Freese ist der neue Supporters-Chef – HSV plant Trainingslager

von | 17.04.21 | 298 Kommentare

Es verhagelt einem schon gar nichts mehr, weil es so vorhersehbar ist. Und ehrlich gesagt tangiert es mich auch nicht mehr. Was ich meine? Ganz einfach: Da wird auf der Supporters-Veranstaltung eine neue Abteilungsleitung gewählt und das erste, was ich höre – übrigens noch bevor ich selbst das Ergebnis wusste – ist, wer jetzt alles wieder zum HSV zurückkehren wird und warum diese Wahl schlimm für den HSV ist. Aber: Es tangiert mich schon gar nicht mehr. Denn Fakt ist, dass die Supporters frei wählen konnten und sich demokratisch für eine neue Abteilungsleitung ausgesprochen haben.

Freese siegt mit 741:669 Stimmen gegen Oetjens

Denn das Team um Spitzenkandidat Sven Freese, den ich übrigens ebenso wie seinen Vorgänger Timo Horn und seinen heutigen Konterpart Martin Oetjens für sehr geeignet halte, hat gewonnen. Freese selbst setzte sich mit 741:669 Stimmen durch, sein „Vize“ Christian Bieberstein folgte aufs Siegertreppchen, nachdem er sich mit 673:524 Stimmen gegen Michael Richter durchsetzen konnte. Abgerundet wurde der Sieg für das „Team Freese“ durch die Wahl von Kimberly Barcelona, Pascal Hargens und Simon Philipps, die allesamt aus dem Team Freese kommen.

MoinVolkspark bedankt sich bei der alten Führung um Timo Horn und gratuliert dem Team von Martin Oetjens zum großen Engagement im Vorlauf der Wahl! Die Tatsache, dass hier eine Konkurrenzsituation entstanden ist, hatte ich schon vor Wiochen an dieser Stelle ausdrücklich begrüßt. Denn aus meiner Sicht hat es die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Amt und der darin enthaltenen Verantwortung der SC-Leitung in den letzten Wochen noch einmal verstärkt. Der Wahlkampf, in dem beide Teams versucht haben, über Inhalte zu glänzen,  haben der mitgliederstärksten Abteilung sehr gutgetan, behaupte ich. Die Tatsache, dass das Wahlergebnis recht knapp ausgefallen ist, zeigt zudem, dass beide Teams hohe Wertschätzung genießen. 

Leider konnte ich Sven heute nur kurz erreichen. Er hat eine ganze Menge Gespräche zu führen und sagte mir, dass er sich sehr über das Ergebnis – aber ebenso über den Zuspruch  bei der Veranstaltung – gefreut hat. Diese virtuelle Veranstaltung hatte in der Spitze mehr als 1400 Teilnehmer, „die sehr viele Fragern hatten“, wie Freese mir sagte. Der neue Abteilungsleiter weiter: „Es ist noch einmal sehr deutlich geworden, dass es sehr wichtig ist, wieder intensiv miteinander ins Gespräch zu kommen.“ Und das werde ich auch mit Sven – wenn auch noch nicht heute. Ich werde es aber schnellstmöglich nachholen und dann mit ihm über die Wahl und seine nächsten Vorhaben als Supporters-Chef sprechen.

Supporters-Abteilung als Beispiel, wie es funktionieren kann?

Und  mir ist echt ziemlich wurscht, was irgendwelche Whistleblower erzählen. Ich schaue auf das, was da kommt und werde das beurteilen. Denn Fakt ist: Ebenso wie seine Vorgänger ist auch das Team Freese durchsetzt mit HSVerinnen und HSVern, die den Verein wieder erfolgreich sehen wollen. Deshalb, zwar erst gen Textende, dafür nicht minder herzlich gemeint: Herzlichen Glückwunsch an Sven Freese und sein Team zum Sieg bei der Wahl! Viel Erfolg – und hoffentlich viel Unterstützung der gesamten SC-Abteilung – bei allen Euren Vorhaben! Es wäre aus meiner Sicht ein sehr gutes Zeichen an den Rest des HSV, wenn sich auf Fanebene durchsetzt, was sich alle für den HSV in Gänze wünschen: Einigkeit im Hinblick auf die Ausrichtung des HSV. Solange alle in die gleiche Richtung rudern, werden unterschiedliche Meinungen in einem produktiven Diskurs letztlich sogar den Blick für das tatsächlich Richtige schärfen. Von daher hoffe ich inständig, dass sich letztlich alle, die es gut mit dem HSV meinen, auf die Inhalte kaprizieren und sich weiterhin so intensiv einbringen wie bisher. Ob gewählt oder nicht.

