HSV wird für Umgang mit Vuskovic kritisiert – zurecht?

by | 12.01.23 | 101 comments

Der HSV bereitet sich in Sotogrande auf den nächsten Test vor. Am Freitag geht es dabei gegen den Erstligisten SC Freiburg. Das Spiel, das von 15.30 Uhr auf 12.30 Uhr vorgezogen worden ist, wird vom HSV auf dem hauseigenen youtube-Kanal sowie auf Magenta TV live übertragen und bringt einen ehemaligen HSVer mit, der gerade in der Blüte seiner Karriere zu stehen scheint: Michael Gregoritsch. Und der Österreicher glaubt fest an den HSV, wie er gerade verriet: „Ich war immer einer, der gesagt hat, dieses Jahr schaffen sie es. Natürlich gehört der Verein einfach nach oben und man sieht, was man entfachen kann. Sie spielen richtig guten Fußball und gehören einfach nach oben“, so Gregoritsch. „Um ehrlich zu sein, auch in den Jahren davor, außer im letzten Jahr, da haben sie es ja dann nach hinten raus richtig gut gemacht. Aber in diesem Jahr führt kein Weg dran vorbei.“

Allerdings muss der HSV bis dahin noch einige Probleme beheben, vor allem personeller Natur. Nach der Sperre für Mario Vuskovic und dem Abgang von Linksverteidiger Tim Leibold hat sich jetzt auch Vuskovic-Ersatz Jonas David einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt wochenlang aus. Und obwohl der Innenverteidiger bis zum Rückrundenstart in 17 Tagen wieder fit werden könnte, muss der HSV Sofortverstärkungen für die eigene Defensive finden. Einen Innenverteidiger mindestens, eher sogar einen Innenverteidiger und einen Außenverteidiger.

Apropos Vuskovic: Der Umgang des HSV mit dem Fall Mario Vukovic‘s hat in der Sportszene für Verwunderung gesorgt. Radsport-Manager Ralph Denk hat das Verhalten des HSV nach der positiven Dopingprobe von Abwehrspieler Mario Vuskovic kritisiert. „Es geht hier ja nicht um einen möglicherweise verunreinigten Energieriegel. Epo ist hartes Doping“, sagte der Chef des Bora-hansgrohe-Radrennstalls den Kollegen der Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ in deren Donnerstag-Ausgaben. Zur Erinnerung: Bei einer im September 2022 vorgenommenen Dopingkontrolle war bei Vuskovic das körperfremde Erythropoetin (EPO) nachgewiesen worden. Im schlimmsten Fall droht dem Kroaten sogar eine Vierjahressperre.

Und so hart das für einige hier klingen mag: Denk hat grundsätzlich Recht. Vuskovic ist mit den positiven A- und B-Proben de facto des Dopings überführt. Dass der junge Innenverteidiger hier alle Register zieht, um seine Unschuld zu beweisen, ist wiederum sein gutes Recht. Und es ist auch nicht zu 100 Prozent auszuschließen, dass dies so ist. Dennoch kritisiert Denk den HSV. Seiner Meinung nach gebe es für einen Verein mit einem Spieler, „der des Dopings überführt wurde, keine Diskussionsgrundlage mehr“.  Denk weiter: „Ich würde mich freuen, wenn sich alle olympischen Sportarten denselben Dopingregeln unterwerfen würden. Es scheint so, als würde der HSV das Regelwerk nicht so respektieren, wie es notwendig ist.“

Wobei damit vor allem HSV-Sportvorstand Jonas Boldt gemeint sein dürfte. Der hatte sich unter anderem kritisch zum Vorgehen der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) geäußert. Die Nada wiederum wies die Vorwürfe hinsichtlich des Verfahrens zurück. „Die Nada ist keine Verfahrenspartei, sondern begleitet dieses Verfahren nur. Daher werden Anträge im Verfahren an den DFB gerichtet und von ihm entschieden, nicht von der Nada“, teilte die Agentur mit. Im Fall Vuskovic, dem das Doping im Labor nachgewiesen wurde, wäre der HSV aus meiner Sicht gut beraten, unabhängige Stellen wie die Nada zu respektieren und sie zu unterstützen, anstelle sie infrage zu stellen. Und das sage ich, obwohl ich die Intention Boldts als absolut korrekt und sogar ehrenwert erachte.

