HSV-Sportvorstand Boldt sollte schnell Klarheit schaffen

von | 03.03.21 | 256 Kommentare

Wäre diese Meldung schon vor der Sendung aufgekommen, ich hätte sicher etliche Fragen danach gehabt. So aber werde ich die Frage nach Jonas Boldt und seinem kolportierten Wechsel zu Eintracht Frankfurt an dieser Stelle kurz, ungefragt und aus meiner Sicht einordnen. Boldt ist nämlich nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ einer der möglichen Kandidaten, um die Eintracht im Sommer als Sportvorstand zu übernehmen und den gen Hertha BSC abwandernden Fredi Bobic damit zu beerben. Nach dem AS Rom also der nächste Topklub, wobei sich die Rundschau hier unter anderem darauf stützt, dass Boldt einen guten Draht zum Frankfurter Marketingchef Axel Hellmann pflegt.

Was da dran ist? Diese Frage MUSS Boldt beantworten. Und zwar schnell. Denn Fakt ist, dass sich der HSV in der aktuellen Phase keine Diskussionen und Unsicherheiten auf entscheidenden Positionen erlauben kann. Dazu zählen insbesondere auch alle führenden Positionen im Vorstand und Trainerstab. Immerhin ist Boldt der oberste in Sachen Kaderplanung für die bevorstehende Saison. Fakt ist aber auch, dass Boldt nichts dafür kann, wenn er woanders ins Gespräch gebracht wird.

Wechselt Jonas Boldt zu Eintracht Frankfurt?

„Ich kommentiere Gerüchte nach wie vor nicht“, antwortet Boldt für gewöhnlich auf Fragen nach Transfergerüchten. Dennoch, in diesem Fall herrscht eine Ausnahmesituation – sportlich. Und nach Boldts jüngster Vertragsverlängerung mit dem AS-Rom-Interesse als Vorgeplänkel auch personell. Von daher gebietet es der Rücksicht auf den HSV, dass Boldt hier schnellstmöglich Klarheit herstellt. Er sollte schon besser eben als gleich erklären, ob seine Aussage aus dem November noch gilt, die da lautete: „Ich möchte gemeinsam mit meinem Team weitere Beiträge zur Positiventwicklung unseres Klubs leisten“, erklärte Boldt. „Es steht außer Frage, dass wir noch ganz am Anfang eines langwierigen Entwicklungsprozesses stehen, den beide Seiten gerne weiter miteinander beschreiten wollen.“

Zugegeben: Ich halte viel von Boldt beim HSV. Nicht, weil immer wieder hochkarätige Interessenten auf dem Plan stehen. Das hat mich beim AS Rom nicht interessiert. Und das interessiert mich – bei allem Respekt vor der aktuell sensationellen, sportlichen Entwicklung – auch bei Eintracht Frankfurt nicht. Sportvorstände gibt es viele gute. Und dennoch würde ich es bevorzugen, wenn Boldt hier bleibt, bevor sich ein neuer Sportvorstand mit neuen Ideen erst einmal einarbeiten muss.

Normalerweise wäre ich immer bei Boldt, dass dieser sich nicht erklären muss, nur, weil irgendwo Gerüchte aufkommen. Dennoch hat Boldt hier auch eine Verantwortung für die Gesamtsituation, die durch solche Gerüchte nun mal auch gefährdet werden kann. Das mag etwas doof für Boldt – aber da muss er jetzt durch. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, ob Boldt die Notwendigkeit über sein gutes Recht stellt und diese Gerüchte eindeutig beantwortet. Im Sinne des gemeinsamen Zieles mit dem HSV. 

Leistner fehlt mehr, als man zugeben mag

Apropos: Der muss jetzt langsam eine  Reaktion zeigen. Nach nunmehr vier sieglosen Spielen und dem Rückfall auf Tang vier stehen in den nächsten Wochen schwierige Aufgaben unter schwierigen, personellen Bedingungen bevor. Die „Säulenspieler“ Klaus Gjasula und Toni Leistner fehlen weiterhin, ebenso wie durch seine Rote Karte auch Tim Leibold. „Wir haben es bislang immer gut hinbekommen, unsere Ausfälle zu kompensieren“, sagte Michael Mutzel gestern – und zumindest hier möchte ich ihm widersprechen. Denn insbesondere Leistners Ausfall hat der HSV bislang nur unzureichend kompensiert.

Dass der HSV seit dem Ausfall von Toni Leistner aus vier Spielen gerade zwei der möglichen 12 Punkte holte können wir als Zufall abhaken. Oder auch nicht! Ich behaupte, dass Leistner nicht deshalb fehlt, weil er der beste Innenverteidiger ist, am schnellsten läuft und am besten Tore verhindert. Nein, Leistner fehlt, weil er seine Mitspieler organisiert, seinem Nebenmann Ambrosius Sicherheit verleiht, mit viel Auge antizipiert. Kurzum: Weil Leistner Führung anbietet. Und das ist aktuel zweifellos das Letzte, was man sich von dem stark in der Kritik stehenden Gideon Jung erwarten darf.

Noch mal: Ich habe absolut nichts gegen Jung als Fußballer. Er hat für den HSV auch etliche gute Spiele gemacht. Aber er ist ein gutes Beispiel für das, was passiert, wenn man sich eben nicht klar positioniert. Er stand mehrere Male kurz vor einem Wechsel, ist dann aber (auch aus wirtschaftlichen Gründen) nicht gewechselt, obgleich man ihm in Hamburg klargemacht hatte, dass es schwer würde für ihn, hier Spielzeit zu bekommen. Allein das lässt mich schon zweifeln. Denn meistens führt eine solche Haltung dazu, dass ein Spieler im Kader steht, der sich ungewollt fühlt, weil er es ist. Und so spielt er dann auch.

