…„nach meinen Informationen“….

von | 21.12.21 | 141 Kommentare

So, liebe Leute. Es ist kurz vor Weihnachten und ich habe wirklich vieles im Sinn, außer mich über irgendwas unnötig aufzuregen. Auch nicht über zum Teil schon dreiste Kommentare. Wer der Meinung ist, dass er einen besseren Überblick hat als ich, der soll das gern so sehen. Vielleicht stimmt das ja sogar! Aber bitte: Dann kommentiert hier nicht auch noch. Dann schreibt eigene Blogs oder Gastbeiträge – hier oder anderswo. Ich kommentiere dann auch gern bei Euch! „Nenne eine Quelle oder ich glaube den anderen“ war hier zu lesen. Und ja! Ich werde meine Quelle immer nennen! Immer dann, wenn die Quellen seriös sind UND zustimmen, zitiert zu werden.

Bis dahin werde ich mir aber das im Journalismus übliche „nach meinen Informationen“ für all die Nachrichten beibehalten, die ich selbst auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft habe. Dass hier jemand noch das Beispiel Thioune und Hannover für meine unzuverlässige Quellenauswahl nannte – es zeigt mir nur, wie wenig es einigen darum geht, sachlich zu diskutieren. Deswegen nehme ich das auch tatsächlich nicht ernst. Denn dass sich die beiden – also Ex-HSV-Trainer Daniel Thioune und Hannover 96 – unterhalten und Interesse aneinander hatten, ist inzwischen so oft bestätigt worden, dass es selbst die Fußball-Desinteressiertesten mitbekommen haben. Ist überall nachzulesen.

Aber um beim Thema Faride Alidou zu bleiben: Dort gibt es so viele Ansätze und Möglichkeiten, sich zu informieren. Ich bin im Amateurfußball in Hamburg recht viel unterwegs. Das ergibt sich durch mein Hobby so. Seit vielen Jahren. Und ich habe dort immer auch wieder mit den besseren Nachwuchsspielern des HSV zu tun. Sehr oft mit denen, die qualitativ top sind aber es aus anderen Gründen beim HSV nicht schaffen. Und sehr oft habe ich dann auch mit den Spielern persönlich, mit deren Freunden und Bekannten und ebenso mit deren Beratern zu tun. Und weil es mein Job hergibt, kann ich immer alles auch bei den HSV-Entscheidern hinterfragen.

Noch mal ganz klar: Ich diskutiere hier gern unterschiedliche Meinungen. Darum ging und geht es mir bei diesem Projekt. Ich bin ganz sicher auch nicht dafür bekannt, Dinge zu ernst zu nehmen. Dass ich zu sensibel wäre, habe ich bislang ebenfalls noch nicht gehört (meine Frau behauptet sogar das Gegenteil). Wer aber wirklich glaubt, dass ich in diesem Fall lüge, den bitte ich herzlichst darum, diesen Blog zu meiden. Unterschiedliche Meinungen zu vertreten ist das Eine – mir wirre Unterstellungen zu machen ist das andere. Ich habe es früher wirklich gehasst, wenn der Ballbesitzer auf dem Bolzplatz die Regeln erpresst hat mit „sonst nehme ich meinen Ball und gehe nach Hause“. Aber letztlich ist das hier mein Blog und ich mache die Regeln. Sehr konservative, wie ich finde. Aber wer sich nicht daran halten will – der muss gehen.

Wer nur glauben möchte, was die Verantwortlichen beim HSV sagen, der möge sich bitte mit der Klub-Webseite auf www.HSV.de zufriedengeben. Ich mache das nicht (immer), weil ich weiß, dass die Verantwortlichen gar nicht immer alles sagen können, was sie wissen. Manchmal werden dabei die Wahrheiten auch etwas anders ausgelegt, vorsichtig formuliert. Immer im Interesse des HSV, heißt es dann. Oft stimmt das sogar. Dass in diesem Fall heute auch die BILD berichtet, dass Hrubeschs Aussagen so nicht stimmen, thematisiere ich an dieser Stelle mal nicht, sonst geht das hier noch zu weit.

