Wir sind drangeblieben und haben unseren Fußball durchgezogen. Das war bemerkenswert», urteilte der sichtlich zufriedene HSV-Kapitän Sebastian Schonlau. Der vom SC Paderborn gekommene Zugang übernahm gleich das Amt des Anführers und überzeugte beim Einstand sehr. „Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Sie hat die Intensität nach der Pause noch einmal gesteigert und sich dafür am Ende mit drei Punkten belohnt“, sagte Walter zufrieden. „Mit dem Ball war schon vieles sehr gut und auch gegen den Ball waren wir sehr intensiv. Wir waren gut drin in den Zweikämpfen.“

Dass frühe Gegentor durch den ehemaligen HSV-Stürmer Simon Terodde sei durch einen eigenen Fehler entstanden, „ansonsten wäre da überhaupt nichts passiert“, war Walter angetan von der Defensivleistung seiner Mannschaft, die mir am gestrigen Freitag auf Schalke insbesondere durch eine schon lange nicht mehr gesehene Geschlossenheit aufgefallen ist. Selbst Walters Gegenüber, Ex-HSV-Profi Dimitrios Grammozis, lobte: „Wir haben heute gegen eine absolute Top-Mannschaft der Zweiten Liga verloren und uns trotzdem sehr viele Chancen herausgespielt. Rumheulen bringt nichts“, so der Schalke-Coach.

Kein Wunder also, dass alle HSV-Profis heute Mittag gut drauf waren, obgleich sie erst nachts un4.30 Uhr mit dem Bus wieder in Hamburg angekommen und eine dementsprechend kurze Nacht hatten. Und dabei werde ich es heute auch belassen, weil der Tag so schön ist, meine Frau Geburtstag hat, der HSV überzeug hat, heute Abend ein interessantes Nordderby ansteht – und ich mir den kritischen Blick auf alles das, was wir auf Schalke gesehen habe, für den morgigen Sonntag bewahre.

Unser MoinVolkspark-Auftakt hätte nicht besser sein können!

Da werde ich noch einmal den Blick schärfen für die Mannschaftsteile, in denen noch Verbesserungsbedarf ist. Aber ich werde auch – und das ist ein besonders überraschender Spoiler – viele Dinge so beurteilen, wie sie sich am Freitag präsentiert haben. Denn Fakt ist, dieser Sieg hat in Trainer Tim Walters mutigen Entscheidungen seinen Urheber und auf dem Platz überraschende Matchwinner produziert.  73 Prozent Ballbesitz hatte der HSV auf Schalke!! das bedeutet im Umkehrschluss, dass man dem vermeintlichen Topfavoriten der Liga gerade einmal 27% Ballbesitz zuließ. Unfassbare Zahlen…. Aber wie gesagt, dazu morgen mehr.

Bis dahin möchte ich mich noch einmal bei allen für diesen sensationell starken Auftakt bedanken. Und damit meine ich nicht nur die HSV-Mannschaft, sondern vor allem auch Euch alle, die uns gestern bei der Auswärtscouch einen Rekordauftakt bereitet haben. Dass mich unsere seit Jahren starken Zahlen weder sonderlich interessieren, noch besonders beeinflussen sollte hinlänglich bekannt sein. Aber die Qualität, mit der unsere Freunde von Alpha Films in der Kürze der Zeit (sie hatten genau eine Woche Vorlauf) das Set aufgebaut und die technischen Voraussetzungen hergestellt haben, war unmenschlich gut. Danke vielmals dafür Onur und Manu! Wir freuen uns schon riesig auf die nächste Auswärtscouch!

Von daher – heute ist alles rosarot, schön und friedlich. So, wie meine Frau es an Ihrem Geburtstag verdient hat. Und um den kümmere ich mich jetzt wieder. Dafür bin ich morgen wieder zu 100 Prozent bei Euch und berichte Euch von den ersten Reaktionen des Trainers, von einem abwanderungswilligen jungen Belgier im Kader und allem anderen, was sich aktuell beim HSV tut. Bis dahin wünsche Euch erst einmal einen richtig schönen Rest-Sonnabend mit einem hoffentlich interessanten Abendspiel!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
219 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Töftinger
2 Monate zuvor

Hallo Scholle,

ich halte das Format Auswärtscouch auch weiterhin für entbehrlich. Wie soll man im Nachgang ein Spiel seriös bewerten, wenn sich 5 Leute durch verbale Nebensächlichkeiten gegenseitig vom Spiel ablenken?

