Kittel fehlt auch beim Training, Reis zeigt sich – Moin Volkspark vor Ort in Grassau!

von | 01.07.21 | 69 Kommentare

Moin Moin aus Grassau! Tag 2 im Trainingslager für uns, aber auch ein sehr kurzer Tag. Nach dem knappen und aus meiner Sicht ausbaufähigen Testspielsieg gestern gegen Wacker Innsbruck gab es heute für die Mannschaft nur eine Trainingseinheit um 10:30. Am Nachmittag steht dann als Teambuildingmaßnahme ein gemeinsamer Ausflug in eine Berghütte an.

Kittel, Wintzheimer und Heuer Fernandes fehlen beim Training

Während Neuzugang Miro Muheim und Maximilian Rohr (Nachwirkungen des gestrigen Spiels) individuell auf dem Nebenplatz trainierten, fehlten drei Spieler komplett auf dem Trainingsplatz. Bei Sonny Kittel war es nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im gestrigen Testspiel zu erwarten, es sei aber nur eine „Vorsichtsmaßnahme“. Mehr überraschend war, dass Daniel Heuer Fernandes und Manuel Wintzheimer der Trainingseinheit fernblieben. Der neue Torwarttrainer Sven Höh trainierte heute nur mit Mickel, Oppermann und dem 18-jährigen U19 Torwart Steven Mensah.

Auf Nachfrage hieß es, dass beide aufgrund einer Belastungssteuerung individuell im Kraftraum trainieren. Morgen sollten beide Akteure wieder auf dem Platz stehen, bei Kittel müsse man abwarten.

Kommunikation und Ballbesitz im Fokus der Trainingseinheit

Als wir 10 Minuten vor Trainingsbeginn am Platz eintrafen, stand die gesammelte Mannschaft bereits mit Trainerteam auf dem Platz in einem Kreis zur Besprechung. Knapp eine halbe Stunde sprach Tim Walter mit der Mannschaft. Allgemein sind meine ersten Eindrücke vom neuen Trainer, dass er oft und gerne das Gespräch sucht. Sowohl im großen Kreise als auch individuell mit einzelnen Spielern. Nach der Besprechung und ein paar Laufübungen wurde in einem abgesteckten Feld 8 vs. 8 auf Ballbesitz gespielt. Die Intensität in den Zweikämpfen war hoch und nahezu alle Spieler waren voll dabei. Anschließend wurde nochmals 6 vs. 6 gespielt – diesmal auf Tore. Im Vorfeld habe ich persönlich schon viel von Tim Walters kleinen „Bestrafungen“ gehört, bei denen sich die Meinungen ja auch spalten in der HSV-Community. Das Verlierer-Team musste sich über den halben Platz rollen und viele konnten dies nicht ganz so gut wegstecken. Jatta lag danach eine knappe Minute erschöpft auf dem Boden und auch Tom Mickel brauchte ein paar Minuten, um wieder voll in das Torwarttraining einzusteigen.

Im Anschluss verließen die „älteren“ Spieler um Leistner, Leibold, Kinsombi und Co. den Platz, um im Kraftraum weiter zu trainieren. Die jüngeren Spieler absolvierten auf dem Platz noch ein paar Übungen.

Zwei stechen besonders heraus

In der heutigen Trainingseinheit haben Nico und ich uns Ludovit Reis mal näher angeschaut. Wie bereits im gestrigen Blog geschrieben, hat dieser uns im Test gegen Innsbruck in der zweiten Halbzeit mit am besten gefallen. Daran anknüpfend war auch heute seine Einsatzbereitschaft und Freude zu merken und hat uns beide voll überzeugt. Er ist viel gelaufen und hat sich in den Ballbesitzeinheiten immer angeboten. Seine Ballbehandlung aber auch seine Zweikampstärke konnte er heute gut unter Beweis stellen. Reis war auch der Einzige, der bei Treffern, die er erzielt hat, laut und energisch gejubelt hat – der Junge will sich beweisen und hat einfach Lust auf Fußball, das merkt man ihm an. Ich persönlich freue mich sehr weitere Einsätze von ihm zu seinen und hoffe, dass er die Entwicklung bei uns schafft, die ihm viele zutrauen. Ich glaube mit „Ludo“ können wir HSVer in der nächsten Spielzeit noch viel Spaß haben.

