Vuskovic darf noch mutiger werden – dann passt es …

von | 02.09.21 | 174 Kommentare

Ich hatte es Ich gestern angekündigt, heute ist der erste von zwei Blogs da. Heute stellen Euch unsere Freunde von createfootball.com einmal den kroatischen Zugang Mario Vuskovic vor, der beim HSV für die Innenverteidigung vorgesehen ist. Ob er schon im nächsten Zweitliga-Heimspiel gegen den SV Sandhausen (am 11.09. um 20.30 Uhr) auflaufen darf – es erscheint eher unwahrscheinlich, da sich Trainer Tim Walter erst noch von seinem Fitnesszustand überzeugen will. Zudem hatte Walter zuletzt immer wieder auch Vuskovic Konkurrenten auf dieser Position, den jungen Jonas David, explizit gelobt.

Allerdings, und auf diese Idee hat mich heute ein guter Bekannter gebracht, es besteht auch die Möglichkeit, dass Tim Walter es ob der Auswahl an Innenverteidigern mit einer Dreierkette versucht. Das hatte er in der Sommervorbereitung schon einmal versucht, allerdings schnell verworfen, da damals mit Toni Leistner nicht der Spielertyp im Kader war, der von hinten raus das Spiel eröffnet. Das wiederum kann Vuskovic – wenn er n och ein b Ischen mutiger wird, wie unsere Freunde von Createfootball.com in ihrem Fazit schreiben. Aber lest selbst:

Allerdings, und auf diese Idee hat mich heute ein guter Bekannter gebracht, es besteht auch die Möglichkeit, dass Tim Walter es ob der Auswahl an Innenverteidigern mit einer Dreierkette versucht. Das hatte er in der Sommervorbereitung schon einmal versucht, allerdings schnell verworfen, da damals mit Toni Leistner nicht der Spielertyp im Kader war, der von hinten raus das Spiel eröffnet. Das wiederum kann Vuskovic – wenn er n och ein b Ischen mutiger wird, wie unsere Freunde von Createfootball.com in ihrem Fazit schreiben. Aber lest selbst:

Liebe HSVer,

der HSV hat sich am Deadline Day mit dem kroatischen Innenverteidiger Mario Vuskovic verstärkt. Der 19-jährige kommt zunächst auf Leihbasis bis 2023 und ist mit einer Kaufoption über 3.5 Mio. € ausgestattet, die im Falle eines Aufstiegs zur Kaufpflicht wird. Mit einem Marktwert von 6.5 Mio. € ist Vuskovic nun der wertvollste Spieler im Kader. Grund genug, den sechsmaligen U21-Nationalspieler Kroatiens einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.


Vuskovic stammt aus der Jugendakademie von Hajduk Split, die in den vergangenen Jahren Spieler wie Nikola Vlasic (West Ham), Mario Pasalic (Atalanta Bergamo) oder auch Domagoj Bradaric (OSC Lille) hervorgebracht hat. Seinen Durchbruch feierte er im Juni 2020, wo er nach dem Lockdown zum Stammpersonal bei Hajduk zählte. In der vergangenen Saison standen ihm 29 Ligaeinsätze zu Buche.


Vuskovic zählt nicht zur Sorte aggressiver Ball-Winning Defender, er führte mit 4.1 relativ wenige Defensivzweikämpfe, diese jedoch mit einer guten Erfolgsrate von 69% (Ligaschnitt: 66%). Ähnliches lässt sich über seine Fähigkeiten im Kopfballduell sagen, wo er 4 pro 90 Minuten führt und leicht überdurchschnittliche 60% gewinnt.

Zulegen muss Ball-Playing Defender Vuskovic im Bereich der Antizipation. Lediglich 5.6 abgefangene Pässe pro 90 Minuten liegen unter dem Durchschnitt (7.3) und sind für einen spielintelligenten Innenverteidiger zu wenig. Seine größten Qualitäten liegen im Spiel mit dem Ball, wo er eine gewichtige Rolle im Spielaufbau einnimmt. Seine Passquote von 91.4% wird nur von Dino Peric von Ligakrösus Dinamo Zagreb übertroffen. Einer der Hauptgründe für eine Verpflichtung zeigt sich in seiner Passgenauigkeit bei progressiven Pässen mit denen Gegenspieler überspielt werden. Seine Quote von 80% bei diesen Bällen ist Ligabestwert (Schnitt: 70%).

