Matchday! Was dürfen wir vom HSV heute erwarten?

by | 06.11.22 | 236 comments

Heute ist Matchday! Und wie die allermeisten von Euch habe auch ich mächtig Bock darauf. Deshalb werde ich auch hier jetzt nicht auf Klaus Michael Kühne eingehen, sondern auf den Fußball bzw. einen Kommentar von Euch, der sich mit Fußball (im weitesten Sinne) beschäftigt hat. Diesmal ist es „Bahrenfelder“, der sich mit Worten an mich gewendet hat, die ich gern kommentiere. Sein Post im fettgedruckten, meine Reaktion darunter:

Neun Punkte bis zur Winterpause sind das Ziel hat TW in der PK nicht gesagt. Er hat wieder mal darauf hingewiesen, dass das nächste Spiel (Regensburg) das wichtigste ist.

In keiner Zeile – weder im Text noch in der Überschrift – ist von mir der Zusammenhang hergestellt worden, dass mein Titel ein Zitat des Trainers ist. Vielmehr ist es schlichtweg logisch, dieses Ziel zu haben. Ich behaupte sogar, das haben alle 18 Zweitligateams vor diesem Spieltag gehabt. Bei dem einen Team ist es sicher etwas realistischer als bei dem anderen – aber dieses Ziel haben alle. Auch der HSV, den ich wiederum (auch im Text erklärend) zu den Teams zähle, die dieses Ziel als realistisch bezeichnen dürfen. Meine Begründung dafür habe ich im Text mehr als deutlich beschrieben. Denn der HSV braucht diese neun Punkte, wenn er den Anschluss an die Tabellenspitze halten will. Siehe Darmstadt… 

Neun Punkte bis zur Winterpause sind das Ziel mit einem TW als Hintergrund erzeugen somit einen völlig falschen Eindruck.

Aha. Das ist allerdings zuallererst einmal Deine Interpretation. Abgesehen davon, dass Walter als HSV-Trainer gefühlt jede Woche einmal auf dem Titelfoto erscheint, eine Frage: Hätte ich hinter der Zeile lieber einen HSV-Fan zeigen sollen? Oder das Stadion? Oder Kühne? Oder einfach ein schönes Landschaftsbild? Ganz im Ernst: Für Deine Interpretation kann ich nichts. Für mich ist Walter der Kopf der Mannschaft, die eben diese neun Punkte MEINER Meinung nach als Ziel haben sollte.

Übrigens: Genau diese Interpretation aus Deinem Kommentar kann ich nur sehr bedingt ernst nehmen, da du wie viele andere im Nachgang bei einer Niederlage gegen Regensburg, Fürth oder Sandhausen davon sprechen wirst, dass das ja nicht der Anspruch des HSV sein dürfte. Was also ist der Anspruch? Und was ist falsch daran, diese Neun Punkte für die letzten drei Spiele bis zur Winterpause als Ziel zu setzen – ohne sie auch nur mit einem Wort als „erwartungsgemäß“ darzustellen. Im Gegenteil, ich schreibe sogar, wie schwer schon das Spiel gegen Regensburg würde und das drei Siege keine Selbstverständlichkeit sind. Oder anders formuliert: Du selbst akzeptierst Niederlagen gegen Rostock und Co. selbst nicht – was genau abgesehen von Siegen akzeptierst Du im Umkehrschluss also?

Nein, so einseitig funktioniert das wirklich nicht Bahrenfelder. Zumal ich schreibe, dass diese neun Punkte nur „das Ziel“ sind. Du erwartest wie sehr, sehr viele andere auch fast 34 Siege, zumindest gemessen an Deiner Reaktion auf Niederlagen. Und noch mal: Auch das ist normal als Fan, der an seine Mannschaft glaubt.

Aber okay, in solchen Kommentaren steckt ein Stück weit dessen, was Außenstehende von „schwarz-weiß“-denkenden HSVern sprechen lässt. Selbst bei Siegen jubeln – und die Mannschaft unmittelbar darauf bei Niederlagen verdammen. Dazu kommt dann natürlich, dass man sich über die „bösen Medien“ echauffiert, weil diese den HSV kritisieren und eh an allem Schuld sind. Womit wir gleich zu dem Populismus kommen, den ich in Deinem Kommentar kritisieren möchte:


Journalismus in Reinkultur – wir müssen ja später auch noch was zu schreiben haben.

