Kinsombi muss jetzt liefern – wie der gesamte HSV

von | 21.08.21 | 345 Kommentare

So, ein Update würde es heute noch mal geben. Das hatte ich gestern angekündigt. Wobei es sportlich heute aus HSV-Sicht einigen Grund zur Freude gab. Immerhin patzt die Konkurrenz weiter munter vor sich hin. Allen voran der nominell mit weitem Abstand stärkste Kader des FC Schalke 04, der heute bei sackstarken Regensburgern mit 1:4 unterging, während der FC St. Pauli beim SC Paderborn 1:3 verlor und Werder bei nie zu unterschätzenden Karlsruhern mit 0:0 nur einen Punkt mitnehmen konnte. Allerdings, und das schicke ich in großen Buchstaben hinterher: JETZT MUSS DER HSV LIEFERN. Denn sonst bringen alle Patzer dieser Welt nichts.

„So viel Früh-Druck war lange nicht mehr“ titelt heute die BILD – und baut damit eigentlich erst so richtig Druck auf. Einen Druck, der so selten sinnfrei ist, dass mir dazu gar nicht mehr viel einfällt außer Kopfschütteln. Nicht über die BILD an sich, sondern vielmehr über den Umstand, dass da tatsächlich etwas dran sein könnte. Denn das Umfeld ist nach der Derbypleite tatsächlich unruhig. Und bei allem Patriotismus, den die HSV-Fans damit zum Ausdruck bringen wollen: Die Derbypleite muss abgehakt werden, wenn man hier nicht noch einen Kollateralschaden hinterherjagen will. Nur so kann die Mannschaft jetzt wieder das Darmstadt-Speil für sich nehmen und sich darauf konzentrieren.

Aber: Auch in meinem Umfeld gibt es viele, die sich von dem platten „die haben nicht gekämpft“-Quatsch haben mitreißen lassen. Dabei hat der HSV an dem Tag vieles falsch gemacht – aber man ist nicht zu unmotiviert aufgetreten, wie man es in den vergangenen Jahren immer wieder mal war. Vielmehr lag das Problem im eigenen Spiel nach vorn – und an unerklärlichen Lücken in der Defensive. Inhaltlich darüber zu diskutieren macht Sinn, weil man so noch mal den Fokus auf die Verbesserungsmöglichkeiten legt – und daher mache ich das auch.

Ebenso wie die Kollegen sehe ich im zentralen Mittelfeld mit David Kinsombi /Ludovit Reis im Verbund mit dem einfachen Sechser Jonas Meffert die größte Schwachstelle. Anssi Suhonen wird gefordert – und das freut mich für den jungen Finnen, dem ich in diesem Jahr den Sprung nicht nur zutraue, sondern von dem ich ganz fest überzeugt bin. Aber da Jan Gyamerah hinten rechts wohl spielen kann, sehe ich keinen Grund, Moritz Heyer nicht ins Zentrum zu stellen. Neben Meffert, mit dem er sich beim Einschalten ins Offensivspiel dann immer gern abwechseln kann. Fakt ist: Ich würde Heyer nur dann draußen lassen, wenn es gar nicht anders geht.

Und: Mir reicht es, wenn Suhonen zu Beginn immer wieder im Laufe der Partie reingeworfen wird. Er darf alles – aber er muss nichts. Der kleine U-Nationalspieler Finnlands muss die Freiheit bekommen, sich über einen längeren Zeitraum etablieren zu können, ohne dass man ihn mit dem Prädikat Hoffnungsträger versieht, wie es heute hier und da schon passiert. Denn obgleich Suhonen sicher eine außergewöhnlich hohe Druck-Resistenz besitzt, darf er keinen Druck spüren müssen, sondern das Vertrauen, sich alles trauen zu dürfen. Deshalb sehe ich ihn gegen Darmstadt auch noch nicht in der Startelf, sondern als einen der ersten Einwechselspieler, wenn das Mittelfeld wieder nicht funktioniert.

