Wolfgangs WM-Auftakt: Es gibt kein Bier in Katar…

by | 20.11.22 | 121 comments

Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen. Schön wäre es, Wasser gibt es genug in Katar, aber kein Bier. Jedenfalls nicht in gewohnter Form für uns Deutsche und vor allem Engländer, die eine bittere Nachricht hinnehmen mussten: In den WM-Stadien ist Alkohol verboten, ob wohl das bisher anders zwischen der Fifa und dem Emirat vereinbart war. Doch am Freitag musste sich die Fifa dem Druck der Katarer beugen und die Bierstände an den Stadien abbauen. Bier gibt es für die Fans nur beim FIFA-Fanfest. Schön, es gibt Wichtigeres in der Welt als das fehlende Bier in Katar, obwohl das sogar von DFB-Direktor Oliver Bierhoff (sein Name hat nichts mit dem Getränk zu tun) in der Pressekonferenz zum Thema gemacht wurde. Das kurzfristige Bierverbot sei ein Beweis mehr für das unglückliche Agieren der Fifa. Zehn Jahre hatten die Zeit sich vorzubereiten und zwei Tage vor WM-Beginn kommt das Verbot. Also auch für uns Journalisten kein Bier. Wo ist das Problem?
Gut, wir könnten ja mal am Abend zum Fanfest gehen. Nur so, aus reinem journalistischem Interesse. Tilmann Mehl, mein WG-Partner in unserer kleinen Bude in Doha, war sofort dabei.

Also auf zum Festival am Meer. Schon der erste Eindruck ließ nichts Gutes ahnen. Dass es da Spaß und Bier gibt, hatte sich rumgesprochen. Massenandrang. Aber wir hatten ja eine Medien-Akkreditierung. Bis zur letzten Sperre gab es keine Hürde, doch dann waren die Schotten dicht. Wegen Überfüllung geschlossen. Wir sollten warten. Wie lange? Keiner konnte das sagen. Ein Blick, Einigkeit. Wir brauchen keinen Alkohol. Wir nicht.

Auch nicht beim Essen in der West Bay, einem schmucken Hotelviertel in Doha. Gute Thai-Küche, Tilmann erfreute sich an einer Cola (seinem Lieblingsgetränk), ich an Wasser zu den Singapore Noodels, die wunderbar mundeten. War bestimmt gut, dass die Schärfe nicht durch Alkohol beeinträchtigt wurde (…was man sich so alles einredet..!). 

Ob das jetzt eine Fügung Allahs war oder irgendein anderer uns auf den richtigen Weg gebracht hat, blieb offen. Jedenfalls führte unser Nachhause-Turn irgendwie am Marriott-Hotel vorbei. Sports-Bar, stand da unter anderem auf einem Hinweisschild. Ein Blick, Einigkeit. Fußball schauen, ist immer gut für Journalisten. Schwupps saßen wir mit Hilfe der Medien-Akkreditierung (sonst dürfen da nur Hotelgäste rein) vor einem der gefühlt hundert TV-Bildschirmen inmitten vieler fröhlicher Menschen. Endspiel WM Russland. Frankreich-Kroatien. Interessierte keine Sau. Uns schon. Warum sind wir sonst hier gelandet?
Das Spiel haben wir nur bis zur Halbzeit gesehen. Dann bezahlt. Interessant: Tilmanns Bier war drei Euro teurer als mein Gin-Tonic für 17 Euro.

Bis morgen!

