Wie gefährlich ist die Preispolitik des HSV?

by | 11.04.23 | 244 comments

Es ist eigentlich immer dasselbe Prinzip: Alles geht so lange gut, bis es etwas Besseres gibt. Oder auf diesen Fall bezogen: Die Nachfrage bestimmt den Preis. Und dieser ist beim HSV so hoch wie nirgendwo sonst. Dass die Fans seit Jahren schon diese Preispolitik kritisieren und  dieses Thema intern im Austausch mit den HSV-Offiziellen immer wieder anmerken – es wurde erst jetzt wieder so richtig erkennbar, als vor dem Spiel gegen Hannover die gesamte Nordtribüne vollgepflastert war mit Protest-Bannern. „Schämt Euch“ stand dort ebenso wie „Fußball muss bezahlbar bleiben“. Die HSV-Preise wurden als „obszön“ betitelt – und angesichts von mehr als 100 Euro für ein Sitzplatzticket gegen den FC St. Pauli ist diese Kritik zweifellos berechtigt.

Aber: Der HSV macht es, weil er es kann. Heißt es. Der HSV braucht diese Einnahmen, weil sie noch immer ein Viertel des Gesamtetats ausmachen. Ich befürchte, dass hier das eine das andere bedingt. Aber das ist aus meiner Sicht zu kurz gedacht. Denn wenn der HSV in den letzten Jahren ein Faustpfand hatte, dann die eigenen Anhänger. Und damit meine ich weniger den Kuchenblock als die Nordkurve. Also die, die im Stadion für Choreos und Stimmung sorgen. Sie sind der Grund, weshalb der HSV trotz aller Misserfolge noch immer ein volles Stadion hat.

Diese Fans machen auch langweilige Fußballspiele zu echten Events und verpassen dem Stadionbesuch den Ruf, den er hat: ein echtes Erlebnis zu sein. Und diese Fans vergrault man mit derartigen Preisen auf Sicht. Da bin ich mir sicher. Ein guter Bekannter war gerade in Italien und hat dort mit seinem 14 Jahre jungen Sohn und seiner Frau das Spiel Lazio gegen Juve besucht. Kostenpunkt: 170 Euro – für alle drei. Wohlgemerkt erste italienische Liga. Und hier soll das Spiel zweier Zweitligisten fast doppelt so viel kosten?

Um das ganze Thema mal einzuordnen: Diese Diskussion um überhöhte Ticketpreise hat der HSV nicht exklusiv. Er hat diese Diskussion auch schon seit frühen Hoffmann/Beiersdorfer-Zeiten. Bislang hat sich im Fanverhalten wider alle Ankündigungen nichts verändert. Die Zuschauer kommen in dieser Zweitligasaison sogar mehr denn je. Aber: der HSV dreht das Rad immer weiter. Ohne dadurch Konsequenzen zu erfahren. Dennoch ist diese Situation gefährlich. Denn aktuell lebt alles von der Spannung der Saison. Aber sollte sich diese Zuversicht nicht im Ergebnis bestätigen, kann es gefährlich werden für die scheinbar unerschütterlich wirkende Koalition HSV/Fans. Vielleicht sogar gefährlicher als es die Verantwortlichen gerade wahrhaben wollen.

Gefährlicher wird endlich auch wieder Sonny Kittel – für die Gegner. Nach dem geplatzten Millionen-Wechsel im Winter nach Saudi-Arabien war der ebenso hochbegabte wie sensible Offensiv-Spieler fast drei Monate abgetaucht. „Wir haben ein sehr gutes Gefüge. Jeder hat Verständnis dafür gehabt, was Sonny in den letzten Monaten durchgemacht hat“, meinte Trainer Tim Walter. „Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass er früher zurückkommt aus der Phase.“