Fazit: Der HSV bekommt einen spielstarken Innenverteidiger, der sehr gut zur Spielidee von Tim Walter passt. Wenn dieser den Spieler zu mehr Mut animiert, mehr seiner hervorragenden progressiven Pässe zu spielen, kann er für den HSV nicht nur im Aufbau- sondern auch enorm wertvoll im Übergangsspiel werden.

Sportliche Grüße,
Mats

Das klingt alles schon recht gut. Oder um in dem Sprech der letzten Tage zu bleiben: spannend. Ich kann mir zwar auch hiernach noch nicht den immensen Marktwert von 6,5 Millionen Euro erklären, aber ich bin optimistisch, dass sich der 19-Jährige sportlich recht schnell diesem Marktwert nähern kann. Wenn er denn mutig sein darf.

Heute wurden von der DFL die Termine für die Spieltage 9 – 15 festgelegt. Am 9. Spieltag gastiert der HSV am Freitag, 18.30 Uhr bei Erzgebirge Aue, in der darauffolgenden Woche empfangen die Rothosen Fortuna Düsseldorf zum Topspiel am Samstagabend (20.30 Uhr). Am 22. Oktober reist der HSV zum SC Paderborn (Freitag, 18.30 Uhr), ehe der HSV wiederum am Samstagabend (30.10.) Holstein Kiel zum Nordderby im Volksparkstadion empfängt. Eine Woche später muss der HSV im Karlsruher Wildpark ran (Samstag, 20.30 Uhr). An den Spieltagen 14. und 15. empfängt der HSV zunächst Jahn Regensburg (Samstag, 13.30 Uhr) und dann den FC Ingolstadt (Sonntag, 13.30 Uhr).

Damit können sich HSV-Fans gleich auf drei weitere Spiele im Free-TV freuen. Der Sender Sport1 überträgt die Sonnabend-20.30-UhrPartien jeweils live. Inklusive dem nächsten Sonnabend (11.9.) gegen Sandhausen und dem Nordderby bei Werder Bremen (18.9.) ist der HSV somit schon viermal bei Sport1 das Topspiel des Spieltages.

In diesem Sinne, hoffen wir einfach mal, dass sich das auch sportlich alles so bewahrheitet. Dass der HSV viel Arbeit vor sich hat, ist klar. Morgen werden wir hier den zweiten Zugang vom Deadline-Day vorstellen: Tommy Doyle, der aktuell noch mit Englands U21-Nationalmannschaft unterwegs ist.

Bis dahin Euch allen einen schönen Donnerstagabend! Ich melde mich morgen früh um 7.30 Uhr mit dem MorningCall wieder bei Euch!

Scholle

:

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
174 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
48
48
2 Monate zuvor

Der Kader ist ein Flickenteppich, Mutzel und Boldt führen den Verein nach Try and Error Prinzip. Letzte Saison die Farce von den „Säulenspielern“ jetzt holt man ein Jahr später am Deadline-Day zwei 19 Jährige und hat einen qualitativ und quantitativ völlig unausgewogenen Kader hingebastelt.

Noch vor wenigen Wochen hat sich Boldt hingestellt und lässig daher erzählt, dass man keinen Bock hat nochmals 4. zu werden – jetzt kommt schon wieder die volle Rolle rückwärts und man schwafelt wieder von Entwicklung, holt dann jemanden wie Doyle auf dessen feste Verpflichtung man keine Chance hat. Das passt vorne und hinten nicht zusammen.

Dass die sportliche Führung einen Narren am Wort „Entwicklung“ gefressen hat war ja schon deutlich geworden als man versucht hat zu erklären warum ein Spieler wie Gjasula oder nun Meffert und Schonlau so unheimlich entwicklungsfähig seien während diese schon 150 Spiele auf dem Buckel haben.