Zurück zu Alidou: Der neue Klub von Alidou steht fest. Und morgen sollen wir erfahren, wohin es Alidou zieht. Auch, ob es ihn schon im Winter oder erst im Sommer dorthin zieht. Letzteres scheint der Wunsch von Spieler und Trainer zu sein. Die von Sportdirektor Michael Mutzel und Sportvorstand Jonas Boldt favorisierte Lösung, Alidou im Winter noch zu verkaufen und ihn trotzdem bis Saisonende ausleihen zu können, scheint dagegen keine Option mehr zu sein. Dass Alidou „bei seinem Favoriten Eintracht Frankfurt“ 1,4 Millionen Euro im Jahr verdienen soll, kann ich nicht bestätigen. Ich habe von einer geringeren Summe gehört. Aber Vorsicht: Das alles nur „nach meinen Informationen“.

Ebenso hat der HSV „nach meinen Informationen“ die Verträge der Talente Elijah Krahn, Arlind Rexhepi und Felix Paschke verlängert. Wohl auch wieder mit der Option, dass sich die Verträge der Youngster, die zuletzt bei Walter immer wieder mittrainieren und im Testspiel auch mitspielen durften, bei einer gewissen Zahl von Einsätzen in Profiverträge umwandeln. So, wie man es einst 2019 auch bei einem gewissen Alidou gemacht hatte. Auch damals empfand ich die Lösung übrigens als sehr gutes Zeichen vom Klub…

In diesem Sinne, nichts für Ungut! Ich melde mich morgen noch einmal mit dem neuen Communitytalk.

Scholle

Traurige Gewissheit: Ab dem 28. Dezember werden im Profifußball ebenso wie in allen anderen überregionalenSport-, Kultur- und Großveranstaltungen wieder Geisterspiele ausgetragen. Das hat die Spitzenrunde zur Eindämmung der Corona Pandemie um Kanzler Olaf Scholz beschlossen und verkündet.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
141 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Flotti McFlott
4 Monate zuvor

„Die von Sportdirektor Michael Mutzel und Sportvorstand Jonas Boldt favorisierte Lösung, Alidou im Winter noch zu verkaufen und ihn trotzdem bis Saisonende ausleihen zu können, scheint dagegen keine Option mehr zu sein.“

Soll das ein Witz sein? Wenn unsere beiden Atom-Strategen wirklich gedacht haben, sie finden einen Klub, deren Verantwortliche genau solche Dilettanten sind wie sie, sollten sie sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen… 🤦🏾‍♂️

abraeumer
4 Monate zuvor

Hallo Scholle, guter Blog.

Nach meinen Informationen stimmen die Ausführungen von Scholle zu Alidou komplett.

Als Hrubesch-Fan stehe ich auch nicht im Verdacht, Hrubesch etwas anzuhängen. Ich denke schon, dass Horst versucht, den Schaden etwas zu begrenzen. Allerdings kann ich mich auch bei dem Interview von Hrubesch nicht erinnern, dass er „zwischendrin“ gesagt hat. Wenn ich es richtig erinnere, hat er sich nicht festgelegt, wann sie versucht hätten, mit Alidou zu verlängern. Hrubesch könnte aus meiner Sicht auch die Wahrheit gesagt haben, weil, er den Zeitpunkt nicht genannt hat und es unstrittig ist, dass sie nach den ersten 2. Liga-Einsätzen den Vertrag verlängern wollten.

Es ist letztlich auch egal, dem HSV ist ein Schaden entstanden. Ich sehe die Verantwortung bei Boldt, etwas auch bei Hrubesch und Dr. Gudel spielt sicherlich auch eine große Rolle.

Tatortreiniger
4 Monate zuvor

Bislang hiess es ja mehrfach, die interessierten Vereine wollen Alidou sofort wieder zwecks Entwicklung verleihen. Für mich ist das auch sehr sinnvoll.

Wenn nun aber eine Rückleihe an den HSV ausgeschlossen ist (für mich okay!), sollte der HSV unbedingt in den Vertrag aufnehmen, dass Alidou nicht schon diese Saison an einen direkten Aufstiegskonkurrenten verliehen werden darf.

