Eure Fragen – meine Antworten

von | 15.10.21 | 311 Kommentare

Vorweg: Wir werden diese Art der Kommunikation in den nächsten Wochen hier wiederholen, das steht fest. Nicht unbedingt am Tag vor einem Spiel – aber das war diesmal ja auch nur eine sehr spontane Geschichte. Beim nächsten Mal haben wir etwas mehr Vorlauf. Denn obgleich es nicht zu viele unterschiedliche Frager:innen waren, gibt es mehr als genug Fragen, die ich beantworten durfte/sollte/wollte. Aber so war es ja auch geplant.

Zur Erklärung: Ich habe Eure Sätze/Thesen/Frage normal dargestellt, meine Antworten dagegen kursiv. Einen Frager habe ich aufgefordert, mir persönlich eine Email zu schreiben – den Grund dürfte er sich denen können. Ich bin gespannt, ob er sich auch meldet.

Ansonsten hoffe ich, dass meine Antworten deutlicher machen, wie ich über den aktuellen HSV denke. Und vor allem, warum ich so denke. Dabei erwarte ich absolut nicht, dass alle einstimmen. Aber ich erwarte hier den respektvollen Umgang mit Meinungen, der sich gehört. Auch wenn ich weiß, dass es immer wieder Leute gibt und in einem derart öffentlichen Blog auch immer geben wird, die das ganz bewusst boykottieren.

Darmzotte: 

Scholle, man merkt, wie wenig du den Kommentarbereich wirklich liest. Ist allerdings keine neue Erkenntnis und wurde von dir ja auch bereits hier so formuliert.

Ich lese fast immer alle Kommentare. Aber ich reagiere nicht auf jeden Kommentar, der mich dazu auffordert.

Niemand hier hat die Rückkehr von Leistner gefordert. Talentförderung ist gut, aber was hat das mit David zu tun? Heyer hätte man neben Schonlau in die IV stellen sollen. Dies wäre ein überdurchschnittliches IV Duo in Liga 2. 

Leistners Rückkehr war als Übersteigerung gedacht. Und zwar dafür, dass man in Hamburg immer altem hinterhertrauert und Neues sofort in Frage stellt, wenn es nicht sofort greift (David).

Dass du dir mit Punkt 1 und 2 widersprichst, merkst du hoffentlich selber. Viele deiner „nervigen“ User begrüßen Talentförderung und wünschen sich deshalb, dass Spieler wie Meißner, Suhonen und Doyle mehr Platzzeit bekommen. Der Grund, warum manche, beileibe nicht alle, David nicht viel zutrauen, liegt in seinen Leistungen begründet. Dass der HSV aber kein gutes Händchen bei der Talenteauswahl hat, weiß man nicht erst seit Amaechi. Von Mutzel zum Erstligaspieler gemacht. Lächerlich.

Mich nerven die User:innen nicht. Ihr nervt Euch nur untereinander, wenn Ihr unsachlich werdet. Ich habe auch noch nie einen oder mehrere User:innen nervig genannt. Wie kommst Du also dazu?

Punkt 3 versteht kein Mensch.

DU hast es nicht verstanden? Dann erläutere ich es noch mal kurz: Es ist im Nachgang immer leicht, Trainerentscheidungen zu kritisieren, die nicht aufgegangen sind. Vorher zu sagen, was passieren muss, würde ich als den deutlich spannenderen Ansatz sehen. Du nicht?

Punkt 4 galt für die Vorjahre. Mittlerweile hat man ja gar keine Ambition mehr und will sich auch keine Ziele mehr setzen. Wenn du und der HSV mit Liga 2 fein sind, ist doch klasse. Dann passt ihr gut zusammen und der Weg von der Rautenperle zu MoinVolkspark steht dafür sinnbildlich.

Das ist genau die Art, liebe Darmzotte, die ich als niveaulos bezecihnet habe. Du versuchst zu beleidigen. Dass noch immer viele den Aufstieg als logisches Ziel fordern (aus verschiedenen Gründen, z.B. wegen des Kaderwertes…) ist nachlesbar. Und das ich die 2. Liga als Wunsch habe ist lächerlich. Ich sehe den HSV aber aktuell nicht besser. Ich glaube, dass der HSV in seiner jetzigen Form ein Zweitligist ist. Von mehr zu träumen – okay. Aber ich werde immer versuchen, realistisch zu bleiben 

Punkt 5 ist der witzigste. Würdest du deinen Kommentarbereich lesen, und aufgrund der stark abnehmenden Zahl an Kommentaren, wird das eigentlich immer leichter, dann wüsstest du, dass viele User hier Dinge schon im Voraus kritisiert haben. Während du noch Thioune in die Bundesliga gelobt hast, wurde unter deinen Blogs schon Kritik geübt und zwar sachlich und fundiert. Gleiches galt für Hecking. Einen Tag nach der Freistellung des jeweiligen Übungsleiters hast du dann populistisch ins gleiche Horn geblasen.

Die Kommentare werden weniger – schlicht falsch.

Und die, die alles schon vorher wussten, die „wussten“ das auch? Oder haben die nach dem starken Saisonbeginn auch gezweifelt? Keiner kann etwas wissen, jeder kann/darf/soll aber seine Meinung habe und diese äußern. Und dass da sehr viel sachliche Kritik am HSV dabei ist, ist unbestritten.

Ich bin niemals 2fein“ mit der Zweiten Liga. Aber ich bin aktuell nicht mehr in der Erwartungshaltung eines großen HSV unterwegs. Ich habe eher Befürchtungen, dass der HSV den Anschluss an den oberen Tabellenbereich in der Zweiten Liga verliert, wenn man den neuen Weg nicht konsequent geht. Dazu gehört Geduld und das Einkalkulieren von Fehlern. Bei den jungen Spielern und beim Trainer. Jemandem, der mutig Veränderungen herbeiführen soll, muss man eine gewisse Fehlertoleranz entgegenbringen. Ind das mache ich.

Mach’s dir nicht zu einfach.

./

KarKries

Ich antworte Dir gern „KarKries“, auch sehr ausführlich. Und zwar sobald Du Dich bei mir persönlich per Email an moinvolkspark@gmail.com gemeldet hast. Warum das so ist, kannst Du Dir ja sehr wahrscheinlich denken. 

Abraeumer

  1. Ist es aus deiner Sicht, insbesondere in Pandemiezeiten und vor dem Hintergrund unserer Finanzen günstig, einen Ersatztorwart für 0,6 Mio zu verpflichten?

Der HSV brauchte einen guten Keeper, da Ulreich gegangen war und Mickel verletzt. 600.000 Euro für einen jungen Torwart mit der Chance auf die Nummer eins ist vertretbar – wäre aber aus meiner Sicht nicht die erste Baustelle gewesen, die ich mit diesem Geldeinsatz gelöst hätte. Von daher: Nein. 