Irgendwie hatte der frühere Matz AB Talk nach dem Spiel und mit Charakteren die durchaus unterschiedliche Auffassungen zu diesem Spiel hatten, deutlich mehr Inhalt.
Ich würde vielleicht mal über die Zusammensetzung der Gäste nachdenken. Ohne einen Hauch von Diskussionen und unterschiedliche Auffassungen ist das leider einschläfernd langweilig.

Polkateddy
2 Monate zuvor

Wunderbarer Abend, mit einem unverhofften Ende, großartig.

Mal ein Versuch nicht nur die positiven Aspekte herauszufiltern, ohne Wasser in den Wein zu gießen:
Positiv: Mir ist extrem aufgefallen, wie verbessert die Laufbereitschaft bei eigenem Ballbesitz ist. Das brachte dem Ballführenden meist mehrere Anspielmöglichkeiten.
Negativ: Natürlich das Abwehrverhalten, hier sei David konkret genannt. Ebenso Gyamerah, der unglaubliche Fehler machte. Schalke hat seine Chancen lächerlich schlecht ausgespielt. Das wird nicht gegen alle Mannschaften gut gehen.
Positiv: Heuer Fernandez!! Hat genau das getan, was ich von einem guten Torwart erwarte, er hat uns dieses Spiel geholt!
Ich ziehe den Hut vor Tim Walter. Irrsinnig mutig, seine Mannschaft so auszurichten. Ich muss zugeben, die Eier hätte ich nicht. Allerdings ist es ab sofort bekannt, wo wir verletzt werden können. Die Wechsel waren übrigens zum Küssen. Kein Stück nachvollziehbar, der Wechsel von Rohr, zum Beispiel. Chapeau!

Mal sehen, wie Walter Dresden knacken will. Das wird richtig schwierig!
So, jetzt freue ich mich auf die Begegnung der Bremer. Da drücke ich Hannover die Daumen, damit die Spinner gleich wissen, was los ist.
Einen schönen Abend für euch.

YNWA
2 Monate zuvor

Fand dies erste Spiel auch großartig, und musste mir das Spiel direkt ein zweites Mal geben!

Die taktische Ausrichtung Walthers ist natürlich spektakulär, wenn alles funktioniert aber, wie wir alle sehen konnten auch extrem gefährlich, wenn Bälle verstolpert werden oder unnötig verloren werden.

Die Reihen waren teilweise auch zu weit auseinander und die letzte Reihe stand dann immer wieder fahrlässig offen. Schonlau dirigiert aber schon sehr gut und ist meiner Meinung nach jetzt schon der beste Transfer seit langem! Ein Top Junge!

Für diesen OneTouch Fussball braucht es eben die „richtigen“ Füße und die haben wir teilweise noch zu wenig, wie man in der ersten HZ gesehen hat. Ich hoffe, dass der Lernprozess hier weiter geht, denn teilweise sah das schon richtig giftig aus.

Heuer Fernandes hat uns natürlich den Sieg gerettet mit seinen echt genialen Reflexen. Für Ihn das beste Spiel im Dress des HSV!

Der ultimative Garant für den Sieg war meiner Meinung aber am Ende die viel bessere Physis unseres Teams denn Schalke war ab der 70ten Minute stehend KO! Das hat auch Walther so gesehen – und einen Trainer, der auch mal situativ reagiert hatten wir ja schon lange nicht mehr!

Jatta in HZ 2 war Spitzenklasse, vermute auch hier das Walther da eventuell die richtige Ansprache gefunden hat, denn diese Steigerung war auffällig!

Hatte zu Walther bisher keine rechte Meinung, bin aber sehr positiv überrascht bisher.