Zumindest ist der Versuch, seine Spieler und damit seine Angestellten zu schützen, absolut verständlich. Und gerade in dieser Hinsicht gab es hier in Hamburg schon ganz andere Zeiten, in denen abwanderungswilligen oder gar abwandernden Spielern Schmutz hinterhergeschmissen wurde. Boldt selbst scheint hier nach der Causa Jatta (dem im Gegensatz zu Vuskovic der Vorwurf nie nachgewiesen werden konnte) erneut demonstrieren zu wollen, dass man unbedingt hinter seinen Leuten stehen werde. Aber das darf nicht dazu führen, derart wichtige und unabhängige Institutionen wie die Nada infrage zu stellen. Übrigens: Auch hier im Forum sollten wir bei aller Liebe zum HSV und seinen Spielern darauf achten, nicht alles und jeden zu verteufeln, der den HSV kritisiert oder (wie in diesem Fall die Nada) einzelnen Personen Rechtsbrüche nachweist. 

Der HSV demonstriert in Person seiner Führungskräfte einen Zusammenhalt, den ich grundsätzlich gut finde. Walter und Boldt hatten sogar ihre vertraglichen Schicksale miteinander verknüpft. Etwas, was mich in meiner Entscheidungsfindung anstelle des Aufsichtsrates nicht davon abbringen würde, beide Personalien einzeln zu bewerten und zu entscheiden. Aber auch ich hätte mit beiden verlängert. Auch, weil sie das gegenseitige Vertrauen intern nicht nur fordern, sondern vorleben. Denn das kann ein ganz wesentlicher Faktor werden, wenn es auf die Saisonzielgerade geht…

Aber noch mal zurück zum Test gegen Freiburg, der in viermal 35 Minuten aufgeteilt wurde, um möglichst allen Spielern Spielpraxis geben zu können. Über dieses Spiel werde ich Euch morgen an dieser Stelle via Blogfreund Wolfgang Stephan berichten, der in Sotogrande vor Ort ist. Dann ja vielleicht auch schon mit weiteren News zum Thema Neuzugänge.

Bis dahin!

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
101 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan Marquardt
25 Tage zuvor

Man muss davon ausgehen, dass Vuskovic gedopt hat und damit auch betrogen hat. Dies besagen zumindest die genommenen Proben der NADA. Nun liegt es an Vusko zu beweisen, dass es nicht so ist oder eben das Doping zu bestätigen.
Soweit sind glaube ich die Regeln klar. Dass sich aber ein Radfunktionär jetzt ermutigt fühlt seinen Senf dazu zugeben ist schon etwas verwundernd. Hat Herr Denk vergessen, dass in allererster Linie, gerade der Radsport das Dopingregelwerk Jahrzehnte lang missachtet hat? Mit einem gedopten Sportler darf es vereinsseitig keine Diskussionsgrundlage mehr geben, führt er weiter aus. Nur um den bekanntesten Fall zu nennen, Lance Armstrong stand unter Dauerverdacht und es wurde ihm letztendlich auch nachgewiesen, bis dahin feierte er im Radsport, unter Billigung aller Teams, mehrere Comebacks nach Doping Sperren. Womöglich hat Jonas Boldt mit der Kritik an der NADA den falschen Ansprechpartner gewählt und Vusko hat ja selbst wohl eine Fristverlängerung beim DFB beantragt. Es läuft soweit alles wohl nach den Regularien. Aber im Fußballsport ist so ein Dopingfall nicht alltäglich, dass man die Abläufe abrufbereit hat. Da ist so ein Radsportteam natürlich weitaus erfahrener. Der HSV Vorstand + Team macht es richtig, den Menschen Vuskovic zu kontaktieren und ihm Hilfe anzubieten. Der Sportler Vuskovic wird seine Strafe erhalten, die wird schlimm genug sein für ihn. Und ja, er wollte augenscheinlich betrügen, er hat einen Fehler gemacht und unsportlich gehandelt. Nur wie wir, der HSV, mit ihm umgehen, bestimmt nicht Herr Denk vom Radsport.