Ist es aus deiner Sicht, insbesondere in Pandemiezeiten und vor dem Hintergrund unserer Finanzen günstig, einen Ersatzinnenverteidiger für 1,5 Mio für zwei Jahre zu leihen?

Vuskovic halte ich für einen starken, jungen Innenverteidiger, der das Potenzial hat, seinen einstigen Marktwert von 6,5 Millionen zu bestätigen bzw. sogar zu steigern. 

War es wichtig und günstig, Meffert für 0,5 Mio zu kaufen?

Ja. 

Findest du es angemessen und gut, wenn wir mit Muheim einen linken Ersatzverteidiger für 0,2 Mio leihen und St. Pauli Hartel für 0,3 Mio kauft? 

Bei Hartel hatte ich geschrieben, dass ich seine Verpflichtung auch beim HSV sehr begrüßt hätte. Hier war der HSV nicht zur Stelle. Zu Muheim: Bislang ist seine Verpflichtung noch nicht aufgegangen. Daher auch der Geldeinsatz nicht. Aber das kann sich noch ändern, sollte der HSV plötzlich links hinten doch Bedarf haben.

Fandest du den Einkauf von Glatzel vor dem Hintergrund des Gehalts und der Ablöse günstig oder hätte es für dich Alternativen gegeben?

Was verdient Glatzel denn, Abraeumer? Und eine Millionen Euro für einen guten Angreifer ist heute leider preislich fast normal. Fünf Tore in neun Spielen (auf 34 Spieltage berechnet wären das 19 Treffer) halte ich für eine Quote, die einen solchen Preis rechtfertigt.

Findest du einjährige Leihen gut?

Nein. Wie in mehreren Blogs bereits begründet.

Findest du es richtig, dass keine offensiven Außen verpflichtet worden sind?

Nein. Wie in mehreren Blogs bereits begründet.

Findest du es richtig, dass nach dem Abgang von Dudziak kein Ersatz verpflichtet wurde? 

Ludovit Reis und Tommy Doyle sind geholt worden, konnten aber beide einen gesunden Dudziak in guter Form noch nicht ersetzen. Beide haben aber die Qualitäten dafür – behaupte ich. Und dass Dudziak gehen musste, lag vor allem an dessen Disziplinlosigkeiten und der Spielweise Dudziaks, die Walter nicht brauchen konnte/wollte.

Findest du, dass Boldt, Mutzel und Costa ein findiges Auge haben und einen guten Kader zusammengestellt haben? 

Sebastian Schonlau ist sehr gut, Jonas Meffert kurz dahinter einzustufen.

Robert Glatzel ist im Preis-Leistungs-Verhältnis bislang gut

Reis, Doyle, Vuskovic und Kaufmann traue ich sehr viel zu, was ich allerdings in der erhofften Form noch nicht gesehen habe. Sie vermag ich noch nicht abschließend zu beurteilen.

Miro Muheim und Marko Johansson enttäuschen bislang – allerdings beide noch ohne wirkliche Chancen, sich auf Zweitligaebene beweisen zu können.

Glaubst du, dass Boldt ein ernsthaftes Angebot vom AS Rom hatte?

Ich weiß es nicht besser. Aber wie ich damals schon geschrieben hatte, hätte mich ein solches Angebot egal wie null interessiert. Der HSV muss sich freimachen von solchen Drucksituationen und sehen, was er sich leisten kann und was er braucht. Insbesondere auf so entscheidenden Positionen wie der des Sportvorstandes braucht es eine Loyalität zum Klub, die nicht durch das erstbeste Angebot ins Wanken gerät.

Findest du, dass es ausreichend ist, mit dem höchsten Gehaltsetat nach Bremen und Schalke einen unteren Mittelfeldplatz zu erreichen?

Nein, der Kader hat sportlich mehr Potenzial als nur für einen Mittelfeldplatz. 

Hättest du auch Walter, insbesondere aufgrund der Erfahrungen in Stuttgart, verpflichtet?

Nein. Aber ich habe im Gegensatz zum Anfang inzwischen einige Ansätze nachvollziehen können und glaube daran, dass Walter diesem HSV in der aktuellen Situation weiterhelfen kann. Auf lange Sicht bin ich dagegen weiter sehr skeptisch, da das Spielsystem unter Walter immer ein Stück weit unausbalanciert war – wie aktuell beim HSV zu sehen .

Findest du es richtig, mit Heyer und Kinsombi zwei Defensivspieler offensiv spielen zu lassen?

Ja, weil beide offensiv gut sind und der HSV insgesamt sehr offensiv ausgerichtet agiert. Daher bedarf es m.M.n. gerade im Mittelfeld Spieler, die wissen, wie Defensivarbeit funktioniert. 

Findest du es richtig, dass Kinsombi Stammspieler ist?

Aktuell finde ich ihn besser als in den letzten Jahren beim HSV. Aber Kinsombi muss sich dringend steigern und das konstant abrufen. Ansonsten hat er seine letzte Chance verspielt. Traurig finde ich, dass Spieler wie Reis und Doyle noch nicht an ihm vorbeiziehen konnten.

Findest du es richtig, dass die jungen Spieler so wenig Einsatzzeiten bekommen?

Diese Frage muss von Spieler zu Spieler beantwortet werden. Ich finde es zumindest gut, dass Walter junge Spieler spielen lässt – wenn auch vermehrt über Einwechslungen. Auch so kann man Talente aufbauen und etablieren. Ich sehe ehrlich gesagt auch keinen jungen Spieler – bei Suhonen kann man sicher zumindest darüber diskutieren -, der unbedingt spielen muss und benachteiligt wird. Junge Spieler zu bringen, nur um junge Spieler aufzustellen – halte ich für den größten Fehler, den man machen kann. 

Sollte David 30 Spiele aufgestellt werden, auch wenn er immer wieder Tore verschuldet?

David sollte so lange spielen, wie er sich weiterentwickelt und besser wird. So lange, wie kein anderer im Team auf seiner Position besser ist.

Hat Walter mehr Ahnung als Hrubesch, indem er Meißner ignoriert?

Tut er nicht. Meißner war verlett und hat in seinen ersten Spielen für die U23 schwach gespielt. Nichtsdestotrotz würde ich Meißner bringen, weil mich glaube, dass dieser sich über die Herausforderung steigern würde.

Sind für dich Jatta und Wintzheimer gute Rechtsaußen?