Rausnehmen wird der Trainer aller Wahrscheinlichkeit nach nicht David Kinsombi, weil dieser etwas im Fuß hat, worauf Walter noch immer hofft: den Torriecher. Und bei aller Kritik, die ich aktuell bei Kinsombi gelten lassen würde und selbst formuliere – er hat das Näschen für die Offensive. Mehr als Meffert, mehr als Reis, mehr als Heyer und Suhonen. ABER: Kinsombi ist sowas wie das Gegenteil von Suhonen. Denn er durfte jetzt schon eine ganze Weile (zweieinhalb Jahre) beweisen, dass er die Führungsrolle beim HSV bekleiden kann, die er sich selbst als Ziel gesetzt hatte, und die die Verantwortlichen mit ihm bekleiden wollten, aber nie bekleiden konnten. Kinsombi ist für mich einer der ersten Kandidaten für die Bank. Und trotzdem glaube ich, dass Walter alles richtig macht, wenn er Kinsombi maximal stützt, denn das braucht der. Allein, wenn er gegen Darmstadt wieder nicht abliefert, wäre er bei mir nicht mehr nur ein Bank-Kandidat, sondern ein Verkaufskandidat.

Und damit komme ich zu der Startelf, die ich für morgen erwarte (wohlgemerkt: nicht zu meiner Wunsch-Startelf!): Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Heyer, Meffert, Kinsombi – Jatta,Glatzel, Kittel. Wobei ich einem Tim Walter wirklich zutraue, dass er mutig auf Suhonen im Mittelfeld setzt und diesem alles vertrauen der Welt mit auf den Platz gibt… Oder was meint Ihr? Wie würdet Ihr aufstellen?

Ich melde mich dann morgen wieder bei Euch! Nach dem Spiel mit Blog, Pressekonferenz und Blitzfazit. Bis dahin!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
345 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Legendenbetreuer
1 Monat zuvor

Welcher der Schonlau Zwillinge soll denn den offensiven Part übernehmen??
Ich frage für einen Freund ☝😉

Kuchi
1 Monat zuvor

Das unbeirrte Festhalten an Schwachstellen bringt hier jeden Trainer zu fall!

Kinsombi mit Torriecher? Na dann…..

Kinsombi spielt Alte-Herren-Fußball. Er bringt den Ball nicht zum Mitspieler, verdaddelt viel zu häufig den Ball, sogar direkt vor den Füssen vom aktuellen Trainer.

Welche Leistung soll ich denn z.B. von Kittel erwarten, wenn Trainers Liebling ohne Konsequenzen tun und lassen kann, was er will?

Ein absolutes No-Go!

YNWA
1 Monat zuvor

Das Team investiert viel, allein die Klasse fehlt. Wo bleiben eigentlich die Verstärkungen nach all den Abgängen? Mit Aufstieg haben wir so rein gar nichts zu tun.

Travis Bickle
1 Monat zuvor

Inzwischen müssen wir anscheinend froh sein, gegen Mittelmaß der zweiten Liga unentschieden zu spielen. So ist es leider!!! Hüpfer haben NATÜRLICH ein anderes Spiel gesehen. Richtet euch auf eine lange, lange Zeit in der 2ten ein mit Tendenz zur 3ten.

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

War der gestrige Blog schon mit einem Bild mit Symbolcharakter versehen?
Walter im Regen – der HSV schon lange.
Wenn Samstag in Heidenheim verloren wird, wo nach Lage der Dinge und den letzten Auftritten dort von auszugehen ist, haben es Mutzelboldt nach 5 Spieltagen geschafft, den HSV im Souterrain der zweiten Liga unterzubringen – und das nach einem 3:1 Auftakt gegen zugegeben auch noch in der Findungsphase befindliche Schalker.
In dieser Findungsphase dürfte sich der HSV nach drei Jahren 2. Liga eigentlich nicht mehr befinden, aber wenn man jedes Jahr etwas neues probiert, weil man im Grunde genommen keinen Plan hat, zieht man halt mit dem S04, Werder etc. einher statt Ambitionen zu untermauern und jetzt die Punkte einzusammeln, die die beiden genannten im Laufe der Saison noch holen werden – wir mit diesem Chaos Trio Boldt-Mutzel-Walter aber nicht.
Das mag zwar zumindest in Halbzeit 1 alles spektakulär aussehen, was der HSV da so fabriziert, aber da werden „so viele Körner gelassen“ ohne den entsprechenden Ertrag zu erzielen, dass dann Durchschnittsteams wie Dresden und Darmstadt hier die Punkte locker mitnehmen.
Der Ruf nach Verstärkungen ist berechtigt, aber wie soll man diese von denen einfordern, die für den HSV selbst eine Belastung sind und nichts „auf die Kette kriegen“?
Nächste Saison dritte Liga, wenn so weiter gewurschtelt wird.