Man kann es einfach nicht mehr ernst nehmen was sich dort in der „Leitung“ abgekniffen wird

Last edited 2 Monate zuvor by 48
InLikeFlynn
2 Monate zuvor

Brutzel&Schmollt in der Winterpause:

„Die Hinrunde hat uns gezeigt, dass wir auf dem Transfermarkt noch was machen müssen. Wir werden deshalb noch 7 IV und 9 TW holen. Klar ist aber auch – und das haben wir immer gesagt – dass uns vorher noch alle ZM außer Kinsombi verlassen müssen. Bei Kinso freuen wir uns, dass er bis 2048 verlängert hat.
Von Tim Walter trennen wir uns im gegenseitigen Einvernehmen. Wir haben uns auf eine Abfindung in Höhe des portugiesischen BIP geeinigt und freuen uns sehr, dass Huub für ihn übernehmen wird. Wir glauben, dass wir es gemeinsam schaffen können, die Abstiegszone zu verlassen, wenn nicht nur hinten, sondern auf jeder Position eine Null steht.

Dennis Diekmeier kommt als Offensivtrainer und Ricardo Moniz beerbt den Torwartrainer.

Und auch bei unseren direkten Kollegen und Vorgesetzten hat sich etwas getan:

Stevie Wonder, Ray Charles und Andrea Bocelli bilden den neuen Aufsichtsrat, neuer Finanzvorstand wird Jan Marsalek und um den Nachwuchsbereich kümmert sich eine Packung Seramis Pflanzgranulat.“

Flotti McFlott
2 Monate zuvor

Wie passt eigentlich Doyle in das Boldt‘sche Megakonzept „auf die Jungen setzen“? Ein Leihspieler ohne KO nimmt doch lediglich einem unserer Atom-Talente den Platz weg!🤨

Brotsuppe
2 Monate zuvor

So, Ihr Kannibalen. Hier ist der Anschluß, den Sie gewählt haben.

Die Mannschaft ist, wie sie ist. Sie ist vor allem: jung. Nicht aufstiegsklassisch. Also nicht so mit Aufstiegsgaranten bestückt wie vorher, die letzten 3 Jahre. Nicht mit so Leuten, die uns die 1. Liga klar machen mit 25 Hütten mit dem Bewegungsradius eines Bierdeckels. Oder mit glatzköpfig abgewehrten Eckbällen u. Pässen über 80 Meter – in die Höhe. Wow! Voll Neunziger. Oder Leute, die Rückennummern hatten. Schaub, Öczan, Hwang. An die Älteren von Euch (das sind hier wahrscheinlich die meisten – deshalb nicht so juvenil): Martin Zafirov.

Diese Mannschaft ist JETZT! Das ist das, was wir haben. Das ist nicht 1983 o. 2009 o. 2025 – sondern: JETZT. Macht Euch klar damit. Ich brauche keine Spieler, die stereotyp erfolgreich sind – weil sie halt stereotyp sind. Das ist lange gestern.

Diese Mannschaft bekommt von mir bedingungslose Unterstützung. Das wird ne schwierige Saison. Aber ich mag mehr Jonas abfeiern für nen schönen Flachpaß in die Spitze als Simon für die Torjägerkanone.

Kuchi
2 Monate zuvor

Ich glaube im Allgemeinen liegt hier ein großes Missverständnis vor!

Die Enttäuschung liegt einzig und allein am NICHT-AUFSTIEG !!
Mir wäre es völlig egal, ob die Spieler alle über 30 sind oder unter 20.
Hauptsache AUFSTIEG – alles andere sehen wir dann.

Die Mannschaft hat sich auch nicht falsch oder schlecht entwickelt. Sie hat nur in allen 3 Versuchen ausschließlich in der Rückrunde regelrecht verkackt. Das war mit einer jungen Mannschaft nicht anders als wie mit einer wesentlich älteren und erfahreneren.

Aufgabe der Vereinsführung inkl. Trainergespann ist es, heraus zu finden, woran das liegt. Allerdings ist 3 x Tabellen-Vierter schon an sich eine Top-Leistung! Davon können andere nur träumen. Wir sollten das nicht immer kleiner reden als es ist! Aber warum spielt man in der 2. Liga? Richtig, weil man in die erste will. Sonst könnte man ja auch in der 3. Liga spielen, wenn das so egal wäre.