Es wird ja hier immer gesagt, der HSV hätte nun gar keine Hebel in den Verhandlungen mehr. Ganz so ist es nun aber nicht. Alidou hat Vertrag bis Sommer 2022 und spielt (fast) für lau. Sollte das Angebot nicht gut genug sein, dann bleibt er eben bis Saisonende hier. Ein Ersatz kostet Geld (Leihgebühr oder Ablöse) und auf jeden Fall mehr Gehalt als Alidou.

Der Junge ist in Hamburg geboren, war 11 Jahre beim HSV. Er ist kein Fein, Mangala oder Beyer, die nur mal kurz ein paar Monate auf Besuch in Hamburg sind. Ich bin sicher, er würde Vollgas geben in der Rückrunde. Formschwankungen sollten wir aber einkalkulieren!

Last edited 4 Monate zuvor by Tatortreiniger
Bastrup
4 Monate zuvor

Jetzt muss man als guter HSV Fan wohl versuchen, die unfassbar dämliche Episode Alidou wegzuatmen, abzuhaken, zu ignorieren oder sonst irgendwie möglichst schadenfrei in das Reich des Vergessens zu schieben.

Werde mein Bestes geben.
Die Kröte ist aber schwer zu schlucken. Eigentlich bin ich regelrecht sauer!

Alex
4 Monate zuvor

Das tritt nach meiner Kenntnis… ist das sofort, unverzüglich.

fan17
4 Monate zuvor

Gute und klare Stellungnahme, Scholle!

Unfassbar, wie naiv oder aber gar agressiv hier einige meinen, dass seriöse Informationen nur die sind, die sie irgendwo nachlesen können oder wenn z.B. aus Vereinsseite Dinge etwas „positiver formuliert werden“ diese oder andere lügen würden.

Journalismus ist eben doch etwas mehr und nicht so schlicht oder nur schwarz oder weiß. Es gibt auch so etwas wie Gespräche, wenn das Mikrofon aus ist oder sog. Hintergrundgespräche, die nicht öffentlich sind wie eine Pressekonferenz – oder gar Recherche!

Last edited 4 Monate zuvor by fan17
Kuchi
4 Monate zuvor

„sensibel“ ?
Nö, glaub nicht. Dann wäre vieles, was hier so abgeht, gar nicht zu ertragen.
Bin eher immer wieder erstaunt, dass der Blogvater immer weitermacht, als wäre nichts gewesen. Alle Achtung von mir. Ich könnt das wohl nicht.

Polkateddy
4 Monate zuvor

Dem Wunsch von Trainer und Spieler zu entsprechen halte ich ausdrücklich für die absolut falsche Entscheidung. Warum?
1. Der Bube hat es schwer im letzten halben Jahr die Leistung zu halten, oder gar zu steigern, schließlich ist er nicht mehr gänzlich unbekannt und die Gegenspieler haben sich schon besser auf ihn eingestellt.
2. Der Spieler hat viele Dinge im Kopf. Fraglich, ob da noch Murmeln für den HSV, inklusive seiner üblichen Probleme mit dem Spiel in der 2. Saisonhälfte, übrig bleiben. Wenn es nicht läuft ist es ja nicht sein Problem….
3. Der Spieler Alidou nimmt einem anderen Spieler bis zu 16 Startelfeinsätze weg. Keine Ahnung, ob man hofft dass ein Spieler auf der linken Außenbahn in der ersten Bundesliga einfacher zu integrieren ist?

Ein Vorteil in den leeren Stadien sehe ich bestenfalls in den ausbleibenden Reaktionen der Fans auf den Tribünen auf den Wechsel.

