Hammer-Auftaktprogramm für den HSV? Ist doch super!

by | 30.06.23 | 515 comments

„Was erlaubt sich die DFL?“ wurde ich heute von einem guten Bekannten mit dem Herzen am rechten Fleck gefragt. Er wollte damit hinterfragen, wie es angehen kann, dass der HSV ein solches Hammerprogramm zum Auftakt hat. Hintergrund: Der HSV eröffnet am 28. Juli mit einem Heimspiel gegen den Absteiger FC Schalke die Zweitligasaison. Und nach dem Topfavoriten auf den Aufstieg geht es zum Karlsruher SC, ehe der zweite Absteiger im Volksparkstadion gastiert: Hertha BSC Berlin. „Wir freuen uns, wir wollen von Anfang an da sein, und da ist so ein Auftakt natürlich genau das, was man sich wünscht.“

Auch bei Auftaktgegner Schalke 04 freut man sich offenbar. Zumindest öffentlich: „Dass wir mit unserem Spiel die Liga eröffnen, macht den Start in die neue Saison noch einmal reizvoller. Der Auftakt gegen den HSV ist gleich zu Beginn eine große Herausforderung, auf die wir uns sehr freuen“, sagt Sportdirektor André Hechelmann. „Beim Blick auf die Gegner wird insgesamt schnell klar, wie ausgeglichen und wie attraktiv diese Liga ist. Wir freuen uns auf die Duelle gegen Traditionsvereine.“ Zudem möchte man auf Schalke eine Serie brechen, die der HSV sicherlich nur zu gern fortsetzen würde: Noch nie gelang den Gelsenkirchenern in den bisherigen sechs Auftaktduellen ein Sieg…

Ich persönlich finde es auch immer gut, gleich zu Saisonbeginn gegen die Besten der Liga anzutreten. In diesem Fall sind es zwar die Topfavoriten auf den Aufstieg, wie fast immer bei den Absteigern. Aber beide Teams werden sich im Laufe des Sommers noch mal personell mächtig verändern. Da werden zu Saisonbeginn zweifellos noch nicht alle Abläufe so einstudiert sein können, wie es gegen Ende der Hinrunde sicher sein wird. Von daher: Eher kein Nachteil. Und genau das habe ich auch meinem Kumpel geantwortet.

Gerade in Bezug auf das Eingespielt sein ist der HSV diese Saison sicherlich im Vorteil. Mit Trainer Tim Walter geht man in die dritte Saison und auch im Kader gibt es keine zu schwierigen Umstellungen, da man bislang alle Leistungsträger halten konnte. Zudem wurde der Kader mit Immanuel Pherai auf einer zentralen Position schon verstärkt – behaupte ich zumindest. Zudem hat man Guilherme Ramos als Innenverteidiger-Backup sowie mit Levin Öztunali einen vielsprechenden Neuzugang geholt, der nach langer Spielpause sicherlich noch etwas Eingewöhnung und Spielpraxis brauchen wird – dann aber spannend werden kann.

Geblieben ist auch der Zuspruch der Anhänger, wie sich heute Nachmittag beim ersten Mannschaftstraining zeigte. Zwischen 300 und 400 HSV-Fans wollten heute dabei sein, als Trainer Tim Walter um 14 Uhr das erste Mal zur neuen Saison seine Mannen über den Rasen am Volksparkstadion scheuchte, um im sechsten Anlauf den so lang ersehnten Aufstieg zu schaffen. Dabei nahmen vier Torhüter und 17 Feldspieler teil, darunter auch die Zugänge Immanuel Pherai von Liga-Konkurrent Eintracht Braunschweig und Uwe-Seeler-Enkel Levin Öztunali vom Bundesligisten 1. FC Union Berlin. Der Ex-Bielefelder Guilherme Ramos trainierte zwei Monate nach seiner Schulter-OP noch phasenweise individuell.

Nach seiner Vertragsverlängerung war Torjäger Robert Glatzel beim ersten Training ebenfalls dabei. Der niederländische Leistungsträger Ludovit Reis fehlte wegen der U21-EM. Nach ihren Länderspielen durften Ransford-Yeboah Königsdörffer (Ghana) und Anssi Suhonen (Finnland) ebenfalls noch pausieren. Spätestens im Trainingslager sollen auch sie alle zum Team dazustoßen.

Das Ziel wird auch dann noch das gleiche wie in allen Jahren seit 2018 sein. Das machte Sportvorstand Jonas Boldt am Freitag am Rande des Trainingsauftakts deutlich: der Aufstieg. „Es ist völlig egal, was ich sage, weil ich glaube, dass jeder, der sich mit dem HSV beschäftigt, und jeder, der auch weiß, wie wir ticken, ganz klar weiß, dass das unsere Ambition wiedergibt“, sagte Boldt heute am Rande des Trainingsauftaktes.