In der letzten Saison haben wir 58 Punkte erreicht. Das hat in den beiden Jahren davor zum Aufstieg gereicht. Also, war es keine schlechtere Entwicklung. Auch die geschossenen Tore stiegen von 45 über 62 auf 71. Also eine klare Verbesserung.

Auffällig ist, dass wir jedes Jahr über 40 Gegentore kassiert haben. Das wäre also ein Ansatz. Nun erleben wir aber in der aktuellen Saison, dass wir wohl erneut viele Gegentore kassieren werden.

Ich glaube, wir können uns jetzt schon auf ein weiteres Jahr in der 2. Liga einstellen.

FrankWestwood
2 Monate zuvor

Sorry, mich enttäuscht das irgendwie alles. Jahrelang macht der Vorstand einen auf Aufstieg und nach 3 Jahren kommt nun der „Umbruch“ und alle Medien lobpreisen dies als ultimativ und toll. Ganz ehrlich Leute : Das ist doch ein Witz, die Nummer hätte man auch schon vor 3 Jahren durchziehen können, wenn das soooo gewollt wäre. Okay, ich finde mich damit ab, dass magere Jahre kommen werden. Aber -und das ist meine Meinung als jahrzehntelanger treuer Fan- ich fühle mich etwas verarscht. Was ich z.B. nicht verstehe ist, dass Du Scholle als treuer Fan, uns diesen Mist als tollen Neuanfang verklickern möchtest. Da bin ich wirklich nicht mit Dir einer Meinung, bitte nicht falsch verstehen ! Was erinnere ich mich noch gut an das Getöse als seinerzeit Ernst Happel das wundersame „Pressing“ quasi als erster der Bundesliga eingeführt hatte. Da war nur ein Unterschied: Der damalige Vorstand hat mit dieser Verpflichtung deutlich von Beginn an Trainer und System unterstützt. Das hatte Stil, jetzt gibt’s jede Saison ne neue Parole. Das ist doch Mist, das sollte man doch auch als Journallie kommentieren dürfen…

Last edited 2 Monate zuvor by FrankWestwood
Paulinho
2 Monate zuvor

Immer diese Wühlerei in der Vergangenheit, wer ist schuld und wer hat es verpasst. Nein, ist für mich nicht mehr von Belang. Säss ich im AR, dann allerdings wären schon lange die Fetzen gepflogen, warum? Weil ich dann auch etwas bewirken kann, aber hier? Wir blasen uns jeden Tag immer auf, was soll das? Hat das was in den letzten Jahren geändert? Na bitte, also. Jetzt muss man, besonders als HSV Fan von Kindesbeinen an, immer wieder hoffen und zuversichtlich bleiben. Na gut, spät, aber hoffentlich nicht zu spät, endlich wird verjüngt. Vllt. greift endlich eine echte Spielphilosophie, die dann auch von den Spielern, die dafür vom Trainer ausgewählt wurden, schlussendlich verinnerlicht wird. Durch die verheerende finanzielle Lage des Vereins müssen Spieler entdeckt und verpflichtet werden, die noch nicht als der „Bringer“ gefeiert wurden, und öfter, leider, auch nur ausgeliehen. Wem das nicht gefällt, der sollte dem Verein die Millionen geben, die man eben für Überflieger Talente ausgeben muss. Das Boldt Duo mag nicht gerade jeden „überzeugen“ (Spass!), aber auch die haben Verträge und sollten endlich auch einmal „im Amt“ bleiben und schneller dazu lernen, wie man Talente entdeckt wie z.B. in Freiburg, Horst kann den beiden durchaus die lang ersehnte Hilfe sein. Aber dem steht mittlerweile diese Erkenntnis entgegen : Der HSV hat doch schon den Ruf der kürzesten Verweildauer für neu hinzu gekommene Trainer, Spieler und Vorstände. und das schreckt bereits viele Talente ab nach Hamburg zu kommen. Auch hier muss endlich einmal die hanseatische seriöse, verlässliche Geschäftspraktik Einzug halten. Das setzt voraus, dass man die Kandidaten, gleich für welche Position im Verein, auch immer, ausgiebig lange vorher prüft und beobachtet. Das mag mühsam sein, aber würde sich lohnen, da dann der Erfolg auf Dauer nicht ausbleiben wird, dazu sich noch etliche Millionen Abfindung sparen lassen.

