Schock! Heyer und Jatta fehlen für den Rest der Hinrunde

by | 19.10.22 | 226 comments

Trainer Tim Walter ist auch nach dem 0 zu 4 bei RB Leipzig positiv gestimmt. „Ich finde, dass ich eine ganz tolle HSV -Mannschaft gesehen habe, die sehr, sehr mutig agiert hat, die für was steht, die eine klare Identität hat“, sagte der 46-Jährige. Und auch von seinem Freund und Leipzig Trainer Marco Rose gab es viel Zuspruch für die Art und Weise, wie der HSV beim Champions-League-Teilnehmer aufgetreten war. Dennoch dürfte Tim Walter nach der zweiten Niederlage in Folge vor allem wegen der personellen Umstände sorgen haben. Denn fast noch schlimmer als das aus im Pokal ist, dass dem HSV gegen Magdeburg und für den Rest der Hinrunde mit Bakery Jatta und Moritz Heyer zwei absolute Stammkräfte ausfallen. Beide waren nach jeweils üblem Umknicken mit Knöchelproblemen ausgewechselt worden. Wie sich jetzt herausstellte, haben sich beide Außenbandrisse zugezogen. 

Dennoch, einen Knacks fürchtet der HSV-Trainer offiziell nicht. Man müsse differenzieren, da man gegen eine Champions-League-Mannschaft gespielt und zuvor im Stadtderby lange Zeit in unterzahl gespielt habe. Walter: „Ich denke, dass wir in der 2. Liga auf einem guten Weg sind. Trotzdem wissen wir, wo wir hinwollen.“ Und genau dafür habe man in Leipzig „etwas Nachhilfeunterricht“ bekommen.

Stimmt. Gerade in der Defensive, in der Jonas David nach langer Zeit mal wieder in der Startelf stand, um sich neben Mario Vuskovic als Schonlau-Ersatz Spielzeit zu holen und um sich wenigstens für die nächsten zwei Liga-Spiele in Form zu bringen, offenbarte der HSV Probleme bei schnellen Gegenstößen. Und ja, ich weiß, dass der HSV statistisch betrachtet noch kein Kontertor kassiert hat – aber gestern wurde zumindest auffällig, dass der HSV im Mittelfeld Probleme hatte, dem Tempo der Leipziger zu folgen. Jonas Meffert war bemüht – aber in vielen Situationen ohnmächtig. Ludovit Reis war mit der Offensive beschäftigt, Anssi Suhonen hatte noch seine Probleme mit dem Ball am Fuß und Sonny Kittel – der disqualifizierte sich leider mit einem sportlichen Mittelfinger-Auftritt an seine Teamkollegen. Dabei wird er jetzt mehr denn je gebraucht. Aber eben nur, wenn er auch bereit ist, Einsatz zu zeigen.

Ist Magdeburg der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt?

Aber der HSV hat eben auch ein System, das für die Gegner erkennbar ist. „Der HSV hat sehr, sehr mutig gespielt. Wir wussten, dass sie eine sehr gute Spieleröffnung haben, und dass sie schwer zu pressen sind“, befand der frühere Salzburg-, Gladbach- und Dortmund-Coach, Rose und sprach dann die eine entscheidende Schwachstelle des HSV an: „Wir wussten aber auch, dass sie Bälle verlieren.“ Und genau darauf warten die guten Gegner einfach nur, um dann zuzustoßen. Klappt das, geht der HSV in der Regel leer aus.

Zum Glück kommt der 1. FC Magdeburg. Könnte man meinen. Denn der Anspruch des HSV, der in Leipzig stark begonnen hatte, ist auch nicht RB Leipzig. Der Anspruch des HSV ist es aber sehr wohl, am Sonntag im Heimspiel den spielstarken 1. FC Magdeburg zu schlagen. Und dieser Gegner verfügt bei allem Respekt nicht über die spielerischen Qualitäten der Leipziger. Und vor allem: Der FCM ist ein Gegner, dessen Trainer nicht nur mal beim HSV war, sondern der ähnlich konsequent und kompromisslos das ballorientierte Spiel gegen alle Gegner durchzieht: Christian Titz.

Das Duell der beiden Sturköpfe auf den Trainerbänken lässt einen recht offenen Schlagabtausch vermuten. Ein wilder Boxkampf, in dem beide All-in gehen. Oder schafft es einer von beiden, über seinen inneren Schweinehund zu springen und sich taktisch ein wenig mehr am Gegner zu orientieren? Zum Vergleich: Magdeburg hatte gegen Eintracht Braunschweig zuhause 67 Prozent Ballbesitz, der HSV beim FC St. Pauli trotz Unterzahl 60 Prozent. Und: Beide Teams verloren. Der FCM mit 0:2, der HSV mit 0:3. Und ich wette heute mit allen, die es wollen: Beide Teams werden auch am Sonntag wieder das identisch ballorientierte Spiel aufziehen wollen.

