Relegation: Das erwartet den HSV im Hinspiel in Berlin

by | 18.05.22 | 521 comments

Nein, leider kann ich nicht helfen. Das musste ich heute auch den besten Freunden und Kollegen schreiben, die über den normalen Vorverkauf versucht hatten, sich Tickets für das Relegations-Rückspiel am Montagabend im Volksparkstadion zu sichern. Leider waren am Ende nur wenige erfolgreich, da die Tickets in weniger als 20 Minuten ausverkauft waren. In Rekordzeit waren alle 57.000 Tickets vergriffen. Und ich hoffe, dass die Hamburger schlauer als ihre Berliner Kollegen waren, damit am Montag nicht mehr Hertha-BSC-Fans als nötig im Stadion sind.

Zum HSV ist dabei eigentlich alles gesagt. Zumal Trainer Tim Walter noch einmal betonte, wirklich gar nichts anders machen zu wollen als vor den Liga-Spielen. Personell hat sich ebenfalls nichts Neues ergeben, daher rechnen viele mit der Startelf aus dem Rostock-Spiel. Im Abschlusstraining heute war jedenfalls nicht zu erkennen, was Walter vorhat. Wobei, doch: Er will die gute Laune hochhalten. Deshalb standen beim 45 Minuten dauernden Abschlusstraining heute vor allem Lockerheit und Spaß auf dem Walter-Plan.

Sofort ausverkauft: HSV-Fans sind heiß auf Relegation

Und obgleich man es ihm gar nicht zutrauen mag, so soll auch beim Gegner unter Trainer Felix Magath Wert auf Lockerheit gelegt werden. Zitter-Relegation? Angst-Modus in der Big City? Nicht mit Magath, „dem Magier“. Auch die ersten Psychospiele von Hamburgs Trainer Tim Walter ließ der Hertha-Trainer einfach an sich abperlen. „Tatsache ist, wenn man es objektiv sieht, seitdem ich die Verantwortung trage, haben wir eine positive Entwicklung gemacht. Wer das Spiel in Dortmund gesehen hat, hat zwei Erstligisten gesehen, einer davon waren wir“, sagte Magath.

Hertha BSC ist in die finale Vorbereitungsphase auf das erste Relegationsspiel gegen den HSV gestartet. Am Dienstagnachmittag leitete Hertha-Trainer Felix Magath das erste Training im kurzfristig anberaumten Trainingslager im olympischen und paralympischen Trainingszentrum Kienbaum östlich von Berlin. „Wir möchten zusammen sein, um uns auf uns zu fokussieren“, hatte Magath das Programm im Hinblick auf das Hinspiel am morgigen Donnerstag im Olympiastadion (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) skizziert.

Nach der Ankunft bat der 68-Jährige dann auch gleich zu einer 75-minütigen Trainingseinheit auf der idyllisch gelegenen Sportanlage. Nicht mit dabei war Torhüter Marcel Lotka, der die rund 40 Kilometer lange Reise nach Kienbaum zwar angetreten hatte, aber das Training auslassen musste. Der 20-Jährige hatte sich bei der 1:2-Niederlage bei Borussia Dortmund am vergangenen Samstag bei einer Rettungstat einen Nasenbeinbruch und eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen.

Nach dem Training standen Besprechungen und Videoschulungen an. Aber auch die Regeneration nimmt in den Tagen bis zum Spiel einen gewissen Platz ein. Hertha fährt am Donnerstag von Kienbaum aus nach Berlin zurück, ehe am Abend die erste Partie gegen den HSV ansteht, in der Magath seine Mannschaft psychologisch nicht im Nachteil sieht. „Es gibt keinen Grund, mit einem schlechten Gefühl an die Aufgabe zu gehen. Wir sind gut drauf, das zeigen wir noch zweimal. Ich bin sicher, wenn alles normal läuft, dass wir dann gute Aussichten haben, diese beiden Relegationsspiele als Sieger zu verlassen“, sagte der 68-Jährige.

