4:1 gegen Regensburg – endlich der zweite Heimsieg! Und was für einer…!

von | 20.11.21 | 324 Kommentare

Endlich! Endlich hat der HSV mal ein Spiel über die komplette Distanz hervorragend dominant gespielt.  Und dann am Ende auch noch den bisherigen Tabellenzweiten SSV Jahn Regensburg mit 4:1 auch in der Höhe zurecht geschlagen. Endlich also der zweite Heimsieg im schon siebten Heimspiel. „Wenn wir die Leistung defensiv und offensiv bringen und wie immer unsere Bereitschaft in die Waagschale werfen, dann können wir uns belohnen. Es ist wichtig, dass wir immer die Leistung bewerten und nicht nur das Ergebnis“, freute sich Trainer Tim Walter nach Schlusspfiff und wollte nach einem Lob für das Kollektiv bloß niemanden vergessen. Noch weniger wollte er einen einzelnen herausheben. Abgesehen von Sonny Kittel. Denn der machte heute ein herausragendes Spiel mit drei Assists und einem eigenen Treffer. „Sonny ist unheimlich gereift. Menschlich und sportlich“, so Walter sichtlich begeistert von seinem Zehner.

Vor Walter hatte bei der Pressekonferenz auch schon Gästetrainer Mersad Selimbegovic gesprochen und dabei keinen Hehl daraus gemacht, dass für sein Team hier und heute in Hamburg nichts drin war. Auch, weil er zu Beginn dieser Partie gleich drei Stammspieler ersetzen musste. Und das war überraschend, da sie allesamt noch mitgereist waren. Ebenso überraschend wie die offizielle Erklärung des Gastes, der mitteilte, die drei sonstigen Stammspieler seien „erkältet“ – was sich nach dem Spiel übrigens bestätigte. Zum Glück. Ob diese Ausfälle allerdings sportlich dafür verantwortlich waren, dass der HSV die Regensburger förmlich überrannte – das lasse ich dahingestellt. Denn der HSV spielte heute richtig gut, zielstrebig vorn, ballsicher hinten. Dass man sich hinten manchmal etwas zu sicher fühlte – mich nervt das zwar immer wieder mal. Aber es ging diesmal zumindest nicht schief.

Der HSV dominiert und trifft im x-ten Anlauf

Dennoch dauerte es vorn wieder eine gefühlte Ewigkeit, bis sich der HSV endlich belohnte. Der wieder einmal bärenstarke Faride Alidou steckte auf Ludovit Reis durch und der Niederländer traf (31.). Endlich für den HSV, der sich bis hierhin schon fünf richtig gute Torchancen herausgespielt hatte. Und auch „endlich“ für Reis, der mit diesem Schuss aufs kurze Eck endlich zeigte, dass er auch offensiv kann – nicht nur defensiv…. Es war eine gefühlte Erlösung, nachdem zuvor schon beste Gelegenheiten liegengelassen worden waren.

Alidou (2.). Glatzel mit zwei richtig guten Kopfballchancen in der 6. Und in der 9. Minute, noch mal Alidou nach einem geilen Dribbling in der 9. Minute und noch mal Glatzel in der 18. Minute, wo der Angreifer einen Chip-Ball von Kittel nur noch gegen die Laufrichtung des Regensburger hätte köpfen müssen. Aber: Hätte, wenn und andere Konjunktive nützen nichts, der HSV führte nur 1:0. Und das auch nur 120 Sekunden lang, denn dann glichen die Gäste wie aus dem Nichts aus.

Ein simpler, harmlos wirkender Ballverlust im Mittelfeld, ein schneller Pass, schon steht‘s 1:1, weil Jan-Niklas Beste aus 18 Metern zu platziert für Johansson abzieht. Das 1:1 in der 33. Minute – und ein Nackenschlag, wie ihn der HSV in dieser Saison fast schon gewohnt ist. Zumal der HSV wiederum nur  fünf Minuten später Glück hatte, dass der Schuss von Carlo Boukhalfa gerade noch geblockt werden konnte. Ansonsten hätte der HSV hier sogar plötzlich zurückgelegen. Aber auch diesmal galt: Konjunktive zählen nichts.

Kurzer Schock – aber HSV dominiert sofort wieder

Es wäre auch massiv unverdient gewesen. Denn der HSV kam richtig gut zurück. Und er traf nach einer traumhaften Kombination zum 2:1 (42.). Bakery „der Unvollendete“ Jatta brachte endlich einmal eine gute Aktion erfolgreich zum Abschluss! Nach einem tollen Doppelpass mit Kittel kommt Glatzel in der Mitte frei zum Abschluss. Jahn-Keeper Kirschbaum wehrt nach rechts ab, wo Jatta lauert und abstaubt. „Endlich“ auch für Jatta mal ein Erfolgserlebnis.