Last edited 2 Monate zuvor by Paulinho
Fussball-Magier
2 Monate zuvor

Ich bin enttäuscht von Boldt und Mutzel.
 
Und solange sie an der Macht sind, wird sich nichts ändern.
 
Also träume ich mal:
 
Boldt hat jetzt entschieden, Aufstieg hat nicht mehr Priorität 1. Das heißt, Wettstein hat keine Begründung mehr, Entlassungen auf der Geschäftsstelle hinaus zu zögern.
Das will er nicht, aber für die 2. Liga ist die Geschäftsstelle einfach zu groß.
 
Da in einem Vorstandsteam jedes Mitglied für die Fehler bzw. Entscheidungen des anderen verantwortlich ist, ist die Grundlage für einen Streit gegeben.
Ein Streit ruft den Aufsichtsrat auf dem Plan.
 
Eine Wahl zwischen das Finanzgenie Wettstein (er hat den HSV mit nichts am Leben erhalten) und ein überforderter Sportvorstand Boldt, der
jedes Saison ein neues Konzept vorstellt. Der Ausgang wäre für mich offensichtlich.
 
Ach … ist Ralf Rangnick jetzt nicht selbstständig als Berater? Eine Anstellung ist nicht so belastend wie die Selbstständigkeit.

Rautenhopper
2 Monate zuvor

Ich kann dieses ganze genörgle über boldt und mutzel langsam nicht mehr hören. Jede verpflichtung wird schlecht gemacht.

1. meffert, schonlau und glatzel haben ein bestimmtes alter und auch schon eine gewisse anzahl spiele auf dem buckel aber diese drei wurden nicht geholt, mit der perspektive diese sie viel teurer zu verkaufen sondern ein team benötigt auch erfahrung und spieler, die diese ganze talente ein stück weit führen. Mit elf 18 jährigen gewinnst du nicht viel.

2. die doyle verpflichtung. Der hsv hatte vor dem deadline day zwei offene baustellen das zentrale mittelfeld und die innenverteidigung. Bei solche themen hat man drei optionen 1. du kaufst einen oder du leihst einen spieler aus oder 3. du funktionierst einen internen spieler um. 1. und 3. waren keine option. Also guckt man welchr gibt es da war doyle als sitzt man sich hin und da für city keine ko in frage kam aber boldt und mutzel doch überzeugt sind, dass er uns in dieser saison weiterbringt muss man den weg gehen.
3. es wird immer gemotzt in dem blog das nichts aufgebaut wird aber jetzt hat man mal eine attraktive und spannende mannschaft und die gilt es aufzubauen und dann kann was draus werden aber dafür muss endlich mal auch ruhe und geduld reinkommen. So wie ich in der kroatischen community so mit bekommen habe werden wir an vuskovic noch sehr viel spass, weil keiner konnte den wechsel in die 2. liga verstehen. Viele haben gedacht, dzss er noch ein jahr bleibt und dann in eine grosse liga geht und wir haben einige spannende talente aber die brauchen zeit

Flotti McFlott
2 Monate zuvor

Da hat sich der halbseidene Super-Manager vom Himbeer-Toni aber schön über den Tisch ziehen lassen.

Kaum ist die ungelenke Atom-Säule hier mit saftiger Abfindung vom Hof geritten, hat sie schon einen neuen Vertrag in der Tasche. Man könnte beinahe schon von vereinsschädigendem Verhalten sprechen… 🤦🏾‍♂️

Lars K
2 Monate zuvor

Scholle, was denkst Du wird jetzt in der IV passieren? An die Dreierkette kann ich erst einmal nicht glauben. Heißt das, Vuskovic verdrängt also erstmal David, der doch entwickelt werden sollte? Oder wird Vuskovic eher die Rolle des Reservisten bekommen, der einsprigen muss, falls einer ausfällt? Weiß man irgendetwas über vereinbarte Einsatzzeiten o.ä., schließlich wird Vuskovic auch spielen wollen/müssen.