In diesem Sinne, Flick verkündet wenig überraschend seinen Abschiedswunsch beim FC Bayern. Meinen Infos nach gibt es eine spannende Trainer-Rochade:  Hansi Flick geht zum DFB (ziemlich sicher, was ich nicht als beste Lösung erachte), Julian Nagelsmann wechselt dafür aus Leipzig zum FC Bayern (beste Lösung für den FCB) und der RB Salzburg-Trainer Jesse Marsch (kenne ich kaum) wechselt zu RB Leipzig. Interessiert uns hier zwar alles eher am Rande, habe ich aber unter der Woche neben sehr vielen Dingen über den HSV auch erzählt bekommen…

Trainingslager – HSV bleibt kommende Woche im Süden

Die Pläne für das Mini-Trainingslager des HSV stehen. Wie die MOPO heute berichtet, verzichtet der HSV auf eine Rückreise seiner Süddeutschland-Tour mit den Auswärtsspielen in Sandhausen (22.4.) und Regensburg (25.4.) und will stattdessen in Herzogenaurach Station machen. So sollen Reisestrapazen vermieden werden. Apropos Strapazen: Morgen haben die HSV-Profis frei und auch ich werde mal wieder einen Familientag einlegen!  Ich wünsche Euch jetzt erst einmal ein richtig schönes Wochenende! Genießt die freien Tage und erholt Euch. Der Saisonendspurt wird noch einmal richtig spannend, wie wir nicht erst seit dem einen Punkt von Fürth, der sie am HSV hat vorbeiziehen lassen, wissen.

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
298 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Jörg Brettschneider
5 Monate zuvor

Das Wichtigste am heutigen Tage:

Herzlichen Glückwunsch lieber Horst Hrubesch!

Alles Gute für das nächste Lebensjahrzehnt!

Sie, lieber Horst, sind ein ganz wesentlicher Grund, warum ich mich überhaupt noch über diesen Club ärgere, der zum dritten Mal(!) auf die gleiche Art und Weise zu scheitern droht. Wie peinlich!

Dass diese Wahl von Fans hier ein großes Thema ist, sagt unglaublich viel über diesen Club aus. Und wohl auch über die Gesellschaft im Allgemeinen.
Es kann doch nicht sein, dass diese Laien Einfluss auf die strategische Ausrichtung eines Profifussballclubs nehmen. Es wäre so, als würden die Apple-Kunden die Geschäftsstrategie des Konzerns bestimmen.

Wichtigtuerei zu Lasten der Sache hat ja auch bei allen politischen Parteien Einzug gehalten. Wie gesagt, ein gesellschaftliches Problem.

Das alles ist Ihnen, lieber Horst, fremd.
Vielen Dank dafür. Sie sind immer noch ein ganz großes Idol. Leider wissen das nicht viele.

Bleiben Sie gesund und dem HSV – trotz aller Peinlichkeiten – gewogen.

Kai Simon
5 Monate zuvor

@Marcus Scholz
Wer kommt denn nun zurück zum HSV? 🤔
Und warum ist die Wahl schlecht für den HSV? 🤔
Und was hast Du unter der Woche alles ūber den HSV erzählt bekommen? 😳

Alex
5 Monate zuvor

Es ist kein Trainingslager, auch kein Mini-Trainingslager, es sind einfach nur drei Übernachtungen in einem Hotel in Süddeutschland, weil dort zwei Auswärtsspiele in einer englischen Woche stattfinden. Am Samstag wird man sich zu einer Taktikbesprechung und einem Abschlussspielchen auf dem Hotel-Bolzplatz einfinden und gut.