Darmzotte
25 Tage zuvor

Boldts Verhalten ist also „ehrenwert“. So wie bei Mutzel? Scholle, merkste selber, oder?

Jörg Brettschneider
25 Tage zuvor

Boldt hat in der Causa Vuskovic wieder bewiesen, dass es ihm an dem notwendigen Format fehlt. Er verhält sich einfach unpassend und wirkt nicht souverän. Irgendwie nicht treffsicher, eher Möchtegern-Boss.
Aber er darf beim HSV weiter Vorstand üben. Wie auch Jansen im x-ten Jahr Präsident und AR-Boss üben darf…

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Lt. „Mopo“ hat Walter sich die Jungs in der Halbzeit „zur Brust genommen“.
Chancen hatte aber weiterhin nur der SC.
Somit 8 Buden gegen Erstligisten in jeweils 90 Min kassiert.
Da braucht man kein Trainer zu sein, um das offensichtliche zu erkennen:
So etwas kommt halt dabei raus, wenn man meint mit einer Zweitligamannschaft ala Barcelona agieren zu müssen.
Und so etwas kommt auch dabei raus, wenn so ein gewiefter Manager wie Boldt den Ausverkauf der Defensive betreibt.
Er lässt die Leute einfach gehen und ohne Ersatz zu beschaffen. Und wenn, dann auf den letzten Drücker Spieler aus ausländischen Ligen, die mit dem dt. Zweitiga-Fußball gelinde gesagt ein wenig fremdeln…(Doyle, Chakvetadtze und jetzt Mikelbrencis).
Aber zum Glück: Noch 16 Tage bis Braunschweig…
Die Vorstellung, dass man zumindest zum Trainingslager oder Vorbereitungsbeginn den Kader vollständig zusammen hat, ist beim HSV eine illusorische.
Hier wird gewartet, bis sich irgendwelche Transfertürchen am letzten Tag der Frist öffnen.
Einspielen und Integration der Neuzugänge werden völlig überbewertet.
DHF wird es schon richten – jetzt sogar mit gehaltenem Elfer gegen Freiburg.
Ohne ihn, Glatzel und Reis wäre der HSV nur Durchschnitt.
Aber in dieser Hinsicht haben wir ja von Scholle gelernt – dann wären andere da.

Last edited 24 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
Kuchi
25 Tage zuvor

Ich finde schon, dass die NADA sich hier einen schlanken Fuß macht. Sie sagt, sie hat damit jetzt nichts mehr zu tun. Das stimmt aber so nicht. Öffentlich steht der Vorwurf im Raum, die NADA würde nicht sauber arbeiten, was der beschuldigte Spieler mit einem DNA Test beweisen will.

Wir wissen aber auch, dass wohl alle Doping-Sünder ihre Unschuld betont haben, bis es irgendwann nicht mehr zu leugnen war.

Dass sich jemand vom Radsport dazu meldet, naja, die kennen sich damit auch gut aus.

