HSV muss ersten Test absagen – zu wenig Spieler fit

von | 24.06.21 | 150 Kommentare

Ich hatte mich darauf gefreut, morgen wieder Fußball live sehen zu können. Der erste Test des HSV stand an. Bis ich folgende Nachricht vom Pressesprecher des HSV bekam: 

+++ Geplantes Testspiel gegen Altglienicke abgesagt +++

Das für den morgigen Freitag geplante Testspiel des Hamburger SV gegen die VSG Altglienicke kann nicht stattfinden. Aufgrund der aktuellen Personalsituation bei den Rothosen war eine Absage unumgänglich. Abgesehen von den Langzeitverletzten fehlten heute kurzfristig auch Sonny Kittel (Magen-Darm), Sebastian Schonlau (Wadenprobleme) und Daniel Heuer Fernandes (nach Corona-Impfung) im Teamtraining. Zudem konnten unter anderem Miro Muheim (Zerrung im Oberschenkel), Toni Leistner (nach Corona-Erkrankung) und Jeremy Dudziak (nach Knöchelproblemen) nur individuell trainieren und kämen damit ebenso wenig für einen Einsatz in Frage wie beispielsweise David Kinsombi (nach Routine-Eingriff am Schienbein). Statt des Testspiels wird nun eine weitere Trainingseinheit absolviert, insgesamt stehen damit für den morgigen Freitag zwei Schichten auf dem Plan. 

Der HSV bedankt sich für den verständnisvollen Austausch mit der VSG Altglienicke.

Für mich tatsächlich besonders ärgerlich, da ich den HSV auch nicht ins Trainingslager begleiten werde. Im Zuge der Vorbereitung in Südbayern stehen die nächsten zwei Testspiele an, die ich leider verpassen werde. Wobei, streicht das „Leider“ – immerhin geht es in den Familienurlaub. Das ist alles andere als „leider“. Aber auch für den HSV ist das natürlich alles andere als optimal. Wobei die Kaderplanung natürlich auch noch nicht allzu weit fortgeschritten ist. Und das beißt Trainer Tim Walter und Co. jetzt das erste Mal. Hoffen wir mal, dass zumindest die beiden feststehenden Neuzugänge Ludovit Reis und Robert Glatzel zeitnah einsteigen und mithelfen können, dass die Vorbereitung effektiv genutzt werden kann.

Ein anderer Neuer hat heute nach dem Training eine kleine Presserunde abgehalten: Jonas Meffert. Und der Ex-Kieler will sich beim HSV ganz in den Dienst der Mannschaft stellen. „Ich falle nie groß auf, bin aber ein Teamplayer und mache das, was für die Mannschaft wichtig ist“, sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler heute in einer Medienrunde am Volksparkstadion. Sein Ziel sei es, auch im Training „immer 100 Prozent zu geben“, betonte Meffert, der von der KSV Holstein aus Kiel an die Elbe gewechselt ist. Große Stücke hält Meffert auf den neuen HSV-Coach Tim Walter, den er schon seit Jahren bestens kennt. „Er verlangt immer die beste Lösung, das hat mich überzeugt“, sagte der Rechtsfuß über den Trainer, mit dem er in der Spielzeit 2018/19 in Kiel zusammengearbeitet hatte.

Apropos große Stücke: Davon war im Spiel de Deutschen gestern leider nicht viel zu sehen. Im Gegenteil. Und ich befürchte, dass die Leblosigkeit, die von der Lame Duck Joachim Löw ausgeht sich auch auf die Mannschaft überträgt bzw. die Mannschaft so nicht ausreichend heiß macht. Ich zumindest fühlte mich gestern im Spiel gegen Ungarn ein wenig an ein typisches HSV-Spiel erinnert: Dominant aber anfällig für Rückschläge. Und mit einem Trainer der zu spät reagiert…

Aber was soll ich mich hier jetzt ärgern. Immerhin sind Manuel Neuer und Co. ja ins Achtelfinale gekommen und das als Tabellenzweiter hinter dem Weltmeister und vor dem Europameister. Klingt doch eigentlich ganz gut, oder…?

