Fünf Tage noch – der HSV hat mehr Sorgen als Antworten

by | 23.07.23 | 308 comments

Vorweg: Für Verletzungen kann niemand etwas. Die kommen vor. Immer. Und immer wieder. Ehrlich gesagt muss man diese bei der Kaderzusammenstellung sogar einkalkulieren. Soll heißen: Man muss versuchen, möglichst alle Positionen mit einem Backup zu versehen. Und das ist bitte nicht mit „alle Positionen doppelt besetzen“, denn das kann sich der HSV ebenso wenig finanziell leisten wie die meisten anderen Zweitligisten. Von daher ist die Verletzung von Ludovit Reis aus dem letzten Testspiel gegen Glasgow niemandem zur Last zu legen – es sei denn, der HSV ist hierauf personell nicht vorbereitet.

Auch vorweggeschickt: Ich habe keine der letzten 25 Sommer-Vorbereitungsphasen so wenig selbst und persönlich miterlebt, wie diese. Im Trainingslager war Cornelius mit (und er hat seine Sache mit Bravour gemacht, wie ich finde!), und jetzt bin ich im Urlaub. Dass ich trotzdem alles rund um den HSV verfolge, logisch! Aber es ist nicht dasselbe wie sonst. Diesmal fehlen mir die persönlichen Eindrücke vom Trainingsplatz. Es fehlen die kleinen Dinge, die man in Zusammenfassungen nicht gezeigt bekommt, die aber wichtig sind, um ein Gespür für die Stimmung innerhalb der Mannschaft zu bekommen. Ehrlich gesagt kann man sich ohne diese persönlichen Eindrücke kein abschließendes Bild von der Mannschaft machen – und das ist in diesem Fall vielleicht auch gut so.

Denn genau das lässt mir einen Restfunken Hoffnung darauf, dass es nicht ganz so schlimm um den HSV bestellt ist, wie es nach außen den Anschein macht. Ich persönlich habe den Anschein, dass der HSV abgesehen von Pherai für Kittel noch keine Baustelle geschlossen bekommen hat. Nominell hat man das in der Innenverteidigung mit Ramos und den beiden letzten Zugängen Hadzikadunic und Van der Brempt zwar getan – aber wirklich in die Elf spielerisch integriert sind sie alle noch nicht. Wie auch?

Das Problem hierbei: In fünf Tagen kommt der wahrscheinlich beste Angriff der zweiten Liga nach Hamburg. Allein Terodde reicht schon, um sich Sorgen machen zu müssen. Grundsätzlich – und hier auch ganz im Speziellen. Denn bislang konnten weder Miro Muheim noch Sebastian Schonlau mitwirken, während Jonas David zwischenzeitlich auch angeschlagen und ebenso unbeständig auftritt wie seit Saisonende 2022/23 auch Moritz Heyer. Leider.

Sollte jetzt auch noch Ludovit Reis ausfallen, den Trainer Tim Walter gerade zum Stellvertretenden Mannschaftskapitän ernannt hatte, dann gestaltet es sich im Mittelfeld ebenso wie in der Innenverteidigung: Nominell wäre mit Laszlo Benes Ersatz da – aber qualitativ kann dieser den Niederländer nicht, wie es die vergangene Saison gezeigt hat. Mit anderen Worten: Wäre ich in der Verantwortung, würde ich mir den Vorwurf machen, die offensichtlichen Baustellen nicht pünktlich zu Saisonbeginn geschlossen zu haben. Und wie wichtig der Saisonstart an sich und auch hier im Speziellen gegen Schalke, KSC und Hertha sein wird, das wissen wir alle.

Stand jetzt betrachte ich diese Vorbereitungsphase als eine der schlechtesten der letzten Jahre. Nur ein sehr knapper Sieg gegen einen Sechstligisten, ein Remis gegen Pilsen und zwei Niederlagen sollte auch Trainer Tim Walter warnend verdeutlichen, dass man hier aktuell auf einem sehr schmalen Grat wandert. Dieser HSV ist aktuell noch nicht ligafähig. Zumindest nicht im Ansatz den eigens formulierten Ansprüchen entsprechend. Und: Dass sich Spieler hinstellen und irgendwelche Dinge loben – das ist naturgemäß so. Was sollen sie auch sagen? Ramos sprach davon, dass man am Freitag auf die Sekunde da sein werde. Logisch. Aber bedeutet das nicht auch, dass man es jetzt noch nicht ist?

DOCH!

Mit anderen Worten: Die Mannschaft weiß selbst, dass sie noch nicht gut in Form ist! Und so sehr ich ein Verfechter von Teamspirit vor Individualisten bin – hier fehlt beides. Denn Selbstvertrauen in sich und die eigene Stärke ist für einen guten Teamspirit unabdingbar. Woher aber dieses Selbstvertrauen nehmen, wenn es – wie jetzt mit dem drohenden Ausfall von Leistungsträger Reis – eigentlich keine guten Nachrichten gibt…?

Welche Hoffnung bleibt? Für den Saisonstart aus meiner Sicht vor allem die auf die Stimmung im Volksparkstadion und darauf, dass diese die Mannschaft über sich hinauswachsen lässt. Und für danach – ganz einfach: Da habe ich noch die Hoffnung, dass Sportvorstand Jonas Boldt zusammen mit seinem Chefscout Claus Costa und Trainer Tim Walter noch ein oder zwei Hochkaräter in der Hinterhand haben, bei denen man bislang nur aus taktisch(-finanziellen) Gründen noch nicht aggressiver aufgetreten ist.

Und zum Thema Innenverteidigung: Hier bin ich bislang noch nicht überzeugt. Trotz der bislang schon drei neuen Verteidiger würde es mich absolut nicht stören, wenn der HSV hier eine absolute Soforthilfe bekäme. Ich weiß, dass viele jetzt aufschreien „wie viele denn noch?“. Aber Quantität ist eben noch lange nicht gleichzusetzen mit Qualität. Und in diesem Fall sehe ich den HSV sowohl mit als auch (noch viel mehr!) ohne Schonlau hier noch nicht gut genug, um die Probleme der Vorsaison zu lösen. Natürlich müssen alle Neuen erst einmal eine Chance bekommen – aber das wiederum ist dem FC Schalke am Freitag komplett scheißegal! Zusatz: Den Georgier Saba Sazonov hätte ich an dieser Stelle gefeiert. Er wäre eine Soforthilfe. Aber der ist offenbar (noch) zu teuer.