Dachte ich. Dachten alle. Die Stadionsprecherin Christina Rann und Christoph „Stübi“ Stübinger zelebrierten schon ihre Jubelansagen durch, ehe per Videobeweis klar wurde, dass Kittel vor dem Tor im Abseits stand. Eine korrekte Entscheidung, die den HSV aber nur wütend machte. Wieder ist es der alle überragende Kittel, der auf den direkt nach ihm zu lobenden Alidou durchsteckt – und der Youngster trifft von rechts mit rechts ins linke Eck zum 2:1. Die perfekte Antwort auf das nicht gegebene Tor und zugleich auch „endlich“ Alidous erster eigener Treffer. Denn den hatte dieser junge Mann sich redlich verdient. Nicht nur heute – aber heute ganz besonders. Aber zu ihm nachher noch mehr.

Mehr hätte auch der HSV haben müssen. Denn auch Robert Glatzel hätte sich und die Mannschaft „endlich“ belohnen müssen, als er in 45. Minute nur leicht bedrängt und keine fünf Meter vor dem Tor zum Kopfball kommt – und drüberköpft. Unfassbar, spätestens diesen Ball hätte Glatzel zwingend machen müssen…! So aber ging der HSV tatsächlich nur mit 2:1 statt 5:1 oder 6:1 in die Halbzeitpause. Gefeiert wurde die Mannschaft beim Gang in die Kabinen dennoch – und das auch zurecht.

Denn bis auf die zwei, drei Minuten rund um den Ausgleich spielte der HSV durchgehend richtig gut. Und das angefangen bei Johansson über einen extrem bissigen Miro Muheim, einen richtig starken und souveränen Abräumer Mario Vuskovic, der meine bisherigen Eindrücke bestätigte. Ich glaube, dass der HSV mit dem 20 Jahre jungen Kroaten einen richtig guten Mann hat, der mit jedem Spiel sogar noch besser werden wird. Mark my words…

Vuskovic und Alidou begeistern – Kittel überragt alle(s)

Aber zurück zum Spiel, das in der zweiten Halbzeit ein Abziehbild der ersten wurde. Nur diesmal ohne Gegentreffer. Denn der HSV spielte diese Partie „endlich“ einmal über die kompletten 90 Minuten souverän und dominant runter. Das erste Mal, wie ich meine, zu erinnern, ließ der HSV bis auf einen Albers-Distanzschuss (54.) und einen Konter und eine Unachtsamkeit in der Schlussminute nichts zu. Im Gegenteil: Er legte sogar noch dreimal nach und ließ die Fans „Oh, wie ist das schön“ singen. Endlich mal wieder.

Trainer Tim Walter feiert mit jungem Fan

Sonny Kittel drückte auch diesen 45 Minuten seinen Stempel auf, indem er erst selbst einen Foulelfmeter rausholte, diesen dann auch noch selbst sicher verwandelte (63.), um mit dem Zuspiel auf den eingewechselten Torschützen Anssi Suhonen (87.) seinen Zuspielhattrick perfekt zu machen. So schön dieser wirklich überlegte Schlenzer des jungen Finnen auch war, an Sonny Kittel kam heute keiner vorbei.

Schade nur, dass es heute nur 23.505 Zuschauer waren, denn diese Partie hätte mehr Zuschauer verdient. Die Fans haben uns heute wie immer super unterstützt“, lobte Walter zurecht. Und er fügte genauso korrekt hinzu: „Dass Christoph Moritz, der auch für diesen Verein gespielt hat und alles gegeben hat, bei der Einwechslung ausgepfiffen wird, ist aber wirklich eine Unart. Das gehört sich nicht.“ Von daher auch für Walter heute die volle Punktzahl. Was ein schöner, erfolgreicher Nachmittag im nasskalten Volksparkstadion.

Alidous gefeierter, gestenreicher Abgang lässt HSV-Fans hoffen

Und bevor ich diesen Blog beschließe, noch eine Notiz am Rande, die in das Gesamtbild des heute starken HSV wunderbar einzufügen ist. Denn der heute wieder starke Faride Alidou nutzte den weiten Gang von der Westtribünen-Seite an der Nordtribüne vorbei bis zur Bank, um sich zuerst ordentlich feiern zu lassen und dann demonstrativ die Raute seines Trikots zu küssen. Eine Geste, die andeuten soll, wie sehr er zum HSV steht und für die Fans ein Grund zu hoffen, dass Alidou „endlich“ seinen Vertrag beim HSV verlängert.

In diesem Sinne, ich mache jetzt endlich Feierabend. Genießt diesen Sieg, genießt diesen Sonnabend und habt alle ein schönes Wochenende. Vor allem aber:  Bleibt gesund!