Magath: Kein Kabinenzoff bei Hertha BSC

Einen angeblichen Disput mit Führungsspieler Kevin-Prince Boateng gäbe es nicht, betonte Magath. Einem Medienbericht der „SportBild“ zufolge soll der Mittelfeldspieler die Wortwahl Magaths kritisiert haben, da dieser bei einer Ansprache kein Wir-Gefühl vermittelt habe. „Ich habe den Satz erklärt und dann lagen wir uns schon wieder in den Armen“, sagte Magath zur angeblich schwierigen Stimmung zwischen ihm und Boateng. Anbei einmal ein paar Eckpunkte zu Hertha BSC, die für die Relegation als Grundwissen ganz nützlich sein könnten:

Der Aufsteiger: Noch gibt es um den in der Torhüter-Hierarchie zur Nummer eins aufgestiegenen Marcel Lotka ein Fragezeichen nach seiner bei der 1:2-Niederlage bei Borussia Dortmund zugezogenen leichten Gehirnerschütterung sowie einem Nasenbeinbruch. Der Einsatz des 20-Jährigen wird sich wohl erst am Donnerstag entscheiden.

Der Kapitän: Vor allem in den letzten Spielen hat Dedryck Boyata seine Rolle anders als früher als Kapitän ausgefüllt. Magath hatte den 31-Jährigen nach seinem ersten Training an die Seite genommen und ihm die passenden Worte für den Endspurt mit auf den Weg gegeben.

Der Anführer: Auch Kevin-Prince Boateng ist erst unter Magath richtig in seine ihm zugedachte Rolle als Anführer auf dem Platz geschlüpft. Da der Körper des 35-Jährigen nicht mehr allen Spielen gerecht wird, setzt Boateng nach Absprache mit Magath immer mal wieder aus. Zuletzt soll es in der Kabine zu einem Wortgefecht zwischen Magath und Boateng gekommen sein. So, wie es zwischen der Mannschaft und Magath geknallt haben soll. Da dieser Streit aber als beigelegt gilt, wird erwartet, dass der Mittelfeldspieler wohl wieder von Beginn an auflaufen wird.

Der Hoffnungsträger: Einen weiteren Joker zieht Magath in Stevan Jovetic aus dem Ärmel. Der lange verletzte Stürmer kehrt zur rechten Zeit zurück: Mit sechs Toren und zwei Vorlagen ist der 32 Jahre alte Montenegriner immer noch erfolgreichster Angreifer der Berliner und seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining. Gut möglich, dass er gegen den HSV zum Einsatz kommt.

Die Ausfälle: Definitiv ausfallen werden bei der Hertha die angeschlagenen Davie Selke und Marton Dardai. Mittelfeldabräumer Santiago Ascacibar ist nach seiner beim 1:2 in Dortmund am Samstag gesehenen fünften Gelben Karte gesperrt.

Der Entscheider: Trainerfuchs Magath hat in seiner kurzen Zeit in Berlin den direkten Abstieg vermieden, die mögliche vorzeitige Rettung nicht geschafft. Aber der 68-Jährige stellt bei der seit Jahren dümpelnden Mannschaft die richtigen Schrauben, die am Ende den Klassenverbleib bringen sollen.

Voraussichtliche Startaufstellungen:

Hertha BSC: Christensen – Pekarik, Boyata, Kempf, Plattenhardt – Tousart, Stark – Richter, Boateng, Serdar – Belfodil

HSV: Heuer-Fernandes – Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Reis, Meffert, Kittel – Jatta, Glatzel, Vagnoman

So viel zum Gegner von morgen und Montag. Ein strauchelndes Schwergewicht, das in seiner jüngsten Geschichte stark an den HSV vor seinem Abstieg erinnert. Ich hatte es letzte Saison schon geschrieben und in dieser wiederholt: Diese Hertha macht viele Fehler des HSV (hoffentlich) vergangener Tage. Auch deshalb habe ich vor dieser Relegation, in die die Herthaner als glasklarer Favorit gehen, durchaus Hoffnungen auf einen positiven Verlauf für den HSV. Es wäre tatsächlich konsequent, wenn Hertha nach dem Gestreite um Millionen, Investoren und bei dieser personellen wie sportlichen Inkonstanz eine Liga runtergehen würde.

