Paderborn ist heiß auf seine letzte Chance gegen den HSV

by | 04.05.23 | 666 comments

„Ich bin Überzeugungstäter. Wir alle sind Überzeugungstäter“, ließ Tim Walter gestern angesprochen auf mangende Konstanz und taktische Variabilität auf der Pressekonferenz verlauten. „Wir gehen unseren Weg weiter. Wir bleiben bei uns“, schob der 47-Jährige in in mittlerweile altbekannter Manier hinterher. Im ‚Doppelpass‘ wäre das Phrasenschwein mittlerweile randvoll. Apropos Phrasenschwein: Das kann ich auch! Schaut gerne dazu mal in mein Gespräch mit Scholle auf YouTube rein:

Paderborn-Trainer Lukas Kwasniok bewunderte in einem Bild-Interview vor der Partie Walters hartnäckiges Festhalten an dessen Spielweise: „Davon kann man sich eine Scheibe abschneiden, auch wenn ich eine leicht andere Herangehensweise habe. Ich glaube nicht, dass es diese eine Art im Fußball gibt, um dauerhaft erfolgreich zusein. Man muss immer Anpassungen tätigen.“

Anpassungen wird Tim Walter gegen den SC Paderborn auf jeden Fall durchführen müssen. Und das nicht nur, weil Jatta aufgrund einer Gelbsperre der Mannschaft am Freitag fehlen wird. Gegen die Paderborner Offensive, die sogar mit 61 Toren einen Treffer mehr als der HSV erzielte, muss Walter seine risikobehaftete Spielweise zügeln. Ansonsten droht der nächste wilde Ritt. Die spielerische Einheit beim Abschlusstraining heute war intensiv. Jonas Meffert mischte diesmal auch ohne Knie-Bandage mit. Dass er morgen wieder zu Verfügung steht, macht Hoffnung. Im ausverkauften Volkspark wird der HSV ihn als Mittelfeld-Motor und defensiven Stabilisator brauchen. Auch die U21-Talente Tom Sanne und Nicolas Oliveira- Kisilowski waren heute dabei. Ich gehe davon aus, dass wenigstens einer von beiden morgen im Kader stehen wird. Gegen Magdeburg saß zuletzt Oliveira-Kisilowski auf der Bank der Profis.

Die Gäste aus Paderborn reisen mit einem 5:1-Kantersieg (über Eintracht Braunschweig vergangene Woche) im Gepäck nach Hamburg. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch: Wie der HSV haben die Ost-Westfalen ein Auswärts-Problem. In den letzten fünf Auswärtspartien holte die Kwasniok-Elf keinen Sieg und insgesamt nur drei Zähler. Trotzdem belegt der SCP den vierten Tabellenplatz und ist dem HSV auf den Fersen. Mit einem Sieg könnten sienoch einmal ins Aufsteigerinnen eingreifen. „Wir können die Liga spannend machen“, verkündete SCP-Trainer Kwasniok, der sich über die Auswärtsfahrt an die Elbe freut. „Es gibt nichts Schöneres. Vor allem wegen des Mythos HSV. Und wegen des Riesenstadions mit wahnsinniger Atmosphäre. Aber wir wollen versuchen, den HSV herauszufordern, zu überraschen und nach Möglichkeit als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte der 41-jährige Chefcoach im Vorfeld des Aufstiegsduells. Heiß sind die Paderborner -wie jede andere Zweitliga-Mannschaft auch – auf das Duell im Volkspark allemal.

Heiß lief insbesondere in der vergangenen Partie SCP-Stürmer Dennis Srbeny, der gegen Braunschweig einen Doppelpack schnürte. Srbeny gelangen in dieser Spielzeit zwar erst vier Treffer, allerdings dürften sich die Hamburger gut an ihn erinnern: Beim letzten Duell beider Teams im Volkspark in der Rückrunde 21/22 traf Srbeny zum 2:1-Auswärtserfolg für Paderborn. Die HSV-Hintermannschaft sollte also gewarnt sein. Top-Torjäger Leipertz (elf Treffer) wartet hingegen seit sieben Spielen auf ein Tor. Hoffen wir einmal, dass seine Torflaute auch morgen über die 90 Minuten noch andauern wird.