Alles in allem ein geiler Abend und endlich mal ne entspannte Nacht nach einem Spiel des HSV!! Darf so weitergehen…DRESDEN NEXT

Last edited 2 Monate zuvor by YNWA
IvanAusKass
1 Monat zuvor

„Dafür bin ich morgen wieder zu 100 Prozent bei Euch und berichte Euch von den ersten Reaktionen des Trainers, von einem abwanderungswilligen jungen Belgier im Kader und allem anderen, was sich aktuell beim HSV tut. Bis dahin wünsche Euch erst einmal einen richtig schönen Rest-Sonnabend“

Ein Running Gag, dieses bis morgen …

Kuddel
1 Monat zuvor

Mir ist diese Offensive Spielanlage 1887x lieber als dieses jahrelange hin- und Hergeschiebe mit dem Torwart. Die Lust auf gewinnen muss größer sein, selbst auf die Gefahr von Gegenkonter.
Das hat nix mit blind anrennen zu tun , die Defensive muss mitdenken.
Außerdem war wohl noch nie eine Mannschaft am ersten Spieltag bei 100%., so dass noch Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Also, auf gehts ! 😊

Alex
1 Monat zuvor

Auszug aus den HSV-Splittern vom 24.07.2021

“Strahlender Sonnenschein, verschiedene Trainingsformen und jede Menge gute Laune: Am Tag nach dem 3:1-Auswärtssieg beim FC Schalke 04 kehrten die Rothosen mit viel in den Volkspark zurück, um die regenerativen Maßnahmen einzuleiten. Ein Großteil der Mannschaft startete am Vormittag zum Auslaufen, Maxi Rohr und Daniel Heuer Fernandes arbeiteten im Kraftraum. Die weniger eingesetzten Akteure hingegen absolvierten ein Spielersatztraining. Am morgigen Sonntag (25. Juli) dürfen die HSV-Profis einen freien Tag genießen, ab Montag (26. Juli) startet dann die intensive Vorbereitung auf das erste Heimspiel der Saison, das am 1. August gegen die SG Dynamo Dresden ausgetragen wird (Anstoß: 13.30 Uhr).”

GENAU DAS ist meine Interpretation von zwei trainingsfreien Tagen, die im Kicker großmundig angekündigt wurden: Der Sonntag reicht vollkommen aus, Samstag nachmittag ist ja auch schon frei. Die vorherigen Trainer-Versager hätten noch den Montag zum „Durchschnaufen“ spendiert.

Es ist eine Schande, wie sich die Söldner und Jungmillionäre unter dem bocklosen Sprücheklopfer HecKing und dem agenda-getriebenen Inklusionsfanatiker Thioune in der Wohlfühloase suhlen durften. Willkommen zurück im Profifußball, liebe HSV-„Stars“. Wenn ihr den neuen Übungsleiter nicht absägt, wird das die ganze Saison so weitergehen. Entzückend!

David, Kinsombi und Jatta (!) raus, dafür Heyer, Kittel und Suhonen rein, Herr Walter! Ansonsten gern so weitermachen. ENDE

Ralf Lübbe
2 Monate zuvor

Konditionell hat der HSV mich sehr überrascht. Die Spielweise birgt Gefahren wie das 0:1 gezeigt aber lieber nach vorne spielen als ständig zurück. Ein großes Lob an Heuer Fernandes, super Leistung ohne wenn und aber.
NUR DER HSV!!!!

Travis Bickle
1 Monat zuvor

Könnte es eventuell sein, dass sich die Struktur des Blogs schon sehr verändert? Es gibt einige alte Schreiber, die aber eher selten beteiligt sind und andere, die in den Nachbarblog gewechselt sind. Scholle ist eher selten beteiligt. Das allgemeine Niveau lässt schon stark nach. Hüpf, hüpf ist mir schon zu wenig. Ich will auch gar nicht den etwas einfacher gestrickten Usern zu nahe treten, aber ist das der Anspruch an ein Diskussionsforum? Das heißt ja nicht im Umkehrschluss, dass man unbedingt bei Grave/Lachs landet, aber ein gewisses Niveau wäre schon begrüßenswert. Danke.