Was für eine Frage. Sind sie es für Dich? Und wenn ja, warum? Und wenn nicht, was sind gute Rechtsaußen? Fakt ist, dass beide Qualitäten haben, die abgerufen und richtig eingesetzt Spiele mitentscheiden können. Bei Jatta ist es das Tempo, bei Wintzheimer dessen Unermüdlichkeit und dessen direkter Zug zum Tor. Aber letzteres gilt für Meißner noch mehr, daher hätte ich auch Meißner schon mal hier spielen lassen.

Findest du es richtig, dass Boldt der Vorgesetzte von Hrubesch ist oder sollte es umgekehrt sein?

Hrubesch als Sportvorstand wäre interessant, aber ich glaube, dass er diese Position gar nicht ausfüllen wollen würde. 

Findest du das Auftreten von Boldt angemessen und ist er aus deiner Sicht ein Sympathieträger?

Boldt ist eher kein Typ, der die Herzen der Leute im Sturm erobert. Er ist aber inhaltlich klar und trifft Entscheidungen unaufgeregt. Leider in den letzten zwei Jahren zu oft falsche, was die Kaderkonstellationen betraf.

Findest du es gut, dass Wettstein jedes Jahr einen Millionenverlust bekannt gibt?

Ja, weil er sich sonst strafbar machen würde. Schlecht finde ich, dass der HSV jedes Jahr Minus macht. Und dafür hätte man Frank Wettstein schon viel früher verantwortlich machen können.

Fandest du die Wahl von Jansen als einzigen Kandidaten gut?

Nein. Hatte ich in unzähligen Blogs auch argumentiert.

Haben wir aus deiner Sicht einen guten Aufsichtsrat?

Ja und nein. Er findet öffentlich nicht statt, was gut ist. Aber er scheint insgesamt sehr wenig stattzufinden, was nicht gut ist. 

Gibt es irgendetwas, was Du beim jetzigen HSV nicht so gut findest?

Das wird es immer geben. Aktuell ist es noch deutlich zu viel.

M.R.X.

…interessieren würde mich Deine Einschätzung zu folgenden handelden Personen beim HSV:

– Jonas Boldt
– Michael Mutzel
– Frank Wettstein
– Marcel Jansen
– unseren aktuellen Vorstandsvorsitzenden

Zu jedem der Namen dann 3 Fragen:

1) Ist die Person aus deiner Sicht geeignet die notwendigen Entwicklung beim HSV zu treiben, wenn ja was genau befähigt Sie dazu?

2) Welche konkreten Dinge haben die Personen bisher für den HSV geleistet bzw. wo und wie haben Sie den HSV in Ihrer bisherigen Amtszeit nachweislich besser gemacht?

3) Wen würdest Du für den jeweiligen Posten ins Boot holen, sollten die genannten Personen morgen Ihr Amt zur Verfügung stellen?

M.R.X., Du stellst sehr weitläufige Fragen, die sich nicht mal eben so beantworten lassen. Daher hier nur Abrisse, die meine jeweilige Meinung tendenziell. Die Frage 3) beantworte ich gern, wenn sie sich stellt. So halte ich es für relativ respektlos den handelnden Personen gegenüber.

 Jonas Boldt:

  1. Boldt hat Weitblick und Ideen – die er aber auch erfolgreich umsetzen muss, um seine Befähigung zum Sportvorstand nachzuweisen.
  2. Boldt hat die Gehaltsstruktur drastisch heruntergeschraubt – wenn auch notgedrungen. Auch über ihn wurde in den letzten drei Jahren ein Transferüberschuss in Höhe von knapp 20 Millionen Euro erzielt. Beides war notwendig, um überhaupt zu bestehen.

Michael Mutzel: 

  1. Er ist für die Kaderzusammenstellung und den gesamten Scoutingbereich verantwortlich – was bislang sportlich noch nicht so erfolgreich war, wie es sein sollte. Bis auf Amadou Onana ist dem HSV kein wirklicher Glücksgriff gelungen – die aktuellen Spieler lasse ich hierbei noch außen vor.
  2. Mutzel verschafft dem Trainer ein weitgehend ruhiges Arbeitsumfeld. Das ist für Außenstehende so nicht zu sehen, wurde/wird aber von den Trainern sehr gelobt. Mutzel ist loyal und kein Sportdirektor, der Infos gezielt streut, um seine Haut zu retten.

Frank Wettstein:

  1. Bislang hat er noch nicht eine schwarze Null im Betrieb HSV erzielen können – Ziel verfehlt. Wettstein weiß schlechte Nachrichten aber so blumig zu verpacken, dass Investoren und andere Geldgeber in den letzten Jahren immer wieder den GAU verhinderten. Die Entwicklung hin zu einem gesunden oder zumindest zu einem gesundenden Klub hat er noch nicht anschieben können. Und es erscheint fraglich, ob er das schafft.
  2. Siehe a

Marcell Jansen:

1. Jansen hat die Empathie, die Mitglieder zu einen. Er hat viele Ideen im Rahmen seiner letzten Jahre beim HSV erläutert, die dem HSV gerade regional wieder eine stärkere Basis  verschaffen könnten. Allein in der Umsetzung – und damit beantworte ich dann an dieser Stelle auch gleich Frage 2) – hapert es weiter. Jansen muss aufpassen, dass er nicht zum Plauderer abgestempelt wird und zusehen, dass er Ergebnisse liefert, die sich für e.V. und AG erkennbar positiv bemerkbar machen.

Zum aktuellen Vorstandsvorsitzenden:

Dieser sollte zeitnah gefunden werden und sollte als Persönlichkeit den HSV repräsentieren können, ohne angreifbar zu sein. Es tut dem HSV auf lange Sicht nicht gut, wenn sich ein Zweier-Vorstand seinen jeweiligen Bereich in Ruhe bearbeiten lässt. In diesem Fall sind kontroverse Diskussionen notwendig und förderlich für Entwicklungen. Es bedarf hier einer Beurteilung eines Dritten in dieser Konstellation, der alle Bereiche unter sich vereint und der die beiden anderen Vorstände auch in Hinblick auf das Ganze beurteilt bzw. ggf. auch korrigiert.

YNWA:

Dennoch sage ich es gern allen, auch denen, die es nicht hören wollen, noch einmal: Dieser HSV ist kein Aufstiegsfavorit!

Warum? Vom Kaderwert und den ganzen erneuten Zu- und Abgängen, sollten wir es doch unstrittig sein. Wenn nicht, hätte ich gern die passende Story dazu – aber die habe ich noch nicht gehört abgesehen mal von dem „Jüngster Kader aller Zeiten“ Gefasel.