Neben Neuzugang Reis gibt es einen weiteren der sich besonders in den Vordergrund spielt unter Tim Walter – Jonas David. In der Presserunde nach dem Spiel gegen Innsbruck machte Cheftrainer Walter deutlich, wie zufrieden er allgemein mit der Leistung des 21-jährigen Innenverteidigers in der Vorbereitung bisher war.

Er überzeugt durch sein physisch starkes auftreten, Zweikampfstärke und ein klasse Kopfballspiel, welches er durch seinen Treffer gestern nochmals bewiesen hat. Auch in der heutigen Trainingseinheit zeigte er was er mit dem Kopf drauf hat und wurde von HSV-Urgestein Tom Mickel „Eisenschädel“ genannt – wenn das mal nicht eine Ehre ist.

Teambuilding als wichtige Maßnahme

Wie bereits zu Beginn des Blogs erwähnt geht es für die gesamte Mannschaft am heutigen Nachmittag in eine Berghütte zum Essen und Beisammensein. Schade für uns, da wir nun den heutigen Nachmittag „frei“ haben aber gut für die Mannschaft. Warum? Klar Teambuildung ist immer wichtig auch für den allgemeinen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft. Ich persönlich habe, zumindest in der heutigen Trainingseinheit, den Eindruck gehabt, als wenn diese Maßnahme auch dringend nötig ist. Grüppchen bilden sich immer und das ist irgendwo auch normal – die älteren machen mehr untereinander und die jüngeren auch. Mir fehlt aber die Kommunikation unter den Spielern ein wenig. Wenn Walter mal in der Runde mit kickt lockert er das mit seiner Art immer auf.

Ich erhoffe mir also, dass die Mannschaft noch mehr zueinander findet und neben der Einsatzbereitschaft füreinander, auch der Spaß auf dem Platz nicht zu kurz kommt, was für mich auch ein wichtiger Aspekt für den Erfolg der Mannschaft darstellt.

Feierabend für heute – morgen geht’s weiter!

Ein kurzer Tag für uns heute. Meine Eindrücke vom heutigen Tag habe ich euch im Blog kurz und knapp dargestellt. Morgen geht es mit zwei Einheiten weiter und wir sind wieder für euch vor Ort und werden Bericht erstatten! Also bis morgen & nur der HSV!

Joscha

Joscha

Joscha

Student Joscha Daniel ist bereits seit mehreren Jahren bei der Fan-Plattform HSV1887tv aktiv. Zuletzt war er an der Fanclubgründung beteiligt und führte für die Plattform schon mehrere Interviews. Der 22- jährige Sport-, Event- und Medienmanager aus dem Hamburger Randgebiet ist seit klein auf HSV Fan und lebt den Verein. Mit MoinVolkspark soll auch ein Grundstein für eine mögliche Arbeit in der Zukunft gelegt werden. Joscha und Scholle pflegen seit Jahren ein gutes und freundschaftliches Verhältnis. Joscha: „Ich freue mich auf dieses neue Projekt, mit so einem geilem Team!“ Joscha ist bei MoinVolkspark für die redaktionelle Bearbeitung, Social Media und weitere neue Formate zuständig.

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
AlterSchwede
3 Monate zuvor

Zunächst mal vielen Dank für eure Arbeit vor Ort beim Trainingslager, das ist richtig klasse. Und Joscha, deine Blogs gefallen mir bisher sehr gut.
Was mir direkt Sorgen bereitet und meine vorhandene Skepsis verstärkt ist, dass du schreibst, das Teambuilding sei wohl dringend nötig.
Deiner Schilderung nach zu urteilen hat man auch das Gefühl, dass die Mannschaft grad hart daran arbeitet dem neuen Reis direkt mal die unbedingte Motivation zu nehmen.
Ganz nach dem Motto „bleib cool Junge, du hast es doch bereits geschafft, du bist jetzt beim HSV.“

Ich hoffe sehr, dass Tim Walter irgendwie diese lächerliche Mentalität im Team aufbrechen und umwälzen kann. Ein Dudziak scheint ein bisschen ein Schönwetter-Kicker zu sein. Ein Kinsombi hat es in den Jahren beim HSV nicht geschafft wieder eine absolute Fitness zu erlangen, durch die sein Spiel bei Kiel aber gelebt hat. Diesen Spielern fehlt es an Eigenmotivation.