Scholle 

DIE DATEN ZUM SPIEL:

HSV: Johansson – Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert (88.Kinsombi) – Reis, Kittel (88.Doyle) – Jatta (81.Suhonen), Glatzel (88.Kaufmann), Alidou (73.Wintzheimer)

Jahn Regensburg: Kirschbaum – Faber, Kennedy, Nachreiner, Wekesser – Gimber (41.Moritz), Besuschkow – Beste, Boukhalfa (80.Zwarts), Singh (80.Otto) – Albers (80.Makridis)

Tore: 1:0 Reis (31.), 1:1 Beste (33.), 2:1 Alidou (45.), 3:1 Kittel (FE., 65.), Suhonen (87.) 

Zuschauer: 23.505

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Gelbe Karten: Suhonen (83.) / Kennedy (61.), Moritz (85.)

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
324 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Polkateddy
7 Tage zuvor

Unser Trainer: Wahnsinnig. Mutig. Stetsmiteinembeinentlassen.
Ganz ehrlich, das ist der unterhaltsamste Fussball seit vielen Jahren. Uns fehlen viele Punkte aus den engen Spielen, dann wäre seine Akzeptanz wohl deutlich höher. Ich würde mich freuen, wenn er zu Ostern noch da wäre. Das würde nämlich bedeuten dass wir noch oben dran wären. Jetzt kommt Ambrosius noch bald zurück und Vagnoman wird auch zurück drängen. Muheim macht heute deutlich dass Leibold ersetzbar ist und Johansson zeigt dass er um die #1 zu kämpfen bereit ist. Wären Boldt und Walter tatsächlich so blind, würde ich wohl nicht so einen harten Wettbewerb um die Plätze ausmachen. Geile Truppe derzeit mit höchster Identifikation!

abraeumer
7 Tage zuvor

Das war richtig gut. Bis auf Glatzel und Jatta, die etwas abgefallen sind, gibt es heute nichts zu meckern. Kittel war überragend und Alidou war sehr gut. Das hat Spaß gemacht. Auch Reis hat mir gefallen. Suhonen und Meißner würde ich mir in der nächsten Startformation wünschen.

Maozen
7 Tage zuvor

Rabenschwarzer Tag für Legasthenikervogel Flotti und seine Jünger, wo seid ihr?

Last edited 7 Tage zuvor by Maozen
Jörg Brettschneider
7 Tage zuvor

HSV heute hui, Sky-Kommentator und Schiedsrichter pfui.

Wenigstens war dieser Wichtigtuer und Dummschwätzer Mattuschka heute nicht am Start. Sein Gesabbel ist unerträglich.

Aber wie dieser Sky-Kommentator den Elfmeter nicht erkennen will, ist nur noch peinlich. Der Regensburger Klopper steigt Kittel mit den Stollen auf das Fußgelenk und diese Dumpfbacke will kein klares Foul erkannt haben. Unglaublich…

Dazu diese Geilheit der Sky-Regisseure, ständig Nahaufnahmen von Spielern zu zeigen, wenn das Bild aufzuziehen wäre, damit man das Spielgeschehen mitbekommt. Nur auf Effekte aus, diese Sky-Fuzzis. Schrecklich. Also ganz und gar nicht nice.

Aber ich will es nicht versäumen:
Glückwunsch HSV! Überzeugende Leistung mit immer noch zu geringer Effektivität. Trotz vier Buden. Aber heute will ich nicht meckern.

Nur:
Es war lediglich ein Spiel!

Flotti McFlott
6 Tage zuvor

Nachdem die Feierlichkeiten über den (ersten) souveränen Sieg gegen die Weltauswahl aus der bayrischen Provinz (150.000 Einwohner, Kaderwert: unter 15 Mio) langsam abklingen, wird es Zeit das Zittern aus dem Stimmchen zu nehmen und zusammenzufassen was wir wissen.

Wie gestern bereits geschrieben, ist dieser Sieg weniger als nichts wert, wenn gegen das Fallobst der Liga (Ingos MW 12 Mio, Rostock MW 10 Mio) nicht nachgelegt wird. Der HSV der letzten Jahre wäre jetzt absolut prädestiniert, gegen Ingolstadt fulminant zu verkacken, von daher bin ich wirklich richtig gespannt, wie das Spiel am kommenden Wochenende läuft.

Unabhängig davon, muss weiterhin der mahnende Zeigefinger gehoben werden, die Baustellen im Kader waren sogar in einem sehr guten Spiel wie gestern offensichtlich. Glatzel versemmelt zuviele Hochkaräter und das ungelenke Gestolpere von Jatta verursacht weiterhin Lach- und Weinkrämpfe im stetigen Wechsel. Wir brauchen auf diesen beiden Positionen unbedingt Verstärkung, beide Spieler dürfen maximal als Ergänzungsspieler (Glatzel) oder gar nicht mehr (Jatta) Berücksichtigung in der Profimannschaft finden.

Dazu muss irgendjemand Wim Walter mal den Tarif ansagen, damit Spieler die wirklich kicken können (Suhonen!) soviel Platzzeit wie möglich bekommen, anstatt irgendwelche Maltafüße zu protegieren.