„Gefasel“? Wie bitte nennst Du dieses billige „Kaderwert = Tabellenplatz“-Denken, das sich nachweislich weder in der Ersten noch in der Zweiten Liga jemals mehrheitlich bewahrheitet hat? Und, Fakt: Werder Bremen und Schalke haben die kostpieligeren, wertvolleren Kader, während der HSV seinen wertvollsten Spieler abgegeben hat.

Dieser HSV zeigt gute Ansätze, fällt aber immer wieder auch zurück, weil die Mannschaft das Walter’sche Spielsystem noch immer nicht ausreichend verinnerlicht hat – was neben den Spielern zweifellos auch dem Trainer anzulasten ist. Nach neun Spieltagen darf man hier mehr Stabilität verlangen – und das tue ich auch wenn es viele von Euch anders sehen mögen.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die letzten beiden Gegner das Walter’sche Spielsystem schon ganz hervorragend verinnerlicht haben und unsere Spieler für dieses System einfach nicht geeignet sind. Vielleicht aber auch daran, dass Wintzheimer und Jatta jede Woche aufs neue beweisen, dass wir auf RA extrem schwach besetzt sind und uns dennoch den Abgang Nareys leisten konnten. Statt hier aktiv zu werden wo es akut brennt und auch schon immer gebrannt hat – kann sicher nur der Transfer Hexer Boldt beantworten.

Gerade deshalb habe ich in den letzten Tagen das Düsseldorf-Spiel als richtungsweisendes Spiel bezeichnet. Denn das ist es für mich.

Ok – und was wenn das Spiel genau so ätzend wird, wie zuletzt in Aue? Ist dann alles schon vorbei oder schauen wir uns dann noch 10 weitere Katastrophen an, bevor gemäkelt werden darf.

Das bleibt jedem selbst überlassen. Ich werde aller Wahrscheinlichkeit nach nach diesem Spiel am Sonnabend mein erstes, weitreichenderes Fazit ziehen (können).

Die Missstände kann man jetzt schon sehr gut erkennen. Ein Vuskovic müsste normal jede Woche gesetzt sein, bei dem Geld was man für den Jungen in die Hand genommen hat.

Wieder so ein „Geld = Leistungsstärke“-Vergleich. Noch mal zum Verständnis: Nur, weil ein Verein gut verhandelt und ein anderer weniger, kann der jeweilige Spieler doch noch lange nichts dafür. Der Vergleich aus Leistungsstärke mit der Ablösesumme sollte immer nur zur Bewertung der Vorstände und des Sportdirektors herangezogen werden, die diese Preise verhandeln. Der Spieler selbst verhandelt seine Ablöse nicht. Der verhandelt nicht einmal sein Gehalt, denn dafür hat er Agenten. Den Spieler sollte man immer nur an seinem Potenzial im Vergleich zur gezeigten Leistung messen. 

Die 600Tsd für den vierten TW kann auch niemand nachvollziehen, vor allem wenn man jetzt auf einmal erkennt, dass der offenbar gar nicht das Spiel im „System Walter“ beherrscht. Doyle wird genau ausgebildet für was? Nächste Saison ist der wieder weg wenn der Aufstieg, wie Du sagst, diese Saison nicht so wichtig ist. Ein Muheim und Kaufmann ebenso.

Du kann die Fans natürlich mitnehmen – dann aber bitte nicht mit so einer halbseidenen Story, wie der aktuellen und vor allen nicht mit den Personen, die sich hier seit Jahren in die eigene Tasche lügen. Das glaubt dann nämlich kaum noch einer!

2. Frage YNWA:

Wie bewertest Du, die aktuellen Personen und die Arbeit des AR in Bezug auf deren Aufsichtspflicht gegenüber Boldt und Wettstein. Gibt es da sichtbar aktuelle Ansätze, dass dem dort überhaupt nachgegangen wird? Gab es beispielweise Konsequenzen zum Scheitern des „Säulenkonzepts“ und den daraus sich resultierenden Abfindungen und Kosten – auch in Bezug auf Thioune? Immerhin ist dies der dritte Umbau unter Boldt – gab es da Nachfragen oder ein ausgegebenes Ziel, was es nun zu erreichen gilt?

Nachfragen gab es, die Aufsichtsratssitzungen beinhalten immer auch einen Bericht des Vorstandes. Konsequenzen gab es bislang keine erkennbaren. 

Man hat aktuell den Eindruck – Bold und Mutzel drehen vollkommen losgelöst, frei im Kreis und niemand bewertet deren Handeln. Ist das wirklich so?

Nein. Zumindest betonen Jansen und Co. das. In letzter Konsequenz wissen es aber auch nur die betroffenen Personen selbst – und wie werden sich öffentlich sicher nicht selbst ansch….

Frederix:

zu Punkt 2
jeder hier weiß, daß du ein großer Befürworter von David bist, niemand weiß jedoch warum. Du hast ihn als netten, jungen Kerl kennengelernt, mag er ja auch sein, jedoch sollte das Kriterium ein Anderes sein!

Frage 1) Können wir uns leisten, etliche Punkte in dieser Saison liegen zu lassen, um die Hoffnung einer Weiterentwicklung nicht zu verlieren?

Gegenfrage: Was ist die Alternative? Darauf hoffen, dass der alles andere als sichere Aufstieg alle Sorgen löst? Nein. Der HSV MUSS seine eigenen Talente ausbilden und immer wieder in den Kreislauf „billig einkaufen, ausbilden – und teuer verkaufen“ eintreten.

Frage 2) Haben neben den meisten Kommentatoren, auch die Fußballlehrer Titz, Wolff, Hecking, Thioune das Potenzial total verkannt?

Nein, aber keiner hatte den Mut, David länger spielen zu lassen. 

Frage 3) Warum haben sich die Würzburger Kickers, nach der Leihe, nicht um eine Verpflichtung bemüht?

Haben sie, aber sie konnten/wollten die geforderte Ablösesumme nicht bezahlen. Zudem hatte David seine Zukunft offenbar nicht bei den Kickers gesehen.

Rotkaeppchen:

Dir liegt das Thema HSV als Ausbildungsverein verbunden mit der Nachwuchsarbeit den Blogs zufolge ja sehr am Herzen:

  • Könntest du hier im Blog mal über die U21 oder auch die anderen Nachwuchsteams berichten und darlegen, ob es sich abzeichnet, dass einer von den Jungs dort es evtl. in den Profibereich schaffen könnte?

Ja, das ist möglich. Ich kann Dir aber noch keinen Termin dafür zusagen.

  • Von der U21 liest und hört man, dass die Mannschaft keineswegs das von Hrubesch angestrebte Drittliga-Niveau hat, was sich ja auch in den Resultaten widerspiegelt. Der übergroße Betreuerstab und manche von den Jungs würden sich, habe ich nur vernommen von höherem Sagen, bei manchen Kicks aber teilweise so aufführen als wären sie schon Profis – ist da was dran?

