Nicht zu viel nachdenken, nicht zu viel reden – einfach machen!

von | 09.05.22 | 497 Kommentare

Kräfte sammeln. Alles für Sonntag. Denn da wird es noch mal mächtig schwer werden. Bei Hansa Rostock wird es von den Rängen bis zum Platz heiß- und hochhergehen. Das wissen alle. Ich habe lange schon nicht mehr so viele Anfragen von Freunden und Bekannten bekommen, die nach Tickets fragten. Und auch bei mir steigt die Vorfreude täglich weiter an. Weil ich solche Finals liebe. Ich liebe es, wenn es um alles geht, wenn man sich selbst einen großen Erfolg verschaffen kann. Dieses Adrenalin, dass man schon am Morgen beim Aufwachen freisetzt und das einen im Spiel noch mal ein paar Kilometer mehr als sonst laufen lässt – einfach unvergleichlich! Und ich hoffe, dass es beim HSV den allermeisten (am besten allen!) genauso geht. Denn dieses Spiel ist nichts anderes als pure Freude. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Partie gegen Hannover auch gezeigt hat, wie der eine oder andere von dem entstehenden Druck gehemmt wird. 

Es war zweifellos nicht das beste Spiel vom HSV gegen den niedersächsischen Nordrivalen. Aber es war erfolgreich. Und nur darum darf es jetzt noch gehen. Rostock und danach eventuell noch zwei Relegationsspiele – also noch 270 Minuten reguläre Spielzeit Vollgas – mehr nicht! Und ich bin mir sicher, dass HSV-Trainer Tim Walter seinen Jungs genau das einbläuen wird. Schon vor dem Hannover-Spiel hatte der Trainer großen Wert darauf gelegt, dass seine Mannschaft mutig bleibt. „Wir haben es verpasst, das 3:1 zu schießen“, resümierte HSV-Kapitän Sebastian Schonlau und hatte den Blick gleich wieder aufs nächste Spiel gerichtet: „Es war dennoch sensationell, wie sich die Jungs reingehauen und bis zum Schluss gefightet haben. Dazu haben uns die Fans unglaublich gepusht. Diese ganze Energie müssen wir jetzt mitnehmen. Wir sind eine Mannschaft, die ackern kann. Es wird ein riesiges Spiel nächste Woche.“ Klingt gut!

Zwei freie Tage hat der Trainer seinen Spieler gewährt, um noch mal den Kopf frei zu bekommen. Und das ist sicherlich nicht verkehrt. Denn in dieser Phase der Saison wird der Kopf immer wichtiger. ER wird sogar entscheidend sein. Spielertypen wie Anssi Suhonen, die einfach immer machen, ohne sich zu viele Gedanken zu machen, werden wichtig. Auch deshalb habe ich die Auswechslung des starken Finnen gegen Hannover nicht verstanden. Selbst ein Jonas Meffert und ein Sebastian Schonlau hatten gegen Hannover in der ersten Halbzeit das eine oder andere Problem mit der Situation. Aber, und das ist entscheidend: Beide fingen sich und spielten zuerst okay, in der zweiten Halbzeit dann sogar gut.

Hinzu kommen die Konstanten dieser Saison. Daniel Heuer Fernandes ist in bestechender Form und hat dem HSV nicht nur im Pokal schon Spiele gewonnen. Gleiches gilt selbstverständlich für Toptorjäger Robert Glatzel. Trotz inzwischen schon 36 vergebenen Großchancen (kein Zweitligist vergibt mehr Großchancen als der HSV) hat es der Torjäger auf nunmehr 21 Treffer gebracht. Gegen Hannover musste er dafür zwar „nur“ richtig stehen – aber er stand eben auch wieder mal richtig, um die schönen Assists von Bakery Jatta zu verwerten. Und nicht erst jetzt dürfte auch dem Letzten hier klargeworden sein, dass Glatzel ein absoluter Glücksgriff auf dem Transfermarkt war. Aber auch hier gilt: Es gibt noch nichts zu feiern. Denn ebenso wahrscheinlich wie der dritte Tabellenplatz ist der vierte. Und der wiederum könnte aus der aktuell vorherrschenden Euphorie eine kleine Depression machen.

Nein, diese Tage bis zum Rostock-Spiel und eventuell auch danach in der Relegation sind die leichtesten Tage der Saison: Denn es geht nicht mehr darum, inhaltlich große taktische Kniffe einzustudieren, sondern darum, dem Gegner gleich von der ersten Minute an jeden Spaß am Spiel zu nehmen und ihm zu zeigen, dass Gegenwehr wehtun würde. Gegen Hannover hat das zumindest nicht geklappt, davor in Ingolstadt schon. Und jetzt in Rostock? Ich bin sehr gespannt und setzte auf di Einfachheit, mit der Trainer Tim Walter bislang seine Mannschaft durch die Saison begleitet hat. Denn diese Einfachheit braucht es jetzt.

