Gegen Sandhausen steht noch mal alles auf dem Prüfstand

by | 11.11.22 | 315 comments

Die Mannschaft von Trainer Tim Walter hat sich als Tabellenzweiter noch immer gut positioniert im Aufstiegsrennen zur Bundesliga. Das steht fest. Dass sie Zweiter bleiben, dagegen nicht. Denn Heidenheim lauert nur einen Punkt (bei besserer Tordifferenz) direkt hinter dem HSV, um diesen abzulösen. Und unabhängig von allem, was gesagt wird: Die Niederlage am vergangenen Mittwoch bei Greuther Fürth hat allemal Fragezeichen hinterlassen. Zum einen, warum der HSV in der Anfangsphase (7 Gegentor ein den ersten 15 Minuten) ist. Zum anderen, warum der HSV in Fürth zuletzt so leblos aufgetreten ist.  Walter fordert „Haltung und Respekt“ vor der Aufgabe auf dem Rasen und vor den Fähigkeiten des Gegners von seinen Spielern. Und er meint damit sicherlich auch, dass seine Mannschaft eine durchaus vertretbar selbstbewusste Coolness mit Tatenlosigkeit verwechselt hatte. Denn zwischen beiden Haltungen ist es oft nur ein schmaler Grat.

Gegend en SV Sandhausen wird es morgen ab 13 Uhr im Volksparkstadion sicher nicht leichter, zumal die Gäste sehr massiv tief stehen werden. Walger rechne auf jeden Fall mit dieser Taktik, sagte er gestern auf der Pressekonferenz. Und gerade deshalb bin ich gespannt, ob sich der HSV-Trainer diesmal etwas einfallen lässt, wie er dem wahrscheinlich konstantesten Problem des HSV in der Zweiten Liga diesmal begegnen wird. Also alles wieder wie immer? Sehr wahrscheinlich. Dass das bislang eher mäßig funktioniert hat, stört Walter dabei nicht. „Wir sind weiter als letzte Saison“, sagt er und hat punktemäßig recht. Aktuell steht der HSV schon bei 31 Punkten. Das sind zwei mehr als nach der Hinrunde 2021/22, wo man nach 17 Partien 29 Punkte hatte. Aber spielerisch muss der HSV diesen Beweis erst noch antreten. Insbesondere bei Heimspielen, wenn die Gegner sich etwas tiefer fallen lassen, hat der HSV Probleme. Weil er den Walter-Fußball zu oft nur bis zum gegnerischen Sechzehner durchzuziehen weiß. Zu selten dagegen bis in den Sechzehner.

Fürth hat viele Fragen aufgeworfen

Mein Lob nach dem 3:1 gegen Jahn Regensburg und dem Auswärtssieg beim SC Paderborn musste ich in Fürth bitter wieder einkassieren. So leblos wie bei den Kleeblättern habe ich den HSV schon sehr lange nicht mehr gesehen. Dass es „solche Tage“ nun einmal unerklärlicherweise geben würde, wie Walter sagte, kann ich als Analyse nur sehr bedingt akzeptieren. Wobei ich sicher auch hierüber wieder anders denken würde, wenn Sebastian Schonlau und Co. morgen genau das Gegenteil zeigen würden.

Aber die Partie gegen Sandhausen ist nicht nur aus tabellarischen Gründen wichtig, sondern auch aus vielen anderen Gesichtspunkten. Zum einen ist es der Hinrundenabschluss und damit das letzte Spiel für den Coach, um sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen. Über selbigen soll in der langen Winterpause entscheiden werden, hatte Aufsichtsratsboss Marcell Jansen angekündigt. Gleiches gilt für Jonas Boldts Vertrag, über dessen Verlängerung intern diskutiert wird.