Kwasnioks SC Paderborn ist eine Offensiv-Maschine, die defensive Nachlässigkeiten eiskalt bestrafen wird. Der Teamgeist beim HSV stimmt, dass hat sich heute beim Training wieder einmal bestätigt. Ich glaube Tim Walter in dieser Hinsicht, wenn er wiederum behauptet: „Wir glauben an uns“. Dass es dem HSV diese Saison nicht an Mentalität mangelt, haben Spiele wie gegen St. Pauli oder Heidenheim bewiesen. Es bedarf in den verbliebenen vier Partien jedoch Anpassungen. Der HSV tut gut daran, dem Erfolg und dem großen Ziel nun wirklich alles unterzuordnen. Und dazu gehört eben auch, dass die Spielweise je nach Gegner angepasst wird.

Bis dahin, Euer Cornelius

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
666 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Peter Ariel
9 Monate zuvor

Ich bin wie offensichtlich bekannt absolut für eine Trainerentlassung. Aber wenn man sieht was die beiden Wizzfiguren Boldt und Costa da für eine elendige beschissene Trümmertruppe zusammen gestellt haben, da würde nicht mal Klopp was draus machen. Der Kader ist einfach zum Kotzen schlecht. Was willst du mit solchen Nulpen wie Muheim & Konsorten. Trotzdem ist Walter der Erste, der gehen muss, weil er immer wieder diese Legastheniker spielen lässt
ALLE RAUS.

Maik Lange
9 Monate zuvor

Die Interviews von Boldt vor und Walter nach dem Spiel setzen dem von beiden fabrizierten Irrsinn nochmals die Krone auf. Bleibt bei euch, ich bin fertig mit euch!

Polkateddy
9 Monate zuvor

Jatta in 5 Jahren 18 Tore 20 Vorlagen, Publikumsliebling mit dem Anspruch dass sein Gehalt verdoppelt wird.

Kittel in 4 Jahren 31 Tore, 38 Vorlagen, Buhmann, betitelt als bocklos und leistungsverweigernd, muss wech!

Der HSV in wenigen Worten einfach beschrieben.

YNWA
9 Monate zuvor

Diese bescheuerten Vögel in der Nord…Hauptsache da noch klatschen…Sascha Wagner hat sich wahrscheinlich auch ins Höschen gemacht vor lauter Glückseeligkeit…Idiotenbande!

Ich spiel jetzt World of Tanks….muss was kaputt machen!

urgestein0511
9 Monate zuvor

Wenn man daran denkt, dass es für den HSV um den Aufstieg geht, dann kann man sich nur mit Grausen abwenden ! Welche gnadenlos überschätzten Ahnungslosen haben diesen Kader für viele Millionen zusammengestellt und ihnen dann auch noch das wenige Talent zum Fußballspielen abtrainiert ? Gibt es denn wirklich keinen mehr, der diesen einstmals großen Verein mit so einem Potential vor dem endgültigen Absturz retten kann ??

Ludwig van
Ludwig van
9 Monate zuvor

Es ist bedauerlich, dass du nur Ausschnitte vom Training filmst, aber keinerlei Analyse der Übungsformen betreibst. Seit Jahren kann man die unfassbaren Defizite der Trainingsinhalte sämtlicher Übungsleiter vor Ort miterleben und entsprechend dokumentieren. Man kann auch die direkten Zusammenhänge zwischen katastrophaler Trainingsarbeit und dem Versagen unter Wettkampfbedingungen erkennen. Aber wenn man eben nur als dauerhüpfender Fanboy unterwegs ist und mit der zweiten Liga fein ist, hält man eben seine Klappe, um die Akkreditierung zu behalten. Schade, wieder eine Chance verpasst.

Peter Ariel
9 Monate zuvor

Unentschieden das beschissenste Ergebnis. Platz 2 endgültig futsch. Und den Psychopath weiter an der Backe.