Wolfgang

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
121 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Rotkaeppchen1966
16 Tage zuvor

So – trotz des schönen Berichts, danke Wolfgang, mal wieder zum HSV:
Lt. Abendblatt befasst sich Costa mit dem Aus-/Aufbau des Scouting in den USA.
Ich dachte, wir wären „ein normaler Zweitligist“?
Machen Darmstadt, Heidenheim, Sandhausen, Magdeburg etc. bestimmt auch schon, da wollen wir mal nicht hinten dran stehen.
Auch wenn es polemisch klingt: Ich würde den Damen und Herren vom Scouting mal eine Rundreise durch die nördlichen Bundesländer empfehlen, um zu schauen, wer in Lohne, Osnabrück, Flensburg, Lübeck etc. nicht den schlechtesten Fußball spielt.
Ein Scouting in der dritten, selbst in der zweiten Liga geschweige denn in der Regionalliga scheinen die nicht zu kennen.
Da werden hier die Johannsons, Doyles und Mikelbrencis für teures Geld angeschleppt, um dann festzustellen, dass es mit den Spielern, die den dt. Fußball nicht kennen, doch nicht immer läuft.
Aber egal, da gibt es hier im Forum dann ja ihre Fürsprecher, die dann locker dagegen halten, dass „bei den Bayern auch nicht jeder Transfer sitzt“.
Der HSV will partout nicht der „FC Bayern zweiten Liga“ sein – aber führt sich im Ausgabeverhalten und der Denke auf wie dieser.
Das Regionalligateam spielt eine formidable Saison: Was ist mit der Ambition von Hrubesch, dass dieses Team mal Drittligist wird,um unter Fast-Profibedingungen eine größere Durchlässigkeit zur ersten Mannschaft zu gewährleisten? Das Geld lieber hier investieren, um das Team insbesondere für Spieler aus o.a. Konkurrenten attraktiv zu machen mit der Aussicht auf das Profiteam.
Was hat Boldt mit dem HSV vor? Schade, dass im Hinblick auf die Vertragslängerung hier seine Ideen und seine Arbeit nur von den Kommentatoren hinterfragt wird.
Wenn er und Walter wirklich Verträge auch für die zweite Liga bekommen, sind die Verantwortlichen wirklich durchgeknallt und nicht mehr zu retten – würde mich aber auch nicht weiter wundern.

YNWA
16 Tage zuvor

Wenn man das so liest ist man direkt froh, dass man nicht da sein muss. Diese WM braucht wirklich kein Mensch – und nun mach ich mir ein Bier auf – weil ich es kann!

Bubu
15 Tage zuvor

Good morning @ all.

Gestern war also Anstoß für diese umstrittenste WM aller Zeiten, na herzlichen Glückwunsch! Im Dezember 2010 wurde die WM „gekauft – vergeben“, im Jahre 2022, gefühlte 2 Wochen vor Beginn des Schaulaufens der geflossenen Milliarden, begann man sich auf einmal überall darüber zu echauffieren??! Sauber…

Was nützt da eine Oktober Doku der ARD „Katar – WM der Schande“ oder ein gespaltener Bericht von Co – Kommentator Hitzelsperger über die Arbeiterfamilien und Armut in Nepal, menschenunwürdige Arbeitsverhältnisse in Katar, wenn jegliche Kritik hinterher wieder klein –klein geredet wird??!!

Tägliches Gutmenschen – Gesabbel am laufenden Band und Pseudo – Binden – Getrage. Wem nützt das? Den toten Arbeitern auf den Baustellen? Den Homosexuellen in Katar?

Es bedarf keiner Schriftzüge auf Trikots oder Flugzeugen, nein, viel mehr hätte man deutliche Zeichen setzen müssen! Die Welt hätte diese WM GEMEINSAM boykottieren müssen! Wer kann aber schon so vielen Katar – Milliarden widerstehen?

Am Ende…. Egal…der gekaufte Ball rollt nun endlich im superreichen Weltstaat der Größe Schleswig Holsteins!
Die infantine Fifa wurde vor der großen Verlosung 2010 mit Geld zugeschissen, Katar mischt bereits in vielen großen Unternehmen mit, Milliarden Investitionen, also seitens derer, die etwas erreichen könnten, wurde der „Widerstand“ großzügig finanziell ausgeglichen – Geld stinkt eben nicht.