Und so gern ich es glauben würde – noch sehe ich Kittel (noch) nicht als „zurückgekommen“ an. Er hat gut gespielt gegen Hannover, fand ich. Und ich stimme Walter zu, wenn er sagt, „wir sind alle sehr glücklich und freuen uns für ihn, dass er sich da selbst herauskatapultiert hat“. Aber ich befürchte bei zu viel Lob auch einen schnellen Rückfall. Von daher würde ich es so nehmen, wie es ist. Nicht weniger – aber auch nicht mehr. Ich befürchte sogar, dass Kittel selbst mit zu viel Lob gar nicht so gut umgehen kann. Wobei seine Teamkollegen das offenbar anders sehen. Sie halten sich nicht zurück mit Komplimenten: „Ich freue mich riesig für Sonny Kittel. Er ist ein so guter Fußballer, der in dieser Saison viel Pech hatte. Es ist überragend, dass er gerade jetzt wieder da ist, wo es darauf ankommt. Er ist ein unersetzlicher Spieler, ein einzigartiger Spieler für diese Liga.“

Das sagte Topstürmer Robert Glatzel. Und ich hoffe, dass das psychologisch vielleicht doch der bessere Weg ist, um aus Kittel das herauszukitzeln, was zweifellos in ihm steckt. Apropos Psychologie: Auch unser Blogfreund und Psychologie Dr. Olaf Ringelband hat sich ein paar Gedanken zum Spiel gegen Hannover gemacht und sie mir geschickt. Und das möchte ich Euch nicht vorenthalten: 

Hallo Scholle!

Ich war am Samstag seit Langem mal wieder im Stadion (Dank der Einladung eines Kunden auf die Haupttribüne). Natürlich war es schön, sechs (plus 1) Tore zu sehen, aber mir sind auch ein paar kritische Punkte aufgefallen: 

Die ersten 30 Minuten waren katastrophal. Die Mannschaft wirkte verunsichert und niemand traute sich etwas zu. Da war ganz deutlich zu spüren, was in der Psychologie „Misserfolgs-Vermeidungs-Motivation“ heißt. In Fußballdeutsch: man wollte nicht unbedingt gewinnen, sondern bloß nicht verlieren, also möglichst keinen Fehler machen. Verständlich, nach der sieglosen Serie – aber gefährlich.

Dazu zwei Beispiele: der junge David holte sich schon gleich am Anfang nach einem katastrophalen Fehler die Gelbe Karte. Das ist ein bisschen wie bei Kindern, wenn man ihnen sagt, „pass auf, dass Du nichts fallen lässt“, dann ist das „fallen lassen“ im Kopf – und bei David war das „bloß keinen Fehler machen“ im Kopf. Das andere Beispiel sind die vielen Rückpässe am Anfang, denn der Rückpass ist der vermeintlich sichere Weg, nichts falsch zu machen (nur, dass Hannover darauf eingestellt war und zeitweise ein Spieler aus dem Mittelfeld vorrückte, um HF zu attackieren – was zweimal sehr gefährlich wurde). 

So sehr ich Trainer Walter und seine psychologische Arbeit schätze – hier muss etwas schiefgelaufen sein, denn die Mannschaft muss mit der Haltung ins Spiel gehen, dass sie die beste Mannschaft der zweiten Liga sind (ich habe schon häufiger geschrieben: der teuerste Etat bedeutet einfach, dass man die besten Spieler hat); wenn dann zum „Können“ noch 100% „Wollen“ dazu kommt, kann man jedes Spiel gewinnen. Das hat man dann in der 2. Halbzeit gesehen – wobei zugegebener Maßen Hannover nur noch wenig Gegenwehr zeigte. 

Zugegeben – es ist für Trainer immer schwierig, die Mannschaft so zu motivieren, dass die Mannschaft die richtige Balance aus Selbstvertrauen und Willen zur Anstrengung vermittelt bekommt. Ich hoffe, dass alle aus dem Spiel die richtigen Lehren für das Spiel in Kaiserslautern gezogen haben: mit Mut, Selbstvertrauen und Kampf kann dieser HSV jedes Team schlagen.