Aber vor alledem steht, dass Walters Worten Taten folgen. Zuletzt hatte er von einer erkennbaren Entwicklung gesprochen, die ich in großen Teilen auch sehe. Aber wie oben geschrieben, gibt es einfach immer noch Probleme, die es hier schon seit Jahren gibt. Und solange der HSV unter Walter darauf keine probate Lösungsansätze zu liefern weiß, fehlt ein ganz maßgeblicher Teil der erhofften Entwicklung. Und das Spiel morgen gegen Sandhausen könnte auch der Abschied des einen oder anderen Profis beim HSV werden. Zumindest eignet sich diese lange Pause sehr gut dafür, den Kader noch mal etwas stärker auf den Prüfstand zu stellen. Sonny Kittel lässt grüßen. Aber bevor das alles kommt, muss der HSV die Aufgabe morgen gegen den SV Sandhausen meistern.

Ist der HSV diesmal von Beginn an hellwach?

Und auch das wird eine Kernaufgabe Walters sein: die Mannschaft diesmal von Beginn an auf Temperatur zu haben. Die wieder einmal mehr als 53.000 Zuschauer, die erwartet werden, werden mit Sicherheit wieder ihren teil beitragen. Und auch wir werden natürlich vor Ort sein, um direkt im Anschluss mit Einzelkritik und Blitzfazit zu kommen. Allein, wer morgen beginnen wird, wird etwas spannender als zuletzt. Wobei mir am wichtigsten wäre, dass Laszlo Benes weiter im zentralen Mittelfeld aufgebaut wird, denn der scheint gerade jetzt richtig aufzukommen, leider erst so kurz vor der Winterpause – aber immerhin kommt er langsam in Fahrt.

Ansonsten glaube ich nicht an große Veränderungen. Kittel dürfte noch einmal seine Chance bekommen, weil Walter schon seit Wochen brutal loyal zu seinem Mittelfeldspieler steht. Vorne ist Robert Glatzel ebenso gesetzt wie Ludovit Reis im Mittelfeld vor Jonas Meffert.  Dass Jean-Luc Dompé auf der Außenbahn beginnt, scheint mangels Alternativen so lange sicher, wie Ransford Königsdörffer auf der rechten Seite defensiv agieren soll. Hinten in der Viererlette dürfte dabei lediglich Königsdörffers Position zur Disposition stehen. Entweder Walter geht auf Dreierkette über – oder er schmeißt William Mikelbrencis wieder rein – was ich schwerlich glaube. 

In diesem Sinne, bis morgen!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
315 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Blumi64
25 Tage zuvor

Ich möchte nie das mein HSV verliert weil es immer so schmerzt.
Doch wenn wir morgen, wie auch immer, gewinnen wird der Vertrag von Tim Walter in der langen Winterpause verlängert.
Daher hilft nur morgen eine Niederlage damit man sich endlich von Tim Walter trennt.
Schaut euch Darmstadt an, wie unaufgeregt die ihre Spiele spielen.
16 Spiele ungeschlagen…wow.
Und unser Welttrainer lobt sich selbst für 10 Krampfgewinnspiele.
Mit Walter steigen wir nicht auf da er stur, beratungsresistent ist und sich auf keinen Gegner und auf keine Spielverläufe einstellen kann.
Nur vorwärts Attacke ohne Sinn und Verstand.
Walter, Boldt tauschen gegen Neuhaus, Labbadia , Dardai, Materazie ( falsch geschrieben sorry) oder einen anderen Trainer und Boldt tauschen gegen Heldt oder Rouven Schröder

Rotkaeppchen1966
25 Tage zuvor

Wie schon heute morgen geschrieben, Boldt hat doch das Glück (dem er natürlich nachgeholfen hat), dass es kein Korrektiv zu ihm im Club gibt.
Wer sollte denn im Falle einer Blamage morgen, die sportliche Leitung neu aufstellen?
Morgen dann wieder mit Königsdörffer hinten rechts bzw. ohne RV.
Wie schön, Herr Boldt, dass sie mal eben eine 3/4 Mio Euro für einen Spieler ausgegeben haben, der frz. erste Liga gespielt hat – und sich nun hinter einem gelernten Stürmer einreihen muß.
Wohl gemerkt – nicht die einzige Vakanz im Kader.
Eigentlich steht mangels Prüfern gar nichts auf dem Prüfstand, nur wir Fans müssen wahrscheinlich wieder sehen, woran es fehlt – was Boldt nie blicken und Walter nicht einsehen wird.
Die sollen so eine biedere Durchschnittstruppe wie Sandhausen einfach mal 2, 3:0 wegfiedeln, sich auf der USA Reise mal richtig einschwören – und dann geht´s frischen Mutes im Januar gegen die Eintracht weiter.
Aber das ist vom HSV und für einige Kommentatoren hier, die so gerne Anspruch mit Arroganz verwechseln, ja schon wieder zu viel verlangt.