Tatortreiniger
1 Monat zuvor

Mal abgesehen von unserem Spitzenspiel gegen Dresden: am nächsten WE spielt Kiel gegen Schalke. Da geht es schon um die Frage „Wer erwischt einen totalen Fehlstart“. Und wenn Werder in Düsseldorf verliert, dann werden die Pfiffe an der Weser noch lauter.

Schon ganz nett, dass WIR erstmal 3 Punkte im Sack haben! Macht das Leben zumindest für 7 Tage viel entspannter! 😄

Neville-Ex-Bild
2 Monate zuvor

Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Satz jemals schreiben werden: Heuer Fernandes war ÜBERRAGEND! Und: Die Hinrunde war noch nie das Problem…

InLikeFlynn
1 Monat zuvor

Die 3 Punkte gegen Schalke haben gut getan, keine Frage.
Möglicherweise sind es die Erfahrungen der letzten Jahre – aber ich bin nach wie vor vorsichtig mit der Einordnung des Spiels:

– Schalke war ab der 65sten platt
– Ballbesitz ist kein Selbstzweck, wir hatten bis Kittel kam kaum Durchschlagskraft nach vorne
– Der Freistoß war schön, allerdings hatten wir auch Glück, dass Glatzel das Ding serviert bekam
– Ich mag Jonas David und er kann kicken, aber wehe er muss gegen eine der vielen betonanrührenden Konterkönige aus Aue und Konsorten ins Laufduell – dann ist Polen offeN
– DHF hat ein, zwei 100%ige entschärft
– wir brauchen noch einen OM, Kittel ist zentral verschenkt, Reis ist b-to-b, Kinsombi hoffentlich bald Geschichte und Suhonen eine Wette auf die Zukunft

Ist jetzt alles k.cke? Nein:

– das Walter-System macht Spaß, endlich keine Quer- und Rückpassfestival mehr
– die Kohle für die TW-Position können wir uns sparen und in den OM stecken
– die Physis und Kondition stimmen erstmals seit Jahren – Wahnsinn, dass uns dieses Abbauen in der Schlussviertelstunde ggf. sogar den Aufstieg gekostet hat
– Schonlau ist ein unfassbares Upgrade zu allem, was die letzten Jahre (außer Ambrosius) durch unsere IV mäandert ist

Eigentlich ist es nicht rocket science:

– Onana kann und wird noch gehen
– Kinsombi und Gjasula sollten unbedingt noch gehen
– auf dem gegenwärtigen Käufermarkt
bekommen wir für den Onana-Erlös locker noch einen validen OM und meinetwegen auch ein TW-Backup

Marmoush (MS/OA-Zwitter) oder Zalazar wurden genannt, vielleicht kriecht auch beim OSC Lille was zur Leihe rum

Nach den nächsten beiden Spieltagen sehen wir klarer, die Transfers hingegen werden noch bis Mitte/Ende August auf sich warten lassen.

Schönen Restsonntach.

ohne.r!es!KO
2 Monate zuvor

Ich freue mich für den Verein, die Mannschaft, dass man das Auftaktspiel gegen S04 gewonnen hat. Wer hätte das dem Team denn so wirklich überhaupt zugetraut. Klar ist auch, dass man das Spiel nach den Großchancen der Schalker verlieren hätte können. Und man wird solche engen Spiele mit guter Leistung im Lauf der Saison bestimmt gegen andere Gegner auch mal abgeben. Bei aller Notwendigkeit von Kritik, man muss das Team weder in die Tonne treten noch Richtung Champions-League einordnen. Hanseatische Bodenhaftung wäre schon vollauf genügend. NURDERHSV!

Marcel Gräwert
2 Monate zuvor

Starker Auftritt von Hannover 96

IvanAusKass
2 Monate zuvor

Erfreuliches und überraschendes Spiel des HSV. Ganz ehrlich, ich habe eher an das 0-2 wie an den Anschlusstreffer geglaubt, erst recht nach dem 11er.

Selten bis nie hatten wir eine Krake im Tor an der nichts , oder fast nichts vorbei geht. Selten hatte ein Goalie beim HSV das Glück, so oft angeschossen zu werden, und bei andereren Gelegenheiten gute Reflexe zeigen zu können.