Ich muss immer an diese Geschichte denken: Ostrzolek war neu beim HSV, wollte nach dem Teamtraining noch individuell weiter trainieren und wurde von Tolgay Arslan erstmal beiseite genommen. Sowas müsse hier nicht sein…

Wenn ich die vergangenen Saisons in der 2. Liga ansehe und jetzt sowas lese, dann fürchte ich, dass dieser Geist noch immer unter unserem HSV weilt.

Töftinger
3 Monate zuvor

Ich bin erstmal begeistert das seit langem endlich mal wieder über Trainingseindrücke berichtet wird. Das gefällt mir sehr gut. 👍👍👍

Grundsätzlich sollte man aber Trainingsleistungen etwas differenzierter bewerten und weniger euphorisch schildern. Mag ja sein das Jonas David sich in guter Verfassung präsentiert, aber unter dem Strich zählt allein das was man in den Spielen auf den Platz bringt. David ist nach wie vor einer der Jüngsten und leider auch einer der langsamsten Spieler im Kader. Wenn ihr irgendwann darüber berichtet, dass er z.B. gegen Glatzel die Mehrzahl der Kopfballduelle im Training gewinnt und darüberhinaus auch bei den Laufduellen öfters die Nase vorn hat, dann ist der Zeitpunkt gekommen wo wir uns ernsthaft Hoffnung machen dürfen. Ich befürchte das dies aber nicht passieren wird.

Jonas David wird mit diesen Geschwindigkeitsdefiziten sicherlich keine tragende Rolle in dieser Mannschaft spielen können. In den Testspielen war auch zumeist erkennbar, dass er ohne Bedrängnis die Lufthoheit hat, aber mit Kontakt zumeist das Nachsehen. Ich lasse mich aber gerne positiv überraschen.

Das Fass „11 Freunde müsst ihr sein“ würde ich ganz schnell wieder zumachen. Auch in der Kreisliga hocken die Endzwanziger eher bei den 30jährigen und nicht bei den Jungspunden. Die sollen auf dem Platz harmonisieren. Außerhalb hat man sich zu respektieren, aber man muss bestimmt nicht künstlich auf Best-Friends machen. Das ist Profifußball bzw. bezahlte Arbeit. Ist bei uns an der Arbeit übrigens auch nicht anders.

Auch die Kinderei mit den Bestrafungsspielen würde ich nicht jeden Tag thematisieren. Wird auch bei den Amateuren gerne mal vom Trainer eingestreut. Die Einen finden es witzig und die Anderen so Semi. Führt dann aber des Öfteren dazu, dass keiner die Spiele verlieren möchte und etwas mehr Zug reinkommt. Genau das will man damit auch erreichen.

Wenn die Intensität im Training wirklich so hoch ist und möglicherweise deutlich anspruchsvoller als unter DT, dann werden einige Probleme bekommen und die oft belächelte Belastungssteuerung wäre dann in der Tat nicht unwichtig.

Dazu fehlt mir jetzt die Einschätzung von unserem Trainingskiebitz Alex. Wie sind die aktuellen Umfänge im Vergleich zur letztjährigen Vorbereitung einzuschätzen?

@Joscha: Frag doch bitte mal den Mutzel ob vom „Tafelsilber“ Vagnomann und Onana mehr als einer abgegeben wird.

Außerdem würde mich interessieren wie die Leistungsunterschiede zwischen den Torhütern sind und ob die beiden Nachwuchstorhüter auch mit HF mithalten können bzw. sogar stärker sind.

Buffy
3 Monate zuvor

Peter Pank, schönen Dank!

Grantler3006
3 Monate zuvor

Vielen Dank für die Eindrücke. Zwischen den Zeilen lese ich, dass die Stimmung im Team noch nicht so recht funzt. Besonders das mit dem jubelnden Reis, macht mich nachdenklich. Ich hoffe, dass die aktuellen „Platzhirsche“ dem Jungen nicht den Spaß und die Freude nehmen.

Wenn die Spieler, die länger dabei sind, gleich miese Aura ausstrahlen, dann hat der Trainer offensichtlich ein Gespür, das erstmal zu lockern. Langfristig muss er vermutlich deutlicher werden.