Ich habe immer etwas zu schreiben. Und dabei gehöre ich nicht zu denen, die sagen: „Der HSV liefert ja auch immer Schlagzeilen“. Diese liefert auch jeder andere Klub. Problem ist in diesem Fall, dass Du Deine Interpretation als einzig richtige siehst – oder vielleicht sogar tatsächlich glaubst, dass Journalismus so funktioniert. Dabei ist ja schon die Frage zu stellen: Was genau ist denn Journalismus? Meinst Du wirklich, dass alle Medien gleichgestellt sind und sich ggf. sogar noch abstimmen? Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und Journalismus funktioniert so auch nicht. Nicht mal ansatzweise. Es arbeiten alle unterschiedlich, wie in vielen Themen zu erkennen ist.

Auch ich hier unterscheide mich zu meiner Zeit beim Hamburger Abendblatt maximal. Weil ich hier als einzelne Person in einem ganz anderen Format schreibe. Ich lasse hier alle sachlich-orientierte Meinungen zu, meistens sogar unkommentiert, wie Du sicher bestätigen kannst. Diesmal reagiere ich auf Deinen Post, weil ich dieses „Mit dem Finger auf die anderen zeigen“-Prinzip nicht hinnehmen will. Denn völlig losgelöst davon, dass es als Journalist nun mal meine Aufgabe ist, Ist-Zustände in schönen wie schlechten Tagen korrekt zu beschreiben, darf ich mir in diesem Blog zusätzlich noch eine eigene Meinung/Wertung der Sachstände erlauben, weil ein persönlicher Blog eben diesen Kommentarstatus innehat. In Zeitungen müssen solche Artikel mit „Kommentar“ gekennzeichnet werden. Und: Genau deswegen schreibe ich diesen Blog übrigens. 

Bezogen auf meine Überschrift und vor allem auf den Inhalt des Blogs bedeutet das wiederum, dass ich glaube, der HSV kann diese neun Punkte realistisch holen. Solltest Du da anderer Meinung sein, ist das für mich überhaupt kein Problem. Dann schreibe das gern so auf. Aber bitte hör auf, künstlich Drama zu erzeugen oder gar anzuklagen. Denn das steckt wirklich in keiner einzigen Zeile des von Dir kommentierten Blogbeitrages drin. Ganz im Gegenteil…

Trotzdem noch einmal vielen Dank insbesondere an Bahrenfelder aber eben auch an alle anderen, die hier so fleißig diskutieren. Darum geht’s hier. Und da ich leider nicht auf alle Kommentare sofort reagieren kann, picke ich mir zwischendurch immer mal welche heraus, die ich als stellvertretend für gewisse Themen sehe. Diesmal war Bahrenfelder, das nächste mal ist es eben jemand anderes.

Wobei ich mir sicher bin, dass alle hier daran glauben, dass der HSV dieses Spiel gegen Regensburg gewinnen kann. Mit Rückkehrer Sebastian Schonlau in der Viererkette sollte defensiv wieder etwas mehr Stabilität vorhanden sein. Und der Rest hat zuletzt in Paderborn ja schon ganz ordentlich performt. Mein Tipp für heute ist ein 3:0-Heimsieg, weil ich daran glaube, dass der HSV von heute sportlich sehr realistisch durch die Welt läuft. Da sitzt kein Trainer, der vom HSV als Maß der Dinge in der Zweiten Liga spricht, der aber sehr wohl den Maßstab an seine Mannschaft beim Maximum ansetzt. Und das Beste daran: Die Spieler gehen diesen Weg voll mit. Für den Moment bedeutet das, dass alle wissen, dass die letzten Wochen holprig waren und dass sich vor allem defensiv vieles verbessern muss.

Diese HSV-Profis sind bodenständig genug, um zu wissen, dass sie zuletzt sowieso aber gerade in Heimspielen nicht geglänzt haben. Von Daniel Heuer Fernandes über Glatzel bis hin zu allen Einwechselspielern wissen und äußern das sogar alle, was sie schon zu vielen Mannschaften der letzten Zweitligajahre unterscheidet. Sie sind alle darauf aus, das zu ändern. Daher ist heute nichts anderes als ein Sieg das erklärte Ziel – aber für niemanden eine Selbstverständlichkeit. Weder für Bahrenfelder, noch für den Trainer, noch für die Spieler oder mich. Vielleicht können wir uns alle ja darauf heute alle einigen…?