Glückliches, aber auch ein sehr gutes Spiel von HF !
Jatta ist und bleibt ein Eisenfuß, dem die Bälle weiter verspringen, als Franz B. Schießen konnte.
Beim 3-1 stand aber sein Fuß goldrichtig.

Wirklich positiv angetan bin ich von der Laufbereitschaft und das man hintenraus sogar noch zusetzen konnte und Luft hatte.

Ergo, auf Willen und Kondition lässt sich aufbauen …( warum konnten die anderen Zauderer an der Seitenlinie diese Grundlagen nicht vermitteln?)
bin gespannt ob die Mannschaft Tim Walter weiter folgen wird.

Frederix
1 Monat zuvor

Ja, wir haben 3 Punkte gegen Schalke eingefahren und das ist auch gut so.

Wenn man das Spiel aber nüchtern durchgeht, analysiere ich das folgendermaßen:

In der ersten HZ hatten wir einen einzigen Torschuss, den Elfmeter.

Auch in der Zweiten HZ, bis zur Einwechslung von Kittel, gab es keine einzige Idee, wie man den Ball in die Gefahrenzone spielt. Das Tor resultierte letztendlich durch einen Standard.
Daher ist es ersichtlich was uns fehlt: Einen Kreativspieler, der tödliche Pässe spielen kann. Es kann nicht angehen, das wir uns da die ganze Saison auf Kittel verlassen müssen. Reis sehe ich (noch) nicht da. Über Suhonen kann ich mich nicht äußern.

Das Spiel wurde durch physische Überlegenheit und Unvermögen der Schalker gewonnen, Alex hatte die Intensität des Trainings lange bemängelt, nun muss auch der letzte Hüpfer erkennen, daß es ohne nicht geht. Das war auch bei Felix lange der Erfolgsgarant.

Wenn man wirklich eine prominente Rolle um die Aufstiegsplätze mitspielen will, MUSS auf der Kreativ Position nachgebessert werden. Das hat absolute Priorität. Auch wenn es mehr kostet, als wenn man einen Dänen Torhüter verpflichtet hätte. Mit eventuellen Onana Millionen ist es machbar.

Was die Kritik an David angeht. Er ist ein ordentlicher Spieler, mit Potenzial für eine durchschnittliche Zweitliga Truppe. Jedoch ist das nicht mein Anspruch!

Kai Simon
1 Monat zuvor

Habe ich das im Sport1-Doppelpass gerade richtig verstanden?
Terodde hatte Schalke schon zugesagt, als er mit dem HSV noch mitten im Aufstiegskampf war?
Mal davon abgesehen, dass er sich damit bewusst für die 2. Liga entschieden hat, würde mich interessieren, zu welchem Zeitpunkt genau – und ob das womöglich seine Leistung in der Rückrunde erklärt?!

JoeW
1 Monat zuvor

Respekt, das einige Experten die anaytische Fachkenntnis haben, JDavid eine Karriere bei einem durchschnittlichen 2.Liga-Team vorauszusagen und die Entwicklungsfähigkeit absprechen für den HSV aufzulaufen. Ich dagegen denke, dass er gegen Schalke sein erstes Zweitligaspiel halbwegs solide bestritten hat und der HSV ihm mit seinen 21Jahren die Entwicklungsmöglichkeit geben sollte. Wenn es für die 1. Liga reicht – klasse. Wenn nicht, dann ist es so. Ich vertraue da eher Tim Walter , der in J David offensichtlich erhebliches Potential sieht.

