Tim Walter greift durch – Ulreichs Vertrag aufgelöst

von | 04.06.21 | 383 Kommentare

Der HSV und Torhüter Sven Ulreich trennen sich. „Zu dieser gemeinsamen Entscheidung kamen beide Seiten nach einer offenen Analyse der abgelaufenen Spielzeit“, teilte der Verein am Freitag mit. Der 32 Jahre alte Keeper stand damit nur acht Monate beim HSV unter Vertrag. Ulreichs Vertrag lief ursprünglich noch bis 2023. Auf eine Abfindung soll die Nummer eins des HSV verzichtet haben. Und sollten alle diese Angaben stimmen, war es eine Entscheidung, der ich Respekt zolle. Denn Ulreich hat einen gut dotierten Vertrag in Hamburg, den er noch zwei Jahre hätte aussitzen oder sich anteilig hätte auszahlen lassen können.

Ulreich verzichtet auf Abfindung – Wechsel zum FC Bayern?

„Den Vertrag haben ja beide Seiten in bester Gesundheit unterschreiben“ hieß es bei den Spielern immer, die sich nach miesen Leistungen vorzeitig verabschiedeten und dafür noch eine Abfindung kassierten. Ulreich macht es anders. Der ehemalige U21-Nationalspieler war im Oktober vergangenen Jahres vom FC Bayern München gekommen und hatte in 32 Spielen das Tor gehütet. Mit dem Schlussmann war der HSV nicht restlos zufrieden. Zurecht nicht. Wobei Ulreichs Schwäche auch von Trainer Daniel Thioune ungewollt forciert bzw. hervorgehoben wurde.

Dass man vor der Saison nicht auf Julian Pollersbeck setzen wollte hatte ich bereist als Fehler bezeichnet. Ebenso wie den Umstand, dass man einen fußballerisch eher unterdurchschnittlichen Keeper wie Sven Ulreich nicht möglichst weitgehend aus dem Spielerischen herausgehalten hat und sich auf seine zweifellos vorhandene Stärken auf der Linie konzentriertest. Alles unverständlich. Für mich ganz klare Fehler. Und dass Der neue Coach Tim Walter Ulreich nicht haben will ist nur konsequent, da er das Augenmerk verstärkt auf einen guten Fußballer zwischen den Pfosten legt. Und da wohlgemerkt halte ich Sven Ulreich für einen der besseren Keeper. Offenbar ebenso wie der FC Bayern, der wohl wieder an einer Verpflichtung von Ulreich als Backup für Manuel Neuer interessiert sein soll.

Ein vom HSV veröffentlichtes Abschiedsvideo

„Nicht immer funktionieren Dinge, wie man es plant oder sich vorher vorgestellt hat. Daher haben wir gemeinschaftlich mit Sven entschieden, dass wir den laufenden Vertrag auflösen und er sich einer neuen Herausforderung stellen kann“, wird Sportdirektor Michael Mutzel zitiert. Nach Aaron Hunt ist Ulreich der zweite prominente Abgang beim HSV. Zudem sollen Gideon Jung, Khaled Narey und Jan Gyamerah einen Wechsel nahegelegt bekommen haben. Josha Vagnoman gilt als nahezu sicherer Abgang. Mit anderen Worten: Tim Walter baut um.

Und das ist auch das, was sich die Verantwortlichen gedacht haben, als sie den ehemaligen VfB-Stuttgart-Trainer verpflichteten. Nicht nur ich war damals skeptisch, als der Name auftauchte. Zu viele Stimmen hatten schon zu viel über Walter vorausgeschickt, als dass man komplett unvoreingenommen sein konnte. Aber eines bestätigt sich auf jeden Fall jetzt schon: Tim Walter trifft schnelle, klare Entscheidungen. Wobei: Dass er einen klaren Plan hat, wurde ihm übrigens auch vorausgeschickt.

Walter hat einen Plan – weitere Abgänge werden folgen

Mal sehen, wohin der noch führt. Die bisherigen Entscheidungen kann ich jedenfalls sehr gut nachvollziehen. Ich glaube zudem, dass Walter neben schnellen Offensivspielern auch in der Viererkette noch ein wenig mehr Tempo haben will und auch deshalb beispielsweise Rick van Drongelen noch nicht sicher dabei ist in der neuen Saison – trotz noch bis 2022 laufenden Vertrages. Aber das ist nur das, was ich gehört habe. Entschieden ist hier noch nichts.

In diesem Sinne, bis  morgen! Euch allen einen schönen Start in ein hoffentlich schönes Wochenende

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
383 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Scorpion
3 Monate zuvor

Bei allen fußballerischen Defiziten die Sven Ulrich hatte, so verdient seine einvernehmliche Trennung, mit Verzicht auf eine durchaus mögliche Abfindung, großen Respekt. Davon gibt es in der Branche (zu) wenige.

Gestern Moniz, heute Ulreich, mal sehen, welche positiven Nachrichtennoch kommen. Können Boldt und Co. tatsächlich eine Lernkruve hinlegen?

Der Grantler
3 Monate zuvor

Ullreich hat enttaeuscht. Eine Trennung ist konsequent und die Tatsache, dass er einer Aufloesung so zugestimmt hat rechne ich ihm hoch an! Alles Gute fuer die Zukunft!