Es ist zweifellos noch nicht der Zeitpunkt, ein abschließendes Zeugnis für diese Transfer- und Vorbereitungsphase auszustellen. Beides läuft noch. Und so eindeutig meine Tendenz hier auch aktuell ist, ich lasse mich in den ersten Spielen wirklich sehr gern eines Besseren belehren! Allein eines kann man und werde ich nicht gelten lassen: Und das ist die Ansage, dass sich die Mannschaft erst noch finden muss. Das dürfen Mannschaften sagen, die mit dem Klassenerhalt zufrieden sind. Aufstiegskandidaten allerdings nicht. Die müssen zweigleisig agieren. Zum einen müssen sie neue Spieler heranführen. Aber zum anderen müssen diese Klubs eine Elf parat haben, die auf den Punkt zum Saisonauftakt physisch wie spielerisch und taktisch topfit ist.

In diesem Sinne! Hoffen wir mal, dass Reis‘ Verletzung nicht zu schlimm ist. Ebenfalls bleibt zu hoffen, dass ich mich meiner Einschätzung irre, Und dass die HSV-Führung noch etwas in der Hinterhand hat, von dem wir alle noch nichts wissen…

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
308 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Scorpion
10 Monate zuvor

@ Scholle.

Dir scheint der Urlaub gut zu bekommen.

Klare Analyse, klare Worte. Weit weg von der Schleimermentalität der Hamburger Journaille.

Gerne weiter so.

Jörg Brettschneider
10 Monate zuvor

Boldt hat wahrscheinlich nur für die erste Liga geplant, weil er selbst nicht damit gerechnet hat, beim vierten persönlichen Scheitern am Aufstieg noch im Amt zu bleiben. Er hat den sedierten Aufsichtsrat überschätzt.

Man fragt sich wirklich, warum es beim HSV so einfach ist, als Manager und Trainer Kohle zu machen, ohne liefern zu müssen. Man weiß doch aus der letzten Saison, wie schwer Punktverluste zu Beginn der Saison wiegen. Hat man denn daraus gar nichts gelernt?
Man kann es doch nicht einfach wieder so laufen lassen. Shice auf das noch lange offene Transferfenster.

Braucht der HSV gegen Hertha, Schalke und den KSC keine Punkte?
Laufen diese Spiele noch unter „Vorbereitungs- und Einspielphase“?
Reicht es, wenn die wirklichen Verstärkungen erst am 01.09.2023 aufschlagen (es gibt ja dann immer noch genug Spiele…)?
Will man in der Länderspielpause angreifen, wenn die ersten wichtigen Punkte schon weg sind?
Oder müssen die Teenie-Ultras und der Capo im Aufsichtsrat die Transferpläne noch absegnen (Jansen hat ja nichts mehr zu melden)?

Im Ernst:
So kann man doch keinen ambitionierten Proficlub führen, der zwingend aufsteigen muss.
Da haben Scholle und Magath Recht.

Last edited 10 Monate zuvor by Jörg Brettschneider
Peter Ariel
10 Monate zuvor

Das ganze Genörgel jetzt, dass das die schwächste Vorbereitung war, die Kaderplanung weiterhin verheerend ist, die Mannschaft an den entscheidenden Stellen nicht verbessert wurde, das Team nach außen kaum Selbstbewusstsein ausstrahlt und dass den Fans Angst und Bange wird vor der neuen Saison, ist hausgemacht und absolut selbst verschuldet: wer betriebsblind trotz grausam schlechter Arbeit mit einer obskuren Konsequenz und ideologiegeleitet (unterstützt durch einen blinden AR und durch Fans, die einem Narrativ zum Opfer gefallen sind) weiter auf Boldt und Walter setzt, bekommt eben das, was man jetzt erlebt. Wer nicht hören will, muss fühlen. Das predige ich seit Wochen. Auf eine geile Saison.

Calimero
10 Monate zuvor

So ist es Scholle. Boldt und Costa, haben erneut gepennt und ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Dafür wurden sinnbefreite Werbevideos gedreht, die an Lächerlichkeit nicht zu überbieten sind. Zudem haben die Vorbereitungsspiele gezeigt, dass Walter unbelehrbar bleibt und nichts dazugelernt hat. Hoffen wir, dass Onkel KlauMi bereits Kontakt zu Magath aufgenommen hat. Der könnte als Vorstandsvorsitzender dann mal feucht durchwischen und den Laden komplett auf links drehen. Damit wir alle wieder stolz auf unseren HSV sein können. 😉