Jörg Meyer
4 Monate zuvor

Wenn es nun feststeht und Alidou wohin auch immer wechselt, dann hoffe ich es passiert schon im Winter.
Die letzen beiden Spiele war seine Leistung schon deutlich geringer als in den ersten und einzigen die er überhaupt hatte.
Ich würde mutmaßen, es lag an seiner unklaren Zukunft und den damaligen Verhandlungen mit dem/ oder den verschiedenen Vereinen.
Ich bin der Meinung das seine zukünftigen Leistungen den HSV nicht mehr weiterbringen, da er mental ja noch in seiner Entwicklung ist. Wie schon gesagt finde ich das man schon gemerkt hat das seine Leistungen deutlich weniger geworden waren. In der Rückrunde würde er mit Sicherheit mehr gedanklich bei seinem neuen Verein und bei Vorbereitungen wie neues Umfeld, neue Wohnung sein. Das kann bei einem mental noch labilen Menschen warscheinlich nicht dazu führen sportliche Bestleistungen zu bringen.
Ausserdem wäre es eine komplette Rückrunde die der HSV verschenkt auf dieser Position schon jetzt einen Nachfolger spielen zu lassen.

Horstbertl
4 Monate zuvor

Scholle, täglich in diesem Format zu berichten verdient fast schon Respekt. Aber ein „Dankeschön“ auf jeden Fall. Lass dich nicht ärgern.
Alidou ist nun Geschichte. Gibt er weiter Gas, so wird er dem HSV auf dem Platz nützlich sein. Du kannst nicht alle Spieler halten und Fehler passieren immer. Nur HSV, macht nicht immer die gleichen.
Ich freue mich auf eine spannende Rückrunde und hoffe weiter auf gute Fußballspiele. Entwickelt junge, eigene Spieler weiter und lasst sie spielen. Bitte keine Pseudotransfers im Winter tätigen. Das hat noch nie geklappt, sondern nur Geld verschlungen, welches wir nicht mehr haben.
Bleibt gesund und allen eine schöne Weihnachtszeit 🎅

MeinVerein2021
4 Monate zuvor

Wenn F.A. 2019 einen Vertrag bekommen hat, der sich nach X Einsätzen in einen Profivertrag wandeln sollte, dann hat der HSV ja nicht ALLES falsch gemacht.

Unklar sind die Laufzeit (bis Sommer 2022?), die notwendige Anzahl der Einsätze in welchem Zeitraum sowie der Ablauf der gescheiterten Verhandlungen.

Dazu gibt’s wenig Konkretes. Aber viel Stimmung.
Meist liegt es ja ganz profan am Geld. Und da sitzen alle am längeren Hebel als der HSV.

Kai Lorenzen
4 Monate zuvor

Souverän ist anders.

Kuddel
4 Monate zuvor

„Dass in diesem Fall heute auch die BILD berichtet, dass Hrubeschs Aussagen so nicht stimmen, thematisiere ich an dieser Stelle mal nicht, sonst geht das hier noch zu weit.„
.
Geschickt 😉

Rautenhopper
4 Monate zuvor

Ich bin froh wenn das Thema endlich erledigt ist.

Bezüglich dem Zeitpunkt denke ich wird es der Sommer sein. Warum sollte Frankfurt noch für ihn jetzt eine Ablöse zahlen? Aktuell sind sie auf den Positionen gut aufgestellt und ob Alidou eine Soforthilfe ist, sei mal dahin gestellt. Vorallem mit dem Beschluss von Geisternspielen müssen die Vereine wieder anderst planen.

Es ist klar das Boldt und Mutzel eine Ablöse wollen. Es ist auch ein wenig Schadensregulierung.

Wichtig wird aber auch sein, wie wird nach Alidou geplant. Kann man die Stelle intern besetzen mit einem Talent da kommen mir Velasco oder Rexhepi in den Sinn. Dort stellt sich die Frage sind die Talente schon soweit. Für mich kann man die Zwei gerne mal ins kalte Wasser werfen. Oder muss man extern schauen auf der Seite HSV1887tv habe ich heute gelesen, dass der hsv ein Angebot für Cho vorbereitet und interesse an Motika besteht. Letzt genannter wäre natürlich genial, aber auch hier haben wir eine grosse Konkurrenz. Egal ob Alidou bleibt oder nicht sehe ich die Position vom Flügelstürmer als dünn besetzt.

Zum anderen Thema vom Blog. Ich finde es schade, dass sich Scholle so oft in letzter Zeit rechtfertigen muss. Es ist ein kostenloses Angebot und wem die Blogs nicht gefällt, soll halt die Seite nicht besuchen.