Unverzeihlich indes ist, einen Spieler wie Alidou nicht rechtzeitig mit einem neuen Vertrag ausgestattet zu haben. In seinen bisherigen 270 Minuten hatte er schon mehr gute Szenen wie Jatta in seiner ganzen Karriere, das MUSS auch im Training erkennbar gewesen sein. Ein Armutszeugnis für die sportliche Leitung.

Ich bleibe dabei, der HSV muss sich in nahezu allen Bereichen neu aufstellen, unabhängig vom Ausgang der nächsten Spiele.☝🏼

Flotti McFlott
7 Tage zuvor

Hätte vollstes Verständnis, wenn die Schalker auf dem Heimweg noch nen Schlenker machen und den „Kölner Keller“ anzünden.🤦🏾‍♂️

Meaty
6 Tage zuvor

Ein gutes Spiel des HSV verscheucht hier sofort die Dauerpöbler, Hetzer und „Ende-Schreiber“ und bringt zum aktuellen Zeitpunkt daher nur knapp 150 Kommentare!

Daher der Auftrag an unsere Spieler in der nächsten Zeit:
Bringt die Dauerpöbler und Hetzer hier langfristiger zum Schweigen!

Kai Lorenzen
7 Tage zuvor

Insgesamt gesehen ein sehr schönes Spiel mit einem aber auch dringend erforderlichen Sieg, um in Reichweite zu bleiben. Kein Grund, abzuheben, vor allen Dingen aber immer noch eine zu geringe Effizienz, die aber heute Gott sei Dank nicht bestraft wurde.

Ich habe mir nach dem Spiel mal die Kommentare, die hier während der 90 Minuten + x geschrieben wurden, durchgelesen, wo die üblichen Verdächtigen sich zum Teil ja wieder fast ausschließlich negativ geäußert haben. Mal ganz davon abgesehen, dass ich nie begreifen werde, dass man sich während eines Spiels hier etliche Male verewigt, kann ich außerdem auch nicht verstehen, dass man sich nicht einfach mal an einer guten Leistung erfreuen kann. Deswegen erwartet man jetzt noch lange nicht, dass alles gut ist oder der HSV in absehbarer Zeit in der Champions-League spielt😎.

Paulinho
6 Tage zuvor

Weiter, immer weiter! so ist es. Nicht den Schwanz einziehen, Walter findet noch seine Formation. Ich meine, dass wir einen guten zweiten Torwart haben, der auch zum Stammtorwart Anlagen hat. Also wenn das Gerücht wirklich stimmen sollte, dass Fernandes weiterziehen möchte, dann bitte. Unsere Jungen entwickeln sich doch, ist mir doch mehrfach wohltuend aufgefallen, dass man endlich auch mal seinen Körper einsetzt. Und Vuscovic hab ich jedenfalls zwar noch nicht ganz fehlerfrei, aber mehr als ein Ersatz für David gesehen. Alidou wird wohl immer teurer, leider oder Danksagung? Kittel kommt, endlich ohne Hunt, er kommt, wird zum Leader.
Wenn ich die HSV Spiele mit den der anderen früheren Erstklässler vergleiche, Hut ab, sie sind schon immer unterhaltsam gewesen, allmählich entwickelt sich aber auch was zum Besseren.
Weiter, immer weiter gilt leider auch für die Schmutzeleien unter unseren Freunden hier, also weiter, immer weiter mit den völlig überflüssigen Beleidigungen und unsachlichen Beiträgen. Man kann ja scrollen, finde es nur schade. Wenn es wenigstens auch mal mit Humor und Witz geschrieben würde, aber nein, unterster Strassenjargon.
Und jetzt wieder schnell zurück zu unserem HSV, hol Dir den nächsten Dreier, das ist die beste Medizin gegen die Schwarzmaler.

Viktoria HSV
7 Tage zuvor

Guter , verdienter Sieg vom kompletten Team, keiner ist groß abgefallen .

Ich bleibe bei meiner Meinung, der HSV spielt hohes Risiko , für meine Begriffe immer ein Ritt auf der Rasierklinge,
Heute ist das gut gegangen und wirkte recht stabil .

Ich als Fan habe aber selbst nach dem 3: 1 noch keinen ruhigeren Puls, es ist und bleibt wohl auch einfach Spektakel, so ein HSV Spiel .

Neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung möcht ich mal betonen , das die Spieler , und zwar allesamt , dem Walterschen System zu folgen scheinen .

Ich meine das zu merken an der Körpersprache der Spieler , am pushen aller beteiligten, am abklatschen, etc.

Das war auch schon mal anders .
Jungs , bleibt dran , nicht abheben bitte , das maximale bis zum Winter rausholen , und dann geht da auch was in Richtung oben 🍀🍀🍀🍀

PS. Die Kommentarfunktion im Nachbarblog wurde vorzeitig geschlossen !

Das ist echt Charakterschwach, darf man auch mal sagen .

Man sieht , was da für Leute am Werke sind .

