Walter trotz 2:6 gegen Freiburg zufrieden – Wirbel um Vuskovic

by | 13.01.23 | 160 comments

Von Wolfgang Stephan

SOTOGRANDE. Wenn nach einer 2:6-Niederlage der Trainer nicht schimpft, kann das als ungewöhnlich gewertet werden. Und wenn dann noch die alte Regel, wonach ein Fußballspiel 90 Minuten dauert, so eklatant gebrochen wurde, sind Erklärungsversuche vonnöten. Offiziell endete das Testspiel des HSV gegen den SC Freiburg mit 2:6 – nach 140 Minuten Fußball im sonnigen Andalusien. 

Bis auf sieben Minuten gleich zu Beginn des Spiels lieferten die Hamburger eine ordentliche Leistung gegen den Bundesligisten ab, der mit der stärksten Elf angetreten war. Für die Freiburger war das Spiel im Santa Maria Polo Club in Sotogrande das Ende der Trainingswoche in Andalusien, für die am Mittwoch angereisten Hamburger der Auftakt – zwei durchaus wichtige Fakten bei der Bewertung.  

Tim Walter ließ die Startelf auflaufen, die angesichts des Ausfalls von Jonas David als die derzeit stärkste Elf gilt, auch mangels Alternativen auf den vakanten Stellen in der Innenverteidigung und auf der rechten Abwehrseite. Als Innenverteidiger neben Sebastian Schonlau lief Moritz Heyer auf, für ihn spielte rechts der Franzose William Mikelbrencis.
Dass diese Variante keine vielversprechende Lösung ist, wurde relativ schnell in einer vogelwilden Anfangsphase deutlich.

Zunächst ging der HSV nach fünf Minuten durch Robert Glatzel in Führung, der eine butterweiche Jatta-Flanke per Kopf veredelte. Nur zwei Minuten später verunglückte Jatta ein Rückpass, über Michael Gregoritsch landete das Spielgerät am Arm von Miro Muheim, den Elfmeter versenkte Vincenzo Grifo sicher. Nur drei Minuten später gingen die Freiburger durch Manuel Gulde nach einem Eckball in Führung, zwei Minuten später erhöhte Daniel-Kofi Kyereh auf 3:1, nach weiteren zwei Minuten erzielte er das 4:1 – jeweils nach Abwehrfehlern der Hamburger.

Insbesondere Mikelbrencis ist auf der Außenposition keine Lösung und die Innenverteidigung mit Schonlau und Heyer ging in der Freiburger Angriffsmaschinerie mit unter. „Doofe Fehler“, befand Tim Walter, der sich aber auch über zwei Tore von Robert Glatzel freute: „Beide Tore waren unfassbar gut herausgespielt, gegen eine Mannschaft, die als Tabellenzweiter in der Bundesliga nur wenig Tore bekommt und auf Champions League-Kurs ist“, lobte der Trainer.  Der Hamburger Torjäger hatte in der 32. Minute wieder nach Zuspiel von Jatta aus 20 Metern das 2:4 erzielt, das Halbzeitergebnis. 

Danach spielten die beiden Teams vor rund 100 Fans bei 22 Grad munteren Sonnenschein-Fußball. Interessant: In der 66. Minute kam der Youngster Valon Zumberi für Heyer in die Innenverteidigung. Das 20-jährige Eigengewächs spielte selbstbewusst und später sogar souverän. Freiburg erhöhte in der 82. Minute durch Jeong Wooyeongh auf 5:2, das war auch das Endergebnis nach 90 Minuten.   

Dass am Ende das amtliche Spielergebnis mit 6:2 benannt wird, liegt an einer ungewöhnlichen Konstellation, denn den regulären 90 Minuten, folgten weitere 50 Minuten ohne Pause. Spielzeit, um den Nachwuchs zu beschäftigen. Nils Petersen erzielte in der 107. Minute noch das 6:2, insgesamt schlug sich der Hamburger Nachwuchs aber ordentlich, insbesondere Zumberi lieferte als Abwehrchef vor dem ebenfalls guten Torhüter Matheo Raab eine souveräne Leistung ab.

„Was die Jungs leisten, ist schon toll, überragend, ich bin wirklich sehr zufrieden, abgesehen von den doofen Fehlern“, sagte der aufgeräumt wirkende HSV-Trainer. Nach dem schnellen Rückstand so eine Spielkontrolle zu bekommen, sei nicht alltäglich. Gleichwohl fehle seinen Jungs noch die „gewisse Konsequenz im Zweikampf“, was möglicherweise auch „eine Qualitätsfrage“ sei. Walter: „Die Abstände sind nicht so groß seien, dass wir uns nicht zutrauen würden, nächstes Jahr Bundesliga zu spielen.“  

Am Rande des Spiels ließ Vorstandschef Jonas Boldt durchblicken, dass sich in Kürze auf dem Transfermarkt etwas bewege. Bekanntlich sucht der HSV einen Innen- und einen Rechtsverteidiger. Boldt: „Ich bin zuversichtlich, dass in den nächsten zwei Tagen etwas passieren wird.“

Vielen Dank, lieber Stephan! Für Deinen Bericht und für das Video! 