Apropos Strapazen: Die HSV-„Stars“ hatten heute auch schon frei, weil der Übungsleiter den Söldnern und Jungmillionären nach dem gestrigen 2 x 25 minütigen internen Testkick auf E-Junioren-Niveau ein weiteres vollständiges Wochenende zum Durchschnaufen spendieren wollte. Trainiert wurde in der Wohlfühloase zuletzt am Donnerstag, mittlerweile ist man dort wieder zu den 55-minütigen Wellness-Einheiten zurückgekehrt.

Gute Nachricht aus der HSV-Familie: Der kleine Ehron ist aus dem Koma erwacht und wird wohl durchkommen.🤠

Last edited 5 Monate zuvor by Alex
Hans-Werner Rieken
5 Monate zuvor

Ob ein Meier oder Schulze Vorsitzender der Supporters ist interessiert wirklich niemanden auf der Welt und schon garnicht die Millionen echten Fans in Deutschland. Ich gebe zu, ich kenne die Leute nicht und mir gehen irgendwelche Aktionen vorm Spiel am A..h vorbei. Mir reichten die Auftritte von Horn bei Matz Ab um festzustellen das diese Jungs nur begrenzt Ahnung von Profifussball haben.
Zum Durchschnaufen ist ja schon alles gesagt, das Thema Reisestress in zwei Firstclass- Bussen bzw im Charterflieger bis vor die Haustür kotzt jeden normalen Arbeitnehmer an. Nebenbei, der 4. Platz ist sicher, ob mit oder ohne Supporters, ob mit oder ohne Reisestress. Dieser Verein hat fertig!!!!

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Ich denke unter Berücksichtigung der Rückrundentabelle und der aktuellen Formkurve in der Spitzengruppe: wir werden noch durchgereicht, ich Tippe auf Platz 6 oder 7.

Last edited 5 Monate zuvor by Flotti McFlott
bahrenfelder
5 Monate zuvor

Kann es ein, dass sich hier ein gewisser Herr A… sich langsam etwas überschätzt? Zählt nur noch seine Meinung und die seiner Jünger? Werden andere Meinungen nur noch Niedergeschrieben anstatt darauf einzugehen und vielleicht zu hinterfragen? Diskussion sollte hier in dem Blog eigentlich die Grundlage sein aber mit solchen Usern ist es unheimlich schwer. Selbst auf ein Hallo am Rande des Trainingsplatzes würde ich persönlich verzichten. Ist diese Gruppe um den Herrn A… hier jetzt das Non Plus Ultra und müssen wir uns alle denen anschließen damit es friedlich weitergeht?

Um es mal in den Worten von Gernot Hassknecht (heute show) auszudrücken

WAS DENKT IHR EUCH EIGENTLICH?
SEIT IHR DIE BESSEREN HIER?
WISST IHR ALLES?
ZÄHLT NUR EURE MEINUNG?
HABT IHR NOCH EINEN ALIBERT IM BADEZIMMER UM MAL ZU HINTERFRAGEN WER IHR EIGENTLICH SEIT?
KOMMT EUER WEG EIGENTICH AUS EINER RICHTUNG UND SCHEINT AUCH SO WEITERZUGEHEN?
WER SEIT IHR, UM JEDE ANDERE MEINUNG MIT SPRÜCHEN NIEDERZUSCHREIBEN UND SCHLECHT ZU MACHEN?

Es k.. mich langsam an und selbst Spargel hat mehr Geschmack als diese Beiträge hier.