Thomas Franz
3 Monate zuvor

Wer Guamerah und Dudziak zum Teufel jagd, kann nicht alle Latten am Zaun haben. Das sind fast die einzigen, die mit dem Ball umgehen können.

Bramfelder
3 Monate zuvor

Moin zusammen, meiner Meinung nach ist das alles zu früh. Welche Spieler kommen und welche gehen? Am 16.06 ist Trainingsauftakt – und am 23.07. geht die Saison los. Ich befürchte die DFL würgt uns ein HSV-Bremen oder ein HSV-Schalke als Auftaktspiel rein. Wenn wir wirklich Vagnoman, Gyamerah und Dudziak verkaufen wollen – dann müssen wir bis zum Trainingsauftakt eine neue Achse haben um nicht mit einem Fehlstart zu beginnen. Dazu fehlen ja jetzt schon mit Hunt (5 Tore) und Terodde (24 Tore) schon schlappe 29 Tore. Wenn man sich die Bilanz der letzten Saison mal nüchtern anschaut: mit 58 Punkten haben wir die meisten Punkte in geholt (verglichen mit den zwei Saisons davor) – dazu den besten Sturm (71 Tore) und die drittbeste Abwehr (44 Tore). Dazu haben wir nicht, wie in der Saison davor, diverse Spiele in der letzten 3-4 Minuten verloren oder nur Unentschieden gespielt. Das Problem war die Masse an Unentschieden (10). Bochum hat z.B. mehr Spiele (9 vs. 8) als wir verloren – jedoch auch nur 4x Unentschieden gespielt. Von daher frage ich mich schon – müssen wir jetzt alles umstellen? Da die Mannschaft ja auseinanderbricht anscheinend schon. Hätten wir die Spiele gegen Aue und Hannover gewonnen – wir wären aufgestiegen. Das zeigt für mich – es ist schwer aus dieser Liga rauszukommen. Du musst immer konzentriert spielen. Immer. Da müssen wir ran. Vielleicht klappt das ja auch mit Fans wieder besser. Ich werde mir auf jeden Fall, wenn es geht, eine Dauerkarte kaufen und die Mannschaft supporten. Punkt. Aus. Das ist keine Gehüpfe. Ich bin halt HSV-Fan. Ehrlich, im Moment wäre ich 1000x lieber Fan von Dortmund und würde mich über Sancho erfreuen. Aber das Schicksal hat es so gewollt: ich bin halt HSVer. Da kann man nichts machen. Warten wir also einfach ab wie die Struktur der Mannschaft aussehen soll. Wie die Taktik. Welche System und welche Rolle ein Moniz und ein Hrubesch spielen werden. In diesem Sinne: gute Nacht und nur der HSV. Hilft ja nichts. Gruß, Michael

abraeumer
3 Monate zuvor

Vor der Saison wurden die Verantwortlichen für den Ulreich-Transfer gefeiert. Die Wenigen, die warnten, wurden wie immer beschimpft. Heute werden die Verantwortlichen, die Ulreich geholt haben, für seinen Abgang wieder gefeiert, In Wirklichkeit ist es nur die Korrektur ihres eigenen Fehlers. Boldt und Mutzel haben viele Fehler gemacht. Wann wird dieses endlich problematisiert? Diese ständige Lobhudelei ist unerträglich. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass nach zwei Spielzeiten des Versagens Boldt und Mutzel noch eine dritte Saison erhalten.

Ich würde viele Abgänge grundsätzlich begrüßen. Es fällt aber auf, dass mit Kinsombi, Narey, Gyamerah, van Drongelen und Jung nur diejenigen gehen sollen, die von den Vorgängern von Boldt geholt wurden. Warum sollen eigentlich nicht Amaechi oder Gjasula, die von Boldt und Mutzel geholt wurden, gehen?

Ein letztes Wort noch zu Walter. Scholle, du schreibst, dass Walter sich Tempo in der Defensive wünscht. Warum wurde dann der extrem langsame Schonlau als Wunschspieler von Walter verpflichtet? Oder warum darf dann der extrem langsame Leistner, der von Boldt geholt wurde, bleiben?

MeinVerein2021
3 Monate zuvor

Ich wünsche mir die blauen Punkte zurück. Die blauen Punkte an den Beiträgen, zu denen es neue Anworten gibt.
Ohne die ist es sehr mühsam.

Lars K
3 Monate zuvor

Daran ist alles richtig. Ullreich war ein großes Versprechen, das nie eingelöst wurde. Seine Art des Abgangs verdient vollsten Respekt. Alles Gute.

Dass aber mal wieder die große Streichliste nach außen getragen wird, dass mit Gymerah und Vagnoman mal gleich die ganze rechte Seite gehen soll, dass Dudziak und Kinsombi raus sollen, wie soll das eigentlich alles gleichwertig ersetzt werden und von welchem Geld wird das dann bezahlt und wieso ist das eigentlich ebgrüßenswert, wenn ein neuer Trainer offensichtlich seine taktischen Vorstellungen überhaupt nicht an das vorhandene Personal anpassen kann, sondern dafür gleich mal 10 neue Spieler braucht, das verstehe ich nicht.
Aber warten wirs mal ab. Bislang ist das ja alles nur die große, bekannte Gerüchteküche. Oder, Scholle? Kannst Du bitte mal nachschauen, ob Gymerah tatsächlich schon sein Spind geräumt hat? Oder ist das nur eine knallheiße Sommermeldung in BLÖD?