Wen interessieren am Ende schon schlappe 15.000 tote Arbeiter (laut Amnesty International) bei den Arbeiten zur WM in Katar?

Es wird beim pseudo – solidarischen Aufschrei der Gesellschaft bleiben – wie gewohnt!

Die, die wirklich etwas hätten erreichen können, wurden mit Geld und Gas gestopft oder können sich vielleicht „an nüscht mehr erinnern“… Money talks…auch in den Medien!

Wenn ich dann Berichte über verbotenes Bier für die Fans höre, aber lockerer Alkoholfluss bei den VIP´s in den Logen…..

…wen interessieren da noch Tote und Homosexuelle? Hauptsache Fussi…Lööptt doch!

Last edited 15 Tage zuvor by Bubu
alwaysHSV
15 Tage zuvor

Ich muss sagen: Respekt vor den Fußballspielern des Iran. Ich befürchte mal, dass die mit erheblichen Repressalien rechnen müssen wenn sie wieder im Iran sind.
Auf das Mitsingen der Hymne zu verzichten hat ganz sicher Mut erfordert.

Polkateddy
16 Tage zuvor

Mensch, Wolfgang. Dann hat hat man ja für 200€ nur leicht einen sitzen und nicht mal einen stehen. Verrückte Zeiten!

Nach kurzer Überlegung distanziere ich mich von diesem schäbigen Altherrenspruch und behaupte das Gegenteil!

Last edited 16 Tage zuvor by Polkateddy
Kosinus
16 Tage zuvor

Kann dem Bericht nix abgewinnen. Ob „Hans und Klaus“ bei ihrer Expedition noch ein Bier ergattern konnten, tangiert mich nur peripher. Liegt vielleicht auch an meinem generellen Desinteresse an Infantinos kranker WM.

Ich mach bis Januar fussballfreie Zeit.

Last edited 16 Tage zuvor by Kosinus
Tremsbütteler
16 Tage zuvor

Noch im letzten Blog gepostet, leider war Scholle schnetter als erwartet:

Zum Thema Vertragsverlängerungen: Boldt will (sicher auch aus Eigeninteresse) mit Walter verlängern. Walter wird sich nicht (genauso wie Boldt) auf irgendwelche Klauseln einlassen, die eine Verlängerung vom Aufstieg abhängig machen. Warum auch, solange der Aufstieg theoretisch möglich ist, kann der HSV keinen neuen Trsiner verpflichten. Wenn dann der Nichtaufstieg nach der Relegation feststeht, steht der HSV ohne Trainer da. Es bleiben also nur die Optionen, die Protagonisten jetzt freizustellen und bis zum Verzragsende weiter zu bezahlen oder zu verlängern und dann ggf. weiter zu bezahlen. Diese Situation hat m.E. Marcel Jansen zu verantworten.

Ganz exclusiv dazu folgendes (fiktives) Gespräch zwischen Marcel Jansen und Thomas Tuchel:
MJ: Du, Thomas, du hast doch grad Zeit, wir brauchen einen neuen Trainer.
TT: Jo, Marcel, ich stehe zur Verfügung, aber kann sich der HSV als Zweitligist einen Mann wie mich leisten?
MJ: Nee, ja, aber mit dir werden wir doch….
TT: Jo kann morgen anfangen, das finanzielle kannste ja mit Kühne regeln (zwinker)
MJ: Äh Thomas, das hast du falsch verstanden, wir haben doch grad mit Walter verlängert….
TT: Äh warum?
MJ:Weiß nicht, hat Boldt gesagt… gilt aber nur, wenn wir aufsteigen (Fingernägel kau)
TT:Ok, und nach dem Aufstieg entlasst ihr den und ich übernehm…?
MJ: Nee, dann hat er ja nen Vertrag und wir müssten ne Abfindung zahlen oder so, weiß nicht genau, das macht alles Jonas….
TT: Ok, ich unterschreib, mit der Einschränkung, daß ich ab sofort fürstlich entlohnt werde und der Vertrag meinerseits nur erfüllt werden muss, wenn der HSV aufsteigt, ansonsten werd ich einfach nur fürstlich entlohnt….
MJ: Ok, das klingt fair, wo muß ich unterscheiben?
TT: Hier
MJ (unterscheibt)
TT (denkt): Kloppo hatte echt recht, die beim HSV sind völlig durchgeknallt….. (grinst hämisch)…

