Warum ich Hansa Rostock immer wieder mit Dixi-Klos verbinde

von | 11.12.21 | 329 Kommentare

Nach über 13 Jahren treffen der Hamburger SV und der FC Hansa Rostock wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Am 3. Mai 2008 hatte der HSV in Rostock das Nordduell in der Fußball-Bundesliga mit 3:1 für sich entschieden, nun begegnen sich die beiden Vereine am morgigen Sonntag zum Abschluss der Hinrunde der Zweiten Liga endlich wieder auf Wettbewerbsebene. Und eines vorweg: Ich hätte auf Hansa gern verzichtet, denn ich mag die Stadt Rostock zwar, aber dafür Hansa Rostock nicht. Nicht mehr. Und das aus gutem Grund.

Denn ich war beim ersten HSV-Duell in Rostock kurz nach der Wende dabei und stand im Gästeblock. Zusammen mit drei Kumpels und dem Vater von einem der Dreien sind wir damals nach Rostock gefahren. Und ich hatte mich auf Hansa gefreut, weil ich einen sehr netten Kollegen hatte, der aus Rostock kam und der mir andauernd von seiner Heimatstadt und von der Stimmung im Ostseestadion vorgeschwärmt hatte. Damit hatte er auch gar nicht so Unrecht. Die Stadt an der Ostsee war nett – und im Stadion ging ordentlich was ab. Es war zwar kein schönes Stadion – aber das sollte uns als HSV-Gänger im alten, ungemütlichen Volksparkstadion nicht sonderlich abschrecken. Nein, es passte soweit.

Für den November war es vergleichsweise angenehm, weil trocken. Und im Stadion selbst passte niemand mehr rein. 20.000 Zuschauer waren da – und das alte Stadion damit ausverkauft. Gut für uns und schlecht für die anfänglich gute Stimmung: Der HSV spielte überlegen und ging in Führung. Die legendäre Mannschaft um Dietmar Beiersdorfer hatte eigentlich alles im Griff – im Gegensatz zu uns. Denn wir waren in einem separat abgezäunten Käfig Fuße der Gästetribüne – mit Rostockern links rechts und hinter uns. Keine gute Idee, wie ich fand. Und wie sich am Ende auch herausstellte. Denn während wir während des Spiels noch halbwegs in Ruhe gelassen wurden, mussten wir nach dem Spiel eine der ekelhaftesten Erfahrungen machen, die ich bislang in Fußballstadien gemacht hatte.

Jan Furtok hatte den HSV relativ spät zum Sieg geschossen und der HSV konnte sich im Tabellenmittelfeld etwas von Rostock absetzen. Das wiederum gefiel naturgemäß nur uns Hamburgern – und wir feierten es entsprechend lautstark auch nach Spielschluss. Immerhin hatten wir noch Zeit, da der Stadionsprecher uns angekündigt hatte, dass wir erst ca. 10 Minuten nach Schlusspfiff das Stadion verlassen sollten. Das einzige Problem hierbei: Wir hatten in diesem „Käfig“ auch nicht allzu viele Möglichkeiten. Es war relativ voll und dementsprechend eng, was für die Stimmung gut war, nicht aber für das, was jetzt kam. Im wahrsten Sinne…

Denn das alte Ostseestadion war so angelegt, dass man im oberen Umlauf einmal rundherum laufen konnte, wovon einige Rostock-Ultras Gebrauch machten. Sie kamen zu uns rüber, was an sich schon bedrohlich war. Aber sie kamen nicht, um uns zu vermöbeln, sondern um die oben auf dem Stadionumgang aufgestellten Dixi-Klos die Stufen runterzuwerfen. Und das taten sie. Das erste Dixi-Klo krepierte auf halber Strecke, aber daraus lernten die Hansa-Fans schnell. Und so trafen zwei oder drei Dixi-Klos unten am Zaun an, wo sie aufgingen und die ganze Sch…. In den Käfig lief. Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich auch deshalb Dixi-Klos nicht einmal dann mehr benutze, wenn es kaum eine andere Möglichkeit gibt… Da es parallel hierzu vor dem Stadion noch zu einigen Tumulten kam, war es meine erste und letzte Reise nach Rostock. Zumindest als Fan. Als Reporter musste ich noch mal hin, allerdings damals nur zu einem Testspiel ins neue Hansa-Stadion.