Und dann noch ein kurzer Abstecher zum gestrigen Thema: Mario Vuskovic. Als ich den gestrigen Artikel geschrieben habe, hatte ich tatsächlich keinen Schimmer, dass dieses Thema heute von meinem geschätzten Kollegen Thomas Hürner, der für die Süddeutsche Zeitung über den HSV berichtet, erneut befeuert wird. Und zwar mit sehr spannenden, interpretativen Neuigkeiten zum Ablauf. Stichwort: Verfahrensfehler. In dem Artikel, der bereits online gestellt ist und am Sonnabend in der gedruckten Ausgabe der SZ erscheint, heißt es: 

„Für den konkreten Fall erklärt die Nada, dass sie am Donnerstag, 10. November, das Analyseergebnis der im September genommenen Probe erhalten und unverzüglich die Staatsanwaltschaft und das BKA informiert habe – und danach erst den DFB. Der Verband teilt mit, dass er am späten Donnerstagnachmittag die Information von der Nada erhalten und diese am Freitagvormittag weitergegeben habe. Die Durchsuchung von Privatwohnung und Spind, bei der auch Laptop und Handy sichergestellt wurden, wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft erst um 14.05 Uhr bzw. um 14.25 Uhr vollstreckt – also einige Stunden später.“

Weiter heißt es dort, dass der Teamarzt „am späten Vormittag/mittags“ informiert worden sei, während ein Vuskovic-Berater eine SZ-Anfrage unbeantwortet ließ. Die Durchsuchungen allerdings waren erst nachmittags. Und dieser offenbare Fehler im Umgang mit dem Dopingbefund scheint bestätigt, da der HSV in dem SZ-Artikel bestätigt, dass der DFB am Vormittag über den HSV-Mannschaftsarzt den Spieler sowie im Anschluss den HSV informiert habe. Soll heißen: Zwischen Bekanntwerden des Dopingbefundes beim HSV und den Durchsuchungen liegt ein unüblich langer Zeitraum. Das wiederum an dieser Stelle zu interpretieren wäre unlauter. Denn Fakt ist: Weder im Stadion noch bei der Hausdurchsuchung Vuskovics wurde etwas Verdächtiges gefunden. Und weder der HSV noch der Spieler können etwas dafür. 

Sicher ist aber, dass dieser gut recherchierte SZ-Artikel die Diskussionen anfeuern wird. Hat der DFB einen Fehler gemacht? Hat der Mannschaftsarzt die Kommunikation unterbrochen? Warum liegt zwischen Bekanntwerden des Dopingbefundes beim HSV und den Untersuchungen so viel Zeit? Alles Punkte, die spannend sind, die allerdings nichts am Befund an sich ändern. Und damit auch nicht an der Arbeit der Nada.

In diesem Sinne, Euch allen einen schönen Freitagabend und ein schönes Wochenende! Bleibt gesund!!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
160 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
YNWA
24 Tage zuvor

Ab jetzt wird es bergab gehen. Der Kader war seit Anfang der Saison wieder einmal nicht ansatzweise austariert. Nun soll es der bereits geschasste und vorgeführte (Königsdörfer als Verteidiger) Mikelbrencis richten. Leibold, der vor seiner Verletzung noch der Leitwolf war und an zahlreichen Toren beteiligt war, wird für lau verhökert.

Statt Mikelbrencis nun im heissen Wasser gar zu kochen, hätte man diesen eigentlich bereits sukzessive aufbauen können, indem man Ihm Vertrauen und Geduld entgegengebracht hätte. Hat man aber nicht und nun braucht Walter auch kein Wunder erwarten, was auch schon in der Hinrunde nicht passiert ist.

All dies sind keine Zufälle sondern stellen das System unter Boldt und Walter dar – den beiden Granden, die nun den nächsten Aufstieg verkacken und Ihr gegenseitiges Schicksal bereits miteinander verknüpfen, weil beide wissen, dass Sie unfähige Hampelmänner sind und allein gar nichts können.

Wie immer gibt es keine Verstärkung vor Beginn der neuen Spielzeit – gerade aber eine Abwehr braucht dringend Zeit um die wichtigen Mechanismen zu erlernen und das gemeinsame Zusammenspiel zu perfektionieren. Passiert hier nicht, weil es weder für Boldt wie auch für Walter wichtig ist – denn heute war doch alles Tippi Toppi, oder nicht?

Viel zu viel sind hier fein mit Liga 2 und das ist auch gut so, damit das schöne Stadion niemals leer wird – egal was für eine Scheisse hier passiert! Konsequenzen? Nada – wir verlängern die Verträge ohne Not! Nun denn…wir kennen das ja alles schon…nur der HSV und dergleichen…

Simple Man
24 Tage zuvor

Moin zusammen.

Mir gehen diese seherischen Fähigkeiten einfach nur auf den Sack. Natürlich verkackt der HSV den Aufstieg. Natürlich kommt da nichts an Transfers. Natürlich sind Boldt u Walter nur schlecht…

Leute. Leute…es ist noch nicht ein Spiel der Rückrunde gespielt. Woher kommt diese Gewissheit, dass alles den Bach herunter geht.

Ja, mir ist auch eine Woche zu spät mit der Vorbereitung begonnen worden. Ja, auch mir sind die Testspielergebnisse nicht verborgen geblieben.

Aber hey…ist euch mal aufgefallen, gegen wen wir getestet haben? Nicht, wie einst gegen Heide, Heiligenstedten oder Usseln.

Und ja. Der HSV hat kein Erstliganiveau. Wozu auch. Soweit mir bekannt ist, spielen wir um den Aufstieg in die erste Liga. Was bedeuten dürfte, dass wir Zweitligist sind.