Last edited 10 Monate zuvor by Calimero
Rotkaeppchen1966
10 Monate zuvor

„Bild-Plus“ macht auf mit einem Artikel zur Transfer-Deadline für den HSV.
Wenn ich ihn richtig verstanden habe, soll im Falle der Verletzten Schonlau, Reis und Muheim dann nachgelegt werden, wenn absehbar ist, dass diese bis zum Heimspiel gegen Rostock nicht fit werden sollen (3.9.). Am 01.09.2023 endet die Transferperiode.
Evtl. sieht man sich betr. Elfadli nach anderen Optionen um.
Aus dem Artikel geht nicht hervor, ob unabhängig von den Verletzungen insbesondere auf der LV-Position noch was getan wird.
Und wie ich unsere „Manager“ einschätze, eine Option für Elfadli werden sie nicht kennen.
D.h. LV Position und defensives Mittelfeld bleiben allem Anschein nach verwaist.
Der auf der RV Position schon oft irrlichternde und völlig überforderte Heyer wird auf die LV Position geschoben.
Das ist doch Wahnsinn! Ich habe nicht erwartet, dass sie die erneuten Kühne Mio komplett in den Kader stecken, aber zumindest in der Lage sein sollten, die erste Elf mit Spielern auszustatten, die dann auch den Aufstieg in Angriff nehmen könnten.
Was Boldt hier veranstaltet – zunächst die ohnehin gut besetzten 7-11er Positionen erneut noch mal zu besetzen (wo letztes Jahr mit Königsdörffer, Dompe und Benes schon gute Offensivkräfte verpflichtet wurden) mit Pherai und Ötztunali und die Defensive nach dem lange bekannten Ausfall von Vuskovic weiter derart „verwahrlost“ zu lassen, ist nicht mal mehr nur fahrlässig. Wenn in diesen Bereich keine Transferaktivitäten mehr stattfinden sollten, ist das in meinen Augen einfach nur inkompetent.
Ein Hamburger Sportverein muss in der Lage sein, mit Ausnahme von Spielern von Schalke und Hertha, nahezu jeden Spieler aus der zweiten und dritten Liga zu bekommen.
Es ist unfassbar.
Bei dem Gebaren von Boldt und Costa hoffe ich, dass mal ein HSV-affiner Anwalt auf die Idee kommt mit Hilfe des AG-Rechts deren „Aktivitäten“ auf den Tatbestand der Veruntreuung zu prüfen.
Holstein Kiel hatte mit den Abgängen von Reese und Wahl und einigen anderen einen viel größeren Umbruch zu bewältigen. Die hatten zum Trainingsauftakt 8 neue Leute auf der Matte stehen und dann noch für den Sturm einen japanischen Nationalspieler verpflichtet.
Wahrscheinlich kommen Boldt und Costa noch auf die Idee wie im Fall Ötztunali (Paderborn holt Kruse und KSC Stindl) für die Folklore und die von Jörg so geschätzten Teeni-Ultras Arp zurückzuholen.
Wundern würde mich gar nichts mehr.
Man kann nur hoffen, dass Schalke auch noch nicht soweit ist.
Aber Reis hatte ihre Defensive schon zu Bundesliga-Zeiten stabilisiert, während Walter so rein gar nichts entwickelt hat und nur Dank der individuellen Klasse einiger unserer Jungs und eines herausragenden Keepers die Punkte eingefahren wurden.

Last edited 10 Monate zuvor by Rotkaeppchen1966
Peter Ariel
10 Monate zuvor

Ich hoffe nur deshalb inständig auf einen schlechten Saisonstart des HSV, damit diese drei VOLLVERSAGER BOLDT, COSTA UND WALTER endlich hochkantig vom Hof geschmissen werden. So viel geballte Inkompetenz hat es beim HSV wohl noch nie gegeben. Wie kann der AR nur zusehen, wie der HSV-Karren ungebremst mit 200 Sachen gegen die Wand fährt. So langsam – da kann ich Rotkäppchen nur zustimmen – sollten rechtlich visierte Mitglieder mal juristisch prüfen lassen, ob das Gebaren der Entscheidungsträger Plus AR nicht vorsätzlich unternehmensschädigend nach AG-Recht ist. Unabhängig von der juristischen Ebene sollten sich Boldt, Costa und Walter moralisch schämen, was sie hier abziehen. Pfui!

Jürgen Fiedler
10 Monate zuvor

Moin,eigentlich eine gute Analyse der Testspiele und der Saisonvorbereitung. Mir fällt auf das das Wort “ hoffen “ und auch das Wort Hoffnung sehr oft von Herrn Scholz gebraucht wird . Hoffen und harren hält manchen zum Narren !!! so sagt es ein deutsche Sprichwort. Bei einem Aufsteiger angebracht aber bei einem Aufstiegskanditaten ?? Da scheint mir vieles im Argen zu liegen,vorsichtig ausgedrückt. Fußball,auch der Profifußball kann so einfach sein. Und auch das Zusammenstellen einer Mannschaft muß viel eher beginnen. Auch wenn man die Relegation spielt. Würde sagen mindestens 6 Monate vorher MUSS ein Plan vorliegen. Welche Spieler brauche ich,welche gehen oder sollen gehen. Ich muß rechtzeitig Spieler beobachten und zwar auf dem Platz und nicht am Laptop. Kann man zusätzlich machen. Von dieser Warte aus gesehen hat der gesamte verantwortliche Sportvorstand eine schlechte Arbeit geleistet. Das ist kein meckern meinerseits noch gehöre ich zu den “ hatern“ . Es ist mein Eindruck über vergangene Arbeit der Verantwortlichen. Ob ich TW leiden kann oder nicht spielt keine Rolle ,aber hat 2 mal das Saisonziel verpaßt. Und daraus hätte man Lehren ziehen müssen. Ist er noch der richtige Trainer oder braucht es einen Neuen. Ich denke das es bestimmt einige erfahrene Trainer gibt aber auch einige junge Trainer . Dazu muß ich aber wieder beobachten und herausfiltern welcher Trainer paßt zu uns,dem HSV. Jetzt einen Trainer vorzuschlagen wäre nicht sinnvoll. Ich persönlich halte viel von Alois Schwartz. Ein ruhiger und sachlicher und kompetenter Mann. Aber auch der Sohn von Franz Gerber ,der FC Rot Weiß Erfurt trainiert scheint mir ein kompetenter Trainer zu sein. Schade das Sandro Wagner beim DFB angestellt ist, wäre auch ein Vorschlag. Wichtig ist es nuß eine Mannschaft auf dem Rasen stehen,wo einer für den anderen kämpft. 11 gute Spieler sind eben nicht genug. Ein paar Individualisten ,die auch mal eine eigene Entscheidung während des Spiels treffen gehören natürlich auch dazu. das gehört zu einer guten oder sehr guten Vorbereitung auf eine erfolgreich Saison. Diese Hauruck Aktionen mit Leihspielern müssen die Ausnahme sein und nicht die Regel. Ich will nicht den Klugscheißer spielen ,aber vielleicht sind das ein paar Ideen wie man sich hätte vorbereiten können. In diesem Sinne nur der HSV und immer schön geschmeidig bleiben.

InLikeFlynn
10 Monate zuvor

Boldt hat jetzt nach mehrfachem Anlauf erneut brutal versagt.

Nirgendwo sonst hätte dieser Unterleister so viele Chancen bekommen.

Diesen Sommer waren die Kaderbaustellen klar in der Defensive verortbar. AV, IV, DM.

Nichts davon wurde so gelöst, dass man von einer Verbesserung gegenüber dem letzen Sommer sprechen kann.

Man wusste, dass mit Vuskovic eine essenzielle Säule wegbrach.