Noch ist der Kader allerdings nicht komplett. Er sei „aber schon ein gutes Konstrukt“, sagte Boldt naturgemäß. Gesucht werden weiterhin Verstärkungen für die Abwehr und das defensive Mittelfeld als Ergänzung zu Jonas Meffert. Namen wollte Boldt hierbei erwartungsgemäß nicht bestätigen. Auch nicht die des Magdeburger Mittelfeldspielers Daniel Elfadli und des georgischen Verteidigers Saba Sazonov, der sich aktuell bei der U21-EM in seinem Heimatland stark präsentiert. Beide Spieler haben sich beim HSV auf die Liste geeigneter Neuzugänge gespielt. Wann sie kommen? Ob sie kommen – offen. Sicher ist nur, dass der HSV noch ein paar weitere Neue präsentieren wird. Und wir werden dabei sein.

Euch allen jetzt erst einmal ein schönes Wochenende mit einem hoffentlich ansehnlichen ersten Test des neuen HSV am Sonntag gegen den FC Verden. 

Bis dahin!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
515 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
InLikeFlynn
1 Jahr zuvor

Diese Transferperiode wird nicht nur entscheidend sein für den überfälligen Aufstieg.

Sondern auch darüber, ob es bei Erreichen desselben gelingt, sich wieder step by step im Oberhaus zu etablieren – oder ob wir gleich wieder runter gehen.

Mich ärgert immer noch, wie tumb und fahrlässig Boldt und Walter den Aufstieg vergeigt haben. Beide müssten längst entlassen sein und jeweils 5.000 Sozialstunden im hintersten Winkel Dunkeldeutschlands ableisten.

ABER: mittlerweile bin ich dennoch sicher, dass es besser ist, mit dem heterogenem Rumpelkader der letzten Saison nicht hochgegangen zu sein.

Man hätte 6-7 Spieler aus der Startelf austauschen müssen, gar nicht zu reden von dem Restkader.

Die komplette Kette, DM, RA und ST hätte neu angeschafft werden müssen.
Optimistisch geschätzt.

Jetzt hat man – leider mit Boldt am Ruder – die Möglichkeit, eine Mannschaft auf den Platz zu bringen, bei der diese Zahl zumindest auf 3-4 reduziert wird.

Dafür muss aber noch einiges passieren.

Drittligakicker wie Heyer, der die beim Walterball so wichtigen Diagonalbälle nicht spielen kann (selbst ein Muheim beherrscht diese) und sich von biedersten Gegenspielern abkochen lässt, kosten neben Punkten auch Perspektive.

Vor dem Hintergrund der längerfristigen Perspektive sollte man auch über eine Verpflichtung von Katterbach nachdenken.

Klar wird der erst zur Rückrunde wieder liefern können – aber dann haben wir wenn nicht alles schief läuft einen Erstliga-LV zum Muheim-Kurs.

Im best case kommt Vuskovic zurück – dann sieht es schonmal nicht so schlecht aus in der Kette.

RV und IV sind jetzt aber erstmal die wichtigsten Baustellen. Heyer kann nix, Mikelbrencis ist verbranntes Geld und David hat seine Grenzen. Schonlau genügt natürlich mit seinem Schneckentempo auch nur niederen Ansprüchen, stärkere Nebenleute werden aber auch dieses Manko weniger ins Gewicht fallen lassen.

Meffert ist neben Heyer für mich der größte Kaderschwachpunkt und die vom Blogvater hier mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks gebetsmühlenartig und regelmäßig vorgetragenen Lobeshymnen kann ich persönlich nicht für 5 Cent nachvollziehen.

Ob Elfadli hier Abhilfe schaffen kann nach einer guten zweiten Rückrundenhälfte? Für mich zumindest fraglich. Aber anyway.

Es ist noch keine Schlüsselbaustelle behoben worden – und die Zeit drängt.

Aber es sind ja Boldt, Rasputin und Quanta Costa in charge – deshalb würde ich die Erwartungshaltung lieber noch etwas weiter runterschrauben.
Obwohl wir da fast am Anschlag sind.

Flotti McFlott
1 Jahr zuvor

„Jetzt haben wir heute erstmal gestartet“

– Wim Waltersen (47)
deut. Philosoph und Linguistiker –

Klar, der Übungsleiter einer Fußballmannschaft muss kein Raketenwissenschaftler sein, aber Waltersen ist ein intellektueller Offenbarungseid auf zwei Beinen … 🤦🏾‍♂️

Flotti McFlott
1 Jahr zuvor

Ranzwurst-Königstiger ist unzufrieden? Der Bursche hat in den ersten 13 Spielen 5 mal getroffen, dazu 2 Pokaltore und dann wurde ihm zumeist die Gambilope mit den Quadratfüßen vorgezogen, die für solch einen Leistungsnachweis gerne einmal 1,5 Saisons braucht.