Rossbacher
9 Monate zuvor

Der Grinsebart spricht in der PK davon, dass Muheim sehr gut gespielt hat. Wir haben die Fans wieder ins Stadion zurück geholt. Könnte man unendlich weiter fortsetzen ,diese Sprüche. Was nehmen die denn zu sich? Scheint unheilbar zusein. Wo ist Janssen? Es muss jetzt etwas passieren! Aber wer soll es richten, wer? Ich habe fertig, Danke für NICHTS!

Rotkaeppchen1966
9 Monate zuvor

Tolle Aktion mit dem Video-Talk von Scholle und Cornelius! Prima dein Einsatz für Moin Volkspark, Cornelius. Du bereicherst den Blog.
Ich hatte zumindest nach dem Pauli Spiel gedacht, der Reli-Platz für den HSV sei save.
Aber wie dieser Club innerhalb einer Halbzeit sich selbst beste Ausgangsposition zerschießen kann ist abenteuerlich!
Da holt man ein 0:3 in Heidenheim auf, um dann bis heute 8 (in Worten: ACHT!!!) Punkte auf diesen Dorfclub zu verlieren und lobt sich dann für eine Harakiri-Spielweise, die dem HSV angeblich die beste Zweitliga-Saison beschert und eine Entwicklung die den Club in den letzten 2 Jahren vorangebracht hat.
Ich möchte mal wissen, mit welchem Mitarbeiter, zumindest in welcher Funktion er beim HSV beschäftigt ist, du gesprochen hast, Scholle.
Die haben doch allen Ernstes „den Schuss nicht mehr gehört“!
Der Formverfall von Glatzel (ich vergaß er ist ja jetzt Spielmacher), auch Reis trotz seiner 9 Tore, und teilweise DHF sowie die Zweikampfqouten sind doch eklatant!
Sie merken nichts mehr – und werden, wie es ausschaut, einmal mehr die Quittung bekommen.
Man hofft und bangt ja immer noch – aber wir wissen doch alle -bis auf die „Verdächtigen“ hier im Blog – wohin es in den letzten 12 Jahren ging – bergab.
Ich sehe die Anzeichen auf Besserung bei diesem uneinsichtigen Trainer und seinem ohnehin nicht gerade mit profunden Zweitligakenntnissen ausgestattetem Sportvorstand jedenfalls nicht.

Olli1887
9 Monate zuvor

WAS MUSS NOCH PASSIEREN, DAMIT MAN DIESEN DRECKSTRAINER VOM HOF JAGT?🤬

Rotkaeppchen1966
9 Monate zuvor

So noch zwei Siege – dann ist zumindest der Relegationsplatz erreicht.
Glückwunsch an Darmstadt und Heidenheim zum Aufstieg.
Drei kämpfen um den Aufstieg und wer bricht ein wird am Ende wo möglich noch vierter? War klar.
Jetzt muss man den Darmstädtern die Daumen drücken, dass Pauli dann 3 Spieltage vor Schluss nicht noch auf 4 Punkte ran kommt. Bei Sieg Paderborn hätte man sogar nächste Woche auf Heidenheim hoffen müssen!
Das ist alles nicht mehr wahr!
Aber wenn man einen nur mit rudimentären Kenntnissen ausgestatteten Sportvorstand, einen sturen Trainer und einen dummen Spieler in seinen Reihen hat, dann geht es halt dahin.
Diese Versager gehen mit einer dicken Abfindung nach Hause und wir Fans bekommen zum x-ten Male in die Fresse!
Aber beim HSV glaubt man, das geht mit den Heimsiegen immer so weiter.
Was für eine erbärmliche Vorstellung heute.
Wenn Walter meint, so weiter spielen lassen zu müssen, sollten die „weißen Männer“ kommen und ihn abführen. Der ist nicht nur stur, der ist wirklich dumm. Hätte ich nicht mit gerechnet – aber beim HSV geht es immer noch Stufe tiefer in dieser Hinsicht.
Ich würde jetzt den Breitenreiter holen. Der kann nächste Saison das Team zumindest stabilisieren und mit einem neuen findigen, wenn möglich auch weniger arroganten Manager, einer Scouting-Abteilung, die nicht völlig erblindet ist wie Herr Costa, der solche Spieler wie die M+M´s (Muheim und Montero) hier für teures Geld anschleppt, kann es nur besser werden.