Und selbst mit diesem (für Zweitliga-Verhältnisse) Überspieler ist der Aufstieg vorletzte Saison nicht gelungen.

Jetzt hat man es mit Mühe und Not geschafft, auf RV (wo man zuvor schon mit Mikelbrencis Geld verbrannte, und wo mit Heyer ein lustiger Drittligakicker sein Unwesen treiben darf) und auf IV (wo man mit Ambrosius letzte Saison sicher aufgestiegen wäre)
zwei Leihspieler hochzuwürgen.

Dazu einen Ramos, der funktionieren kann (lasset uns dafür beten), aber bei dem man nach seiner Saison mit der Arminia auch nicht unbedingt größere Summen darauf wetten würde, dass er halbwegs solide durchzieht.

Der Meffo darf weiter seine imposante Kauleiste im Schneckentempo über den Platz schieben. Kein Back-Up. Kein gar nichts.

Man weiß bereits, dass es diese Saison erneut nichts werden kann.

Weil Boldt und Co. zu blöd sind, mit 100€ in der Tasche zwei Paprika und einen Wirsing aus dem nächsten Supermarkt zu holen.

So sad…

Dirk Schmidt
10 Monate zuvor

Moin Moin

Was ist hier los?Wird hier noch Informationen vom HSV bekannt gegeben?
Hadzi ist auch heute wieder nicht beim Training dabei 🤷🏼‍♂️Geht unsere Innenverteidigung bald am Stock?
Fängt ja gut an die neue Saison 🙈

Calimero
10 Monate zuvor

Happy Birthday Mehdiiiiiiii 🎉

Dembinski
10 Monate zuvor

Alles Gute Felix

Last edited 10 Monate zuvor by Dembinski
Michael Fließ
10 Monate zuvor

Aktuell sehe ich auf der so wichtigen 6er Position das größte Problem.

Meffert wirkt aktuell leider alles andere als top fit, der schnellste ist er ja eh nicht.

Hier braucht man noch einen Top Spieler!

Ramos, van der Brempt und Hadzekadunic haben im ersten Spiel schon gezeigt das sie helfen können, die Ziele zu erreichen.

Nordisch
10 Monate zuvor

Scholle, wenn wir jetzt noch Innenverteidiger brauchen, das heißt das nichts anderes, als das Du Boldt und Costa eine 6- gibst. Ramos und Hadzikadunic Fehleinkäufe. Sinnloses (Gehalts-)geld verpulvert. Kompletter Griff ins Klo.

Wenn wir, in unserer Situation, die seit letzter Saison — seit Vuskovics Ausfall!! — klar ist, zwei neue IV kaufen, dann muss die Sofortverstärkung dabei gewesen sein. Alles andere geht nicht. Quantität haben wir genug, daran hat es nie gefehlt.

Also entweder einer der beiden ist zumindest besser als David, eigentlich annähernd so gut wie Vuskovic, oder Boldt kann nach D’dorf gehen. Oder da bleiben. Mal wieder. Ist ja nicht so, als hätte es nicht vorher schon dutzende Gründe gegeben, ihn nach Hause zu schicken.

Paulinho
10 Monate zuvor

Alles gesagt, lieber Scholle, und ich spüre, dass dir der Abstand zu Hamburg guttut, deine Gedanken klingen ausgeruht. Realistisch schätzt du die Vorbereitung unseres HSV ein. Endlich einmal, vllt. sollte man noch klarer den Dilettantismus einer Saisonvorbereitung ansprechen. Aber das wird nach dem Schalke Spiel noch kommen.

Calimero
10 Monate zuvor

Zumindest unsere Deutschen Mädels machen Freude. Poppiiiiiiiii. 🎉

alwaysHSV
10 Monate zuvor

Ich stimme in einigen Punkten den Aussagen Scholles zu. Aber wenn der HSV in der Saisonvorbereitung gegen 2 Teams die ganz deutlich viel höher anzusiedeln sind als der HSV verliert dann würde ich das nicht so hoch hängen. Ich kann mich an überaus erfolgreiche Vorbereitungen erinnern (ergebnismäßig) wo es dann danach absolut nicht richtig rund lief zu Saisonbeginn.

Frank Müller
10 Monate zuvor

ZUM 4. oder….
fünften Mal den kader NICHT hingekriegt.
Und alle Fehler wiederholen sich.
2 Baustellen (6er; LV) gar nicht angegangen,
und, wie gehabt, der Rest -> Wundertüten,
(außer Pherai) wo man nur auf Hoffnung baut,,
dass man die tatsächlich auflaufen lassen kann.
Richtig: Sazonov wär´s gewesen.
Da hätte man dann mal 2 ? mio für geben müssen.
Stattdessen -> nur Schmalhans als Küchenmeister
Eigtl. müßte auch Scholle erkannt haben,
dass man mit Muheim für die ersten 3 Plätze
gar nicht infrage kommt.
Fraglich, ob Pherai im MF die Wende bringt.
Umstellungsprobleme, weil bisher Konterfußball.
Und wenn Glatzel ausfällt, läuft nichts mehr.
Ich teile die Matuschka-Sicht:
Schalke und Pauli ganz vorne.3. ?
Für uns bleibt mit Platz 4 die Goldene Ananas.

MeinVerein2021
10 Monate zuvor

Die Stimmung vor dem Saisonauftakt ist ja sehr pessimistisch. Bei mir auch.

Irgendwie ist es besser, 4. statt 3. zu werden. Bringt schon mal eine Woche mehr Vorbereitung und etwas mehr Erholung für die Spieler.
Die Relegation ist gar keine echte Aufstiegschance für einen Zweitligisten. Also muss der 1. oder 2. Platz her!

Aber ich erwarte eine frühzeitige doppelgleisige Vorbereitung auf die neue Saison. Und das kann ich nur am Ergebnis messen. Ich bin also sauer, dass das Team noch nicht steht. So richtig bewerten kann ich es nicht, da ich keine Ahnung vom Ablauf und von den Möglichkeiten der Transferphase habe.

Ich befürchte, dass die Häufung der Verletzungen mit der Saisonverlängerung, dem verkürzten Urlaub und der auch psychischen Belastung zu tun hat. Zu wenig Entspannung, zu viel Frust nach der vergeigten Saison.