Meine Hoffnung hierbei sind die Faktoren individuelle Qualität und Heimspiel. Dass dem HSV bei Faktor eins mit Jattas, Heyers und Schonlaus Fehlen drei Säulen wegbrechen, während Glatzel und Benes fraglich sowie Kittel offenbar nicht mehr gewillt ist – das bereitet mir in Sachen individuelle Qualitätsvorteile Sorgen. Auf der anderen Seite wurden mit Suhonen, David und später auch Amaechi und Krahn in Leipzig ein paar Youngster auf einem ungleich höheren Niveau getestet, als es am Sonntag zu erwarten ist. Vielleicht hilft das ja wenigstens Suhonen und David, die ich in der Startelf erwarte, um am Sonntag gegen Magdeburg besser auszusehen. Dann hätte der Auftritt in Leipzig am Ende tatsächlich etwas Gutes. Allerdings auch nur dann, wenn der HSV wirklich die richtigen Lehren zieht.

Wie und ob der HSV allerdings die neuerlichen Ausfälle kompensieren kann, wer sich als Alternative zu empfehlen weiß, das werden die nächsten Tage zeigen. Und es wird sicher auch hier ein spannendes Thema bleiben. Oder wie würdet Ihr nach jetzigem Stand am Sonntag aufstellen?

Bis morgen.

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
226 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Töftinger
3 Monate zuvor

Erstaunlich wie sich die Sportjournalisten offenbar geschlossen der seriösen Aufarbeitung des gestrigen Spieles verschließen. Es würde schon helfen, wenn man sich die Schlüsselszenen/Tore des gestrigen Spieles vielleicht dreimal anschauen würde, aber da verlange ich wohl Zuviel und so genau will es der Leser ja garnicht wissen.

Hätte man beim 1:0 genauer drauf geschaut, dann hätte man folgende Situation beobachten können:

RB gewinnt den Ball auf links vor dem eigenen Strafraum und spielt den vertikal nach rechts zu Simakan. Simakan läuft, anfangs noch mit Begleitschutz von Dompe, in unsere Hälfte und spielt den Ball lang auf Szobolai. Dompe überholt Simakan noch kurz hinter der Mittellinie, dann kommt der Bildumschnitt. Am Strafraum stellt Muheim jetzt Szobolai. Plötzlich taucht Simakan wieder im Bild auf und hinterläuft Szobolai. Kurzer Pass von Szobolai auf Simakan und dann dessen Querpass auf den Torschützen Poulsen. Zeitgleich mit dem Torschuss von Poulsen trudelt dann „ doch schon“ Dompe 🤬an der Strafraumgrenze ein. Dieser Treffer wäre so niemals entstanden wenn Dompe den Laufweg seines direkten Gegenspielers mitgemacht hätte, aber der faule Sack verweigert einfach die Defensivarbeit. Dieser Treffer ist nicht der Taktik geschuldet sondern der verweigerten Defensivarbeit von Dompe. Das ist schlicht und ergreifend ein Mentalitätsproblem.

Man möge in der Szene auch auf einen Blick auf Heyer werfen. Der trabt auf der anderen Seite im gemächlichen Tempo zurück und zum Schluss fehlen ihm vielleicht schlappe zwei Schrittchen auf Poulsen. Man kann sicherlich erahnen was möglich gewesen wäre, wenn Heyer zurück gesprintet wäre. Vielleicht waren die Bänder ja bereits zu diesem Zeitpunkt gerissen. Mentalitätsproblem Nummer 2.

Auch beim 2:0 erfasst Heyer die Situation einmal mehr zu spät und sprintet dann tatsächlich erst los, als sich die Großchance bereits abzeichnet. Wir erinnern uns daran, dass Reis den Ball in der gegnerischen Hälfte an der Außenlinie gegen Szobolai (Thema Körperspannung Scholle 🤷‍♂️?) verliert. Eigentlich passiert dann wohl nichts wenn sich Muheim nicht tunneln läßt. O.k., kann schonmal passieren. Wir haben ja noch David der den Ball klären kann, aber am Ball vorbeitritt 🙈. Sorry geht garnicht.
Ich hatte mir kürzlich mal Zumberi bei der U21 angeschaut. Ich halte jede Wette, dass er niemals an einem solchen Ball vorbei treten würde. Ob er ingesamt stärker als David ist kann ich leider nicht seriös einschätzen. Besser wäre es wohl.

Egal, die Situation läßt sich möglicherweise immer noch verteidigen, zumal Heyer jetzt aus der natürlich „trabenden(!) Beobachterrolle“ (was hat der eigentlich in der gegnerischen Hälfte verloren, wenn der Ball auf der anderen Seite nach vorne getragen wird?) plötzlich das Tempo erhöht um nicht wieder zu spät zu kommen. Überraschenderweise überholt er dann sogar noch den späteren Torschützen Poulsen. Geschickter wäre es natürlich gewesen, wenn er einfach die Bewacherrolle von Poulsen angenommen hätte und dafür gesorgt hätte, dass dieser auch nicht an den Ball kommt. Dafür steht er jetzt in einem Raum wo er gar nichts mehr verhindern kann. Maximal ungeschickt.
Dieses sehr halbherzige Nachsetzen bzw. die Schläfrigkeit beim Erfassen von torgefährlichen Situationen, ist schon die ganze Saison bei Heyer sichtbar. Was bildet der sich eigentlich ein? Der soll seine limitierten Fähigkeiten dahingehend nutzen und auf seiner Seite vernünftig verteidigen. Ich hätte heute einen Bankplatz für ihn gefordert, aber das Thema hat sich ja jetzt erstmal erledigt.