Calimero
9 Monate zuvor

Und die Nord, feiert diese Minusleistung noch ab. Unterirdisch!

urgestein0511
9 Monate zuvor

Auch wenn man sich jede Woche verwundert die Augen reibt, dass Spieler wie Muheim, David, Dompe oder Jatta tatsächlich im Rahmen eines sozialen Teilhabeprojekts einen Verein gefunden haben, der ihnen nicht nur die Möglichkeit gibt, in der Zweiten Bundesliga zu spielen, sondern sogar andere Protagonisten dafür auf die Bank verdonnert – eigentlich darf man sie dafür nicht schimpfen und darüber herziehen : Sie können es einfach nun mal nicht besser … und jeder weiß es – nur die bärtige, Flaschen zerknitternde personifizierte Inkompetenz am Spielfeldrand nicht und ignoriert es folgerichtig und jagt die besseren Alternativen vom Hof ! Nicht die fußballerisch Limitierten sind Schuld am designierten Scheitern, sondern einzig und allein diejenigen, die sie verpflichten und zu allem Hohn und Spott auch noch aufstellen !!! Na ja, spielen wir nächstes Jahr eben gegen Eversberg oder Wehen-Wiesbaden statt München und Dortmund, völlig egal, Hauptsache, wir bleiben „bei uns“ … 😵‍💫 Ich könnte 🤮

Ballholer
9 Monate zuvor

Einen jämmerlichen Punkt hat der HSV in den letzten beiden Spielen gegen die Weltklasse-Mannschaften aus den Millionen-Metropolen Magdeburg und Paderborn geholt… Worüber reden wir hier eigentlich noch ??? Was der Verein abliefert, ist sportlich und in der gesamten Vereinsführung eine einzige Katastrophe ! Leute wie Boldt, Walter und Jansen wären in der freien Wirtschaft längst fristlos entlassen worden ! Aber doch nicht beim HSV…Das ist alles nicht mehr zu verstehen und nur noch peinlich für unseren großen Verein und die Stadt Hamburg ! Schmeißt jetzt endlich und sofort Boldt, Walter und Jansen raus ! UND ZWAR HEUTE NOCH !!! Ein wahrscheinliches 6. (!) Jahr in der 2. Liga mit diesen arroganten Pappnasen wäre aber wahrscheinlich auch niemandem mehr zu vermitteln…

Aleksandar
9 Monate zuvor

Alles eine Bande von Hochstaplern. Nur Lug und Betrug.

Du brauchst dir nur die Interviews anhören, um zu merken, dass dieser Mist und die erbrachte Leistung schöngeredet wird bis zu erbrechen.

Wie kann sich nur ein Walter hinstellen und behaupten, Boldt und er selbst hätten dem HSV eine Identität gegeben,… was bildet sich dieser Hanswurst eigentlich ein.

Es wird Zeit, diese Nichtsnutze aus der Stadt zu jagen.

Last edited 9 Monate zuvor by Aleksandar
Aleksandar
9 Monate zuvor

David, – er hat das Stellungsspiel im Blut

(Sagt seine Freundin)

Kuddel
9 Monate zuvor

Wenn jeder Rückpass mit 5 € belegt wird, kann man davon locker die Abfindung für Tim Walter zahlen 😁

Olli1887
9 Monate zuvor

Deutschland lacht sich (mal wieder) den Arsch ab, über diesen dämlichen Verein! Was für Versager!

Fantomas
9 Monate zuvor

Habe so die Schnauze voll. Alles bewegungslegastheniker!!! Treten ständig ohne Not auf die Füße der Paderborner!