Polkateddy
1 Monat zuvor

Schon irre, wie lange man heutzutage Geduld hat, mit absolut formschwachen Spielern. Dabei darf dieses Festhalten an diesen Spielern sicherlich nicht ganz ausgeklammert werden, in der Bewertung, warum man 3x nicht aufsteigen konnte. Derzeit sehe ich Kinsombi ganz oben, für eine Pause. Den angesprochenen Heyer würde ich ebenfalls in die Startelf einbauen. Allerdings nicht für Kinsombi, sondern für den sehr wackeligen David. Ich halte Heyer für einen Innenverteidiger, wie er selber übrigens auch. Meffert, Reis und Suhonen, ihm kann man tatsächlich die Startelf zutrauen, können ein launiges, spielstarkes und grundschnelles Mittelfeld ergeben.
Transfers benötigen wir demnach für das ZM, ROM und IV(sofern man mit Leistner nichts anfangen kann, oder will).

Oliver Flesch
1 Monat zuvor

Es sollte nach dem Leistungsprinzip gehen, nicht danach von wem sich der Trainer was erhofft, weil der vor Jahren unter ihm ein paar gute Spiele abgeliefert hat, oder wer bei „Hummel, Hummel! Mors, Mors!“ auf YouTube sympathisch rüberkommt.
Deshalb würde ich Kinsombi und Daffeh draußen lassen.

Last edited 1 Monat zuvor by Oliver Flesch
Jürgen Linnenbrügger
1 Monat zuvor

moin Scholle, ich bin mal gespannt welche nächste Sau von dir durch Dorf getrieben wird,
letzte Saison war es Onana, diese Saison dann zuerst Ludovit Reis ,den du groß vom FC Barcelona kommend angekündigt hast, in Wirklichkeit kam er vom VFL Osnabrück(Absteiger zur 3. Liga). Im letzten Block wurde Reis von dir schon wieder relativiert. Heute ist es nun Suhonen, laß den Jungen doch erstmal ein Spiel über 90 Min. absolvieren, bevor er zum großen Hoffnungsträger stilisiert wird. Von Onana und Reis warst du auch voll überzeugt. Überzeugt wäre ich erst wenn Suhonen mal 4-5 Spiele gezeigt hat, daß er diese Qualität auch auf den Platz bringt, dazu müßte jedoch auch der Trainer diese Qualität sehen.
Ich weiß auch nicht ob es aus HSV-Sicht heute einigen Grund zur Freude gab. Ich jedenfalls, sehe weder Schalke noch Werder als Aufstiegsfavoriten. Bevor die Beiden in der Liga angekommen sind, ist die Saison bereits vorbei. Aufsteigen werden etablierte Vereine wie Nürnberg, Düsseldorf, Hannover, HSV, Paderborn und staune Jahn Regensburg. JETZT MUSS DER HSV LIEFERN – leider hat der HSV in den letzten Saisons nie geliefert, wenn es darauf ankam, aber vielleicht überrascht er ja mal.

Horst Wegner
1 Monat zuvor

Schlimm ist es, wenn aus Sicht des Blogautors Niederlagen von St. Pauli und Schalke. sowie ein mickriger Punkt für die Bremer ein Grund zur Freude für den HSV sein sollen. Ein Grund zur Freude können allein drei Punkte am morgigen Sonntag sein. Aber wenn es richtig schlecht ausgeht, dann befindet sich der HSV nach diesem Spieltag auf Platz 11. Dann kann uns nur die „Freude“ über die Niederlage der Rostocker etwas trösten, dass es nicht Platz 12 wurde.