Nur eines braucht niemand: Verfrühte Feierlaune. Wenn ich heute von der „größten Aufholjagd der Geschichte“ lese (BILD) oder davon, dass sich Walter unkündbar macht, dann ist die Gefahr zumindest von außen gegeben, hier schon zu früh zu viel zu feiern. Zumal genau diese Kollegen vor wenigen Wochen noch von einer erneut enttäuschenden Saison gesprochen/geschrieben haben. „Einfach mal normal sein“ hat mir mein sehr langer und leider schon verstorbener Wegbegleiter im Fußball in solchen Momenten immer wieder gesagt – und genauso ist es. Denn am Ende wird es nicht wegen Platz drei eine gute Saison ober wegen Platz vier eine schwache Saison sein.

Entscheidend ist, wie sich die Mannschaft präsentiert und welche Entwicklung sie genommen hat. Rein statistisch hat man weiter die beste Abwehr und die mit weitem Anstand meisten herausgespielten Großchancen – also eigentlich alles, um seine Spiele zu gewinnen. Aber dazu mehr in den nächsten Tagen, wenn meine Freunde von Createfootball.com ihre Auswertungen hier vorstellen. 

In diesem Sinne, bis Mittwoch. Morgen muss ich mich leider einer kleinen Zahn-OP unterziehen und weiß ehrlich gesagt noch nicht, wie lange das dauert und wie ich danach drauf bin. Aber ehrlich gesagt ist aktuell eh jedes Wort zu viel. Denn jetzt ist nicht mehr die Zeit zum Reden, sondern zum Machen. 

Scholle 

P.S.: Nennt mich gern spießig, aber ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, weshalb plötzlich alle möglichen Mannschaften vor Saisonende Partytrips veranstalten. Ich kann diese Ibiza-Tour der Bayern beispielsweise ebenso wenig nachvollziehen wie Party-Kurztrips von anderen Mannschaften, die den Klassenerhalt oder sonstwas feiern. Ich empfinde es einfach nicht als professionell. Dafür ist nach der Saison immer noch ausreichend Zeit.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
497 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Bramfelder
9 Tage zuvor

@Marcus Scholz
„Wenn ein Spieler im Kader ist, kann er auch spielen, ansonsten ist der Trainer ein Idiot.“
„Geh zurück in 4C und orke dir als „Da Capo“ weiterhin den Verstand aus der Birne.“
„Was bist du bloß für eine lächerliche Witzfigur. 🤡“
„Ich bezweifele mittlerweile, dass du längere Texte überhaupt erfassen kannst. Du bist die menschgewordene Bildungsferne und Kompetenzresistenz.“

Die ersten drei Zitate sind von Alex – und das letzte Zitat ist von Darmzotte. Alles aus dem aktuellen Thread von Alex. Findet hier eigentlich noch irgendeine Moderation statt oder ist es ok, dass diese Beleidigungen hier im Blog akzeptiert sind? Natürlich habe ich diesen Thread wieder gemeldet, aber da passiert eh nichts. Keine Rückmeldung wie z.B. bei Twitter. Nichts. Und wir reden hier von strafrechtlich relevanten Beleidigungen. Nur weil hier seit Monaten ein „Hate Speech“ eingeführt wurde, der an Putin-Jünger, Querdenker und AfD-Wähler erinnert, kann man das doch nicht im Forum akzeptieren. Oder? Ich weiß, Du bist beim Zahnarzt und hast aktuell gewiss andere Probleme. Aber solange hier kein Statement – von wem auch immer – dazu kommt, war das mein letzter Beitrag. Ende.

Trotzdem gute Besserung, lieber Scholle. Du kannst nichts für den Kindergarten nur, muss man einigen Usern hier endlich mal Grenzen aufzeigen.

Liebe Grüße aus Bramfeld
Michael

Last edited 9 Tage zuvor by Bramfelder
Nicola Freund
8 Tage zuvor

Ich lese die Beiträge von Alex gar nicht mehr. Überspringe ich schon seit längerer Zeit. Die Posts sind einfach nur destruktiv. Einfach ignorieren.

alwaysHSV
9 Tage zuvor

„Maltafuß“ Jatta heute zusammen mit Glatzel und Heuer Fernandes bei Kicker in der Elf des Tages. Muss sich wohl um einen Übertragungsfehler gehandelt haben. 😄

Last edited 9 Tage zuvor by alwaysHSV
Kosinus
9 Tage zuvor

Mit der Überschrift ist bereits alles gesagt. Egal wie Rostock ausgeht, die Saison hat so viele positive Dinge über den HSV geliefert wie seit ca. 10 Jahren nicht.
Der Slogan „Entwicklung“ ist keine Phrase mehr, Walter macht die junge Truppe mit jedem seiner Trainings besser. Das wurde mir schon mehrfach bestätigt.
Die Mentalität der Mannschaft ist brutal stark! Endlich sind wir Spieler wie Hunt/Wood los, die das Losergen in sich trugen.
Spätestens nächstes Jahr geht es mit dem Team , Trainer und Vorstand in Liga 1.
Das ist safe, versprochen.

Scholle viel Erfolg morgen, mit gesunden Zähnen können wir dann am Sonntag nochmal an den Fingernägeln kauen😉

Last edited 9 Tage zuvor by Kosinus
Pablo-Sorin
8 Tage zuvor

Moin……

….mal auf die schnelle ein paar Zitate aus der Arena:

Am 8. Spieltag mit 3 Punkten auf Tabellenplatz 15 – Headline in der Mopo:
HSV trennt sich von Tim Walter.
Horst Hrubesch wird Cheftrainer. Schon wieder.

