Gerüchteküche brodelt – Johansson erhöht den Konkurrenzkampf beim HSV

von | 18.08.21 | 74 Kommentare

Es hatte schon lange begonnen. Namen kursieren (nicht nur) rund um den HSV in jeder Transferphase. Und. Es sind immer ungleich mehr als am Ende wirklich zum HSV kommen – logisch. Heute beispielsweise berichteten meine Freunde von „HSV1887tv“, dass der HSV an Talent Victor Jensen von Ajax Amsterdam interessiert sei. Ein Name, den ich auch schon mal genannt bekommen hatte. Dennoch soll der 21-jährige dänische U20-Nationalspieler Dänemarks, der im offensiven Mittelfeld beheimatet ist und laut Transfermarkt.de einen Marktwert von aktuell einen Million Euro haben soll, aktuell nicht realistisch sein für den HSV, was wiederum das Hamburger Abendblatt vermeldete.

Der junge Mittelfeldspieler war 2017 von der Jugend des FC Kopenhagen für 3,5 Millionen Euro in die U19 von Ajax Amsterdam gewechselt und war zuletzt an den dänischen Erstligisten Nordsjaelland ausgeliehen, wo er auf 18 Einsätze (drei Treffer, drei Vorlagen) kam. Der Vertrag des 21-Jährigen in den Niederlanden läuft noch bis Juni 2023 – wirklich durchgesetzt hatte er sich in den Niederlanden bisher aber nicht. Vom Profil her hätte das gut zum HSV gepasst. Sportlich einschätzen vermag ich Jensen allerdings nicht. Von daher – und weil der Wechsel eh eher unwahrscheinlich ist – belasse ich es auch dabei und bewerte das Gerücht nicht weiter. Denn es werden noch genügend weitere kommen und diese 14 Tage bis zum Ende dieser Transferphase schaffen wir auch noch, ohne auf jedes Gerücht anzuspringen.

Johansson will nächsten Schritt machen – beim HSV

Tatsachen geschaffen hat der HSV bei Marko Johansson, der sich heute in einer Runde persönlich vorgestellt hat. „Der erste Eindruck war super“, freut sich Johansson, der seit vier Tagen in Hamburg ist und als Grund für seinen Wechsel angab, dass der HSV die beste Lösung war, um nach seinen Spielen in Schweden den nächsten Schritt zu machen. „Ich habe zuletzt neun Spiele gemacht und wir haben alle gewonnen“, sagte Johansson, der seinen Platz als Nummer eins dennoch wieder für den erfahreneren Johan Dahlin räumen musste. Auch deshalb suchte Johansson das Weite.

Sauer war Johansson dennoch nicht. Vielmehr sieht er das Positive. „Der HSV ist ein großer Klub, hier will ich helfen, dass wir besser werden“, so der 22-Jährige, der die automatisch entstehenden Konkurrenzsituation als leistungsfördernd bezeichnet. Ob er die Chance sieht, die neue Nummer eins zu werden? Logisch. Aber er äußert sich vorsichtig, spricht von neuen Freunden im Team, auch im Kreise der Torhüter. Und davon, dass die besten Torhüter wie beispielsweise Manuel Neuer und Kevin Trapp aus Deutschland kommen und dementsprechend hier das Torarttraining besonders gut sein müsse. Sein erstes Ziel: „Ich will ein besserer Torhüter werden.“

Heute im Communitytalk wurde ich auch gefragt, ob Johansson die neue Nummer eins werden könne – und verneinen kann ich das natürlich nicht. Zumal Daniel Heuer Fernandes heute das Nachmittagstraining mit einem dicken Verband am linken Fuß beendete. Allerdings würde ich es aktuell für falsch halten, den Keeper zu wechseln, da Daniel Heuer Fernandes bislang konstant gut gespielt hat und es nicht verdient hätte, erneut vor den Kopf gestoßen zu werden. Zumindest wäre das dann dritte Mal, dass er degradiert würde, ein fatales Zeichen an Heuer Fernandes, der gerade dabei ist, sein Selbstvertrauen wieder aufzubauen und von Trainerseite das Vertrauen entgegengebracht bekommen hat, das er brauchte. Aber: Noch ist das trotz ordentlicher Leistungen Heuer Fernandes‘ alles sehr wackelig. Und ich würde da nichts riskieren – im Gegenteil. Denn der HSV braucht Stabilität. Defensiv vor allem. Und der Torwart spielt hierbei zweifellos eine entscheidende Rolle.