Auch Terodde wünscht sich HSV als Aufsteiger

In diesem Fall hoffe ich es natürlich maximal. Oder um es mit Simon Teroddes Worten (gegenüber Sport1) zu sagen: Ich drücke die Daumen, dass das in der Relegation klappt. Letztes Jahr habe ich den Aufstieg mit dem HSV leider nicht geschafft. Ich gönne es jedem einzelnen dort.“ Ich uns allen auch.

In diesem Sinne, bis morgen! Morgens mit dem MorningCall und allen letzten Infos zum Spiel am Abend. Und nach dem Hinspiel melde ich mich selbstverständlich wieder mit einem Blitzfazit bei Euch! Bis dahin Euch allen einen schönen Europapokal-Abend mit den Frankfurtern und dem HSV-Freundschaftsklub Glasgow Rangers im Finale. Auch ein geiles Spiel…

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
521 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Pablo-Sorin
Pablo-Sorin
6 Monate zuvor

Ich war eben mal wieder bei der ARENA lesen……Der Typ ist ja innerlich sowas von zerfressen und kaputt. Unglabulich. Unser Schmerz ist sein Antrieb 🙂 Ich schmeiß mich weg vor lachen. Jeder Psychoanalytiker hätte die reinste Freude an diesem Objekt. Die letzten Hirnzellen oszillieren dort im Oberstübchen hin und her und wissen nicht was sie machen sollen. Bitte lieber HSV, gewinnt heute abend und am Montag! Ich wette wir hören das Schreien aus Australien bis hierher. Ich persönlich könnte sogar mit einer weiteren Saison in der 2. leben, sogar mit der gleichen Führungsgruppe. Interessiert mich alles nicht so sehr. Mal gewinnt man mal verliert man….so whatt. Gibt wichtigeres im Leben…..ist einfach nur Sport, bzw. Hobby. Das einzige, was mich bei einem Verbleib in der 2. Liga nerven würde, wäre die Freude der Knollennase.

Also los und ballert die Hertha aus dem Stadion!!!!!

Jörg Melzer
6 Monate zuvor

„Hier ist ein Blog für HSV-Fans, Ätschi-Bätsch!🤣🙈 Mein Gott, was seid ihr bloß für eine bekloppte und humorbefreite Mischpoke. Und dieses ewige Gesabbel mit Hass und Beleidigungen, das ist beelendend langweilig. „

Das ist selbst für dich ALEX eine ganz schöne Hausnummer…du scheinst langsam aber sicher echt abzudriften…du tust mir echt leid. ENDE

Didi
6 Monate zuvor

Jedem HSVer muss das Herz aufgehen, wenn er diese Truppe sieht.

Danke Jungs!
Danke Coach!

Meaty
6 Monate zuvor

Die letzten Partien hat die Mannschaft häufig schlecht begonnen und konnte sich aber immer im Spiel steigern und hat sich damit dann am Ende immer durchgesetzt!
Diese mannschaftliche Willenskraft ist etwas, was den früheren Teams unter Thioune, Hecking und Wolf sehr deutlich fehlte!

Das sich die Mannschaft nun auch in umkämpfte, schwierege Spiele zurückkämpft, sich wehrt und niemals aufgibt, das ist der Spirit, den Tim Walter den Jungs eingeimpft hat!
Und wenn auch noch vieles im HSV Spiel im Argen ist, kann man sich jetzt mit dieser niemals aufgebenden Mannschaft voll identifizieren!