Ich melde mich dann nach Spielschluss mit der Einzelkritik sowie dem Blitzfazit aus dem Stadion. Bis später!

Scholle

DAS nenne ich mal eine richtig gute Nachricht! HSV-Topspieler Ludovit Reis verlängert seinen Vertrag beim HSV vorzeitig bis 2026! Die Pressemitteilung dazu im Wortlaut:

DER NIEDERLÄNDISCHE TOP-SPIELER VERLÄNGERT SEINEN VERTRAG BEIM HSV VORZEITIG. VORSTAND JONAS BOLDT: „EIN PARADEBEISPIEL FÜR DEN VON UNS EINGESCHLAGENEN WEG.“ 

Der Hamburger SV hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Ludovit Reis (22) vorzeitig bis Sommer 2026 verlängert. Der Club bindet damit einen absoluten Leistungsträger der Rothosen und Top-Spieler der 2. Liga weiter an sich. „Ludo ist ein Paradebeispiel für den von uns eingeschlagenen Weg, entwicklungsfähige Spieler für uns zu gewinnen und sie in unserem System besser zu machen. Wir haben damals bei seiner Verpflichtung vielfältige Potenziale in seinem Spiel erkannt und Ludo hat sie gemeinsam mit unserem Trainerteam nach und nach entfaltet, befindet sich diesbezüglich aber noch immer in einem fortlaufenden und spannenden Prozess“, erklärt Vorstand Jonas Boldt. „Ich freue mich sehr, meinen Vertrag beim HSV vorzeitig verlängert zu haben. Ich fühle mich hier heimisch und die vergangenen anderthalb Jahre haben mich als Sportler und Mensch bereits enorm weitergebracht. Ich will auch in Zukunft, das Beste aus mir herausholen und dem Team, dem Club sowie seinen einzigartigen Fans beim Erreichen der gemeinsamen Ziele helfen“, sagt Ludovit Reis. 

Glücklich über die Vertragsverlängerung: Vorstand Jonas Boldt, Mittelfeldspieler Ludovit Reis und Scouting-Leiter Claus Costa.
Glücklich über die Vertragsverlängerung: Vorstand Jonas Boldt, Mittelfeldspieler Ludovit Reis und Scouting-Leiter Claus Costa. 

SPÜR- UND SICHTBARE ENTWICKLUNG 

Ludovit Reis wechselte im Sommer 2021 mit der Empfehlung von 105 Profispielen (drei Tore, fünf Assists) für den FC Groningen, VfL Osnabrück und FC Barcelona B aus Katalonien an die Elbe und entwickelte sich daraufhin schnell zu einem unangefochtenen Stammspieler im Team von Trainer Tim Walter. Die Vision des HSV, den sehr aktiv verteidigenden Box-to-Box-Player vor allem in der Offensive noch besser zu machen, indem man ihn in torgefährliche Räume bringt und an seiner Finalität sowie Effizienz im Abschluss arbeitet, ist mit acht Toren und vier Assists in 55 Pflichtspielen für die Rothosen bisher erfolgreich zur Entfaltung gekommen. Darüber hinaus zählt der Niederländer mit slowakischen Wurzeln zu den laufstärksten (155,3 zurückgelegte Kilometer, Rang 7), dribbelstärksten (16 gewonnene Dribblings, Rang 8) und widerstandsfähigsten (1.246 gespielte Minuten, Rang 15) Mittelfeldspielern der 2. Liga und hat sich als 15-facher U21-Nationalspieler der Niederlande auch auf internationalem Niveau behauptet. 

Entwicklungsreserven besitzt der am 1. Juni 2000 in Haarlem nahe Amsterdam geborene und beim SV Hoofddorp (bis 2015) und FC Groningen (2015-17) ausgebildete Mentalitätsspieler nicht zuletzt aufgrund seines noch jungen Alters von 22 Jahren weiterhin. Dass der umworbene Mittelfeldspieler diese auch in Zukunft weiter beim HSV ausschöpfen möchte, spricht für die Detailarbeit des Trainerteams und die personelle Philosophie im Bereich der Lizenzmannschaft. Die HSV-Fans dürfen sich also weiterhin auf robust geführte Zweikämpfe in der Defensive, technisch anspruchsvolle Dribblings durchs Zentrum und gefährliche Abschlüsse im letzten Spieldrittel seitens des U21-Nationalspielers freuen. 
 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
236 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Kuddel
3 Monate zuvor

Gewonnen!
Mund abputzen – der nächste bitte!
Alles weitere ist Energieverschwendung!
Ende – Danke!