Ich hoffe außerdem sehr auf Ambrosius Rückkehr, den ich in derletzten Saison nicht nur „spannend“, sondern, um im Walter-Sprech zu bleiben, „überragend“ fand.

Last edited 2 Monate zuvor by Lars K
Frank Müller
2 Monate zuvor

Murks-Kader
Boldt hat alles falsch gemacht ….“wo geht“ !
Baumgart verhindert…-> DER wär´s gewesen.
Terrodde-klops
Leistner-klops.
MF/Sturm:Reis+ Glatzel reichen nur zur ergänzung
Vuskovic -> jung aber ünnötig, reines spekulationsobjekt wegen 6,5 MW.
Tom Dooley -> jung, aber unnötig…obwohl lange beobachtet???…
stellt man fest: gar kein kreativer sondern box to box.(aber die werden
ja alle noch „entwickelt“….hihi)
unser scouting: schlechter als Erzgebirge Aue.
der Boldt hat nicht nur diese saison vermurkst – sondern für länger.
landen wir sehr unten, kommt gar keiner mehr.
aber….man kann vllt darauf hoffen, dass dann mal einer entscheidend was dazu sagt.

YNWA
2 Monate zuvor

Also, wenn wir davon ausgehen, das er wirklich so gut ist, wie behauptet, sollten wir zumindest in der Abwehr und im Mittelfeld einigermaßen gut aufgestellt sein.

_________Leibold      Meffert|Reis|Heyer|Doyle       Gyamerah

              ____David_____Schonlau          Vuskovic

                               Heuer Fernandes

Bei aller Kritik und allen Fragezeichen könnte das passen.

Wenn wir nun noch einen Zaubertrank für Kittel und Zielwasser für Jatta finden, könnten
dann vorn Glatzel und Kaufmann mit Flanken gefüttert werden, wenn es nicht auch
durch die Mitte geht.

Hier sind natürlich unsere größten Probleme, denn bisher funktionieren Sie vorn alle
nicht, außer Glatzel, der eigentlich genau das macht was er kann. Ein Knipser wie
Terrode war er ja schließlich noch nie – von daher funktioniert ein Glatzel auch nur mit jemanden, der mit Ihm zusammen arbeitet. Hier würde ich endlich Kaufmann reinwerfen.

_______________Glatzel   Kaufmann

             Kittel                                          Jatta

Hoffen wir also mal, das wir künftig aus einer stabilen Defensive heraus spielen, die den
Ball dann kontrollierter nach vorn spielen kann als bisher – denn wenn der dann nicht ständig bereits in der Vorwärtsbewegung verloren geht, tritt auch weniger das Chaos nach hinten auf.

Sicher, viel wenn und aber – aber eigentlich sollten wir mit diesem Kader mehr erreichen,
als das bisher gesehene.

Ob Kittel, Jatta und Kaufmann aber liefern können, bleibt weiter fraglich.

Zumindest ist nicht alles schlecht! Vieles – aber eben nicht alles. Es bringt auch nix von
einer Demission BMW’s zu träumen – denn bevor dieser AR, unter der Führung Janssens, handeln wird – friert die Hölle zu!

Last edited 2 Monate zuvor by YNWA
Grantler3006
2 Monate zuvor

Vielen Dank für den Einblick und das faktische näher bringen des Neuzugangs. Habe heute nur die Überschrift zu einem Bericht im Abendblatt gelesen, in der gefragt wird, ob nur junge Spieler geholt wurden, weil die alten meckerten. Hat jemand mehr Informationen über diese interessante Frage und die Konsequenzen und Interpretationen?

MeinVerein2021
2 Monate zuvor

Also Max Meyer ist nicht mehr zu haben. Wurde hier ja diskutiert.