Ich kann den Buben absolut verstehen, ich hätte auch keinen Bock mich von dem bärtigen Einfaltspinsel weiterhin enteiern zu lassen … ☝🏼

Meaty
1 Jahr zuvor

Es ist völlig egal, was ich sage, weil ich glaube, dass jeder, der sich mit dem HSV beschäftigt, und jeder, der auch weiß, wie wir ticken, ganz klar weiß, dass das unsere Ambition wiedergibt“,

.
.
Eine typische Boldt Aussage: schwammig und in viele Richtungen auslegbar – nicht Fisch, noch Fleisch!
Die erste Walter-Saison redete man ständig von Entwicklungsphase!
In der zweiten Walter-Saison zählte nur die Liebe und das große Büdnis mit den Nordkurven-Fans!
Die dritte Saison beginnt nun mit einer Woche weniger Urlaub für die hochbezahlten Fußballprofis – mir kommen wirklich die Tränen!
Das man aber letzte Saison mehr Urlaub in der WM-Winterpause hatte und dann in der Rückrunde meist nur noch Müll ablieferte, wird natürlich nicht erwähnt!
Die Sektengurus spinnen schon wieder ihre Netze!

M. R. X.
1 Jahr zuvor

„Es ging eher darum, Fannähe zu zeigen und weniger darum, irgendetwas zu erzielen.“

Walter schon wieder in Bestform.

Es wird 1 geile Saison.🙂

Last edited 1 Jahr zuvor by M. R. X.
Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Was für ein peinlicher Saisonstart gegen einen Landesligisten.
Walter RAUS.

Jörg Brettschneider
1 Jahr zuvor

So. Gerade aus Verden zurück.

NordWestBahn war pünktlich, Deutsche Bahn nicht.

Stimmung war geil. Viele Allesfahrer getroffen und ein bis zwei Pils mit denen getankt. Die letzte Dose per Shotgun.

Timmy war wieder super. Hab mir auch ein Autogramm geholt. Geile Schrift hat der. War voll freundlich und nah zu uns Fans.

Jonas hinten noch nicht so wach, aber das wird schon. Geiler Kicker mit geilem Tor gegen Pauli.

Auch sonst alles tutti in Verden. Immu Pharao mit geilem Tor.

Wird ne geile Saison mit Jonas und Tim.

Hab ihr den geilen Eintrag auf diesem Hilfsarbeiter-Netzwerk LinkDichIn von ihm gelesen? Voll cool. Wir finden den Baustein zum Aufstieg auf der Nord. For Sure…👌

Jörg Meyer
1 Jahr zuvor

Gefährlich wenn man liest das man ja eigentlich alle Vorteile durch die Konstanz habe.
Das wäre richtig wenn es eine positive und sich weiter entwickelte Konstanz in der Vergangenheit gewesen wäre.
Realistisch war die Konstanz doch vor allem ein Vorteil für die Konkurrenz. Jeder, wirklich jeder, selbst die Tauben auf dem Stadiondach und die Zugvögel, die aus Afrika zurückgekehrt sind wissen welche taktischen Raffinessen wir auf den Rasen „zaubern“.
Die Konstanz das unsere Abwehr ein Laufduell mit einer Wanderdüne verlieren würden.
Wenn das was wir Abwehr nennen nicht schneller, aggressiver und auch bei Kopfbällen nicht in erster Linie darauf hoffen das anschließend die Frisur noch sitzt denken, dann ja dann dann bleiben wir in der neuen Saison weiterhin konstant und vergeigen erneut den direkten Aufstieg.

Last edited 1 Jahr zuvor by Jörg Meyer
Darmzotte
1 Jahr zuvor

Auf YouTube gibt es die Highlights des heutigen Testspiels.

Beim ersten Tor bitte beachten, wie David hinterhertrabt. Das grenzt schon an Arbeitsverweigerung bzw. absolute Unfähigkeit.

Töftinger
1 Jahr zuvor

David geht mir auf den Sack. Desaströs wie er vor dem 2:3 den Ball im Mittelfeld verliert.

Ganz schlimm wie man vor dem 0:1, bei einem eigenen Eckball, komplett und ohne Absicherung in der gegnerischen Hälfte steht. In Sachen spieltaktisches Defensivverhalten ist Walter der schlechteste Trainer im deutschen Profifußball.

Flotti McFlott
1 Jahr zuvor

Der kackdoofe Walterball würde sogar bei einem Test gegen den TSV Hinterknittelbach zu 1-2 Gegentoren führen. Aber hauptsache wir bleiben bei uns. 🙂

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Königsdörffer sucht offenbar das Gespräch über einen Wechsel. Verständlich, wenn man sich hinter dem uneffizientesten RA der Liga einordnen muss.

Last edited 1 Jahr zuvor by Polkateddy
alwaysHSV
1 Jahr zuvor

Trotz der Proteste von Seiten der Ultras und Supporters bleibt es bei dem Testspiel gegen
RB Salzburg im Trainingslager. Finde ich gut, dass der Verein sich da nicht dem Druck beugt den eine Gruppe von Wichtigtuern ausübt.