Flotti McFlott
24 Tage zuvor

4:1 für Freiburg? Nach 15 Minuten? Prinz Valium fehlt an allen Ecken und Enden … 😂

Spaß beiseite, der Hasivau hat sich seiner Personalsorgen entledigt … 👍

YNWA
24 Tage zuvor

„Ich bin wirklich sehr zufrieden – abgesehen von den doofen Fehlern, die wir machen. Aber das passiert halt auch im Fußball“, erklärte hinterher Trainer Tim Walter

2:6 gegen Freiburg – Wenn es läuft – läuft es eben – der neue Abfindungsvertrag ist ja auch schon unterschrieben. Passt alles!

Der HSV demonstriert in Person seiner Führungskräfte einen Zusammenhalt, den ich grundsätzlich gut finde. Walter und Boldt hatten sogar ihre vertraglichen Schicksale miteinander verknüpft. 

Letzteres allein ist schon so peinlich, dass es wahrscheinlich deutschlandweit ein Unikum in einer AG ist. Aber hey, der HSV ist von einer tatsächlichen AG Struktur eh soweit weg, wie die Erde vom Mond.

Last edited 24 Tage zuvor by YNWA
Jovanic Hugental
24 Tage zuvor

Da hat der Radsportexperte durchaus Recht, wenn er von hartem Doping bei Epo spricht. Epo wird intravenös (in die Vene) oder subcutan (unter die Haut) verabreicht. Zudem birgt es das Risiko einer Thrombose die im ungünstigsten Fall zum Tode führen kann.

So etwas macht man nicht am Kiosk oder aus einer Laune heraus, sondern in der Regel äußerst bewusst und unter ärztlicher Kontrolle.

Im Fadenkreuz sind für mich neben dem Spieler auch die Mediziner des kroatischen Verbandes deren Spieler bei Fußballweltmeisterschaften regelmäßig extreme physische Leistungen abrufen können.

Interessant in diesem Zusammenhang wäre es die Aufarbeitung Kroatiens bezüglich der Dopingexzesse hinter dem eisernen Vorhang in den achtziger Jahren kennenzulernen. Möglichweise hat dort niemals ein Bruch mit der Vergangenheit stattgefunden und es gibt eine modernisierte Kontinuität des Staatsdopings bei dem es jetzt um Millionen geht und nicht mehr um Medaillen gegen den Klassenfeind.

Boldt sollte sich im klaren darüber sein, dass es nicht ratsam ist im Dopingsumpf ausgerechnet die Expertise der nationalen Expertenorganisation anzugreifen, da dies für den Spieler eher strafverschärfend wirken dürfte und für den HSV eine Imageschädigung bedeutet die sich bis auf den Marketingbereich ausweitet und bares Geld kostet.

Folker Mannfrahs
25 Tage zuvor

Bitte keine weiteren Verletzte !!!

Marcel Jacobs
25 Tage zuvor

Scholle schreibt das der HSV noch personelle Probleme beheben muss. Das stimmt so nicht. Der HSV hätte diese Probleme schon lange beheben MÜSSEN. Keine 3 Wochen mehr und weder ein Backup für die vielen benötigten Positionen ist da (zusätzlich dem noch benötigten LV). Noch der IV obwohl seit Monaten klar ist das man den braucht. Aber klatscht euch ruhig weiter die Hände wund ob der erfolgten Verlängerung unseres Kompetenzteams. Ich hoffe sehr das die Jubelierer dann in einem halben Jahr ordentlich was ins Spendenkässle werfen wenn die ganzen Abfindungen fällig werden.

Scorpion
24 Tage zuvor

Wilkommen erste Liga. Die Liga wird sich auf eine neue Schießbude freuen – wenn es denn mit dem Aufstieg klappt.
Denn es wird immer deutlicher, dass das Walter System geknackt wurde.

Ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit, wann auch der letzte Zweitligatrainer das erkennt. Und dann gute Nacht HSV.