Von Dr. Olaf Ringelband

In diesem Sinne, Euch allen jetzt einen schönen, spannenden Champions-League-Abend!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
244 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
abraeumer
1 Jahr zuvor

„Denn wenn der HSV in den letzten Jahren ein Faustpfand hatte, dann die eigenen Anhänger. Und damit meine ich weniger den Kuchenblock als die Nordkurve. Also die, die im Stadion für Choreos und Stimmung sorgen. Sie sind der Grund, weshalb der HSV trotz aller Misserfolge noch immer ein volles Stadion hat.“

Gibt es nicht auch Anhänger zwischen Kuchenblock und Nordkurve?
Sind diese „normalen“ Anhänger nicht eigentlich das Faustpfand des HSV und der Grund, warum der HSV ein volles Stadion hat?

Flotti McFlott
1 Jahr zuvor

141 Kommentare und die meisten davon Selbstgespräche zwischen Kotzi und seinen Sockenpuppen … Oh je, fast wie zu schlimmsten HSK Zeiten. BTW, was macht eigentlich Willi Wichs?😅

isGodlike
1 Jahr zuvor

Wäre dafür, die Preise noch drastischer anzuheben … wenn das bedeutet, dass die ganzen Primaten aus der Nordkurve verschwinden! Spart dem Verein ne Menge Knete pro Saison und die minderbegabten Kreischaffen könnten sich dann zu den Klima-Klebern gesellen … sind vom IQ her bestimmt nicht soooo weit auseinander 😁

Last edited 1 Jahr zuvor by isGodlike
Ludwig van
Ludwig van
1 Jahr zuvor

So sehr ich Trainer Werner und seine psychologische Arbeit schätze…

Und der Blindenhund winselt lauter denn je.

Scorpion
1 Jahr zuvor

Die großen Plakate beinhalten selten die intelligentesten Inhalte.

Irgendwie und irgendwann müssen die finanziellen Irrfahrten der letzten Jahrzehnte ja bezahlt werden.
Und die, die diese ohne Widerspruch hingenommen haben, sind genau die Fanboys, die heute die Plakate hochhalten.

Gibt es eigentlich auch Plakate gegen selbst verschuldete Pyrostrafen, oder unsinnige Spieler/Trainerverpflichtungen und deren Abfindungen?

Nö.

Vielleicht kleben sie sich ja demnächst am Torpfosten fest.
Das intellektuelle Niveau wäre identisch.

Übrigens, guter Kommentar von Dr. Ringelband.

Jörg Brettschneider
1 Jahr zuvor

Preise sind ein Thema für die Sommerpause. Wem es zu teuer ist, bleibt daheim.
Wie sagte einst Horn:
„Eure Armut kotzt mich an!“😉

Viel wichtiger:
Was tut der Trainer, um im Saisonendspurt robuster, konstanter und defensiv stabiler zu werden?

Hannover ist vorbei und ohne große Signalwirkung. Zu unkonstant waren die Leistungen bisher, als dass man vermuten könnte, die Mannschaft hätte es jetzt begriffen.

Schonlaumanns Ankündigungen zum Stadtderby lassen Böses erahnen. Kann dieser Schnacker nicht einfach mal den Rand halten und zusehen, dass er dort überhaupt 95 Minuten auf dem Platz stehen wird?

Sorry, aber die lernen einfach nicht dazu?

Gibt es denn keine Führungspersönlichkeit, die den Fokus von allen Beteiligten auf den entscheidenden Punkt lenkt?

Ich weiß, habe den Fehler schon gefunden. Der HSV hat ja keine Führung.

Dafür aber ein bockstarkes Thema in der wichtigsten – und ALLES entscheidenden Saisonphase:

Preispolitik!