Töftinger
1 Monat zuvor

Braucht man einen Trainerschein um zu erkennen das David immer einen Schritt zu spät kommt?

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Und David wieder abgeschaltet und Tietz zweites Tor. Meine Herren! Da wünscht man sich echt Huub Stevens zurück bei diesem Abwehr Chaos.

Frederix
1 Monat zuvor

Ich kann es nicht mehr ertragen. DAVID MUSS RAUS!!! Lässt sich schwindelig spielen, steht immer falsch, lässt sich tunneln im16er, dreht sich bei jedem Schuss weg, verschuldet den Elfer. Leistner für David!!!!!

Blogfan
1 Monat zuvor

was für elendiger Kick…..

Darmstadt mit 3-4 Anspiele am HSV 16er, der HSV hat im Schnitt 8 Anspiele
bis zum Gegner 16er…davon 3x zurück auf HF.

HT
HT
1 Monat zuvor

2:2 das ist frustrierend und ärgerlich. Wieder einen Sieg verschenkt. Das ist das Ergebnis der miserabelen Abwehrleistung der 1ten Halbzeit.

Last edited 1 Monat zuvor by HT
Polkateddy
1 Monat zuvor

Was war das denn für ein Drecksfussball? Darmstadt noch gnädig mit der Chancenverwertung, wie ich finde. Zwar versucht man irgendwie Fussball zu spielen, aber spätestens mit Kinsombis Einwechselung war der Spielfluss dann ganz weg. So musste man wahrscheinlich zufrieden sein, dass Jonas David nur 2 Gegentreffer verschuldet hat. Mit diesem Kader so einen riskanten Fussball spielen zu lassen, ist zwar ganz witzig, aber nicht für uns. Wenn der Kader nicht wesentlich aufgewertet wird, dann kann Walter seine Pendlerbude schon mal ganz vorsichtig leerräumen.

joejoe
1 Monat zuvor

Leute ihr wollt doch alle nur eure schlechte Laune bestätigt sehen. Wir haben heute knapp nicht gewonnen, unter anderem durch einen individuellen Fehler eines 20-Jährigen Nachwuchsspielers – und Darmstadt ist nun mal auch keine Laufkundschaft. Vorne haben wir einige ordentliche Chancen herausgespielt. In ein paar Wochen gewinnen wir solche Spiele routiniert, vor allem falls der Kader noch an der einen oder anderen Stelle verstärkt wird.
Ich jedenfalls schaue mir so ein Spiel wesentlich lieber an, als das, was wir unter Walters Vorgängern gesehen haben. Da war nämlich nach 0:1 oft Schicht im Schacht und man konnte getrost ausschalten.

Last edited 1 Monat zuvor by joejoe
uwe twiehaus
1 Monat zuvor

Die Arrogante überheblich riskante Spielweise, gepaart mit nicht wenigen Nichtskönnern wird den HSV noch unnötigerweise viele Punkte kosten und immer sämtliche Schwächen offenlegen!

Olli1887
1 Monat zuvor

Nach langer Zeit hatte ich mal wieder geplant, das nächste Heimspiel anzuschauen und mal wieder ein Wochenende in Hamburg zu verbringen…. Das Geld und die Nerven, spare ich mir! Sehr schade, aber WER tut sich das freiwillig an? Schönen Sonntag noch👍

Polkateddy
1 Monat zuvor

Vorschlag für eine mögliche Trainingseinheit:
Torschusstraining!
Was der eine oder andere offenbar als Schuss bezeichnet, dafür wäre man früher in der Bezirksliga runter genommen worden. Wortlos, hätte auch keiner was sagen müssen, man wusste auch so bescheid.