Last edited 5 Monate zuvor by bahrenfelder
Horizons Inc.
5 Monate zuvor

Die Versammlung der Fördernde Mitglieder war ein echtes Mammutprogramm, das in dieser Form sicher überdacht werden müsste. Aber prinzipiell finde ich grundsätzlich die Form der Mitwirkung auswärtiger Mitglieder in jeder Art begrüßenswert, und die technisch einwandfreie Umsetzung sollte als Beispiel dafür dienen, das der HSV sich hier in allen Bereichen der Digitalisierung endlich stellen sollte und die unsägliche Anwesenheitspflicht für zukunftsweisende Entscheidungen endlich ablegt. Der HSV lebt schließlich immer noch davon, mehr als ein lokales Phänomen zu sein, und jedes Mitglied sollte stets die Chance haben zu gleichen Bedingungen an sowas Teil zu nehmen. Alles andere wäre undemokratisch – und war es bisher. Wir leben im Jahr 2021 – und heute hat man bewiesen, das man das umsetzen kann. Dafür Lob.
Wie gesagt, das Programm an sich war dann wiederum einfach zu lang, und wurde darüber hinaus auch noch mit unsinnigen Quatsch-Anträgen ausgerechnet von Jürgen Hunke auch noch unnötig verlängert. Ein Votum innerhalb der Fördernden Mitglieder zum Thema Rechtsformänderung ist kurz nach einer Wahl eines neuen Vorstandes total unnötig und im Ergebnis auch irrelevant. Reine Stimmungsmache – oder Wichtigtuerei von jemand, der sich immer wieder ungefragt in den Vordergrund stellen möchte. Ich hoffe er findet endlich mal einen neuen Spielplatz…oder genießt das Rentenalter so entspannt wie viele andere.

Last edited 5 Monate zuvor by Horizons Inc.
Diaz1887
5 Monate zuvor

Wer hier noch die HSV-Spieler als Jungmillionäre und Söldner beschimpft, hat ein grundsätzliches Problem mit dem Profi-Fußball …und kann daher auch kaum einen konstruktiven Beitrag leisten.
Mein Tipp: Einfach ab und zu mal ein Bezirks- oder Landesligaspiel vor der Haustür angucken und die „familiäre“ Atmosphäre genießen. Das ist aber der falsche Maßstab für einen Profiverein.

Hamburger-Jung
5 Monate zuvor

Nun mal zum Fußball. Unser Trainer sollte vielleicht mal Timo Schulz über die Schulter schauen.Der kann ihm dann erklären, wie man gegen vermeintliche Underdogs souverän gewinnt.

Der weiße Hai
5 Monate zuvor

Es deutet einiges darauf hin, dass es gegen den KSC ein Endspiel um Platz 7 wird.

Oder wie die grenzdebilen SC-Vögel gestern sagten:

„Welttrainer! Note 1“

Grantler3006
5 Monate zuvor

Supporter sollen doch unterstützen oder? Sind also organisierte Fans, oder? Haben eine Meinung zu allem rund um den Verein, oder? 1400 wählen von wieviel Support Club Mitgliedern? 60.000? Ist das repräsentativ? Kann man das ins Verhältnis setzen?
Braucht man einen Supporter- Chef?

Der HSV benötigt dringend 3 Dinge:
1.) Einen starken und kompetenten Vorstandsvorsitzenden
2.) Einen funktionierenden und kompetenten Aufsichtsrat, samt Aufsichtsratsvorsitzenden
3.) eine Fußballmannschaft, die neben fußballerischer Qualität, vor allem Mentalität, Siegeswille und Kampfgeist in die letzten 6 Spiele packt, um aufzusteigen.

Denn, wenn der Aufstieg wieder misslingt, befürchte ich als nicht organisierter und ohne Mitgliedschaft ausgestatteter HSV- Fan, dass der Klub dann doch das selbe Schicksal ereilt, wie dem 1.FC. Kaiserslautern oder 1860 München.

Das wäre traurig und für den Fußballstandort Hamburg noch einmal eine deutlich weitreichende Konsequenz, als das der Niedergang von 1860 München!

Die HSV Jungs brauchen natürlich Fitness für 90 + x Minuten, aber eben auch Mentaltraining!!!! Und diese HSV Jungs müssen es natürlich wollen.

Bochum und Fürth zeigen, wie Mentalität geht. Vielleicht hat der HSV ja zugeguckt? Wenn man nach „Minuspunkten“ nur noch 4. ist (vorausgesetzt Kiel gewinnt beide Nachholspiele), dann hat man ab jetzt nur noch zu gewinnen und nichts zu verlieren. Das muss doch mal rein ind die Profiköpfe.

Der Trainer muss genau die 16 bringen, die über den Schweinehund raus gehen. Es ist kein Geheimnis, aber man kann Erfolg erzwingen! Ist die Mannschaft bereit?