Bleibt doch mal locker…

Schönes Wochenende

Jörg Brettschneider
24 Tage zuvor

Etliche Gegentore schon nach 90 min. gegen Freiburg. Und man wusste aus dem Pokalspiel, wie Freiburg tickt und kickt!

Da läuft jemand mutwillig in entscheidende Rückrundenpunktverluste hinein. Mir ist echt nicht verständlich, wie man das nicht sehen kann. Oder will?

Selbst wenn noch neue Spieler kommen, werden diese zehn Spiele benötigen, um diesen Harakiri-Fußball halbwegs zu kapieren, Und selbst dann sind Punktverluste garantiert.

Diese zehn Gegentore aus den beiden bisherigen Testspielen müssen nicht „wissenschaftlich“ eingeordnet werden. Egal, wo der HSV in der Vorbereitung steht; das kann einfach nicht sein. Die Anzahl der Gegentore steht schon und ist zudem „eine Klasse“ für sich.

Man lässt Boldt und Walter einfach machen, obwohl klar ist, wo diese wilde broltlose Fahrt enden wird.

Für mich grenzt es an Verblendung, das nicht sehen zu wollen. Dazu muss man nicht Stieg Larsson gelesen haben…

Es verfestigt sich der Eindruck, man glaubt beim HSV, mit Luft und Liebe der Teenie-Kurven-Fans zum Club bzw. zum Walterball aufsteigen zu können.

Wer nimmt endlich die Naivität aus diesem lächerlichen Spiel?

Last edited 24 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
Frank Müller
24 Tage zuvor

DENKFEHLER DES VORSTANDS
Fußball ist ergenis-orientiert und da ist es schon sehr lax, bei 2:6 davon
zu sprechen, man habe es nach frühem Rückstand solide zu Ende geführt.
Vielmehr war es vllt ein Vorgeschmack .auf die Mißerfolge als Tabellen 18.
gegen das obere Drittel der BL
0:4, jetzt 2:6….man ist steigerungsfähig.
Zumindest macht es überaus deutlich, in welchem Bereich wir NICHT
konkurrenzfähig sind.
Die selbstverursachte Baustelle ist die Abwehr.
Ich weiß lange vorher, dass Gyamerah u. Vagnoman abgegeben werden und ersetze
sie durch ein Talent, das in 3 Jahren erst soweit ist?
Das ist ein Denkfehler, der das Team schwächt.
–> von der Birne her NICHT zu begreifen, wenn ich das Ziel Aufstieg habe.
Auf der anderen Seite dasselbe in Grün. Ich gebe einfach den Backup LAV weg.
Weg isser.
Nach Vertragsverlängerung läuft das alles auch soo?……wird schon?
Laut Scholle kommt in den nächsten Tagen der IV-Transfer.
Ich tippe auf den Jungspund Montero. Der hat zwar fast gar nicht gespielt,
paßt aber haargenau ins Boldt´sche Entwicklungsschema.
Da gehört ein 100% erwiesen verläßlicher 2.Liga-Spieler hin !!
Der Boldt schießt sich immer selbst ins Knie, bzw. nicht sich, dazu isser
zu selbstgefällig – sondern der Mannschaft.

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Na immerhin – es ist doch erfrischend, wie Walter den Jungs nach 2:10 Toren in der Vorbereitung Mut und Selbstvertrauen einflösst.
Leider muss man beim HSV aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre befürchten, dass sie es intern auch so sehen, wie toll solche Auftritte sind.
Wenn man nach solchen Niederlagen wirklich von zwei sagenhaft heraus gespielten Toren schwärmt und wie gegen Köln das Team eigentlich auf gleicher Höhe sieht, wenn man nur nicht diese blöden Fehler gemacht hätte, könnte man meinen, Walter „hat nicht alle Tassen im Schrank“.
Da er das Team letztes Jahr so nah an den Aufstieg brachte wie keiner seiner Vorgänger und er aktuell im Soll ist, gehe ich mal davon aus, dass er mit seiner Art der Psychologie wohl richtig liegen wird.
Sei es drum: In 16 Tagen kommt die Eintracht und wie es aussieht haben wir ja dann ja doch noch neue Verteidiger, die sich ein wenig mit der Mannschaft einspielen können.
Die causa Vuskovic scheint ja genauso tricky zu sein wie die von Jatta.
Kann man Jatta aufgrund seiner schwierigen „Flüchtlingsgeschichte“ verstehen, ist es bei Vuskovic wohl anders: Der eine will einfach nur -professionell- Fußball spielen, der andere scheinbar mehrere Stufen auf der Karriereleiter auf einmal erklimmen.
Ich kann mir nach beiden positiven Proben nicht vorstellen, dass er nicht gedopt hat, Verfahrensfehler hin oder her – er hat mehr als nur wo möglich EPO dem Körper zugeführt/zuführen lassen.
Natürlich ist es schwierig über einen bisher untadeligen jungen Sportler zu urteilen, aber wie Boldt die Sache angeht und dann auch fälschlicherweise der NADA hier Fehler zuschreiben will, kann man nicht mehr mit der seltsamen Spielanalyse Walters, die vielleicht psychologischer Natur ist, vergleichen. Hier scheint jemand ahnungslos und überfordert zu sein.
So traurig es ist, Boldt und auch Schonlau, der sich auch geäußert hat, müssen hinter dem Fall einen „Haken machen“: Der Junge wird nie mehr für den HSV spielen – und allem Anschein nach selbstverschuldet.
Ich leiste sofort Abbitte, wenn es sich herausstellt, dass er nicht gedopt hat – aber nach Lage der Dinge fehlt mir hierzu die Vorstellungskraft.