Irgendwann steht ja wieder eine dieser inhaltlosen Pressekonferenzen an. Man könnte dahingehend aber mal fragen, wie der Übungsleiter zur verweigerten (Dompe) bzw. trabenden (Heyer) Rückwärtsbewegung einzelner Spieler steht. Teil des Planes wird diese fahrlässige Rückwärtsbewegung wohl kaum sein. Ein paar „Arschtritte“ sind zwingend erforderlich.

Die zweite Frage könnte sich auf die Defensivtaktik bei den gegnerischen Ecken beziehen. Das mit den Turmspielern im Raum funktioniert nicht mehr und offenbar verläßt sich Heuer, der grundsätzlich die Linie nie verlässt, nur auf seine Vorderleuten.
Diese Gegentore sind zu billig. Wie soll hier die entsprechende Stabilität wieder hergestellt werden und ist Heuer grundsätzlich davon befreit auch mal die Fäuste reinzuhalten?

Schwierige Phase keine Frage. Spätestens jetzt müssen diejenigen auf dem Platz stehen, die bereit sind auch einen Schritt mehr als der Gegner zu machen. Das ist nämlich aktuell das wohl größte Problem. Nebenbei müssen natürlich auch die wenigen Chancen besser genutzt werden.Anderenfalls kann der Rückstand auf Paderborn und Darmstadt ganz schnell sehr groß werden.

Calimero
3 Monate zuvor

Die Ausfälle und das Magdeburg Spiel sind erstmal zweitrangig. Wir müssen schnellstmöglich die Verträge mit Boldt und Walter verlängern. Die europäischen Topklubs stehen wieder mal Schlange. 😂

Last edited 3 Monate zuvor by Calimero
Blumi64
3 Monate zuvor

Ist doof mit Jatta und Heyer aber nicht schlimm.
Absteigen können wir nicht mehr und Aufsteigen auch nicht.
Die ersten Plätze machen Darmstadt und Paderborn unter sich aus.
Wenn man sieht, wie die im Pokal gegen Erstligisten gespielt haben sind sie auch im Gegensatz zu uns konkurrenzfähig.
Hängt aber auch damit zusammen das sie keine Selbstdarstellung und Arroganz Darsteller haben verbunden mit sturer Bock Mentalität

Bubu
3 Monate zuvor

Goood mooorning @ all.

Danke für den Blog Scholle.

Andere Mannschaften im Pokal haben auch gegen „Übergegner“ und Cl – Teilnehmer richtig gut gespielt – nicht nur sagenhafte 30 Minuten. Kaderwerte zum Vergleich erspare ich mir an dieser Stelle. 😉

Schön, dass Vollgas – Walter dennoch positiv gestimmt ist, und eine „tolle HSV – Mannschaft gesehen hat“. Ja, Leipzig ist schon ein richtiges Pfund gewesen – Chapeau, so mutig muss man erstmal gegen so eine Mannschaft auftreten!

Jedenfalls macht der erhaltene „Nachhilfeunterricht“ Lust auf mehr, da man ja weiß wo man hinmöchte – in der 2. Liga. Alter Schwede…

Darmstadt und Paderborn hatten ebenfalls Lust auf mehr im Pokal, und gaben gerne den Bundesligisten Nachhilfeunterricht in Sachen Mut, Einsatzwillen, Kampf, Leistungsbereitschaft – alles mit SYSTEM!

Selbst Underdog Hannover hätte die nächste Runde im Pokal erreichen können, nutzte aber die Verunsicherung des Cl – Teilnehmer nicht aus, bzw braucht im Torabschluss noch Nachhilfeunterricht.

Beim HSV aber ist man wieder frohen Mutes, dankbar über jede „Lehrstunde“, um an Schwachstellen arbeiten zu können, danke Herr Rose für die Tipps! Grüße gehen raus!

Fazit; Am Ende kann der Sonnenschein – Vollgas – Trainer sehr gut differenzieren, man hat eben im Pokal gegen eine Champions – League Truppe verkackt, und im Derby soooo lange in Unterzahl alles gegeben! Ja, dieses übermächtige St. Pippi… uiuiuiui!

Da ist die Wiese doch gleich wieder richtig grün!

Alles ist somit nicht ganz so schlimm, man entwickelt sich eben munter weiter! Hauptsache der Support ist mega, so kann man auch Niederlagen besser wegstecken und sich selbst abfeiern.

Außerdem drückt dies ja die Zufriedenheit mit dem Trainer und seiner Arbeit aus, und weckt Begehrlichkeiten anderer Vereine…hahaha.

Einfach nur endgeil! 😉

Ja, gegen Magdeburg wird es wieder richtig richtig spannend, ein echter Gradmesser in der Klopperliga.

Läuft doch…

Last edited 3 Monate zuvor by Bubu
Simple Man
3 Monate zuvor

Moin.

Ich habe bei David nie das Talent erkennen können, welches die Verantwortlichen ausgemacht haben. Weder als 6er noch in der IV fand ich ihn überzeugend. Eher etwas schläfrig und als Bruder Leichtfuß unterwegs.

Für meinen Geschmack wäre sogar ein Einsatz von Zumberi denkbar. Selbst, wenn er nicht mit der ersten trainiert und sich einspielt.