Heute geht es für beide Teams geht es sportlich um einiges. Der HSV kann mit einem Sieg Anschluss an die Aufstiegsplätze finden, der Aufsteiger aus Rostock würde mit einem Erfolg den Abstand zur Abstiegszone vergrößern. Schon deshalb dürfte es eine interessante Partie vor den leider nur noch maximal 15.000 Zuschauern werden.

Dass im Vorfeld die Personalien Bakery Jatta und Faride Alidou dominiert haben, haben alle gemerkt. Und die beiden dürften auch gegen Hansa wieder zur Startelf zählen. Nicht dabei ist stattdessen Jonas David. Der Innenverteidiger hat ebenso individuell trainiert wie Stephan Ambrosius, Geburtstagskind Josha Vagnoman (herzlichen Glückwunsch und eine baldige Genesung, Josha!!), Daniel Heuer Fernandes, Maxi Rohr und Miro Muheim. Tom Mickel und Tim Leibold haben ganz gefehlt. Der Rest ist fit für das wichtige Spiel gegen Hansa Rostock, in welchem auch Bakery Jatta und Faride Alidou dabei sein werden. Aufstellungstechnisch erwarte ich keine großen Überraschungen. Ich tippe auf: Johansson – Heyer, Schonlau, Vuskovic, Gyamerah – Meffert – Reis, Kittel – Jatta, Glatzel, Alidou. Oder würdet Ihr anders aufstellen?

Und obwohl ich eigentlich nichts über die Themen Alidou und Jatta heute schreiben wollte, muss ich doch eines loswerden: Ich würde es nullkommanull verstehen, wenn im Stadion gegen Alidou gepfiffen würde. Denn abgesehen davon, dass der Junge gerade einmal 20 Jahre jung und in seiner ersten echten Profisaison ist, wäre selbst der immer wahrscheinlicher werdende Wechsel in die Erste Liga nichts anderes als absolut nachvollziehbar. Finanziell bekommt er das Dreifache geboten – und sportlich ist er dort, wo er als Fußballer immer hinkommen wollte: In der ersten Liga. Dass so ein Theater um seine Person entstanden ist, hat ebenfalls nicht er zu verantworten, sondern seine Vertragssituation, die der HSV komplett verpennt hat. Er selbst war es noch, der im Sommer verlängern wollte, was der HSV ablehnte – das sollten alle diejenigen nicht vergessen, die jetzt Alidion anpöbeln, auspfeifen und Charakterlosigkeit andichten, weil der von anderen Vereinen umworben und den HSV eventuell verlassen wird. 

In diesem Sinne, bis morgen! Dann ohne Dixi-Klos und mit einem interessanten Spiel auf Nordduell-Ebene. Ich freue mich darauf. Auch auf Jatta und Alidou. Und natürlich auch auf das Blitzfazit nach der Partie. Bis dahin!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
329 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Alex
9 Monate zuvor

Ich kann mich auch noch sehr gut an schwerstalkoholisierte Brüll-Orks in zu engen HSV-Trikots erinnern, die sich sogar während der eigenen Trainingslager in Lagos und in Grassau extrem daneben benommen haben und für unendliches Fremdschämen gesorgt haben. Wie sich dieses Klientel dann in großen Rotten an Spieltagen an der Front verhält, kann man sich gut ausmalen. So zu tun, als ob nur die Rostocker Ultras sich wie Asis benehmen und deshalb den ganzen Verein Hansa Rostock abzulehnen, ist lächerlich. Wenn man aber in solchen Vorurteilen verhaftet ist, sollte man mal reflektieren, wie andere Fußball-Fans aus ganz Deutschland über den großen, hochnotpeinlichen und ekligen HSV denken und den Ball bezüglich des Sympathiethemas etwas flacher halten. In diesem Sinne… Scheiß auf Schule und Arbeit! ENDE

Töftinger
9 Monate zuvor

Ich bin Vuskovic-Fan.

Boxer
9 Monate zuvor

Das ist nun wirklich der beschissenste Blog, den ich jemals gelesen habe 😉

Zu Alidou. Sehe ich auch so, es wurde einfach verpennt. Nur das Trikot küssen, hätte er sich sparen können. Überflüssig.