Blogfan
5 Monate zuvor

..dieser Sumpf SC verbrennt nur HSV (Mitglieder-)Kohle…und verursachte on Top noch hohe Pyro-Strafgelder.

Alles völlig überflüssige Kosten für einen ach so klammen HSV

Kosinus
5 Monate zuvor

Als HSV-Fan bekommt man selbst dann ständig einen mit der Keule übergezogen, wenn der eigene Club nicht spielt.
Unglaublich! Bochum vereint alles Glück dieser Welt in der Saison.
Bochum ist eigentlich so limitiert, wenn die 8. wären, würde es keinen wundern.

Und wieder ein Beweis: Ein Aufstiegsaspirant lässt in den Schlussminuten nicht wie die Hamburgen on mass Punkte liegen. Im Gegenteil!

Aber ich frage mich mittlerweile schon wie kann ein Club permanent so viel Dusel haben. Und wie kann man als HSV-Fan seit Jahren nur mit dem Pech verheiratet sein.

Ich war nie abergläubisch – aber der HSV ist verflucht…

Last edited 5 Monate zuvor by Kosinus
Jörg Meyer
5 Monate zuvor

Ein Trainingslager im Anschluss an das Spiel ist verschenkte Zeit. Noch deutlicher die Zeichen zu deuten das es eigentlich schon längst stattfinden sollte bis Ende der Saison wird es nicht mehr. Man hat den Eindruck man möchte mit so wenig wie möglich Aufwand den maximalen Erfolg. Am Ende wenn es nicht klappt bin ich gespannt auf die Erklärungen warum diese zeit jetzt nicht genutzt wurde. Die Wahlen muss ich ehrlich sagen sind mir völlig egal, die Mannschaft und der Verein an sich sind momentan das einzige was von Bedeutung ist.
In diesem Sinne, nur der HSV!

Kuddel
5 Monate zuvor

Im ersten Absatz schon zweimal „Tagiert mich nicht ….“ … Nachtigall ick hör dir trapsen.. 🙂
Horst Hrubesch wurde heute 70 Jahre alt – das tangiert mich sehr.
Herzliche Glückwunsch an den Mann der mit wunderbare Momente bescherte.
Alles Gute, Horst – bleib gesund.

Horstbertl
5 Monate zuvor

Wenig Training in der Hochleistungsphase einer Saison ist Gift für den Erhalt der Leistungsfähigkeit. Dosieren ja, aber nicht pausieren. So wird es nichts werden in Sandhausen und auch an den Aufstieg kann ich so nicht mehr glauben. Leider. Horst Hrubesch wird vorsichtshalber im Blog ausgeblendet und stattdessen wird über diese Wichtigmenschen berichtet. Scheinbar erreichen beide die Ziele nicht, dem HSV und dem Blog geht die Qualität aus. Wenigstens herrscht da traute Einigkeit. Schade.

Jörg Brettschneider
5 Monate zuvor

Wieviele Leute haben da gewählt? 1400? Also diesselben Traditionalisten und Ultras, die auch auf Präsenzveranstaltungen immer wählen?

Das ist doch nicht ernst zu nehmen. 1400 Leutchen…

Und die sollen dann die Geschicke des Schilda e.V. bestimmen?

Wenn das wirklich so kommt, dürfen wir uns nicht beschweren, bundesweit als Fischköppe wahrgenommen zu werden, denen das Omega 3 die Sinne vernebelt hat.

Bieberstein ist ja wieder zurück. Ich denke Floberg, RTL und Co sind auch bald wieder da. Cleverness ist auf Dauer einfach nicht zu verhindern.

Wir können dann in der Regionalliga von unten anfangen und holen uns die Teenager-Talente aus der Verbandsliga.

Mal schauen, wieviele Fans dieser Club dann noch hat.