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

2015 nahmen wir noch Telecom Cup Teil. In nur 6 Jahren schafften es einige Helden den Verein restlos fertig zu machen.
6 Jahre später muss man sogar Vorbereitungsspiele absagen und einige verteidigen ihre Vorstandshelden immer noch und Mahner werden geteert und gefedert.
.
Wird bestimmt wieder eine geile Saison.

Last edited 3 Monate zuvor by schlunzi
Frank Furt
3 Monate zuvor

Dass sich gefühlt die halbe Truppe während der Vorbereitung verletzt, erkrankt, belastungssteuernd (Dauerthema beim HSV?) abmeldet, ist aber auch schon wieder ein dolles Ding.

Bubu
3 Monate zuvor

Goooood afterrrrnoooon @ all,

ja, besten Dank auch für die vielen vielen positiven Eindrücke aus dem „Trainingslager“. Tolle Arbeit Jungs!!

Jedenfalls macht das doch schon jetzt Mut auf die kommende Spielzeit, man freut sich schon über Kleinigkeiten im Training, sei es „Nasen – Rutschen“ der Verlierer, einen famosen 1:0 Sieg im Testspielchen… es geht voran! 😉

Der neue Übungsleiter macht Vieles „anders“ und natürlich momentan überhaupt nur richtig, ein neuer Star unter den „jungen“ Innenverteidigern ist schon gefunden, wow. Letzte Saison, man erinnere sich düsterle, war es der Wintzheimer… der neue Stern am Himmel. Jetzt schreibt man einmal schnell David – von dem alle hier ja nicht so begeistert waren – ganz nach vorne… Eisenschädel…. 🙂

Ja, die „neue“ Mannschaft macht schon etwas her, und wird mit Sicherheit um den ….Aufst…. oder was auch immer mitspielen, natürlich wird man noch ein, zwei Granaten mit Hilfe von Aradia´s schwarzem Buch verpflichten, und dann rockt man die 2. Liga …. Erst einmal…. Bis zum 5. oder 6. Spieltag…. alle Male!

Egal, Hauptsache es kommt wieder Bewegung ins Karussell…schnell noch ein paar „gängige“ Namen herbei … zack…. ein paar Unwillige in die Wüste mit n´büschen Zaster garniert.. passt dann scho! 😉

Jung hat ja in Fürth angeheuert und darf nun wohl erste Liga kicken, nachdem er gut abgefunden worden ist vom HSV und Narey?? Dieser „Nichtskönner???“ schlüpft in Düsseldorf unter, natürlich auch erst abgefunden, also sozusagen noch „Gehaltsausgleich“ vom HSV – perfecto!

Also, wenn der HSV eines gut kann, dann Abfinden, fast schon meisterlich.

Ja, das Sommerloch dauert noch etwas an, also hangelt man sich für´s Erste am Trainingslager entlang zur neuen Saison…. Hoffentlich verletzt sich nicht noch der ein oder andere Spieler….bei dem ganzen Herumgerolle auf dem Rasen…! 😉

Bleibt alle gesund….!!

Last edited 3 Monate zuvor by Bubu
Rautenhopper
3 Monate zuvor

Ich fände es toll wenn David unter Walter eine Chance bekommt und er bleibt.

Paulinho
3 Monate zuvor

Das deutsche Euro Abenteuer ist abgehakt und es keimt die Freude, etwas Hoffnung keimt auf, dass unser HSV es diesmal packen kann. Vllt. ist es endlich der Trainer, der zum HSV passt und ihn nach oben bringt.

rodrigo7
3 Monate zuvor

Hallo Joscha,
sehr schöner Blog, ein schöner Einblick ins Trainingslager.
Ich hoffe dass die Teambuilding Maßnahmen auch nachhaltig wirken.
Und auch das vielleicht noch einige Spieler dazustoßen.
Beziehungsweise wieder fit sind.
Leider scheint ohne ne ja auf dem Abflug zu sein.

Burkhard Weber
3 Monate zuvor

Super Block
Mein Eindruck vom Testspiel , die alten wirken nicht sonderlich motiviert.
Hoffe das der Trainer es hin bekommt, ein Team zu formen.
David, Reis sind Lichtblicke , Leistner total unkonzentriert .