Air Bäron
1 Jahr zuvor

Hier wird wohl nix mehr moderiert…..
Ich finde die bisherigen Zankereien mit Alex, Darmzotte und McFlotti hier völlig unironisch besser als die Konfetti Troll Postings.
Mit der ersten Gruppe fetze ich mich wenigstens im Kern dann doch um HSV und Fußball Themen sowie die Spieltagsverläufe, und dann pestet man sich eben an.
Letztlich, weil einen der Verein trotz der letzten scheiss 10 Jahre immer noch kümmert.

Die andere Gruppe der HSV, Du bist meine Frau und ich bücke mich🖤🤍💙– Schleimerei und Gefühlsfidelei gehen mir langsam auf den Senkel, weil hier gar keine Debatte oder ein Streit inhaltlich möglich ist. Es ist nur albern.
Sascha Wagner und Kosinus, sucht Euch doch ein Zimmer und beklatscht Euch unter der HSV Bettwäsche, aber spammed den Blog nicht voll.

Jetzt fangen dank Euch auch bisher „neutrale“ Kommentatoren an, hier Quatschpostings zu hinterlassen. 🙄

Ich kaufe derweil schon mal Nervennahrung für das Spiel in Lautern am Samstag.

alwaysHSV
1 Jahr zuvor

Der HSV könnte ja mit den Fans aus der Nordkurve, die diese Spruchbänder gezeigt haben, einen Deal machen. Sie verzichten ab sofort darauf durch ihre Pyro-Aktionen diese immens hohen Strafzahlungen zu verursachen und dafür kommt ihnen der HSV bei den
Eintrittspreisen entgegen. 😉

FRANZ HOELSCHER
1 Jahr zuvor

SCHALKE sucht einen Direktor Lizenz….. bitte Boldt vorschlagen !

Calimero
1 Jahr zuvor

Blogfreund und Psychologe Dr. Olaf Ringelband, sollte sich mal den Kommentarbereich vornehmen. Da gibt es reichlich zu tun und wäre eine tolle Chance zur Neukundenakquise. 😂

MEFFORT
1 Jahr zuvor

Paderborn vs. Sandhausen ( Anfang Oktober 2022 ), durchschnittlicher Sitzplatz, kurz vorm Gäste-Stehblock kostete €27.-
Da empfinde ich die €40.- , zum Ende der Saison vs. H96, Südtribüne 9A, im Vergleich nicht völlig aus der Welt.

Alena H.
1 Jahr zuvor

Ulli die alte Knollennase macht ja gerne mal Vergleiche……u.a. auch der Popolecker Demos…..:

Ich will auch mal was vergleichen:

Wie oft dreht es sich im Blog von Ulli um Marcus bzw. um den „Moinvolkspark“:

Ich habe mir nur mal den April angeschaut:

Knolle: 11 Blogs in jedem einzelnen wurde von Ulli der „Moinvolkspark-Blog“ oder Marcus genannt. Nicht ein Tag ohne auf die Kommentatoren hier einzugehen

Markus: 8 Blogs – Erwähung Knolle oder die HSV-Arena: null !!!!!!

Spricht eine deutliche Sprache, und ich glaube das wurmt Ihn auch am meisten. Er ist im Leben von M.S. einfach obsolet, nicht existenz, belanglos….

Im Leben von Knolle dreht sich jeder einzelne Tag um diesen Blog hier……

Warum das ganze ?? Keine Ahnung…..fands lustig…..

Also weiter im Programm. Nur der HSV

Tremsbütteler
1 Jahr zuvor

Ich glaube ja nicht, daß irgendwer, der auf Süd, Ost oder West sitzt ins Stadion kommt, weil die Stimmung oder die „Choreo“ auf der Nordtribüne so toll sein sollen. Erstgenannte kommen trotz der Selbstdarsteller im Norden. Der HSV soll ruhig im Falle eines Aufstiegs alle Eintrittspreise verdoppeln. Zumindest die Dauerkarten würden trotzdem noch weggehen wie warme Semmeln.