Kosinus
7 Tage zuvor

Habe vorhin einen der Pesterjünger aus dem Nordkorea-Blog am Bahnhof getroffen: „Kopf hoch, der HSV verliert auch irgendwann wieder“ – hab ich dem Häufchen Elend zugerufen….

Legendenbetreuer
7 Tage zuvor

Wenn ich mich hier so durch die Kommentare lese befürchte ich das die Orks hier schon von der CL träumen 🤦‍♂️🤷‍♂️

flow298
6 Tage zuvor

Boahhh, das ja schon unangenehm zu lesen, wie der Spriti aus der Arena da so einen komplett unlustigen Blog hinklatscht.

Meaty
6 Tage zuvor

Souveräner und hochverdienter Sieg vom HSV.
Endlich verwerten sie ihre guten Torchchancen und bestrafen den Gegner.

Es war das Spiel des Sonny Kittel!
Wenn man sieht, was der Sonny alles leisten kann, wenn er nur mehr zwischen den Linien, weiter hinter unserer Angriffsreihe spielt, anstatt nur abwartend kurz vor der letzten Abwehrlinie des Gegners zu versauern, dann fragt man sich, warum nicht immer so?

Dabei muss man aber auch zwei weitere Spieler mit Meffert und Reis nennen, die Kittel häufig als Zwischen-Anspielstation halfen, das Spiel durchs Mittelfeld zu treiben!

Die hohe Laufleistung unserer Mannschaft machte sich endlich mal bezahlt und man hatte den Eindruck, dass jeder ballführende HSV Spieler immer ein oder zwei Anspieloptionen im Spielaufbau hatte.
Das sah dann auch teilweise schon wirklich gut aus, wie sich unser Team aus dem hohen Pressing der Regensburger befreite!

Auch wenn es im Team immer noch an einigen Stellen hakt und man sich immer wieder beste Möglichkeiten oder Angriffe durch Unzulänglichkeiten einiger Spieler (Glatzel: Kopfballspiel; Jatta: unzureichende Technik) selber kaputt macht, erkennt man deutlich auf dem Feld, das dort eine Mannschaft steht, die mit Wille, Mut und Einsatz und nicht nur mit Schönspielerei ein Fußballspiel gewinnen will!

Damit kommt eine deutlich erkennbare Handschrift des Trainers langsam zum Tragen!

Weiter so!

Last edited 6 Tage zuvor by Meaty
Polkateddy
7 Tage zuvor

Johannsson-2
hielt, was zu halten war. Gutes Gespür, wann das Spiel schnell gemacht werden muss.
Muheim- 2,5
Aus meiner Sicht sein bisher stärkstes Spiel im HSV Dress. Offensiv wirklich flott unterwegs und einige kluge Laufwege.
Schonlau – 3
Solider Anführer der Abwehr, leider nur die Torlatte getroffen.
Vuscovic-3
In der Antizipation ähnlich veranlagt wie Ambrosius. Stark!
Heyer-3
Sehr ordentliche Begegnung, trotz einiger Stockfehler. Sehr laufstark.
Meffert – 3
Erneut unauffällig und im Zweikampf hocheffektiv.
Kittel – 1,5
Richtig spielfreudig, weiß immer wo die Pille hin muss.
Alidou- 1,5
Unfassbar geiles Spiel. Winziger Tropfen Wasser im Wein: War nach 60 Minuten endgültig vollkommen platt. Verständlich!
Jatta-5
Fällt dann eben noch mehr auf, wenn die anderen Offensiven gut funktionieren.
Glatzel – 5
Siehe Jatta
Reis-3
Einige Zweikämpfe wirken schwerfällig. Das Tor war klasse!
Wintzheimer – 5
Siehe Jatta
Suhonen – 2,5
Chance genutzt, Tor war Weltklasse (ohne Übertreibung!)

Schiedsrichter hat mir überhaupt nicht gefallen. Ich habe noch einen Elfmeter aus der Anfangsphase im Kopf, klares Foul an Glatzel. Beim Elfmeter muss er mit der Nase drausgestossen werden und vergisst vor lauter Aufregung die Matchstrafe, welches gelbrot ergeben hätte. Dann die vielen widerlichen Fouls der frustrierten Regensburger, pfui.

Uwe Öztunali
7 Tage zuvor

Nun heißt es, das Spiel solide Paroli laufen zu lassen, ohne den tollen Erfolg von heute hoch zu sterilisieren. Und dann den Sieg am besten im kommenden Spiel gleich weiter kompensieren..

Last edited 7 Tage zuvor by Uwe Öztunali
ToniHH
7 Tage zuvor

Ist alles nur ein Witz- was fürn Elfmeter…..Cannabis im Video Keller schon freigegeben?

adalgisa
6 Tage zuvor

Fiete Arp, ich hör dir trapsen…. soll das gleiche Spielchen mit Alidou wiederholt werden? Wenn er gehen will, geht er, so einfach ist es. Nur, nach ein paar guten Spielen, die ich von jedem talentierten Fußballer erwarte, bricht schon wieder eine völlig überflüssiger Hype aus. Also, der HSV sollte in der Lage sein einem 20jährigen ein überzeugendes Angebot zu machen und zu verhindern, daß bereits jetzt Erwartungen geschürt werden, die Alidou nicht erfüllen kann.