Der holprige Start in diese Saison mit diversen Unentschieden und einem neuen komplizierten Spielsystem haben viele hier zum Anlass genommen, um die Richtung des Vereins und die Verantwortlichen hier permanent in den Dreck zu treten!
Ständig wurden die Verantwortlichen übelst beschimpft und ihnen eine schlechte Arbeit vorgeworfen!

Nun steht diese viel kritisierte Mannschaft mit den ständig kritisierten Veranwortlichen und Trainer in der Relegation und spielt um den Bundesligaaufstieg und wird nochmal alles geben müssen, um diese riesige Hürde zu nehmen!
Wie ich es auch schon vorm Rostock Spiel etwas krasser ausdrückte, wäre es so wünschenswert, dass die Mannschaft ihre Dauerkritiker endlich komplett zum Schweigen bringt!

Auf gehts pack mas – mia san nur der HSV !

Last edited 6 Monate zuvor by Meaty
Tatortreiniger
6 Monate zuvor

Mich interessiert vor allem eins: Was ist mit Jatta!? Hoffentlich nur Krampf oder Muskelverhärtung…wenn er Montag ausfällt, wäre es eine Katastrophe!

Bis auf die heute leider überwiegend gambischen Flanken war das eine Mörderleistung von ihm! 👊

Last edited 6 Monate zuvor by Tatortreiniger
Air Bäron
6 Monate zuvor

Gruß an die Anti HSV Trolle die ja drei zu null und so etwas für Berlin getippt haben🤣🤣🤣

YNWA
6 Monate zuvor

Ich leiste heute Abbitte…Walter is the Man!! Niemals mehr ein schlechtes Wort von meiner Seite! 😉

Mein Gott…der Blick in die Berliner Gesichter…unbezahlbar!!!

MeinVerein2021
6 Monate zuvor

Akustisch wie ein Heimpiel.
Verdienter Sieg. Bessere Mannschaft.
Konzentriert bleiben. Montag den Sack zumachen.

bahrenfelder
6 Monate zuvor

Mit etwas Sarkasmus

Da haben die Leistungsverweigerer aus der Wohlfühloase doch glatt den ersten Schritt getan.

Mein Glückwunsch und ⚫⚪🔵 Nur Der HSV

Bramfelder
6 Monate zuvor

Was für eine geile zweite Halbzeit vom HSV. Muheim mit super Tiefenpässen. Ludovit Reis mit einem Traumtor. Und immer wieder ein tolles Offensivpressing. Hertha hingegen wie ein Zweitligist. Aber noch ist nichts gewonnen. Die andere zweite Halbzeit folgt am Montag. Weiter, weiter, immer weiter. Aber eines noch: „ohne Hamburg ist hier gar nichts los.“ Was für eine sensationelle Unterstützung der Fans. Beim Tor habe ich gedacht da wären 75.000 HSV-Fans. Und jetzt: sechs Siege hintereinander. Jetzt nur noch ein Sieg. Und dann sind wir wieder zurück.

Buffy
6 Monate zuvor

Aber schön, dass morgen nicht Steffen Freund mitkommentiert.

Aradia
6 Monate zuvor

👧Moin….

Wir gewinnen…….Basta….🍻……😁

DerNordfriese
6 Monate zuvor

Von den letzten 10 Relegationen hat 8 mal der Bundesligist gewonnen.
Der HSV hat schon viel erreicht, ist aber Außenseiter.
Es freut mich, dass die Nörgler jetzt Walter nicht mehr abschiessen können !

Heinrich Dießelmeyer
6 Monate zuvor

Ich denke und hoffe, dass wir beide Spiele gewinnen werden. Schon um dem Proleten in Australiens Walachei (Kawarren) viel Ärger zu bereiten und seine Säufernase noch mehr zum glühen zu bringen. Nachdem mir dieser liebenswerte Zeitgenosse vor kurzer Zeit einen ganzen Block gewidmet hat wünsche ich ihm als Gegenleistung den Aufstieg des HSV.
Ich wünsche uns einen schönen Sieg heute Abend und bleibt gesund.
Liebe Grüße aus dem Rheinland.