Last edited 16 Tage zuvor by Tremsbütteler
Viktoria HSV
15 Tage zuvor

Eingeknickt sind sie alle , nix anderes . ‼️

Ich hätte mir gewünscht vom DFB , dass sie das durchziehen , inkl. Strafe.
und dass alle andern mitziehen , so wäre was draus geworden ‼️

Diese WM ist seit gestern schon eine Farce.

Buffy
16 Tage zuvor

Danke Wolfgang, gut geschrieben. Einen kritischen, aber gleichzeitig interessierten Blick auf die ganze Veranstaltung finde ich angemessen. Viele Spiele werde ich mir nicht anschauen. Aber ab und zu ein „nüchterner“ Bericht von vor Ort geht klar.

Kuchi
16 Tage zuvor

Wann wirds mal wieder richtig Sommer……

Aradia
15 Tage zuvor

👩Moin…..

Bier? Alsterwasser ist lecker und Bier….naja, ein halbes Glas
und ich sehe alles rosig.
Das ist sicher der Grund , warum beim Fussi gesoffen wird.
Kaffee oder Tee brauche ich schon um klar zu sehen.

Und da machen sich so einige tiefe Untergründe auf.
Bezahlungen sind jenseits von gut und böse.
Die Leistung dafür ist etwas Laufgymnastik.
Dies wird von den Zuschauern ernst beklatscht und
die Laufwege diskutiert….total abstrakt…und das für viel Geld.

Andererseits ist man an der frischen Luft und muss
nicht das öde Fernsehen anschalten, welches stundenlang
über Gerümpel oder ob eine Möhre mehr die Suppe
würziger schmecken lässt, diskutiert.

Und so komme ich zum HSV der dann doch ein wenig
meinen Puls beschleunigt.
Warum? hat was mit Vergangenheit zu tun und irgendwie
ist das ein Serien Roman mit Überraschungen.
Dazu das Erfinden der Medien.
Das ganze Gemisch durchgerührt, etwas Gewürze dazu
und schon kommt etwas heraus welches gelobt oder
verflucht wird. Eine Soap in Fortsetzung eben.

Und da hat jeder seine Lieblings Schauspieler.
Fortsetzung folgt……Fin

Aleksandar
15 Tage zuvor

Die Spieler könnten während der WM als alternative zur Love Binde vielleicht jede gelungene Aktion oder auch Tore und Siege mit überschwänglicher Freude, körperlicher Zuneigung und sogar mit großzügig verteilten Zungenküssen Feiern.

Natürlich nichts Pornografisches, aber vielleicht nah dran 😎

Love Ende.

Walter Knell
15 Tage zuvor

Vielleicht könnte man auch den Ausschluss des Iran fordern.Geht es bei dem ganzen Gezanke auch irgendwann mal über Fußball.Wem hilft eigentlich diese Armbinde?

Folker Mannfrahs
16 Tage zuvor

Ödes Spiel!
Oman war viel stärker; oder wir so schlecht???

Walter Knell
16 Tage zuvor

Interessiert euch Fußball nicht mehr?Der wird hier übrigens auch gespielt.

Hamburger-Jung
16 Tage zuvor

Ich erwarte aber das Manuel Neuer die Regenbogen-Kapitänsbinde trägt. Aber wahrscheinlich ist er dafür zu feige, oder die FIFA verbietet es. 🤮

Aleksandar
16 Tage zuvor

Danke für den informativen Blog lieber Wolfgang.