Schwalbenkönig
1 Jahr zuvor

Die ganzen Brüllorks und Sprengmeister kommen doch ohnehin umsonst rein das kann man doch bei jedem Heimspiel beobachten, da wird das Tor wo die Übertragungswagen stehen geöffnet und 4-500 Assis können unkontrolliert rein, Pyro inklusive.
Die arbeitende Allgemeinschaft zahlt das schon mit.
Also Scholle du brauchst dir keinen Kopf zu machen wegen „event“

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Interessante Auffassung, das Kurven Spektakel ist der Grund für ein volles Stadion.
Die Pyro wird wahrscheinlich auch noch vom HSV gesponsert, damit das farblose HSV Spiel etwas mehr Niveau bekommt.

Mal ehrlich, soweit ist es schon gekommen. das man denkt… die Kurve ist der Star. nicht die Mannschaft

Eine HSV Show mag 100 Euro kosten, die von Helene Fischer ( auch nicht mein Geschmack) wohl ein vielfaches. also geht doch

Leistungssport ist da nur Nebensache

Viktoria HSV
1 Jahr zuvor

Ich melde mich für ein paar Tage ab, ich besuche Freunde im Outback. Haltet alle die steifen Ohren fest.
Eure Knollennase von down under 🤣🤣🤣

Sen Rossi
1 Jahr zuvor

Tja, da hat Dr. Ringelband zweifellos recht. Und auch für die den ersten Teil des Blogs mag ja Beleg sein, dass er auf Einladung eines Kunden im Stadion war. 🤭

„Unser“ Glück war, dass Hannover noch größere Mentalitätsprobleme hat aktuell und das Spiel durch zwei leichte Fehler mehr oder weniger hergeschenkt hat. Diese Mentalitätsprobleme hat aber Kaiserlautern aktuell sicher nicht und St. Pauli schon mal gar nicht.

Gibte es mittlerweile eigentlich beim HSV Betreuung in psychologischer Hinsicht, oder hält man das immer noch für nicht notwendig?

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Das ist alles Vereinspolitik. Ich vertraue da den Verantwortlichen. Sportlich so wie auch finanziell.

Das Stadion ist ausverkauft.

Punkt.

Das Geld kann man gut gebrauchen.

Sollte das Stadion und Merch nicht mehr ausverkauft sein, kann man den Preis anpassen. So lange aber geben wir alles für unseren HSV.

Kuchi
1 Jahr zuvor

Tja, wenn man jedes Jahr aufs neue mehrere Millionen für Spieler in den Sand setzt, muss irgendwo das Geld her kommen. Im Gegensatz zu anderen Vereinen in derselben Liga, findet das Scouting bzw. die sportliche Leitung keine Spieler, die kostenlos zu haben sind.

Wozu auch, man spielt seit 5 Jahren erfolgreich um die oberen Plätze mit, jedoch weniger erfolgreich um die Aufstiegsplätze. Die gehen bis auf 2 Ausnahmen ausschließlich an Vereine mit geringeren finanziellem Aufwand.

Aber: Im Gegensatz zu anderen Trainern in der langen Zweiligageschichte ist der aktuelle Trainer durchaus bemüht, junge Spieler aus dem eigenen Reihen zu fördern bzw. einzusetzen. Würde mich mal interessieren, welcher Trainer in den letzten 10 Jahren die meisten Eigengewächse eingesetzt hat.

Häufig wurde hier gefordert, mehr aus der eigenen Jugend einzusetzen. Ich finde, zumindest das muss man dem aktuellen Trainer hoch anrechnen. Aber, wenn für einige das Maximalziel nicht erreicht wird, ist alles andere auch schlecht.

Vamodrive
1 Jahr zuvor

Nordkurve ist ein Grund wegzubleiben !!!!!