Olli1887
9 Monate zuvor

Letzte Woche habe ich die HSV-Fahne, vom Fahnenmast abgenommen! Was soll ich heute machen? Meine Trikots verbrennen? WAS stimmt mit diesem Verein nicht? Es ist sooooo peinlich, ich habe sooooo die Schnauze voll!🤬😡

Blumi64
9 Monate zuvor

Wie Boldt sagte wbzw fragte, welche Fans meinen Sie?
Die hier und zeigte auf die Nordkurve.
Er meinte, nur die paar Spinner im Internet würden Walter raus rufen.
Die sind echt alle nicht mehr ganz dicht und selbstverliebte Geisterfahrer die nur an ihren Vorteil denken aber nicht an unseren hsv

Arne Petersen
9 Monate zuvor

Das 2:2 ist für uns ok. Paderborn hatte die besseren Chancen. Wir waren zu oft zu unpräzise, zu spät.Paderborn war aggressiver.

Walters Bewertung des Spiels: ein schlechter Witz – alles schön reden! Seit einigen Wochen fehlt der letzte Wille und Biss , sich so reinzukämpfen, dass der Gegner keinen Bock mehr hat.

Die ersten 10 min wieder katastrophal vom HSV; es muss 0:2 stehen. Es ist grottenschlechter Fussball, Kreisliga-Niveau! System Walter: keiner weiss was er machen soll ausser eben alles spielerisch lösen.Furchtbar und unansehnlich.

Die Kernfrage ist: der HSV macht gefühlt sehr viele individuelle Fehler: von David angefangen, über Reis über Muheim, über Heyer.

50% der Ursache ist das Walter-System; das kriegen die Spieler läuferisch und taktisch nicht hin, das führt zu Verunsicherung, und zu Gegentoren, denen man immer wieder nachläuft.
Die weitere Ursache ist die Qualität: David ist nicht gut genug, Muheim kein Verteidiger, ein Sechster reicht nicht mit Meffert, wir brauchen eine Doppel-Sechs.

Ausserdem muss die Mannschaft die nötigen Punkte früher holen, jetzt Flattern auch noch die Nerven.

Walter raus!
Jetzt oder am Ende der Saison egal wie es ausgeht.
Dieser HSV-Fussball ist Kreisliga!
Der Trainer ist ein Troll, der sich über kleine Schiedsrichterentscheidungen aufregt, wo unsere Spieler foulen, statt mehr zu kämpfen.
Die von Walter vielbeschworene Truppe ist tot, verunsichert, am Boden oder hat er sich die letzten 6 Spiele seiner Mannschaft auch nicht angeschaut?

Herr Walter , wurschteln Sie bei einem anderen Club herum, bleiben Sie bei sich und nie wieder beim HSV !!

Spinoza
9 Monate zuvor

Wir wissen mittlerweile alle, dass es Anpassungen geben muss, um die defensive Absicherung beim Hamburger Spiel zu stabilisieren. Dabei sollte es aber nicht darum gehen, dass man auf weniger Ballbesitz und mehr Umschaltmomente setzt. Stattdessen ist die wesentlich interessanter und meiner Meinung nach, auch erfolgversprechendere Frage, wie Walter seiner Spielidee mehr Stabilität verleihen könnte.

Zwei Bereiche stechen dabei heraus.
– Muheim macht immer mal wieder Fehler am Ball, ist kein besonders guter Zweikämpfer und erkennt auch im Raum zu häufig nicht wo die größte Gefahr ist.
– Der 6er Raum vor der Abwehrreihe bleibt zu häufig nicht ausreichend verteidigt, weshalb Muheim dort z.T. auch gegen den Ball reingeht, wodurch seine Abwehrseite wiederum unverteidigt ist, weil Dompe auch nicht wirklich viel nach hinten arbeitet.