Alex
3 Monate zuvor

Immer wieder erstaunlich, dass ein Trainer vorgibt, wie die Mannschaft umgebaut wird und dass lange überfällige Entscheidungen nun plötzlich abgefeiert werden, obwohl während der laufenden Saison dazu geschwiegen wurde. Naja, Hauptsache, der neue Übungsleiter hat einen Plan und Boldt und Mutzel können sich der Verantwortung entziehen, wenn der Plan schiefgeht. ENDE

Töftinger
3 Monate zuvor

Wenn man im Jahr 2021 auch nur halbwegs modernen Fußball spielen möchte, dann muss(!) man auch den TW mit einbeziehen. Dementsprechend war dieser Transfer für die Füße.

Wer es immer noch nicht wahrhaben möchte wie schlecht Ulreich am Ball ist, der möge demnächst mal bei seinem ortsansässigen Amateurvereinen vorbeischauen und den Vergleich ziehen. Ich kenne zumindest in unserer Gruppenliga keinen Torwart der technisch schlechter als Ulreich ist.
Ulreichs erster Kontakt ist schlicht ergreifend unterirdisch und seine Spielübersicht nicht existent. Aufgrund dessen brachte er uns auch wiederholt in Bedrängnis. Nur gut das Van Drongelen so wenig gespielt hat. Der hätte Ulrich noch viel mehr angespielt. Zurückspielen ist übrigens eine große Stärke des niederländischen Mentalitätmonsters.

Ja, ja der gute Sven, kein Fußball spielen kann er wirklich gut. Ich hoffe er findet irgendwo wieder einen gut bezahlten Bankplatz.

Trotzdem lag es auch beim dritten Anlauf nur sehr bedingt am Torwart, aber wem erzähl ich das?
Mit Heuer Fernández in der Kiste hätten wir auch nicht weniger Punkte geholt, aber vermutlich auch nicht viel mehr. Allerdings konnte man am Beispiel Fürth sehen, dass es durchaus möglich ist mit einem nur sehr durchschnittlich begabten TW aufzusteigen.

Man sollte nur davor ein paar Typen auf dem Platz haben, die sich für den Erfolg auch zerreißen wollen. In den letzten Tagen gab es dahingehend genügend Beispiele zu bewundern. Sieht U21, Eishockey N11, oder jüngst Lemgo beim Final Four.

Der Wille versetzt scheinbar Berge. Erklär das aber mal Typen wie Dudziak, Kinsombi und Co..
Nein, besser du versuchst es erst garnicht und ziehst stattdessen weitere schon längst überfällige Schlußstriche. Ich bin gespannt wer noch über die Blanke gehen muss.

Jörg Brettschneider
3 Monate zuvor

BEKANNTMACHUNG:

NEUE POSSE AUS SCHILDA – FUSSBALLAHNUNGSLOSIGKEIT JETZT OFFIZIELL ERBETEN!

Wer bisher noch nicht glaubte, dass der HSV e.V. eine Anhäufung von Schilbürgern ist, findet in nachstehendem Zitat zu den Bewerbungskriterien im Hinblick auf die anstehende Präsidiumswahl , welches der Vereinswebseite entnommen ist, den letzten Beweis:

„Vorab weist der Beirat darauf hin, dass das Präsidium ein Gremium innerhalb des Hamburger Sport-Verein e.V. ist. Dementsprechend wird vorausgesetzt, dass dem Beirat für die Zulassung zur Wahl auf der Mitgliederversammlung ein inhaltlich plausibles und nachvollziehbares Konzept für die Weiterentwicklung des eingetragenen Vereins vorgelegt wird. Personen, deren vorrangiges Interesse in der ausgegliederten Tochter, der HSV Fußball AG, zu verorten ist, werden gebeten, von einer Bewerbung abzusehen.“

https://www.hsv-ev.de/news/informationen-zur-bewerbung-fuer-praesidiumsaemter

Unfassbar!

Oder steckt dahinter schon die Erkenntnis, dass der Verein nach Aufhebung der 50+1-Regel in der AG nichts mehr zu melden hat?

So viel Weitblick traue ich dem HSV nicht im Ansatz zu.

Wie kann es also sein, das der Hauptanteilseigener der Profifußball-Abteilung, einen Repräsentanten und möglichen AG-Aufsichtsratsvorsitzenden haben möchte, der sich um die Schachabteilung kümmert, aber an der Fußball AG kein Interesse haben darf. Der neu zu wählende Uli Hoeneß bzw. Herbert Hainer des HSV soll sich quasi aus der Fussball AG raushalten. Wie krank ist das denn?

Hat man Angst vor Bernd Hoffmann 3.0?

Das ist Schilda at its best!

Im HSV scheint es ja überhaupt keine Leute mehr zu geben, die einen Hauch von Format aufweisen.

Warum schaut eine große Mehrheit tatenlos zu, wie Dilettanten den Club endgültig vernichten?
Alle, die das tun (zuschauen), sind mitverantwortlich. Von der Journalie ist sowieso nichts mehr zu erwarten.

Oder was sagst du, Scholle, zu dieser neuerlichen Posse aus Schilda?