AlterSchwede
1 Monat zuvor

Es ist ja nicht so, als hätte man mit Kinsombi keine Geduld gehabt..
Hätte ein Waldschmidt damals solch viele Chancen beim HSV bekommen, wie ein Kinsombi.
Oder ein Demirbay…
Ja ja.. lange her. Beim HSV werden einfach zu oft zu viele falsche Entscheidungen getroffen.

Töftinger
1 Monat zuvor

🤔Gyamerah, Reis und Kinsombi draußen. O.k., zumindest hat Walter schon einmal die Schwächsten Akteure des Derbys aussortiert.

Dafür kommen Suhonen, Rohr und Heyer rein. Merkt ihr was?

Wir sind nunmehr auch personell ein stinknormaler Zweitligist. Unsere sogenannten Leistungsträger haben noch nie in der ersten Liga performt. Dazu gesellen sich noch ein paar hoffnungsvolle Talente.

Auch heute wird man wohl keinen wesentlichen Qualitätsunterschied zu Darmstadt ausmachen. Warum Walter vorne nicht auf zwei klassische Stürmer setzt bleibt sein Geheimnis.

RaiDet
1 Monat zuvor

Geht schon wieder los, dass der Schiri das Spiel entscheidet! Der Tietz ist schon schon vor der Berührung gefallen, niemals Elfmeter. Wo war der VAR ?

Polkateddy
1 Monat zuvor

Ich schreibe jetzt zum dritten Mal dass David erlöst werden muss!

Vamodrive
1 Monat zuvor

Der Sabbelkopp von Sky geht so richtig auf den Sack

Marcel Gräwert
1 Monat zuvor

Den muß Anssi machen

Aleksandar
1 Monat zuvor

und Kinsombi stümpert weiter……

Aleksandar
1 Monat zuvor

Nie hatten wir eine schlechtere Mannschaft……….

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Alles zu wenig. Aber mit der sportlichen Leitung und dem Trainer ist einfach nicht mehr drin.

Bastrup
1 Monat zuvor

Das Team ist nicht in der Lage, zuhause gegen Darmstadt zu gewinnen. Jetzt, nach 4 Spielen mit 5 Punkten und 7 (!) Gegentoren, zeichnet sich das Leistungsniveau der Truppe ab.
Gut für alle handelnden Personen, dass man wieder kein Ziel formuliert hat. So hat man am Ende auch dann nicht versagt, wenn man auf Platz 10 landet.

Nächste Saison dann gegen den Abstieg.
Eine tolle Marke wird gefleddert und zerstört. Schade!

Don Toben
1 Monat zuvor

starkes Spiel, sehr souverän, jetzt verstehe ich Walter warum kein Handlungsbedarf besteht. Läuft und alles Chico!!

Das Tippspiel schaltet mal ab oder startet es neu wenn der Fehler behoben ist…..

Töftinger
1 Monat zuvor

Warum Rohr so offensiv?
Warum überhaupt Kinsombi einwechseln?
Warum ist Schonlau schon im zweiten Heimspiel so nervös und fabriziert Fehler über Fehler?
Warum beklatschen gefühlt 10.000 Blödmänner hämisch die Hilflosigkeit im Aufbauspiel und Rückpässe auf HF?
Warum kann ich nicht wenigstens den einen Punkt seriös absichern, anstatt so vogelwild und blin nach vorne zu stürzen?
Welchen Mehrwert bringt uns ein Leibold grundsätzlich nach der 60. Spielminute?
Warum sind die Löcher neben Meffert so riesig?
Was hat Boldt jetzt noch zu bieten, anstatt am Spielfeldrand dumme Kommentare ins Spiel zu rufen ?
Warum ist dieser Lieberknecht so ein widerlicher Typ?
Werden wir irgendwann mal ein Heimspiel gegen Darmstadt gewinnen?
Warum musste ein Hunt zwingend weggeschickt werden, obwohl überhaupt nichts gleichwertiges im Kader ist?
Warum nicht den Marin holen oder den Schaub zurückholen, wenn euch nichts besseres einfällt?
Wartet man tatsächlich bis Ende August auf die 2 Wundertransfers und wer geht dann noch zu einem gefühlt durchschnittlichen Zweitligist?