Die U21 hat sicher noch kein Drittliga-Niveau, dafür aber – wie jetzt mit Faride Alidou – immer wieder ach Spieler im Kader, die bei den Profis nicht nur mitmachen, sondern auch bestehen und eventuell zur Verstärkung werden können. Und um Letzteres geht es vorrangig. Dass es dabei immer wieder Talente gibt, die sich wichtiger nehmen als es gut ist – das ist ein Problem der heutigen Generation, die zu oft zu früh zu hoch gelobt wird. Die heutige Generation hat die Bodenhaftung nicht nur verloren, sondern in großen Teilen gar nie kennenlernen dürfen. 

2) Offen gebe ich zu, mit deiner Meinung und Haltung zum Profifussball im Allgemeinen und zum HSV im Besonderen nicht unbedingt konform zu gehen:

  • Wie siehst du den HSV als Proficlub? Bist du schon der Ansicht, dass es Ziel aller Verantwortlichen sein sollte, den Verein wieder in der ersten Fußballbundesliga zu etablieren oder bist du wie SC-Chef Horn „fein“ mit der 2. oder gar 3. Liga, wenn der Identifikationsgrad der HSV-Anhänger mit dem Team und dem Verein stimmt?

Nein, es muss ganz klar das Ziel aller Verantwortlichen sein, einen Weg zu schaffen, der den HSV an der Basis stärkt und so kontinuierlich wieder in der Ersten Liga etabliert. Ich bin absolut nicht fein mit der 2. Liga – aber ich nehme sie solange in Kauf, wie sie für die Entwicklung eines starken Fundamentes beim HSV benötigt wird. Zumindest solange die Verantwortlichen diesen Weg erkennbar gehen. 

Und bevor ich diesen Blog abschließe, noch kurz zum Kader des HSV, der auf einer Position verändert werden muss, da sich Marko Johansson gestern im Training entgegen Zum Walters Aussage offenbar doch schwerer verletzt hat. Zumindest fällt der Ersatzkeeper morgen gegen Fortuna Düsseldorf aus.

Die Startelf, die ich für das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf erwarte: Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Kinsombi, Meffert, Heyer -Jatta, Glatzel, Kittel

In diesem Sinne, bis. morgen! Da melde ich mich im Anschluss an das Spiel mit dem Blog und dem Blitzfazit bei Euch. Habt alle einen schönen Abend – und vor allem: Bleibt gesund und anständig.

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
311 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
isGodlike
1 Monat zuvor

gab’s da net ne Ansage von Scholle, zwecks diesem Genderschwachsinn?

kann mich noch ganz dunkel an ein „war echt doof der Versuch, kommt net mehr hier vor, versprochen“ erinnern ^^

aber ensthaft … diesen ShiZe braucht hier niemand!
das isn Fussballblog und keine öffentlich rechtliche Zwangsgebühren Sendung 😉

Last edited 1 Monat zuvor by isGodlike
YNWA
1 Monat zuvor

Ganz ehrlich, wer diese erbärmliche Vorstellung noch schön reden möchte, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Mal sehen, wie Scholles Fazit ausfällt, aber das war heute wirklich weniger als nichts.

Gegen 10 Mann, ab der 25.Minute und uns gelingt es nicht einmal ansatzweise, permanenten
Druck zu erzeugen? Ständig offen für Konter. Ständig Fehlpässe und anfängerhafte Stockfehler?

Kann das denn sein? Man darf ja fast froh sein, wenn wir nicht in Überzahl spielen.

Faktisch war das heute nicht einen Deut besser als das Debakel in Aue.

Das System Walter ist scheisse scheisse scheisse!!!

Bold, Mutzel und Wettstein – VERPISST Euch aus unserem Verein!

YNWA
1 Monat zuvor

Noch schlimmer als das Spiel, waren die ekelhaften Bierbecherwürfe auf Narey! Schämt Euch, ihr ekelhaften Hüpfer…Ihr seid keine Fans – Ihr seid der Abschaum!

Kai Lorenzen
1 Monat zuvor

Sorry Herr Walter, seit heute bin ich leider richtig bedient. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum man bei Überzahl nicht dazu lernt. Unbegreiflich, dass man bei Führung und mit einem Mann mehr nicht erst einmal hinten sicher steht und auf seine eigenen Chancen lauert. Dazu dann noch die Wechsel, die ich zum größten Teil nicht nachvollziehen konnte. Suhonen und Leibold waren für mich die größten Aktivposten oder war Leibold wegen des fiesen Tritts nicht mehr spielfähig? Und warum bringt man den Doyle so spät? Wieso spielt ein Heyer nicht von Anfang an? Es war abzusehen, dass das nicht gut gehen konnte, am Ende hätte man sogar noch verlieren können. Ich erwarte wirklich nicht zu 100%, dass man aufsteigt. Aber heute hätte man zumindest nach oben schielen können. Ich bin maßlos enttäuscht und verärgert.

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Hallo Scholle, vielen Dank für deine umfangreichen Antworten auf unsere Fragen.
Deinen Blogs konnte ich es bislang nicht so entnehmen, dass du einiges beim HSV auch durchaus kritisch betrachtest, so dass ich wirklich der Annahme war, du würdest -Achtung Wortspiel!- ins gleiche „Horn blasen“ würdest wie der Ex-SC-Vorsitzende.
Insofern hilft so eine Frage- Antwort – Runde vielleicht auch, manche Vorbehalte und Vorurteile untereinander abzubauen.
Ich bin .-im Stadion- auch leidenschaftlicher HSV-Fan, begleite aber außerhalb des Live-Geschehens das Treiben eher mit kritischer Solidarität und kann daher manche Einschätzung zu den handelnden Personen nicht so diplomatisch verfassen wie du in hier in deinen Ausführungen.
Ich würde mich freuen, wenn du die Situation im Nachwuchs einmal beleuchtest und die Umsetzung des neuen Konzeptes der Verantwortlichen, das sich meiner Ansicht nach in der Stammelf bis auf David (und seine Personalie sehe ich als keinesfalls unumstritten an!) nicht wieder findet, auch kritisch bei ihnen hinterfragst.

Didi
1 Monat zuvor

Sehr gut, Scholle!

Mehr Interaktion ist wichtig für den Blog.

MeinVerein2021
1 Monat zuvor

Das ist ein sehr gutes Format. Kritische Fragen, klare Antworten.
Hat mir gefallen.

Fazit:

Der HSV muss liefern.

Alle an ihrem Platz, in ihrer Aufgabe. Und die Mannschaft auf dem Platz.

Am besten schon mal heute Abend damit anfangen.