Die relativ einfache Anpassung die man somit machen könnte, ohne dabei die Spielidee vollkommen zu verändern und dadurch neue Schwächen zu verursachen, ist es dass man Meffert und Krahn zusammenspielen lässt. Ich bin sowieso der Meinung, dass die beiden sich gut ergänzen können mit ihren Fähigkeiten. Krahn hat z.B. eine bessere Ballkontrolle, weshalb es ihm möglich ist den Ball in engeren Räumen anzunehmen. Meffert hat wiederum die bessere Antizipation (wohl auch wegen der Erfahrung und weil er eingespielter ist). Zugleich ist es Krahn, durch seine Fähigkeiten am Ball, auch möglich in bestimmten Momenten sich dennoch vorne einzuhalten. Dadurch müsste einer von Dompe, Kittel oder Königsdörffer dann natürlich raus. Eine zweite Anpassung die man wagen könnte, ist dass man Muheim mit Montero austauscht. Natürlich haben beide diese Saison schon einiges an Fehlern gemacht, aber Montero scheint mir dennoch eine grössere Sicherheit am Ball zu haben. Aber selbst ohne diese zweite Anpassung, wäre Muheim durch den zweiten 6er besser abgesichert.

Gegebenenfalls ist man so im Angriff etwas weniger gefährlich, aber zumindest spielt man aus einer gewissen positionellen Stabilität heraus, was auch für die Relegation sinnvoll ist. Das heißt man spielt auf Ballbesitz, aber mit mehr Stabilität in der Absicherung und vielleicht einem Spieler weniger im letzten Drittel. Zugleich können im Spiel immer noch punktuell Einwechslungen gemacht werden, um mehr Gefahr ins letzte Drittel zu bekommen.

Sascha Wagner
Sascha Wagner
9 Monate zuvor

Leute, es kribbelt schon. Morgen sind wir alle wieder im Fieber. Nur der HSV.
Morgen sind wir der ersten Liga wieder ein Schritt näher. 🖤🤍💙😍

Wie ist euer Tip?

Ich tippe 3:0

Riesum
9 Monate zuvor

Richtig ist, dass wir seit geraumer Zeit zu viele Gegentore kassieren. Sich hinten rein zu stellen wäre allerdings auch nicht die Lösung. Das man in der tiefen Verteidigung seine Schwächen hat, sah man gegen Magdeburg, wo man die Gegentore nicht aus Kontern bekam, sondern tief stehend die Schüsse aus der Halbdistanz nicht verhindern oder blocken konnte. Dieser Kader ist eher auf Angriffsfußball ausgerichtet. Helfen würden schon kleine Feinjustierungen, indem man zwar gegen den Ball weiter hoch anläuft, um den Gegner vom Tor fern zu halten, im Ballbesitz jedoch nicht mit voller Kapelle um den gegnerischen Strafraum auftaucht sondern die Innenverteiger an der Mittellinie parkt, den 6er einige Meter davor und die Außenverteidiger bei Vorstößen von den Außenstürmern abgesichert werden. So könnte Walter die Defensive stabilisieren, ohne von seiner generellen Spielidee abzurücken. Damit würde im sicher kein Zacken aus der Krone brechen, wir aber weniger Gegentore fangen und mehr Punkte sammeln.

Micky
9 Monate zuvor

Ich hatte ja schon Tom Sanne gegen Magdeburg in meiner persönlichen Aufstellung favorisiert. Ja, und gegen „wilden Ritt“ habe ich überhaupt nichts einzuwenden. Das hebt den Fussball aus seiner eindimensionalen Langeweile heraus. 
Ich liebe es, wie Tim Walter spielen lässt. Auch weil sich hier die wahren Qualitäten einzelner Spieler besser herausbilden. Da kann sich keiner verstecken. Die Luschen sind schnell erkannt.
Leider aber auch die Qualität der gesamten Mannschaft, wenn so ein spezieller Spieler mal fehlt. Hat man ja zuletzt gesehen (z.Bsp. Meffert, Schonlau). 
Wie es heute ohne Jatta laufen soll, da bin ich auf die Alternative gespannt. Ich hoffe noch mehr darauf, dass sich jeder für jeden einsetzt.
Paderborn ist zu schlagen. Die haben schon im Vorwege die Klappe zu weit aufgerissen. Die werden heute platt gemacht !