Air Bäron
6 Monate zuvor

Top, was Jatta an Einsatz und Willen und Laufbereitschaft zeigt 👍 Immer aktiv. Immer in Bewegung

Hans Jäger
6 Monate zuvor

Ja das hat Walter so gemacht, die Mannschaft kämpft und kämpft und kämpft

Kuddel
6 Monate zuvor

Bin selten so ruhig gewesen wie heute.

Bubu
6 Monate zuvor

Good mooorning @ all.

Es ist angerichtet, die Spiele können beginnen! 57.000 tickets innerhalb einer halben Stunde vergriffen – sagt eigentlich alles.

Herzlichen Glückwunsch an die Eintracht zum Gewinn der Europa – League, absolut verdient!! Respekt, wie die Fans und die Mannschaft sich von Spiel zu Spiel immer wieder gepusht haben – absoluter Wahnsinn! Was waren das bitte für geile Spiele, Chapeau Eintracht!

Walter hält die gute Laune hoch? Genau richtig, die Mannschaft sollte mit Lockerheit in die beiden Spiele gehen, verkrampfen können die Anderen! 😉

HSV- Trikots nur im Gästebereich? Denen geht die Muffe…. so was von!! Kleinkarierte Hauptstädter!

Natürlich wird die Spannung steigen, und auch der Puls wird im oberen Bereich pendeln, von einer Zitter – Relegation wird aber wenig zu spüren sein – es kommt am Ende auf „den Plan“ an.

Die beiden Trainer versuchen erst gar nicht das Gefühl von „Druck“ aufkommen zu lassen, keiner sieht irgendwelche Nachteile.

Nun liegt es an den Mannen von Tim Walter, Magier Magath zu offenbaren, dass es in HSV – Spielen eben nicht „normal“ läuft, es gibt immer wieder Ausschläge auf der „Herzrasrisiko – Skala“. Na und? Am Ende zählt einfach das Ergebnis!

Dispute in den Teams gibt es nicht, momentan strotzt alles vor Harmonie und Verständnis. Meinungsverschiedenheiten unter Magath? Hör ma auf….. 😉

Für Hertha bleibt es dennoch eine besch…. Saison!

Das mit in den Armen liegen ist allerdings schon eine Neuheit beim Ex- Schleifer! Hört hört, Quälix kann auch anners.

Walter aber auch, der knuddelt lösgelöst auch gerne seine Spieler mal ordentlich durch, stärkt eben das „Wir- Gefühl“ immens! Deswegen auch „Wir bleiben bei uns!“ 🙂

Der HSV kommt eben mit fünf Siegen in Folge im Gepäck nach Berlinhausen.

Heute Abend gilt es, sehen wir es boldtmäßig – positiv, „ALLES KANN, NICHTS MUSS!“ …

Oder so…..

ZWEIMAL ALLES !!! AUF GEHT´S HSV!!

Bleibt alle gesund..! 

Last edited 6 Monate zuvor by Bubu
Gravesen
6 Monate zuvor

Nur mal so:
Befreiungsschlag von FFM und dadurch ein Gegentreffer bekommen.

Kuddel
6 Monate zuvor

Langsam Hochfahren …… !

https://www.youtube.com/watch?v=9bwy8Zx-Cms

Tobi Petersen
6 Monate zuvor

Ich bin wirklich zufrieden heute. Aus meiner Sicht ein absolut verdienter Sieg vom HSV. Vor allem lässt Walter auch endlich mal simpel lange Bälle spielen (fand sogar, dass der HSV besser Fußball spielt als Hertha). Bravo. Mit einem Tick mehr Cleverness wäre sogar ein höherer Sieg (und eine Vorentscheidung in der Relegation) möglich gewesen.