Jung wirkt stark verunsichert – und soll im selben Moment die „Säule“ Leistner hinten ersetzen? Nein! Um zu erkennen, dass diese Rechnung nicht aufgeht, muss man kein Fußballlehrer sein. Denn das schaffen nur die allerwenigsten. Und rechnet man dann noch Keeper Sven Ulreich hinzu, der ob seiner kleinen und größeren Schnitzer zuletzt in die Kritik geraten ist, müssen die anderen Neun auf dem Platz schon richtig gut funktionieren, um das auszugleichen.

Die Mannschaft ist nicht stark genug für Jung und Ulreich

Aktuell reicht das aber nicht. Gegen Aue und Fürth hat der HSV Siege verschenkt, was die Zweifel nicht kleiner hat werden lassen. Und weil vor allem auch im Mittelfeld immer wieder Ausfälle zu verzeichnen sind, steckt der HSV spielerisch in einer Krise, die zu einer Ergebniskrise führt. Zwei Niederlagen, so unterschiedlich sie auch waren, werden das mentale Gerüst dieser Mannschaft nicht gestärkt habe.

Im Gegenteil. Umso wichtiger ist es jetzt, und damit schließt sich der Kreis zum Boldt-Gerücht, dass man den Spielern nicht auch noch durch unnötige Diskussionen außen herum Alibis ermöglich. Schon deshalb sollte auch ein Jonas Boldt zusehen, hier schnellstmöglich Ruhe zu schaffen. So unschuldig er an diesem Gerücht auch sein mag…

In diesem Sinne, bis morgen!

Scholle

P.S.: Dass der HSV das Gerücht, man sei an dem niederländischen Milan van Ewijk von ADO Den Haag interessiert, unkommentiert ließ, ist dagegen okay. Der 20-Jährige, dessen Vertrag im Sommer 2022 ausläuft, steht laut „Voetball International“ auf der Liste des HSV. In der laufenden Saison hat Milan van Ewijk alle bisherigen 24 Ligaspiele über die komplette Distanz absolviert und kam dabei auch als Innenverteidiger zum Einsatz. Neben dem HSV sind offenbar auch Schalke 04, Darmstadt, KAA Gent (Belgien) und der schottische Top-Klub Celtic Glasgow an einem Transfer interessiert.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
256 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Walker
6 Monate zuvor

Hätte man nicht spätestens heute damit beginnen müssen, die Truppe in veränderter Formation trainieren zu lassen?
Einen klaren Plan erstellen, spielnahe Übungen mit vorhandenem Personal machen.
Flanken, Pässe, Kurzpassspiel bis zum Erbrechen.
Torabschlüsse mit eingebauten Zweikämpfen. Danach ohne Zweikämpfe fürs Selbstvertrauen.
Einzelgespräche, wer ist überhaupt bereit, alles noch mal zu geben ggfs Extraschichten einlegen.
Anführer suchen und vorangehen. Minderleister, die nicht können/wollen in Trainingsgruppe 2, sprich Störfaktoren erkennen und aussortieren.
Videoschulung vom nächsten Gegner, Hausaufgaben mitgeben, Gegenspieler auswendig lernen.
Tägliche Waldläufe zum lockern statt Playsi.
Usw usw….

Schade, (wieder) ein Tag verschenkt 🙄

ENDE

Jonny 1
Jonny 1
6 Monate zuvor

Der Schwachsinn bekommt hier ein Gesicht.
da taucht hier ein seltener Gast mit großdimensionierten Geltungsbedürfnis auf und meint, das die St. Pauli Offiziellen sich in den Sky Interviews sehr vereinsnah und sympathisch rübergekommen sind. Jonas Boldt hingegen sei bei den Sky Leuten mit Terodde Kumpel Tusche im Interview arrogant und nahezu vereinsschädigend aufgetreten usw alles nur negativ.

Für diesen populistischen, geistigen Dünnschiß wird er hier von den hier einschlägig bekannten hochbegabten Studenten der Förderschule Seilerstraße abgefeiert. Und bekommt ganz breite Schultern beim dummen grinsen.

Boldt hat sich ganz hervorragend im Sinne des HSV positioniert, die Frage von Teroddekumpel Tusche „ wann denn nun Teroddes Vertrag verlängert würde, antwortete er ebenso souverän wie diplomatisch, man wäre mit Simon im ständigen Austausch und alles sei unaufgeregt und abgesprochen.

Jeder der auch nur etwas Ahnung von der Materie hat, weiß das Terodde bisher nur in der 2. Liga der erfolgreiche ausnahme Torjäger ist. In der 1. Bundesliga hat Terodde nie eine gute Rolle gespielt.

Soll Boldt also jetzt bei Sky sagen das Simon vielleicht garnicht für geringere Bezüge als Joker in der 1. Lige spielen will ?
Soll Boldt sagen selbstverständlich verlängern wir mit ihm wenn wir nicht aufsteigen ?
ansonsten kann er für n schmalen Thaler als Ergänzung bleiben
Ich bin mir 100% sicher das dort bereits alles einvernehmlich besprochen wurde was
allerdings wegen Marktwert, Motivation und Glaubwürdigkeit für beide Seiten nicht öffentlich gemacht wird.

Aber das billige Fazit dieses Interviews bei Sky von einem der sich seinen eigenen Stachel in den Arsch gejagt hat, macht Boldt hier zur arroganten Sau.