Aber in allem Schlechten steckt auch etwas Gutes. Die Neuen, die bisher Nichtberücksichtigten bekommen eine Chance. Sie könnten sie nutzen. Darauf hoffe ich irgendwie. Mit Felix Magaths Worten im Ohr, dass es auf die Spieler, die Menschen auf dem Platz ankommt. Und weniger auf die Taktik.

Alle sind Profifußballer. Können wir von ihnen nicht erwarten, dass sie grundsätzlich wissen, was auf dem Platz zu tun ist? Auch wenn sie nicht sehr lange alle zusammen geübt haben?

Es ist auch für Schalke das erste Spiel in veränderter Formation. Allerdings mit Terodde. Den müsste man aus dem Spiel nehmen.

Maik Lange
10 Monate zuvor

Sehr guter Blog, dem ich inhaltlich voll zustimme.
Die Verletzungen sind Pech. Aber seien wir ehrlich, wirklich schmerzhaft sind doch maximal die Ausfälle von Bascho und Reis. Oder weinen wir jetzt schon David und Muheim hinterher?? Solche Ausfälle müsste eine gut aufgestellte, ambitionierte Mannschaft aushalten können.
Aber die haben wir nicht. Weil, obwohl die Baustellen ewig bekannt sind, sie immer noch nicht geschlossen sind. Und das hat mit den Verletzungen nur oberflächlich etwas zu tun. Zum einen kamen einige Spieler sehr spät oder wurden verletzt verpflichtet. Über deren Qualität will ich noch gar nicht urteilen. Soforthilfe ist jedenfalls keiner. Auf der LV und 6er-Position ist noch gar nichts passiert. Vor allem aber trägt das „System“ Walter nicht dazu bei, es den neuen Spielern einfach zu machen. Ich behaupte sogar, es macht sie unsicher und (erstmal) schlechter. Der arme Bosnier weiß doch aktuell gar nicht, wo er rumturnen soll und vergisst so seine Kernkompetenzen.
Nein, die Verantwortlichen machen dort weiter, wo sie vergangene Saison aufgehört haben, was sich vermutlich auch in negativen Ergebnissen zeigen wird. Einzige Hoffnung für den Start: auch Schalke ist noch nicht da wo sie sein wollen. Müssen sie allerdings auch nicht, wenn wieder ein Doppelpass vor oder in unserem eigenen Strafraum daneben geht…

Spike
10 Monate zuvor

Ich bin davon überzeugt, dass der HSV nach der Vorbereitung auf dem gleichen Level seiner Spielstärke ist wie der Rest der Liga. Eine Woche weniger Vorbereitung wegen Relegation lasse ich nicht gelten. Die anderen Teams haben auch mit Verletzungen zu kämpfen, haben auch ihre Mannschaften noch nicht komplett und die neuen Spieler sind auch noch nicht komplett integriert. Auch vor Terrode hätte ich keine Angst.

Mir macht das Spielsystem Sorgen. Ich kann mir bereits jetzt denken, wie die Spiele aussehen werden. Wir werden mehr Ballbesitz haben, werden den Ball um den 16er herum spielen, wie beim Handball. Sobald wir einen Ball in die gefährliche Zone bringen, ist er weg. Sobald der Gegner in unsere Hälfte kommt, wird es gefährlich werde, bei jeden 2. Angriff des Gegners wird Heuer Fernandes zu einer Parade gezwungen. Jeder Gegner wird uns wegen unserer Stärke loben und insgeheim genau wissen, wie er sich taktisch auszurichten hat, weil wir ja bei uns bleiben.

Und genau darum mache ich mir Sorgen 🙄

Last edited 10 Monate zuvor by Spike
Calimero
10 Monate zuvor

Kann man nicht endlich mal dieses dämliche Trikot hochhalten unterlassen? Wenn ein Spieler schwer verletzt ist, dann macht das vielleicht Sinn. Aber beim Thema Doping, hört bei mir der Spaß auf. Die Spieler werden instrumentalisiert. Wie unangenehm den Jungs selbst diese Aktion ist, kann man deutlich an den Gesichtern ablesen.

Weiterhin fällt Boldt nach 5 Jahren auf, dass man endlich mal aufsteigen sollte. Um den eigenen Arsch zu retten, fallen die Formulierung allerdings deutlich weniger euphorisch aus. Man baut wohl schon mal für einen möglichen Fehlstart vor.

Außerdem, hat der arbeitslose Friedhelm Funkel jetzt die Top HSV Zweitligaelf zusammengestellt. Man kann wirklich stolz sein. Was für eine geile Truppe. 😂 Und Unsympath Tusche, traut dem HSV einen starken 4. Platz zu.

Das war es vom Morning Talk. 😉 Es wird eine geile Saison. 💪

Last edited 10 Monate zuvor by Calimero
Aradia
10 Monate zuvor

👩 Moin…..

Glückwunsch an die Mädels in Australien!
Ein gutes Team mit einer Mittelstürmerin
die nicht nur den Kopf hinhält, sondern
auch alles dafür tut.

Seit Glatzel den Vertrag verlängerte,
tut sich nix.
Nicht Ein Tor.
Ich lese immer er muss sich den Ball holen.
Wozu? Wenn er doch verdaddelt.

Darum brauchen wir noch einen torgefährlichen
Spieler im Mittelfeld.

Alternativ:
(Ramos in den Sturm und Glatzel in die Abwehr.😁)

Da Boldt/Walter nix tun, bitte ich Herrn Jansen
um Mithilfe.

Und wenn der nix tut, rufe ich Michi zu seinen
allseits beliebten Presse Konferenz auf.

Ich würde mir wünschen, dass sich was ändert
und nicht eine Event-Arena, wo nur noch
gefeiert wird.
Es geht um Sport, Wettkampf und besser werden.

Das vermisse ich!🥺

Töftinger
10 Monate zuvor

Wenn ich da richtig verstanden habe, dann waren Schonlau und Muheim bereits zum Trainingsstart verletzt.

Schonlau kommt zum zweiten Mal in Folge aus dem Sommerurlaub mit einer Verletzung zurück 🤔.

Muheim hat sich angeblich beim joggen (😳) einen Faserriss in der Wade zugezogen.