ABER: GANZ WICHTIG: BITTE AUF DEM BODEN BLEIBEN.
Es ist noch gar nichts entschieden. Es ist Halbzeit. Denkt an die letzte Relegation. Im Hinspiel zockt Kiel Köln ab, um dann zuhause 1:5 zu verkacken.
Also: im Rückspiel wieder 1000% brennen und auf Sieg spielen. Die Chance für den HSV ist da, so groß wie lange nicht. Bitte schenkt uns Fans den Aufstieg HSV.

Don Toben
6 Monate zuvor

Glückwunsch HSV, das war klasse!!!

Buffy
6 Monate zuvor

Jatta humpelt bedenklich. Schnelle, gute Besserung!

Fussballtrainer
6 Monate zuvor

Hochverdienter Sieg mit Aufbauspiel gegen langer Hafer!
Tim Walter ist der Richtige und von mir hört ihr kein böses Wort mehr über Reis!
Mea culpa!
Halbzeit!

Jörg Meyer
6 Monate zuvor

Das war mal ein richtig geiles Spiel, ohne wenn und aber!
👏👏👏👏

Folker Mannfrahs
6 Monate zuvor

Magath kann noch ein zweites Mal was richtig großes für den HSV tun.
Mit Hertha versagen ….

Paulinho
6 Monate zuvor

Glückwunsch an die Frankfurter, aber : Mag das Spiel noch irgendwie von einer Spannung gelebt haben, so hatte es kein dem Anlass entsprechend anspruchvolles Niveau. Meine Meinung. Als Unbeteiligter hätte man sich gelangweilt, nochmal m.E.
Mich interessiert sowieso der heutige Abend absolut mehr. Und leider, leider hab ich gar kein gutes Gefühl. Kann es auch nicht sehen, da ich beschäftigt bin. Hoffentlich ist Montag noch etwas Spannung drin. Mal sehen wie die Fitness ist, hat man ja bei Frankfurt gespürt. Sie liessen immer mehr nach, allerdings verständlich bei den Temperaturen. Wird in Berlin nicht anders sein. Fitness hält Kopf und Beine wach und das wird sehr wichtig sein.
Eines muss man der Mannschaft aber hoch anrechnen : sie hat viel Geld in die magere Haushaltskasse gespielt. Pokal und Reli, wahrlich etliche Millionen. BMW! Geht vorsichtig und mit Bedacht damit um, wenn ihr beim Einkaufen seid.

Last edited 6 Monate zuvor by Paulinho
MeinVerein2021
6 Monate zuvor

Ich hätte den Elfer genommen, auch wenn ich die Regel doof finde.
Das vorherige Handspiel des HSV konnte ich nicht erkennen.
Andere Teams hätten den Elfer bekommen….

Ich finde bis jetzt schlagen sie sich gut.

Buffy
6 Monate zuvor

Das ist Zweitligafußball. Dummerweise muss eine Mannschaft nächste Saison Bundesliga spielen. Ich bin für Hamburg….

Aleksandar
6 Monate zuvor

Es ist nicht alles wirklich gut …. Aber der Einsatz, die Fans, die Stimmung.

…..ich spüre sie wieder, die Liebe zu meinem Klub.

NUR DER HSV.

Air Bäron
6 Monate zuvor

Felix Magath freut sich innerlich aber darf es nicht zeigen 😏

Travis Bickle
6 Monate zuvor

Danke HSV. Egal, wie kritisch man vorher drauf war, aber das war echt gut. Und ich möchte garnicht irgendjemanden heraus heben, oder runter machen, war ne gute Mannschaftsleistung. Erster Schritt gemacht, aber noch nix gewonnen. Habe das Gefühl sie schaffen es, aber was dann????

Klaus Henning
6 Monate zuvor

Spielernoten Hertha BSC – Hamburger SV
Donnerstag, 19.05.2022 20:30

https://forms.gle/nNT9iXLPZoQCqEdr6

Moin,
dies ist der Link zur Benotung der Spieler. Jetzt auch mit Trainer, Fans und Schiri..
Bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Bitte bitte bitte bewertet nur die eingesetzten Spieler.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Wenn Ihr später die bisherigen Eingaben sehen möchtet, ein leeres Formular abschicken. Die Auswertung kommt in einigen Tagen.
Alles Gute und bleibt oder werdet gesund
P.S.: Falls es Euch gefällt: „Hoch-Voten“ wäre nett, damit es immer sofort oben sichtbar ist.