IvanAusKass
25 Tage zuvor

Mikelbrencis wird wohl bald verliehen oder mit Abfindung weggelobt.

Für allein diesen teuren und nicht sofort helfenden Transfer sollte man Boldt vom Hof jagen.
Und obwohl das unreife , teure, Frühchen es nicht schlecht gemacht hat, spielt jetzt ein ungelernter Stürmer den rechten Verteidiger. Für diese vernichtende Verbrennung gehört auch Walther nicht verlängert.

Ich hoffe, es sprechen noch mehr Leute, außer Dompé, mit dem Jungen. Hier wäre ein Psychologe sicher hilfreich, denn ruckzuck kommen jetzt selbstzweifel und Heimweh in ihm hoch..

Mikelbrencis Eltern und Freunde werden ,bei allem Geld, es nicht verstehen, wie in Hamburg mit ihm umgegangen wird.

Gleiches Muster wie bei Doyle irgendwie.

Rotkaeppchen1966
25 Tage zuvor

Wahrscheinlich werden sie morgen unentschieden spielen:
Mit einem Sieg wäre man im Soll und auf einem direkten Aufstiegsplatz stehend und gleich Heimspiel gegen einen Aufsteiger im Januar vor der Brust, wären zumindest die sportlichen Sorgen nicht so groß, dass man wirklich über Trainer, Sportchef nachdenken müsste (was man meiner Ansicht nach ohnehin nicht kann – wer sollte es?), diese mit dem Team eine konzentrierte und ungestörte Vorbereitung auf die Rückrunde absolvieren und der neu gebildete AR die offenen Vorstandspositionen besetzen kann.
Bei einer Niederlage, wäre man sich zumindest im klaren, dass es so nicht weiter gehen kann, die Vertragsverlängerung für Walter gibt es dann nur für die erste Liga und Boldt könnte wo möglich merken, dass er in der Winter-Transferperiode einige seiner Fehler ausgleichen sollte.
Daher wird man wohl remis spielen – um dann festzustellen, dass die Situation eigentlich ziemlich verfahren ist und man genauso ratlos ist wie der Verfasser dieser Zeilen über das, was beim HSV mal wieder ab- bzw. nicht abgeht.

Last edited 25 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
Flotti McFlott
24 Tage zuvor

Positiv: 3 Punke 🙂
Negativ: Waltersen bis Saisonende 🙁

YNWA
24 Tage zuvor

Wenn es einen Beleg dafür gibt, dass Walter sofort weg muss ist es Königsdörfer. Der spielt heute Verteidiger – Mittelfeld und Sturm und Walter guckt zu, als wäre das alles richtig! Jetzt 4:2 und am Ende werden sich wieder alle bierseelig im Arm liegen. Ein Wahnsinn was hier passiert.

Last edited 24 Tage zuvor by YNWA
Uwe
Uwe
25 Tage zuvor

Ach schon wieder ein neuer Blog.
Dann hier nochmal rein:

Auch bei einen Sieg morgen, darf die Kritik nicht verstummen.

Eine positive Entwicklung in der Hinrunde ist nicht zu erkennen, wenig wirklich überzeugende Spiele, viele Siege auf Grund Unvermögen der Gegner und Glanzleistungen von Heuer Fernandez.

Und ihr erzählt was von Kritikern verstummen zu lassen.

Traurig ist, dass Blumi Recht hat, weil der AR einfach nicht die Unfähigkeit der sportlichen Verantwortlichen erkennt, insbesondere die negative Entwicklung.