Last edited 2 Monate zuvor by MeinVerein2021
US73
2 Monate zuvor

Nati.
Mit Terrodde, Klos etc. hätten wir heute 6:0 oder höher gewonnen.
Ohne ein Zweit-System mit kopfballstarkem Mittelstürmer wird es weiterhin ein schwerer Weg.
Wenn Deutschland aktuell keine Top-Mittelstürmer wie Lewandowski, Haaland, Silva oder Schick hat, dann muss es halt ein Kopfballungeheuer aus Liga 2 richten.
Oder Moukoko hochziehen, oder Süle umschulen.
Aber ohne echte Neun wird es weiterhin ein Gewürge um den Strafraum geben; zumindest gegen total defensive Gegner.

Felix Frosch
2 Monate zuvor

Die Mannschaft ist jung und spannend, aber unausgewogen. Für den Aufstieg reicht das so bestimmt nicht. Mit diesem Team wäre der Aufstieg wirtschaftlich ohnehin ein größeres Risiko als der Verbleib in der zweiten Liga. Aber wer weiß, wenn der Laden beisammen bleibt, ist das vielleicht in drei Jahren eine Option.

Der Trick ist, bis dahin möglichst wenig gute Spieler abzugeben und trotzdem nicht pleite zu gehen. Und möglcherweise sehen wir bis dahin eine Menge Spektakel ^^

FRANZ HOELSCHER
2 Monate zuvor

Hört euch dies mal an : Die letzten Tage verliefen ruhig und damit planmäßig. Weil dies auch schon für die ersten Wochen der Transferphase gegolten hatte. „Wir sehen uns bestätigt in der Idee, den Kader möglichst früh zusammengestellt zu haben, anstatt auf spätere Möglichkeiten zu hoffen“…..nee, das ist nicht unser HSV… sondern Pauli… see the difference !!?

InLikeFlynn
2 Monate zuvor

Zoni Leistner hat das Begrüßungsgeld knapp verpasst – dafür das Abschiedsgeld voll mitgenommen.
Von der Kohle hätte Boldt locker noch einen Keeper holen können…

FRANZ HOELSCHER
2 Monate zuvor

Sind noch mehr Testspiele angesagt in dieser Pause ?

IvanAusKass
2 Monate zuvor

Tippspiel Rangliste komplett auf 0 gestellt, weiter so ?!!

Jürgen Linnenbrügger
2 Monate zuvor

Hier im Block tummeln sich anscheinend nur Looser, schon der 5. Spieltag und im Tippspiel hat keiner, auch nur 1 Pünktchen auf seiner Habenseite. Ohne Worte!!!

muckomat_34
2 Monate zuvor

Lieber Herr Scholz.
Sie haben 2 Mal den gleichen Absatz untereinander eingestellt.

Micky
2 Monate zuvor

…„Vuskovic zählt nicht zur Sorte aggressiver Ball-Winning Defender…
…Zulegen muss Ball-Playing Defender Vuskovic im Bereich der Antizipation…

„Der HSV bekommt einen spielstarken Innenverteidiger,“

Also irgendwie passt das für mich nicht wirklich zusammen, aber, ich lass mich gerne überraschen

HÜPF ! 🤪

Last edited 2 Monate zuvor by Micky
kbe1
2 Monate zuvor

Auf Jugend setzen ist nicht neu beim HSV. Wer im HSV-Archiv stöbert wird mindestens zweimal fündig, wo dieser Weg gegangen wurde, und letztlich zum Erfolg führte.

Da wäre zunächst die Ära Günther Mahlmann, die Mitte der 1950ziger begann, und mit der Deutschen Meisterschaft 1960 und der Europapokal der Landesmeister Teilnahme 1961 endete.

1970 kam Gerhard Heid vom TuS Altrip zum HSV, und brachte einen Jugendspieler Names Manfred Kaltz mit. Bis zu seinem Tod 1972 holte er, heute wurde man wohl als Scout sagen, weitere junge Talente zum HSV. Damit legte er den Grundstein für die Erfolge in den 70ziger und 80ziger.

Auch wenn heute das Fußballgeschäft anders läuft, zeigen die beiden Beispiele, wie langfristiges Denken und Handeln zum Erfolg führen können.