Ich würde wetten,dass der HSV zum Ende der Halbserie nicht unter den ersten 5 steht. Aber mit mir will ja keiner wetten, weil ich alle Wetten gewinne 

Terodde knipst jetzt auf Schalke, für ihn soll Glatzel die Tore machen. Wird nicht funktionieren, zumindest nicht annähernd in der Größenordnung. 

Und der HSV ? Entlässt noch vor der Winterpause Walter, da man “trotz” 75 % Ballbesitz und einem xG Wert von 5,0 sich eine Niederlage nacheinander einfängt. Nach vorne fehlt es an Effektivität und hinten ist man offen wie ein Scheunentor. Mein Tipp Platz 9-12.

Der Torodde/Glatzel Tausch ist in einer Reihe von bizarr beschissenen Personalentscheidungen tatsächlich die beschissenste. Was sich der stinkend Faule Selbstoptimierer und passionierte Fake-Angebot-Abgeber Boldt und sein eierknetender Sidekick Mutzelbacher dabei gedacht haben, wird mir für immer ein Rätsel bleiben … 

Das Festhalten an Kinsombi wird Team Walter das Genick brechen

Nur so für zwischendurch ein keine Aufmerksamkeit zur Aufheiterung der Community 🙂

Bramfelder
9 Tage zuvor

Moin zusammen,

so denkt ein echter Fußballexperte und Trainer über den HSV:
„Boldt und Walter machen es richtig gut“Das Erreichen der Relegation wäre aber auch für den HSV schon ein Erfolg, nachdem das Team von vielen Beobachtern abgeschrieben worden war. Die jüngste Siegesserie sieht Funkel nicht zuletzt als Verdienst der handelnden Personen. „Ich finde, dass es Jonas Boldt und Tim Walter richtig gut machen.“ Ihm imponiere vor allem, dass Sportchef und Trainer „mit einer Zunge sprechen“. Der HSV habe „endlich mal zwei Leute mit viel Ahnung vom Fußball“ auf den wichtigsten Positionen. „Das ist genau der richtige Weg – auch, wenn sie nicht aufsteigen.“

Quelle: Funkel: HSV-Relegation „chancenmäßig besser gegen Hertha“ (fussball.news)

Und bevor sich die üblichen Verdächtigen über die Quelle beschweren: der Text basiert auf einem aktuellen Interview der Mopo mit Friedhelm Funkel – jedoch ist das Interview hinter der Paywall. Die extreme Sachkenntnis eines Funkel kann hier eigentlich keiner bestreiten.

Von daher: mit BMW in die neue Saison – hoffentlich in der ersten Liga. Ende.
Ach ne, so unhöflich bin ich dann doch nicht.
Viele Grüße aus Bramfeld und einen sonnigen Dienstag.
Michael

Last edited 9 Tage zuvor by Bramfelder
Jörg Brettschneider
9 Tage zuvor

Rostock hat gegen die in der Tabelle oben stehenden Mannschaften gut gepunktet. Man gewann auf Schalke, zu Hause gegen St. Pauli und holte in Darmstadt einen Punkt.
Der HSV muss sich mächtig strecken, um dort gewinnen zu können. Eintracht Frankfurt hat dort einst die sicher geglaubte Meisterschaft verspielt.

Aber vielleicht ist es ja besser, wenn die Chance auf einen Sieg nur bei 50% liegt.
Die Mannschaft müsste wissen, dass sie einerseits „um ihr Leben rennen“, aber auch cool bleiben muss,
Sie muss insbesondere aus dem Spiel in Kiel lernen, das seinerseits aber in Rostock verlor.

Das Spiel gegen Hansa könnte dem HSV-Spiel in Kiel ähnlich werden. Mit der Einschränkung, dass Rostock nach vorne besser sein wird als es Kiel beim Sieg über den HSV war. Darauf müsste sich die Mannschaft eigentlich einstellen können.
Nürnberg und Bremen haben übrigens in Rostock gewonnen.

Ich bin aber ehrlich:
Dem Walter-Braten traue ich nicht.

Trotzdem hoffe ich natürlich das Beste. Und dass der HSV trotz des schlechten Managements aufsteigt.
Wäre der Aufstieg perfekt, könnte man neue Strukturen schaffen und den sportlichen Bereich neu aufstellen. Im Erfolg würder HSV sicher nicht die größten Fehler machen wollen…

Ihr seht, man kann positiv denken und trotzdem personelle Konsequenzen fordern. Ich wünsche dem HSV den Aufstieg, aber auch ein zukunftsfähiges Management. Ein Aufstieg macht nicht alle Böcke vergessen, die Boldt & Co geschossen haben.