Flotti McFlott
6 Tage zuvor

Weil hier wieder vermehrt über Jatta diskutiert wird, werfen wir doch mal einen Blick auf die nackten Zahlen:

Alle 9 Spiele ein Treffer, alle 10 Spiele eine Vorlage. Ein geradezu desaströser Wert für einen offensiven RA. Hier MUSS im Winter nachgebessert werden, will man um den Aufstieg mitspielen. ☝🏼

AlterSchwede
7 Tage zuvor

Endlich mal ein überzeugender Auftritt über nahezu (-3 Minuten) die gesamte Spielzeit.

Dramatisch war lediglich der weiter anhaltende Negativlauf von Glatzel in Abschlusssituationen.

Davon abgesehen ist die Mannschaft durchweg positiv aufgetreten und hat sich endlich mal wieder belohnt.

Air Bäron
7 Tage zuvor

Das tat mal wieder richtig gut 👍
Ein sehr fokussierter Auftritt, der hier und da Dellen aufwies, aber dennoch ENDLICH mal den verdienten Sieg realisierte.

Kittel und Alidou spielten den vielleicht bisher „besten“ Zweitligafussball unserer HSV Historie und machten richtig viel Spaß.

Toller Heimsieg, und hoffentlich ist das eine Trendwende.

Schönes Wochenende allen, und Nur der HSV! ⚫️⚪️🔵

Last edited 7 Tage zuvor by Air Bäron
uwe twiehaus
7 Tage zuvor

Last uns froh und munter sein, und uns über unseren HSV freuen! Redewendungen wie bärenstark, Weltklasse und sofort Verträge Verlängern halte ich in Anbetracht der ersten Halbzeit, und der Leistung von Jahn sowie das zum teil herumirren wie in einem Hühnerstall für nicht Ziel führend und verfrüht. Hängematten Romantik ist auch noch nicht auf dem Hamburger Weg angebracht, blutige Nasen hatten wir genug!

Flotti McFlott
7 Tage zuvor

Abolish VAR… Lächerlicher gehts ja kaum…🤦🏾‍♂️

Frederix
7 Tage zuvor

Die Liga ist wirklich schwierig!

Wenn mir einer vor der Saison gesagt hätte, daß wir nach dem 14. Spieltag vor Schalke und Werder sind, wäre ich davon ausgegangen, wir sind ganz oben….und nicht Sechster.

Didi
6 Tage zuvor

Weil das hier im Kommentarbereich offensichtlich nicht jeder versteht: Ein Sieg ist immer 3 Punkte wert!

Scorpion
6 Tage zuvor

Moin. Tolles Geburtstagsgeschenk das HSV gestern an mich. 🥴 Danke.

So stelle ich mir spektakulären – und erfolgreichen Fußball vor. da kann man schon mal aus seiner festgefahreren Meinung ein wenig abrücken …

Hat Spaß gemacht.

Aradia
6 Tage zuvor

Moin…..

Es ist ein Wunder.
Unser Verein hat doch tatsächlich 4 in Worten „Vier“ Tore geschossen.
Dabei stand das normale Ergebnis ja schon fest 1 : 1 und dann kam
das Wunder!
Es wurde weiter gestürmt und tatsächlich, noch 3 Netzeinschläge gezählt.

In einer Zeit wo viele Mannschaften durch Verletzungen und Corona
so ihre Schwierigkeiten haben, haben wir uns stabil gehalten
und unser Ersatz hat sich gut eingefügt.

Bei Alidou habe ich auch mal Verständnis für die Sportdirektoren.
Er schafft erst eine Halbzeit und pumpt dann.
Uns Bobby Wood und Fiete Arp wurden auch schnell bejubelt.
Und da gab es ja noch Einige mehr.
Kaum war das Konto voll, dass Autohaus dezimiert….war die
Kondition weg.
Diese Personen blockierten den Ersatz.
Von daher wäre ich auch vorsichtig.

Fazit: Der HSV hat gut gespielt, gewonnen und 3 Punkte
geholt. Es gibt nix zu meckern.
Der Trainer hat eine Woche Ruhe. :-)))

Riesum
6 Tage zuvor

Schön zu sehen, wie TW konsequent auf die Jugend setzt und für seinen Mut belohnt wird. Alidou, Suhonnen und Reis treffen, Vuskovic und Johannson stark. Nur gut, dass JB den dritten Torwart geholt hat, sonst müssten wir jetzt ohne spielen. Die positive Entwicklung von Kittel schreibe ich auch TW zu, der konsequent auf ihn gebaut und ihm das volle Vertrauen geschenkt hat, das der sensible Techniker braucht. Der erste Trainer, der es geschafft hat, aus dem launischen Edeltechniker einen Leader zu machen, der voran geht, Verantwortung übernimmt und nach vorne wie hinten 90 Minuten Vollgas gibt. Kann er das verstetigen, haben wir endlich wieder einen echten Regisseur im offensiven Mittelfeld.