Kosinus
1 Jahr zuvor

Ich wurde heute an der Arbeit paar Mal gefragt, warum ich andauernd so grinse. War immer noch vom 6:1, konnte es gar net abstellen, aber die meisten kennen meine Auftritte nach Siegen ja inzwischen. Nur diesmal war es extremer mit der Grinsebacke Kosinus.☺️☺️🤗

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
Gravesen
1 Jahr zuvor

Moin, was ist eigentlich aus diesen Idiot
SeriousDepp geworden?
Wurde er gesperrt oder ist er wieder eingefangen worden?

Naja Hauptsache er ist weg, da war ja noch schlimmer als McFalsch.

Blumi64
1 Jahr zuvor

Mal zum Thema Bayern München gegen Manchester City und speziell zum Thema Effenberg.
Da spricht Kahn nach dem Spiel und rechts von ihm sitzt Effenberg am festlich gedeckten Tisch.
Sonntags dann als objektiver Journalist beim Doppelpass!!??
Unfassbar und total unglaubwürdig.
Aber jemand ,der unsere Nationalmannschaft mit Mittelfinger verlassen muss, private Skandale und als Trainer nicht viel gebracht hat, dem kaufe ich eh nichts ab.

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Es wird immer besser, nach belanglosen Diskussionen werden nun Benutzer Analytik betrieben ala Alena… etc.
Das war es erstmal,
Melde mich wieder wenn das Schreiben an das HSV Präsidium raus ist… viel Spaß noch

Calimero
1 Jahr zuvor

HSV-Trio fährt zur WM. 💪

https://bit.ly/3GHQfSf

Torwartkrake
Torwartkrake
1 Jahr zuvor

Zu Ringelband und sowieso zu den Fans in diesem blog paßt der alte Spruch,
„wie mans macht, macht mans verkehrt“.
Wie oft sind wir nach 30 Minuten, trotz mutigem Spiel einem Rückstand hinterher gerannt?
Ist doch genau richtig, erstmal etwas verhaltener zu beginnen, um keinen Treffer zu fangen.
Und sich dann auch noch David auszusuchen, der eh verunsichert sein dürfte, da man ihm in D´dorf andere auf seiner Position vorgezogen hat, ist doch normal.
Ich bin froh, daß Der Doc zum Glück nichts zu sagen hat beim HSV, Psychologie ist wichtig, aber wenn ich das und anderes vom Doc lesen kommt mir leider stets das Gruseln.

Das Eintrittskarte Thema ist eines, wenn auch etwas ungenau ausgearbeitet von Scholle.

Vater mit dem Sohn im Stadion, daß sind oft die Initialzündungen für einne lebenslange Treue zum Verein. Wenn es so ist, daß dies immer unbezahlbarer wird, ist das sehr wenig zukunftsorientiert, dem stimme ich voll zu und würde zu dem Bild passen, das einige hier vom Verein skizzieren.

Allemal diskutabel, aber hier im blog leider wieder nur neue Munition für das übliche Niedergangsgeheul, schade

Last edited 1 Jahr zuvor by Torwartkrake
Negan
1 Jahr zuvor

Calimero, suche Dir mal einen Ausgleich und/oder wie Horst Schlämmer sagen würde:“Freunde, Ihr müsst Euch beruhigen.“ ,-)

Kosinus
1 Jahr zuvor

Das 6:1 war für mich ein Urknallereignis im HSV-Kosmos. Könnte mir vorstellen, dass es in 10 Monaten in Hamburg einen wahren Babyboom gibt.
Wo war der Urknall damals eigentlich, war das nicht irgendwo im Schwarzwald ? Ist ja bestimmt schon hunderte Jahre her…

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
Blumi64
1 Jahr zuvor

Ich hoffe man wiegt sich am Samstag nicht in Sicherheit wegen den 6 Toren.
Es war noch alles nicht Gold was glänzt.
Aber ich freue mich schon aufs Spiel.
Samstagabend siegen und mit geschwellter Brust am Sonntag auf die Kommunion der Enkeltochter meines besten Freundes nach Köln fahren 😁