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

Mikelbrencis, Bilbija, Krahn und Heil sollen also verliehen werden. Suhonen wird wohl irgendwann enden wie Matthi Steinmann – ewiges Talent -zum Durchbruch reicht es nicht.
Die Jungs, die dem HSV hätten helfen können (Alidou z.B.) kommen bei der Konkurrenz unter.
Ich denke, es ist auch an der Zeit mal aufzuräumen mit dieser von Boldt auch immer gern aufgestellten These, der HSV sei ein Entwicklungsverein, der jungen Talenten eine Perspektive bieten könnte.
Die U21 befindet sich im Auflösungsprozess (über „Wertschätzung“ für dieses Team habe ich mich hier öfter ausgelassen als Scholle, dem der „Ausbildungsverein“ HSV so am Herzen liegt) und die angeführten Talente werden von Walter in der Nachspielzeit reingeworfen. Nur in Magdeburg kam man nicht umhin, Krahn zu bringen.
„Ausleihverein HSV“ trifft es da schon besser.
Ok, wenn die Jungs ablösefrei sind oder aus dem eigenen Nachwuchs, mag das vielleicht Sinn haben. Aber für Mikelbrencis hat der HSV mal eben eine 3/4 Mio auf den Tisch des Hauses gelegt, für den Torwart Johannson meine ich 600 TSD.
Das sind Beträge, da holt Heidenheim 2 Bestes für und Hannover Köhn, der jetzt wohl für einen Mio Betrag gehen wird (war der nicht auch mal beim HSV?).
Wollen wir zumindest hoffen, dass der HSV 2024 „durch die Tür gehen wird“ wie unser Sportvorstand es mal wieder so ausdrückte, um das Wort „Aufstieg“ tunlichst zu vermeiden.
Es könnte, wie das Abendblatt jetzt tatsächlich, ja wirklich mal jemand auf die Idee kommen, ihn und Walter daran zu messen.

Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Vielleicht könnte man ja Walter noch in der Vorbereitung rausschmeißen. Warum erst 1/3 der Saison abwarten?

Walter ist sowas von fällig, wenn der HSV nicht von Anfang an in der Liga souverän vorne weg marschiert. Die Galgenfrist und Bewährungszeit für diesen Slapstick-Übungsleiter Clown ist sowas von abgelaufen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Peter Ariel
Polkateddy
1 Jahr zuvor

Auch deshalb war Tim Walter am Sonntag nach dem Testspielsieg in Verden nicht gewillt, die Rückkehr in die Bundesliga bereits als Ziel für die kommende Spielzeit auszugeben: „Jetzt haben wir heute erst mal gestartet“, antwortete er nach dem 3:2 beim Landesligisten auf eine entsprechende Frage. „Jetzt irgendwelche Parolen auszugeben, darauf wartet jeder – aber darauf habe ich heute noch keine Lust.“

https://hsv24.mopo.de/2023/07/03/keine-lust-so-reagiert-walter-auf-fragen-nach-dem-hsv-aufstieg.html

Saisonziele zu definieren sind „irgendwelche Parolen“? Ts! Hat er sich mal selber reden hören, wenn er Stress hat?

Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Ich hab jetzt schon irgendwie das Gefühl, dass Walter den Herbst beim HSV nicht mehr erleben wird. Kaum vier Tage ist die neue Saison alt und es gruselt einen an allen Stellen ob dieses Gebahrens des – mit Verlaub – schlechtesten, unintelligensten und einfältigsten Trainers der HSV-Vereinsgeschichte. Selten sowas Inkompetentes und Peinliches im deutschen Profifußball gesehen.

InLikeFlynn
1 Jahr zuvor

RaspuTim darf nicht nur ungestraft den Aufstieg vergeigen, sondern auch das mit Abstand größte Offensivtalent vergraulen.

Was mit RYK abgezogen wurde, grenzt an Mobbing.

Von den wenigen Spielen, die er über 90 Minuten machen durfte, musste er meist als RV ran. Ob nun aufgrund von Walters Charakter oder der Unfähigkeit von Boldt, einen manierlichen RV an den Start zu stellen, darf man sich meinetwegen aussuchen.

Auch als OM durfte Ransi ran, klar.

Aber Jatta und Dompé trainieren sicher besser. Der eine ist ein lustiger Leichtathlet, der andere ein originelles One Trick Pony, das sogar Rennen fährt.

RYK wird gehen – alles andere würde sehr wundern. In 2 Jahren wird er international spielen, mark my words.

Und in der Zwischenzeit schafft Joniboy es bestimmt, ihn noch an einen direkten Konkurrenten abzugeben.

Natürlich mit Abfindung.

Jörg Brettschneider
1 Jahr zuvor

Bockstarker Blog!

Da stimme ich Kosinus zu. Bin auch nicht gerade aus dem Stadion zurück.