Ganz seltsame Geschichten und anstatt bezüglich der Pflege und dem Aufbau richtig Gas gegeben wird, muss natürlich auch der Betriebsausflug nach Glasgow mitgemacht werden.

Weniger professionell wird im Amateurbereich auch nicht gearbeitet.

Sven Feldmann
10 Monate zuvor

Das ist nicht mehr mein HSV!
Leistungskultur wird verabscheut, die Wahrheit wird unter einen Teppich gekehrt der auf einem anderem Teppich liegt.
Nicht einmal die letzte Saison wurde aufgearbeitet.
Das gute daran: Ich werde immer HSV’er sein aber Flimmfiedel und Jehovas Boldt nicht!
Nur der HSV!!!

FrankWestwood
10 Monate zuvor

Für mich lassen diese ganzen HSV-Konstellationen wie Transferpolitik, Vereinsführung, sowie das unabdingbare festhalten an diesem taktisch sturköpfigen Trainer nur einen Schluss zu:
Der HSV möchte bewusst nicht aufsteigen, alles ist gut. Anders ist dieses umfangreiche Unvermögen auf allen Gebieten nicht zu erklären.

Sorry, aber Felix Magath hatte recht in seiner Vermutung, das dies so sein würde. Würde mich gar nicht wundern, wenn uns Terodde am Wochenende zur Saisoneröffnung mal so richtig einen einschenkt. Prost Mahlzeit !

Last edited 10 Monate zuvor by FrankWestwood
Jörg Meyer
10 Monate zuvor

Moin Scholle, guter realistischer Blog.
Man kann es kurz fassen. Was die Ergebnisse des Trainingslagers und der Transferphase angeht.
Mit Boldt und Walter bekommt man genau das!
Und Taktisch sowie spielerisch eine Kopie der letzten Saison, nur noch schlechter.

Last edited 10 Monate zuvor by Jörg Meyer
Syed Hassan Raza
10 Monate zuvor

Raus mit der Führung von Herrn J. Solange er da ist, Aufstieg kann man vergessen.

Hauptsache jede behält seinen Stuhl und Gehalt. Die Sachen werden nur schön geredet und zwar für jedes Jahr.

Pathetic, von J zum B bis W.

Kosinus
10 Monate zuvor

Immer locker durch die Hose atmen, Kinners! Am Freitag endet diese langweilige und nichtssagende Vorbereitung endlich.

Dann werde ich euch auch wieder öfters qualitativ und quantitativ mit Beiträgen versorgen. Versprochen😘

Goczol
10 Monate zuvor

Reis Erleidet Ausgeprägte Kapselverletzung
DER 23-JÄHRIGE MITTELFELDSPIELER MUSS MIT EINER SCHULTERVERLETZUNG ZUNÄCHST KÜRZERTRETEN.

HSV-Mittelfeldspieler Ludovit Reis hat sich eine ausgeprägte Kapselverletzung in der linken Schulter zugezogen. Das ergaben eingehende Untersuchungen mittels MRT-Verfahren am heutigen Montag (24. Juli) im UKE Athleticum. Die gestellte Diagnose gibt im Hinblick auf die Befürchtungen einer schweren Schulterverletzung Entwarnung, wenngleich der 23-Jährige erst einmal kürzertreten und der Schulter Ruhe geben muss. Der niederländische U21-Nationalspieler hatte die Verletzung am Sonnabend (22. Juli) im Rahmen des Testspiels bei den Glasgow Rangers (1:2) bei einem Zweikampf erlitten. Gute Besserung und eine schnelle Genesung, „Ludo“!

Schluder82
10 Monate zuvor

Freitag gehts los.. ich erwarte ehrlich gesagt ganz miesen Rumpelfussball von beiden Mannschaften.. bei den Schalker brennt es in der Defensive genau wie bei uns. Kaminski ist ein solider Innenverteidiger, das war’s auf Schalke. I. Cisse hat in den Testspielen ordentlich gespielt. Sehe Ihn allerdings nicht unbedingt in der Startelf.. Brunner hat im letzten Test nur 30 Minuten gespielt und Ouwejan reißt ansich auch nix. Schallenberg fand ich bisher noch nicht so stark wie in Paderborn. Nun gut, ist ja noch Vorbereitung. Vorne Terrode . Karaman, Mohr, Drexler etc. brauchen mal nen guten Tag für ein gutes Spiel. Seguin und Tempelmann sind noch gar nicht angekommen…

Im Prinzip alles wie bei uns. Verletzte Verteidiger. Die Kette hat nicht ein gemeinsames Spiel gemacht. Mittelfeld mangels Verletzung, Form nicht in der Idealbesetzung . Vorne weiß man was man hat.

Tippe auf ein 2:2 mit reichlich Slapstick Toren, Jubel mit großen Gesten und am Ende sind alle Verantwortlichen Stolz auf das Team und sehen das Positive. Bei Schalke ist der Druck genauso hoch wie bei uns…

Ralf Gleitsmann
10 Monate zuvor

Moin. Wenn man sich die letzten Wochen mal mit Liga 2 beschäftigt hat, wird einem bewusst, dass eine so leichte Aufstiegschance wie letzte Saison nicht so schnell wieder kommt. Die 2. LIGA ist von Magdeburg bis Kaiserslautern noch stärker und ausgeglichener geworden. Zusätzlich dazu noch die üblichen Verdächtigen, welche immer wieder mit vorn sind. Okay es ist noch nicht ein Spiel gespielt, aber für uns wird jedes Spiel ein Endspiel und ich sehe nicht,dass der Spielstil unseres HSV nicht mehr so ausrechenbar ist. Ich gehe davon aus, dass von Tag 1 Unruhe unterm Dach sein wird.

Tommy Vöhl
10 Monate zuvor

Der Großteil des Kader ist ja zusammengeblieben und sollte punktuell verstärkt werden. Pherai o.k., Öztunali als erfahrener Bursche mit HSV Bezug sollte auch passen, aber auf den Hauptbaustellen ist so gut wie nix passiert. Ganz im Gegenteil, durch die Vielzahl der Verletzten herrscht ist in der Defensive ein regelrechtes Chaos. Für die ersten Spiele sehe ich leider die Vorzeichen als sehr bescheiden. Schalke als Topfavorit, ein gut aufgestellter euphorischer KSC und dann Hertha und 96, hui …. da kann der Mietvertrag v. TW im September schon mal auf den Prüfstand kommen. Schau ma mal sagte einst der Kaiser….