Was nützt blindes Verständnis, wenn David dann wieder Westermann- Gedächtnis- Böcke einfließen lässt.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass ich der Meinung vieler bin, deren Meinung ich eher selten teile: mit Ambrosius wäre mir deutlich wohler.

Gruß

hsv-bundy
3 Monate zuvor

Die Ausfälle sind auch eine Chance,die wir sonst wohl nie bekommen hätten.🖤🤍💙

Grantler3006
3 Monate zuvor

Mir wäre eine variable Mentalität einer Mannschaft, samt Trainer lieber, die einfach mal vermeintlich stärkere Gegner anders bespielt. Ein Trainer namens Klopp sagte mal, als er noch beim BVB war, dass seine Mannschaft die Bayern dazu zwingen muss, das Niveau des Schwächeren zu zwingen. Diese Aussage ist genau das, was ein Walter nicht will und vermutlich nicht kann, weil er seine spielerische Identität einfach geiler findet.

Shit ist das, nichts ist geiler als Erfolg im Profisport. Erst wenn man ein Spielermaterial hat, welches den Stil spielen kann, kann man diese Identität auch konsequent und immer versuchen durchzudrücken. Aber gegen Freiburg und Leipzig oder zu Zehnt gegen Pauli einfach weiter „wilde Sau“ spielen ist einfach nur dickköpfig und naiv. Und der einzig verbliebene Vorstand, fordert immer noch eine Verlängerung für TW.

Es ist schlicht zum Kotzen, same procedure as every year in diesem Verein. Fahrlässige Vereinsführung und der Aufsichtsrat kann mauscheln und vertuschen was das Zeug hält.

Carlo Tiedtke
3 Monate zuvor

William für Heyer.
Kö oder Amaechi für Jatta
Der Kader ist groß genug

Kuchi
3 Monate zuvor

Ich habe gestern vor allem einen Energie geladenen SV Darmstadt 98 gesehen.
Wenn wir am Ende nicht wieder 3. oder sogar noch schlechter werden wollen, muss da noch eine Menge mehr kommen. Das ewige und nervige Hin- und Hergeschiebe wird am Ende nicht reichen. Wir brauchen nicht mehr Ballbesitz, sondern mehr Tore!!

IvanAusKass
3 Monate zuvor

Es wird eng … da man für rechts hinten nur nicht vorhandenes Kapital gebunden hat und keinen Spieler finden konnte, der besser wie Heyer auf dieser Position ist, darf man gespannt sein, wie das vom bei sich bleibenden Trainer gelöst wird
Mikelbrencis sprach er jüngst für diese Saison jede Art von Tauglichkeit ab.

Dazu kommt die Frage, ob dieTrainer von Sandhausen, Paderborn und Darmstadt heute ähnlich stolz auf ihre Teams sind, wie Walther nach RB Leipzig gestern ?

Selbst Pauli zeigte auf, wie Pokal gegen erste Liga geht. Man verschone mich mit Köln letzte Saison … Gott, was ist aus diesem Verein nur geworden?

Kuddel
3 Monate zuvor

Verletzungen kann man auskurieren ….. Bocklosigkeit nicht !

Nicolai Alexander
3 Monate zuvor

Das sind keine gute Nachrichten. Alles Gute den beiden und eine baldige Genesung.🍀

Jetzt kann Mikelbrencis wichtige Spielminuten sammeln. Bin gespannt ob er den Vorschusslorbeeren gerecht werden wird.

Und Amaechi kann zeigen, ob er seine guten Eindrücke vor der Verletzung bestätigen kann. Vielleicht tut so ein erzwungener Wechsel mal ganz gut.

Last edited 3 Monate zuvor by Nicolai Alexander
urgestein0511
3 Monate zuvor

Sehe ich das Spiel gegen Magdeburg ganz entspannt ? Ist ja nur der Aufsteiger … Nein, sehe ich nicht !! Dabei macht es mir keine Angst, dass Heyer, Schonlau und besonders Jatta ausfallen – Angst macht mir, wer stattdessen aufläuft ! Danke schön an einen ach so umtriebigen Sportvorstand, der es seit Jahren nicht schafft, den Kader sinnvoll zu verstärken und auf Breite vernünftig aufzustellen, so dass man schon bei drei Ausfällen gegen einen potentiellen Absteiger noch mehr graue Haare bekommt, als man eh schon hat … Was qualifiziert einen Herrn Boldt eigentlich für seinen Job ? Noch schlimmer : Was qualifiziert einen Herrn Boldt – am besten noch im Paket mit einer ebenso unqualifizierten Trainerkarikatur Walter – erst recht für eine Vertragsverlängerung ? Und wenn ich dann noch auf die Statistik gegen den FCM schaue – Ich glaube, ich schaue am Sonntag erst, wenn das Spiel vorbei ist …

Klaus Henning
3 Monate zuvor

RB Leipzig – HSV
Dienstag, 18. Okt 2022, 18:00

https://forms.gle/xreoWvtvDFhaJscLA

Moin,
dies ist der Link zur Benotung.
Bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Die Auswertung kommt in einigen Tagen.
Alles Gute
P.S.: Falls es Euch gefällt: „Hoch-Voten“ wäre nett, damit es immer sofort oben sichtbar ist.