Das Problem des Einflusses der sog. Ultras auf die HSV-„Führung“ hätte ich auch weiterhin nicht erwähnt und erörtert. In der Unterklassigkeit fällt es zudem überregional nicht auf, dass sich in dieser Konstellation bzw. unter diesen Umständen keine gute Clubführung etablieren kann. Außerhalb Hamburgs weiß da keiner so genau Bescheid.
Und HSV-Trikots gibt es im Kaufhof schon ab Uelzen nicht mehr zu kaufen. Nur noch BVB-, Bayern-, SGE-, Red-Bull-, Werder- und Schalke-Trikots.

Das Problem, dass der Aufsichtsrat – infolge des o. g. Problems – nur aus sedierten Protagonisten und einer „lame duck“ besteht, muss man auch nicht weiter verfolgen. Es wurde ja im Zusammenhang mit einem überhaupt nicht vorhandenen Plan B als Alternative zu Boldt/Luther schon angerissen.

Das Auftaktprogramm gibt ein klein wenig Hoffnung:
Hoffnung darauf, dass Boldt und Luther nach drei Spielen irgendwie Geschichte sind. Dem sedierten „lame duck“-AR zum Trotz…

Hinweis:
Der Beitrag enthält satirische Elemente

Doch noch was zum Abschluss:
Jansen soll laut Abendblatt seinen Umgang mit der Causa Wüstefeld mittlerweile bereuen.
Dazu kann ich nur sagen, Jansen müsste bereuen, nicht schon vor Jahren zurückgetreten zu sein.
Auch wenn ihm das niemand zu sagen scheint; selbst er hätte seine Ungeeignetheit für den Posten, den er bekleidet, längst erkennen müssen. Für diese Selbsterkenntnis hätte es nicht viel Grips gebraucht. Vielleicht fehlt aber auch eine rentable Beschäftigungsalternative…
…dann wäre das alles menschlich nachvollziehbar.

Wie sagte Beiersdorfer einst über Dwenger und Co:
„Der HSV ist für einige zu sehr Lebensinhalt.“

Für uns hier wahrscheinlich auch… 😉

Aber
Don’t worry be Bretti

Allen ein schönes erstes Juli-Wochenende

Darmzotte
1 Jahr zuvor

Hä? Gegen Schalke? Die sind doch abgestiegen. Warum muss der HSV denn dann gegen die ran? Es hieß doch:

Die, die sagen „HSV immer 2. Liga“, die wissen nicht, dass wir nächstes Jahr in der 1. Liga spielen.

Tim „Liebe“ Walter hat uns das doch versprochen.

Wer ist denn aufgestiegen? Was? Darmstadt und Heidenheim? 😳 Wie ging das denn?

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

Damit habe ich nicht gerechnet: Das „Abendblatt“ schreibt klipp und klar, dass man auch gegen einen 6-Ligisten zu viele Torchancen zuließ.
David verlor viele Duelle und wird seinen Stammplatz verlieren.
Walter kündigt neue Verteidiger an. Na immerhin.

Paulinho
1 Jahr zuvor

Dass David überhaupt noch dabei ist, zeugt vom Dilettantismus und der Unbelehrbarkeit eines Boldt, vom Walter erwarte ich auch nichts besseres.

Bruno Michele
1 Jahr zuvor

Boldt sagt, Platz 16 im europaweiten Zuschauerschnitt sei „vermutlich sogar langfristig nachhaltiger als die Ligazugehörigkeit“. Der Mann hat es sich in seiner Erfolglosigkeit bequem gemacht. Erschütternd.

CoburgerMohr
1 Jahr zuvor

Nach den drei Auftaktspielen ist Walter dann hoffentlich Geschichte!

Schwalbenkönig
1 Jahr zuvor

Warum wird Bold nicht zu seinem eigentlichen Job, unserem Schwachpunkt, die Löcher in unserer schwammigen Abwehr zu stopfen befragt?
Beide Aussenverteidiger haben kein Zweitliganiveau, Innenverteidiger sind zu langsam und ohne Biss.
Die Probleme sollten zeitnah gelöst werden allein schon wegen dem stupiden Walterball und der Einspielzeit.

InLikeFlynn
1 Jahr zuvor

Für mich nach wie vor unfassbar, dass man Ambrosius nicht behält. Gut, Walter wird hier bereits so viel Porzellan zerdeppert haben, dass eine weitere Zusammenarbeit schwierig wäre – dennoch extrem fahrlässig.
Ambrosius hat seine Qualitäten mehrfach nachgewiesen und könnte mit seinen zu Schonlau komplementären Skills sofort und nachhaltig weiterhelfen.

Unfassbar, dass zwei Dilettanten wie Walter und Boldt in einem Abwasch sowohl dem eigenen Verein massiv schaden, als auch eine Spielerkarriere beschädigen dürfen.

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Noch ist der Kader allerdings nicht komplett. Er sei „aber schon ein gutes Konstrukt“, sagte Boldt

So, schauen wir mal etwas genauer auf unseren Kader und welche Herausforderungen wirklich existent sind.