Guten Abend

Alex
6 Monate zuvor

Eigentlich hatte Scholle ja angekündigt, heute Abend in aller Ausführlichkeit zu erklären, wie sich diese Mannschaft im Gegensatz zu den letzten Jahren selbst aus der Misere befreien kann und welche unangenehmen Entscheidungen und unangenehmen Wahrheiten dafür ausgesprochen werden müssen.

Entdecken konnte ich dazu nur folgende Aussage:

„Apropos: Der (HSV) muss jetzt langsam eine Reaktion zeigen. Nach nunmehr vier sieglosen Spielen und dem Rückfall auf Tang vier stehen in den nächsten Wochen schwierige Aufgaben unter schwierigen, personellen Bedingungen bevor.“

Ja gut äh! Die neuerlichen Fake-Meldungen um Herrn Boldt waren wohl wichtiger. Und dass heute schon wieder trainingsfrei war, hätte auch so gar nicht zu irgendwelchen konstruktiven Lösungsansätzen gepasst. Ganz im Sinne einer nicht vorhandenen Krise beginnt die Trainingswoche nun erst am Donnerstag, wahrscheinlich mit ganz viel Zug drin… Horrido!

Last edited 6 Monate zuvor by Alex
Scorpion
6 Monate zuvor

Na ja, ob Boldt nun tatsächlich eine testierte Offerte aus Italien vorliegen hatte ist doch genau so zweifelhaft, wie der vermeintliche Ruf aus Frankfurt. Jedenfalls war das Timing seiner kolportierten Italienofferte sicher nicht hinderlich für die damaligen Vertragsverhandlungen mit dem HSV. Den Fehler den der damalige AR und Bernd Hoffmann gemacht haben, Boldt seine Arbeitsweise und sein Auftreten nicht genug bei Rudi Völler nachgefragt zu haben, machen die Frankfurter sicher nicht. Leider …

Last edited 6 Monate zuvor by Scorpion
Ballholer
6 Monate zuvor

Der heutige Beitrag – bei allem Respekt, lieber Scholle ! – ist leider langweilig und belanglos. Da hatte ich nach Deiner großen Ankündigung von gestern doch etwas mehr Tiefgang und Analyse erwartet ! Boldt ??? Was hat dieser Mann bisher für den HSV geleistet…??? Soll er doch noch Frankfurt gehen, oder nach Rom oder nach Madrid oder sonstwohin ! Das intersssiert letztlich keine Sau ! Die Leistung des HSV war in den letzten Spielen desaströs und der ach so tolle Kader ist immer noch vollkommen überwertet ! Hand aufs Herz: wer von dieser leider schon wieder völlig verunsicherten Truppe ist denn wirklich bundesligatauglich ??? Sorry, aber mir fallen da spontan höchstens 3 bis 4 Spieler ein….Die Störche stehen im Pokal-Halbfinale und kommen mit breiter Brust nach Hamburg. Bochum ist verdammt gut drauf und wird sich vom HSV bestimmt nicht einseifen lassen ! Die nächsten beiden Spiele werden richtungsweisend und verdammt schwer. Jetzt kann die hochgelobte Trupper endlich mal beweisen, was sie wirklich drauf hat.Und ich würde mich riesig freuen ! Aber hört mir bitte endlich auf, mit dieser ewigen Schönrednerei und dem dummen Gelaber á la Mutzel, Boldt und leider auch Thioune.Trainieren – und zwar täglich zwei Mal ! – einfach mal die Fresse halten und 6 Punkte holen.

Sen Rossi
6 Monate zuvor

Wenn man die Probleme bei den letzten Auftritten nur an Jung und Ulreich festmachen könnte, wäre ja wenigstens eine Lösung in Sicht, indem man einfach andere Spieler spielen lässt. Aber so ist es ja nicht. Ich weiß gar nicht, was ich dem Kinsombi erzählt hätte, wenn er mein Manschaftskamerad wäre und so aufgetreten wäre, wie am Montag. Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, aber dann kratze und beiße ich wenigstens.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber Kinsombi war für mich eine noch viel größere Enttäuschung als Jung.

Und zu Boldt: Nach dem Sky-Interview am Montag vor dem Spiel kann er von mir aus gerne zur Eintracht gehen. Ich weine ihm jedenfalls keine Träne nach.

Schönen Abend euch allen. 🙂

P.S. Kiel hat in Essen schon wieder einen Elfmeter zum 1:0 geschenkt bekommen. Ich freu mich schon auf Montag. 😉

Last edited 6 Monate zuvor by Sen Rossi
Olli1887
6 Monate zuvor

Nach dem Sky Interview wäre ich nicht traurig drum! Arroganter Großkotz…. können wir nicht gebrauchen!

Kuddel
6 Monate zuvor

„Was da dran ist? Diese Frage MUSS Boldt beantworten. Und zwar schnell.“
.
Gar nix MUSS Boldt.
Sollen doch Presse oder Influencer wahrheitsgemäß darlegen das ernsthaftes Interesse besteht. O-Töne liefern! Nicht irgendwas auf den Markt schmeißen um ne Reaktion zu erwirken und eine Nicht -Reaktion mit „Vermeidet ein Bekenntnis“-BlaBlaBla ….. Kann doch keiner mehr hören. Wie mache ich mir eine Thema? Immer die gleiche Leier ….. Das gilt nicht nur für den „Fall Boldt“.