Ballholer
3 Monate zuvor

In Leipzig kann man schon mal verlieren und die erste halbe Stunde war ja auch gar nicht schlecht ! Pokal: abgehakt ! Aber wenn der HSV jetzt schon wieder vor den „Weltstädten“ Paderborn und Darmstadt vorführen lassen muss, dann kann ich nur sagen: was für ein Armutszeugnis ! Jetzt mal ganz ehrlich, Leute: wir versuchen jetzt im 5. (!) Jahr endlich wieder aufzusteigen um da zu spielen, wo der HSV hingehört ! Und das ist die 1. Liga und nichts Anderes ! In welchem Film bin ich hier eigentlich ??? Jetzt wird schon spekuliert, ob dann auch Magdeburg (eine weitere Weltstadt !) am Wochenende geschlagen werden kann…Dieses ewige Rumgeeiere und Gelaber der Verantwortlichen geht echt auf keine Kuhhaut mehr ! Was hört man denn vom allmächtigen und heiligen Marcel Jansen ? Richtig: Nichts !!! Dieser Typ führt immer noch ernsthaft einen der größten Vereine der Fußballgeschichte aus einer der größten und schönsten Städte Europas ??? Dieser grüne und inzwischen leider auch arrogante Junge vom Niederrhein ??? Was ist da los in Hamburg ??? Ich bin einigermaßen fassungslos und traurig… Schmeißt endlich Jansen raus ! Und pro Kühne !!! Just my two cents 🙂 Nur der HSV !

Micky
3 Monate zuvor

Trainer Walter versucht sein System den Spielern einzubläuen. Immer wieder in die Abläufe zu bringen, mutig nach vorne zu arbeiten und zu antizipieren. Klar, dass das nicht immer gelingt, aber mit der Zeit Fortschritte erzeugen kann. Dazu braucht es keine zig Taktik-bzw. Systemvarianten, die man nur einem gestandenen Profi vermitteln könnte.

Wenn jetzt nicht dieses 0:3 bei Pauli gewesen wäre, könnte man selbst dieses 0:4 gegen Leipzig wegstecken und als Lernstufe sehen. Doch Pauli war ein echter Rückschlag und für mich nicht zu entschuldigen. 
Garnicht mal weil es Pauli war, sondern; Wir schießen einfach keine Tore mehr. So können wir froh sein, wenn Glatzel nach 90 Minuten Anlauf und der Gegner gelangweilt ob Glatzels Fehlversuche unkonzentriert wird, mal noch schnell eins rein stochert. Das kann es doch nicht sein. 
Ständig die Verantwortung vor und im 16er weiter geben anstatt kompromisslos knallhart selbst abzuziehen ebenso nicht.

So wird das nichts mit dem Aufstieg. Einem Aufstieg, wo das Torverhältnis auch eine gewichtige Rolle spielt. Das Torverhältnis können wir somit schonmal abhaken. Da ziehen uns schon Paderborn und die Lilien gnadenlos davon.

Dass Kittel nochmal aus seiner Trance aufwacht glaubt doch keiner mehr. Ich schrieb schon letzte Saison, dass er überhaupt nicht austrainiert wirkt. Liegt das an seinen ehemaligen Verletzungen und der Angst, noch einmal dadurch weit zurück zu fallen? Schliesslich muss er mit dem Scheiss hier noch möglichst viel Geld verdienen. Haben die Ami-Psychologen das gleich erkannt und abgewunken?
Naja, und über Glatzel weiß ja jeder wie ich denke. Völlig überbewertet und am Ende ein Mitläufer wie Kittel mit gelegentlichem Highlight, was in unserer Situation einfach zu wenig ist. 

Herzblut und Energie sehe ich neben wenig anderen beispielsweise bei Heyer – hoffentlich haben wir ihn noch lange (hiermit oute ich mich als absoluten Heyer-Fan), oder Jatta, wobei bei letzt genannten die Technik nicht ausreicht, weil er sich zu spät auf nach Deutschland gemacht hat und jetzt zu alt für einen gewinnbringenden Lernprozess ist, der schon in der Kindheit vermittelt wird. Immerhin kann man ihn nicht völlig abschreiben. 

Zu viele probieren sich beim HSV noch aus. Sind nicht fertige Fussballprofis (wie kann es sein, dass ein Technikstratege wie Meffert nie ein Tor schießt? Unfassbar !). Konnten noch nicht ihre Schwächen in den Griff kriegen. 
So glaube ich eben nicht mehr an einen direkten Aufstieg. Das hat mir Pauli eindringlich vor Augen geführt. Im besten Fall gehen wir wieder in die Relegation. Aber selbst daran zweifle ich. 
Vierter oder Fünfter halte ich eher für realistisch. Schade um den Rest der Bemühten wie Reis, Vuskovic & Co., die uns wohl bei einem Nichtaufstieg verlassen werden. Anders ist der Zirkus doch dann nicht mehr zu finanzieren.

Walter ist nicht zu beneiden. Ständig muss er aus unfertigen Spielern fertiges heraus kitzeln.
Trotz allem meine ich, dass er im Moment der richtige dafür ist. Ob es dann am Ende die Regeln weiter zulassen ist in diesem Geschäft aber mehr als fraglich.

Und diese bisher dämlich weil ständig vorausgegangenen Trainerwechsel aus der Not, haben verhindert, dass der einzig wahre aber unscheinbarere, der uns seit Jahren hätte helfen können und uns wahrscheinlich letzte Saison schon in Liga I untergebracht hätte, heute am „Böllenfalltor“ im Merck-Stadion seinen Job macht. Vertragstreu, erfolgreich und beharrlich, wie er es schon so oft an anderer Stelle tat. 