Nur der HSV – mit Tim Walter !!!
😄

PS: Cornelius !
Jetzt fang bloss nicht auch noch an, wie die ganzen Sockenpuppen hier. Bleib bei dir ! Lass dich nicht in die Negativspirale hineinziehen. 👍

Last edited 9 Monate zuvor by Micky
Sascha Wagner
Sascha Wagner
9 Monate zuvor

Pro Boldt, pro Walter und pro Huwer.

Contra Negative Stimmung, Hater und Pester.

Konstanz ist gefragt. Unterstützung und Willen.

Lucky Luke
9 Monate zuvor

Ich habe ein gutes Gefühl …David als RA finde ich gut da ist er weit vom eigenen 16er weg😁

Peter Ariel
9 Monate zuvor

Sehr schmeichelhaft 1:1 zur Halbzeit. Paderborn klar besser und mit besseren Chancen. Es bestehen weiter berechtigte Chancen dass dir Truppe aus Ostwestfalen Walter aufs Arbeitsamt schießt.

Bruno Michele
9 Monate zuvor

8 (!) Minuten vor Schluss kommt der beste HSV-Stürmer! Unglaublich.

Olli1887
9 Monate zuvor

Das Loser-Gen geht ins 6. Jahr 2. Liga! Einfach nur erbärmlich!

Calimero
9 Monate zuvor

Grausamer Kick!

Olli1887
9 Monate zuvor

👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏immer schön bei uns bleiben! Schämt Euch, elende Trümmertruppe! Einfach nur peinlich!
WALTER UND BOLDT RAUS!!!!!
so spielt man sich das Stadion leer👍

Rossbacher
9 Monate zuvor

Es wird von Woche zu Woche immer erbärmlicher. Und in der Teppich Etage schauen alle nur zu keiner haut auf den Tisch, Hauptsache wir bleiben bei uns. Vielen Dank für Nichts Grinsebart und Heimschläfer. Schnauze voll!

Olli1887
9 Monate zuvor

Und bitte kein bescheuertes, überflüssiges Interview mit WALTER, das überlebt mein Fernseher heute nicht😡🤬

kbe1
9 Monate zuvor

Ein glückliches Unentschieden ist für eine Mannschaft, die angeblich aufsteigen will zu wenig.

Jetzt kann man sich wieder vergeblich über das schlechte Spiel oder den Trainer aufregen, aber es wird sich beim HSV nichts ändern. Sie bleiben bei sich. In der PK kommt dann von Tim Walter das übliche „Blabla“.

Sven Feldmann
9 Monate zuvor

Ihr glaubt doch nicht im Ernst daß wir aufsteigen?

Meaty
9 Monate zuvor

Erkenntnis des Spiels: So kann es aussehen, wenn ein richtiger Fußballer mit technischen Qualitäten auf dem rechten Flügel spielen darf!
Weitere Erkenntnis: Muheim ist die größte Wurst in der Abwehr und nicht ansatzweiße so gut wie Leiboldt.
Aber gegen Walters-Lieblinge kommste nicht gegenan!
Walter hat sich wohl beim Kauf von Muheim weit aus dem Fenster gelehnt und nu schleppt der Trainer seine Schlafmütze ständig mit durch – absoluter WAHNSINN!
Ansonsten fand ich das Spiel heute nicht ganz so schlecht vom HSV!
Denke, wenn Heyer die riesige Chance in der HSV Druckphase macht, dann gewinnt man die Partie! So holt Dummbatz-Muheim den SCP wieder zurück ins Spiel!

hsverffm
9 Monate zuvor

Anstatt dieses Duracell Männchen Suhonen zu bringen hätte man auch den heute sehr schlechten Reis drauf lassen können.
Aber, wie auch immer, es ist mehr als traurig und für mich ist das ganze schon nach Kaiserslautern zuende gewesen.
Was Boldt vor dem Spiel bei Sky gesagt hat, bezüglich Trainer usw., hat mir schon gereicht.
Die Sache ist durch und die beiden lecken sich gegenseitig irgendetwas ab.
trauri, traurig.