Genehmigt: Heimspiel gegen Darmstadt mit Gästefans

Entschieden ist übrigens, dass der HSV am Sonntag auch wieder Gästefans zulassen darf.  Demnach steht dem HSV im Heimspiel gegen Darmstadt 98 ein höheres Kartenkontingent als zuletzt zur Verfügung. Das Hamburger Gesundheitsamt hatte den HSV am Mittwoch darüber in Kenntnis gesetzt, dass sich beim Heimspiel am Sonntag durch die zugelassenen Gäste-Fans die mögliche Anzahl an Zuschauern im Volksparkstadion von zuletzt 17.100 auf 17.955 erhöht.

Hintergrund: Der Verein hatte in der vergangenen Woche bei der Stadt einen Antrag auf die Zulassung von 25 000 Zuschauern für seine Heimspiele gestellt. Er hoffte schon für die Partie gegen Darmstadt 98 auf eine Genehmigung. Im ersten Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden am 1. August wurde die erlaubte Kapazität von 17 100 Fans voll ausgeschöpft. In das Volksparkstadion passen etwa 57 000 Besucher. Sämtliche Tickets sind über den HSV -Ticketshop frei erhältlich, auch die Gäste-Anhänger können sich auf diesem Weg ihren Platz in der Arena sichern. Eine Versendung an Darmstadt 98 sei „aufgrund der Kürze der Zeit nicht mehr möglich gewesen. Der Kartenverkauf findet ausschließlich online statt“, teilte der HSV dazu weiter mit.

In diesem Sinne, bis morgen. Anbei noch die neue Ausgabe des Communitytalks von heute und ein Hinweis in eigener Sache: Unser IT-Fachmann und Blogfreund Janik hat seit letzter Woche ein Tippspiel für unsere Community installiert. Jede/r hier Angemeldete kann daran teilnehmen und sowohl den Spieltagsgewinn als auch den Gesamtsieg einfahren. Und obwohl das Ganze eigentlich selbsterklärend ist, werden wir Euch noch eine Anleitung hier reinstellen, wie Ihr daran teilnehmen könnt. Am Tippsiel am vergangenen Spieltag gegen den FC St. Pauli haben insgesamt schon mehr als 100 von uns teilgenommen.   Und: Die Teilnahme ist kostenlos! Aber dazu morgen und Freitag mehr!

Bis dahin wünsche ich Euch erst einmal einen schönen Abend! Ich melde mich dann morgen früh wieder mit dem MorningCall um 7.30 Uhr bei Euch. 

Bis dahin!
Scholle

P.S.: Der HSV hat heute „das kleine Stadtderby“ in der Regionalliga gegen den FC St. Pauli mit 1:0 gewonnen. Torschütze des einzigen Treffers war Valon Zumberi (17.). Das Spiel fand ohne Zuschauer im Edmund-Plambeck-Stadion in Norderstedt statt. Unterstützt wurde die U21-Startelf von den Profis Aaron Opoku und Robin Meißner, der endlich wieder einsetzbar ist und der Profimannschaft schon am Sonntag als Alternative für den Angriff zur Verfügung stehen könnte.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
74 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Alex
1 Monat zuvor

Im Community Talk wird berichtet, dass Meißner noch Wochen brauchen wird, um nach seiner Verletzung wieder ganz fit zu werden.

Im Blog ist dann zu lesen:

Unterstützt wurde die U21-Startelf von den Profis Aaron Opoku und Robin Meißner, der endlich wieder einsetzbar ist und der Profimannschaft schon am Sonntag als Alternative für den Angriff zur Verfügung stehen könnte.

Ja gut äh.

sportjournalist schlunzi
sportjournalist schlunzi
1 Monat zuvor

Nichts, aber auch wirklich nichts, was man schon über Tag lesen konnte…

Kuchi
1 Monat zuvor

Habe ich das richtig gehört: Opoku war Spieler des Monats Juni ??
Was ist denn in den letzten 6 Wochen so dramatisches passiert, dass er bisher noch gar nicht gespielt hat?

Warum soll der Verein denn nun schon wieder Geld für Spieler ausgeben? Wie es aussieht gehören wir ja jetzt schon zu den 3 Teams mit den höchsten Ausgaben für Transfers.