Last edited 3 Monate zuvor by Jörg Brettschneider
HSV-WOLLE
3 Monate zuvor

Sorry Scholle – Ulle i. S. „guter Fußballer“ einer der besseren… – genau das habe ich nie gesehen, eher das Gegenteil. Die Vertragsauflösung halte ich, angesichts der unerwartet schwachen Leistungen, für absolut nachvollziehbar. Und dass Ulle dem zugestimmt hat – Respekt und alles Gute!

Hrubinho
3 Monate zuvor
  1. Sehr gut, dass Ulreich sich nicht mit seinem schönen Bayern-Gehalt auf die Tribüne hocken und sich wie Bobby Wood 2 Jahre lang täglich die entsprechenden Schmarotzer-Kommentare anhören wollte. Das spricht für ihn und es scheint eine saubere Trennung zu sein – immerhin. Hoffe, dass es wirklich ohne Schweigegeld abgelaufen ist…
  2. Wenn Vagnoman weg will/soll und Gyamerahs Spind in der Tat bereits leer ist: wie will der HSV mit 1 LV und 0 RV in die Vorbereitung gehen, wenn noch nicht einmal 1 von mind. 3 notwendigen neues AVs bereits unter Vertrag steht?? Das wäre absolut dämlich und unerschwinglich in der Neuaquise obendrein!
  3. Kinsombi, Dudziak und Gyamerah haben noch 1 Jahr Vertrag und so immerhin ein wenig Marktwert. Zudem haben Sie eine gewisse Qualität für die 2.Liga und dürften sicherlich schneller Abnehmer finden, als die anderen Holzfüße, die hier nicht mehr kicken sollen. Sollte der HSV noch einen Rest an Vereinsführung haben, kann es nicht angehen, dass die Presse fröhlich spekulieren darf und „weiß“, wer alles gehen soll. Keiner vom Verein widerspricht oder stellt klar, dass jeder eine Chance bei TM bekommt oder irgend ein Blabla. Die Spieler werden als Ramschware ins Fenster gestellt und die Vereinsfunktionäre lassen alles geschehen. Das erinnert stark an die Jahre 2013 ff. – so geht es nicht.
Last edited 3 Monate zuvor by Hrubinho
InLikeFlynn
3 Monate zuvor

Es ist ja unbestritten überfällig, dass Minderleister wie Narey, Magneto, Königstransfer Kinsombi, Schnäppchen-Amaechi, Jung und Co. den Hamburger Spa Verein verlassen müssen.

Auch Ulreich war ein einziges Ärgernis.

Mit Vagno und Gyamerah jetzt aber beide RV zu kicken, wäre selbst für Moldt & Butzel-Verhältnisse wenig clever.

Bochum, Bielefeld haben gezeigt, dass eingespielte Teams ein Pfund im Aufstiegsrennen sind – selbst mit auf dem Papier schwächeren Einzelspielern.

Es ist klar, dass mit unserer sportlichen „Leitung“ Konstanz nur im Hinblick auf episches Versagen und Platz 4 möglich ist – aber das Kind mit dem Bade auszuschütten, zündet dann doch die nächste Dummheitsstufe.

Interessant auch, dass Walter gleichzeitig auch als Sportdirektor und Scout ran darf.

Da sparen wir endlich mal.

Tja – es gibt viel zu tun für Heimschläfer und seinen Hiwi:

ST: liegt komplett brach

OM: dito

ZM: ebenfalls

DM: absurd, was da aufgelaufen ist letzte Saison. Unser Glück, dass ein 19jähriger abgeliefert hat.

RA: seit Jahren Baustelle

IV: hier haben wir mit Drongelen, Leistner, Schonlau, dem verletzten Ambrosius, Thiounes Darling Moritz H und David saloppe 6 IV im Kader

LV: einsam der Capitano

RV: nichts mehr, wenn Vagno und Gyamerah gehen

TW: hier steckt irgendwo noch der enteierte Portugiese, dazu der Kabinenclown – das war’s.

Und jetzt sollen zwei Figuren, die das Wasser nicht treffen, wenn sie aus dem Boot fallen, diese Mammutsufgabe wuppen?

LOLROFL, wie meine Generation zu sagen pflegte…

Kuddel
3 Monate zuvor

Danke und Respekt, Sven U. 👍

Baresi
3 Monate zuvor

Es muss einem guten Trainer doch möglich sein, gute Fußballer wie Gyamerah aber vor allem auch Dudziak von der Einstellung her ins Laufen zu bekommen! Sie abzugeben, halte ich für falsch.
Auch bei Pollersbeck hätte man eine klare Führung des Spielers gebraucht. Dann hätte es gar keinen Ulreich gegeben, der jetzt (zu Recht) schon wieder verabschiedet wird.

US73
3 Monate zuvor

Glückwunsch an Stefan Kuntz, die U21-Mannschaft und alle Betreuer zum EM-Titel.
Eine Blaupause für Teamgeist, einen väterlich-freundlichen Trainer mit Bodenhaftung.

Aber auch für bedingungslosen Einsatz, stabile Physis und Psyche. Für eine taktische Grundordnung, die zur Mannschaft passt und nicht aufoktroiert ist. Es haben nicht die besten elf Spieler gewonnen, sondern die beste Mannschaft.