Alkohol ist für die meisten noch nie eine Lösung gewesen und falls dir ein paar neue Informationen über den HSV und seinen Protagonisten über den Weg laufen, ich würde mich freuen, würdest du diese hier mit uns teilen.

PS: Karak ist übrigens das inoffizielle Nationalgetränk, das Einheimische mehrmals täglich genießen: schwarzer Tee mit Milch und Gewürzen.

Blumi64
16 Tage zuvor

Lieber Wolfgang vom Stader Tageblatt 🙂
Wäre ich an Deiner Stelle und wählen dürfen wäre ich lieber mit dem HSV nach Kalifornien geflogen.
Da gibt es auch Bier.

Übrigens verstehe ich nicht warum es beim Islam Alkoholverbot gibt.
Ich kenne keinen Moslems die kein Alkohol trinken und gab es beim Mohammed schon Alkohol?

Aber im Ernst….diese WM ist eine Farce und in einem Land wo Vielfalt Menschenrechte etc.unter Strafe stehen hätte ich es klasse gefunden wenn auch keine Journalisten, keine Fernsehsender etc.berichten würden

Optimist
16 Tage zuvor

HSV – so gut ist sonst nur Bayern laut Mopo mit 20 Siegen

Wir sind also der FCB der 2. Liga

Jörg Melzer
15 Tage zuvor

Kurz mal zu dieser „One Love“- Binde und der angekündigten gelben Karte. Falls Neuer eine gelbe Karte kriegen sollte, kann man doch im Spiel gegen Spanien einen anderen zum Kapitän machen. Egal wen. Ist ja wohl Sache der Mannschaft, wer als Kapitän aufläuft und nicht die der FIFA, oder nicht?
Ich frage mich, wie Qatar Asienmeister werden konnte. Japan und Südkorea geschlagen. Scheint auch irgendwie komisch gelaufen zu sein. Der Torwart von Qatar war auch lustig, springt an fast jedem Ball vorbei, ist aber nur am Motzen und staucht seine Feldspieler zusammen, vor allem in den ersten 10 Minuten.

Last edited 15 Tage zuvor by Jörg Melzer
Kosinus
15 Tage zuvor

Wer glaubt ihr eigentlich gewinnt die WM?
Der Sieger bekommt ein imaginäres Präsent von mir.

Rotkaeppchen1966
15 Tage zuvor

So – das mit der „One-love“-Binde hat sich auch erledigt. Deutschland und die anderen 7 europäischen Nationen haben auf Druck der FIFA, die sogar mit Punktabzug drohte, zurück gezogen.

Kosinus
15 Tage zuvor
Micky
15 Tage zuvor

Herrlich !

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen? …oder was ?
Zur Zeit übertrifft das gebashe der Fussball WM jegliche gesunde Haltung. Da kommen plötzlich nach 12 Jahren die deutschen Moralapostel um die Ecke und wollen Katar über Rechte belehren, die dort überflüssig sind, weil die dort eine andere, nämlich ihre eigene Weltanschauung haben. Wo bleibt der Respekt? Naja, Respekt ist eben nicht mehr der deutschen ureigensten Tugend. Aber um Gas bei denen betteln, da macht man dann einen tiefen Diener und benimmt sich unterwürfig.

Ich denke, die Arbeiter, die dort beim Bau der WM Stadien zuständig waren, kamen freiwillig dort hin. Und sie kamen nicht nur wegen der Stadien. Auch die Hochhäuser und Türme, die Sandaufschüttungen zur Landgewinnung und vieles mehr musste ja von irgend jemanden gebaut werden. Selbst wenn sie in unseren Sozialstaatsgedenken hier und da nicht den „Mindestlohn“ bekamen, mussten sie dort keinen Sand fressen, sondern wurden bezahlt. Natürlich kann man sich im Nachhinein über Bezahlung beschweren. Und man kann auch nicht verlangen, dass Sicherheitsvorschriften die in Deutschland zur überbordenden Bürokratie führten, in jedem Land der Welt angesagt sind. Hoffentlich nicht. Ist eine andere Form von Freiheit.