Kosinus
9 Monate zuvor

1. Der Talk von Scholle und Cornelius gefällt mir sehr gut. Kann mich mit den Sichtweisen gut identifizieren, zudem sind beide rhetorisch sehr gut. Man kann euch gut zuhören.
2. Habe ich letzten Sommer bis Kaiserslautern alles auf die Karte Walter gesetzt. Nach dem guten Lauf zum Saisonfinale und einem damals guten 3. Platz habe ich Konstanz in der Position für den besten Weg gehalten. Glaube da war ich nicht allein bzw. deutlich in der Mehrheit. Nun muss ich sagen: Ich lag falsch! Walter hat zu Recht lange vor dem HSV keinen Job gehabt, er ist ein unverbesserbarer Narzisst, der seine Agenda über den Erfolg des Clubs stellt.
3. Wo ist eigentlich Boldt und warum macht er Walter nicht sehr deutlich, dass das Harakiri in der Abwehr endlich enden muss? Gibt es einen Trainer im Profitum, der so starr und unflexibel sein immergleiches System spielten (darf), obwohl es nachweislich die Ziele gefährdet?
4. Ich bin und bleibe stolz auf meinen HSV trotz aller seiner Fehler.
5. Bei der Offensivpower von Paderborn und unserem risikoreichen Abwehrverhalten schwant mir böses morgen. Wenn der HSV untergeht morgen, dann bitte richtig. Ein 2:3 wird von Walter doch uns noch als Fortschritt verkauft…

Last edited 9 Monate zuvor by Kosinus
Calimero
9 Monate zuvor

134 Spiele, 32 Tore, 40 Vorlagen.
Danke Sonny

Sascha Wagner
Sascha Wagner
9 Monate zuvor

Der Countdown läuft. Ich freue mich so.
Nach dem Spiel noch etwas in der Stadt feiern. Ich liebe Hamburg.
Ich hoffe, das uns Walter auch in der ersten Liga weiter trainiert. Die klare Handschrift und der Erfolg gibt ihm Recht. Man muss ja nicht jedermann Liebling sein. Das war ein Magath auch nie.

Also…. nur der HSV 😍
🖤🤍💙

Blumi64
9 Monate zuvor

So geil die Aussage von Lieberknecht bei der PK.
Ich schaue alles und viel Fußball auch zweite Liga…mit Seitenhieb an unseren Welttrainer

Peter Ariel
9 Monate zuvor

Meine Fresse spielt der HSV ein beschissenen und bocklosen Scheiß-Fußball. Die haben einfach keine Lust auf 1.Liga.

Tremsbütteler
9 Monate zuvor

Wenn der HSV noch was erreichen soll, dann bitte mit diesem Personal:

Magath
Kaltz
Hrubesch
Memering
Nogly

aber nicht im Vorstand, auf dem Platz 😅

Bruno Michele
9 Monate zuvor

TW muss dringend vor die Tür gesetzt werden, bevor der HSV ein 1860 oder 1. FC K’lautern wird.

Johnny Calypso
9 Monate zuvor

Es sind 4 min bis zur Halbzeit. Warum wird das Spiel nicht verschleppt? 🤬

Rotkaeppchen1966
9 Monate zuvor

Das ist ja ein Wahnsinn. Auf unsere Defensive könnte ich mit fast 57 Jahren und Hüftverletzung noch zu laufen – und würde sie wahrscheinlich alle stehen lassen.
Mein Gott – wie man unsere Abwehr aussteigen lassen kann und wie tolpatschig die im Zweikampfverhalten sind.
Muheim eben, zweimal mit einfacher Körpertäuschung ausgetrickst, Heyer durch die Beine und Reis rennt in jeden Gegner rein.Irre.
Führen durch ein Glückstor und sind trotzdem noch völlig von der Rolle.
Danke Herr Boldt, dass unserem Kader so tolle Defensivspieler zugefügt haben und toll Herr Walter, dass sie diesen Hühnerhaufen so Fußball spielen lassen.
Oh – immer noch in Führung!

Air Bäron
9 Monate zuvor

Zu wenig

Aleksandar
9 Monate zuvor

Ein paar Pfiffe nur, ich möchte einfach nur schreien……😡