Flotti McFlott
24 Tage zuvor

Dank eines erzwungenen Eigentores konnte man die Sandhäuser Übermannschaft in einem heroischen Kampf niederringen! Wir sind wieder wer! 💪

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Na immerhin – aber eine weitere Bumstruppe erzielt in 90+4 noch das 5:4 gegen Regensburg.
Die Sch..ß Heidenheimer werden uns es wieder vermiesen, wenn der HSV sich gegen sie und andere solche Abwehrfehler erlaubt wie heute.
Offensiv eine gute Vorstellung, die dann auch mit 4 Toren belohnt wurde.
Aber Walter sollte sich an die alte Fußballweisheit erinnern: Defensive gewinnt Meisterschaften. In der Rückrunde Leibold für Muheim

Uwe
Uwe
24 Tage zuvor

Nicht daß es in Vergessenheit gerät.

Boldt und Walter raus!

Torwartkrake
24 Tage zuvor

Viel zu viel Hacke Spitze und Tiki Taka im 16er bringt die Badner noch mal unnötig ins Spiel. Die Tore haben gezeigt, wie es besser geht: schnell und direkt.

David von Anfang bis Ende einer der Besten auf seiner Lieblingsposition.

Calimero
25 Tage zuvor

Alles andere als ein Sieg gegen die Gebrüder Fürchterlich und Familie Diekmeier, wäre eine Blamage. Nachdem Spiel dann bitte Blumensträuße und warme Worte für Boldt und Walter. In Hamburg sagt man Tschüss. Danke für nichts.

Jörg Brettschneider
24 Tage zuvor

Laut Abendblatt beeinflusst das Spiel gegen Sandhausen maßgeblich die Stimmung und die Antwort auf die Frage, wie es beim HSV personell auf allen Ebenen weitergeht.

Abgesehen davon, dass das Spiel so oder so gewonnen werden muss, wenn man direkt aufsteigen will:

Was ist das für ein Gebaren?

Man kann doch zukunftsweisende strategische Entscheidungen nicht von einem Spiel gegen Sandhausen abhängig machen!

Die wesentlichen Entscheidungsgrundlagen (Analyse des sportlichen und wirtschaftlichen Bereichs, Einschätzung von Personalien, Befähigung für Ämter usw.) liegen doch längst vor. Der Ausgang des letzten Spiels darf doch langfristig keine Rolle spielen.

So kann man doch kein Unternehmen führen!

Zu Jansen im Besonderen:

Nach allem, was passiert ist, kann er nie und nimmer im Amt bleiben. Warum spielt er überhaupt noch eine Rolle im Hinblick auf die Planungen im Winter?
Er hat keine Wahl und kann nur zurücktreten, um weiteren Schaden vom HSV fernzuhalten und sein eigenes Gesicht zu wahren. Er ist als Spitzenfunktionär weder tragbar noch geeignet.

Jansen muss bedenken, dass er noch jung ist und eine berufliche Perspektive braucht. Seine Start-up-Geschichten dürften etliche Fußball-Millionen verschlungen haben. Er sollte deshalb auch sich selbst schützen. Fährt er Kühne an die Wand und der HSV verschenkt dadurch die Mega-Chance auf finanzielle Sanierung, kann er sich nirgendwo mehr sehen lassen.

flow298
24 Tage zuvor

Man muss sich Mal ins Gedächtnis rufen, dass der Trainer mit seinem Fetisch, Königsdörfer RV spielen zu lassen sowohl K. selber als auch den jungen Franzosen Willi kaputt spielt. Der Eine macht einen Fehler nach dem Anderen und Franzaken-Willi wurde durch die Blume mitgeteilt, dass ein Stürmer der bessere Verteidiger ist. Zum Schießen wenn’s nicht so dämlich wäre

Jörg Meyer
24 Tage zuvor

Wichtige drei Punkte geholt was klasse ist.
Unsere Abwehr dagegen ist leider eine Katastrophe. Hier muss definitiv was passieren wenn man bis zum Ende um den Aufstieg mitspielen will.

Calimero
25 Tage zuvor

Sollte man im Winter die Verträge mit Walter und Boldt, ohne jegliche Klauseln verlängern, dann ist dem HSV nicht mehr zu helfen. Ich befürchte das Schlimmste.