Frank Furt
9 Monate zuvor

Scholle da bin ich ganz bei dir. Mein erstes Erlebnis mit Rostock waren Steinwürfe von Rostocker Autobahnbrücken auf unseren Fan-Bus. Und das waren echte Klamotten. Krachende Geräusche die echt was mit dir machen. Ich will mir nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn diese Dinger statt aufs Dach durch die Fahrerscheibe gegangen wären.
Ich verstehe ehrlich auch gar nicht diese Abneigung gegen den HSV, ist man doch was den FCSP anbelangt auf demselben Nenner. Der Feind meines Feindes ist…usw. Das dachte ich zumindest mal.

Damals habe ich diesen Verein sogar hoch geachtet. Und tue es noch heute. Weil – und jetzt spanne ich mal einen Bogen zum heutigen HSV – Hansa hat damals u.a. unter Pagelsdorf hervorragend gewirtschaftet und sich mit guten Scouting finanziell immer über Wasser gehalten. Hansa Rostock hatte immer das Problem fehlender Sponsorenkraft. In der Region geht diesbezüglich kaum etwas. Selbst heute ist es nicht besser. Also hat man aus der Not eine Tugend gemacht und sich Jahr für Jahr mit guten Scouting und Transfers Geld erwirtschaftet. Nur um mal paar Namen zu nennen: Agali, Neuville, Rehmer, Akpoborie, Schneider, Beinlich, Barbarez ja sogar ein Herr Baumgart entstammten dieser Fußballschule. Ich fand das verdammt beeindruckend, wie sich der Verein trotz dieser Abgänge immer wieder zu helfen wusste und neu aufstellte und das nächste Talent hervorbrachte. Ein gewisser Herr Zachhuber hatte maßgeblichen Anteil an der Talentschmiede. Wir könnten heute als HSV genau so etwas gut gebrauchen.

Last edited 9 Monate zuvor by Frank Furt
YNWA
9 Monate zuvor

Das lustige ist, dass die, die Alidou morgen auspfeifen ausnahmslos zu den „Hüpfern“ zählen, die den HSV für das geilste Vereinskonstrukt aller Zeiten halten!

Die Realos unter uns, zu denen ich mich zähle, haben weder einen Brass auf den guten Fiete, auch nicht auf den lieben Onana und erst recht nicht auf den sympathischen Alidou, der ebenfalls genau das Richtige macht, in einer Situation, die der Verein mit all seinen Stümpern erneut hat passieren lassen.

Shit happens – hier leider öfter als woanders, aber daher sind wir auch folgerichtig und vollkommen verdient in Liga 2.

Ich wünsche Alidou jetzt schon alles Gute und das Er in seinem neuen Verein mehr Wert geschätzt wird als bei uns!

AlterSchwede
9 Monate zuvor

Damit ist die erste Hälfte der Saison vorüber.
Wir stehen auf Platz 3 und haben die wenigsten Gegentore aller Zweitligisten gefangen.
Hätte ich vor der Saison mit Trainer Walter nie und nimmer geglaubt.

Vuskovic bester Mann!

Töftinger
9 Monate zuvor

Interessant 🙄was man mit Dixie’s so alles veranstalten kann.
Ehrlich gesagt eher ein “Scheissthema”.

Bei aller Liebe, aber mich beschäftigen andere Inhalte.
Man könnte beispielsweise mal thematisieren warum einige Spieler überhaupt nicht mehr auf die Füße kommen.

Vagnomann verletzt sich in der Vorbereitung, wird dann gegen Pauli, mutmaßlich viel zu früh, eingewechselt um dann direkt 4 (!!!) weitere Monate mit einer Muskelverletzung auszufallen.

Maxi Rohr ist ebenfalls wegen einer Muskelverletzung seit dem 16.September (3Monate !!!) außer Gefecht.

Heuer Fernández fällt nach dem Pokalspiel mit einer vermeintlich harmlosen Kapselverletzung aus. Noch nicht einmal zwei Wochen später belastet man ihn beim Abschlusstraining in Karlsruhe aber voll und stellt danach scheinbar völlig überraschend fest, dass die Verletzung wohl doch noch Zeit braucht 🙈. Mittlerweile sind noch einmal zusätzliche 5 Wochen Verletzungspause hinzugekommen.