Fussballtrainer
6 Monate zuvor

Scholle, tut mir Leid, aber ich muss dir sagen, dass Moinvolkspark innerhalb weniger Wochen von dem angekündigten informativen Blog von HSV-Liebhabern zu einem traurigen und hasserfüllten Kommentarbashing geworden ist.
Der Ton macht die Musik und der ist oft nicht nur falsch gewählt sondern sowas von unter der Gürtellinie!
Durch den Wertungsbutton werden diese Kommentare dann immer noch als „Klassenbeste“ an den Anfang des Kommentarbereichs gehoben. Es würde bereits helfen, wenn du die Grundeinstellung von Beliebteste auf Neueste umstellen würdest.
Ansonsten sehe ich keine wachstumsstarke Entwicklung bei den Kommentatoren und Mitstreitern.

Last edited 6 Monate zuvor by Fussballtrainer
Bubu
6 Monate zuvor

Goooood mooooorniiing @ all,

und ZACK, hat man endlich ein neues Thema. Mag vielleicht auch daran liegen, dass gestern eben der Kreis frei hatte?!

Also – zaubert man etwas Schmackhaftes aus der Gerüchteküche, dieses Mal ist es – schon wieder???? – Boldt. Wow! Scheinbar ein „Nonstop“ Thema in Hamburg? Erst letzte Saison dieses angebliche Interesse der Italiener, nun ist es gleich die Eintracht – oder geht es um Geld- und Sachbezüge? Vertrag wurde gerade bis 2023 verlängert?

Da lief es gerade einmal beim HSV, ZACK – musste die „Führungskrise“ der eitlen Jecken aus der Führungsetage her! Muntere, eitle Machtspielchen beim HSV, wie so oft, wie schon gewohnt, immer wieder….

Der Rücktritt des hohen Stammverein – Präsidiums sollte für „Ruhe“ im Verein sorgen. Vorgeschoben, damit man sich munter weiter hinter der Kulisse in Stellung bringen kann.

Ruhe?? Beim HSV??! Ja, und wie! Eine Folge dieses Schmierentheaters, die Mannschaft gewinnt vier Spiele in Folge nicht, und vergeigt zudem noch das Stadtderby…. Der Kampf um die Macht ist dem Verein wichtiger, als Geschlossenheit in so einer wichtigen Phase der Saison zu demonstrieren… Hauptsache die eitlen Machtspielchen haben Vorrang.

Am Ende entsteht wieder ein Talfahrt, eine Mischung aus vielen Dingen! Man tritt nicht entschlossen genug in der Liga auf, hat es mit hochmotivierten Gegnern zu tun, die dem HSV immer nur zu gerne ein Bein stellen, dazu noch verletzte Achsenspieler, der Rest humpelt der Form hinterher…
Ja, die Suche nach der Konstanz bleibt…..die hat man, aber nur in den Spielchen um die Macht im Verein!

Nun also zaubert man das nächste Karniggel aus dem Hut, Boldt! Zur Eintracht…. Hahahahaha…! 😉

Das ganze Theater geht doch nun schon über Jahre hinweg. Entweder ist es ein machtgeiler Pensionär, der sich keinen schöneren Lebensabend vorstellen kann, als sich einen maroden, überschuldeten Fußballclub ans Bein zu binden. Ja, echt… widerlich… 😉 Dazu braucht dieser Zwietrachtsäher natürlich Verbündete im Verein… schwups… Le coque rock…Start up Programm, und schon läufts im Machtsumpf des HSV!

Oder man beschäftigt sich mit Rucksackaffären und wechselwilligen, hochgehandelten Sportvorständen oder schreibt Trainer und Spieler rein wie raus…..

Anstatt um Punkte kämpft man lieber um die Macht….und dann verlangt man vom Team Beständigkeit….. ohne sportlich – fachliche Führung im Verein… herrlich…

An diesen Eitelkeiten wird der HSV erneut scheitern, ist vorprogrammiert… oder schon Programm beim HSV!!

Boldt ist da nur wieder so ein weitere kleiner ….. Funke….in dieser Muppet – Show… 😉

Bleibt alle gesund….!

Last edited 6 Monate zuvor by Bubu
Polkateddy
6 Monate zuvor

Milan van Ewijk also. Nie gehört. Wenn der was kann, wird er wohl woanders hinwechseln.

HSVseit1976
6 Monate zuvor

Mensch, wieder alles grundsätzlich schlecht. Anscheinend, laut den Kommentaren totales Systemversagen. Warum spielen wir bei soviel kolportierter Inkompetenz nicht gegen den Abstieg?

Don Toben
6 Monate zuvor

Recht hast Du Scholle. Boldt muss sich positionieren und Farbe bekennen.
schwarz-weiß-blau oder schwarz-rot…. oder wer da noch seine Fühler ausstrecken mag…

zu Jung ja er ist verunsichert aber es reicht auch irgendwie nicht…
Wood ist auch so ein Kandidat, gebt doch lieber den Meißnern usw die Chance auf Spielzeit statt Wood der eh wechseln wird. Aber das Thema ist auch schon so ausgelutscht…

bahrenfelder
6 Monate zuvor

Na toll, erst schreiben alle von gemusster Harmonie im Verein und nun schreibt die Presse das ein Herr Boldt mit Frankfurt bändelt und schon ist alles wieder vergessen. Lasst doch Boldt erst einmal Stellung dazu nehmen bevor er von euch verurteilt wird. Aber nein, wir dreschen erstmal drauf. Holen alles aus dem Keller was nicht so gut war. Man man, Erwachsene Menschen 🤦‍♂️.
Zur Aufstiegschance des HSV möchte ich noch Anmerken, dass ich an sie glaube solange es rechnerisch möglich ist. Auch wenn es vielleicht noch so Unmöglich aussieht, sie ist dann immer noch möglich.
Warum auch immer das schlechte sehen?
Und nicht vergessen, an alle Miesepeter, es ist nur ein Spiel. Das eigentliche Leben findet woanders statt.