und

Warum kaufe ich Idiot Karten für ein Spiel in Heidenheim?🙈

Rautenhopper
1 Monat zuvor

Es bringt doch nichts Spieler aufzustellen, die etwas tun könnten und das näschen hätten. Seit Kinso da ist hat er in den meisten Spielen enttäuscht und auch in dieser Saison auf eine gute Aktion folgen 5 schlechte. Man wollte im Kader aufräumen und spieler mit einer Winnermentalität aufstellen. Es tut mir echt leid für Kinso aber er verkörpert leider das Gegenteil und ist für mich auch ein Abbild der letzten Jahre. Wenn es mal hart wird versteckt man sich.

Marcel Gräwert
1 Monat zuvor

Früh-Druck ist doch eigentlich der Morgenschiß nach Kaffee + Kippe?! Btw: demnächst dürfte Grammozis verfügbar sein.

Polkateddy
1 Monat zuvor

David dezent überfordert.

Aleksandar
1 Monat zuvor

David sollte bitte ausgewechselt werden……

Paulinho
1 Monat zuvor

Ja, immer wieder und immer wieder und immer wieder, sie können es einfach nicht.

Meaty
1 Monat zuvor

Die Mannschaft lebt und hält volldagegen!
Aber unsere Scheunentor-Abwehr bereitet wirklich Bauchschmerzen!

Töftinger
1 Monat zuvor

Ich vermute das man 5 Tore schießen muss um dieses Spiel zu gewinnen.

Aradia
1 Monat zuvor

Walters System
ist zu viel Risiko und die Spieler macht es kaputt.
Und so treffen sie nicht.
Das ist nix!

Dennis1984
1 Monat zuvor

Haben die Spieler jetzt wieder 2 Tagr frei und danach bißchen belastungssteuerung oder wird tatsächlich besonders torabschlüsse und Defensiv verhalten geübt

Henning Loeck
1 Monat zuvor

Erst einmal schön das Schalke und Werder auch in der zweiten Liga angekommen sind.
Gut das Scholle gleich zweimal Schonlau auf dem Zettel hat, freudsche Fehlleistung?
So gut ist der Kerl auch nicht… 😉
Meine Aufstellung wäre
Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Heyer, Meffert – Suhonen, Reis – Glatzel, Wintzheimer.

Töftinger
1 Monat zuvor

Wonach Kinsombi‘s Füße tatsächlich riechen werden wir wohl nie erfahren. Erfahrungsgemäß riechen Füße aber zumeist nicht nach Toren.

Kopite
1 Monat zuvor

Kein Quatsch, sondern Tatsache: Pauli wollte den Sieg mehr und hat die entscheidenden letzen zwei Prozent, um die es in jedem engen Fußballspiel geht, mehr gegeben. Daraus folgt: unsere 11 mag gekämpft haben, aber nicht genug!

joejoe
1 Monat zuvor

Ruhig Blut Kinners, dieses Jahr steigen wir auf

alles hat seine zeit
1 Monat zuvor

Es gibt eine Konstante beim HSV
Stets wenn er muss, geht es in die Hose

Paulinho
1 Monat zuvor

Charakter zeigen, nichts anderes. 98 muss mit 0 nach Hause fahren. Also aufhören rum zu labern, es zählen nur Punkte.

Tatortreiniger
1 Monat zuvor

Unsere Startelf für das heutige Heimspiel

Heuer Fernandes, Heyer, Schonlau (C), Glatzel, Kittel, Jatta, Leibold, Meffert, David, Suhonen, Rohr

Vorerst auf der Bank: Oppermann, Kinsombi, Kaufmann, Reis, Wintzheimer, Meißner, Muheim, Opoku, Leistner

Quelle: HSV-Twitter

Tremsbütteler
1 Monat zuvor

Was mir nach 10 Minuten am besten gefällt, ist der Rasen im Stadion…

Paulinho
1 Monat zuvor

Schwalbe

Polkateddy
1 Monat zuvor

Jonas David kann noch teuer werden.