HSV-WOLLE
5 Monate zuvor

RIP – Ernst-Otto Riekhoff

Paulinho
5 Monate zuvor

Vllt. ist es gar nicht so verkehrt in der 2. zu bleiben. Oder ist es besser in der ersten ständig hinterher laufen zu müssen? Dazu München fast zweistellig nach Hause geschickt zu werden.
Ich sag ja nur, vielleicht.

bahrenfelder
5 Monate zuvor

Bochum zeichnet aus, dass sie unter dem Druck bestehen können. Sie Punkten in wichtigen Spielen was dem HSV leider fehlt. Ich tippe zum jetzigen Zeitpunkt unter Berücksichtigung der ganzen Nachholspiele eher auf einen 3. Platz. Hat den Vorteil das man 2 Spiele mehr sehen kann, hätte aber nicht Not getan.

Aradia
5 Monate zuvor

 👱‍♀️ Guten Morgen,

leider spielen unsere Mitstreiter um den Aufstieg
so……………. wie ich es von meinem HSV erwartet hätte.

Sie sind besser als wir.
Das Wort Glück ist doch nur eine Ausrede.
Sie werden gut geführt, trainiert und
aufgestellt.

Uns wird die Grösse der Mitglieder zum
Verhängnis!
Dieser Mitsprache-Modus lässt Einzel-Regie
nicht zu.
Von daher fehlt eine Autorität die auf Mitglieder
grundsätzlich pfeift um seine Kreativität
durch zu setzen.
Selbst Hoffmann ist eingeknickt!

Dies erlebt Bayern als aktuelles Beispiel.
Ego…Menschen werden sich nicht einig.
Das erleben wir seit Jahren.

Ich bin dabei, mich daran zu gewöhnen,
dass wir ein guter 2.Liga Verein sind.
Wenn man denn aufsteigen will muss
man andere Spieler haben.
Gierig sollten sie sein und nicht Mitläufer
die Ihr Pensum abarbeiten.

Aber hier im Blog wurde geschrieben und
geschrieben, aber keiner erhört uns.

Ich würde mir wünschen, dass ein
neuer Trainer kommt.
Das was jetzt läuft hatten wir alles schon.
Ich sehe keine Entwicklung!
Kein Feuer, keine Leidenschaft und kein
unbedingter Siegeswille.
Mir tun die wirklichen treuen Fans leid , die alles
tun um den Verein zu unterstützen.

Kosinus
5 Monate zuvor

Der HSV ist zu satt (fragt sich von was) und in allen Ebenen zu lieb. Er will doch nur spielen, er tut doch nix.

alwaysHSV
5 Monate zuvor

Herzlichen Glückwunsch Horst Hrubesch zum 70., alles erdenklich Gute vor allem beste Gesundheit. Dies hat einer der letzten, der das Beste von der HSV-DNA hat was überhaupt noch zu finden ist, mehr als verdient.
Ich hoffe auf noch einige Jahre beim HSV mit viel Spaß und viel Erfolg.

Fussballtrainer
5 Monate zuvor

Die neue Superleague ist da. Weil das alte Wirtschaftsmodell Championsleague ausgesaugt ist.
Die grossen Vereine brauchen Geld. Letztlich sollen das die Fans geben. Braucht kein Mensch.

Last edited 5 Monate zuvor by Fussballtrainer
Maozen
5 Monate zuvor

Wer Kimberly Barcelona heißt, kriegt meine Stimme…

uwe twiehaus
5 Monate zuvor

Noch nie haben selbst bei hohen Verdiensten Einzelperson den HSV in ein besseres Fahrwasser, und aus dem gedümpel heraus geführt! Also weitermachen zwischen hoffen und Bangen und………. Eine Seefahrt die ist lustig, nur der HSV!

Thomas Franz
5 Monate zuvor

Wichtiger ist, was am Wochenende passiert ist. Fürth spielt nach 0:2 noch unnentschieden. Bochum führt, wie wir, 3:1 gegen Hannover kassiert dann, wie wir, noch das 3:3. Erzielt aber dann in der 92. Minute noch das 4:3. Heidenheim rückt uns mit einem souveränen Sieg in Regensburg auf die Pelle.
Was erlauben Fußballgott?

HT
HT
5 Monate zuvor

Wie ich bereits schon letzte Woche getippt habe, ich sehe das Relegationspiel Werder gegen den HSV

Walter Knell
5 Monate zuvor

Wer braucht die Supporters?