Paulinho
6 Monate zuvor

Wenn ich mir die Pokalspiele von BVB, RB und Wolfsburg ansehe, frag ich mich sehr besorgt, wie wollen wir bloss mit unserem aktuellen Kader gegen die bestehen. Sollen wir nicht doch besser in der 2. Liga bleiben, bis man hier in Hamburg endlich eine Vereinsstruktur eines ersten Bundesligisten und ein junges aufeinander abgestimmtes Team aufgebaut haben.

Meaty
6 Monate zuvor

Wenn man sich hier die ganzen Negativkommentare gegen die Vereinsführung und Sportliche Leitung des HSV so ansieht, dann stellt sich für mich irgendwie die Frage:
Warum wurde eigentlich ein Bernd Hoffmann von diesen Spezialisten hier nicht so angegangen, wie es aktuell Jansen/Boldt/Mutzel erfahren müssen?!?

Der gute Bernd H. war doch auch maßgeblich an zwei Nichtaufstiegen beteiligt und hatte trotz angeblich hohem Durchsetzungsvermögen seinen Laden nie wirklich im Griff! Der frühere Trainer Dieter Hecking machte sich in einer PK geradezu lustig über Hoffmanns Aussagen, bezüglich einer Krise des Vereins und der Mannschaft! Wo war da die hier so oft geforderte harte Hand in der Vereinsführung!?!

Liegt es vielleicht daran, dass der Puppenspieler Bernd H. hier einige seiner Gefolgsleute platziert hat und über diese dann einige Vereinsmitglieder mit derben Vorstandsgebashe ins schlechte Licht rücken will?!?
Mich würde es nicht wundern, wenn es so wäre!

Last edited 6 Monate zuvor by Meaty
Horst-Uwe71
6 Monate zuvor

Ralf Rangnick ist im Sportschau-Club. Ich hoffe, der Aufsichtsrat guckt zu und verpflichtet ihn als VV.

alwaysHSV
6 Monate zuvor

Alle die, die den sogenannten Säulenspiel, er Leistner hier von Anfang an verdammt haben und als Fehleinkauf titulierten, sollten sich doch jetzt mal äußern, wie es sein kann, dass seitdem er fehlt in unserer Abwehr wieder verstärkt Probleme aufgetaucht sind.
Vielleicht nicht, weil er selbst ein so überragender Abwehrspieler ist aber er hat eben die Gabe seine Abwehr zu dirigieren und den Mitspielern eine größere Sicherheit zu vermitteln. Dazu kommt noch das sehr gute Kopfballspiel.
Für mich ist Leistner eindeutig ein Beweis dafür, dass die sportliche Leistung etwas von ihrem Job versteht. Dies hat ja auch der zweite Säulenspieler (Terodde) schon deutlich gezeigt. Der dritte aus dieser Reihe (Gjasula) kann dahingehend verletzungsbedingt noch nicht so beurteilt werden würde uns aber in der jetzigen Situation meiner Meinung nach durchaus helfen können.

NowWhat
6 Monate zuvor

Ich bin immer noch dafür das im Blog-Kommentarbereich automatisch die neusten Kommentare angezeigt werden. Ja, man kann schnell umzwitschen, aber es grinsen einen fast immer die gleichen an. Meist reißerisch Negative, was sich nach Durchsicht des kompletten Kommentarbereichs dann relativiert. Schön das User wie Skorpion, die sachlich kritisieren, wieder kommen.

fan17
6 Monate zuvor

Schnell Klarheit bzgl. Boldt wäre eigentlich gut, aber die Hater hier, sind ja froh, wenn er geht. Dass er mit bescheidenen Mitteln die Mannschaft verändert hat, wird hier ja nicht gesehen. Sein Vorgänger hat deutlich mehr Geld ausgegeben – ohne Erfolg.

Dass junge, gute Spieler nicht mehr automatisch zum vermeintlich „großen“ HSV kommen, verstehen einige hier nicht. Die gehen eher zb in die Bundesliga – und mit denen kann der HSV finanziell nicht mehr mithalten.

Stuttgart ist viel Glück, viele sagen: unberechtigt, aufgestiegen. Nun zeigt die selbe Mannschaft, dass sie in der Bundesliga mithalten kann. Der HSV müsste sich sicher deutlich verstärken – wofür dann aber auch durch die TV-Gelder die Möglichkeiten hätte und dass kann man dann klären.

Jetzt gilt es die Einstellung vom Pauli-Spiel mitzunehmen und spielerisch zuzulegen, wobei aktuell wohl erstmal die Defensive stehen muss, bei den Verletzten und der unnötigen roten Karte von Leibold.

Rautenweber
6 Monate zuvor

So nun wird der Thread Boldt zu Eintracht Frankfurt aufgemacht. Man könnte aber auch auf fake news ala Boldt die Spur führt zu Schalke 04 zurückgreifen. Immerhin kennt er die zweite Liga…

Ich weiss nicht, dass alles zeigt mir nur das zu viele Interessen verfolgt werden, die den HSV nicht einen, gerade in dieser mal wieder schwierigen Situation, wo Zusammenhalt gefragt ist.