Aber egal „freuen“ wir uns erst einmal für Boldt und Walter, dass zumindest sie, sie ihre persönlichen Ziele erreicht haben.

juke
25 Tage zuvor

Mich stört, dass die erneute Geldstrafe über € 72.200,00 für das Abschießen der Pyros wieder einmal die Kassen des HSV belasten.
Was unternimmt eigentlich der Vorstand Boldt um diese „Fans“ zukünftig von solchen vereinsschädigenden Dingen abzuhalten?
D.h. auch ein Eingreifen durch Boldt um die Gesundheit aller Personen im Stadion zu schützen ist dringend angesagt.
Mir scheint, dass es einen wichtigen Handlungsbedarf gibt.

Norbert Schröder
25 Tage zuvor

Wie schon einmal erwähnt, das wochenlange Schweigen von Vuskovic stört mich. Im laufendern Prozess die richtigen Worte für die Fans zu finden ist sicherlich schwierig, aber notwendig.
Die vielen Anwälte können sicherlich unterstützen.
Nachdem beide Proben eindeutig sind geht’s um das Strafmaß.
Positives Erscheinungsbild, Demut und Offenheit wäre eine Strategie.
Abhängig vom Strafmaß wäre der HSV in der Pflicht Schadensersatz von Vuskovic einzuklagen .
Vuskovic sollte wissen, wo seine Befürworter und Fans sind um diesen letzten Schritt zu verhindern helfen

Last edited 25 Tage zuvor by Norbert Schröder
Uwe
Uwe
25 Tage zuvor

Off topic:

Mich interessiert welche der hier aktiven Kommentartoren werden an der kommenden Mitgliederversammlung am 21.01 teilnehmen?

Last edited 25 Tage zuvor by Uwe
Klebereis
24 Tage zuvor

Schon wieder wird der HSV geschlachtet. Selbst ein Blinder sollte jetzt sehen, dass das Team in der Abwehr und im Angriff viel zu schwach ist, und taktisch immer wieder falsch eingestellt wird!

Flotti McFlott
24 Tage zuvor

Ein Stück weit positiv stimmt mich, dass wir uns unserer Personalsorgen entledigt haben. ☝🏼

Blumi64
24 Tage zuvor

Et lööpt
0:4 in Köln
Blamiert in Gummersbach
2:6 gegen Freiburg
Walter ist genial und will die anderen Mannschaften in der 2. Liga in Sicherheit wiegen

Negan
24 Tage zuvor

Der Trainer war mit dem Spiel heute zufrieden, und das ist doch das, was zählt !

MeinVerein2021
25 Tage zuvor

Ich schaue das Spiel und habe eigentlich schon jetzt keine Lust mehr dazu. 1:4, meine Güte. Das einzig Gute: die Abwehrprobleme können nicht mehr geleugnet werden und es MUSS etwas passieren.

Tremsbütteler
24 Tage zuvor

SCF – HSV in der 14. Minute eingeschaltet. Schock. 4:1 Offenbar hat Walter die vermeintlich erste Elf aufgestellt. Mich beschleicht ein ungutes Gefühl……

Frank Furt
24 Tage zuvor

Ich dachte eigentlich, dass jetzt geliefert wird.

Tremsbütteler
24 Tage zuvor

Ein kleiner Blick in die Zukunft: Nach dem endlich geglückten Wiederaufstieg 2023 gelingt es Jonas Boldt nicht, die Abgänge von Heuer Fernandes, Reis, Glatzel, Heyer und Mikelbrancis (alle ablösefrei) zu ersetzen. Am 4. Spieltag geht es auswärts gegen die Bayern. JB in einem Interview: „0 Punkte aus drei Spielen sind kein Traumstart. Gegen Bayern erwarte ich eine Trotzreaktion. Ein zweistelliges Ergebnis darf es nicht geben.“ Nach dem 100:1 (Eigentor Kimmich) entlässt JB Tim Walter. Am nächsten Tag wird JB selbst entlassen, man einigt sich auf eine horrende Abfindung. Nur drei Tage später stellt Bayer Leverkusen den neuen Boss vor…..