Es gibt in Katar genug Leute, für die das ganze ein Fest ist, und die sich auf die Spiele freuen. Aber dann kommt der Deutsche und hat nichts anderes zu tun, als sich über die lehren Ränge zu echaufieren, als die Kataris enttäuscht über ihre Mannschaft das Stadion verliessen. So wie es bei uns auch mitunter in der Bundesliga ist. 

Bin ja echt schon froh darüber, dass diese alberne „One Love“-Binde nicht getragen wird.
Einfach mal locker bleiben und das andere Flair genießen. Punkt.

Scorpion
15 Tage zuvor

Der deutsche Michel ist mal wieder in Höchstform.

Wer sagt eigentlich, dass unsere westliche Weltanschauung die einzig richtige ist? In der z.B. Kinderschänder , Vergewaltiger, Steuerbetrüger, Sozialschmarotzer u.a. straffrei herumlaufen können.
Die Kreuzzüge und Weltkriege in denen wir unsere Meinungen und Sichtweisen anderen aufdrängen wollten, sollten wir doch hinter uns haben, oder?

Haben wir nicht im eigenen Land täglich jede Menge Verstöße gegen Menschenrechte, für die es sich lohnen würde so gewaltig zu protestieren?

Aber nein, da wird medial manipuliert was das Zeug hält, als ob seit der Vergabe der WM nicht genügend Zeit gewesen wäre, auf die Missstände hinzuweisen.

Und b.t.w., war Robert Habeck, als er vor dem Emir von Katar fast niederkniete, völlig erkenntnisfrei, was die Einschränkung der Menschenrechte in Katar betrifft?

Von den Medien, die jetzt so hysterisch aufjaulen habe ich damals nicht annähernd solche Töne vernommen.

War der Zeitpunkt nicht der richtige, oder wiegt Gas mehr als Menschenrechte?

Zurück zum Sport, haltet den Ball mal flach.

Last edited 15 Tage zuvor by Scorpion
hsv-bundy
15 Tage zuvor

Unerträglich die Politisierung bei der WM.One Love hat gute Chancen Unwort des Jahres zu werden.🖤🤍💙

Kuchi
15 Tage zuvor

Wenn ich Holländer wäre, würde ich ständig einen Strahl kotzen.
Die Nationalmannschaft seit Jahren voll gepackt mit der europäischen Fußballelite und dann so einen Schrott Fußball. Wäre Mane dabei gewesen, hätten sie das Spiel wohl verloren.

Die Krönung war ja 2002 das Versagen der Elitetruppe des holländischen Fußballs.
Aber da der aktuelle Europameister ja wieder nicht bei der WM dabei ist, sollten wir vielleicht doch ein wenig gnädiger mit unserer Mannschaft sein.

Fussballtrainer
14 Tage zuvor

Was ist anatomisch der Unterschied zwischen einem Deutschen und dem Rest der Bevölkerung dieser Welt?

Nun, der Deutsche hat 11 Finger!

Er hat nämlich einen Zeigefinger mehr und zwar den erhobenen Zeigefinger, der immer erst dann entdeckt wird, wenn andere ihn darauf aufmerksam machen und alles bereits zu spät ist!

Boykott! Könnte ein deutsches Wort sein, kommt aber aus Irland.
Mir egal.

Wer glaubt, dass Fußball, Spieler, Schiedsrichter, DFL, DFB und FIFA nicht korrupt sind?

Dann Boykottiert doch die 1. und 2. BL und die CL und alle anderen Spiele auch!

Es lebe der VAR, Infantino und der Emir!
Und die NADA! Diesen Pseudozeigefinger!