RolloWikinger
23 Tage zuvor

Ich habe mich lange tzurückgehalten um nicht „vorschnell“ und ungerecht zu reagieren, aber jetzt reicht es allmählich…
Ich erinnere mich das wir mal die angeblich beste Abwehr der 2.Liga hatten.
Wer hat sie zerschlagen ? Unter anderem Boldt und unfähige Ja-Sager.

Dazu haben wir noch einen Trainer mit einem einfältigen Spielsystem das nur mit Glück funktioniert, außerdem ist TW im Vergleich zu anderen Trainern ein unterdurchschnittlich intelligenter Fussballlehrer.
Das bedeutet nicht das er doof ist, sondern nur nicht so intelligent wie die Trainerkollegen.

Fast jeder hier im Blog weiß das es UNBEDINGT nötig gewesen wäre schon vor Monaten Neuverpflichtungen in Abwehr und Sturm zu tätigen, aber es wurde nicht getan und es tut sich immer noch sehr wenig, und das „ein paar Tage“ vor Saisonbeginn.
Das kommt daher, das man im Fussballgeschäft scheinbar keine vernünftige Berufsausbildung und Erfahrung benötigt wie im „richtigen“ Berufsleben.

Und zu guter letzt haben wir dann noch so superduper pathologisch positive Fans wie Kosinus und Konsorten, die ja so stolz und guter Dinge sind. Worauf und warum eigentlich ??
Sag mal HABT IHR NE‘ MACKE ?!?

Last edited 23 Tage zuvor by RolloWikinger
Air Bäron
24 Tage zuvor

Die Tests laufen erfolgreich: Sie beweisen dass der HSV nicht erstligatauglich ist.
Und dass es egal ist, falls wir wieder nur auf Platz 4 landen.
Aufzusteigen und sich jede Woche zu blamieren, ist irgendwie keine Perspektive.

Hallenser
24 Tage zuvor

Îch frage mich was der junge Franzose verbrochen hat? Eine faire Chance und Beurteilung bekommt er hier auf jeden Fall nicht, macht natürlich total Sinn den Jungen hier an den Pranger zu stellen…! Die Abwehr war ein Hühnerhaufen in den ersten 20 Minuten gegen Freiburg – nicht nur der jüngste Spieler! Es nervt total sich auf einen Spieler so einzuschießen, man könnte ja auch mal fragen was ein Schonlau so organisiert, was ein Meffert für Gruselbälle spielt oder ein Jatta der immer wieder an seiner nicht vorhandenen Technik scheitert… Aber nein, man feuert auf den jüngsten Spieler und gut ist! Insgesamt machen die Spiele gegen Köln und Freiburg sehr deutlich das dieser Kader in Liga 1 erhebliche Probleme bekommen würde, sowohl geistiges und körperliches Tempo fehlen erheblich. Ob dieser Kader für den Aufstiegskampf einen weiteren Perspektivspieler gebrauchen kann darf angezweifelt werden, ein erfahrener IV wäre für mich hier die bessere Wahl! Es wird so oder so schwer, leider scheint man erneut nicht in der Lage zu sein die eigene Stärke (oder Schwäche!) realistisch einzuschätzen!

Maik Lange
24 Tage zuvor

Nein, ich bewerte die Ergebnisse in Köln und heute gegen Freiburg nicht über. Jedoch muss man schon sehr viel Humor oder Naivität besitzen, um dieses Blendertheater von Walter und Co mitzumachen. Meine Güte, dann war halt mal ein Spiel scheiße, das darf man dann auch sagen. In Köln war es scheiße und heute war es kurz aber lange genug scheiße, um sich schnell 4 Dinger einzuhandeln. Das alles noch schönzureden ist lächerlich. Denn alle Schönredner machen einen Fehler: sie vergessen, dass nicht nur der HSV sondern auch der Gegner nur ein Testspiel macht und noch nicht bei 100% ist.
Im Übrigen finde ich es von Scholle frech, Heyer als IV und Mickelbrencis als RV dermaßen abzuqualifizieren. Heyer ist wie Zumberi um Längen besser als die Lachnummer David. Und wenn der teuer verpflichtete Mickelbrencis als RV angeblich nichts taugt, dann sollte man als Journalist doch mal fragen, wer den denn verpflichtet oder nach kurzer Zeit enteiert hat.

Calimero
24 Tage zuvor

Der HSV kassiert zwei derbe Testspielklatschen, aber alles ist super. Meine Vorfreude, auf eine formidable Rückrunde, kennt keine Grenzen. Ich bin unglaublich stolz auf alle Beteiligten. 😂

Darmzotte
24 Tage zuvor

Scholle, dein heutiger Blog ist in meinen Augen bedenklich und unseriös.

Verfahrensfehler? Das einzige, das passiert sein kann, ist, dass Vuskovic oder Mitarbeiter des HSV Beweismaterial vernichtet haben. Zu suggerieren, und damit die hanebüchenen Verschwörungstheorien der HSV Ultras zu füttern, hier sei was falsch gelaufen, finde ich unseriös.

Kosinus
24 Tage zuvor

Lieber Fehler in Testspielen als in der Crunchtime, zudem waren die Jungs auch nach harten Einheiten erschöpft.
Wie gesagt, bei Testspielen geht’s ums Testen, warum nicht ohne Neuzugänge mal auf Leute wie Zumberi setzen (Pfeiffer lässt grüßen). Viele gute Ansätze heute gesehen.