Diagnostik scheint offensichtlich nicht die Stärke der medizinischen Abteilung zu sein.
Tja, wir stehen in verschiedenen Bereichen wohl knietief in der Sch……

Uwe Öztunali
9 Monate zuvor

Stefan Klos, Dixi Döner, Dixi Klos. Wer hierzulande würde diese drei Fussballgrößen je vergessen

Stiflersmom
9 Monate zuvor

Es sieht glaube ich niemand anders, dass ein möglicher Wechsel in die 1. Liga völlig legitim und logisch ist. Charakterlosigkeit wirft man ihm vor, weil er das Wappen küsst und sich so anbiedert. Den Vorwurf muss er sich gefallen lassen, komplett unnötig. Das rechtfertigt trotzdem keine Pfiffe gegen ihn, wir reden hier von einem 20 Jährigen, der anscheinend nicht die hellste Kerze auf der Torte ist.

Kai Lorenzen
9 Monate zuvor

Alidou hatte im Sommer noch Vertrag für ein Jahr und fiel in der Vergangenheit durch Disziplinlosigkeiteiten und nicht überragender Leistungen im U-Bereich auf. So vom Blogvater beschrieben und nun wiederholt er hier mehrfach, dass die Führung eine Vertragsverlängerung verpennt hat. Danach kommt er für alle völlig überraschend in die Mannschaft und fällt durch seine Spielweise positiv auf. Konnte man wirklich damit rechnen? Es ist nun so, wie es ist. Mir ist das alles viel zu viel Alidou.

Kuddel
9 Monate zuvor

Wusstet ihr eigentlich, dass Alidou im Sommer verlängern wollte ….. ?
Wenn nicht; wir werden auch künftig regelmäßig daran erinnert werden – und das ist alternativlos.

Nur der HSV
9 Monate zuvor

Warum Scholle sind die neuesten Einträge nicht oben, so muß man immer wieder zurück auf ältere und dann auf neue?

YNWA
9 Monate zuvor

Was bringt es eigentlich wenn zwar nur 15tsd ins Stadion gelassen werden, die dann aber alle immer zusammen auf einem Haufen sitzen?

Johnny Calypso
9 Monate zuvor

Baka macht ein gutes Spiel

Aleksandar
9 Monate zuvor

Wirklich gute Spieler drehen die Pfiffe im Stadion.

Ich kann mich da an ein Spiel gegen Bayer erinnern …. An einen souveränen Kampf unter gigantischen Pfiffen gegen diesen Herrn von der ersten Minute an. Fast am Ende einen unglaublichen Elfmeter auf die Nord.

Ohne zu zögern hat er sich den Ball genommen, eigentlich gab es nur etwas zu verlieren für ihn!

Er hat das Spiel und die Fans an diesem Tag in unserem Stadion zurückgewonnen – jeden Einzelnen!

Keine Pfiffe mehr!

In diesem Spiel hat sich Rafael Ferdinand van der Vaart für mich unsterblich gemacht.

So reagiert man auf Pfiffe!

alwaysHSV
9 Monate zuvor

Trotz erheblicher Gewöhnungsprobleme zu Beginn des Spieljahres beendet der HSV die Hinrunde mit nur 2 Niederlagen und den wenigsten Gegentoren auf dem Relegationsplatz.
Ich hoffe jetzt mal ganz stark, dass die regelmäßige Negativentwicklung der letzten Jahre in den Rückrunden diesmal ausbleibt und statt dessen, statt der vielen Unentschieden in dieser Hinrunde, mehr Siege in der Rückserie kommen. Die Zahl der Verletzten wird sich hoffentlich nach der Winterpause deutlich reduzieren und bis auf Leibold wieder der komplette Kader dabei sein.
Ich sehe optimistisch auf den weiteren Saisonverlauf und hoffe, dass die derzeit punktgleichen Schalker im nächsten Spiel etwas distanziert werden können.
Danach dann : Frohe Weihnachten. Nur der HSV!

Scorpion
9 Monate zuvor

Ist glaube mich zu erinnern, dass der HSV für Voskovic eine Kaufoption hat. Stimmt das?

Der Typ gefällt mir. Endlich einmal jemand, der schwer zu knacken ist, oben wie unten und der gute Pässe, auch über mehr als 5 Meter spielen kann. Ich sehe ihn klar vor David und erfreue mich an seiner Spielweise.