Und beim HSV lässt der Beirat nur seine „Wunschkandidaten“ zur Präsi-Wahl zu.
Die haben ein Demokratie-Verständnis wie Nord-Korea. #fuckoffbeirat

Vamodrive
3 Monate zuvor

Interessanter Artikel bei NTV, betrifft zwar WERDER (sry) aber auch für den HSV bedenkenswert:
https://www.n-tv.de/sport/fussball/Werder-begeht-Fehler-wie-der-Hamburger-SV-article22597458.html

uwe twiehaus
3 Monate zuvor

„Den Vertrag haben ja beide Seiten in bester Gesundheit unterschreiben“Verzichtet auf Abfindung?
Ich freue mich auf jeden Tag, an dem man hier so einen affengeilen Irrsinn vorfinden kann!

Ivan69
3 Monate zuvor

Auch heute kein neuer Blog.
Nachdem seit Wochen Scholles Beiträge immer kürzer und halbherziger wurden, kann man auch diesen Versuch wohl als gescheitert betrachten.
Schade!

Bubu
3 Monate zuvor

Gooood moooornnniing @ all,

es mag eventuell am Wetter liegen?

„Der HSV sucht nun wieder einen Torwart wie Pollersbeck“ 😉 

Ja….. da waren sie wieder…. diese wiederkehrenden Dejavu´s … man kann nur immer und immer wieder den Kopf schütteln…. Sie lernen es nicht…

Nun gut, Ulreich wird wohl zu den Bayern zurückkehren, nach seinem Ausflug zum HSV. Der neue Trainer „greift nun durch“… ola!

„Mit dem Schlussmann war der HSV nicht restlos zufrieden!“ Kann man so sehen…. Im Vorwege lobtfeierte man damals die Verpflichtung des neuen Torwarts, pries die neu entstandene „Achse“ der Erfahrung – und dann?

Nach wenigen Spielen befiel auch den neuen Keeper der Virus HSV, es folgten Spiele mit Slapstickeinlagen, die – natürlich unbeabsichtigt – Punkte kosteten…

Ulreich, ein guter Keeper auf der Grundlinie, nicht im Spielerischen, tja – eigentlich bekannt –  hatte man sich da weniger Gedanken im Vorwege der Verpflichtung gemacht? Kannte man den Torwart so nicht? Oder wollte „man“ sich bloß die Erfahrungs – Achse schönschwatzen?

Fazit; „Beim HSV werden alle Spieler immer in kurzer Zeit schlechter“…. Passt! Leider….

Nun, man macht es sich leicht, Tim Walter „möchte“ Ulreich nicht, viiiieel lieber einen „mitspielenden“ Torwart, so kann man auch von sich und der fragwürdigen Transferpolitik ablenken – lieber Herr Boldt – lieber Herr Mutzel! Der Trainer möchte eben etwas Anderes…. Schön! 😉

Und die Verantwortlichen? Machen einfach so weiter…?!

Okay, man wirbelt jetzt die Mannschaft – mal wieder – kräftig durcheinander, der neue Trainer braucht eben andere Spieler für sein „neues System“ – oder war es anders? – egal!
Sollte man sich dann im Dezember oder ein paar Spieltage vor Schluss erneut – oder wie gewohnt – vom Übungsleiter trennen, hat man eben nur ein weiteres Durcheinander angerührt, mannschaftlich oder systemlich – nüscht Neues ….

Aber… lassen wir den neuen Trainer erst einmal wirbeln und wirken….. wird schon werden…

Danke dennoch Ulle, Respekt für die Einstellung,  und alles Gute für Deinen Weg zurück zu den Bayern… 😉

Bleibt alle gesund….!! 

Paulinho
3 Monate zuvor

Wer behauptet eigentlich, dass unsere Einzelspieler der U21 keine Klasse hätten. Da haben aber etliche ne ganze Menge drauf, dass ich begeistert vom Sessel sprang. Und, natürlich, man spürte den Geist von Kuntz, der in der Führung junger Spieler nahtlos an Hrubesch anknüpfte. War richtig guttuend Fußballer um des Spiels wegen zu erleben.

Goalero
3 Monate zuvor

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da wurde hier verlangt, dass sich der Verein eine Spielphilosophie gibt und danach – im wesentlichen unabhängig vom Trainer – die Spieler verpflichtet. Jetzt scheint man wieder nur auf den einen Trainer und dessen eine Spielidee zu gucken. Dies bedeutet vermutlich, dass es unzählige Wintertransfers geben wird….

YNWA
3 Monate zuvor

Na, der Walter legt ja los – Respekt! Auch Kompliment an Bold und Mutzel, dass Sie offenbar diesen Weg unterstützen. Am Ende haften Sie jetzt sowieso alle gemeinsam – ein weiteres Scheitern wird mit all den Herren verknüpft!

Mit diesem Wissen gibt es jetzt nur noch Sekt oder Selters.

Der Abgang von Jan Gyamerah ist zwar schade aber offenbar genau richtig, denn Er hat ja wohl unstrittig ein mentales Problem und wir brauchen nun endlich Leute mit absoluten Charakter und Einsatzwillen.

Das Schonlau SpoBi Interview fand ich ebenfalls gut, Er scheint einer von dieser Sorte zu sein. Mal sehen, welche Taten den großen Worten folgen werden.