Wie soll Thioune der Mannschaft Selbstvertrauen und Rückhalt geben, wenn dies durch die mediale Berichterstattung und Handeln der Verantwortlichen torpediert wird. Die Profis bekommen somit ihre Ausreden auf dem Tablett serviert. Andere würden sagen, ach was die Ich AG’s schert es wenig was im Vorstand passiert, einzig die Vertragslage ist wichtig.

Unsere Säulenspieler fehlen schon zu lange, bzw. treffen nicht (Terodde). Gerade Leistner schien auf dem Platz mehr gewesen zu sein, als viele ihm zugestanden haben. Was solls andere Vereine müssen auch Ausfälle verkraften. Beim HSV findet sich aber scheinbar keiner, der diese Lücke dann nutzen will und mit Leben erfüllt. Das war in den letzten beiden Jahren so. Aktuell scheint es wieder so. Kinso war am Montag kaum zu sehen obwohl er fit scheint. Vielleicht hätte DT Wintzheimer eher bringen sollen. Alles hätte wenn und könnte. Es fehlt dann an der Gier in solchen Spielen. Und wenn man am Ende konstatieren muss, dass Ambrosius als Jüngster mit der Beste auf dem Platz war, sagt das schon vieles aus.

Was mir mal wieder gegen St. Pauli auffiel. Wir starten wie die Feuerwehr, haben 3 gute Chancen und machen das Tor nicht. Danach kommt der Gegner immer besser ins Spiel und irgendwie wirkt die Mannschaft dann verunsichert. Das hat schon ein gewisses Muster.

Zusammenfassend ist es dieses Muster, was viele hier im Blog zur Verzweiflung treibt. Da einem das ja wieder bekannt vorkommt. Warum es dies Jahr anders werden soll, who knows. Wir werden wohl leider weiter leiden müssen und uns Termine bei Dr. Ringelband holen.

LG und bleibt gesund.

Vamodrive
6 Monate zuvor

Geil, Ne Zeitung schreibt was über Boldt und der hat dann Schuld, Ursache-Wirkung ?

Woher wißt ihr eigentlich so genau das Jansen/Boldt/Mutzel/Thioume und Gefolge nur „faule Säue“ sind. Arbeitet ihr in der Geschäftsstelle?

Thomas Ruf
6 Monate zuvor

Wenn es tatsächlich die Möglichkeit gibt Rangnick zum HSV zu holen,bitte sofort

Didi
6 Monate zuvor

It Ain’t Over Till It’s Over!

Nur der HSV!

MeinVerein2021
6 Monate zuvor

https://11freunde.de/artikel/das-aufstiegsgespenst/3392998?position=seiteninhalt&seite=2#seiteninhalt
Interessanter Artikel, der hier auf Zustimmung treffen wird, vermute ich.

ToniHH
6 Monate zuvor

Ich sehe es ganz entspannt – der hat einen gültigen Vertrag, würde Boldt bis Sonntag ein Ultimatum stellen, entweder er bekennt sich zum Vertrag oder 2-3 Mio€ Ablöse und sofortige Vertragsauflösung. Hat 3 Tage Zeit mit der Eintracht zu verhandeln und die Ablöse zu überweisen.

Und weiter gehts.

Last edited 6 Monate zuvor by ToniHH
jaypee
6 Monate zuvor

Boldt; Dessen Auftritt vor dem Spiel war m.M. dünnhäutig und nicht arrogant. Der weiß, welche Stunde dem HSV mal wieder schlägt.
Leistner: Seine Einstellung fehlt , seine Leistung nicht

Lars K
6 Monate zuvor

Wir haben gute Jungs. Gyamerah, Heyer, Ambrosius und Vagnoman sind immer noch eine ziemlich gute Reihe, über die sich viell (alle?) Zweitligisten freuen würden. Jung war nicht schlecht in den letzten Spielen und Thioune bleibt an ihm dran, um ihm über die Spiele Sicherheit zu geben. Grundsätzlich ist das richtig. Und hat bei Leistner übrigens auch geklappt, der hier erst vollständig niedergebrüllt wurde, und nun auf einmal in Abwesenheit der Heilsbringer ist. Das größte Problem ist meiner Meinung wirklich Wackelfuss Ullreich mit all seinen Unkonzentriertheiten.

Fussballtrainer
6 Monate zuvor

Ein Wechsel von Boldt bringt sicher nicht die Lösung der Probleme in der Mannschaft.
Zumal er wenn überhaupt erst zu Saisonende stattfinden wird. Und Unruhe im Verein haben wir genug.
Was wichtig wäre wäre eine unkonventionelle Lösung für das kommende Spiel. Und da ist nun immer der Nachteil es aufkommenden Drucks, der durch die verlorenen Spiele und die Unruhe im verein gewaltig ist. Ich bin gespannt, ob Thioune den Druck aushält und er auch zu mutigen Entscheidungen bereit ist und nun auch die Nachwuchsspieler einbezogen werden und nicht nur auf der Bank sitzen. Wie schlecht müssen denn diese Backups sein, wenn sie nicht zur Spielpraxis auflaufen dürfen? Ich dachte, dass der HSV jetzt ein Nachwuchsverein ist?
Ich bin Optimist. Optimismus ist keine schlechte Charaktereigenschaft und hat mich bisher immer ganz gut durch das Leben gebracht. Deshalb sehe ich auch keinen Nichtaufstieg oder gar Abstieg. Ich denke wir werden noch mind. 20 Punkte holen aus den letzten Spielen.
Nur der HSV!
Kein Hass im Internet!