Ach ja, 3:0 am 3. Advent und Platz 3. Dabei die wenigsten Gegetore in Liga 2. Hätte ich noch vor Wochen nicht gedacht. Weiter so.

uwe twiehaus
9 Monate zuvor

Da Fußball ein Mannschaftsspiel ist, sollte nicht soviel auf einige neureiche unbewegliche Patronen, sondern mehr auf das gesamte Feuerwerk, was in Zukunft gezündet werden kann, geachtet werden, um den Trainer an seine Aufgaben zu erinnern, weshalb er verpflichtet wurde! Ansonsten werden wir bald gegen Vereine spielen, die noch die Holzhäuschen mit dem Herzchen auf dem Gelände stehen haben! Gelingt der Aufstieg diese Saison wieder einmal nicht, werden wir wohl, da zwei starke Erstligisten dazu kommen werden, die nächsten 10 Jahre noch viele Alidou Vorgänge erleben! Ich frage mich wie so einige Herrschaften mit ihrer nichts könnenden Machtgier und ihrem scheitern vor Augen überhaupt noch Schlafen können! Sie werden wohl in ihre Provinz Nester zurückkehren und ein Buch mit dem Titel schreiben, wie ich den großen HSV zerlegte! Der Dank einiger Süd VEREINE WIRD IHNEN WOHL SICHER SEIN?

Jörg Brettschneider
9 Monate zuvor

Stimmt alles.

Alidou muss die Möglichkeit nutzen. Stagniert er beim HSV, hat er einen sechsstelligen Betrag in den Wind geschossen. Das wäre heutzutage dumm. Mit 40 kann Alidou die Kohle aus Frankfurt wahrscheinlich mal gut gebrauchen. Und den Vertragszustand verdankt er unseren Entwicklungsspezialisten. Die müssten ausgepfiffen werden.

Pauschalurteile sind zwar selten treffend. Aber auch ich habe im Stadion nur Assi-Fans aus Rostock kennenlernen dürfen. Immer auf Krawall aus. Teilweise nicht nur assimäßig unterwegs, sondern gefährlich für Leib und Leber. Vor allem nach dem Spiel. Auf Ordner und Polizei durfte man nicht hoffen. Die haben sich rechtzeitig verpisst.

Gravesen
9 Monate zuvor

He wer hat bitte Scheiße auf LügenLachs geworfen? Das hat er gestern im NordKoreaBlog geschrieben!
Bitte sagt Bescheid ich hätte da noch Gülle und Hühnermist 😎😂

horst schlau
9 Monate zuvor

Hier wird ja immer noch kräftig hyperventiliert – ist ja verdammt armseelig !! Will nicht wissen, was passiert wenn der HSV nicht so spielt , wie soch dass hier einige erträumen. Da hat ein junger Dpieler msl drei, vier gute Spiele gemacht – und nun ist er gleich der neue Wunderknabe ?
🤔🤔🤔🤔

Jogi1157
9 Monate zuvor

Heute ist Matchday!!!

Ich wünsche unserem HSV das notwendige Spielglück gegen Hansa. Am liebsten ein 3:0 und am Ende den dritten Platz in der Tabelle vom 17. Spieltag.
Meine Aufstellung:
Johansson – Heyer, Schonlau, Vuskovic, Gyamerah – Meffert – Reis, Kittel – Jatta, Glatzel, Alidou. 

Bear Gerhardt
9 Monate zuvor

🎵The night they threw old Dixi down🎵

Negan
9 Monate zuvor

Ist schon Wahnsinn. Warum sollte Jatta nicht spielen ? Weil die BILD im Konjunktiv schreibt dass es eine Anklage geben könnte ? Wo sind wir wenn ein Arbeitgeber sich nicht auf behördliche Papiere verlassen kann. Solange nichts anderes bewiesen ist, hat der Junge eine Spielerlaubnis und Punkt.

Tobi Petersen
9 Monate zuvor

Ich finde Reis heute sehr gut

Aleksandar
9 Monate zuvor

Auf gehts Hamburg…….