Matten Heuer
1 Monat zuvor

Also, ich finde erstmal nicht das sich Scholle zu wenig beteiligt! Ich denke er schreibt soviel und das seine Frau soviel Geduld aufbringt, aller Ehren wert! Laßt mal ihren Geburstag genießen! Zum Spiel, ich hab mich zuerst auf Sat1 vom Moderator Fuß beeinflussen lassen, daß war anti HSV und gegen Walters System… nachdem 1:1 und was folgte… eine gewisse euphorie… sorry das gefiel mir nicht! Aber umso schöner als Underdog so auf Schalke zurückzukommen! Die dreifach Chance gegen uns zu überstehen und durch Heuer Fernandez zu parieren! Wahnsinn! Ich bitte darum nun endlich diese TW Diskussion zu beenden. Es war im Nachhinein schon nicht gut ihn „damals“ zu canceln…aber, ich gestehe, mir war er für einen TW auch zu klein.. aber welche richtigen böcke waren ihm denn tatsächlich anzukreiden gerade im Vergleich mit Ullreich!? Nochmal zu Sat1. Hannes war nie so wirklich mein Trainertyp für den HSV aber seine ruhige Analyse in der Halbzeit „für“ den HSV.. gegen alle anderen Meinungen… siehe Fuss, er ist kein Wendehals! Auch Tim ist noch nicht ganz „mein Trainer“ aber der erste Erfolg gibt ihm Recht und… im Mannschaftskreis, Samstag.. bedingt und Sonntag frei zu geben.. und die Spieler schauen überrascht und feiern ihn dafür, auch erstmal gut! Ein Wort zu Jatta… irgendeiner schrieb, Bakkery müsste abgegeben werden… häh, weshalb, gerade seine Vita schweist zusammen und irgendwie zahlt er immer wieder zurück und wie der ball immer an ihm kleben bleibt.. ICH finde das außergewöhnlich! Fazit, es war außergewöhnlich schön den kader so zu spielen zu sehen! Es bleibt aber eine Momentaufnahme die ich gerne bis Sonntag mitnehme! Matten P.S. J. Gymrah abgeben? Nein!

DerNordfriese
2 Monate zuvor

Koan Christensen !

Dennis1984
2 Monate zuvor

Wird ja ordentlich gefeiert von manchen Fans und der Presse. Hauptsache die Mannschaft bleibt auf den Boden.
Aber gefühlt ist da eine homogene Truppe auf den Platz.
Aber war natürlich nicht alles gut. Schalke hatte auch genug Chancen.
Von Spiel zu Spiel denken, Dresden wird andere Nummer. Wie man heute gesehen hat, flinke temporeiche Jungs vorne.
Und dass von der Christensen Verpflichtung laut Abendblatt Abstand genommen wird, finde ich gut. Wäre in unserer finanziellen Lage aus meiner Sicht zuviel Geld, aber trotzdem sollte noch ein Keeper kommen.

ToniHH
2 Monate zuvor

Top gespielt auf Schalke.

– gegen Basel war es schon gut – gestern noch besser.

– hat schon wehgetan das Tor von
Terrode….

– erfreut bin ich über die körperliche
Verfassung – seit Jahren wieder
Konditionell gut drauf. Liegt sicherlich auch an den jüngeren Neuzugängen.

– Onana verkaufen und Mannschaft
weiter verstärken.

Freu mich auf Dresden…da geht was.

Schönes Wochenende
…..

Meaty
2 Monate zuvor

Werden die Ergebnisse bei sky jetzt extra so groß angezeigt, weil das überalterte Fußballpublikum vermehrt mit Kürzsichtigkeit zu tun hat –
oder was soll der Blödsinn?

Dennis1984
2 Monate zuvor

Rohr hatte übrigens gestern seine ersten zweitliga Minuten seines Lebens und direkt Tor vorbereitet.

Vamodrive
1 Monat zuvor

Oh man, als Ambro anfing wurde ihm jegliches Talent abgeschrieben heute soll er der Retter sein, nun fängt David an und wieder geht es von vorn los.
Erstaunlich das Einige glauben besser als der Trainer zu sein.
Vorgestern gehörte HF in die Hölle geschickt und heute ist er der Heiland.
Kritik um der Kritik willen zeugt nur von dü….licher Arroganz.

AlterSchwede
1 Monat zuvor

Moin Scholle und Team. Erstmal danke für das Format Auswärtscouch. Ich schaue es mir live zum Spiel sondern nach dem Spiel rufe ich nochmal die interessanten Szenen mit euren Reaktionen dazu ab.

Feedback zum Format: Auf jeden Fall sollte der Spielstand und die Spielzeit stets eingeblendet werden.

Ich mag das Format dennoch. ABER: Matz ab live als Talkformat kurz nach Abpfiff mit kontroversen Meinungen hatte einen größeren Mehrwert. Überdenkt das doch vielleicht mal.