Norbert Schröder
3 Monate zuvor

Trendwende beim HSV !!
Spieler beim HSV werden besser und entwickeln sich.
Glückwunsch zur Vertrasgsverlängerung von Reis.

Nordisch
3 Monate zuvor

So. Königsdörffer startet offenbar als RV. Und damit sind wir nun an dem Punkt, auf den hier einige, auch ich, schon im Sommer hingewiesen haben. Nicht, weil das besonders viel Sachverstand bräuchte, sondern weil es einfach offensichtlich war, dass schon mit dem Abgang von Gyamerah ein RV fehlte.

Aber unser Kaderplaner Herr „ich hab immer das letzte Wort“ Boldt wusste das ja besser, und wir brauchten also nach einem Backup (Heyer) nur noch einen weiteren Backup (Mickelbrencis), und von der Masse der absolut zweitligatauglichen RVs die im Sommer auf dem Markt waren war ja alles unter unserer Würde. Wenn’s statt Millionenablöse ablösefrei ist, taugt es halt nix. Gegenfrage: Ist Königsdörffer als RV eher tauglich?

Die Antwort gibt’s heute. Die Kaderplanung ist aber auf jeden Fall fürn Mors. Und das gilt für alle da Beteiligten, auch Walter, wenn er das so wollte.

Last edited 3 Monate zuvor by Nordisch
Spike
3 Monate zuvor

Ich finde Dompe nicht schlecht.

Jörg Brettschneider
3 Monate zuvor

Brotloses Hin- und Hergeschiebe. Die wenigen richtigen Chancen werden kläglich vergeben. Keine Abschlüsse mit dem Willen, das Tor zu machen.

Und Schonlau hat das Ding auch schon wieder gezogen…

Meaty
3 Monate zuvor

Diese arrogante Spielweise vieler HSV Spieler in der Anfangsphase macht mich einfach nur noch fassungslos!!!
Einige HSVer kommen aufs Spielfeld mit einer Körperspannung eines Gummibärchens!
Es kotzt mich einfach nur noch an, das dieser Haufen Profifußballer es nicht hinbekommt, von der ersten Minute voll konzentriert und motiviert auf dem Platz zu stehen!

Ansonsten auch kein gutes Spiel vom HSV! Wenns ganz dumm läuft, dann stdhts nach 18. Minuten 1-3 für Regensburg!
Der Hamburger-Schlafmützen-Verein lässt gegen jeden noch so personalgeschwächten Gegner gerne und viele Torchancen zu!

Meffert sollte man im Angriffsspiel langsam mal eine Decke mitgeben, sonst erkältet er sich noch, so wenig wie er sich bewegt, wenn Schonlau oder Vuskovic den Ball haben!
Wenn ich richtig aufgepasst habe, wurde der erste vertikale Pass in der 39. Minute vom HSV gespielt …!?

Unfassbar dieser HSV!

Last edited 3 Monate zuvor by Meaty
Flotti McFlott
3 Monate zuvor

3:1 – glücklicher Sieg gegen die ersatzgeschwächte Weltauswahl aus Regensburg. Wir sind wohl wieder wer! 💪

Last edited 3 Monate zuvor by Flotti McFlott
Norbert Schröder
3 Monate zuvor

Benes und Königsdörffer werden zu weiteren sehr guten Verstärkungen. Mit Dompé jetzt bereits spielentscheidend.

Bisher beste Party von Muheim, obwohl ich gerne Leibold sehen würde, ehemals Top Scorer, vor seine Verletzung

Glatzel sollte demnächst Vuskovic schießen lassen

AlterSchwede
3 Monate zuvor

Schönheitspreise gewinnen wir keine. Souveräne Siege gegen die „Kleinen“ schaffen wir so gut wie gar nicht.
Es gibt viel zu kritisieren, es gibt einige Dinge über die man sich freuen kann.
Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.