Air Bäron
9 Monate zuvor

Endlich trifft Glatzel wieder, so wichtig 🥳👍👍

Jörg Meyer
9 Monate zuvor

Tolles Spiel und sehr gutes Ergebnis heute. Schade das wir es noch nicht so stabil jede Woche auf den Platz bekommen. Aber was jede Woche zuverlässig wiederkehrt ist der VAR. Unglaublich entweder bin ich blind oder im Kölner Keller war man der Meinung der HSV trägt rote Stutzen. Was uns dieser Karnevalsverein im Kölner Keller schon Punkte und Tore gekostet hat ist mit Zufall nicht mehr zu erklären.

Jörg Brettschneider
9 Monate zuvor

Die Leistung war ok. Glückwunsch!

Drei Punkte waren aber auch Pflicht heute.
Etwas weniger Risiko beim Spiel über den Torwart wäre angebracht. Völlig unnötig bringt man sich in Bedrängnis.

Insgesamt eine gute Basis für das letzte Heimspiel gegen Schalke.

Onurdar der Schreckliche
9 Monate zuvor

Auch wenn ich mich wiederhole:

Die derzeitige Abseitsregel ist der größte Schwachsinn.

Sie macht nur deutlich, warum man Videoschiedsrichter braucht,
die sonst überflüssig wären.

Kaufmann heute im Abseits ?
Die größte Lachnummer überhaupt,
wenn es nicht wegen der vielen Wiederholungen in anderen Spielen so traurig wäre.

Last edited 9 Monate zuvor by Onurdar der Schreckliche
Polkateddy
9 Monate zuvor

Johannsson 3
Musste sich selten bis gar nicht beweisen. Kleine Wackler waren erkennbar, trotzdem zu null.
Heyer 4,5
Viele technische Unzulänglichkeiten. Hart im Kopfball, deswegen gerade noch ausreichend.
Schonlau 3
Ein wirklich mieser Fehlpass blieb ohne Folgen. Danach wie immer zweikampf- und nervenstark.
Vuskovic 1,5
Irrsinniger Kämpfer, der sich selbst anfeuern muss. Der kann ein neuer Boulahrouz werden.
Gyamerah 3
Macht mich noch wahnsinnig mit seinen Querläufen und reizenden Dribblings vor dem eigenen 16er. Ich habe mir vorgestellt er würde das mit Haaland machen wollen, puh. Der Flankenlauf zum Tor indes war gehobene Bundesliga. Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit.
Reis 4
Defensiv wirklich noch zu grün für meinen Geschmack. Offensiv erkennt man die Barca Schule. Jedenfalls wenn man es sehen will…
Meffert 3,5
Mr Zuverlässig hat heute eine kleine Delle in seinem Spiel gehabt, da der Schiedsrichter ihn früh verwarnt hat.
Jatta 4
Alles wie immer. Technisch eine Katastrophe, läuferisch bärenstark.
Alidou 4
Für meinen Geschmack nah an Schweinsteiger 2014 im WM Finale, vom Einkassieren her. Was der gefoult wurde, geht auf keine Kuhhaut. Ich empfehle 3 Trainingseinheiten bei Werder Bremen, dann holt er in jedem Spiel einen Elfmeter raus.
Kittel 2,5
Weltklassepass zur Torentstehung. Vor dem Tor zu unkonzentriert, leider.
Glatzel 2
Trifft doppelt, ergibt eine gute Note. Ansonsten hat er gearbeitet wie immer.
Kinsombi 4
Irgendwie ein Spiegelbild von Reis. Defensiv oft unsauber, vorne mit dem Scorer.

Schiedsrichtergespann 5
Erneut durfte die spielerisch unterlegene Mannschaft sich in die Partie treten und fühlte sich geschützt. Der zurückgenommene Treffer rundet das Bild nur noch ab.

Jörg Meyer
9 Monate zuvor

Coole Geschichte Scholle, sowas wird nur noch übertroffen von bahnreisenden Fangruppen die sich abartig in den Zügen und auf den Bahnanlagen benehmen. Hab damit zu oft zu tun gehabt, dass vergisst man auch nicht.

Blumi64
9 Monate zuvor

Fünf gute Spiele und schon den Anspruch1. Bundesliga …unfassbar…warum hoffe ich, das er sich nicht durchsetzt wie Beister und Fiete Arp?