Extrem gespannt bin ich nun auf die Neuzugänge. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass in der Frühphase so knallhart aussortiert wird wenn nicht bereits neue Namen in der Pipe sind und man kann von Bold ja halten was man möchte, aber seit seinem Antritt hier, ist noch niemals irgendein Name an die Presse lanciert worden. Von daher rechne mit positiven Nachrichten in den nächsten Tagen!

Drücken wir mal die Daumen! Ein Kollege hat mir vorhin gesteckt, dass er heute Mbappé in der Stadt gesehen hat! 😉

harrybooth75
3 Monate zuvor

Und jetzt wird also Tom Mickel als neue Nr. 1 von „Moin Volkspark“ gefordert. Ein Spieler, der das letzte Mal Stammkeeper vor 10 Jahren war, der sich bei unseren unfassbar vielen Trainern nie in den Vordergrund gespielt hat und der, wenn er denn mal gespielt hat, durchschnittliche bis solide Leistungen gezeigt hat. Aha. Die Raute im Herzen ist also DAS Kriterium um spielen zu dürfen? Das ist meines Erachtens nicht nur naiv sondern führt den Leistungsgedanken völlig ad absurdum. Ich verehre Tom Mickel als Typen und Menschen und bin absolut dafür, dass er bleibt. Aber wir brauchen jetzt einen Keeper, der zum Spielstil Tom Walters passt. Und ich hoffe, so denken auch die sportlich Verantwortlichen.

JEANLUCHH
3 Monate zuvor

…ich glaube nicht, dass der neue Trainer einen Impact auf Ulreichs Vertragsauflösung hatte, wenngleich man das gerne darstellen möchte, um den neuen Trainer als „brutal mächtig“ darzustellen?!

AlterSchwede
3 Monate zuvor

Ich seh schon kommen wie es wird. Der Kader wird stark verändert, so dass er auf Walters Art Fussball einigermaßen passt, natürlich nicht so sehr gut – wegen Geldmangel – und spätestens zur Rückrunde wird Walter eh gefeuert und der Kader passt für den Nachfolger nicht.
Vom Gefühl fährt der HSV grad offenen Auges in den Abgrund.

Aber ich hoffe ich täusche mich. ✌️

Horstbertl
3 Monate zuvor

Es schmerzt abermals, wie der HSV wieder zu blöd ist ein Konzept zu kreieren. Stattdessen „verkauft“ er seine Identität an einen bislang wenig erfolgreichen Trainer des Untergeschosses. Würden die Spieler letzte Saison so performt haben wie die Club Oberen arbeiten, so wären wir bereits abgestiegen sein. Ein Jammer, dass ich HSV Fan bin und deshalb oftmals körperliche Leiden ertragen muss. Niemand scheint Lehren aus den vergangenen Jahren ziehen zu wollen. Ein Jammer für uns alle HSV Fans. Gern wäre ich Gast im Kopf von Bold, Mutzel und Co, nur für einen Tag…. Lieber nicht, es würde sicherlich desilussionieren…

DerNordfriese
3 Monate zuvor

Stammplatz Vagnomann weg.
Wie Jung 2017.
Wintzheimer nicht mehr im Kader.

Zufall oder typisch HSV ?

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

Gehen auch hier wie erwartet die Lichter aus? Wundern würde es nicht… 24/7 sag ich nur

Riesum
3 Monate zuvor

Die BLÖD haut ein paar Namen raus, um Boldt aus der Reserve zu locken und die Community hier nimmt das für bare Münze und kritisiert freudig drauf los. Wenn man sich bei JB auf eins verlassen kann, dann dass er seine Kaderplanung im Stillen macht. Das nervt den Boulevard, dass man nicht wie früher jede Personalie taufrisch von den mediengeilen Aufsichtsräten gesteckt bekommt. Also saugt man sich mal eben was aus den Fingern. In keinem Artikel von Mopo, BLÖD und co. wird auf eine Quelle verwiesen. Weil es keine gibt.

Kuddel
3 Monate zuvor

Wenn du jahrelang mit Profis zusammenarbeitest die von Ehrgeiz zerfressen sind und dann zu den HSV-Profis kommst …… 🙄
Ich kann Sven Ulreich verstehen.

Nur der HSV
3 Monate zuvor

Was für ein glücklicher Umstand, das Baku auf rechts verteidigen konnte.

Rotkaeppchen1966
3 Monate zuvor

Tolle MANNSCHAFTS-Leistung der U21 bei der EM – Herzlichen Glückwunsch!
Wenn man David Raum die linke Seite „beackern“ sieht und wie er unentwegt flankt und dann rechts den hier insbesondere durch Scholle immer wieder gehypten Vagnoman – dann wird einem auch klar, warum Fürth aufgestiegen ist und der HSV eben nicht.
Die Hamburger sollten sich um Stefan Kuntz bemühen. Er bringt ja auch Vorstandserfahrung aus Kaiserlautern mit – und könnte als Trainer einspringen, wenn mal wieder der aktuelle entlassen wird.

Grantler3006
3 Monate zuvor

Gibt es eigentlich gesicherte Quellen, dass Tim Walter hinter dem Ganzen steckt?