Aleksandar
24 Tage zuvor

Falsche Freunde hat dieser alte bemitleidenswerte Hamburger SV genug und wird sie auch solange noch haben, bis die Euros einfach nicht mehr reichen.

Ich kann mir keine Niederlage wünschen, in der Hoffnung, das sich etwas zum Positiven verändert.

Eine Niederlage wird auch nicht reichen, um diese Blutsauger loszuwerden, sie werden weiter auf allen ebenen alles schön reden und versuchen, möglichst viel persönlichen Profit aus dem Klub zu saugen.

Ich sehe keinen beim HSV, der diese Menschen stoppen könnte.
Es sind einfach zu viele …..

Meaty
24 Tage zuvor

Nur zu gerne würde ich Tim Walter mal fragen, wo genau er denn meint, dass seine Mannschaft sich entwickelt hätte?
Die Mannschaft und einige wenige Spieler haben sich vielleicht in Nuancen und Phasen der Spielweise weiterentwickelt, jedoch sind die diversen Probleme der Mannschaft der letzten Saison, genau die selben Probleme dieser Saison – wo genau ist da die Entwicklung?

Weniger Unentschieden und mehr Niederlagen dafür aber zehn Siege in dieser Spielzeit – will Walter hier mit einer Statistik überzeugen? Wurde nicht letzte Saison von den Verantwortlich nach diversen Unentschieden ständig erzählt, man schaut nicht auf die Punkte, sondern nur auf die Entwicklung des Teams!?
Aktuell hilft ihnen die Statistik und es werden positive Aspekte zur Entwicklung der Mannschaft gesucht ..!

Nein, man redet sich hier diverse Wackelsiege gegen Problemmanschaften noch schön! Im Verein hat man leider schon lange den Blick und die Übersicht über das Wesentliche verloren! Hier geht es den Protagonisten doch nur noch darum, sich ihre Positionen zu verbessern, um dann mit einer wässrigen Statistik in die Vertragsverhandlungen zu gehen!

Wenn beim HSV Fußballfachleute auf den wichtigen Positionen sitzen würden, dann hätten sie längst erkannt, woran es in Mannschaft und Kader nach diesen im Sommer getätigten hohen Investitionen wirklich hapert!

Es kann und darf im Verein kein: ‚weiter so‘ geben!
Mit und ohne Tim Walter muss diese Halbserie in Anbetracht des Standes der Mannschaft der letzten Saison deutlichst in der Winterpause analysiert werden! Danach können die ‚Fachleute des Vereins‘ eigentlich zu keinem anderen Urteil kommen, als das sich die Mannschaft entwickelt hat – aber im Großteil eben nicht zum Positiven!

Last edited 24 Tage zuvor by Meaty
Flotti McFlott
24 Tage zuvor

Viererkette mit Randfurz-Königskobra, Prinz Valium, Frl. Schönlein und Kuhheim?
Was soll schon schief gehen?😂

Aleksandar
24 Tage zuvor

Vielleicht zu früh, aber David hat heute einen sehr guten Beginn.

Aleksandar
24 Tage zuvor

Endlich mal ein souveräner Sieg der Walter Truppe.

rautenfuetty
24 Tage zuvor

was hat bloß der junge Franzose verbrochen, muss der noch von Walter entwickelt werden?

kbe1
24 Tage zuvor

Wer sich noch Gedanken machen will, ob der HSV mit Tim Walter in der Rückrunde weitermachen und den Vertag verlängern soll.

Dafür hier noch einmal der Link , den Bubu gestern in seinem Kommentar eingestellt hatte.

Bubu
 1 Tag zuvor“

https://www.stuttgarter-zeitung.de/gallery.aus-fuer-den-trainer-beim-vfb-stuttgart-fuenf-gruende-darum-scheiterte-tim-walter.a43738fd-7dd0-4a22-8d3b-96b31bf170f9.html

Last edited 24 Tage zuvor by kbe1
Aleksandar
24 Tage zuvor

Schockierende Nachricht nach dem Heimsieg des HSV gegen den SV Sandhausen (4:2). Offenbar ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Verteidiger Mario Vuskovic, der Doping-Mittel konsumiert haben soll. Der HSV bestätigte entsprechende Medienberichte unmittelbar nach dem Spiel.