Last edited 24 Tage zuvor by Tremsbütteler
Aleksandar
24 Tage zuvor

Frisch und ausgeruht kann man diese Art von Niederlagen viel einfacher sortieren.

Es ist doch nur ein Trainingsspiel gewesen und hat nichts aufgezeigt, wovon wir nicht schon vorher wussten.

Also keine Panik……

Wir sind vorne und hinten noch genauso schlecht wie vorher uns bleibt aber die Hoffnung, dass andere schlechter oder genauso schlecht sind.

MeinVerein2021
24 Tage zuvor

Ich habe keine Siege gegen Köln und erst recht nicht gegen Freiburg erwartet. Die sind eben Erstligisten, Freiburg zudem ein Spitzenteam. Zudem sind sie weiter in der Vorbereitung.

Aber die vielen Gegentore sind schon sehr ernüchternd. Was ist bloß aus der Abwehr geworden?

Die Abwehr muss zweifellos noch verstärkt werden. Die Dopingsperre von Vuskovic darf nicht zum Knock Out werden. Dass es diese Sperre geben wird, ist schon länger klar. Dass diese Zeit nicht genutzt wurde, ist wirklich schlecht. Noch schlimmer, wenn sie aus finanziellen Gründen nicht genutzt werden konnte. Ich befürchte das irgendwie. Es ist jetzt eine Investition notwendig. Es muss auch was kosten dürfen. Denn nicht aufsteigen ist viel teurer.

Diese hohen Niederlagen ermutigen nicht. Bei uns Fans ist das nicht so schlimm. Aber für die Mannschaft ist es sehr schade. Ich hoffe sehr, dass es Walter gelingt, die Mannschaft vor dem Fall in ein tiefes Stimmungsloch zu bewahren. Ich vermute, dass er deshalb immer positive Statements abgibt.

MeinVerein2021
25 Tage zuvor

Es ist für den HSV eine schwierige Situation, dass Vuskovic des Dopings so gut wie sicher überführt wurde.

Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen. Ich kann mir zwar kaum vorstellen, wie Vuskovic sich entlasten könnte. Aber man weiß es nicht.

Ich finde es deshalb richtig, (noch) zum Spieler zu halten. Diese Fairness ist nicht so leicht, da die Verzögerungen ja entstehen, weil Vuskovic bzw. seine Anwälte die Fristverlängerung zur Stellungnahme beantragt haben.

Ich kann mir auch vorstellen, dass man Vuskovic gern glauben möchte, der ja seine Unschuld beteuert. Man kennt ihn aus dem täglichen Umgang. Bis jetzt war er ein „Guter“.

Ein Konflikt zwischen Herz und Verstand.
Der Verstand wird noch die Oberhand gewinnen. Das weiß sicher auch Boldt. Es ist eben ärgerlich, dass es den DNA-Abgleich nicht gibt. Dann wär man jetzt weiter.

Großer Mist!

Henning Beyer
25 Tage zuvor

Wer ist Denk und was weiß der über Energieriegel?

Optimist
25 Tage zuvor

Ma sollte den Gentest definitiv durchführen. Auch wenn die Regularien klar sind . Ist ja wie im Minority Report ….

Kosinus
25 Tage zuvor

Wollen wir bei der MV eigene Sitzreihen mit allen Kommentatoren / Lesern von Moinvolkspark machen? Gerne auch mit Alex etc, die hier mal geschrieben haben.

Last edited 25 Tage zuvor by Kosinus
Kuchi
25 Tage zuvor

1:4 nach weniger als 15 Minuten
läuft……..

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Sie haben verkürzt und seit einer halben Stunde keine weitere Bude gefangen.
Ich bin echt mal gespannt, ob sich transfermäßig noch mal was ergibt.
Letztendlich zählt es natürlich gegen Braunschweig, aber wenn man in den Testspielen immer so viele Tore fängt, wird das Selbstvertrauen nicht größer.
Die beste Offensive nützt nichts, wenn sie hinten nicht besser stehen.
Die Nationalelf ist durch die Stümperei in der Defensive ums Weiterkommen gebracht worden, auch wenn sie sicherlich genug Chancen hatten.
Aber Flick richtete hier so viel Schaden an wie Walter in seiner Spielauffassung beim HSV.