AlterSchwede
6 Monate zuvor

Saubere Leistung.
Hertha hat mich ziemlich enttäuscht. Aber wir haben das wirklich gut gespielt meiner Meinung nach.

Es ist Halbzeit. Wir führen! AUF GEHTS !

Völlig unabhängig vom Tor ein grandioser Auftritt von Reis!

Kai Simon
6 Monate zuvor

Also, wie der Reis beim Tor den Torwart ausgeguckt hat.
Sieht, das in der Mitte nur der Glatzel steht, denkt „der kriegt den Ball eh nicht – das mach ich lieber selbst“ – und macht das sensationel abgezockt ☝️😉😅

Tremsbütteler
6 Monate zuvor

Einfach toll, was der HSV heute abgeliefert hat.

Riesum
6 Monate zuvor

Hatte nur ich das Gefühl, dass Magath nicht wirklich aktiv gegen die Niederlage angecoacht hat ?Vielleicht will er uns einfach nicht den Aufstieg versauen. Im Herzen ist er halt HSVer und will seine große Liebe in der 1. Liga sehen.

Last edited 6 Monate zuvor by Riesum
alwaysHSV
6 Monate zuvor

Man hat heute nicht sagen können, dass zwischen einem Team aus der Bundesliga und einem aus der 2. Liga, ein erkennbarer Qualitätsunterschied da war. Ich gehöre sonst sicher nicht zu denen, der den Gegner des HSV nach einem Sieg unserer Mannschaft immer schwach redet. Heute finde ich aber, dass die Leistung einem Erstligisten unwürdig war. Das war wirklich viel schlechter als ich Hertha erwartet hätte und dies in einem solch wichtigen Spiel. Was für mich völlig unverständlich war, war die Nicht-Einwechslung von Boateng der doch nun wirklich ein Leader ist und daran mangelte es bei Hertha ganz besonders. Meinetwegen können sie am Montag gerne noch einmal so schlecht und uninspiriert spielen.
Auf keinen Fall sollte man den HSV jetzt schon als Aufsteiger ansehen auch wenn die Chancen sicher gestiegen sind. Gott sei dank ist Tim Walter kein Trainer der sein Team jetzt auf abwarten einstellen wird. Munter nach vorn spielen mit guter Absicherung nach hinten und kontrollierten Aktionen. Ich denke auch die Leistung des HSV muss am Montag besser sein als heute denn eine Top-Leistung war es sicher nicht.
Nur der HSV. Wir wollen aufsteigen.

Last edited 6 Monate zuvor by alwaysHSV
Meaty
6 Monate zuvor

Was für ein tolles Spiel unserer Mannschaft!
In der zweiten HZ wäre sogar mit etwas mehr Präzision und direkten Zug zum Tor noch mehr drinnen gewesen!
Aber gut, die ersten Halbzeit geht an den HSV!
Montag dann Teil 2. im Volkspark!

Polkateddy
6 Monate zuvor

„Es gibt keinen Grund, mit einem schlechten Gefühl an die Aufgabe zu gehen. Wir sind gut drauf, das zeigen wir noch zweimal. Ich bin sicher, wenn alles normal läuft, dass wir dann gute Aussichten haben, diese beiden Relegationsspiele als Sieger zu verlassen“

Das Pfeifen im Walde, mehr nicht. „wenn alles normal läuft“, was soll das überhaupt bedeuten? Bei der Hertha jedenfalls nichts Gutes zuletzt. Diese Sätze glauben ihm die Spieler doch schon nicht mehr. Und wenn the brain Boateng schon dringend mit Felix sprechen wollte, dann brannte sicher die Luft. So einen stimmungsvollen Haufen zu kasernieren macht irgendwie auch heiß. 🔥