Ferner sind andere schon viel länger in der Vorbereitung und auf einem anderen Stand.

Wichtig ist der Leistungsstand zum 1. Spieltag der Rückrunde, alles andere ist zweitrangig.

Last edited 24 Tage zuvor by Kosinus
BernadoRomeoMS
24 Tage zuvor

Testspiel hin, Testspiel her….irgendwann muss man aber auch mal was gewinnen und nicht nur alles schönreden. Da sindse gut drin. Es kann einem schon ein wenig Angst und Bange werden, bei den letzten Ergebnissen. Da ist dann der 2. Platz ruck zuck weg und alle fragen sich, woran hats gelegen?

Micha Barbarez
24 Tage zuvor

Hört euch mal das gute Interview an…
Also diese totale Zufriedenheit mit den beiden Tests ist schon erstaunlich…

Jörg Meyer
24 Tage zuvor

Natürlich sieht Tim Walter trotz der offensichtlichen und zudem auch hohen Niederlagen viel positives.
Natürlich, würde er jetzt sich kritisch äußern, würde ihm jeder vorhalten viel zu spät mit dem Training begonnen zu haben.
Weiterhin hat er und auch Jonas Boldt keinerlei Druck mehr. Ihre Verträge wurden verlängert und egal wie es ausgeht, finanziell haben beide das Maximum erreicht.
Zum Spiel gegen Freiburg kann man nur sagen, wenn Freiburg ernst macht reichen zehn Minuten um den Klassenunterschied deutlich zu machen.
Was dann von Tim Walter als ausgeglichenes Spiel anschließend verkauft ist ebenso bedenklich.
Was war denn da so toll? Der HSV hat ununterbrochen hinten versucht herauszuspielen und spätestens ab der Mittellinie den Ball wieder Richtung Heuer Fernandes gespielt, während Freiburg einfach nur in der eigenen Hälfte gut gestanden hat.
Deutlich gesehen hat man aber auch in der ersten Halbzeit, dass wir erneut zwei Gegentore durch mangelnde Technik bei herausspielen kassiert haben.
Diese atuelle Mannschaft ist die schwächste seit dem Abstieg.
Jetzt fehlen nur noch “ Verstärkungen“ die aufgrund Sprache, konditioneller Rückstände oder sonst was nicht sofort helfen können.
Tim Walter und Jonas Boldt werden es gelassen sehen und schön reden, ihre persönlichen Ziele sind ja schließlich auch vorzeitig erreicht.
Nur das kann HSV!

Norbert Schröder
22 Tage zuvor

Ich empfehle jedem neuen HSV Spieler diese Willkommenskultur aus diesem Blog.
Herzlich willkommen ihr unfähigen, ohne jede Spielpraxis ausgeliehenden Ersatz- Spieler ohne Mehrwert für den HSV.
Ihr seid auf ein unfähiges HSV Mgmt reingefallen. Schade

Irgendwie ist das schon erschreckend, und nicht nur mit 5 Jahren 2. BL erklärbar.

Herzlichen willkommen Noah Katterbach und Fransisco Montera und

Trinkt mal ne Bier mir Dompé.

NUR DER HSV

Bramfelder
22 Tage zuvor

Moin zusammen,

ok ihr Klugschnacker. Jetzt mal Butter bei die Fische: wer von Euch ist nächste Woche auf der HV und welcher ist am 29.01. gegen Braunschweig im Stadion? Ich werde bei beiden Veranstaltungen versuchen anwesend sein – bei der HV knurrt meine Frau schon, weil sie einkaufen will 🙄. 29.01. ist eh fix, da Dauerkarte. Ich bin mal gespannt wie bis dahin der Kader sein wird. Jeder neue Spieler hat bei mir eine Chance – bei Katterbach kann man ja auf die Expertise der Kölle-Fans von Transfermarkt zugreifen. Hier mal eine Bewertung von Noah Katterbach durch „Kandoo14“:

„Noah Katterbach – ein Hoffnungsträger für die FC-Fans.

Als er aus der Jugend kam war er andeutungsweise ein Shooting-Star hinten links. Doch er (noch sehr jung) konnte ein Erstliganiveau dann doch noch nicht liefern. Katterbach hat übrigens 2x(!) die FW-Medaille in Gold verliehen bekommen.

Die Leihe nach Basel war aus FC-Sicht, und wohl auch sportlich für den Spieler genau das richtige. Logischerweise war damit die Hoffnung verbunden, dass der talentierte Katterbach über diesen Weg mindestens Erstliganiveau erreicht. War aber nicht so – ein Leistungsträger in Liga 1 wäre er normalerweise immer noch nicht.

Normalerweise… jetzt kommt unser derzeitiger Trainer ins Spiel: viele waren der Meinung, dass Katterbach unter Baumgart durchaus einen Leistungssprung machen könnte. Zurecht, denn Baumgart hat schon aus so einigen Zweitligakickern beim FC solide Erstligaspieler gemacht, man staunt da als Fan bei einigen Beispielen.

Einerseits wäre es also schade für den FC, wenn Katterbach abgegeben würde (ist ja ausgeliehen). Andererseits kann es auch durchaus sein, dass der FC bei ihm die notwendige Entwicklung wirklich nicht vermutet und dann wäre mit einer Rückkehr nach Köln auch keinem geholfen.