Was hat er die letzten Spiele genommen……Schlaftabletten?

Torwartkrake
25 Tage zuvor

Soso, alles deutet auf die unveränderte Startaufstellung hin. Und was ist, wenn Sandhausen es genauso versucht, wie Fürth und erstmal agressiv presst, dann haben wir wieder einen Defensiven zu wenig.

Auch bei den zu erwartenden Kontern sah Königsdörfer nicht gut aus. Wieso nicht David auf die rechte AV Position? Der ist Kopfballstark, kennt ihr Bachmann?

Vorher hatten wir Heyer und Jatta rechts, jetzt haben wir da Kittel un Königsdörfer und einen Dauerläufer Reis, der anderswo seinen Platz haben sollte.

Walter will immer unbedingdt siegen, geht dabei aber ungestüm und unstrategisch vor und geht ohne Not viel zu große Risiken ein, langsam nervts. Der HSV ist keine Zockerbude!😑

Last edited 25 Tage zuvor by Torwartkrake
Rautenweber
25 Tage zuvor

Die Frage wird sein, ob Walter seine Taktik anpassen kann? Titz hat gegen den HSV sein Ballbesitzspiel sein lassen und die Mannschaft so zum Erfolg geführt.

So richtig eine auf den Gegner abgestimmte Taktik konnte Walter noch nicht so sehr überzeugend demonstrieren.
Andererseits kann auch er nicht die Tore selbst schießen. Das müssen die Spieler schon selbst tun. So sah es gegen Regensburg aus. Die Chancenverwertung ist diese Saison eben auch ein Thema.

Sandhausen ist wieder so ein Kaliber von Gegner der vieles auf den Prüfstand stellt. Der Auftritt morgen wird entscheidend für die Stimmung während der WM Pause sein.

Nur der HSV.

MeinVerein2021
25 Tage zuvor

Es muss ein Sieg her. Der HSV sollte keine weiteren Punkte liegen lassen, wenn er aufsteigen will.

Wenn man unbedingt in der Winterpause über die Verträge von JB und TW entscheiden will, dann finde ich das nur mit der Vereinbarung der Bedingung Aufstieg vertretbar. Ich sehe aber gar keine Notwendigkeit, darüber jetzt zu entscheiden. Schon gar nicht, wenn Jansen die Entscheidung bestimmen will. Ihm fehlt aus meiner Sicht die Legitimation, da er so angeschossen ist.

Sollte das Team morgen grottenschlecht spielen und vergeigen, kann ich mir vorstellen, dass JB anfängt, von ihm abzurücken. An eine Trainerentlassung glaube ich noch nicht. Aber wenn die Rückrunde schlecht anfängt ….

Ich werde die Mannschaft morgen im Stadion anfeuern. Ich wünsche mir den Erfolg des HSV. Auch mit TW und Boldt. Die sind mir nicht wichtig.

Last edited 25 Tage zuvor by MeinVerein2021
Norbert Schröder
25 Tage zuvor

a) Alles auf dem Prüfstand, b) Schicksalsspiel, c) Charaktertest usw…
Wir sollten aufhören fast jedes Spiel zu diesem Zeitpunkt so zu überladen. Es sind normale Spieltage. Alles ist noch offen.
In der Winterpause muss der Kader punktuell verstärkt werden, ich hoffe da arbeitet man bereits daran. Auch Abgänge sind denkbar.
Wichtig, nein Prio 1 wäre der zeitnahe Abgang von Jansen. Leider hat man vom Treffen mit den Aktionären nichts gehört. Wo bleiben die Insider ?
Nun denn,
bei mir gewinnt der HSV vor dem Spiel immer… es sei denn er verliert nach 90 min.
Ohne dieser Einstellung zum HSV würde ich das Spiel gar nicht anschauen.

Last edited 25 Tage zuvor by Norbert Schröder
FRANZ HOELSCHER
25 Tage zuvor

Wäre Ralph Hasenhüttl nicht der ideale Ersatz für TW? Er kann 2te Liga, kennt Aufstiege.. oder auch ne Nummer zu gross ?