In diesem Sinne, bis morgen!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
150 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Rotkaeppchen1966
3 Monate zuvor

Muss man sich Sorgen machen, dass dieses Format ausläuft, lieber Scholle?
Urlaub und freie Tage seien jedem gegönnt -alles kein Thema-, nur finde ich es etwas seltsam, dass hier inzwischen zum wiederholten Mal für den nächsten Tag ein neuer Blog angekündigt wird (so interpretiere ich jedenfalls das „in diesem Sinne: Bis morgen!“) – und dann keiner erscheint. Letzte Woche an zwei Tagen.
Themen (Aufarbeitung der Nachwuchsarbeit!) werden angekündigt – und dann doch nicht aufgearbeitet.
Viele Blogs dahingeschrieben wohl nach dem Motto „in der Kürze liegt die Würze“, unterfüttert mit fragwürdigen Kommentaren und Einschätzungen (Löw als lame duck, Monitz als bester Transfer der letzten Jahren und die mantraartige Betonung des „Ausbildungsvereins HSV“.
Wird während des Urlaubs eine Vertretung die Community hier auf dem laufenden halten?
Bin ich ehrlich genug, um zu schreiben: Da kam zu „Matzab“ und „Rautenperlen“-Zeiten mehr.
Letztendlich -klar- bin ich dankbar, dass es so ein Forum kostenlos angeboten wird, aber ich habe irgendwie den Eindruck, es ist nicht mehr „das Feuer“ drin in den Artikeln. Oft Begründungen -ist ja auch alles menschlich-, warum der Blog diesmal kürzer ausfällt oder ganz.
Transfer- und Vorbereitungsperiode inkl. Trainingslager sind doch oftmals interessanter als der Ligaalltag. Im Trainingslager gibt es doch sicherlich auch einiges aufzuschnappen – auch wenn coronabedingt noch manches eingeschränkt ist.
Für 24/7 HSV habe ich leider das Gefühl , dass „Moin Volkspark“ an Quanti- und Qualität sukzessive einbüsst – was sich auch im Ausscheiden von einigen früheren Kommentatoren niederschlägt.

Polkateddy
3 Monate zuvor

Ein Spiel sagt man nicht einfach ab. Das hat auch was mit Respekt gegenüber dem Gegner zu tun. Ich habe keine Ahnung was der wahre Grund dieser Absage ist, aber eine Mannschaft hätte der HSV vielleicht noch gerade so zusammenbekommen. Eigentlich müsste der HSV JEDE Gelegenheit nutzen, um sich volksnah zu präsentieren, dachte ich mir.

Kuddel
3 Monate zuvor

Richtige Entscheidung das Spiel abzusagen. In dieser Phase der Vorbereitung gibt es häufig Kreuzbandrisse und ähnliches. Für so ein Spiel sollte man komplett durchwechseln können. Meine Meinung.
Das einige Fanboys deshalb mimimi machen ist halt so 😉

US73
3 Monate zuvor

Etwas off topic, trotzdem ggf. lesenswert:

Ricardo Moniz ist zurück beim HSV.
Ein Mensch, der es anscheinend versteht, die „basics“ zu verbessern – Ballannahme mit welchem Fuß, Drehung in welche Richtung, etc.
Rodolfo Esteban Cardoso war einer der besten Techniker, die ich je gesehen habe, Seine Trainer-Vita ist leider so bescheiden wie seine Deutsch-Kenntnisse..
Was beide verbindet: Unglaubliches Spezial-Wissen, aber permantentes Scheitern in „zu hohen Positionen“.

Es gibt eine sehr nachdenkenswerte Doktrin eines amerikanischen Psychologie-Professors – Prof. Dr. Peters.

Das nach ihm benannte Peter-Prinzip basiert auf Untersuchungen, dass Menschen solange befördert werden, bis sie eine Position übernehmen, der sie nicht mehr gewachsen sind. Und – sehr wichtig – ihre letzte Beförderung wird nicht revidiert/zurück genommen.

Der betroffene Mensch scheitert, das Unternehmen tritt auf der Stelle, lange Diskussionen und Vertragsauflösungen folgen. Was einst sehr positiv wahr, wird plötzlich negativ.

Natürlich gibt es immer Ausnahmen:
Uli Hoeness war aufgrund seiner diversen Knieverletzungen mit gut 28 Lebensjahren Sportinvalide, hatte kein Fernstudium der BWL, aber wurde trotzdem der Manager des FCB, der ihn – auch mit dem Verkauf von Kalle Rummenigge zu Milan – sanierte und in höhere Sphären führte. Weil Uli Hoeness „brannte“ – für seinen FCB. Er wird alle fehlende Erfahrung mit sehr viel Einsatz, schlauer zu werden, kompensiert haben.