Christian Mönsters
6 Tage zuvor

Wenn ich lese, wie flott hier User andere, auch in der Wortwahl, anschreiben und antworten, verstehe ich, wenn die gleichen flotten User vor Kurzem mir geantwortet haben, dass sie nicht mit Klarnamen schreiben wollen um nicht privat belästigt zu werden. Alles eine Frage des Stils.

schönen Sonntag
Christian Mönsters

BrunosErbe
7 Tage zuvor

Der heutige Stadionbesuch hat mal wieder richtig Spaß gemacht. Weiter so!!!

Ralf Gleitsmann
7 Tage zuvor

Moin. Man muss nicht in Euphorie verfallen, aber heute haben wir einen bissigen, ballsicheren und bis zum Schluß kämpfenden HSV gesehen. Das hat mir gefallen und auch gut getan, obwohl ich nicht mit viel Erwartung in die Live Berichterstattung von Sky eingestiegen bin. Wie Sonny Kittel sagte, hat man sich heute mit einer kollektiven Leistung endlich mal wieder belohnt. Ich hoffe , dass Sonny Kittel nun den Part des Regisseur ala Hunt, nur schneller, übernimmt. Die Qualität dazu hat er. Wenn man diese Leistung und Mischung der heute auf den Platz stehenden Spieler konservieren könnte, müsste man eigentlich in der Lage sein, ein gewichtiges Wort im Aufstiegskampf mitzureden. Jetzt aber heißt es erst mal freuen und den Abend genießen. Ansonsten gerne mehr von der heutigen Leistung.

Ralf Lübbe
7 Tage zuvor

Endlich, endlich ein überzeugender hochverdienter Sieg. Auch in der Höhe. Jetzt hoffentlich schnell mit Allidous verlängern Herr Bold!!!!
NUR DER HSV 💙💙💙

bahrenfelder
7 Tage zuvor

Glückwunsch HSV
Hätte nicht gedacht das sie das Spiel so dominieren. Nun muss man aber auch zugeben, dass Jahn nicht den besten Tag hatte. Trotzdem sollte ich wohl öfter gegen den HSV Tippen, dann scheint es ja zu klappen.

Übrigens, hat der Junge nun noch das Trikot von Kittel bekommen?

Walter Knell
7 Tage zuvor

Warum wechselt man nicht Meißner statt Wintzheimer oder Kaufmann ein.

Hrubinho
7 Tage zuvor

wow, größter Witz-Elfer aller Zeiten…

Tobi Petersen
7 Tage zuvor

Bremen-Schalke 1:1
Gutes Ergebnis.
Auch wenn der Elfer für Werder ein Witz war, ist es gut, dass Schalke nicht durch diesen Dusel-Terodde gewonnen hat 🥳

Matspats
7 Tage zuvor

Da wäre ich als Schalker aber mal so richtig stinkig😂

Jörg Meyer
7 Tage zuvor

Toprak kann nichtmal zugeben das es eine Schwalbe war. Das ist ganz armselig!

Kosinus
7 Tage zuvor

Aber ein warnender Zeigefinger: Die Topteams waren meist nie das Problem beim HSV. Nun muss gegen Ingolstadt und Rostock ein 3-er zu Hause her und in Hannover mindestens ein Punkt. Dann war die Hinrunde in Ordnung.

Blumi64
6 Tage zuvor

Ich sage von Anfang an das unser Trainer gut ist trotz vogelwild. Er setzt das endlich mal um junge Spieler nicht nur Alibimäßig einzusetzen sondern auf sie zu setzen

adalgisa
7 Tage zuvor

Vor dem Spiel war für mich klar, entweder heute ein überzeugender Sieg oder der Zug ist abgefahren. Wenn dies Spiel keine Eintagsfliege bleibt, könnte es bis zum Jahresende die erforderlichen Punkte zur Spitze geben, auch wenn Walter Punkte nicht interessieren. Meine Begeisterung hält sich in Grenzen – ist doch erst einmal eine Momentaufnahme. Ich gebe zu, denke ich Ingolstadt denke ich oh Weh(en-Wiesbaden).
Aber heute endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis.

Polkateddy
7 Tage zuvor

https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-gegen-jahn-regensburg-alidou-trifft-und-wird-von-klubs-gejagt-78299672.bildMobile.html

Das ist die Kehrseite. Wenn die Truppe so zusammen bliebe, könnte in den nächsten 5 Jahren etwas Tolles entstehen. Aber so funktioniert es nunmal nicht.