Air Bäron
1 Monat zuvor

Wunderbar, Scholle, dass du dir diese Zeit genommen und Mühe gemacht hast, das finde ich sehr wichtig für die Resonanz dieses Blogs! 👍
Nur der HSV!

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Alidou eine positive Erscheinung, Meisser auch z.T. mit guten Szenen, ist aber eigentlich kein Rechtsaußen, Engagement wieder sehr groß.
Das war es dann mit dem positiven:
Auch wenn die Mannschaft heute mit sehr jungen Leuten auch von Anfang an agierte: Beim Fußall geht es übrigens neben Entwicklung auch um Tore, Punkte, Meisterschaft.
Und auch an diesen HSV kann man den Anspruch erheben, so ein Spiel, das noch durch eine glückliche Führung und den Platzverweis von Prib begünstigt wird, auch mal zu gewinnen!
Martin Harnik als Analyst um eininges stärker als beim HSV auf dem Spielfeld: Er hat schon richtig erkannt: Die jungen Spieler können einem leid tun, durch so ein System, das keinen Plan B kennt, für ihre Bemühungen nicht belohnt zu werden.
In Überzahl konteranfällig bis zum geht nicht mehr!
Wenn Walter sich weiter als nicht lernfähig erweist, seinen Fußball nicht auch dem Spielverlauf anpasst und wie Harnik gerade erwähnt, in Überzahl hier keine Kontrolle gewinnen kann, wird er scheitern wie in Stuttgart.
Kastenmeier sagte gerade, wir wussten, dass der HSV nicht die beste Absicherung hat – bums.
In dieser Verfassung wird der HSV es sehr schwer haben, wieder Spiele zu gewinnen. In Aue, gegen Sandhausen in Bremen und jetzt gegen Düsseldorf nach roten Karten für den Gegner eher schwächer geworden – so toll scheint das auf Dominanz ausgerichte System von Walter nicht zu sein.
Von Mut zu Naivität ist es oft ein schaler Grad: Tim Walter ist gerade dabei, diesen zu verlassen.

Grantler3006
1 Monat zuvor

Hut ab Herr Scholz. Man muss nicht mit allen Antworten d‘accord gehen, aber zu einige Fragen hast du klare Aussagen getroffen. Danke dafür.
Ich als Leser würde mich sehr freuen über rühr berichte aus de Mannschaft in der täglichen Arbeit oder der U 21 oder anderen fussball spezifischen Themen rund um den HSV

Aradia
1 Monat zuvor

Moin….

Also heute Abend spielt der HSV zu Hause und man kann
nicht sagen das er gewinnt.
Heimvorteil gibt es nicht mehr.
Wer von den Jungs soll auch Tore schiessen?
Einen Knipser will/wollte der Trainer nicht.
Es sollen ja alle netzen.
Läuft uns Pauli davon?
Bin gespannt. Selbst ins Stadion gehe ich nicht weil
zu Hause ist es gemütlicher. 🙂

Zu Scholles Frage und Antwortspiel:
Ehrlich?
Meint ihr das Scholle irgend etwas beim HSV ändern kann?
Ihr schreibt in euren Kommentaren doch fast alles richtig.
Was habt ihr davon wenn Scholle das abnickt?
Er riskiert doch seine Zulassung.
Denkt doch mal nach!

Wenn ich euch fragen würde, warum geht ihr zum HSV,
womit verdient ihr euer Geld, was sagt euer Partner, geht Er/Sie mit?
Passt euer Partner eigentlich zu eurem Freizeitvergnügen.
Oder trefft ihr euch fremd.
Wie alt seit ihr. Ist eure Meinung altbacken und nicht zeitgemäss.
Seit ihr Hamburger?

Na würdet ihr alles beantworten?
Schönen Spieltag für die, die hingehen.

alwaysHSV
1 Monat zuvor

Ich hoffe seht, dass Meissner seine Chance nutzen kann. Die Frage ist ob Glatzel und Meissner nebeneinander spielen sollen oder Meissner mehr aus der Tiefe kommt.
Ich freue mich jedenfalls über den Versuch und hoffe Meissner kommt besser zur Geltung als zuletzt Wintzheimer.

Tobi Petersen
1 Monat zuvor

Was der HSV beim letzten Spiel gegen Aue und heute gegen Düsseldorf in Überzahl zeigt, entbehrt jeglicher Vorstellung. Was ist das nur für ein erbärmlicher Haufen ???
Ich hoffe inständig dass sich Walter, Boldt und Mutzel endlich verziehen aus Hamburg!!!!!

Nur der HSV
1 Monat zuvor

Was sind das denn für Fans, ekelhalft den Narey zu bewerfen.

Nur der HSV
1 Monat zuvor

Ganz starkes Spiel von Narey, aber wir konnten aus ihm nichts machen.

Aleksandar
1 Monat zuvor

Walter ist so langsam ein großes Missverständnis

pietkunz
1 Monat zuvor

Ich hab vorhin auf „Sporttotal.tv“ nach der Halbzeit Drochtersen – HSV II geguckt (0:0).
Uninspiriter Standfußball ohne Leidenschaft, ohne jegliche Durchschlagskraft, ohne Zweikampfhärte, ohne Entschlossenheit.
Beim „Ballbesitzfußball“ des HSV II läuft im Grunde jeder Spielzug über Wuschelkopf-Kapitän Jonah Fabisch, der offenbar aus Respekt vor seiner Berufung in den Nationalkader Simbabwes zum „großen Zampano“ berufen ist oder wurde – und an der Mittellinie in einer Tour die Bälle im Gehen oder bestenfalls im Traben vor sich hinschiebt und sodann quer verteilt. Nach vorne hin ist`s dann ein Mischmasch aus Ideen- und Lustlosigkeit. Im Offensiv-Zentrum findet sich offenbar niemand ein – nicht mal bei Ecken. Bei jeder Spielunterbrechung oder bei Einwüfen oder Standards wird erstmal minutenlang ein Päuschen eingelegt und fast alle bleiben einfach stehen.
Drochtersen versuchte sein Heil in Kontern, welche überhastet abgeschlossen wurden, obwohl die HSVer sie dabei nur halbherzig oder gar nicht attackierten.
Von hinten raus spielt auch der HSV II ohne Nöte immer wieder gern zum eigenen Torwart zurück oder bindet diesen mit ein – ähnlich wie bei den Profis – nach dem Motto, „Hauptsache, ich bin den ollen Ball endlich los“.
Ich hab zwar die 1. Halbzeit nicht gesehen – aber wird wohl nicht anders gewesen sein.
Der HSV II durfte 6 seiner bisher mikrigen 11 Pünktchen bereits gegen die Punktelieferanten Altona und Heide einfahren – mir schleierhaft, gegen wen sie sonst gewinnen könnten oder überhaupt wollen.
Es scheint die HSVII-Spieler nicht zu tangieren, ob man irgendwann Auf- oder Abstiegsrunde spielen soll. Es ist keiner auf dem Platz, der zielstrebig ist, der „brennt“ oder irgendwas bieten möchte oder überhaupt „Lust am Kicken“ versprüht. Tugenden scheinen ausgestorben zu sein in der jungen Generation.
Die sollten sich mal einen Florian Wirtz zum Vorbild nehmen, wie der fußballerische Klasse mit Arbeitseifer vereint.
Wäre beim HSV wenigstens Letzteres vorhanden…