Jörg Meyer
24 Tage zuvor

Also ich glaube unsere Mannschaft spielt mit viel Intelligenz!
Warum glaube ich das?
Weil dreiviertel unserer Spieler niemals nach einem Aufstieg weiterhin beim HSV bleiben könnten.
Da sie das wissen spielen sie genauso das es immer möglich bleibt, aber jedesmal wenn es tatsächlich um etwas geht verlieren wir zu 100%.
Sie sind intelligent genug zu wissen, dass sie falls der HSV aufsteigen würde sie bei keinem anderen Verein so viel verdienen werden.
Tim Walter ist dafür der perfekte Trainer, stur und ohne jede Weiterentwicklung wird man in erneuten Falle eines Scheiterns vor allem ihn die Schuld geben.
Ein großer Teil der Mannschaft darf dann schon aus finanziellen Gründen bleiben und verdient weiterhin gutes Geld.
Die wirklich guten wie Reis profitieren ebenfalls, da sie jetzt entweder vertraglich wechseln dürfen, oder aus finanziellen Gründen in die erste Liga verkauft werden.
Also warum sollte sich wie in den vergangenen vier Jahren etwas ändern?
So ist es das Paradies für jeden Spieler mit der Raute auf der Brust.
Oder warum glaubt ihr haben wir in den Rückrunden trotz großen Vorsprung und teilweise tollen Spielen in den Rückrunden wenn es drauf ankam immer zielsicher verloren?
PS: das erklärt dann übrigens auch warum Spieler die den HSV verlassen mussten direkt bei ihren neuen Vereinen Top Leistungen bringen können.

Last edited 24 Tage zuvor by Jörg Meyer
Aradia
24 Tage zuvor

👩 Moin…..

Die Jungs sind in der Mehrzahl gut.
Ausser Kittel.

Der Trainer ist schlecht !

Weg damit.🚀……😅

Kosinus
24 Tage zuvor

Mentalitätsmonster Kittel hat sich Startelfgarantie erfightet🙄

Lucky Luke
24 Tage zuvor

Königsdörfer und David in der Verteidigung…. Ich habe jetzt schon Bauchschmerzen

Aleksandar
24 Tage zuvor

Grüße gehen raus an Herrn Meaty……vertikales Passspiel und Tor.

tomsoccer
24 Tage zuvor

David macht bisher eine gute Partie. 😉

kbe1
24 Tage zuvor

Noch ist Nichts gewonnen. Sandhausen kann immer noch ein Tor machen.

Jörg Brettschneider
24 Tage zuvor

Das kannst du einfach nicht machen. Königsdörffer als Verteidiger…

Der Fehler liegt nicht in erster Linie bei dem Spieler, er liegt eigentlich nur bei Walter. Durch solche dummen Entscheidungen bringt er den HSV um den Aufstieg. Selbst wenn es heute noch gut gehen sollte.

Es muss in der Pause was auf der Trainerposition passieren. Das ist offensichtlich.

Ederraute
24 Tage zuvor

Sensationell einfach. Es ist einfach nur noch lächerlich. Die sind froh dass sie sich beim Geradeauslaufen nicht die Füße brechen und machen zwei Tore.

Rotkaeppchen1966
24 Tage zuvor

Vielleicht sollte man auch mal einige Spieler rausschmeißen.
Bei den guten Flanken – Muheim ist in der Defensive mehr als ein Unsicherheitsfaktor.
Aber wieder so ein typischer Boldt Kauf. 1,5 Mio für so einen Spieler, der wahrscheinlich nicht mal weiß, wie das Wort Konzentration geschrieben wird.