Kosinus
1 Jahr zuvor

Bzgl. der Ticketpreise erhoffe ich mir zumindest eine offenere Kommunikation von Seiten des HSV. Letzten Endes kann der HSV Geld erwirtschaften, indem er z.B. eine neue Fan-Anleihe ausgibt. Alternativ kann er aber auch über hohe Ticketpreise versuchen seinen Verschuldungsgrad weiter zu senken. Das würde sogar Sinn machen, da eine Anleihe natürlich den Verschuldungsgrad wieder erhöht und der Kapitaldienst über die nächsten Jahren ein erhebliches Maß an Liquidität bindet.

Wie gestern geschrieben, bin ich bereit hohe Preise zu zahlen, wenn der HSV darlegt, dass er auch in anderen Bereichen sich effizient und wirtschaftlich solide(r) aufstellt.
Wenn die Einnahmen nur dazu genutzt werden, damit der HSV seine Profis deutlich über Marktniveau vergüten kann und auf der Geschäftsstelle weiterhin zu viel Personal mit „durchgeschleppt“ wird, dann bin ich nicht bereit diese Opfer zu bringen.

Deswegen ist meine Frage an Huwer erneut: Die Fans geben ihr letztes Hemd, welche Opfer gedenkt der HSV zu bringen, um sich wirtschaftlich künftig wieder solider aufzustellen, um auch weniger abhängig von Einzelinvestoren zu sein?

Unsere Kaderkosten im Verhältnis zu den Gesamtpersonalkosten sind definitiv seit Jahren viel zu niedrig, was heißt, dass sehr viele Ausgaben jenseits des Sports erfolgen. Eine hohe Mitgliederanzahl rechtfertigt dies nicht, da sich die meisten Aufgaben bei der Mitgliederbetreuung automatisieren und somit perfekt skalieren lassen. Insofern muss der HSV auch hier sich schlanker aufstellen, auch bei einem Aufstieg.

Sprich von jedem Euro, den der HSV erhält muss so viel wie möglich in „Beine“ investiert werden und nicht so viel wie derzeit in die Administration.

Ach ja, da Sascha Wagner uns kürzlich ja im Vorblog dankenswerter Weise ein paar Infos über sich zur Verfügung gestellt hat, nochmal der Auszug anbei. @Calimero: Vielleicht könntest du deine Doppelnick-Unterstellungen nun mal unterlassen. Wäre lieb, ansonsten schätze ich durchaus mit deinen Ansichten.

Dann auch von mir nochmal ein Moin, moin Sascha 🙂

………………………………………………
Hallo Kosinus, tatsächlich lese ich seit Beginn der Rückrunde mit. Habe mich jetzt vor kurzem angemeldet, weil ich ein Teil dieses unfassbar tollen Blogs sein möchte.
Ich finde den Blog sehr informativ und es gibt kaum eine Möglichkeit so zeitnah, dauerhaft und präzise über den HSV informiert zu werden.
Egal, ob Spiel, Vorbereitung, Training, Versammlungen und und und ….immer ist jemand vor Ort und hält uns auf dem laufenden.
Ich freue mich außerdem mich hier mit Gleichgesinnten austauschen zu können.
Ich komme aus Bad Langensalza und bin 52 Jahre alt.
Ich freue mich, das du fragst.
Ich bin so glücklich, das wir in diesem Jahr aufsteigen und auch die finanziellen Dinge in den Griff bekommen.
Ich bin Boldt und Huwer, genau so wie Walter dankbar. Dankbar für die Konstanz und die Beharrlichkeit, sich nicht vom Weg abbringen zu lassen.
Stolz, so wie du es immer sagst.
Deshalb mag ich dich und deine Texte so sehr.
Lass uns gemeinsam den HSV unterstützen und den Aufstieg feiern.
🖤🤍💙