Bitte keine Berichte mehr über Spieler, die das System nicht toll finden, mit dem sie zum Millionär wurden. Dieses alberne Gelaber kann ich nicht mehr hören. Wenn die Last des Geldes so hoch ist, dann spendet mir doch eure Kohle. Ich kann damit umgehen.

KarKries
1 Monat zuvor

Eine Farce, dass der Verein nach dem skandalösen Einlass-Geschehen beim letzten Heimspiel überhaupt noch Zuschauer empfangen darf.

Und dass man sogar einen Antrag auf noch mehr Zuschauer gestellt hat, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Grantler3006
1 Monat zuvor

Und jährlich grüßt das Murmeltier. Der Sportvorstand mit seinem Sozius Mützel wartet ggf. erstmal ab. Ja worauf denn?

Max Meyer, vereinslos, ergo arbeitslos –> Fragen kostet mit ner Flatrate nix. Castro, ok 33 Jahre alt, aber keine schlechte Saison beim VFB gespielt –> arbeitslos. Schrieb ja schon jemand.

Wer ist denn unzufrieden, bei den Bundesligisten, die gehen wollen würden, in die 2. Liga und dann zum HSV? Marko Marin ist auch arbeitslos, aber der soll mal wieder zu Werder gehen.

Mohamed Ihattaren von PSV Eindhoven spielt offensichtlich nicht so viel, wäre ein OM und nächstes Jahr ablösefrei… Im Prinzip ist es völlig egal, welche Namen WIR hier nennen.

Die Verantwortlichen kommentieren nicht, sie arbeiten an einer Aufstiegsmannschaft und das sehr hart und gewissenhaft, denn sie lassen sich nicht treiben und machen nur was, was sie für sinnvoll halten… Äh, wie bitte? Wie Gjasula, wie Aemachi, wie Leistner, wie Nicht Verlängerung Terodde, wie Muheim der eh nie spielt, wie eine Achterbahnfahrt der Ausrichtung und Konzeption im sportlichen Bereich. Für mich als Außenstehenden, noch immer benebelten Eindruck, ob der unglaublichen Derbyleistung…. des FC St.Pauli, frage mich, wohin die Verantwortlichen den HSV noch führen wollen.

Ewig zweite Liga? Dritte Liga? Schize, ich wünsche mir den HSV wieder in die Bundesliga und zwar dauerhaft. Aber wie es aussieht kocht der „kleine“ Nachbar, aktuell die bessere Sportsuppe, namens Kontinuität und clevere Transfers!!!

Ne, ich kann die Stümperhaftigkeit nicht mehr ertragen. Und liebe Fans des HSV, ich bin auch einer und freue mich über Siege, selbst dreckige, aber es wird immer schlimmer. Bin mal froh, dass mein alter Herr den Blödsinn nicht mehr mitbekommt, den Cello, Selbstdarsteller, Boldt und Mützel so anstellen.

RaiDet
1 Monat zuvor

Tippspiel schon selbsterklärend aber die Punktvergabe verstehe ich nicht.
3 Punkte für richtiges Ergebnis = ist klar. Gibt es auch Punkte für richtige Tendenz (Toto Prinzip) ?
ich hab 2 Spiele richtig getippt = 6 Punkte, Inder Rangliste stehe ich mit 12 Punkten ? Versteh ich nicht

Frank Müller
1 Monat zuvor

der TW interessiert gar nicht.
unnötig geholt statt nötiger MF-spieler + MS.
natürlich brauchen wir Besuschkov. die nehmen aber noch nicht mal kontakt auf…
wie bei Dursun.
typisch Boldt: man wartet bis zum letzten tag und dann kommt er mit Ulreich2.0
Besuschkov +ablösefrei zu haben: Castro und Max Meyer.
ohne 3 neue spieler haben wir mit dem oberen tabellendrittel nichts zu tun.
-> Boldt sanft entschlafen. bitte sofort entsorgen.

Dennis1984
1 Monat zuvor

Bin gespannt wen Boldt und Co. präsentieren, Erwartungen sind aber begrenzt.

HSVPapa
1 Monat zuvor

Ich denke wirklich, dass im offensiven Mittelfeld noch was getan werden sollte. Ansonsten die Hinrunde abwarten und gegebenenfalls nachsteuern.