Für den HSV wäre das ein sehr guter Transfer. N. Katterbach hat definitiv Zweitliganiveau und Potenzial für deutlich mehr.“

Diese Analyse hat deutlich mehr Substanz und Herzblut als das üblich Geknurre hier.

Zu Francisco Montero schreibt der User „CrushBMG“:

„Naja bei Atletico Madrid, da war er auch noch sehr jung hat es nicht mal wirklich zum Ergänzungsspieler gereicht, keine Schande, bei La Coruna war er Stammspieler in der 2.Liga, also scheint es eine Liga zu sein die ihm passt, bei Besiktas war er dann auch wieder nur Ergänzung, der Junge hat Potenzial aber für ganz oben reicht es halt nicht, somit wäre der HSV eigentlich das perfekte Ziel im Gegensatz zu La Coruna spielt der HSV oben mit, hier könnte er sich erstmals wieder ernsthaft für einen Erstligaverein empfehlen oder bestenfalls mit dem HSV Erstligafussball spielen. Er hat das Potenzial für einen Stammplatz, seine fehlende Konstanz, fehlende Gedankenschnelligkeit und seine immer mal wieder auftretenden Leichtsinnsfehler haben ihm höhere Weihen verwehrt, langsam ist er an dem Punkt wo er sich durchsetzen muss und zeigen sollte das er aus den bisherigen Fehlern gelernt hat, zumindest wenn er weiterhin das Ziel hat Erstligafussballer zu werden. Somit hätte er viel Potenzial für ein win win Deal mit einem lose lose Restrisiko.“

Wir werden also sehen wie Montero und Katterbach beim HSV einschlagen. Allzu viele gute Erfahrungen haben wir mit Winter-Transfers ja nicht gemacht (Rost, Olic fallen mir schnell als Ausnahme ein). Aber jeder neue Spieler hat bei mir eine Chance. Und das Potential scheint bei beiden groß zu sein und der HSV ist auch eine sehr gute Adresse um sich für höhere Weihen zu empfehlen.

Also, wer von Euch ist wann wo?

Liebe Grüße aus Bramfeld,
Michael

Last edited 22 Tage zuvor by Bramfelder
Flotti McFlott
22 Tage zuvor

Knatterbach schon da?🤔

Blumi64
24 Tage zuvor

Also neuer Blog daher nochmal

Et lööpt
0:4 gegen Köln
In Gummersbach blamiert
2:6 gegen Freiburg
Walter der schlaue Fuchs
Will das sich die anderen Zweitligisten sich in Sicherheit wiegen.

Ja man kann gegen Erstligisten verlieren aber nicht sang und klanglos.
Und gegen Lotta ähhh Lotte 0:3 ohne Gegenwehr zu verlieren ist eine Frechheit.
Nein meine Leidensgenossen…mit Walter steigen wir nicht auf weil er einfach ein sturer Trainer ist der mit seinem Kamikazefussball nix erreicht

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Wie man mit dem bei der WM verpönten Ballbesitzfussball trotzdem erfolgreich kann, demonstriert aktuell Napoli in der ital. Serie A und führt auch gerade gegen Juve nun bereits mit 2:0.
„Den Mutigen gehört die Welt“ heißt es so schön. Daher hege ich auch eine gewisse Sympathie für Walter und seine Spielidee, habe aber große Bedenken, weil wir einfach zu viel zulassen und die Abhängigkeit von DHF, Reis und Glatzel schon frappierend ist.

Rautenweber
24 Tage zuvor

Man kann über die Vorstandsarbeit sagen was man will, aber bei den Transfers dringt nichts nach aussen. Erst wenn Vollzug gemeldet wird. Find ich gut.

Noah Katterbach, 21 Jahre, 40 Bundesligaspiele. Marktwert 1 Mio, 2020 noch 7 Mio. Im letzten Jahr auch nicht verletzt. Klingt wie ein Upgrade zu Miro.
Fehlt noch ein IV. Montero hat wohl schon unterschrieben, heißt es.
Und im Sturm?

IvanAusKass
23 Tage zuvor

Ja ist denn schon wieder Wochenende?
Keiner vom Moin-Team im Trainingslager?

Alex ? 🙁

Torwartkrake
22 Tage zuvor

Wenn der Kicker es meldet wird es so kommen. Also doch Monteiro als IV.
Trotz des üblichen miesen Begüssungsprocederes in diesem blog „Motto: ich hab es als erster geschrieben, daß das nichts werden kann…“sind das beachtliche Verstärkungungen von der Papierform.
Der HSV ist immer noch oder eine gute Adresse wegen seiner Historie und wieder eine für Talente mit vorrübergehendem Karriereknick, weil es sich rumspricht, daß hier ein Trainer Spieler besser macht.

Norbert Schröder
24 Tage zuvor

Ein wohltuend sachlich und informativer Spiel Bericht mit nachvollziehbaren Erklärungen zum Spiel. Hat mir gefallen.
Zur Causa Vuskovic…
Ein Verfahrensfehler liegt nur dann vor, wenn die Kommunikationsregeln incl. Abfolge und Zeitvorgaben festgelegt wurden ggf. per Gesetz oder Richtlinien.
In diesem Fall hatte eigentlich nur Vuskovic Zeit, einen Vorteil… um ggf etwas zu „Regeln“…. bis die Staatsanwaltschaft sich meldete.

alwaysHSV
23 Tage zuvor

Mit Katterbach und offenbar auch Montero sind vom HSV recht zügig 2 Transfers getätigt worden. Was sagen denn jetzt die Spezialisten hier im Blog die ständig davon sprachen,
dass der HSV keine Transfers zustande bringt, zumindest nicht kurzfristig. Genauso sie die Leute, die schrieben der HSV würde jetzt erst anfangen zu scouten. Offenbar ist man beim HSV doch nicht so unerfahren wie von manchen gedacht.

alwaysHSV
22 Tage zuvor

Noah Katterbach – endlich wieder ein Name den Flotti McKindergarten wunderbar verhunzen kann. Mir schwant schon Schlimmes.

bahrenfelder
24 Tage zuvor

Die Testspielergebnisse sind mir ziemlich egal. Lieber jetzt eine negativ Serie als in der Rückrunde.