Alex
9 Tage zuvor

Trotz inzwischen schon 36 vergebenen Großchancen (kein Zweitligist vergibt mehr Großchancen als der HSV)


Kaum nachvollziehbar, das dieser Fakt hier erst am vorletzten Spieltag in dieser Deutlichkeit thematisiert wird. Kein Zweitligist verweigert übrigens so konsequent das Trainieren von Flanken und Torabschlüssen wie der HSV, Ursache und Wirkung sind also zweifelsfrei identifiziert. Wenn man einfach so durch den Betriebsunfall zweite Liga marschieren würde, wie es andere Fußballklubs vormachen, könnte man ja guten Gewissens auf diese lästigen Trainingsinhalte verzichten, aber nachdem der HSV sich nun bereits zum vierten Mal nacheinander maximal schwertut, diese Liga zu verlassen und bisher immer äußerst knapp gescheitert ist, ist es umso unverständlicher, dass sämtliche Übungsleiter meinen, ohne diese Übungsformen auszukommen. Das ganze Scheißgelaber von Mut und Entwicklung und dass man wirklich alles für den sportlichen Erfolg getan hat, wird durch solche inakzeptablen Versäumnisse natürlich ad absurdum geführt. Aber was soll’s, der große HSV hat es eben nicht nötig und möchte es wieder spannend machen. Nur zu, bisher ist das dreimal in die Hose gegangen. ENDE

Last edited 9 Tage zuvor by Alex
Riesum
9 Tage zuvor

Ich finde es schade und etwas bedenklich, dass die User, die hier sehr kritisch unterwegs sind, was natürlich gut und wichtig ist, sich jetzt gar nicht freudig äußern, das der von uns Allen geliebte HSV so überraschend doch noch mal ins Aufstiegsrennen eingreift, während negative Ereignisse ausführlichst kommentiert werden. Hier frage ich mich doch, ob es Alle wirklich gut mit dem HSV meinen 🤔

JEANLUCHH
9 Tage zuvor

Sorry, wenn ich wieder nerve!

Erstmal müsste in Rostock gewonnen werden. Geschieht das nicht sind sowieso sämtliche Gedanken an unseren HSV in der Liga Eins für die Tonne!

Ich halte den HSV auch unter der Berücksichtigung eventueller Verstärkungen nicht reif für die erste Liga! Und auch nicht den Trainer, und schon gar nicht sein Spielsystem!

Der Grinsewalter mag ja beratungsresistent sein, und manche mögen das ja auch als schick oder modern punkig empfinden, aber spätestens nach einem 0:5 in Dortmund oder einem 0:9 in München ist aus die Maus! Und Schluss mit Grinserei!

Schon mal daran gedacht, dass der Typ sich permanent selbst feiert (vielleicht auch seinen Vertrag) und sonst nichts?

N Relegationspiel bringt noch mal n ausverkauftes Haus, damit Kohle und on top noch eine realistische Standortbestimmung.

Das sollte es dann aber auch gewesen sein…
🤷‍♂️

Niemals mit diesem Trainer in die erste Liga!

Last edited 9 Tage zuvor by JEANLUCHH
Horstbertl
8 Tage zuvor

„Das Glatzel ein Glücksgriff war…“. Was heißt das denn Scholle? Die Presse, in Hamburg, ist schon lustig… Beim HSV ist alles Gute gern Glück und jeder Sieg eh nur gegen schwache Mannschaften entstanden… etc.
Den HSV runterzuputzen ist in den letzten Jahren sehr modern geworden. Könnt ihr damit nun mal aufhören, es nervt.
Da hat die Scouting Abteilung und alle Verantwortlichen einen guten Job gemacht, den Glatzel ausgegraben zu haben… Finde ich viel besser 🍀
Lasst uns endlich diese Depressivität ablegen. Wer braucht schon schlechte Laune! 😊

Jan Pohpalo
9 Tage zuvor

Ich glaub daran. Es wird eng, aber es wird.

Syed Hassan Raza
9 Tage zuvor

Wie schön wäre es wenn wir gewinnen und Werder Relegation Spielen muss?

HOPE FOR THE BEST.

Nur der HSV

Calimero
9 Tage zuvor

Bis auf ganz wenige Ausnahmen, ist dieser Kommentarbereich einfach nur noch lächerlich. Selbstdarsteller und wechselnde Multinicks, geben sich die Klinke in die Hand und feiern sich gegenseitig ab. Blogautor Scholz wird für seine Kritik an Kaufmann und Walter angefeindet. Jeder hier im Blog, würde sich.sicherlich über den Aufstieg freuen. Aber es wurde noch gar nichts erreicht. Weder hat man in Rostock schon gewonnen, noch wäre eine mögliche Relegation ein Selbstgänger. In den vergangenen 4 Jahren, wurden auf sportlicher Ebene sehr viele Fehler gemacht. Auch diese Saison, wurde die Winterpause zur Nachbesserung verschlafen. Die Rückzahlung der Fananleihe, der Ausverkauf der Aktien und die anstehende Stadionrenovierung, bereitet mir weiterhin Bauchschmerzen. Wie sollen solche Summen aufgebracht werden? Es gibt viel zu tun. Die Daumen für Sonntag sind gedrückt. Aber ein bisschen mehr hanseatische Bescheidenheit, würde den Einen oder Anderen ganz gut tun. Mittlerweile, würde ich hier im Blog eine Bezahloption favorisieren, um das Multinickproblem endgültig zu lösen. Dauerhaft, werde ich mir die HSK, Rumpelnicki und Hirnlosen Freakshow nicht mehr antun.