Meaty
1 Monat zuvor

Ist ja ganz nett solch Fragen und Antwort Blog!
Nur, dreht man sich, wie so häufig in den vergangenen Jahren, hier im Kreis! Weil gewisse User, die noch vor ein oder zwei Spielzeiten die „Abstiegsverursacher“ verteufelten und andere Vereine, wie Bielefeld, Bochum oder Greuther Fürth wegen des jahrelangen Aufbaus ihrer Aufstiegsteams hochjubelten, jetzt solche Fragen stellen:

Mittlerweile hat man ja gar keine Ambition mehr und will sich auch keine Ziele mehr setzen. Wenn du und der HSV mit Liga 2 fein sind, ist doch klasse. Dann passt ihr gut zusammen und der Weg von der Rautenperle zu MoinVolkspark steht dafür sinnbildlich.

.

Das ist genau die Art, liebe Darmzotte, die ich als niveaulos bezecihnet habe. Du versuchst zu beleidigen. Dass noch immer viele den Aufstieg als logisches Ziel fordern (aus verschiedenen Gründen, z.B. wegen des Kaderwertes…) ist nachlesbar. Und das ich die 2. Liga als Wunsch habe ist lächerlich. Ich sehe den HSV aber aktuell nicht besser. Ich glaube, dass der HSV in seiner jetzigen Form ein Zweitligist ist. Von mehr zu träumen – okay. Aber ich werde immer versuchen, realistisch zu bleiben 

.
.
Diesen Usern geht es schon lange nicht mehr um die eigentliche Sache und werden immer alles was beim HSV passiert kritisieren!

EnTe!

Last edited 1 Monat zuvor by Meaty
Travis Bickle
1 Monat zuvor

Es gibt doch einfach mal ein paar Dinge zu akzeptieren.
1. HSV ist nicht mehr die Nummer 1 in HH, auch wenn verzweifelte Hüpfer das noch nicht wahrhaben wollen!!
2. Selbst wenn man nicht komplett negativ eingestellt ist und die dritte Liga kommen sieht, wird man realistisch in den Niederungen der zweiten Liga verweilen.
3. Trainer, Vorstand, Sport Direktoren(?), Scouts 😂, Aufsichtsrat 😬😬sind komplett inkompetent. Eigentlich müsste man ALLE austauschen.
4. Falls die dritte Liga kommen sollte, würde man doch wahrscheinlich eher in Norderstedt spielen. Wird der Blog dann umgenannt? (Moin Nordi)

Didi
1 Monat zuvor

Mutigste Aufstellung seit langer Zeit. Ich hoffe sehr, das wird belohnt.

TobeyObey
1 Monat zuvor

Narey bester mann

Tobi Petersen
1 Monat zuvor

Grausam dieser Walter-Fußball.
In den letzten drei Jahren gab es wenigstens ab und zu mal ein überzeugendes Spiel/Sieg.
Diese Saison ist das alles nur ein Krampf.

Darmzotte
1 Monat zuvor

Manche würden sagen, es war ein FORMIDABLES Spiel.

Jetzt steht man wieder im Kreis zusammen, berauscht sich am Ballbesitz, dem Alleinseligmachendem und lügt sich in die Taschen. Die Fans sind glücklich, es gibt wieder Bier und sie haben ein weiteres formidables Spiel gesehen.

Meaty
1 Monat zuvor

Wie in Aue schreibt der HSV erneut ins große Fußballbuch:
Wie baue ich einen Gegner auf!
Eine Weiterentwicklung im HSV Spiel ist nicht zu erkennen!

Nach dem Derbysieg in Bremen nur noch GEGURKE von unserer Mannschaft!
Einige HSVer spielen so pomadig, als ob sie glauben, dass sich ein Gegner mit einem Mann weniger irgendwann von alleine ergibt!
Wie in Aue, riecht jeder Gegner diese überhebliche ballbesitz Spielsweise des HSV und stemmt sich dann noch mehr dagegen!
Jeder Gegner ist mit viel weniger Ballbesitz und weniger Tormöglichkeiten häufig doppelt so gefährlich vorm Tor – das ist nicht normal!

In Paderborn wird es ordentlich Feuer geben. Bin gespannt, ob die Truppe von Walter nochmal wachgerüttelt werden kann?

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Es zeigt sich ganz klar, dass Boldt und Mutzel in der Kaderplanung versagt haben: Narey nicht ersetzt (nach der heutigen Leistung und was er in Düsseldorf zeigt ein echter Verlust) und noch Geld hinterher geworfen im OM außer Kittel (keine!!!) Optionen. Ich kann von Reis, Meffert und dem jungen Suhonen nicht erwarten, dass sie das Spiel gestalten.
Selbst mit dem hier verschähten Aron Hunt hätten wir so einen Kick nach der Führung locker über die Bühne gebracht.
Manchmal kommt es mir so vor (Achtung verschwörungstheoretischer Ansatz), dass die Verantwortlichen den perfiden Plan haben, den Kader so weit zu schwächen und zu verjüngen, dass jede Kritik im Keim erstickt wird, weil der neue Jugendstil ja so sympathisch ist.
In der realen Fußballwelt scheinen sie zumindest keinen (Kader-)plan zu haben.
Walter im Interview auf die Einlassung von Harnik erneut dünnhäutig und nicht einsichtig.
Lt. der Sport1 Reporterin wird er wohl doch schon kritisch beäugt in Hamburg. Na immerhin.

YNWA
1 Monat zuvor

Jo Scholle, vielen Dank für die ausführlichen Antworten!

Houston
1 Monat zuvor

Habe verbummelt, meine Frage reinzuwerfen, mit dem Zeitunterschied nicht immer ganz einfach.

Ich haette gefragt, ob es noch irgendwelche Kontakte zu Dieter Matz gibt, und ob er vielleicht mal einen Gastbeitrag hier reinstellen wuerde, nach dem Motto „for the good times“.