Hunt war doch eigentlich klar, dass er geht. Also für mich zumindest.
Ulreich kommt vielleicht überraschend, aber wenn wir uns die Tranfergeschichte in Erinnerung rufen, bezüglich Gehalt und Vertragslaufzeit mit Aufstieg etc., und dem dann verpassten Aufstieg und der Performance von Ulreich in der abgelaufenen Saison. Kann es sein, dass Boldt und Mutzel einfach versuchen ihre Transfers des vergangenen Sommers zu reparieren und ihr Gesicht, äh Job zu bewahren, nach außen hin nur sagen, dass die Entscheidungen mit dem Trainer abgestimmt sind und die Hamburger Journale daraus ein „Tim Walter mistet aus“ macht?????

Tim Walter hat live gesagt, er arbeitet mit dem was da ist. Ich glaube der Trainer wird wieder das Baueropfer für die beiden Boldt und Mutzel. Ich erkenne nach zwei Jahren immer noch kein Konzept, keine Strategie, Spielidee oder sonst was.

Nun Wettstein soll auf dem Prüfstand stehen, der Boldt sollte auf Selbigen und Herr Jansen sollte sich verabschieden, nach Gladbach!!!

Darmzotte
3 Monate zuvor

Da bin ich mal gespannt, ob es jetzt bei Heuer und Mickel bleibt oder ob noch ein neuer Torwart verpflichtet wird.
Vielleicht könnte man Finn Dahmen von Mainz ausleihen. Alle Seiten sollten doch an so einem Konstrukt interessiert sein.

Ralf Lübbe
3 Monate zuvor

Um Ulreich bin ich nicht traurig. Chapoo das der Vertrag aufgelöst wurde. Da hätten Wood, Jung sich mal ne Scheibe abschneiden können. Alles Gute Sven Ulreich als Nr 2 bei Bayern. Vielleicht hätte Mickel mal ne Chance verdient.
Wann gibt es Zugänge??? Jemand was gehört???

Rautenhopper
3 Monate zuvor

Aber ganz ehrlich die Aussage von Mutzel kann ich überhaupt nicht verstehen. Der HSV hat bei Ulreich genau das bekommen was zu erwarten war. Ulreich hat in den 5 Jahren bei Bayern 32 Spiele bestritten was nicht gerade nach routine spricht in diesen Spielen und auch vorher beim VFB hatte er immer mal wieder einen patzer drin sowie bei uns auch, dass er nicht der beste fussballer ist, hat man auch bei den Bayern und beim VFB gesehen. Sie wollten einen Ulreich und sie bekamen den Ulreich.

Und nun was ist jetzt haben wir einen mickel auf der bank, der sowieso keine chance bekommt und einen heuer fernandes den man eigentlich los werden wollte im Endeffekt braucht es eine neue nummer 1. und genau das ist das problem beim hsv, letztes jahr hat man einen pseudo zweikampf zwischen heuer und polle ausgerufen dabei war es von anfang an klar polle muss weg und wir wollen eine neue nummer 1 aber hat nicht geklappt mit dt also holt man einen walter und überraschung. Es wird ein torwarttyp gesucht wie polle juhe.

Scholle hat schön geschrieben walter baut um aber aktuell fehlt uns noch der stürmer und nun auch noch einen torwart. Vor ein paar Wochen hat Thioune gesagt wir gehen all-in wie es aussieht macht boldt und mutzel das jetzt setzen voll auf die karte walter, weil sie genau wissen scheitert walter sind auch sie geschichte.

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

Ulreich war ein guter Fussballer? Herr Scholz und Didi war Dukaten Didi und Behrami ist der neue Leader. Naja Scholz und Einschätzungen von Fussballern hat noch nie geklappt.
Der neue Trainer war dafür verantwortlich. Gibt es dazu ein Statement vom Verein, oder wer sagt außer Herrn Scholz das noch? Gibt es schon Erkenntnisse welch Spieler der übernächste Trainer möchte? Dann könnten wir die ja gleich mit einkaufen. Wozu haben wir dann diese beiden anderen Hansel, wenn der Trainer hier alles vorgibt?

Alexander
3 Monate zuvor

Walter hin oder her aber alle genannten Spieler müssen zurecht gehen , das reicht einfach nicht , dudziak noch dazu
Kinsombi normal auch .
Bin gespannt was auf der Torhüter Position passiert , würde mich für Heuer freuen aber weiß nicht wie motiviert der noch ist

Jörg Brettschneider
3 Monate zuvor

Die entscheidenden Fragen sind:

Können wirklich bessere Spieler geholt werden als die, die in den letzten zwei Jahren da waren ???

Und jetzt komme mir bitte keiner mit „Ausbildungsverein“

Wer soll in diesem Kader noch überdurchschnittliche Balltechnik repräsentieren?

Wer kann noch einen Doppelpass unfallfrei spielen?

Wer kann ein „eins gegen eins“ auflösen und den Ball in die Gasse legen oder eine präzise harte Flanke aus vollem Lauf schlagen (kann selbst Vagnoman nicht)?

Wer kann in vollem Lauf einen halbhohen – hart geschlagenen – Pass stoppen, ohne dass der Ball drei Meter wegspringt?

(habe bewusst altfußballdeutsche Begriffe verwendet und kein Laptop-Trainerdeutsch)

Diese Fragen müssen – anscheinend leider immer noch 🙉 – Boldt und Mutzel beantworten.

Es nutzt nichts, „Einäugige“ wegzuschicken und dafür“Blinde“ zu holen.