HSVPapa
1 Monat zuvor

Bei der Torwartfrage muss ich ehrlich sagen, dass der Beste ins Tor soll. In dem Hochbezahlten Sport in dem es um so viel geht, kann man nicht auf die Befindlichkeiten einzelnen eingehen. Sonst müsste man ja die Psychogruppe schlechthin aufstellen. Spieler B muss spielen. Er bringt zwar keinen Pass zum Mitspieler, fängt aber an zu heulen wenn er nicht spielt. Wenn er nicht der beste ist muss DHF auf die Bank.

alles hat seine zeit
1 Monat zuvor

Der HSV hat in der Regionalliga gegen den FC St. Pauli mit 1:0 gewonnen. Torschütze des einzigen Treffers war Valon Zumberi 

Zumberi. Kaufen, sofort kaufen. Guter Mann

Last edited 1 Monat zuvor by alles hat seine zeit
alles hat seine zeit
1 Monat zuvor

Es hat den Anschein, als würde dieser Blog seine Leser verlieren

Buffy
1 Monat zuvor

Also diese Mitarbeiter-des-Monats Idee von Walter finde ich lustig. Vorschlag: wir wählen hier im Forum immer den HSV-Berichterstatter des Monats. Wer stellt bei der PK die sinnvollste Frage? Wer schreibt den tiefgründigsten Blog? Wer macht die informativste Reportage? Wer veröffentlicht den besten Bericht?
Umgekehrt könnte man natürlich auch die säuerlichste Gurke des Monats wählen.
Vorschläge für den Monat August?

Broerken,Walter
1 Monat zuvor

Ich würd sagen im Mittelfeld sollte sich noch was tun.Kinsombi ist nur mit viel Wohlwollen gerade noch für die Bank zu gebrauchen sonst ist dann nicht mehr viel

FRANZ HOELSCHER
1 Monat zuvor

KICKER Interview mit Filbry, Werder .
1) „…..eine Warteliste von 12.000 Menschen beim Dauerkartenverkauf – die längste, die wir jemals hatten. Wir haben vor der Saison alle Logen verkauft, auch das gab es in der Vergangenheit so nicht. Wir haben gute, neue Sponsoren finden können, was in der 2. Liga nicht selbstverständlich ist. Und wir haben so viele Mitgliedereintritte in dieser kurzen Zeit seit dem Abstieg wie nie zuvor in der Geschichte des Vereins verzeichnen können“ und
2)“…Und dann ist es natürlich die Verantwortung eines jeden Aufsichtsrats, die Arbeit der Geschäftsführung zu beurteilen“
zu 1) neue Sponsoren… nicht einen!
zu 2) passiert dies auch bei uns ?

Dennis1984
1 Monat zuvor

Ich hatte letztens mal Max Besuschkov von Regensburg ins Spiel gebracht. Toller offensiver außen Spieler. Laut Presse hatte der HSV wohl Interesse. Aber weder ist wohl schneller

Meaty
1 Monat zuvor

Das bezgl. möglicher Neuverpflichtungen und Verhandlungen mal wieder nichts an die Öffentlichkeit gerät, ist ja eine gute Sache!
Gibt aber auch die Möglichkeit, das Bold und Mutzel noch abwarten, wie sich das mit dem Neutrainer weiter entwickelt!?
Wenn man demnächst vielleicht Abfindung und Ablöse für den alten und einen neuen Trainer benötigt, dann hält man besser ein paar Cent mehr zurück?

Stuermer
1 Monat zuvor

Ich hätte es schön gefunden, wenn ein kurzer Spielbericht von der U21 im Blog enthalten gewesen wäre. Mit Infos zu Meissner und Opoku bzw. anderen interessanten Talenten. Da bekommt man ja, wenn man außerhalb Hamburgs wohnt, gar nichts mit.

Aleksandar
1 Monat zuvor

ich glaube es wird über A.Hunt nachgedacht, zumindest beim Kieler Club 🙂

Frederix
1 Monat zuvor

Tipspiel: Bin mir ziemlich sicher….

6 Punkte richtiges Ergebnis

2 Punkte Tendenz

2 Joker Punkte für richtiges Ergebnis oder Tendenz (Joker Ball)

Last edited 1 Monat zuvor by Frederix
Nur der HSV
1 Monat zuvor

.