Last edited 9 Tage zuvor by Calimero
bahrenfelder
9 Tage zuvor

@Marcus Scholz
Ändert sich eigentlich etwas in Bezug auf die Bewertung einiger User hier etwas, wenn der HSV aufsteigen sollte? Oder dürfen hier einige ihre persönliche und beleidigende Art anderen gegenüber weiterschreiben? Wenn ja, ist es wegen den Klicks oder wegen des Beitrags was sie so von sich lassen?

Meine Beiträge stoßen ja auch nicht immer auf Gegenliebe aber ich könnte damit Leben, wenn ich ausgestoßen werde. Bei anderen hier habe ich gewisse Zweifel ob ihr Leben dann noch einen Sinn hat.

Ist ja nur mal so eine Frage die ich mir stelle. Machs jut und du wirst schon die richtige Entscheidung treffen.

bahrenfelder
8 Tage zuvor

Liest man sich die Beiträge hier durch gibt es eigentlich nur zwei Wahlmöglichkeiten um weiter an diesem Blog teilzunehmen.

Die erste wäre, dass man sich über diese durchaus intelligenten Beiträge wo der eine auf den anderen reinhaut erfreut. „Ironie“ sollte der ein oder andere es nicht verstehen

Die zweite Möglichkeit wäre, dass man die wesentlichen Beiträge zum HSV hervorhebt und sich an diesen bis zu einem gewissen Zeitpunkt beteiligt. Der Zeitpunkt ist meistens dann beendet wenn die oberen genannten wieder einschreiten.

Man man, was gibt es doch für kaputte Typen die immer nur beleidigen können und sich selbst als die größten und besser wissenden darstellen müssen. Kleiner Tipp ihr A-Kinder, aus der Sicht einer Klobrille sehen wir alle gleich aus. Denkt mal drüber nach und lasst es ruhig eine Nacht auf euch einwirken. Der Blick in den Spiegel am nächsten morgen könnte dann vielleicht helfen.

ENDE und nervt nicht mit dummdämlichen Beiträgen.

bahrenfelder
9 Tage zuvor

Hier bekommt ein User Antworten ohne Ende. Merkt eigentlich irgendjemand das er euch nur vera….. will. Er schreibt immer wieder dasselbe. Die Sätze sind nur im unwesentlichen verändert. Alles vorgefertigte Texte die im kleinen Detail angepasst werden und schon passt es. Er feixt sich ein worauf alle anspringen. Einfach ignorieren und am Ende verliert er die Lust wenn die Reaktionen nicht mehr kommen.
Gilt auch für einen anderen User der immer meint die Leute mit dummdämlichen Namen zu betiteln.

Habe extra keine Namen genannt und möchte diesbezüglich auch nicht dummdämlich angegriffen werden. Jeder kann sich sein Bild machen und für sich überlegen.

Danke und nur der HSV ⚫⚪🔵
Wir können es noch schaffen und dafür werde ich einen hüpfenden Gang bis nächsten Sonntag haben. 😉

Buffy
9 Tage zuvor

Völlig richtig, Scholle. Wir feiern erst nach Saisonende. Beim Herbsttreffen. Im Herbst.

Klaus Henning
9 Tage zuvor

Eure Noten
Hamburger SV – Hannover96

1 DANIEL HEUER FERNANDES 1,9
2 JAN GYAMERAH 2,8
3 MORITZ HEYER 3,5
4 SEBASTIAN SCHONLAU 3,2
27 JOSHA VAGNOMAN 2,8
44 MARIO VUSKOVIC 2,3
10 SONNY KITTEL 3,8
14 LUDOVIT REIS 2,8
18 BAKERY JATTA 1,7
23 JONAS MEFFERT 3,1
36 ANSSI SUHONEN 2,2
48 FARIDE ALIDOU 5,6
9 ROBERT GLATZEL 1,5
11 MIKKEL KAUFMANN 3,4
Trainer 3,3
Schiedsrichter 3,1
Zuschauer Hamburger SV 1,5
Zuschauer Hannover 96 3,7

Buffy
8 Tage zuvor

Gut, dass vor dem 34. Spieltag noch nicht alles entschieden ist. Denn das ist mein Lieblingsspieltag: Alle gleichzeitig, alle 15:30 Uhr. Aus alter Tradition werde ich das Radio mitlaufen lassen, Konferenz von allen Plätzen.
Schlimm genug, dass der 33. Spieltag zerteilt wurde, um ein paar Euros mehr rauszupressen. Eigentlich war der 33. Spieltag immer der Saisonhöhepunkt. Und auch die Ibiza-Saisonabschlusspartys vor dem letzten Spieltag sind natürlich bescheuert.

Meaty
9 Tage zuvor

Mitspielende Gegner liegen unserem HSV eben besser.
Zu dieser Erkenntnis sind schon einige Trainer aus der 2. Liga gelangt! Daher mischten sie in der Rückrunde mal Beton an, wie die Kieler, pressten den HSV früh in die eigene Hälfte, so wie die Regensburger, oder machten einfach die Außenbahnen dicht wie Düsseldorf, damit der HSV sein Aufbauspiel über die Flügel nicht enfalten kann!