Und wenn ich hier Kritik ernte, wegen meiner Lobhudelei für Uli Hoeness, dann macht Euch mal wirklich schlau: Uli Hoeness ist in den Knast gegangen für Fußball-Deutschland. Hätte er ausgepackt, wären FCB, BVB, S04, und auch der HSV, längst in Liga 4. Es geht um das leidige Thema „Persönlichkeitsrechte“ und die Steuervermeidungsmodelle dazu. Vielleicht erinnert der ein oder andere die Rechtsstreitigkeiten bei Messi und Ronaldo dazu, inkl. grosser Strafzahlungen…

Ich schweife ab. Sorry.

Wäre ich Rafael van der Vaart, ich würde Ricardo Moniz als persönlichen Technik-Trainer für meinen Sohn einstellen. Die Kosten kann er sich teilen mit den Söhnen von Hoydonk, van Nistelroy, etc. Ricardo Moniz macht Spieler besser, wenn er mit 4-6 Talenten arbeitet, und das Vertrauen spürt. Er wird aber immer mitentlassen, wenn der Chef-Trainer entlassen wird…

Ricardo Moniz wird nie sein Potential entfalten, wenn er zu viele Aufgaben hat. Denn: Da greift das Peter-Prinzip. Overload, collaps.

Ricardo Moniz und Esteban Cardoso können einige, wenige Spieler dramatisch verbessern, wenn sie
• begreifen, dass das ihre Kern-Kompetenz ist
• die Vereine begreifen, dass diese Trainer eben genau nur diese Kern-Kompetenz haben

Überforderung ist unser aller Schicksal. Höher, weiter, schneller…

Buchtipp zum Schluß: „Das Cafe am Rande der Welt“ von John Strelecky.

Gute Nacht.

Vamodrive
3 Monate zuvor

Also ganz ehrlich, wenn ich Scholle wäre würd ich hier den einen oder anderen „platt“ machen. Merkt ihr wirklich nicht wie UNVERSCHÄMT ihr seid?

Hier umsonst reinsaugen und dem Moderator dann Faulheit und fehlende Leidenschaft unterstellen.

Simple Man
3 Monate zuvor

Auch von mir: schönen Urlaub!

Glatzel, Meffert, Reis, Schonlau…das hört sich für mich bisher sehr gut an. Tat es allerdings seinerzeit bei Kittel, Kinsombi und Co auch. Daher: vorsichtiger Optimismus.

Was mir Sorgen bereitet: Jung, Hunt, Wood, Narey sind weg. Wer sind die neuen Feindbilder, Maltafüße, Spielverschlepper? Müssen die neuen nun dafür herhalten, bevor der erste Ball getreten ist?

Schönen Abend zusammen!

Vamodrive
3 Monate zuvor

Was erlauben Scholle?
Urlaub tztztz, mal sehen wieviele sich darüber mokieren 🙂

Erhol dich gut und verwöhne Frau und Kinder !

Flotti McFlott
3 Monate zuvor

Terodde startet also mit einem Hattrick in die Saison. Wie schön für ihn. 🙂

Nicolai Alexander
3 Monate zuvor

Das ging mir gestern tatsächlich auch so. Die MANNSCHAFT hatte unglaublich viel Ballbesitz, konnte diese Überlegenheit aber nicht nutzen und war immer anfällig für Konter. Nach dem Spiel gegen Portugal hatte ich eigentlich besseres erwartet.

Also alles so, wie in der letzten Rückrunde des HSV!

Bei Glatzel kann ich mir vorstellen, dass es gut klappen würde. Ihn als Brecher und Ballfestmacher vorne rein und um ihn herum Wintzheimer oder Meißner.

Warten wir es ab…!

Thomas Franz
3 Monate zuvor

Gleich bei Schalke am 23.07. Super.
Dann Dresden zuhause, am 3. Spieltag bei Pauli. Da ist doch Musik drin.
Vorletzter Spieltag in Rostock, bevor zuhause gegen Hannover unser Aufstieg eingetütet wird.

Tremsbütteler
3 Monate zuvor

Ich freue mich schon auf Scholles Überschrift zum Saisonauftakt: Schalke-HSV verschoben – zu wenig HSV-Spieler können Fußball spielen

Uwe Öztunali
3 Monate zuvor

Quo Vadis hsv?
(ich frage für einen Freund)

Aradia
3 Monate zuvor

Moin ihr Lieben.