Offensive: Eigentlich brauchen wir nur (endlich) dringend einen Konkurrenten für Jatta. Königsdörffer könnte einer sein, wird aber offensichtlich woanders verheizt. Uns DJ Ötzi? Vielleicht! Ein Ersatz für Glatzel ist Nemeth, der allerdings wohl verletzt zu sein scheint, man hört nichts. Kittel wurde hoffentlich 1-1 ersetzt durch Pherai. Die Offensive war nicht unser großes Problem, vielleicht kommt ein RA, dann passt es.Mittelfeld: Ein Ersatz für Meffert, logisch, noch nichts passiert. Schlüsselposition, extremst wichtig!Abwehr: Hier ist mal gar nichts komplett! 2 IV von ordentlichem Zweitligaformat fehlen. Aktuell laufen wir wieder mit David auf und werden zur Schießbude der Nation. Auf den Außenbahnen hat das ebenfalls nichts mit verteidigen zu tun. Weder Muheim, noch Heyer sind ansatzweise geeignet, um gegen schnelle, dribbelstarke Offensivspieler etwas ausrichten zu können. Katterbach ist schon ein ordentlicher Spieler, wenn er denn fit ist, vielleicht zur Rückrunde. Ramos soll wohl eine Alternative sein, ich weiß nicht ob er besser ist als David. Es fehlen mindestens ein RV, LV, IV. 7Torwart: Nichts zu tun!Wie Boldt angesichts der Relegation von einem guten Konstrukt faseln kann, ist mir ein Rätsel. Wir können nicht verteidigen! Das ist aber die absolute Basis für jede Spitzenmannschaft. Wenn die Grundlage unseres Spiels weiterhin sein soll auf den Fußballgott zu hoffen, dann gute Nacht!

Last edited 1 Jahr zuvor by Polkateddy
Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

Das heutige Spiel ist natürlich kein Gradmesser, wäre aber schon peinlich gewesen, wenn sie es denn vorloren oder remis gespielt hätten – haben sie aber nicht.
Es wird trotzdem spannend zu beobachten sein, ob z.B. im Trainingslager oder auch in den Testspielen schon ein wenig mehr wert auf konzentrierte, defensive Abwehrarbeit gelegt wird.
In der Vorbereitung auf die Rückrunde war schon zu sehen, dass der Deckungsverbund löchrig war, das defensive Mittelfeld im Grunde genommen nicht vorhanden. Das 0:4 gegen Köln redete Walter mit individuellen Fehlern weg und meinte, die meiste Zeit war man gleichwertig.
Wenn sich dieser Trend fortsetzen sollte – na dann.
Walter ist leider beschränkt in seiner Rhetorik und mehr als unglücklich in seinen zumindest öffentlichen Aussagen, aber seine Beschränktheit in Bezug darauf, dass er mit seinem Fußball „den Stein der Weisen aufgelesen hätte“ und die Dominanz sich über jede Defensive hinwegsetzen kann – ja, das macht mir als HSV-Fan Sorgen.
45 Gegentore haben uns letztendlich „das Genick gebrochen“, nicht die Vorkommnisse in Regensburg, die Doping Sperre und die blöden Schiedsrichterentscheidungen.
Ich hoffe wirklich, dass daran gearbeitet wird – auch bezüglich im Hinblick auf Transfers, wo man bisher nur zwei Optionen für die Offensive und einen durchschnittlichen IV verpflichtet hat.

Paulinho
1 Jahr zuvor

Wer glaubt, dass mit dieser „Abwehr“ und mit dem Walterspiel der Aufstieg gelingt, bleibt für mich ein Traumtänzer, ohne wenn und aber😭

Aleksandar
1 Jahr zuvor

Super ist irgendwie so 90er.

Fantomas
1 Jahr zuvor

Hertha rüstet ja ordentlich auf. Duziak nach Berlin . Dann auch noch als Linksverteidiger.
Na kein Wunder, dass er beim HSV durchgefallen ist. Wohl falsch eingesetzt 😃

Walter raus ! 😂

Last edited 1 Jahr zuvor by Fantomas
Arne Petersen
1 Jahr zuvor

Wenn wir diese Saison aufsteigen wollen, dann muss Boldt einen IV, einen LV und einen RV aus der 1. Bundesliga verpflichten. Dafür sollten Kühnes Millionen genutzt werden. Wenn zum Saisonstart diese Positionen nicht neu besetzt sind, steigen wir erneut nicht auf. Der HSV hatte ein Defensivproblem. Die bisherige Verpflichtung Ramos reicht lediglich als Back Up!

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Und da ist es direkt passiert. Nach zwei Minuten hatte der FC Verden die erste große Chance im Test gegen den HSV noch vergeben. Doch der zweite Versuch saß nun. Jonas Austermann sorgt nach fünf Minuten für die Führung der Heimmannschaft. Was für ein Fehlstart für den HSV.

So steht es im kicker und könnte nahezu jede x beliebige Begegnung der abgelaufenen Saison widerspiegeln.

Verden ist ein Brett!