Man hatte das Gefühl, dass die HSV Taktik und die Schwächen im Laufe der Saison in einer whattsapp Gruppe von Zweitligatrainern heiß diskutiert wurden, damit man den HSV bestmöglich bespielen kann! (Joke!)

Der Druck lag gegen H96 ganz klar bei unserem HSV!
Die Hannoveraner konnten unbekümmert und befreit aufspielen, was sie durchaus auch recht gut machten. Der 96 Stürmer Weydandt war in der Box häufig präsent und versuchte wirklich alles, um auf sich aufmerksam zu machen . . . !
Tim Walter braucht wohl für die nächste Saison einen neuen ‚besten Anläufer‘ . . . ?

Das unsere Mannschaft sich gegen 96 durch zwei sehr gute Angriffe mit schönen Toren belohnte, zeigte erneut, dass das direkte Spiel mit Zug zum Tor und ohne große Schnörkel eine echte Waffe des HSV sein kann – ja, wenn sie es dann immer so schön direkt spielen würden!
Leider passiert es noch viel zu häufig, dass ein Spieler in der Angriffswelle diesen einfach mal abbricht und den Schwung wieder rausnimmt!

Bei Jatta z.B., der durch seine Schnelligkeit das Spiel ankurbeln kann, habe ich das Gefühl, dass er alles aus dem Bauch im Spiel entscheidet – dann ist er mMn auch am Gefährlichsten (ggl. leider auch für das eigene Team ;-)!
Wenn er mitten im Angriff abstoppt und nach Mitspielern sucht, dann meldet das Gehirn zu viele Optionen und der unbekümmerte Spielmoment ist bei ihm weg! Nicht soviel denken – einfach machen, Bakery!

Vom restlichen Mittelfeld kommt mir auch zu wenig!
Der von Scholle hochgelobte Meffert mag den vertikalen Ball gar nicht (oder er traut sich nicht, oder er kann ihn nicht?) und spielt überwiegend Sicherheitsbälle.
Ludovit Reis ist mMn die Unbeständigkeit in Person. Einmal setzt er zum vielversprechenden Konter an und weiß mit dem Ball gar nichts anzufangen – das ist einfach viel zu wenig! Defensiv bewegt er sich viel und stopft auch mal Löcher!
Kittel kann sogar Ballgewinn, wie vorm 1-0 gesehen. Erste HZ fand ich ihn nicht ganz so schlecht. Zweite HZ tauchte er erneut ab. Seine Auswechslung war in Ordnung! Das Warten auf die eine große spielentscheidende Aktion ohne am restlichen Spiel wirklich teilzunehmen, ist dann doch zu wenig, Sonny!

Nun also das große Endspiel um den Aufstieg und Relegation!
Blöd nur, dass der HSV mMn gegen eine der unangenehmsten Mannschaften der 2. Liga spielt!
Bin mir sicher, das an der Ostsee schon die Messer gewetzt werden, um dem HSV den Aufstieg noch zu versauen!
Die Party nach dem letzten Spieltag mit Klassenerhalt wollen sich die Rostocker sicherlich mit einem Sieg über den HSV noch versüßen!

Ich kann nur jetzt schon sehr deutlich davor warnen, die Rostocker zu unterschätzen und sie auf die leichte Schulter zu nehmen!
Wenn unsere Spieler nicht in jeden verdammten Zweikampf mit 100% Einsatzwille reingehen, dann kann so ein Spiel im sicherlich brodelnden Ostseestadion schnell zum Spießrutenlauf für den HSV werden! Solche Mentalmonster-Mannschaften liegen dem HSV einfach nicht, dass hat sich auch in dieser Saison nicht geändert!

Last edited 9 Tage zuvor by Meaty
Norbert Schröder
9 Tage zuvor

I have a Dream: HSV Sieg in Rostock
I have a Dream: Regensburg Sieg
I have a Dream: Nie wieder 2te Liga
I have a Dream : Hertha in der Relegation
upps… die Realität ist so nah. NUR DER HSV

Kosinus
9 Tage zuvor

Glaube nahezu jeder wusste damals vor dem Sandhausen-Spiel (1:5) schon, wie das Ding ausgehen wird. Auffällig damals auch, dass einige (mich eingeschlossen) im Vorfeld schon von dem Diekmeier-Treffer im Traum heimgesucht wurden.

Nun glaube ich an das Team, das Team glaubt an sich und kennt seine Stärke!
Es ist die homogenste Truppe, die der HSV seit Dekaden hatte, ohne Altstars, aber mit vielen Entwicklungsspielern.
Walters Akribie, die Spieler im Training besser zu machen sowie sein Siegeswille, beflügeln die Mannschaft darüber hinaus.

Das sind alles Punkte, die wir uns doch eigentlich seit Jahren herbeigesehnt haben, oder?