Hans-Werner Rieken
5 Monate zuvor

Hoffentlich habt ihr hier alle gut durchgeschnauft am Wochenende!?
Uns stehen noch harte Wochen bevor um Platz 5 sicher zu erreichen.
Dafür drücke ich uns allen beide Daumen!

Uwe Öztunali
5 Monate zuvor

Viele Leser haben uns gefragt, wie eigentlich uns Fiete Arp wo 2019 zu den Grosskopferten gewechselt ist dort so zu Rande kommt. Nun, er ist aktuell in der Torjägertabelle der 3. Liga auf Rank 54… Ob Hotte ihn wohl wieder gerade biegen könnte?

Fussballtrainer
5 Monate zuvor

Die Mopo rechnet 12 Punkte als ausreichend für den Aufstieg aus!
Darauf würde ich mich nicht verlassen!

Jörg Brettschneider
5 Monate zuvor

Dardai sitzt im März ohne Maske beim Friseur. Jetzt ist er positiv.

Und die Funktionäre wollen uns erklären, dass Dardais Verhalten im März nichts mit dem ersten Posivtest eines Trainers der 1. Liga mit Vorbildfunktion im April zu tun hat?

Für wie doof halten die die Nation?

Als ob Dardai seine Einstellung so einfach geändert hätte. Das glaubt noch nicht einmal Meaty, denke ich.

Die Fussball-Funktionäre sind gänzlich „rückradlos“.

Last edited 5 Monate zuvor by Jörg Brettschneider
Crossed Bats
5 Monate zuvor

Ehrlich gesagt, ist es vielleicht ganz gut dass die Erwartungshaltung gegenüber dem HSV schwindet.
Überall wird vermehrt mit Platz 4 oder gar Platz 6/7. spekuliert. Diese fehlende Rückendeckung hat sich der HSV in den letzten Jahren selbst verdient. Da braucht sich auch keiner beschweren.

Ist doch gut, so kann man uns alle nur positiv überraschen. Ich bin der Meinung, der Aufstieg wäre ganz locker zu packen, 3-4 Siege, dazu 1-2 unentschieden und dann sollte es reichen. Ich kann mich irren, aber Kiel, Fürth, Düsseldorf und Heidenheim werden alle keine Serie hinlegen. Haben die Teams in den letzten Spielzeiten auch nicht. Heidenheim, Paderborn und Berlin wissen ja heute immer noch nicht warum sie überhaupt aufgestiegen sind bzw. in die Relegation durften. Oh doch, warte, weil der HSV zu dumm war.

Das größte Problem bei der ganzen Sache ist eigentlich nur der HSV selbst. Wenn man auf die Vergangenheit und das Momentum schaut, geht man halt nicht zwingend direkt von einer hohen Punkteausbeute aus.

Last edited 5 Monate zuvor by Crossed Bats
Blogfan
5 Monate zuvor

…am besten der ganze Supporters Laden wird vom HSV dicht gemacht.
Oder aber, diese „Untergruppe“ im Verein finanziert sich selber, ohne
Gelder von der HSV AG….
Nur p.a Euros abgreifen u. weiterhin „ein Anti “ an den Tag legen ist
nicht mehr tragbar in der heutigen Zeit.

Raibi
5 Monate zuvor

Erster!

uwe twiehaus
5 Monate zuvor

Dann geht es Aufwärts mit Gebrüll, und nichts kann uns mehr erschüttern?

Sen Rossi
5 Monate zuvor

Bin mal gespannt, was Sveni Freese Montagmorgen auf NDR2 dazu zu sagen hat. 😉

Kai Simon
5 Monate zuvor

die besten Szenen der heutigen Sportschau kamen ganz zum Schluss 😏

Fussballtrainer
5 Monate zuvor

Auch wenn einige im Blog der Meinung sind, dass er Verein „fertig hat“, so bin ich nach wie vor vom HSV überzeugt, als einen der großen und immer noch großartigsten Vereine in Europa. Die Zugkraft des Namens HSV, so wie der HSV von den anderen Vereinen und Institutionen angesehen wird und mit dem derzeitig hervorragendem Management und einer überaus guten Mannschaft, bin ich stolz Mitglied zu sein und zwar förderndes Mitglied!