Calimero
6 Monate zuvor

Glückwunsch an die Eintracht. 🏆

Alex
6 Monate zuvor

Glückwunsch an Kostic. Der Bube hat sich mit dem verwandelten Elfmeter endgültig dem Einfluss des HSV-Virus entzogen. Bravo! 👍

ParryHotter
6 Monate zuvor

Auweia, hätte TW solche PK we FM abgeliefert, wären die bekannten Protagonisten sicherlich vor Freude im Kreis gesprungen🤠

Air Bäron
6 Monate zuvor

So richtig entschieden haben sich die Berliner Fans in ihrem Forum ja selbst nicht,

Gibt einige Pessimisten:

Wir sind vorne zu langsam und behäbig im Bewegungsablauf. 

Und dahinter wird mehr Wert aufs Verteitigen gelegt.

Ohne Standards wären wir komplett Harmlos. 

Gut herausgespielte Chancen sind mangelware. 

Das wir ausgerechnet heute Fußball spielen ist eher unwahrscheinlich. Also hoffen auf Fehler des Gegners und Effizienz bei Standards.

Wir starten aus einen absoluten negativen Lauf heraus, der HSV ist sowas von im Flow und hochmotiviert es endlich wieder in das Oberhaus zu schaffen.

Dazu haben wir schon 3 Matchbälle vergeben.

Tut mir Leid, aber ich habe Null Hoffnung. Für mich ist der Abstieg besiegelt.

Mein Tipp: Hertha – HSV = 1:2

HSV- Hertha = 3:1

Aber auch selbstbewusste Optimisten:

3:1

Ich kann den HIV nicht ab, sind in Liga 2 schon gut aufgehoben. 

Wisst Ihr was ? WIr hauen den HSV dermaßen weg, so dass die sich von diesem Schock nie wieder erholen. Relegation ist eine harte Sache, HSV ist ein harter Gegner, aber, verdammte Scheisse, WIR SIND HERTHA!!!

Ich erwarte von jedem einzelnen blauweißen Fan dass er/sie sich so dermaßen stimmlich verausgabt, wie nie zuvor im Leben. Machen wir das Olympiastadion so laut, dass man es noch in Hamburg hört! Scheiß drauf, wenn wir alle Freitag keine Stimme mehr haben. Notfalls hilft ein Gelber….

Ich erwarte von den Spielern, dass sie Gras fressen. Keinen Ball verloren geben. Körperlich spielen. Bissig sind gallig, giftig. Nehmen wir den Hamburgern jeglichen Spaß am Fußball. Schiessen wir dem HSV die Hütte voll, dass schon vor dem Rückspiel kein Zweifel daran besteht, dass der HSV den Vertrag mit der zweiten Liga um ein weiteres Jahr verlängert. 

Herthaner, Kämpft, wie ihr nie gekämpft habt. Gebt Alle Alles. Wir packen das!!!

So, bin bester Laune. Das wird heute ein großes Spiel. Hertha spielt sich in einen Rausch und gewinnt 3:0. HaHoHe!

Jovanic Hugental
6 Monate zuvor

Tomorrow, Felix, tomorrow.

Darmzotte
6 Monate zuvor

Wenn man liest, was die Hertha an Geld verbrannt hat und sich dann die Aufstellung anschaut….was ne Trümmertruppe!

Calimero
6 Monate zuvor

⚫️⚪️🔵

Meaty
6 Monate zuvor

Also, welchen Trick Walter mit Rohr auch vorhatte, bis jetzt ist er nicht aufgegangen! Maxi läuft teilweise wie Falschgeld übers Feld!

Grantler3006
6 Monate zuvor

Nur ein Wort an alle hier. Hochverdient

Riesum
6 Monate zuvor

Bei sich geblieben und gewonnen. Noch ist nichts erreicht. Dennoch waren einige zu pessimistisch zu glauben , man könne mit dem Walter Fußball gegen einen Erstligisten nicht bestehen.