Naja, schön dass man diesen Pflichtsieg zuhause nach der Blamage gegen Magdeburg noch gesichert hat.

Es wurde hier schon geschrieben, aber es bringt es einfach auf den Punkt:
Mund abwischen, weiter gehts !

Travis Bickle
3 Monate zuvor

Okay Spiel zu Ende und ein unfassbar guter Sieg!!!

Aber jetzt mal Spaß beiseite, jetzt eine umfassende Analyse des Fußballs in Hamburg (schönste Stadt der Welt, Tor zur Welt).

Erstmal um ein paar Sachen auszuräumen, ich bin A=Hamburger und wohne hier seit meiner Geburt und B=seit ich ein kleiner Junge war bin ich HSV Fan (Trainingsbeobachter noch am Rothenbaum mit Uwe und Charly). Andere Bewohner dieses Blogs sind manchmal höchstens Zugezogene. Kompett auf den Sack gehen mir Leute, die unsere andere Mannschaft schlecht machen. Ich wohne eher bei Pauli um die Ecke und finde sie auch okay!!!? So los geht’s:

Der Blog hier. Geht so. Die Schlauen schreiben immer weniger, die hirnlosen immer mehr. Der Blog Betreiber schreibt selten und auch nicht sehr differenziert. Alles in allem, sehr unausgewogen.

Die Führungsmannschaft des Clubs: eine einzige Katastrophe. Jansen kann garnix, Bold ein Narzisst ohne jegliches Können und ein Idiot als Trainer. Schlechte Voraussetzungen!!

Mannschaft:
Heuer = guter Torwart, fast enteiert durch die Bevorzugung des unfassbar schlechten Ulreich, aber jetzt ganz klar einer der Besten.
Schonlau= gerade so auf Zweitliga Niveau. Die komplette Schnecke und auch nicht mehr ausbaufähig.
Vuscovic=eher gut und eventuell sogar in der Ersten okay, aber mehr auch nicht.
Heyer=Zweitliga Mittelmaß/Mitläufer
Muheim=unteres Zweitliga Mittelmaß, viel zu teuer eingekauft, da hätte es hunderte bessere gegeben.
Königsdörfer=geht so. Manchmal mit guten Ansätzen, dann wieder dilletantisch. Eben 2.Liga.
Reis=Ein Lichtblick. Selten blind, gute Aktionen vorne, wie hinten, wäre tatsächlich für die erste Bundesliga brauchbar.
Meffert:biederer Zweitliga Zerstörer. Niemals für mehr gut.
Benes: auch vom schlechten Trainer fast enteiert, aber ganz klar einer der Besseren.
Kittel:unbrauchbar
Glatzel:Zweitliga tauglich, nicht mehr.
Dompe: Brummkreisel, meist ohne Wirkung, manchmal durch Zufall ne gute Flanke.

Alles in allem eine Kümmeltruppe, die froh sein kann nicht aufzusteigen um nicht noch mehr Hohn und Spott in unsere Heimatstadt zu bringen (10:0, 8:1, 7:2 usw gegen richtige Fußball Mannschaften).
Da hat es selbst Berlin noch besser, mit einer guten und einer nicht so guten Mannschaft (die es aber trotzdem schafften unsere in der Relegation zu besiegen, noch dazu mit einer HSV Legende).

Tut mir leid, dass ich nicht mehr positives finde, aber isso.

Travis

Blumi64
3 Monate zuvor

Ergebnis täuscht.
Viele Ballverluste
Mittelmäßiger Gegner bekommen wieder zu viele Chancen gegen uns
Wieder Elfmeter verschossen
Viel brotloser Tiki Taka Fußball ohne Ertrag

Jörg Meyer
3 Monate zuvor

Zum Glück hat Glatzel nach dem verschossenen Elfmeter doch noch getroffen. So bleibt letztlich ein positives Ergebnis für ihn.
Sorgen macht weiterhin die Abwehr. Selbst DHF mit unglücklichen Aktionen. Insgesamt bekommen wir zuviele einfache Gegentore.
Heute ging es letztendlich durch den Willen des Teams gut und wir behalten die drei Punkte in Hamburg.
Fazit, drei Punkte geholt, Einsatzwille ist Top, aber in der Abwehr müssen wir stabiler werden.