AD1979
9 Monate zuvor

Ein echtes Scheisserlebnis! Etwas später, anfang der 2000er Jahre, hat der HSV mal mit 6-0 in Rostock gewonnen. Für morgen tipp ich mal auf 0-0 und hoffe darauf, dass vielleicht noch eine Verstärkung kommt und der eine oder andere in der Rückkrunde wieder zur Verfügung steht. Alidou schon früher gegen Gebühr abzugeben erscheint sinnvoll.

Hrubinho
9 Monate zuvor

Wenn Alidou gut beraten wäre, würde er beim HSV verlängern! 2 Jahre inkl. günstige Festpreis-Wechselklausel.
Er ist noch längst nicht reif für 1. BuLi. Man erinnere sich nur an diverse Querschläger auf Höhe der Mittellinie den letzten Spielen…
2-3 Jahre Reserve mit 5 Kurzeinsätzen pro Saison helfen ihm nicht.
Hier ist er Stamm, macht 60 Spiele in 2 Jahren und kann (gg. Festpreis) wechseln, wenn er soweit ist.
Haben im Endeffekt wirklich ALLE mehr davon

rautenfuetty
9 Monate zuvor

Ob Alidou oder wer auch immer— die Entscheidungsträger sollen gefälligst ihre Hausaufgaben machen. Ansonsten wirds nimmer besser.

RummsBumms
9 Monate zuvor

Wenn die starken Manager vom Ausbildungsverein träumen, sollte man Ausbilden u teuer verkaufen. Bei Alidou ist diese Story schon mal schief gegangen. Grandioses Versagen.
Scholle du hast dazu alles richtig beschrieben.
Aber die Disziplinlosigkeiten eines Heranwachsenden waren wichtiger.
Mario Basler oder Stefan Effenberg wären beim HSV nie Profis geworden.
Aber der HSV war immer schon der moralische Gottverein. Mit dem Rausschmiss von Uli Stein wegen eines kleinen Nasenstubsers gegen Kobra Wegmann, fing der Niedergang beim HSV an.

ToniHH
9 Monate zuvor

Beratungs-Resistenz erreicht sein Höhepunkt…..kann nur Doyle – Suhonen- und co.empfehlen Alidous weg einzuschlagen….

In Hannover mit der Truppe schon versagt….

Johnny Calypso
9 Monate zuvor

Ludo macht ein klasse Spiel

Tobi Petersen
9 Monate zuvor

Gutes Spiel bisher. 2:0 zur Halbzeit.
Was ich aber absolut nicht verstehe ist weiterhin das Rumgedaddel hinten. Was spricht denn bloß dagegen, den Ball häufiger einfach mal lang nach vorne zu schleudern?? Haben doch vorne mit Jatta und Alidou pfeilschnelle Spieler.
Sorry das rum gepickere hinten ist für mich ideologisch begründet und absolute kacke, weil es heute wieder mal die einzige Möglichkeit ist, für den Gegner gefährlich zu werden.

YNWA
9 Monate zuvor

Sehr gute 1HZ und ein Kombinationstor, wie es sonst nur der LFC macht – Thiago (Kittel) steil auf Mane (Alidou) und der chipt mit Übersicht auf Salah (Glatzel), der nur noch cool einschieben muss. 🙂

ToniHH
9 Monate zuvor

Was für ein Chaos…,führen 2:0 und ein Konter nach dem anderen für Rostock..

Horst Wegner
9 Monate zuvor

Warum fange ich schon wieder an zu zittern?

Tobi Petersen
9 Monate zuvor

In der zweiten Halbzeit zeigt der HSV wieder sein anderes Gesicht…man man man…

Blogfan
9 Monate zuvor

wie schon gg H96 wirkt der HSV Trainer taktisch wieder sehr hilflos….
Der Spieler Zufall hat im MF wieder das Sagen!!!

Johnny Calypso
9 Monate zuvor

Mann, watt werden Dinger versemmelt 😫

Olli1887
9 Monate zuvor

Jetzt ist der Sack endlich zu👍

Air Bäron
9 Monate zuvor

Schade. Fast das 4:0

Nur der HSV
9 Monate zuvor

Solange keiner vom VAR bestätigen muß, warum z.B. das Tor nicht zählt, wird sich da nichts ändern.

Rheini
9 Monate zuvor

Ich freue mich über die gute Leistung von Kinsombi