RummsBumms
4 Monate zuvor

Scholle hat vieles sehr gut angesprochen.
Hrubesch ist kein Heiliger. Er hat einen dicken Fehler gemacht. Alidou heißt der Fehler.
Da kann niemand drumherum reden.
Boldt ebenfalls. Wir haben mit dieser Person einen der schlechtesten Manager im Profifußball.
Auch da kann man die Augen nicht verschließen.

Und nun Geisterspiele. Die Lichter flackern nur noch.

bahrenfelder
4 Monate zuvor

Der Blogbeitrag von Scholle ist heute nicht schlecht. Obwohl ich denke, das er ihn in einer
etwas Emotionalen Lage geschrieben hat. Ok, kann man machen muss man aber nicht unbedingt. Es ist sein Blog und er kann hier schreiben was er will. Wer es nicht lesen möchte muss es ja auch nicht.
Die Informationen von Scholle die er hier niedergeschrieben hat, wird er sicherlich gut recherchiert haben. Er kann aber auch nur das schreiben was ihm zugetragen wird.
Also immer mal bei den anderen Medien schauen, hier schauen und sich dann selbst ein Bild daraus machen.

Blogfan
4 Monate zuvor

bleibt Alidou bis Saisonende, kann ich mir in der Tat nicht vorstellen, dass er sich
noch voll für den HSV „reinhaut“.
Auf jeder Spielwiese lauert überall u. in jeder Ecke „der Kreuzbandriss oder der Meniskusschaden“.
Sein evtl. Vertrag mit der Eintracht wird schon eine evtl. Verletzungsklausel
beinhalten.
Also, der HSV ist in einer hausgemachten Zwickmühle….

Boldt, 6…setzen !!!

Fussballtrainer
4 Monate zuvor

Wenn das Thema durch ist ists durch!
Konzentriert euch auf Rexhepi! Der wird besser als Alidou!

Kosinus
4 Monate zuvor

Ich schreibe es jetzt mal ganz ausführlich: Scholle hat bzgl. Alidou Recht, der HSV hat’s vergeigt. Im Sinne einer Fehlerkutur (lessons learned) sollten die Verantwortlichen ihr Versagen besser eingestehen. Sonst bekommen wir noch mehr „Alidous“
FINISH

Fussball-Magier
4 Monate zuvor

Tommy Doyle ist ein Leihspieler und wird am Ende der Saison den HSV verlassen. Trotzdem ist er hier.
Ich betrachte jetzt Faride Alidou ebenso. Er ist jetzt ein Spieler der den HSV verlassen wird.
Der Unterschied: Doyle bringt den HSV nicht voran, Alidou wenigstens für 50 Minuten.


SportlerHH
4 Monate zuvor

Zuletzt war ich ja eher weniger dabei. Nun lese ich heute mal wieder rein und verstehe relativ wenig.
Schade, dass es hier einen solchen Verlauf zu nehmen scheint.

Allen HSVern wünsche ich besinnliche und frohe Weihnachtstage und einen einen guten Rutsch ins Aufstiegsjahr.

NUR DER HSV – what else

Folker Mannfrahs
4 Monate zuvor

Ich denke, dass dieser Blog mit allen Zusatzleistungen ein der Wirklichkeit ziemlich nahekommendes Instrument ist.
Die Wahrheit pur bekommen wir nirgendwo.
Etwaige Ungenauigkeiten im Hauptteil werden in der folgenden Diskussion nivelliert.
Somit ist Moinvolkspark top!
Vielen Dank dafür!
Allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
… und auf eine spannende Rückrunde!
Nur der HSV!😎😃☀️🍀

Dombinski
4 Monate zuvor

Sehe ich genau so

Meaty
4 Monate zuvor

Warum soll man sich um die ganzen Nebenkriegsschauplätze noch Gedanken machen? Alidou wird den Verein verlassen und das ist nun mal leider Fakt!
Morgen ist der Spuk dann beendet und wir werden endlich erfahren, wohin die Reise für Alidou geht!

Der Trainer möchte gerne das Alidou bleibt und Alidou möchte gerne auch noch bisschen beim HSV bleiben.

Heißt das dann, das Walter einen weiteren Spieler für die Rückrunde einen Freifahrtschein ausstellt?