Beste Grüße.

Meaty
2 Monate zuvor

Was sagte Felix Magath kürzlich in der Sky Reportage über die große HSV Zeit, in der Erfolgsphase macht man die größten Fehler!

Man kann nur hoffen, dass das Team um Tim Walter das Spiel auf Schalke nochmal genaustens unter die Lupe nimmt und dann richtig einordnet und bewertet!

Der Mut des Teams und Trainer wurde am Freitag zwar belohnt, war aber auch durch die Schalker Torblindheit und einem überragenden HeuerF geschönt!

Wenn man ein so deutliches spielerisches Übergewicht im Spiel entwickelt, dann muss mMn schon viel früher Zählbares bei rausspringen und kein Zittersieg!

Günter Lauterbach
2 Monate zuvor

Alles schon mal dagewesen. Der HSV gewinnt das erste Saisonspiel gegen einen Absteiger und wird am Ende vierter. Same procedure as every year!

Kopite
2 Monate zuvor

.
Ich möchte es gerne noch einmal wiederholen: Ferro war auf Schalke obersuperaffengeilerattenscharfe
Spitzenklasse!!! DER Mann des Spiels!!!
.
Herr Boldt, bitte rasieren sie ihn nicht noch einmal! Ferro hätte das nicht verdient und dem HSV würde es mehr schaden als nutzen. Die hohe Ablöse für den dänischen U-Torwart bitte lieber für einen verstärkenden Feldspieler ausgeben, gerne auch erst im Winter. Parallel Oppermann die Chance geben, in die Rolle der Nummer 2 hineinzuwachsen.
.

FRANZ HOELSCHER
2 Monate zuvor

Mannschaftliche Geschlossenheit – die neue Stärke des HSV?Wohl eher als individuelle Klasse..

Matten Heuer
2 Monate zuvor

Daa war einfach mal nett, und ich gestehe nachdem 0:1 , dachte ich die Mannschaft wird auseinander genommen! Spätestens nach dem verschossenen Elfmeter.. und das auf Schalke mit 20.000 Fans! Es ist nur eine Momentaufnahme, aber so bei sich zu bleiben.. Respekt! Ein Wort zum Kommentator Fuß auf Sat1. Was für ein Wendehals

Christian Mönsters
1 Monat zuvor

Ich kann es noch oft schreiben. Entscheidend ist die Einstellung, nicht die Aufstellung.

Dennis1984
1 Monat zuvor

Vielleicht mal über leihe von Marmoush nach denken. War bei Pauli stark. Bringt Geschwindigkeit und die finalen Pässe mit. So könnten mehr Chancen erarbeitet werden, denn gegen Schalke wsren fast alle Chancen drin, aber die Effektivität wird man nicht immer haben

Aleksandar
1 Monat zuvor

Hier kann man sich zumindest darauf verlassen, dass die größten Pester zumindest eine kurze Zeit die Klappe halte und die größten Hüpfer Träumen und Ihren HSV feiern.

Aber leider gibt es auch welche, die sich schon wieder übermütig und arrogant über die Verlierer äußern oder aber über ehemaligen Helden herziehen müssen.

Kleine Brötchen backen meine Herren, kleine Brötchen.

BorisMirheiss
2 Monate zuvor

Die ersten drei Punkte sind eingefahren!

Frank Staszewski
2 Monate zuvor

Moin,… das war ja wie Weihnachten, danke fuer das Geschenk. Ein Team, dass an seine Stärken glaubt und weitermacht, auch wenn man in Rückstand gerät.
Sonny und Daniel waren fuer mich die Matchwinner.
Onana verkaufen und auf ein starkes Team bauen!

uwe twiehaus
2 Monate zuvor

Mannschaftliche Geschlossenheit – die einzige Chance die der HSV noch hat? So manchmal wird der Erfolg zwangsläufig anvisiert, und Tim Walter könnte für uns nach all der Grütze auf den Weg der Kontinuität ein wachsender Glücksgriff sein!

alwaysHSV
2 Monate zuvor

Auf Werder bin ich mal gespannt. Die haben die Mannschaft bei weitem nicht so stark verändert wie Schalke von daher schätze ich sie stärker ein.