LarsUweDoll
7 Tage zuvor

Wirklich schön, ganz ehrlich auch das Ergebnis von St. Pauli war nicht so schlecht. Bislang ein gelungener Spieltag. Wenn Bayern & St. Pauli verlieren und wir gewinnen und über den grünweissen stehen, ist das Leben ein Traum.

Ansonsten gilt aber, die Kirche im Dorf zu lassen und weiter zu arbeiten. Tim Walter hat es in der PK gesagt, die Medien könnten auch einmal mithelfen und nicht gleich jeden HSV er, der ein gutes Spiel gemacht hat, in die Bundesliga zu schreiben.

Es wäre zu schön, wenn die Truppe im Kern zusammenbleiben und sich entwickeln könnte.

Lasst uns den Abend genießen, darauf ein Holsten!

Hessenhrubesch
7 Tage zuvor

Das war ein starker Auftritt, bis auf das unnötige Gegentor.. Aber danach eine starke Reaktion und angetrieben vom überragenden Kittel den Sieg eingefahren.

RummsBumms
7 Tage zuvor

Der Sieg war hervorragend. Schlecht, wie man wieder die Führung abgab u wie man die Chancen versemmelt. Leider wurden dadurch schon viele Punkte liegen gelassen.
Aber……das Team hat weiter gemacht u bärenstark gespielt. Verdient gewonnen.
Jatta spielte jedoch, als wäre er nicht er selbst…….oder so….

Nun gleich schön die Impfpassbetrüger begucken. Die Fußballwelt glaubt wohl weiterhin, dass die über den Dingen u übern Gesetz stehen. Solche Leute haben nichts im Profibereich als sogenannte Vorbilder zu suchen. Vermutlich prüfen gerade ganz viele Profis ihre Impfdokumente.

Töftinger
7 Tage zuvor

Heute Morgen geboostert 💉 💪 💪💪 und heute Nachmittag endlich mal entspannt ein HSV Spiel genossen. Ein guter Tag.

Das Spiel konnte man gut anschauen, nur bezüglich Jatta muss ich mich von meinem Hausarzt zwingend neu einstellen lassen. Ich kann einfach nicht begreifen das so eine minimalistisch Veranlagung überhaupt mit einem Profivertrag honoriert wird. Noch schlimmer ist, dass draußen Jungs sitzen die man im Gegensatz zu Jatta noch entwickeln könnte und die gerade Füße haben.

Johansson kann technisch “Uns Heuer” nicht das Wasser reichen, aber wer kann das schon in Deutschland? Der Junge wird aber mal unser Stammkeeper werden. Er macht das schon ganz gut.

Alidou dürfte finanziell nicht zu halten sein. Entscheidend wird wohl sein was der Berater möchte. 2-3 Mio Handgeld dürften locker drin sein. Das vernebelt die Sinne.
Kann mir nicht vorstellen, dass er zeitnah verlängert. Tja, wenn das mit der Verlängerung nicht klappt, dann hat wohl auch der Talent-Hotte ein wenig gepennt, oder wollte Thioune den Junge nicht? Fakt ist, dass erst Walter den Junge ausgraben musste. Tendenziell, gemessen an der heutigen Leistung, wohl für eine Vertragsverlängerung zu spät.

An Glatzel scheiden sich die Geister. Heute gut im Spiel, beweglich, ballsicher, agil und torgefährlich, aber leider nicht treffsicher. Das Problem ist aber ganz eindeutig, dass die Konkurrenz im Kader wesentlich schwächer ist.
Vielleicht leihen wir uns noch etwas mehr Torgefahr im Winter aus. 🤔Einfach mal beim FCA fragen ob das “Gregerl” Lust hätte bzw. abkömmlich wäre. Schuss- und Kopfballstark, fußballerisch gut und deshalb auch hinter den Spitzen zu gebrauchen.

Brotsuppe
7 Tage zuvor

Werder Schalke übelstes Gebolze

Kuchi
7 Tage zuvor

Hat jemand gesehen, wo in Hamburg der neue Rasen verlegt wurde?
Der im Stadion soll es doch wohl nicht sein, oder?

Ein Spiel ohne Gegentor? Ich sach noch nach dem Tor „dauert nicht lang und…“ zack, da war’s.

Ich kann mich auch irren, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Auskontern heute bei stehender Abwehr nicht so möglich war. Man muß aber auch sagen, dass vom Gegner nicht viel zu sehen war. Dennoch mit Vuskovic ist ein besserer Spielaufbau möglich als mit David. Noch ein, zwei Spiele dieser Art und David kommt nicht so schnell wieder rein.

Übrigens: Der 6. Tabellenführer in dieser Saison, gabs die letzten 3 Jahre nicht.

Matspats
7 Tage zuvor

Füllkrug=Glatzel

Brotsuppe
7 Tage zuvor

Ein einziges Rumgeopfere zwischen Wiesenhof u. S04 u. dann trifft Simon.