Natürlich wird Alidou noch alles dafür tun, damit der HSV aufsteigt!?
Eher das Gegenteil wird der Fall sein, weil sich Alidou ähnlich wie die früheren Leihspieler Mangala und Fein nicht die Vorbereitung bei seinem neuen Verein mit einer Verletzung versauen will!

Besser den Spieler in der Winterpause ziehen lassen – denn Reisende soll man nicht aufhalten!

ToniHH
4 Monate zuvor

Das einzige Szenario was ich so ertragen könnte, wäre der Wechsel zur Eintracht. Kostic wird im Winter verkauft und der HSV erhält x % der Ablösesumme.

Damit kaufen wir 3 Spieler aus dem Regal Fussball- der Ball ist mein Freund.

…und weiter gehts…

Torwartkrake
4 Monate zuvor

Kennt sich hier einer aus mit den Tranferfenster Regeln?

Wieso kann Alidou jetzt schon einen Vertrag für die nächste Saison unterschreiben.
Der abgebende Verein HSV hat doch einen laufenden Vertrag und könnte demnach eine Ablösesumme erlösen. Diese Möglichkeit würde ihm mit so einem Vorgriff genommen.
Das Transferfenster hat nur im Januar geöffnet.

Norbert Schröder
4 Monate zuvor

Hallo, Dieser Blog hat die Überschrift “ ..nach meinen Informationen.. “ oder habt Vertrauen in meine journalistische Kompetenz etc. Ich kenne Horst Hrubesch und “ Scholle“ nicht persönlich.
und ich kann mir nur ein Urteil aus der Ferne bilden. Was ich wichtig finde ist eine offene und faire Kommunikation zwischen allen Beteiligten. Quellenschutz akzeptierte ich, wobei diese mehrfach und unabhängig abgesichert sein sollte. Auch der „Besagte“ sollte in diesem Forum eine Widerspruchs Möglichkeit eingeräumt werden ( z.B.Interview) Fairer Journalismus ist gerade in der heutigen Zeit immens wichtig.

Ralf Gleitsmann
4 Monate zuvor

Moin. Alidou wechselt und fertig. Ich halte von einer Leihe zurück nichts. Er blockiert nur andere für den HSV willige Spieler. Jeder der selbst Fußball gespielt hat weiß, dass solche Spieler wie Alidou besonders kritisch beäugt werden und nicht zur Harmonie unter den Spielern beitragen. Euch allen noch einen schönen Tag.

Christian Mönsters
4 Monate zuvor

Nehmen wir mal an es wird Eintracht Frankfurt …. Vielleicht ist noch ein ganz anderes Thema Teil der Verhandlungen. Alidou wechselt, ob Rückleihe oder nicht, vertraglich im Winter zu uns, und wir bekommen Summe X und verzichten im Gegenzug auf die Weiterbeteiligung an einen Transfer von Filip Kostic. Wäre eine Variante da der HSV definitiv Zugänge und dafür Geld benötigt.

FRANZ HOELSCHER
4 Monate zuvor

KICKER Originalton = Mit Wehrle verlässt den FC ein Mann, den man eigentlich nicht gehen lassen darf. Visionär, pfiffig, überragend in der Akquise immer neuer Sponsoren und fantasievoll im Bekämpfen von wirtschaftlichen Krisen – Wehrles Verdienste sind unbestritten.“ woowww….. wer würde bei uns so beschrieben werden…?

Stiflersmom
4 Monate zuvor

Scholle hat den Fehler gemacht, die heilige Kuh Hrubesch anzugreifen. Das gefällt den Brüll-Orks nicht.

In der Vergangenheit und auch aktuell kommen die Verantwortlichen mir hier noch zu gut weg, gerade Super-Boldt und Mutzel. Die Version von Scholle ist komplett plausibel, der Verein möchte wie immer von seinen Unzulänglichkeiten ablenken. Fehler macht man nicht beim
HSV.

Riesum
4 Monate zuvor

Möglich, das noch andere Vereine an Alidou dran sind und ihn mit hohem Gehalt ab sofort ködern. Dann müsste Frankfurt ihn sofort gegen Ablöse verpflichten.