Ralf Lübbe
3 Monate zuvor

Danke für die Eindrücke. Top
Gibt es Gerüchte um Zugänge? Hoffe das Onana bleibt.
NUR DER HSV

JEANLUCHH
3 Monate zuvor

Vielen Dank für die Eindrücke aus dem Trainingslager! Ich habe irgendwo (ich weiß nicht mehr wo) dass Jatta als zweite Spitze fungieren soll. Da bin ich mal gespannt- ich traue ihm das zu, wobei wir bis jetzt kaum von ihm Kopfballspiel gesehen haben. Aber wie denn auch, wenn er sonst immer nur die Linien rauf und runter gerannt ist

Vamodrive
3 Monate zuvor

Nun hört doch mal auf vom Aufstieg zu reden, in der Liga spielen noch andere Mannschaften mit. Und einige beim HSV sahen im Testspiel nicht gerade super motiviert aus.

uwe twiehaus
3 Monate zuvor

Die Hoffnung, und das was bisher davon Übrigblieb ein Mehrteiler? Und jährlich grüßt das Murmeltier 4.0 Genial wie einige beim HSV die Normalität herbei Zeichnen, und Geldverbrennung als Schachzug vermarkten!

alles hat seine zeit
3 Monate zuvor

Und denkt immer dran:
Dicke Hoden und kräftig Eier sind nicht das gleiche.
Also, lasst die Saison begnnen und schauen wir, wie erfolgreich die Mitbewerber sich verstärkt haben.

Houston
3 Monate zuvor

Find ich toll die Berichte aus dem Trainingslager hier lesen zu koennen.Vielen Dank an Euch.

Die kleinen Sandkasten Spielchen fuer die Verlierer hoeren sich zwar seltsam an, aber vielleicht zeigen sie auf, wie ernsthaft die Spieler im Trainingsspiel zur Sache gehen.

Also mehr Eierlaufen, Topfschlagen und Sackhuepfen !

Aradia
3 Monate zuvor

Guten Morgen ihr Lieben.

Na hier, sind ja die treuen Fans versammelt.
Es wird sich gefreut, über einen 1 : 0 Sieg.
Auch der Traum vom Aufstieg ist vorhanden.
Ja und der viel geschmähte Trainer macht es richtig
so liest man
und die Medien schleimen schon wieder.

Dabei haben wir immer noch, weder einen anspielbaren
Mittelstürmer noch eine Regie.
Die wenige Tore fallen nur durch Einzelleistungen
verschiedener Spieler.
Und von den Neuen kann man nur hoffen das
sie frischen Wind bringen.
Aber Wunder werden auch sie nicht schaffen.

Wie wir ja erfahren durften sagt ein Trainingslager
nur den Jetztzustand aus. Erinnere an unser
Pokalspiel, letztes Jahr.
Da wir auch dieses Jahr mit Verletzten leben
müssen ist das eh nur ein besseres Training
mit Gesunden.
Von daher fehlt bei mir im Moment die Begeisterung.
Viel mehr erhoffe ich mir weitere Transfers,
von Gesunden.
In meinen Augen haben wir an Qualität verloren.

alles hat seine zeit
3 Monate zuvor

Gianluigi Donnarumba ist vereinslos.
Und bei uns steht Daniel Neuer Fernandes im Tor.
Wohl nichts bezeugt deutlicher den Weg des HSV.

Last edited 3 Monate zuvor by alles hat seine zeit
RaiDet
3 Monate zuvor

Ich bedanke mich auch für die Berichte aus dem Trainingslager ! Super … danke !
Mich würde interessieren was man in Richtung weiterer Zugänge hört ?

Fussballtrainer
3 Monate zuvor

Vielen Dank für die Berichte! Das hilft bei der Beueteilung. Schön zu sehen, dass der neue Trainer Qualitäten erkennen kann. Jonas David wird einmal zur Bundesligaelite zählen, dass haben seine Einsätze bei HH schon gezeigt.
Sein Gespür für Räume den Ball und die Mitspieler ist schon super ausgeprägt. Und schön zu sehen, dass der Trainer ein Gespür für die Spieler und Talente hat. Zum ersten Mal seit 3 Jahren dass Hoffnung auf Besserung überwiegt.

Last edited 3 Monate zuvor by Fussballtrainer
uwe twiehaus
3 Monate zuvor

Wo man hinschaut, nicht nur unter den Kommentatoren überall Betriebsblinde, ich habe nicht Pflaumen gesagt!