Air Bäron
24 Tage zuvor

4:2 Baby🤩🥳🥳🥳

Rheini
24 Tage zuvor

Und bitte in der Rückrunde nicht Glatzel als RV einsetzen

Air Bäron
24 Tage zuvor

Slapstick Sieg, aber nehmen wir mit

Schwalbenkönig
24 Tage zuvor

Bold ist Grössenwahnsinig

tomsoccer
24 Tage zuvor

Um das einfach einmal festzuhalten: David heute mit einer sehr guten Leistung. 🤷‍♂️

Kosinus
24 Tage zuvor

Dieser HSV macht mich so unfassbar stolz, die Flottis dieser Welt haben mal mindestens 2 Monate nun Sendepause😎😎

Torwartkrake
25 Tage zuvor

Ja, gibts den das, D´dorf verliert sehr unglücklich jetzt schon das 2.mal hinteinander. Lautern jetzt 4. und Hannover auch nur 1:1 gegen Kiel.

Die andern sind auch nicht besser, nur die Darmis haben ja noch nen „12.Mann aum Platz gehabt“ (Zitat: B. Atik, Sport 1).

Jetzt schauen wir mal, ob Walter wieder ohne Rechtsverteidiger spielen läßt. Ich finde da muß mal ne deutliche Belastungssteuerung her.😵

Kosinus
25 Tage zuvor

„das letzte Spiel für den Coach, um sich für einen neuen Vertrag zu empfehlen“

Genau diese kurzfristige Denke beim HSV führt nie zu was. Entweder man ist überzeugt von ihm oder nicht, da ändert das Spiel morgen gar nix.

Die BMW Erfolgsformel führt uns auf den Rathausmarkt im Mai, glaubt mir.

bahrenfelder
25 Tage zuvor
  1. Ich hätte bei der Überschrift ein Bild von Diekmeier im Trikot von Sandhausen eingebettet😉. Nur so aus Bock, um denjenigen beim HSV (die diesen Blog evtl. mal schauen) zu zeigen was für Probleme der HSV hat.
  2. In der PK hat der Trainer wiedermal davon gesprochen das der HSV besser ist als letzte Saison zu diesem Zeitpunkt. Mein Gott (Walter), darauf kommt es doch gar nicht drauf an – der HSV muss besser sein als die anderen Mannschaften. Die Liga ist kein Einzelwettbewerb sondern ein Mannschaftswettbewerb. Wann begreift der Verein das endlich? Liegt hier evtl. das Problem der verschlafenen ersten Minuten? Ist der HSV hier zu Selbstherrlich?
  3. Eine Vertragsverlängerung mit Walter und Boldt vor dem sicheren Aufstieg und einer gut geplanten Vorplanung für die 1. Liga wäre der glatte Selbstmord. Das kann und wird nur nach hinten losgehen. Es wird aber wahrscheinlich so kommen weil keiner der sogenannten Führungspersonen irgendwelche Probleme haben möchte. Wir entscheiden uns jetzt für die beiden Personen (TW und JB) und wenn es nicht läuft haben wir ja zwei Schuldige. Man man, auch eine Art von Vereinspolitik. Nur keine Verantwortung übernehmen. Was sehne ich mir eine Persönlichkeit (z.B. einen Hoeneß oder Assauer) herbei die, dass Ruder in die Hand nimmt.
Fussball-Magier
25 Tage zuvor

Ich sehe das Spiel morgen mit Sorgen entgegen. Möchte gerne einen überzeugenden Sieg.

Aber mit Walter mit seinen Ideen und seine Aussagen wird es die gleiche Aufstellung wie gegen Fürth werden und das heißt Probleme über Probleme.

Wie auch das Spiel ausgeht – Boldt und Walter müssen weg.

Sie arbeiten seit 1,5 Jahren zusammen und haben keine vernünftigen Kader zusammengestellt noch eine Entwicklung eingeleitet.

Kosinus
24 Tage zuvor

Ein Lob (zur Abwechslung) auch mal zum Aufsichtsrat und Jansen.
Der Mediendruck hätte in den letzten Jahren unweigerlich dazu geführt, dass mit Boldt und Walter schon längst verlängert worden wäre. Es ist richtig, dass sich der AR hier nicht treiben lässt.

Ich glaube an die BMW-Formel, aber ich würde die Verlängerung klar an den Aufstieg koppeln.
Sollten Sie erneut trotz der Investitionen scheitern, dann haben beide versagt und nichts mehr hier zu suchen.

Last edited 24 Tage zuvor by Kosinus