Ich finde es gut, dass diese Testspiel gegen ein
Stadtteilverein von Berlin abgesagt wurde.
Das kann man auch in Hamburg tun und
würde den Hamburgern gefallen.
Oder hat man Angst zu verlieren wo es doch
keine Rolle spielen soll.

Keine Spieler die Gesund sind?
Na sowas.
Ist das der Grund warum wir so schlecht waren.?
Ist das der Grund, dass uns Terodde verlies
Wie auch immer.
Nun ist ja alles anders.

Bewerte erfahrene Renntiere wurden besorgt um den
HSV Schlitten aus den Morast zu ziehen.
Aber als sie angespannt wurden waren es nur drei.
Das geht natürlich nicht.
Und so grasen sie erst einmal im Volkspark.

Ich hätte ja einen schönen Freitag gewünscht
aber die Vorkommnisse in den USA und Tschechien
verbieten es mir. 🙁

alles hat seine zeit
3 Monate zuvor

Der HSV hat noch immer die Strahlkraft für ein Eröffnungsspiel der Liga.
Kotzt nicht ab.
Freut euch darüber. Denn auch dieser Fakt ist vergänglich.

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

Bis morgen

bahrenfelder
3 Monate zuvor

Scholle, von mir auch einen schönen Urlaub. Als Sportjournalist mag es dich vielleicht ärgern, dass du nicht mit ins Trainingslager fährst aber bedenke – deine Kinder in dem alter siehst du nur einmal.

Zum HSV möchte ich anmerken, dass fängt ja gut an. Erstes Testspiel abgesagt wegen Mangel an Personal. Hätte man vielleicht nicht noch den ein oder anderen aus der U21 dazu holen können? Gibt es dort zur Zeit keine Spieler die zumindest für ein Testspiel gut genug wären? Wenn es so sein sollte, gibt es viel zu tun, verdammt viel.
Bei Moniz würde ich erst einmal abwarten was er an Leistung bei den ein oder anderen Spieler aus der U16 und U21 rausholen kann. Dafür ist ja offiziell geholt worden und nicht für die „fertigen“ Spieler aus der 1. Mannschaft. Nicht das die ganzen Lobeshymnen wieder wie Seifenblasen zerplatzen. Hatte man ja schon öfter hier gehabt. Habe ich mir mir sagen lassen 😉.
Ansonsten noch einen schönen Abend und ich freue mich auf Dienstag 18:00 Uhr. Bin mal gespannt wie die Nati das hinbekommt.

uwe twiehaus
3 Monate zuvor

Wäre ich HSV Verantwortlicher würde ich Spieler der Sports360 GmbH und Volker Struth meiden wie der Teufel das Weihwasser, kann man wohl so Sagen (außer mir wäre mein Arbeitgeber vollkommen egal und ich verdiene zusätzlich an jedem Transfer ordentlich hinten rum mit). Nichts ist unmöglich? Der HSV ist immer noch eine Top-Adresse, wenn es um das Liebe Geld geht. Also alles so wie immer, die Saison 22–23 verspricht Spannend zu werden wie das kommende Spiel in London!

Willi Worthmann
3 Monate zuvor

Ich wünsche dir und deiner Familie einen wunderschönen Urlaub.
Nur der HSV

Jörg Meyer
3 Monate zuvor

Moin Scholle, genau das war auch mein Empfinden beim Spiel der Nationalmannschaft es erinnerte stark an den HSV.

Bubu
3 Monate zuvor

Goood mooooornnning @ all,

danke für die Vorschau Scholle. Tröste Dich…. ich kann leider auch nicht ins Traininglager reisen, es gibt Wichtigeres…. 😉

An der Kaderplanung ist man selbst Schuld, kein Mitleid, das Zusammen – Klauben ist man doch schon gewohnt, und da man sich kadermäßig eben genauestens mit dem neuen Trainer abstimmt – alles gut! Am Ende wird man auf jeden genügend Innenverteidiger vor Ort haben, superb! Hinten steht ja bekanntlich die „0“…

 Ebenso wird man dann sehen, wozu die ganzen, vielen, einzigartigen Neuzugänge so gut waren, und wem dann die Schuld am Ende wieder zufließen wird, wenn es nicht „läuft“….