Last edited 3 Monate zuvor by Jörg Meyer
Meaty
3 Monate zuvor

Ich weiß nicht was sie den Hamburger Zuschauern in die Getränke kippen damit sie ein eher unterdurschnittliches Fußballspiel und Sieg gegen einen so ersatzgeschwächten Gegner so abfeierern, wie die HSV Fans!

Diese heutige Leistung des HSV reichte gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner, gegen alle anderen Teams der Liga hätte man heute deutlich noch mehr Probleme bekommen!

Ich höre jetzt lieber auf, sonst steinigt mich hier noch die: „Hauptsache-Gewonnen-Fraktion!“

Michael Jung
3 Monate zuvor

Ich gehöre nicht zu den Nörglern..
Aber bitte bei jedem Spiel wie auch heute gegen einen Durchschnittsgegner, der noch stark dezimiert angereist ist , nicht vergessen : der HSV leistet sich einen Mercedes, während viele Gegner nicht mal ein Auto haben… und trotzdem ist es in jedem Rennen spannend bzw wenig effektiv, was aus den vielen , teuren PS rausgeholt wird… Das müsste alles viel souveräner gehen.

Gravesen
3 Monate zuvor

Schon wieder eine starke Leistung von Boldt, sowie der gesamten sportlicher Leitung, mit Reis zu verlängern 👍
Echt toll weiter so.

Calimero
3 Monate zuvor

Wackelabwehr. Ohne Ferro hätte es schon geklingelt.

Horst Becker
3 Monate zuvor

Übrigens für alle die Regensburg zur Mannschaft des Jahres schreiben bzw hüpfen wollen . Nein das ist eine bidere 2.Liga Mannschaft, mehr nicht.
Und erschwerend kommt für Regensburg dazu, dass sie mit dem letzten Aufgebot angetreten sind!

Negan
3 Monate zuvor

Ich plädiere dafür dass ALLE gegnerischen Torhüter im Volkspark vor, in der Halbzeit und nach dem Spiel eine Dopingprobe abgeben 😉

ich will nur noch Benes beim Elfer sehen !

Ransford dafür, dass er hier schon von den Experten nach zwei Spielen niedergeschrieben wurde, ein – wahrscheinlich- vielseitiger WM Teilnehmer 🤠

alwaysHSV
3 Monate zuvor

Jetzt 4 Punkte vor dem Relegationsplatz, einen Punkt hinter Platz 1. Schon mal nicht so schlecht. Wenn man auf das Tabellenende schaut mit Pauli (16), Nürnberg (17) und Bielefeld (18), alles Teams die man vor der Saison eher im Aufstiegsrennen erwartet hätte, muss man sich schon wundern. Jetzt am Mittwoch in Fürth und Samstag gegen Sandhausen nachlegen und man kann von einer gelungenen Hinrunde reden.
Nur der HSV!

alwaysHSV
3 Monate zuvor

Die U21 hat 2:0 bei Ottensen gewonnen und steht jetzt schon auf Platz 4. Mit einem Sieg im Nachholspiel wären sie sogar Zweiter hinter VfB Lübeck.

kbe1
3 Monate zuvor

Die Anfangsminuten ließen nichts Gutes ahnen (Mein Standard-Satz für die Heimspiele!). Wie schon oft ging der Gast, diesmal nach 7 Minuten, in Führung.

Kurz danach konnte Viskovic (super Fernschuß) in der 12. Minute den Ausgleich erzielen. Der HSV kam besser ins Spiel und machte Druck. Es wurden aber gute Chancen einen weiteren Treffer zu erzielen vergeben. Besonders Gatzel (siehe Elfmeter) hatte immer wieder Pech in seinen Aktionen. Zur Pause also Unentschieden.

In der 2. HZ machte der HSV weiter Druck und konnte in der 79. Minute durch Königsdörffer das 2:1 erzielen. Eine Slapstick-Einlage (Vuskovic und HF) hätte in der 87. Minute fast zum Ausgleich geführt, wenn Schonlau nicht noch per Kopfball gerettet hätte. In der 90. Minute konnte Glatzel endlich sein Tor zum 3:1 markieren, nach dem er in der 49. Minute den Foulelfmeter nicht verwandelte.

Heute hat die Idee von Tim Walter mit Königsdöffer auf der rechten Seite gegriffen.