joejoe
6 Monate zuvor

Warum hat sich Mutzel diesmal eigentlich nicht den Fragen gestellt? Er tut das doch nach eigener Aussage ausdrücklich auch nach schweren Spielen?

hsv-bundy
6 Monate zuvor

Finn Porath erarbeitet sich gerade einen zweifelhaften Ruf.Könnte hoffentlich bald mal nach hinten losgehen.Eigentlich merkwürdig im Zeitalter des Videobeweises.🖤🤍💙

Rautenliebe
6 Monate zuvor

Ich lege mich jetzt mal fest:
Kiel und auch Bochum werden verloren gehen…
Ich habe und hatte eigentlich immer und bei jedem Spiel Hoffnung, die beiden nächsten Gegner werden aber für den HSV in der jetzigen Personal-Situation und mit der derzeitigen Tariner Vorgabe einfach nicht zu stemmen sein.
Menschlich ist es Thioune durchaus hoch anzurechnen, dass er niemand fallen lassen will und vielen auch bei mehreren schlechten Spielen weitere Chancen gibt – Fachlich ist es aber eher die mangelnde Erfahrung, die ihn an Jung festhalten und Wood zum Thema werden läßt.
Beide Spieler werden den Verein zum Ende der Saison verlassen und bei beiden Spielern ist dies auch kein Zufall.
Einen Wood durch ständige Einsatzzeiten reanimieren zu wollen, ist menschlich, wie gesagt, vollkommen löblich, nur ist Hr. Thioune hier weder als Seelsorger noch als Mediator angestellt.
Diesen Spagat wird er sehr schnell lernen müßen, will er seinen Job noch ein paar Tage behalten.
Jung schadet der Mannschaft durch seine Unsicherheiten, ggf. auch sein Unvermögen.
Wood blockiert Einsatzzeiten von Winzheimer, der im Gegensatz zu Wood in dieser Saison schon das ein- oder andere mal zu überzeugen wußte und überdies ein Spieler ist, der einen Leistungsgedanken auf den Platz bringt, der dem ein oder anderen Spieler häufig abgeht.
Kinsombi sollte eine längere oder ggf. auch finale Pause bekommen.
Ein guter Spieler, der sein Könen nur sporadisch und nicht reproduzierbar abruft, ist für ein Team nicht tragbar. So lange er nicht verläßlich eine Basis-Leistung erbringt, sollte er komplett aus dem Kader gestrichen werden.
Bzgl. Boldt denke ich, dass egal ob durch andere kolportiert oder nicht es eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ein solches Gerücht sofort zu dementieren!
Tut man es nicht, taktiert man aus dem ein oder anderen Grund auf Kosten des Vereins – sei es auch nur um die eigene Eitelkeit zu befriedigen.
Hr. Rangnick hat unlängst den HSV als einen von 3 Kandidaten auserkoren, die ihn interessieren könnten.
Schaut man sich seine Vita und seine Erfolge an, würde ich als Verantwortlicher des HSV die Beine in die Hand nehmen und ihm jeden Teppich ausrollen den er haben will um ihn ins Boot zu holen.
Ich finde ihn zwar nicht wirklich symphatisch – es gibt aber auch kaum jemand wie ihn, der so verläßlich Aufbauarbeit und Erfolg garantiert bzw. garantieren kann.
Ich könnte ihn mir hervorragend in der Rolle eine englischen Teammanagers vorstellen.
Mit der Strahlkraft seiner Erfolge ließen sich sicherlich auch auf Sponsorenseite Partner finden, die bereit sind einen Weg mit ihm finanziell mitzugestalten.
Besonders gut hat mir gefallen, dass er bei RB von Anfang an ein Spielerprofil festgelegt hat.
Also:
Alle Teppiche eingepackt und auf zu Ralle…

AD1979
6 Monate zuvor

Eben haben wir noch so geschimpft, nun sorgt der umtriebige Herr Boldt vielleicht selbst für die Lösung. Er hat vielleicht erkannt, dass das hier so schnell nix mehr wird. Hoffentlich bleibt Hrubesch an Bord.

Emil Tischbein
6 Monate zuvor

Den Herrn Boldt gibt es für Frankfurt aber nur im Doppelpack mit Herrn Mutzel !

Kosinus
6 Monate zuvor

Leistner ist der Schlüsselspieler. Jung bringt keine Ruhe von hinten rein und steckt damit die ganze Mannschaft an.
Ambrosius hat am Montag wieder solide gutgespielt.
Wir brauchen einen zweiten guten IV – warum nicht Heyer in die IV und zur Not Jung auf die 6.

Darmzotte
6 Monate zuvor

Leider wird man in Frankfurt nicht so blöd sein. Spätestens wenn permanent die 0211 als Vorwahl anstelle der 030 auftaucht, wird man in Frankfurt von einer Verpflichtung Abstand nehmen.

MeinVerein2021
6 Monate zuvor

Das Thema möglicher Wechsel von Boldt zu Eintracht Frankfurt ist so überflüssig wie ein Kropf. Egal, was man von ihm hält.

Es stört in dieser sportlichen Krise., wenn es Unsicherheit trotz bestehender Verträge in der Führung gibt.

Wenn schnell klar wird, dass Boldt nach Frankfurt geht, braucht es auch schnell einen Nachfolger, am besten gleich auch. einen VV. Wie soll das gehen, wenn der Hauptanteilseigner keinen Präsidenten hat, der AR nicht komplett besetzt ist und der AR-Vorsitzende eine Art lame duck ist?

Wer unterstützt den Trainer oder sucht ggfs einen neuen?

Wenn es länger unklar bleibt, ist es genau so schlecht.