1:1 Bilbija

Last edited 1 Jahr zuvor by Polkateddy
Der Grantler
1 Jahr zuvor

Totaler Schwachsinn! Jeder europäische, professionelle Fußballklub dient als Werbefläche! ☝️ Red Bull zeigt wie man heutzutage erfolgreich sein kann. HSV nimmt Kühne Mios und die Supporters spielen sich als Moralapostel auf. Get a grip!

⚫⚪🔵

Last edited 1 Jahr zuvor by Der Grantler
Viktoria HSV
1 Jahr zuvor

Im Prinzip haben wir nichts zugelassen, die Buden haben wir uns quasi selbst reingelegt.

Wir müssen einfach NOCH konsequenter werden.

Euer Tim

Kuchi
1 Jahr zuvor

Gegen eine Mannschaft aus höheren Ligen hätte es eine Klatsche gegeben oder was soll mir das Ergebnis sagen?
Oder sollte ein Aufstieg in die höchste deutsche Fustballliga lieber doch nicht das Saisonziel sein? Besser man bleibt dort, wo man so eben mithalten kann.
Testspiel hin oder her, aber 2 Gegentore von einem Landesligisten????

Frank Müller
1 Jahr zuvor

DER BAUSTEIN-FINDER…
…des letzten Bausteins (bis zum Aufstieg), Herr Boldt:
„Wir haben die letzten Jahre sehr viel erreicht.“
Wie kommt man, entgegen den Fakten, zu so einem Schluß?
–> Selbstgefälligkeit.
Fakten: Nichts erreicht, gescheitert ! und….das gleich in Serie.
Er kann nicht als Erfolg verkaufen:
Wir waren, so in etwa, mal mehr, mal weniger, nahe dran….
also verlegt er sich auf ein anderes Feld:
Fan-Zuspruch,16.in Europe, 12.Mann auf´m Platz
„Unser Weg lockt die Zuschauer ins Stadion.“
Prompt kommt er mit Öztunali, um die Hüpft-Fans zu bedienen.
Und legt noch einen drauf:
„Der Fan-Zuspruch bestätigt unseren Weg und ist nachhaltiger
als die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Liga“
Zu Deutsch: 1.Liga doch nicht soo wichtig.
TW: Wir haben (dringend) Nachholbedarf in der Abwehr …
Für jeden sichtbar sind hinten offensichtlich 4 Bausteine ver-
ruscht oder sogar weggebrochen und…
JB kommt mit Öztunali.
Es heißt sogar, für Muheim wird nur ein backup gesucht.
Na, halleluja…das ist ein Aufgalopp….
-> mit Muheim in die 1. Liga.

Aleksandar
1 Jahr zuvor

RED BULL VOLKSPARK ARENA. DIE PARTY ARENA.

Red Bull soll an dieser 4 Millionen im Jahr auf 3 Jahre Laufzeit Idee gefallen gefunden haben, weil ja die Stimmung in diesem Stadion ergebnisneutral immer super ist und man sich auch langfristig und nachhaltig in der zweiten Liga Engagieren möchte.

Ich finde die Idee dahinter großartig.😊

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Mit David gegen Schalke und Hertha. Ich glaube das wird nicht sooo super.

Calimero
1 Jahr zuvor

Ich bin weiterhin für Benkovic und Hollerbach. Dann können David und Jatta gerne ihre Koffer packen.

YNWA
1 Jahr zuvor

Wir sind mitten in der Vorbereitung, die Ereignisse überschlagen sich, Gerüchte ohne Ende…aber hier ist leider nichts darstellbar. Echt schade…dieser einst tolle Blog geht so leider den Bach runter..Scholle weiß das auch, da bin ich sicher! Sehr schade!

Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Die beiden Boldtschen und Walterschen Handpuppen Steffi Markwort und AlwaysUltra sind wirklich herzerfrischend. Ein totaler Mehrwert in diesem Blog.

Nur haben beide den Einschlag immer noch nicht gehört. Boldt und Walter vergraulen mit ihrer exorbitanten Inkompetenz offensichtlich den nächsten, hochveranlagten Fußballer (RYK) aus Hamburg (wie schon zuvor viele andere gute Kicker auch, teils gegen Abfindung), nur um solche Antifußballer wie Jatta, Muheim & Konsorten ihre Startplätze zu sichern – und das nur ob des guten Feelings in der „Wir haben uns alle lieb-HSV-Blase“ und zur Befriedigung der eigenen Propagandaopfer . Sportlicher Erfolg ist den beiden scheißegal.

Hessenhrubesch
1 Jahr zuvor

Gute Nachrichten: Leo Oppermann wechselt leihweise nach Bielefeld, da kann er sich weiterentwickeln.

Sprockhöveler HSV
1 Jahr zuvor

VG aus Bangkok.
Hier laufen viele in Trikots von englischen Vereinen rum, würde sagen Liverpool liegt vorne.
Riesiges Potential, wäre ne schöne Aufgabe für die HSV-Marketingabteilung.