Nächste Chance Juni 2023 Herr Bold. Aufgepasst und schonmal rechtzeitig anklopfen ! Bitte !

Ps: Gute Besserung an Moritz u. Baka. Lasst uns nicht zu lange allein.

Ralf Gleitsmann
3 Monate zuvor

Auch Du ahnst es nicht. Wichtige Ausfälle in so einer kritischen Situation. Wenn Du jetzt auf solche wie Sonny Kittel bauen sollst…. dann gute Nacht. Was der Herr Kittel gestern in Leipzig abgeliefert hat, war eine absolute Frechheit. Lustlos ohne Antrieb. Da ist jeder unserer Nachwuchskicker mehr motiviert und sollte statt Kittel eingesetzt werden.

ballfernerZehner
3 Monate zuvor

Moin,

zeugt von echtem Sportsgeist, nachm 12 Spieltag davon zu fabulieren, dat der Aufstieg bereits gelaufen is und mit Paderborn und Darmstadt die ersten beide Plätze vergeben sind.

Ihr könnt alle nich selbst gekickt haben und wenn, möchte keiner sone Typen in seinem Team haben.

Hallenser
3 Monate zuvor

Was soll man sagen? Wir kriegen als unterklassiges Team zwei Kontertore in Halbzeit 1, der Gegner hat uns spielen lassen und auf die Fehler gewartet. Jatta und David haben diese gemacht und danach war das Thema durch. Was David angeht, was sieht der Trainer bei ihm? Der Typ bricht sich beim zweiten Tor fast die Füße und wirkt immer als ob er auf dem Platz gar nicht weiß warum er da ist – Hauptsache wir haben Ambrosius verliehen….!! Ich wünsche sowohl Jatta und auch Heyer gute Besserung, im Fall Jatta sehe ich allerdings eine große Chance für uns. Egal wer ihn ersetzt, er wird den Ball besser behandeln und für seine Mitspieler kalkulierbarer sein! Eventuell ist er nicht so schnell, aber fußballerisch kann er nur ein Gewinn sein! Und bitte, ich möchte Kittel nicht mehr sehen müssen – das gestern war eine absolute Frechheit und zeigt deutlich was der Typ für einen Charakter hat! Und nochmal zum Trainer: Wenn Sturheit den Blick für Realitäten trübt, bleibt man zwar bei sich – aber wird am Ende auch scheitern! Ich hoffe inständig das mit diesem Trainer nicht verlängert wird!!!

Blumi64
3 Monate zuvor

Auch das Tim Walter gestern vor dem Spiel sagte, das Spiel von Freitag ist abgehakt zeigt mir das er nicht weiß, was ein Stadtderby für uns Fans bedeutet.
Da hätte ich gerne gehört, das es noch nagt aber wir heute alles geben werden es etwas vergessen zu machen.
Ich knappere immer noch an der höchsten Derbyniederlage seit 60 Jahren aber TW hatte es schon abgehakt…daran sieht man, dass sie nicht erkannt haben was Fans wirklich bewegt und deswegen gehen sie auch so in ein Derby.
Für die meisten ein normales Spiel um „nur“ drei Punkte

horst schlau
3 Monate zuvor

Die beiden – Walter und Boldt – wecken Begehrlichkeiten ??? 🤨🤔
Na toll, beste News am Morgen – Ablöse aushandeln und Bahn Ticket kaufen !!! 😉😉

Telefonhörer nehmen und den Trainer Reis holen 😎😎😎

Kosinus
3 Monate zuvor

Das anderen Vereinen nicht entgangen ist, was Walter und Boldt in Hamburg – trotz des schwierigen Umfelds – geschaffen haben, wundert mich nicht. Natürlich wecken die Begeherlichkeiten, aber sie wissen auch, was sie hier haben.

Kosinus
3 Monate zuvor

Marktwert RB 490 Mio. €
Marktwert HSV 35 Mio. €

Dem Team & Trainer ist kein Vorwurf zu machen.

Am Sonntag macht uns der HSV wieder stolz , nach der klitzekleinen Minidelle.

Wie sagt Walter so schön und treffend: Wir bleiben bei uns und gehen unseren Weg unbeirrt weiter. 💪

Last edited 3 Monate zuvor by Kosinus
Torwartkrake
3 Monate zuvor

Mann, 2 wichtige Säulen der Mannschaft verletzen sich, aber die Kommentare hier strotzen wieder nur so vor Dummheit und Schlaubergerei.

Es scheinen sich noch ca. 5-15 Leute gegenseitig in ihren negativen Ausschweifungen zu verstärken.

Wer liest denn das noch?

Scorpion
3 Monate zuvor

Moin.

Unabhängig vom Spiel gegen Red Bull (ja!!) Leipzig.

Mit geht dieses schmalspurige, uninspirierte, mantrahafte Gesabbel von Tim Walter, vor dem Spiel, nach dem Spiel und bei jeder PK, immer mehr auf den Sack.