Ich sah Dieter vor Kurzem auf einem NDR YouTube Bericht ueber Bergedorf. Und siehe da, dort erschien Herr Matz als Begleiter von Uwe Seeler auf dem Platz von Bergedorf 85.

Als alter HSV Fan, der Uwe noch in vielen Spielen erleben durfte damals, war das eine kleine, schoene Ueberraschung.

Oliver Flesch
1 Monat zuvor

Obiger Artikel ist m. E. ein Gewinn für alle Seiten. Sollte, wie angekündigt, gern regelmäßig kommen. Wohl fast jeder hier wird ihn mit großem Interesse gelesen haben oder noch lesen. In maximal einer Stunde geschrieben, ohne Recherche, ohne groß nachdenken zu müssen, also gut für Scholle.
Und wir können uns in diesem Blog mal ein bisschen ernstgenommen fühlen und haben endlich ein paar Antworten auf oft gestellte Fragen bekommen. 

Was Scholle Antworten angeht: Ich kann die meisten immerhin nachvollziehen; hätte mir allerdings noch ein bisschen mehr Kritik an der Führung gewünscht, aber eh nicht erwartet. Dass er sagt, er hätte Walter nicht geholt, find ich schon mal gut. Vielleicht eine kleine Retourkutsche für Walters Spitze in Richtung Scholle in der letzten PK? Man weiß es nicht. Ist ja auch egal.

Dass meine Frage nicht beantwortet wurde, war klar. Meine Kommentare wurden bereits bei den Livestreams der Rautenperle nie vorgelesen, obwohl es stets die besten waren (keine Kunst, die Kommentar-Qualität auf YT ist desaströs, nicht mit diesem Blog zu vergleichen). Und wer sooo „politisch korrekt“ ist, dass er ohne Not gendert, der ist natürlich auch „politisch korrekt“ genug, mich zu ignorieren. Völlig in Ordnung.

abraeumer
1 Monat zuvor

Moin Scholle,

vielen Dank für deine Antworten. In vielen Dingen liegen wir weit auseinander. Aber nachdem du in dem Blog Kritik an den kritischen Stimmen geäußert hattest, habe ich schon befürchtet, dass du komplett in das unkritische Lager gewechselt bist. Über deine sachlich kritischen Antworten habe ich mich daher gefreut. Es ist sicherlich nicht alles schlecht, aber leider vieles. Umso wichtiger ist es aus meiner Sicht, dass die Defizite klar angesprochen und geändert werden. Deshalb kann man trotzdem loyal sein.

Frank Furt
1 Monat zuvor

Vielen Dank Scholle. Ein interessanter Blog der zudem wieder etwas vereint.

Lars K
1 Monat zuvor

Haben wir eigentlich schon mal darüber diskutiert, ob Titz dem HSV weiterhelfen könnte? Ich mochte ihn damals, und es sieht so aus, als ob er sich in Magedeburg gut weiter entwickelt. In jedem Fall denke ich, es sollte schon mal ein PLan gemacht werden für die zeit nach Walter.

Fluegelzange
1 Monat zuvor

Startelf: Heuer Fernandes, Gyamerah, Schonlau (C), Glatzel, Kittel, Reis, Leibold, Meißner, Meffert, David, Suhonen

Gut!

Meaty
1 Monat zuvor

Aufstellung des HSV:
Heuer Fernandes, Gyamerah, Schonlau (C), Glatzel, Kittel, Reis, Leibold, Meißner, Meffert, David, Suhonen

Sophies Papa
1 Monat zuvor

Nichts ist älter als das Geschwätz von gestern…Suhonen, Meissner!!! und Reis in der Startaufstellung

Grantler3006
1 Monat zuvor

Interessante Aufstellung heute. Walter war auf Klo, hat Moin Volkspark gelesen und entsprechend aufgestellt😎😎

Franky
1 Monat zuvor

Verstehe wieder nicht die schlechte Stimmung hier! Selbst bis zum 1:0 hab ich kein schlechtes Spiel gesehen.
Manche sollten vielleicht mal ihre Erwartungshaltung überdenken…

Brotsuppe
1 Monat zuvor

Ich denke, Robin sollte zur Halbzeit raus

Polkateddy
1 Monat zuvor

Glatzels Tor hatte was von internationaler Klasse. I like! 👍
Die rote Karte für Prib ist vollkommen berechtigt. Düsseldorf insgesamt zu körperlich unterwegs. I don’t like 👎

Brotsuppe
1 Monat zuvor

Mit Ailton sind es 40T + 2 Zuschauer

Aleksandar
1 Monat zuvor

Trainer raus………….

Brotsuppe
1 Monat zuvor

Alidou gefällt

ToniHH
1 Monat zuvor

So kann es nicht weitergehen ….

Unfassbar schlechter Coach

Nur der HSV
1 Monat zuvor

Von den Chancen her, hätte Düsseldorf einen Sieg verdient.

Aleksandar
1 Monat zuvor

Ich sag mal so Friedhelm ist im Stadion, er könnte sofort unterschreiben.

Tobi Petersen
1 Monat zuvor

Hab in meiner Wohnung nach Schlusspfiff so laut gepfiffen wie das komplette Stadion. Es reicht endgültig. Das war heute erstmal das letzte Spiel, das ich mir angetangetan haben. Bock mehr auf diese ganzen VOLLVERSAGER. VERARSCHUNG PUR. DAS LASS ICH MIR NICHT MEHR BIETEN.

Fluegelzange
1 Monat zuvor

formidabel

Rossbacher
1 Monat zuvor

Ich habe es lange zurück gehalten, aber jetzt muss es raus:
Dieser Trainer schnellstens weg!!!

Brotsuppe
1 Monat zuvor

So bringt das nix. Nach vorne nicht zwingend, hinten anfällig. Aufwand ohne Ende, um Unentschieden zu spielen. Das wird o. ist schon ein Kopfproblem.

Aleksandar
1 Monat zuvor

Tausche zwei Kittel gegen einen halben Narey.

JEANLUCHH
1 Monat zuvor

…n’Abend.

Erkenntnisse und Fragen:
1. psychisch der HSV völlig desolat und ängstlich nach dem Ausgleich, obwohl in Überzahl. Bin gespannt was das mit Herrn Walter macht, wie er denkt, damit umzugehen.

2. Kein Spiel über die Flügel, keine Versuche das Spiel auseinander zu ziehen, um die Düsseldorfer dazu zu zwingen mehr laufen zu müssen, stattdessen immer durch die Mitte! Ist Herr Walter variabel/ flexibel genug für diesen HSV? Thema „Spielintelligenz“?

3. Narey kann Fußball spielen, sehr sogar! Ich war überrascht!

Dann bis zum nächsten Mal!
Schönen Abend Euch!