Spielerisch habe ich den HSV allerdings nicht so gut gesehen wie TW im Interview gesagt hat. Für die 2. Liga im oberen Tabellenbereich mag es genügen, aber für die 1. Liga fehlt da doch noch einiges. Ach ja, und Köln lieber TW hat schon verdient gewonnen, denn auch geschenkte Tore muss man erst einmal machen und müssen genauso natürlich von einem selbst fabriziert werden. Hier gilt es aber so etwas abzustellen. Oder war das schon einmal eine Ansage wie eine Aussage nach einigen Spielen in der 1. Liga klingen könnte? Ich denke wir werden es schon erfahren nach ein paar Wochen 1. Liga.

Bin mal gespannt was der Herr Boldt da aus den Hut zaubert. Hoffentlich kommt die Verstärkung dann so schnell wie möglich um noch die letzten Tage am Training mit teilzunehmen. Ansonsten wird es wieder heißen sie müssen sich einleben und das kann noch ein paar Wochen dauern. Die Zeit ist aber bei der engen Liga nicht gegeben, denn hier zählt jeder Spieltag.

Euch allen einen schönen Freitagabend und ein schönes Wochenende! 
Bis Montag also.

nico1804
23 Tage zuvor

Wars das nun wieder mit dem CT? Inkonstant konstant das Format 😅

Negan
23 Tage zuvor

Wenn die Baustelle „Stürmer“ nun genauso flott erledigt wird, dann kann es ja noch was werden.

Kosinus
22 Tage zuvor

Mit den Neuzugängen beweist der HSV, dass er immer noch für Toptalente eine super interessant Adresse ist. Dank Boldt wird der HSV wieder seriös wahrgenommen.

Last edited 22 Tage zuvor by Kosinus
Goczol
22 Tage zuvor

Noah Katterbach 21 Jahre und Francisco Montero 24 Jahre sind es geworden und mit Spielpraxis hätten wir sie nicht bekommen. Das was Katterbach in Basel gebracht hat war nicht schlecht 400 von 1440 Minuten , gute Grätsche und ein paar Assist , vielleicht kann die KO von Basel übernommen werden 1,5 Millionen. Bei Montero sieht man die Schule von Atlético sehr Zweikampfstark wohl mit Kaufoption.
Also es liegt an Walter die Jungen Einzubauen , glaube Köln verleiht Noah nicht für die Bank und ein guter Muheim hilft auch weiter.

Rotkaeppchen1966
22 Tage zuvor

Ach Norbert, dies ist ein Blog und kein Begrüßungskomitee für die neuen Spieler, die unser Manager, auf dessen Konto drei verpasste Aufstiege und einige seltsame Demissionen von ehemaligen Funktionsträgern beim HSV gehen, für wieder einmal sicherlich nicht „billiges Geld“ verpflichtet.
Natürlich wünsche ich den beiden viel Glück, aber auch in dem Wissen, dass sie es brauchen werden.
Es sind doch wieder mal zwei typische Boldt-Transfers: hohes Regal und hohes Gehalt, wenig Spielpraxis, keine Zweitliga-Erfahrung und zwar nicht ganz auf den letzten Drücker, aber die Hälfte der Vorbereitung ist schon wieder rum.
Wenn sie ihr Potenzial abrufen können, werden sie wohl den HSV verstärken können, aber das haben bis auf Pohjannpaloh keine Wintertransfers von Boldt können – weil neben fehlender Spielpraxis auch die schwierige Gemengelage beim HSV inkl. der Drucksituation eine nicht unwesentliche Rolle spielten.
Es ist unbestreitbar, dass Boldt von allen Zweitligisten die mit Abstand höchsten finanziellen Mittel investiert – und bisher keinen Ertrag gebracht hat.
Dass sein Tun und auch das der von ihm verpflichteten teuren Spieler da etwas kritischer betrachtet wird, liegt in der Natur der Sache.

Aradia
22 Tage zuvor

👩Moin….

Na hier wird ja vieles angezweifelt.
Ungeduldig?
Bis jetzt ist ja noch nichts passiert.
Sind immer noch zweiter in der Tabelle mit
einem Pünktchen vor dem dritten und zwei
zum ersten.

Was machen die Anderen,
haben sie bessere Leute geholt?
Sind die uns überlegen?
Wir wissen es bald.
Aber das wir gegen sie eingehen, glaube ich nicht.

Letztes Jahr…..Super Trainingslager, den grossen
FC Basel besiegt und dann….aus dem Pokal geflogen.
Daher glaube ich, dass der Trainer Einen oder Zwei Spieler
gezielt einsetzte um zu testen. Gesamt Ergebnis egal.