Aber wenn es denn nun dieses Thema gibt, bin ich für eine schnelle Klärung, glaube aber nicht dran.

Sollte es nur ein Pressegerücht sein, ist es noch schlimmer. Fake und trotzdem Unruhe. Sehr unglückliche Mischung.

Last edited 6 Monate zuvor by MeinVerein2021
Jörg Meyer
6 Monate zuvor

Spätestens wenn er sich äußert das er sich nicht äußert sollte jedem außer dem hsv klar sein was es wirklich heißt. In Hamburg sagt man tschau 👋

Klaus Theiss
6 Monate zuvor

Zitat:“ Was da dran ist? Diese Frage MUSS Boldt beantworten. Und zwar schnell“.

Muss er gar nicht, er muss nur immer wieder darauf hoffen, dass „Lustige Menschen“ den ganzen Zirkus für sich münzen und mit „A********erei“ dem Mist hinterherlaufen.

Boldt macht theoretisch alles richtig.
Die Frage: Mache ich das auch?

Rautenhopper
6 Monate zuvor

An diesem Bericht gibt es mehrere Punkte zu erwähnen.
Zu boldt klar wäre es schön wenn er sich zum HSV bekennt aber falls die Gerüchte stimmen und die SGE hat interesse an ihm dann pokert Boldt auch ein wenig, weil die Frage steht auch im Raum wenn der Aufstieg nicht gelingt, darf Boldt auch bleiben? Wie Scholle im Bericht erwähnt hat ist Boldt für den Kader und für den Trainer zu ständig. Misslingt der Aufstieg heisst es zwei Jahre das Ziel verfehlt.

Bei Jung aber auch bei Narey und auch zum Teil bei Jatta weiss ich nicht ob es einfach eine Sturheit von Thioune ist. In den letzten Spielen agierte Jung sehr unglücklich und ich fände es Jung auch gegenüber nur fair ihn aus der Schusslinie zu nehmen. Aber man muss auch an die Spieler im Kader denken. Es spielt einer der eig. weg soll und auch die Leistung nicht bringt und wird trotzdem aufgestellt. Auf der Aussenbahn das Gleiche Wintzheimer hatte so einen guten Start aber jetzt dürfen sich Jatta und Narey abwechseln. Narey traf in Würzburg non stop die falsche Entscheidung und Jatta gegen Pauli also wenn einer dieser Spieler gegen Kiel in der Startelf stehen und ein Wintzheimer nicht spielt verstehe ich die Welt nicht mehr.

Aleksandar
6 Monate zuvor

Ich hätte wirklich gerne jemanden im Verein, der mit dem Hamburger Sportverein etwas erreichen will und nicht nur durch den HSV persönlichen erfolg sucht.

Nimm die Kohle und verschwinde oder arbeite fleißig und erreiche etwas.

Hans-Werner Rieken
6 Monate zuvor

Scholle, der Blog gefällt mir deshalb gut weil die meisten hier dem Treiben beim HSV richtigerweise kritisch gegenüber stehen. Man muss doch fragen warum wir seit Jahren keinen rtfolgreichen Fussball mehr sehen. Das liegt mit Sicherheit nicht daran das alles so toll funktioniert in diesem ehemaligen Weltverband. Scholle, weiter so, der Blog macht Spass!

Grantler3006
6 Monate zuvor

Also Stand heute, würde ich dem Jonas Boldt keine Träne hinterher weine, wenn er denn ginge. Das liegt vor allem daran, dass ich den Eindruck habe, dass er sich, ob der sportlichen Situation weg duckt oder nur die Phrasenschweine füllt. Er müßte der sportlichen Leitung Direktion/Trainer schon mal eine Ansage machen. Auch transparent nach außen. Denn der HSV hat keinen VV und einen Aufsichtsratsvorsitzenden, der sich offensichtlich ein Schweigegelübde auferlegt hat.

Boldt hat die Verpflichtung der Kapitän mit Kompass zu sein, in dieser schwierigen Phase. Er müsste am Rande des Trainings stehen, sich das Gekicke anschauen und Leistungsdruck aufbauen. Aus meiner Sicht macht er das nicht und kommt seinen Aufgaben als Vorstand Sport nicht nach.

Ich habe gestern den Namen Boldt übrigens nirgends in der Presse vernommen, sondern nur Spycher…. Fakt ist auch hier wieder, dass andere Profivereine irgendwie immer einen Plan B in der Schublade haben, die durchaus Sinn ergeben und dann auch noch Stallgeruch besitzen. Aber vielleicht kommt Bobic ja zum HSV, weil angeblich ist mit der Hertha noch nichts fix. 🙂 Wäre was für den 1.April.

Riesum
6 Monate zuvor

Da braucht sich hier keiner Hoffnungen oder Sorgen zu machen, dass die top geführte Eintracht aus Frankfurt den faulen Totalversager Boldt verpflichtet !?

Kosinus
6 Monate zuvor

https://www.transfermarkt.de/statistik/vertragslosespieler

Hier gäbe es doch ein paar Soforthilfen.

Ralf Lübbe
6 Monate zuvor

Wir brauchen 6 Punkte aus den Spielen gegen Bochum und Kiel. Zu einem um gestärkt in die darauf folgenden Spiele zu gehen. Wenn es keine 6 Punkte gibt, werden wir auch nicht aufsteigen.

NowWhat
6 Monate zuvor

Immer was neues😡

Dosenfisch
6 Monate zuvor

Ein Wechsel von Boldt verändert nichts. Er war vorher nicht da und ist dann nicht da.