Zu den Stürmer-Transfers:
Beleme, ok, dem hilft Spielpraxis.
Aber Meißner, der genügend Spielpraxis in Köln gesammelt hat, würde ich nicht abgeben.
Letzte Saison hat gezeigt, daß wir zu Glatzel-lastig sind. Wenn er ausfällt ist Meißner eine gute Alternative.

Marcel Jacobs
1 Jahr zuvor

Das eine eingespielte Mannschaft mit gehaltenen Stammkräften keinen guten Trainer mit dessen Trainingsprogramm ersetzt hat der HSV und Tim Walter letzte Saison ja schon eindrucksvoll bewiesen.

Jürgen Fiedler
1 Jahr zuvor

Moin, die Einen sagen so,die Anderen so. Damit meine ich die Ansetzungen des HSV für die neue Saison. Beim ersten Spiel ist man immer etwas unsicher wie es ausgehen wird. Also finde ich das der schwerste Gegner,aus jetziger Sicht, am ersten Spieltag nicht so schlecht ist. Trotzdem ist es ein Heimspiel vor ausverkauftem Haus und 3 Punkte müssen her. Ein Remis zu diesem Zeitpunkt kein Weltuntergang. Einige Worte zu unserem Trainer T.Walter. Bin kein Freund von schnellem ,Heuern und Feuern aber 2 mal Saisonvorgabe / Ziel nicht erreicht ist keine gute Ausgangsposition . Der Druck auf Trainer und Mannschaft wird immer größer und JEDER Punktverlust wiegt doppelt schwer. Ich hoffe inständig wir kommen gut aus den Startlöchern auch beim DFB Pokalspiel in Essen . Wenn wir dort rausfliegen und die ersten Spiele laufen nicht wie erwünscht brennt die Luft. ich erinnere nur an die Blamage in Jena vor einigen Jahren im Pokal. Die Situation kommt mir vor wie bei Eisern Union vor einigen Jahren. Man verpflichtete Neuhaus als Trainer ,kam von Dortmund II ? glaube ich, und es klappte nicht mit dem Aufstieg. 7 lange Jahre dauerte das Trauerspiel ,mit Spielern wie Terrodde ,Woods usw. Dann ab 2014 experimentierte man 4 Jahre mit 5 Trainern,wobei Andre Hofschneider nur Interimstrainer war,2 mal. 2018 war man pfündig in der Schweiz mit Urs Fischer und ZACK der Aufstieg wurde geschafft. Und jetzt spielt Union Championsleague !!!! Also ein paar Jährchen Geduld ,es wird schon werden. NEIN, das war ein Scherz. Ich würde mich freuen wenn es diese Saison klappen würde mit dem Aufstieg. Aber wenn es in die Hose gehen sollte ,Ärmel hochkrempeln und weiter versuchen. Feiere im nächsten Jahr ,Ende dieser Saison meinen 80zigsten,wäre ein schönes Geschenk der Aufstieg. Nur der HSV.

Töftinger
1 Jahr zuvor

Ich schaue mir gerade diesen Sazonov und frag mich warum so ein Spieler in die 2.Liga nach Deutschland gehen sollte. Der dürfte auch nicht bezahlbar sein.

Dieser Transfer ist absolutes Wunschdenken und unrealistisch . Leider, denn das wäre eine bockstarke Verstärkung.

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Georgien ist jetzt ausgeschieden und Sazonov dürfte in Kürze bekanntgegeben, dass er einen guten Verein gefunden hat. Wir gehen de facto leer aus.

Thomas Blum
1 Jahr zuvor

Leider bin ich etwas spät, aber: Herzlichen Glückwunsch nachtträglich, Frank Rost! Was würde ich mir so einen Typen wieder im Tor des HSV wünschen!
https://11freunde.de/artikel/frank-rost-wuetend/8822438

Frank Müller
1 Jahr zuvor

KADERPLANUNG….
…..schwerfällig !
Transfer Ötztunali: Boldt verneint, dass „Seeler-Mania“ eine Rolle spielt.
Er hält sich selbst die Fan-Euphorie zu gute….insofern bedient er damit
Supporters und Traditionalisten und stärkt seine Position.
denn sportlich ist das nicht zu verstehen.
Als WAS soll er spielen?
Sogar zu befürchten, dass er auf die AVs geschoben wird.
Oder mal hier, mal da und sonstnochwo.
Zu unserem Leidwesen kennen wir das aber schon.
Transfer Pherai: GUT
Aber….außer Pherai nichts gewesen.
Wir doktern schon ´ne Ewigkeit mit IVs rum.
Pauli holt einfach mit Wahl ´n Top-Män.
Die Presse überschlägt sich: ALLE STARS GEHALTEN.
Welche Stars ??
Es hieß sogar, für Muheim wird nur ´n backup gesucht.
Man glaubt es ja nicht.
Der dritte Chef-Scout hintereinander, der keine Ahung hat
und jeweils zu uns gekommen ist, weil er woanders nicht mehr
benötigt wurde.