Da wir Boldt und Walter nun als Verantwortliche,
längere Zeit ertragen müssen, ist das Wegwünschen
unrealistisch. Verlieren ist auch Sport.
Hoffnung ist, dass alles gut wird.
Schönen Rest Sonntag❣️

Negan
22 Tage zuvor

Moin Moin Javi, und viel Erfolg !

Frank Müller
24 Tage zuvor

grade gelesen: Besiktas u. der HSV einigen sich auf Leihe von Montero mit KO.
Es ist nicht zu fassen:…..kommt der da wieder mit sonem Jungspund !!

Goczol
24 Tage zuvor

https://www.transfermarkt.de/francisco-montero/profil/spieler/396333
Fußball spielen kann der Junge guten linken Fuß ( hört vielleicht das Hinten rum auf) kann Grätsche.

Thomas Ruf
24 Tage zuvor

Mit Montero angeblich alles klar
Jetzt noch den Paslack holen und ein Glatzel Backup

Goczol
24 Tage zuvor

Noah Katterbach LV beim HSV mit Sondergenehmigung. Von Köln verliehen an Basel.

Folker Mannfrahs
24 Tage zuvor

Katterbach kommt

Nr.10
24 Tage zuvor

Himmel Arsch sind die alle blind? Katterbach ist gar nix 🙈

RaiDet
23 Tage zuvor

Katterbach ? Was heißt das jetzt ? Spielt Muheim nicht mehr, was kein Verlust wäre.
Brauchen wir nicht eher einen RV ? Versteh ich nicht ….

Frank Müller
23 Tage zuvor

CRASH NACH AUFSTIEG als….
einzige Möglichkeit der Veränderung.
Bei Nicht-Aufstieg bleibt alles MIT Boldt/Walter.Man stellt ENTWICKLUNG
wieder in den Vordergrund…..naja, ´n büschen brauchen wir noch.
Bei Aufstieg kriegen wir kein Bein auf die Erde…HSV -Freib.2:6; Hsv -FCB 0:10.
DANN wird es oben personelle Veränderungen geben.

  1. System Walter paßt gar nicht zu Liga1
  2. Boldt kriegt nicht s hin -> Kader, Transfers, Strukur
  3. Mßierfolge bleiben erstmal weil man nicht weiß, wen man holen soll
  4. Aber alles Neue wäre besser als festgemauert in Bedeutungslosigkeit
Tremsbütteler
23 Tage zuvor

Ich finde es schon witzig, daß sich hier Gedanken darüber gemacht werden, daß der HSV in der Bundesliga (der1.) nicht konkurrenzfähig wäre. Könnte man sich vielleicht mal auf das aktuelle IST beschränken? Über die Konkurrenzfähigkeit in der ersten Liga kann man sich Gedanken machen, wenn es soweit ist. Und ich glaube nicht, daß Boldt und Walter das Duo ist, das den ersten Aufstieg in der Vereinsgeschichte schafft.

FRANZ HOELSCHER
23 Tage zuvor

weiss jemand wieviel Köln für Paqarada (Pauli) bezahlt hat..??

Sven Feldmann
23 Tage zuvor

Moin! Was ist denn eigentlich mit dem Uwe Seeler Volksparkstadion???
Nur mal so nebenbei.

Optimist
23 Tage zuvor

Ich erinnere mich noch daran, dass wir einmal im Sommer den Liga Pokal gewonnen haben in der Vorbereitung. Sogar als Endgegner FC Bayern München. Trainer damals kurt Jara. und die Saison war mies.

Kosinus
23 Tage zuvor

Kinners, wenn sehe ich bei der MV von euch?😎 Komm extra angereist

Tremsbütteler
23 Tage zuvor

Interessantes zu unserem neuen LV Katterbach unter
https://geissblog.koeln/2023/01/linksverteidiger-rochade-mit-katterbach-und-paqarada/

So heißt es u.a. Jahresgehalt 1,5 Mio €. Wir wissen natürlich nicht, zu welchen Konditionen er ausgeliehen wird, aber es kann wohl begründet angenommen werden, daß diese für Köln zumindest nicht ungünstiger sind als bei Basel. Basel hatte lt. Transfermarkt eine Kaufoption mit Rückkaufoption vereinbart.

Für Katterbach macht die Leihe zum HSV eigentlich nur Sinn, wenn er auch Spielzeit erhält. Das würde bedeuten, daß Muheim, der ja grade vorzeitig aus der Leihe heraus verpflichtet wurde, auf die Bank müsste. Eher unwahrscheinlich. Fun fact am Rande: Katterbach hat den gleichen Berater wie Mikelbrancis.

Viktoria HSV
23 Tage zuvor

Linksverteidiger Noah Katterbach ist schon da, und der zweite Winterneuling des HSV im Anflug: Francisco Montero, seit Samstag 24 Jahre alter Innenverteidiger von Besiktas Istanbul, wird ebenfalls bis zum Sommer ausgeliehen. https://www.kicker.de/932977/artikel/zweiter-neuzugang-beim-hsv-montero-wird-der-vuskovic-ersatz

Frank Müller
23 Tage zuvor

WENN KATELBACH KOMMT (Polanski)
Aufstieg…du kannst kommen…oder auch nicht.
Man schafft den Aufstieg nämlich nur mit Neuzugängen OHNE Spielpraxis:
Warum?
Die sind dann so heiß auf einen Einsatz – können kaum an sich halten.
Kattermann und Montero seit längerem ohne Einsätze…..
aber sowas von heiß….beinahe hätten sie sich bei Beate Uhse angemeldet.