Mit dem Vereinsleben ist es so wie mit der Demokratie, nur wer wählt kann mitbestimmen und wer sich engagiert kann maßgeblich beeinflussen. Dass der Supporters Club des HSV mitbestimmt bei aktuell wichtigen Fragen und auch mit entscheidet, ist gewollt und bringt letztlich den Willen der Mitglieder zum Ausdruck. Wer also kein Mitglied ist und/oder nicht die Leute wählt ist letztlich selbst Schuld wen er außen vor steht.

Jedem Mitglied steht frei, innerhalb des Vereins ehrenamtliche Arbeiten zu verrichten und sich so in das Vereinsleben und auch die Mitbestimmung einzubringen.
wer nur rumjammert hat das Prinzip nicht verstanden.

Es kann also nur von Interesse des Vereins sein, wen er die Wege mitbestimmt, ansonsten bliebe nur der Leipziger Weg und den will doch sicher niemand hier ernsthaft.

Brot und Spiele zur Beruhigung des Volkes? Oder doch ein reges Vereinsleben mit tatkräftigen Abteilungen und Beeinflussung durch die Mitglieder?

Bramfelder
5 Monate zuvor

Und bäämm..Hannover führt in Bochum…

Folker Mannfrahs
5 Monate zuvor

Bochum ist durch!
96 kämpft mehr als mancher Hamburger

Riesum
5 Monate zuvor

Herr Tesche wurde beim HSV von vielen Fans als Rumpelfuß bezeichnet 😏

Hans-Werner Rieken
5 Monate zuvor

Kurzer Schwenk zu Flick, jeder Fussballfan weiss doch das er nach dem Rücktritt von Jogi sofort mit Bierhoff alles klar gemacht hat. Das und nur das ist der Rücktrittsgrund.
Wie lächerlich was anderes zu glauben.
Habe schon 1000€ gewettet.

Folker Mannfrahs
5 Monate zuvor

Genau genommen helfen jetzt nur noch Siege bis zum Saisonende.
Ist das wahrscheinlich?
Und bei den vielen Mitbewerbern werden 3 stabil bleiben!
… und wenn es Fortuna oder Heidenheim ist.
Relegation, meinetwegen auch gegen Bremen, wäre noch das beste 😃😱

Paulinho
5 Monate zuvor

Das zeichnet unseren aktuellen HSV aus : anstatt über den Sport, also auf dem Platz, unserer Ligamannschaft zu diskutieren, kommen die Supporters in den Blick. Naja, wer meint, man müsse auch denen an dieser Stelle die Ehre geben, sei es drum. Ich werde mich nicht daran beteiligen. Ich denke, wir sollten alle im und um den HSV nur eines im Blick haben, das nächste Spiel, das ist am Donnerstag. Also wenn man denn aufsteigen will, sollten einen aber auch wirklich keine Nebenschauplätze interessieren. Gibt doch noch genügend Zeit im Juni, nach der Saison.

Madin at home
5 Monate zuvor

Wie jedes Jahr haben wir auch dieses Jahr das Problem der Erwartungshaltung. Der „große“ HSV muss natürlich aufsteigen. Der gehört in die 1. Liga. Jedes Jahr das selbe Problem! Alle anderen Mannschaften können befreit aufspielen und haben sogar das Glück auf ihrer Seite. Bei uns ist der Druck einfach zu groß! Hinserie noch super, aber dann geht die Düse ab… Wie können wir das jemals durchbrechen??

Hans-Werner Rieken
5 Monate zuvor

Die Bekanntgabe das Annalena KK wird kommt genauso überraschend wie demnächst die Bekanntgabe das Hansi Bundestrainer wird. Wir werden auf allen Ebenen nur noch verarschst!

Riesum
5 Monate zuvor

„Trainingslager – HSV bleibt kommende Woche im Süden“.

Es sind am 23. je eine Vormittags und eine Nachmittagseinheit sowie am 24. eine Vormittagseinheit und ein ca. 1 stündiges Abschlusstraining am Nachmittag angesetzt. Am 25. dann das übliche „Anschwitzen “ vor dem Spiel.

Last edited 5 Monate zuvor by Riesum