Während ich bei den letzten Spielen, teilweise oft zu recht dachte, wie kann man nur Kittel aufstellen, bin ich heute mit der Leistung von Kittel zufrieden gewesen. Für die Einleitung der Ausgleichtreffers und seinen sonstigen Einsatz (mit etwas Glück hätte er auch ein Tor erzielen können) würde ich ihm heute eine 3+ geben.

Endlich wieder ein Heimspiel gewonnen und den 2. Tabellenplatz verteidigt.

Micha Barbarez
3 Monate zuvor

Man kann ja über Boldt sagen was man will . aber jetzt mit Reis zu verlängern ist schon ein echter Coup ! Super !

InLikeFlynn
3 Monate zuvor

Mikelbrencis darf nach ordentlicher Leistung nicht ran – dafür aber Oberstümper Muheim. Der muss ja irgendwas über Rasputin wissen, was ihm den Startelfplatz sichert.

Oder ist es die schlechte Kaderplanung auf den AV-Positionen? Sucht euch was aus – either way extrem ärgerlich und vermeidbar.

IvanAusKass
3 Monate zuvor

Uff, da kommt Montag einiges an Übersetzungs- und Erklär- Arbeit auf die Chefsekretärin in der Teppichetage zu😉

Reiss zu verlängern war wichtig und richtig. Er ist einer der wenigen die erste Liga spielen können und Ablöse generieren bzw. garantieren. Bin auf die Zahlen, sprich Kosten und Nebenabsprachen dieser Verlängerung gespannt. Erst dann wissen wir ob es tatsächlich ein Meisterstück von J.Boldt war.

Last edited 3 Monate zuvor by IvanAusKass
Spike
3 Monate zuvor

Flotti schreibt wohl seinen Text mit der Überschrift… Mikelbrencis wurde von Walther enteiert🙄😊

Horst Becker
3 Monate zuvor

Die Abwehr ist einfach ein Trümmerhaufen

Buffy
3 Monate zuvor

Das ist wieder beste Unterhaltung für den neutralen Zuschauer!

Johnny Calypso
3 Monate zuvor

Defensive auch sowas völlig Überbewertetes im Fußball

Calimero
3 Monate zuvor

Geiler Elfer 😂

Air Bäron
3 Monate zuvor

Top Keeper Leistung, Jahn

Don Toben
3 Monate zuvor

Geile Chance von Benes! Das erinnert ja an Kolumbien Torwart Higuita.

Air Bäron
3 Monate zuvor

Slapstick DHF 🤣🤣🤣😂😂😂😂

Air Bäron
3 Monate zuvor

Sauber 🥳 3:1

ballfernerZehner
3 Monate zuvor

Moin,

dieser Club kann nur Drama

Optimist
3 Monate zuvor

Und wieder ein Spiel , dass sehr viel Spaß gemacht hat

Meaty
3 Monate zuvor

Eben im Sky Interview eine Aussage von Königsdörffer:
„Wir haben super gekämpft heute“

-ohne Worte-

kbe1
3 Monate zuvor

Noch eine Anmerkung zur Vertragsverlängerung mit Ludovit Reis. Finde ich gut.

bahrenfelder
3 Monate zuvor

@Marcus Scholz
Meine Interpretation auf den Text und dem Trainer im Hintergrund am Tag einer PK ist halt so. Sie muss ja nicht von jedem so sein, dass ist mir völlig klar und da habe ich auch Verständnis für. Als Bild hätte ich eher wirklich eins vom Stadion 😉 genommen, dann sehe das ganze schon ganz anders aus.

Das ich auf Niederlagen des HSV mit Unverständnis reagiere sehe ich etwas anders. Kann mich zumindest nicht erinnern dann schon mal schlecht über den HSV geschrieben zu haben. Der HSV wird sicherlich einige Spiele verlieren und auch des Öfteren mal ein Unentschieden zeigen, was ich übrigens schon hier einmal niedergeschrieben habe, ist völlig klar. 34 Siege wären natürlich Super aber auch unrealistisch.

Dass es bei Journalisten solche und solche gibt ist völlig normal. Und das es sich bei dem Blog um einen privaten Blog handelt wo der Blogbetreiber auch gern das schreiben kann was er möchte ist auch klar. Wurde von mir auch schon einmal hier niedergeschrieben.