Micha Barbarez
24 Tage zuvor

Testspiel hin- Erstligagegner her- vier (!) Gegentore nach eigener Führung innerhalb von 7 (!!!) Minuten zu kassieren, ist einfach eine erbärmliche Defensivleistung. Da kann man sich auch nichts dafür kaufen, wenn man danach wieder etwas mehr den Ball hat las Freiburg und gut mitspielt.

Und auch heute zeigt sich bis jetzt wieder : Ohne Glatzel ist diese Mannschaft total chancenlos.

Will das heute nicht überbewerten, gegen Braunschweig zählt es dann halt, aber Sorgen darf man sich schon machen. Es wirkt halt auch etwas hilflos, dass man keinen Defensiv- Spieler dazu bekommt und ohne Not sogar noch einen abgibt. Der neue Spieler hätte vorher geholt werden müssen, oder Leibe hätte bleiben müssen.

Kuchi
24 Tage zuvor

so, 2:5 nach 90 Minuten – knappe Kiste……
Nachdem sich das wilde Rudel aus Freiburg beruhigt hatte, konnte man ein wenig mithalten.

Sebastian
24 Tage zuvor

Freiburg hat bereits am 5.12 wieder mit dem Training angefangen und ist deswegen auch etwas müde denn sonst würde es zweistellig ausgehen. Zum Glück hatten ja alle HSV Spieler Trainingspläne in ihrem Urlaub mit dabei…

Buffy
24 Tage zuvor

Die Zeit der Klatschen 2.0

Kosinus
24 Tage zuvor

Also zunächst ist die Aussagekraft von Testspielen doch begrenzt, hier geht’s ums Testen. Zudem gab’s auch gute Ansätze.

Zudem sind andere schon viel länger in der Vorbereitung und auf einem anderen Stand.

Wichtig ist der Leistungsstand zum 1. Spieltag der Rückrunde.

Last edited 24 Tage zuvor by Kosinus
Torwartkrake
24 Tage zuvor

Jetzt mal das Positive: dieser Kiselovski als Rechtsverteidiger ist ja wohl richtig Klasse. Ballsicher, passsicher, gute Antizipation, kurbelt von hinten an.
O.K. war da auch Freiburgs 2. Anzug, aber immerhin Höhler, Weishaupt u Petersen souverän jeweils abgelaufen.

Zum Spiel: David verletzt, Heyer als Innenverteidiger. Was erwartet ihr, wie die völlig neu formierte Abwehr gegen Grifo und Co. aussieht?
Allerdings nicht nur da war zu erkennen, daß Abläufe noch gar nicht passen. Die Youngster in der 3. Halbzeit haben es z. T. gut gemacht, aber vorne waren sie nicht zwingend genug, von Königsdörfer und Sanne kam zu wenig.

Mal abwarten, denke es wird besser werden.

Last edited 24 Tage zuvor by Torwartkrake
BrunosErbe
24 Tage zuvor

Was für alberne Testspiele! Es wird schonungslos aufgezeigt, was ohnehin jeder weiß: die Abwehr ist aktuell ein Trümmerhaufen und die Offensive ein laues Lüftchen. So tankt man kein Selbstvertrauen für die Rückrunde.
Im besten Fall schärft dieses Testspiel die vernebelten Sinne der sportlichen Führung, die es immer noch nicht geschafft hat, den Kader punktuell zu verstärken. Dafür hatte man rund zwei Monate Zeit. Passiert ist bisher nichts. Außer, dass sich Suhonen und David verletzt haben und Leibold in die USA auswandert.