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
Calimero
1 Jahr zuvor

Wann dürfen wir eigentlich mit der Antwort, von Finanzvorstand Huwer rechnen? 😂

Blumi64
1 Jahr zuvor

Ich finde, im Vergleich zur Elbphilharmonie oder Musical ist ein Spiel im Volksparksstadion doch günstig.
Man kann sich auch über alles aufregen.
Umsonst ist der Tod und der ist am teuersten.
Weil,der kostet das Leben

Kuddel
1 Jahr zuvor

Bööööse gefährlich, meeeega gefährlich !
🤭

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Anscheinend ist das Leben in Australien zu teuer. 😂😂

Ich finde die Stimmung in der Nord ist Wahnsinn. Die Jungs und Mädels stecken das ganze Stadion an. Alle gehen mit.

Die Preise sind gerechtfertigt. Ein absolutes Spektakel.
Außerdem spielen wir bald in der Bundesliga.

Calimero
1 Jahr zuvor

Hauptsache, Helene geht’s gut. 😉

RAIBI
1 Jahr zuvor

Was Trainerwechsel so alles kurzfristig bringen! Respekt Bayern. 🤭

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Leider mal wieder, Thema verfehlt, die Scholle Blog Happen werden vom Blog Spirit verschmäht. Was die Kurve interssiert scheint wichtig zu sein.
Wichtig für den HSV : Koan Event

Der Leistungssport steht im Vordergrund.

Unter den heutigen Voraussetzungen wäre ich wohl kein HSV Fan geworden, daß muß ich leider konstatieren.
Dennoch, for ever NUR DER HSV!

Meaty
1 Jahr zuvor

Das übliche Problem der letzten Jahre war eben auch, das einige Herren Profifußballer des HSV häufig gegen vermeindlich schwächere Teams groß aufzogen, um dann wieder gegen bessere Mannschaften, die mehr Druck auf den Ballführunden brachten, stark in der Leistungskurve nachzulassen.

Wir kennen doch unsere Vollgranate Kittel, der solche Spielen wie gegen Hannover 96 liebt, da er genug Freiraum um sich rum hat und nur wenige harte Zweikämpfe führen muss! Ich könnte wetten, dass man Kittel in den nächsten beiden Partien gegen Lautern und Pauli nicht mehr sehen wird!?

WAS macht eigentlich der vom Trainer in der Winterpause so hochgelobte Bilbija momentan? Passt der auf Walters Mäddels während des Spiels auf?

Last edited 1 Jahr zuvor by Meaty
Calimero
1 Jahr zuvor

Endlich, habe ich Sascha Wagner gefunden. Er hat sogar einen eigenen Spotify Eintrag. Sorry, dass ich an deiner Identität gezweifelt habe.

https://spoti.fi/3KRVDos

Last edited 1 Jahr zuvor by Calimero
Calimero
1 Jahr zuvor

Sonny Kittel unersetzlich! 💪 Wann wird endlich der Vertrag verlängert?

Ahttps://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article238105995/sonny-kittel-hsv-ploetzlich-wichtig-vertrag-wechsel-walter.html

Negan
1 Jahr zuvor

War jemand von Euch letzte Woche ab Hamburg auf der AIDA mit den Stops in Amsterdam und Dover/London ? Ich habe da einen Supporters gesehen, vielleicht 10 Jahre jünger als ich, der kam mir vor wie ein Scholle Jünger :-)))))

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Da wird sich vom Känguru beschwert, das hier kein Blog erscheint.
Selber aber auch keinem geliefert.
Unfassbar.👽
Außerdem wird sich verabschiedet um dann doch wieder unter den eigenen Blog zu schreiben. Die Kommentare sind wohl nicht genug, was. 🤦😂
Alles nur Fake. In your face