Also nichts für ungut Scholle.
Lese den Blog trotzdem gerne und werde meine Meinung zu dem ein oder anderen weiterhin niederschreiben. Jeder hat seine Meinung und die sollte man auch akzeptieren.

Kosinus
3 Monate zuvor

Gute Nachricht: Ludo hat bis 2026 verlängert.

https://m.youtube.com/watch?v=AVVLLQoICmE&feature=youtu.be

Last edited 3 Monate zuvor by Kosinus
Paulinho
3 Monate zuvor

Eigentlich erwarte ich einen überzeugenden Sieg, aber…. es ist ein Gegner mit der „Wagenburg Philosophie“, das dämpft meine Erwartungen. Helfen sollten Tore, mal den Glatzer und Co ins Stammbuch geschrieben😁😁😁

André Horstmann
3 Monate zuvor

Super News bzgl. Ludo. Kommt für mich hinsichtlich des Zeitpunkts sehr überraschend. Ist aber ein tolles Signal.

Stark, Herr Boldt!

Ich bin etwas zwiegespalten bzgl. des heutigen Blogs: Klar, eigentlich ist es immer gut, bei unterschiedlichen Meinungen miteinander zu kommunizieren. Aber einige hier sind so destruktiv, digital und beratungsresistent, da nützt glaube ich kein Dialog mehr. Ich denke, der von Scholle Angesprochene bekommt hier Aufmerksamkeit, die seine Beiträge nicht verdienen.

Anyway, kann man auch anders sehen.

Natürlich muss für das restliche Jahr das Ziel 9 Punkte sein. Natürlich wird das Beutel schwer, weil alle 3 Gegner eben mit allem was sie haben verteidigen werden und so defensiv spielen, wie gegen keinen anderen in der Liga. Geduld ist vermutlich wichtig. Und ggfs. eben, wenn die gegnerischen Beine müde werden, am Ende das entscheidende Tor machen. Basis hierfür: Ein 0:0 bis dahin.

Hohe Ergebnisse würden mich wundern. Dafür stehen die Gegner einfach das ganze Spiel über zu tief.

Und Bitte: Die ersten 20 Minuten annehmen! TW sagt, das wäre kein Thema im Team. Glaube ich nicht. Und sollte es auch sein.

Mit einem Sieg hätten wir 4 Punkte Luft zum Dritten. Und wären weiterhin weit vor Ddorf, Hannover, etc.

Freue mich jedenfalls auf das Spiel. Demnächst kommt die Aufstellung 🙂

Calimero
3 Monate zuvor

Was soll hier dieses Rumgeiere!

9 Punkte gegen 2. Liga Fallobst sind Pflicht.

Heute gibt es Reis! 😉

Johnny Calypso
3 Monate zuvor

Na, dann hoffe ich mal, der HSV geht auch mit Aggressivität ins Spiel 😉

Calimero
3 Monate zuvor

Die Aufstellung ist da.

Heuer Fernandes – Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert, Reis, Bénes, Dompé, Kittel – Glatzel, Königsdörffer

Meaty
3 Monate zuvor

Okay, heute also die Regensburger Domspatzen zu Gast!
Bin gespannt, wie unser Team nach den schalen Dosenbier aus Paderborn nun die heutige Partie angehen wird und ob man aus den ersten 25. Minuten des letzten Auswärtsspieles möglicherweise gelernt hat?

Eigentlich kann sich der HSV heute mal wieder nur selber schlagen. Nimmt man den Schwung aus Paderborn mit und beherzigt von Beginn an sofort die Grundtugenden des Fußballs, sollte gegen die Domspatzen normal nichts anbrennen?

Aber, was ist beim HSV schon normal?
Gar nichts, würde ich sagen!?

Ederraute
3 Monate zuvor

So, Ransi als RV. Hoffentlich geht der dritte Versuch mit einem offensiven Spieler auf dieser Position gut. Die Versuche mit Heil und Opoku haben zu den Niederlagen gg Hansa und D 98 geführt.

Calimero
3 Monate zuvor

Absolut dämlich!

Calimero
3 Monate zuvor

HSV 0 – Fallobst 1

Calimero
3 Monate zuvor

Geht doch!

Air Bäron
3 Monate zuvor

Das wird wieder ein typisches HSV Spiel.🤣
1:1 🥳🥳🥳