Ich mag diesen Menschen einfach nicht mehr sehen und hören.
Es tut mir in den Ohren und in den Augen weh, wenn ich daran denke, dass er eine Weltstadt wie Hamburg, mit ihrer Vielfalt, Schönheit und hochprofessionellen Unternehmen (bitte nicht mit dem HSV verwechseln), hochmotivierten Mitarbeitern, repräsentieren soll. Dazu noch eine selbsternannte Sportstadt.

Machmal denke ich, Helm Peter hat in ihm einen „Bruder im Geist gefunden“.

So, das war jetzt sehr subjektiv und emotional. Die sachlichen Spielanalysen überlasse ich heute gerne anderen 🥴. Es musste aber mal raus…

MeinVerein2021
3 Monate zuvor

Diese Verletzungen sind sehr bitter. Gute und schnelle Genesung für beide! Ich bin sicher, dass beide spürbar fehlen werden.

Nützt ja nichts, nun muss das Beste draus gemacht werden. Es eröffnen sich Chancen für andere. Spannend. Und nicht einfach.

Magdeburg muss geschlagen werden, finde ich. Sonst ist die Krise da.

tobyseal
3 Monate zuvor

Jammern hilft nicht…jezz müssen die Sannes, Zumberis, Krahns, Ameachis Velascos ran…das wird der durchschnittlich intelligente aber vollbärtige dampfplaudernde Übungsleiter sicherlich nicht so sehen

Töftinger
3 Monate zuvor

Die Mopo schreibt von 6.000 Hamburg Fans in Leipzig. So wie ich das gesehen habe, saßen die HSV Fans aber nicht nur in der Auswärtsecke sondern auch im ganzem Stadion verteilt. Ich habe dahingehend noch deutlich mehr blaue Schals im Stadion gesehen. Ich würde eher auf 8.000 + x tippen. Ich glaube auch in den „neuen Bundesländern“ gibt es garnicht so wenig HSV Fans. Warum auch immer😉.

Übrigens ist Leipzig ein sehr schönes Stadionerlebnis. Tolles Stadion, mit stimmungsvollen Vorprogramm, sehr guter Akustik und schönen Lichteffekte und sogar kurzes anspielen der Gasthymne👍👍👍.
Wahnsinn, es geht tatsächlich auch noch ohne Pyro.

Viele Familien im Stadion und insgesamt eine sehr angenehme Atmosphäre und gute Stimmung. Sehr nettes Personal, die dich als Gast direkt ansprechen und dir den Weg zu deinem Block zeigen. Die machen sich schon Mühe. Mir hat es echt gut gefallen und ich werde unabhängig vom nächsten HSV-Auftritt in Leipzig, mir bestimmt bald wieder ein Spiel dort anschauen.

Last edited 3 Monate zuvor by Töftinger
Polkateddy
3 Monate zuvor

Stephan Ambrosius könntest du jetzt gut gebrauchen. Ist aber jetzt auch egal.

Folker Mannfrahs
3 Monate zuvor

Bremen wird platt gemacht!
Ich kriege Angst 😧

Carlo Tiedtke
3 Monate zuvor

Also wenn Darmstadt und Paderborn weiter so gut performen, wie nun auch im Pokal, dann sind Platz 1 und 2 wohl fast schon vergeben. Ich hoffe aber, dass sie in der Rückrunde noch irgendwie einbrechen. Sieht momentan angesichts der Krise des HSV und den Verletzungen aber alles andere als gut aus.

Vamodrive
3 Monate zuvor

Ehrlicherweise muß man sagen Pauli spielt den besseren Fußball

Klebereis
3 Monate zuvor

Nur Bielefeld ist noch schlechter als wir. Yeah! 💪🏻 😎

Nicolai Alexander
3 Monate zuvor

Die Polizeigewerkschaft in Hamburg fordert nun eine Beteiligung der Clubs an den Ausgaben bei Hochsicherheitsspielen. Also wie in Bremen.

Finde ich vollkommen berechtigt. Es kann nicht sein, dass der Steuerzahler für Ausgaben aufgrund einiger Idioten aufkommen muss.

Bastrup
3 Monate zuvor

Kittel ist unser bester Kicker. Jemand muss herausfinden, was mit dem Jungen los ist und dann eine Lösung herbeiführen. Dann klappts auch wieder mit dem Tore schiessen.

Paulinho
3 Monate zuvor

Heyer und Jatta also bis zur Rückrunde außer „Gefecht“, na und sage ich. Das muss doch ein Verein mit Aufsteigsambitionen aushalten. Jetzt lasst doch mal die vielversprechenden Mikelbroncis, etc. ran, oder wozu hat die Führung diese Spieler geholt.TW hat Arbeit vor sich, taktisch vor allem. Paderborn mit Riegel überraschen und die schnellen Spieler mal losschicken und Tore machen.

kbe1
3 Monate zuvor

Die Hiobsbotschaft trifft den HSV mehrfach.

  • weil 2 Spieler ausfallen, für die in ihrer Art zu spielen kein adäquater Ersatz im Kader vorhanden ist
  • beide eine „Achse“ gebildet habe, die sich im Wechselspiel (Heyer mit seinen Offensivaktionen und Jatta mit seiner Defensivarbeit) gut ergänzten
  • weil in der Defensive insbesondere in den beiden letzten Spielen schon Defizite zu Tage traten, die zu Gegentoren führten
  • weil der Offensive in den beiden letzten Spielen erkennbar die Durchschlagskraft zum Tore erzielen fehlte
  • weil der Trainer sich wohl verweigert wird, das Spielsystem auf die veränderte Personallage hin zu modifizieren.
Aleksandar
3 Monate zuvor

Der Herr Jatta wird hier im Blog sehr fehlen, hüben wie drüben.