InLikeFlynn
2 Monate zuvor

Bräm schon wieder mit mehr Glück als Verstand…dabei kicken da noch die Erstliga-Asse 😀

Folker Mannfrahs
1 Monat zuvor

Nach 3 Minuten auf Stadionkommentar geschaltet.
Ich höre mir definitiv nicht Westermann an.
Ging alles so los wie immer.
Einziger Unterschied, dass deutlich bessere Passspiel auf sich BEWEGENDE Mitspieler.
Am Ende war es sogar verdient.
HF hat das gemacht, worauf wir schon so lange warten: mal 100 % gehalten; mal ein Spiel gewonnen.
Die Liga ist so ausgeglichen, dass hier wirklich gilt: nur von Spiel zu Spiel denken.
Onana wurde nicht vermisst.
8 Mio sind okay.

Töftinger
1 Monat zuvor

Hannover hat mich beeindruckt. In der Verfassung mischen die im Aufstiegsrennen mit.
Sofern Bremen tatsächlich noch 3 Stammspieler abgibt wird‘s von der Qualität überschaubar. Meines Erachtens hätten wir die Möglichkeit uns ganz vorne festzubeißen, allerdings brauchte es dann in der Abwehr deutlich mehr individuelle Qualität. Da sehe ich Bremen (noch), Hannover, Heidenheim und Kiel im Vorteil.
Heißt also nachbessern, oder halt immer 3 Buden selbst machen. Ich bleibe dabei, dass David nicht die Qualität hat, die ein Abwehrspieler eines Aufstiegsaspiranten haben sollte.

Da bleibt dir eigentlich gar keine andere Möglichkeit als das Spiel weit von der eigenen Kiste fernzuhalten. In der Innenverteidigung haben wir mit Leistner nur noch eine Alternative, was ausgesprochen dünn ist. Rohr könnte dies vielleicht auch spielen, scheint aber im Mittelfeld eine gute Rolle spielen zu können.

Da Ambrosius im Winter zurückkommt, würde ich jetzt keinen Innenverteidiger kaufen, sondern nur ausleihen.

uwe twiehaus
1 Monat zuvor

Setze einmal bitte jemand Tee Wasser auf!

Dennis1984
1 Monat zuvor

Arp übrigens in Start Aufstellung bei Kiel, bin gespannt was er erreicht diese Saison

Steilpassgott
1 Monat zuvor

Gerade die Auswärtscouch diagonal durchgeschaut – sehr schön! Und: wer bitte kennt denn die Kiesow-Werbung nicht? Ts, ts…

Last edited 1 Monat zuvor by Steilpassgott
Meaty
1 Monat zuvor

Gegen den HSV werden sich die Kieler wieder den Allerwertesten aufreißen, da bin ich mir sicher!
Schlechten Tag kann man immer mal haben, aber so ganz ohne Gegenwehr?

alles hat seine zeit
1 Monat zuvor

Der Wettstreit um die Tabellenplätze läuft.
Gegenwärtig Pauli VOR dem HSV

alwaysHSV
1 Monat zuvor

Der Tabellendritte (HSV) spielt also am zweiten Spieltag gegen den Tabellenführer (Dresden) und am dritten Spieltag ebenfalls gegen den jetzigen Mit-Tabellenführer (St. Pauli). Wir haben nur noch Top-Spiele.

JEANLUCHH
1 Monat zuvor

Was macht eigentlich Fiete Arp? Der ist doch jetzt bei Kiel. Wurde der heute gesehen?

jump
1 Monat zuvor

Das Ergebnis, die Leistung unseres TW, und die der Einwechselspieler (vor allen: Moritz Heyer) waren schon gut. Aber die fehlende Kompaktheit – die sogar mittelmäßigen Schalkern Riesenchancen ermöglichte – hat mir nicht gefallen. Das macht mich gespannt bis skeptisch für die nächsten Aufgaben.

sportjournalist schlunzi
sportjournalist schlunzi
1 Monat zuvor

Auch noch dazu einen schönen Sonntagabend…. 24/7 huch was hab ich zu tun