Micha Barbarez
9 Tage zuvor

Ich traue es mich ja gar nicht zu schreiben …..aber mein Kumpel und ich haben uns heute schon mal Hotels in Hamburg gebucht …..Für Montag den 23.5.22 ….nur für den Fall , dass es an diesem Montagabend doch noch ein großes Spiel in Hamburg geben sollte ….

profikommentator
8 Tage zuvor

Die böse Presse hat vor einigen Wochen von einer enttäuschenden Saison geschrieben.
Aber ein unbeugsamer Blogger nicht, der hielt dem HSV immer, bedingungslos die Treue!

Calimero
8 Tage zuvor

Kein Blog, kein Bock?

Kai Simon
9 Tage zuvor

Zu dem, was Scholle im P.S. geschrieben hat: das sehe ich ganz genau so ☝️

Dropkick
9 Tage zuvor

Ich hoffe inständig, daß der Traditionsverein sich vom traditionellen Platz IV in der zweiten Bundesliga absetzt!?

Ballholer
9 Tage zuvor

Suhonnen sollte durchspielen und wird sich reinhauen, wie einst Schweinsteiger im WM-Finale !!! Dieser Junge ist so erfrischend und toll und sympathisch !!! Dann vielleicht noch Kinsombi bringen, der oft da war, wenn es um die Wurst ging ! Aber bitte, bitte, bitte nicht Alidou und Wintzheimer bringen…Bitte nicht !!! Die beiden sind seit Wochen leider sehr, sehr schlecht und komplett verunsichert (und nach der Saison sowieso weg): Nur der HSV !!!

Schluder82
9 Tage zuvor

Nennt mich spießig… Freitagabendspiel – duschen, vorglühen in der Kabine… direkt auf den Kiez – normaler Fußball… Jedes WE. War ne gute Zeit.

RummsBumms
9 Tage zuvor

Wir sollten 2 bis 3 Spielern plus dem Management von Regensburg „Schein“-Angebote für unseren Kader und als Boldt-Ersatz machen, wenn die Bremen schlagen.
Zeitgleich müssen wir halb Rostock anbaggern…..Pieckenhagen wird Boldt-Nachfolger in Liga 1. Er darf dann 3 bis 4 Vertraute mitbringen.
Zudem sollten wir Duksch u Füllkrug Angebote zum Wechseln auf den Tisch legen. Millionen-Handgeld, welches beim direkten HSV Aufstieg auf deren Konto wandert. Zur Absicherung sollte Lieberknecht der neue Co-Trainer von Walter in Liga 1 werden.
Ein gutes Management hätte das längst eingespielt. Hoeneß hat für solche Aktionen sogar ein eigenes Konto gehabt, wird gemunkelt.
Also HSV Management…..bitte aktiv werden und wenigstens eine Sache in dieser Saison richtig machen.
PS: Ich spreche nicht von Bestechung, sondern von solider Manager-Taktik😉

Last edited 9 Tage zuvor by RummsBumms
Paulinho
9 Tage zuvor

Endlich bist Du auch darauf gekommen, lieber Scholle, jetzt bitte nicht mehr rumdröseln, einfach nur die Hände falten und sich wünschen, dass alle HSVer den unbedingten Willen und ihre PS auf den Platz bringen. Dann bitte ans nächste Spiel, nicht jetzt schon Reli etc. vereinnahmen. Alles andere bringt nichts.

Kosinus
8 Tage zuvor

Mir ist schleierhaft, wie manche hier die Zeit u. Lust haben, um stundenlang über den immer gleichen Senf zu diskutieren/streiten.

Kinners „geht’s raus und spielts Fussball“….

Last edited 8 Tage zuvor by Kosinus
Meaty
8 Tage zuvor

Wird man mit den letzten gezeigten Leistungen auch im Saisonfinale bestehen können?

Wird man mit den letzten gezeigten Leistungen auch mögliche Relegationsspiele gewinnen können?

Sind die letzten vier Siege nur möglich gewesen, weil unsere Mannschaft aufgrund der selber erspielten ‚Außenseiterrolle‘ befreiter aufspielen konnte?

Wurden die letzten vier Siege möglicherweise überbewertet, weil man diese gegen Gegner holte, die nur noch sporadisch Gegenwehr zeigten?

Werden hier Spieler evtl. überberwertet und abgefeiert, weil sie zwei, drei gute Spiele hatten und mit ihrer hochmotivierten Spielweise nur ihren Job erledigten?

Hat sich unsere Mannschaft zu einer gefestigten Einheit entwickelt und kann sie nun auch im Spiel auf spezielle Spielweisen des Gegners variabler reagieren?

Fragen, die man sich möglicherweise vor dem nächsten Sonntag stellen sollte!?

d0nr0n
9 Tage zuvor

Ich hab richtig Sorge vor Sonntag. Aber ich habe auch noch mehr Bock auf Sonntag! Egal was Bremen macht, egal was Darmstadt macht, wir sollten Bock haben und richtig geil aus Liga 1!
Ich vertraue mal darauf, dass es richtig ist 2 Tage frei zu geben und das dadurch nicht die Spannung abfällt. Befürchte für Kittel ist das nicht das richtige Zeichen. Dafür könnte es Meffert gut tun🤷🏼‍♂️.