Last edited 3 Monate zuvor by Aleksandar
tobyseal
3 Monate zuvor

https://www.transfermarkt.de/nach-pokal-pleite-in-leipzig-hsv-bdquo-in-den-kommenden-wochen-ldquo-ohne-jatta-und-heyer/view/news/412671

DHF- William. Jonas D., Mario, Miro – Meffert – Reis, Benes – Jean Luc, Nesta, Yeboah

Last edited 3 Monate zuvor by tobyseal
Folker Mannfrahs
3 Monate zuvor

Echt schlecht!
Wir sollten auf Pokal verzichten!

RAIBI
3 Monate zuvor

Gute Besserung!

Alexander
3 Monate zuvor

Ich finde jeden Spieler ersetzbar… es sind genug Alternativen da nur sind es zu viele Umstellungen auf einmal.
Sollte es nur bei Heyer und Jatta bleiben dann mikelbrencis und suhonen und königsdörfer als Einwechselspieler.
Sollte Glatzel und Benes dazukommen dann königsdörfer mit Dompe und bibilja vorne
Mittelfeld dann mit suhonen.
Amaechi traue ich Startelf nicht zu und Kittel muss in jedem Fall umgehen werden!

BrunosErbe
3 Monate zuvor

Ambrosius mit einem wundervollen Eigentor in Sandhausen. Um ein Haar hätte Maximilian Rohr das in Paderborn noch getoppt.

Nordisch
3 Monate zuvor

Denn fast noch schlimmer als das aus im Pokal ist, dass dem HSV gegen Magdeburg und für den Rest der Hinrunde mit Bakery Jatta und Moritz Heyer zwei absolute Stammkräfte ausfallen. Beide waren nach jeweils üblem Umknicken mit Knöchelproblemen ausgewechselt worden. Wie sich jetzt herausstellte, haben sich beide Außenbandrisse zugezogen.

So! Und da wir ja einen tollen Kaderplaner haben — Boldt macht ja alles — ist das natürlich kein Problem. Ich freue mich auf solide Einsätze von Mikelbrencis. Und vorne kann ja Königsdörffer und Dompé das auffangen.

Und nach diesem Ausflug ins Phantasialand sehen wir dann demnächst, wie die Realität aussieht (… ich erwarte erstmal prophylaktisch Muheim als RV).

urgestein0511
3 Monate zuvor

Bei einer weiteren Veräußerung von Vereinsanteilen wird doch immer darauf gepocht, dass dafür eine Satzungsänderung bzw. die Zustimmung der Mitglieder nötig sei. Ist jemand schon mal auf die Idee gekommen, ein Recht der Mitglieder auf einen bindenden Beschluss zur „Nicht-Verlängerung oder Kündigung von Arbeitsverhältnissen für leitende Angestellte“ in der Satzung zu verankern, um noch schlimmeren Schaden vom Verein abzuwenden ? Bin kein Jurist, aber frage mich im Moment wirklich, ob so etwas tatsächlich möglich wäre … Das wäre es doch mal … 😊

Bastrup
3 Monate zuvor

Guten Morgen zusammen,

weiß eigentlich jemand von Euch, ob beim HSV noch nach neuen Besetzungen für die vakanten Vorstandsposten gesucht wird? Oder soll Herr Boldt jetzt alles alleine machen?

Es ist recht still geworden an der Stelle. Das ist aus meiner Sicht aktuell das wichtigste Thema.

Wünsche allen einen guten Wochenendspurt!
B.

alwaysHSV
3 Monate zuvor

Hier wird ja immer wieder geschrieben, dass es ein Fehler war Ambrosius zu verleihen und stattdessen David zu behalten. Nebenbei bemerkt ich mag Ambrosius, seine aggressive Art im Spiel, seinen Kampfgeist, seine Art sich in einen Gegner zu verbeißen.
Ich frage mich nur, was hier geschrieben worden wäre hätte das Eigentor gestern nicht Ambrosius sondern David gemacht.

kbe1
3 Monate zuvor

Kittel wäre nach der letzten Saison doch gerne in die USA gewechselt. Leider hat es sich zerschlagen, weil der dortige Verein das Interesse an einer Verpflichtung nach der medizinischen Untersuchung verloren haben soll.

Nach der Verpflichtung von Benes gehe ich davon aus, dass der Vertrag mit Kittel seitens des HSV nach der Saison nicht verlängert wird.

Da scheint es mir nicht so abwegig, dass auch Kittel innerlich mit dem HSV abgeschlossen hat, und deshalb mit gesenktem Kopf und hängender Schulter über den Platz schleicht.

Obwohl ich sein Auftreten trotzdem nicht nachvollziehen kann, und auch Sauer wegen seiner gezeigten Leistungen bin.

Der HSV sollte alles versuchen Kittel zur Winterpause von der Payroll zu bekommen. Sicher haben die HSV-Verantwortlichen schon einmal davon gehört, es gibt die Möglichkeit einer Abfindung (was ich nicht empfehlen oder machen würde!!!).