Hamburger-Jung
10 Monate zuvor

Komische negative Stimmung hier im Blog. Ich finde wir haben für die Defensive mit van der Brempt und Hadzikadunic zwei sehr gute Spieler bekommen. Das ohne Ablöse finde ich jetzt nicht so schlecht. Die beiden sind für die 2. Liga schon oberstes Regal, und das werden sie während der Saison bestimmt auch zeigen. Aber über positive Dinge wird sich hier leider überhaupt nicht ausgetauscht. Der HSV wird sich bestimmt die ganze Saison über im unteren Drittel der Tabelle bewegen und am Ende vielleicht gegen den Abstieg spielen. Ich denke fast, der einen oder andere „HSV“ Fan in diesem Forum würde sich dann vielleicht sogar ein bisschen freuen. Bei mir herrscht jedenfalls große Vorfreude auf Freitag. NUR DER HSV 🖤🤍💙

Frank Müller
10 Monate zuvor

WENN ICH ALS SPORTVORSTAND…..
….nicht erkenne, dass ich mit Muheim für Platz 1 – 3
gar nicht ihfrage komme…
kann ich nach hause gehn !

BernadoRomeoMS
10 Monate zuvor

Never ever hat die Flitzpiepe Boldt wat inne Hinterhand. Ich befürchte auch schlimmstes. Leider. Da wird wieder was weggeschenkt und hinterher ist es wieder zu spät , aber alle dürfen weitermachen. Aber irgendwann lassen sich auch die letzten Zuschauer nicht mehr verarschen. Wüsste nicht, wer von den bisherigen Tranfers wie ne Bombe einschlagen würde. Alles so nobodys…naja Hoffnung stirbt zuletzt, aber hätte gerne ein gutes Gefühl vermittelt bekommen.

Aleksandar
10 Monate zuvor

Die Mannschaft für die nächste Saison ist aus meiner Sicht deutlich verbessert worden und hat sicher gutes Potenzial.

Das Problem bleibt – Walter kann Theater, aber kein Fußball und mit Theater holst du mal einen Elfer raus, aber gewinnst nicht genug Spiele, um am Ende ganz oben zu stehen.

Und mal ehrlich, deshalb liebe ich den Fußball – auch wenn es momentan wehtut.

Last edited 10 Monate zuvor by Aleksandar
Schwalbenkönig
10 Monate zuvor

Was die Stimmung in der Mannschaft angeht denke ich nicht dass die Spieler noch an Walter glauben.
Das sind ja keine Idioten, die wissen doch auch dass dieses ganze dämliche Gerede zu keinem Resultat führt.
Als Spieler siehst du doch dass unsere Spielweise mehr und mehr Entschlüsselt ist und es immer schwieriger wird.
Ich hoffe natürlich auf Siege aber noch mehr auf eine Entlassung des Einfaltspinsels.

Marcel Jacobs
10 Monate zuvor

2 Dinge zum heutigen Blog.
Reis Ausfall ist ärgerlich aber bei allem Respekt kein Beinbruch. Er hat im letzten halben Jahr gespielt wie ne Schüssel voll Rotz mit einer wahnsinnig guten u21 Ausbeute. Öztunali wird ihn mehr als gut vertreten.
Punkt zwei ist das Transferfenster. Ich finde wenn Schwachstellen im Kader die seit zwei Jahren bekannt sind 5 Tage vor saisonstart nicht behoben sind kann man schon ein abschließendes Urteil Fällen. Alles was jetzt noch kommen könnte ist eh viel zu spät.

Rotkaeppchen1966
10 Monate zuvor

Danke für die späten, dafür dann aber doch klaren Worte, Scholle.
Hatte ich ehrlich am Sonntag Abend nicht mehr mit gerechnet.
Jetzt sollten auch diejenigen merken, die uns „Kritikern“ (oder gar hatern?) hier permanent erklären, wie kompliziert doch so eine Transferperiode ist und wir ohnehin keinen Blick hinter die Kulissen hätten, wo ja so eifrig gearbeitet wird, was die Stunde geschlagen hat.
Und wehe es wird gewagt, anzusprechen, dass es für Spieler aus anderen Ligen noch schwieriger sei, sich an die zweite Liga zu gewöhnen – dann wird noch mal eben die ideologische Keule ausgepackt und die Verbindung zu einem politischem Terrain hergestellt.
Boldt hat immer behauptet, die Transferperiode beginne ja eigentlich erst jetzt – man kann nur hoffen, dass der HSV hier wirklich noch aktiv wird.
Ich vermute, dass Katterbach noch verpflichtet wird – hier gilt es ja „nur“ den Preis noch ein wenig zu drücken, die komplizierte Suche fällt ja aus.
Nun denn: Der Freitag und das weitere Auftaktprogramm werden schon Fingerzeige liefern, inwieweit die Arbeit der sportlich Verantwortlichen in der aktuellen Vorbereitungs- und Transferperiode bisher Früchte getragen hat.
Die Euphorie beim Gegner ist, wie gestern und vorgestern zu beobachten, jedenfalls eine ganz andere. Und von dieser, so Boldt und Walter unisono soll doch eigentlich der HSV getragen werden.

Arne Petersen
10 Monate zuvor

Angesichts der Verletzten und fehlenden Neuverpflichtungen würden 99 von 100 Trainern gegen Schalke mit seinem starken Sturm sehr kompakt stehen, aus einer dichten Defensive und mit hoher Zweikampfintensität ins Spiel gehen. Zielsetzung wäre in dem 6-Punkte – Spiel idealerweise kein Tor fangen und 1 erzielen, ein knapper Sieg oder realistisch mindestens ein sicheres Unentschieden. 1 Trainer wird es anders machen, nämlich hohes Risiko gehen, versuchen mit Tiki Taka in der Abwehr nach vorne zu kombinieren. Mein Tipp ist daher leider ein 1:4. Damit stehen wir gleich zum Auftakt am Ende der Tabelle. Wünschen würde ich mir klar einen Sieg. Aber der Glaube nach 2 Jahren Tim Walter fehlt komplett. Denke, dass er auch gleich im 1. Spiel ne Gelbe bekommt.