Sollte der Trainer zu Weihnachten gehen oder gegangen werden, kann sich ja der nächste Übungsleiter mit dem „Einkauf“ des Sommers auseinandersetzen, und alles wieder ein spannende, reizvolle Aufgabe drumherum wird und ist. Fehlt mir nur noch …. „das Brett“…. 😉

Da klingen die Worte von Meffert auch nicht gerade neu, oder verlockend, spannend oder was weiß icke. Viel zu oft die gleichen Sätze und Phrasen, nichts Neues…

Sicherlich gab es Parallelen im Spiel der Löw – Truppe zum HSV, vor allem das ideenlose Geplänkel im Mittelfeld, nun, jeder sollte eben auch mal den Ball haben. Oder wollte man auch mal dem Gegner den Ball überlassen, was die damit anfangen können? ? Nun, die Konter waren dann „Schockmomente“, so wie auch beim dominierenden, ballbesitzenden HSV. So kann man eben Spiele auch verlieren… Deshalb aber andauernd auf Löw rumhacken?? .. Andererseits, kennt man ja auch nicht anders beim HSV…. Das Trainergehacke….. Diesbezüglich liegst Du richtig Scholle…. 😉

Weiter…. Immer weiter….

Bleibt alle gesund….! 

tobyseal
3 Monate zuvor

Löw merkt gar nichts mehr…er ist nur noch eine Bedrohung für die N11 und den deutschen ⚽️

Nach dem Zitterspiel gegen zähe Ungarn freut sich die deutsche Mannschaft erleichtert auf spielstarke Engländer. Wie kommt sie darauf? https://www.kicker.de/808215/artikel/loews-ziemlich-gewagte-england-prognose

Last edited 3 Monate zuvor by tobyseal
Horst Wegner
3 Monate zuvor

Hoffentlich macht Terodde am 23.07 kein Tor.

Folker Mannfrahs
3 Monate zuvor

Fühlt sich an wie erste Liga.

Rotkaeppchen1966
3 Monate zuvor

Die Saison hat noch nicht einmal begonnen, da geht das „im Strahl Kotzen“ schon los:
1) Neuzugang Glatzel hat lt. Mopo Corona: Erst einmal gute Besserung – für den HSV trotzdem ein Schlag ins Kontor, da er dann wohl einige Zeit der Vorbereitung verpasst.
2) Die DFL das war auch so klar, würgt uns als ersten Gegner auswärts den S04 rein. Bloß nicht die grün oder braun weißen nehmen. Wir kriegen wie im letzten Jahr die Absteiger gleich zum Fraß vorgeworfen. Sch…Laden DFL.

schlunzi
schlunzi
3 Monate zuvor

Da bekommt die Spielabsage doch ein gaaaanz anderes Geschmäckle.
Da sollten einige Ihren Beitrag überdenken.

Flotti McFlott
3 Monate zuvor

Glatzel hat also Koroner? Das war es dann wohl mit Vorbereitung. Da bin ich ja jetzt schon gespannt, welchen Wundersturm unser Welttrainer gegen Schalke aufbieten wird…
Es wird 1 großartige Saison! 🙂

Thomsen
3 Monate zuvor

Genieß Deinen Urlaub. Die nächste Saison wird schon genug Kräfte benötigen, soviel ist klar.

alwaysHSV
3 Monate zuvor

Die Mopo hat gerade gemeldet, dass der Wechsel von Fiete Arp zu Holstein Kiel perfekt ist. Ausleihe von Bayern München.

svt877
3 Monate zuvor

Und der Kicker meldet: Ulle zum FCB für zunächst 1 Jahr.

uwe twiehaus
3 Monate zuvor

Zum Glück gibt es nur einen, den der HSV fürchten muss?

Aleksandar
3 Monate zuvor

Frage mich, warum der Herr Reis noch nicht vorgestellt wurde?

Ist das die klassische HSV-Paranoia.

NDHSV!
3 Monate zuvor

Weder S04, Wärda noch der HSV haben eine Erstligamannschaft. Wobei nur der HSH auf völlig überteuerte Zweitligaspieler verzichtet. Bleibt abzuwarten, wer bei S04 und Wärda noch die Qualität für einen schnelleren Erstligatransfer hat. Der Kader von den beiden ersten Aufstiegsaspiranten S04 und Wärda ist schon der finanzielle Wahnsinn. Den momentanen Wettquoten nach taugt der HSV knapp für die Relegation.