-‐——————————————————————————————————–

Hier nochmal mein Vorschlag für eine Neuaufstellung des HSV-Konstrukts:

– VV: Christian Seifert (alt. Oliver Bierhoff, Felix Magath)

– Sportvorstand: Ralf Rangnick (übergangsweise auch als Trainer denkbar, wenn kurzfristig kein gescheiter gefunden wird)

– Finanzvorstand: müsste in der Wirtschaft rekrutierbar sein (Dipl.kfm. Dieter Bohlen wäre gerade frei)

– Nachwuchsleiter: Horst Hrubesch (übergangsweise auch als Trainer denkbar, wenn kurzfristig kein gescheiter gefunden wird)

– Aufsichtsratsvorsitzender: Alexander Otto, Felix Magath

– Trainer: s.o.

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

https://www.sport1.de/fussball/2-bundesliga/2021/06/hamburger-sv-hsv-finanzvorstand-frank-wettstein-vor-dem-aus

Hoffe einige bekommen jetzt keine Tränenausbrüche, wenn so langsam die Wahrheit nach oben kommt

RaiDet
3 Monate zuvor

Versteh ja so manchen Kommentar zu Ulreich nicht. Ich hätte den nie verpflichtet,der war in Stuttgart schon schwach mit diversen Schnitzern, da bringt auch ein jahrelanger Aufenthalt bei Bayern nix.
Uns hat der nun auch nicht wirklich Spiele gerettet, dafür diverse Schnitzer geleistet, keine Sicherheit ausgestrahlt und seine fußballerischen Fähigkeiten sind unterirdisch.
Ich hoffe aber nicht das jetzt wieder Heuer-Fernández im Tor steht.

Houston
3 Monate zuvor

Ulreich erinnert mich an unseren TW hier bei den Houston Dynamos. Mirco Maric. Kam von Hoffenheim, spielte allerdings auf Leihe in Norwegen. Kein schlechter Mann, hat uns den einen oderen anderen Punkt geholt oder erhalten.

Aber wie Ulreich faustet er auf Deubel komm raus, manchmal auch ohne Ziel in die Beine des Gegners. Auf der Linie sehr gut, aber schiesst ins Nirgendwo und ist auch mal immer wieder fuer einen dicken Patzer gut.

Ich glaube, diese Art oder Qualitaet TW sind das, was wir fuer den HSV erwarten und bezahlen koennen. Die Top TW spielen in der Ersten oder im Ausland und wuerden sich fuer kein Geld der Welt zwischen die Pfosten im Volkspark stellen. Der Zug is fuer uns abgefahren.

Aber, dass wie berichtet, Ulreich auf eine Abfindung seitens des HSV verzichtet, ist eine nette Geste, die man sonst leider nicht mehr sieht. Falls es denn so geschehen ist.

Schoenen Sonntach und bleibt gesund !

alles hat seine zeit
3 Monate zuvor

Endlich einer der durchgreift.
Zusammen mit Horst sind es bereits zwei.
Doch die zwei, die es tun müssten, lassen sich treiben.
Von zwei Trainern.

JEANLUCHH
3 Monate zuvor

Bakery Jatta:
Alles Gute zum Geburtstag!
Bleib so ein toller, ehrlicher Kämpfer und lass Dich von den Spinnern nicht ärgern!

Fluegelzange
3 Monate zuvor
Jörg Brettschneider
3 Monate zuvor

Weiterhin gute Besserung, Scholle!

Scheint ja nicht ganz ohne zu sein. Ich hoffe, die nächste Woche bringt gesundheitliche Fortschritte.
Der tägliche Blog ist im Zweifelsfall nicht so wichtig. Im Moment zumindest.

Alles Gute!

Folker Mannfrahs
3 Monate zuvor

U21 zeigt uns , wie die 2. Liga , dass Mannschaften sich entwickeln können. Und dann auch folgerichtig Erfolge feiern.
Namen und Einzelkönner haben uns bisher nichts gebracht.
Mit Pollersbek wollte man am Erfolg teilhaben… den Erfolg einkaufen.
Aber dann muss man einen solchen Motivator auch nutzen, führen und sein Potential ausschöpfen.
Führerschein machen darf kein Problem sein und auch nicht in der Presse auftauchen.
Nur eins geht nicht mit unserem Etat, dass wir uns eine komplette erstligataugliche Mannschaft zusammen kaufen.

Dennis1984
3 Monate zuvor

Dass mal klare Entscheidungen getroffen werden ist richtig. Ich kann die Entscheidung zur Vertragsauflösung von Ulreich genau wie Hunt Abschied 100 % nach vollziehen.
Und mal ehrlich dass Walther schnellere und fussballerisch stärkere Fussballer haben will ist doch logisch.
Und da passen van Drongelen und Narey zum Beispiel nicht rein. Mal sehen was aus Jatta wird, der ist auch nur schnell. Technisch sehr übersichtlich.

Grantler3006
3 Monate zuvor

Ulreich ist im Prinzip ein Torwart alter Prägung. Fußballerische Qualität hat er auf dem Niveau nicht, obwohl ich das subjektiv vor der Saison falsch einschätze. Und in seiner sicherlich überdurchschnittlichen Kernkompetenz des Bälle Haltens, kamen zu wenig Punkte rum. Und ich hätte Pollersbeck auch behalten. Mal sehen wer Ulreich ersetzt.