Meaty
10 Monate zuvor

Auf einen erfolgreichen Saisonstart hätte ich nichtmal gehofft, wenn alle HSV Spieler fit wären und die diverse Neuzugänge schon frühzeitiger verpflichtet und integriert wären!
Denn zu den ganzen aktuellen Problemen kommt doch das spezielle Waltersystem hinzu, das schon bei normaleren Vorbereitungen schon zwei Jahre lang immer wieder an seine Grenzen gestoßen ist!

Wir wissen es doch schon lange, dass der Trainer nicht einen Millimeter von seiner Marschroute abrückt!

Gegen Schalke wird sich daher das dumme Ballgeschiebe und Geschleppe aus der Abwehr mit weiteren undurchsichtigen Positionswechsel sicherlich wiedeholen!?
Anstatt eine etwas, der Situation angepassten defensiveren Spielweise zu wählen, wird der Trainer sein Spiel durchziehen wollen, er ist und bleibt eben beratungsresistent und lernunfähig!
Alleine diese Erkenntnisse lassen einen erfolgreichen Saisonstart in weite Ferne rücken!

Jörg Brettschneider
10 Monate zuvor

Was ist das Problem bei Immobilien, die sich nicht so gut verkaufen lassen?

Die Lage, die Lage, die Lage…

Was ist das Problem des unaufsteigbaren HSV?

Die Führung, die Führung, die Führung…

Ich behaupte, die Spieler glauben selbst nicht mehr an den Unsinn, den Walter von sich gibt. Die Luft ist raus.
Gepaart mit dem negativen Stress der letzten Rückrunde führt das zu Verletzungen.
Der Zusammenhang liegt auf der Hand.

Leider hat der HSV keine Führung, die das erkennt und die entsprechenden Personalwechsel vornimmt.

Mit Boldt und Walter kann das nichts mehr werden. Aber die Teenie-Ultras haben ihren Daumen noch nicht gesenkt. Und das ist das eigentliche Entscheidungszentrum der HSV AG.
Boldt will weiter kassieren und hängt seine Fahne in den starken Wind der Kids.

Kosinus
10 Monate zuvor

Die ganze Blogcommunity mit Depressionen und trüben Gedanken.
Freut euch doch mal auf Freitag. Meckern kann man nachher immernoch.

Jörg Meyer
10 Monate zuvor

Ist mein Internet kaputt oder gibts zwei Tage vorm ersten Spiel tatsächlich immer noch keinen neuen Blog?

Paulinho
10 Monate zuvor

Na seht ihr, der neue Blog ist da, und von Scholle selbst, und Mühe hat er sich gegeben. Respekt 😁
Jedenfalls ganz schön umfangreich, dennoch lese ich es erst morgen🥱

Last edited 10 Monate zuvor by Paulinho
Aleksandar
10 Monate zuvor

Nicht nah, aber immer noch nah genug.😊👍🏼

MeinVerein2021
10 Monate zuvor

https://www.kicker.de/960434/artikel/mattuschka-und-franz-die-bundesliga-muss-die-2-liga-fuerchten-definitiv

Ich finde nicht, dass man Mattuschka und Franz total ernst nehmen muss. Aber sie teilen schon bedenkliche Einschätzungen mit.

Blumi64
10 Monate zuvor

Das wird eine entspannte Saison für meine Nerven.
Nicht zittern um den Aufstieg oder Abstieg.
Wir werden zwischen Platz 4 und 7 einlaufen.
Okay, nach den ersten drei Spielen wahrscheinlich Null Punkte aber es wird schon….ett löööpt

JEANLUCHH
10 Monate zuvor

So lange die Hütte voll ist, scheint ja in den Köpfen der Teppichetage alles in Ordnung zu sein!

Also alles halb so wild: wir bleiben bei uns! Im Volkspark, und in der zweiten Liga!

Ob mit Boldt und Walter oder nicht, ist anscheinend dabei völlig nebensächlich…🤮

Batman
10 Monate zuvor

@ Scholle

Sehr guter Bericht und in vielen Punkten hast genau das geschrieben was denken in der momentanen Situation beim HSV.

Nur in einem Punkt bin ich etwas anderer Meinung und das ist der Punkt Transfer.
Walter ,Boldt, Costa haben nicht ansatzweise die diversen Probleme aus der letzten Saison im Kader geschlossen bzw. ersetzt. Die haben überhaupt nicht mit der 2 Liga geplant. Das fällt den jetzt auf die Füße und ist auch nicht mehr einzuholen. Es werden jetzt eventuell teure Neuverpflichtungen kommen ( ich glaub zwar nicht da Walter weiter auf Spieler wie Heyer, Mefferrt setzen wird) um dann zu versuchen den Anschluß zu bekommen.

Der HSV bewegt sich auf sehr dünnen Eis gerade in meinen Augen was der Saisonstart betrifft.

Ausreden werden die auch schon haben denn die Rede ist ja schon von schlechter Vorbereitung, Verletzungsprobleme, Transfer. Aber diese Probleme haben sie selber verschuldet.

Und was mich wieder stört ist, das alles schön geredet wird (Spieler; Trainer, JB). Die sollen einfach mal sagen, ja das war eine schlechte Vorbereitung und man ist nicht da wo man sein wollte. Das ist glaubwürdig statt zu sagen am Freitag sind die zu 100% da und fit. Das sind sie nicht ansatzweise.

Auch wie kann man das Ziel Aufstieg ausloben? Der Druck wird dadurch noch größer.
Kommt endlich mal runter vom Ross . HSV ist aktuell nur eine 2 Liga Mannschaft die eventuell Ambitionen auf Platz 1-5 hat. Diese Saison ist mit Abstand die schwierigste Saison um aufzusteigen. Man hat viele Mannschaften die um Platz 1-3 spielen werden. Das liegt daran das es keine Übermannschaften gibt. Karlsruhe, Schalke, Hannover, Paderborn, Hertha, Kaiserslautern sind aktuell besser als der HSV aufgestellt.

Und ich sage nochmal nach den ersten 5. Spielen wird man genau sehen wo die reise hingehen wird für den HSV.