Christian Mönsters
9 Tage zuvor

Darmstadt wird genauso wenig gegen Paderborn gewinnen wie sie es gegen Düsseldorf getan haben. Wenn es ganz Crazy läuft sind wir 3. ohne einen Punkt zu holen. Kann man sich aber nicht drauf verlassen 😉

Jovanic Hugental
9 Tage zuvor

Nun, nachdem Bakery endlich in die Kicker Elf des Tages berufen wurde, ist es auch für ihn Zeit zu neuen Horizonten aufzubrechen. Er sollte sich von nun an darum bemühen torgefährlicher zu werden, selbst wenn daraus die eine oder andere Defensivlücke resultiert. Mit Simon Terrode und Robert Glatzel hat er echte Torjäger kennengelernt die ihm durchaus Tipps geben könnten. In der Sommerpause sollte zu seinem täglichen Flankenprogramm das Torschusstraining sowie der Lauf des Stürmers mit Ball am Fuß auf den Torwart trainiert werden.

Boxer
9 Tage zuvor

Wem es beim HSV um etwas geht, dann ist ja traditionell ganz schnell Ende im Gelände.

Deshalb sind meine Hoffnungen dahingehend auch nicht übermäßig groß.
Walter sollte sich noch mal die Spiele vor der Siegesserie angucken, und wer dort zuverlässig war und wer nicht. Denn eines kann man in dem Spiel nicht gebrauchen, Spieler die mitlaufen oder nicht alles geben. Deshalb wäre für das Spiel speziell ein Kittel und auch ein Vagnoman zu hinterfragen.

Zu den Partytrips der Mannschaften. Wahrscheinlich kommt es den Spielern zugute, jetzt mal zwischendurch irgendwo hinzufliegen, dann braucht man die eigentliche Sommerpause nicht zu verkürzen. Ob das nun öfter passiert als früher weiß ich nicht, wahrscheinlich war es früher nur nicht so im Fokus. Ist aber egal, ich finde so etwas auch daneben gerade auch in Bezug auf die Mannschaften um die es noch um etwas geht.

Last edited 9 Tage zuvor by Boxer
ParryHotter
8 Tage zuvor

Mal eine Frage an unsere Atom Experten:
Da Jatta mit 4 gelben Karten vorbelastet ins Hansa Game geht und sich eventuell die Fünfte abholt, ist er dann für das erste Relispiel gesperrt?

alles hat seine zeit
7 Tage zuvor

Und nach dem Erfolg in der Relegation werden wir den Aufstieg in die CL präferieren.
Schließlich wird nur dort richtig verdient.

Ederraute
7 Tage zuvor

Ist das Satire oder ernst gemeint?
Belastungssteuerung nach 10 Minuten Einsatz 🙄

https://hsv24.mopo.de/2022/05/11/erstes-hsv-training-der-woche-nicht-nur-leibold-trainiert-individuell.html

Alexander Källner
7 Tage zuvor

Der HSV spielt so guten Fußball wie seit Jahren nicht mehr. Man hat die Chance aus eigener Hand in die Relegation zu kommen oder sogar (mit Hilfe aus Regensburg) direkt aufzusteigen. Die Zukunft sieht, unabhängig von der Liga, nicht schlecht aus. Denn entweder macht der HSV satte Millionengewinne mit Verkäufen von Spielern oder man entwickelt eine junge Mannschaft mit noch viel Potenzial nach oben. Natürlich gibt es noch viel Verbesserungsbedarf und bei einem Aufstieg würde es eine harte Saison im Oberhaus Deutschlands werden, aber man sieht eine Entwicklung. Das jetzt alles mit personellen Veränderungen über den Haufen zu werfen, wäre der Wahnsinn. Zusammenfassend kann man also sagen, dass es beim HSV so gut wie seit Jahren nicht mehr läuft.

Doch dann guckt man hier in den Kommentarbereich… @Marcus Scholz, es tut mir so leid. Du machst dir jeden Tag hier die Mühe, Texte mit einer guten Qualität über den HSV zu verfassen und einige hier meinen, das könnte man dir doch am besten damit danken, indem man sich verhält, als sei man geistig im Kindergartenalter stehen geblieben. Am liebsten würde man solche Nutzer sperren, aber dann ist das Geschrei nach Meinungsfreiheit wieder groß. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was diese Nutzer hier in diesem Kommentarbereich noch machen. Sind sie nur hier, um andere Nutzer beleidigen zu können? Warum setzt ihr euch eigentlich mit dem HSV noch auseinander, wenn ihr alles was der Verein macht, schlecht findet? Klar, konstruktive Kritik auf einem sachlichen Niveau sollte immer Teil eines solchen Blogs sein, aber davon kann man ja bei den besagten Nutzern leider nicht mehr sprechen. Habt ihr nicht was besseres im Leben zu tun, als sich hier ständig gegenseitig auf euch verbal einzuschlagen?

Diese Kritik geht natürlich nur an diejenigen Nutzer, die sich hier unanständig und dekonstruktiv verhalten.

Mich würde es ehrlich gesagt nicht wundern, wenn @Marcus Scholz irgendwann plötzlich keine Lust mehr hätte, diesen Blog hier für euch täglich mit neuen Inhalten zu füllen. Bin gespannt, mit wem sich die besagten Nutzer dann herumschlagen…