Einige werden es nie lernen

von | 19.07.22 | 428 Kommentare

Das Wetter hier ist unfassbar gut. So gut, dass wir froh über Schatten sind und Abkühlungen suchen. Also das, was einigen hier ganz offensichtlich auch sehr guttun würde. Wenn ich einige Kommentare zu Louis hier lese, kommt mir so einiges hoch. Fakt ist, dass ich seine Entscheidung akzeptieren muss – also Ihr auch! So sehr ich mich vor einigen Monaten bei Louis‘ Anfrage gewundert hatte – so sehr hatte ich mich nach den ersten Gesprächen mit Louis auf ihn gefreut. Ich hatte versucht, wirklich ALLES so abzuklopfen, dass ihn und uns nichts mehr überrascht. Aber: Es kommt eben doch oftmals anders als man denkt. 

Fakt ist, dass wir seit ca. zweieinhalb Monaten intern alles besprochen, einen Vertrag unterschrieben und auch die nächsten Tage so besprochen hatten, dass Louis mit Videos wie dem vom Freitag langsam in den Blog hätte reinfinden sollen/können. Ohne ihm dabei die Hauptverantwortung anzulasten, denn das wäre zu früh. Aber andererseits eben auch mit viel kreativem Freiraum für seine Ideen. Und Louis hatte viele und gute Ideen! Für mich bestand auch seit dem ersten Arbeitstag am Freitag, an dem ich ihm neben den Pressemitarbeitern auch den Trainer persönlich vorgestellt hatte, kein Zweifel mehr daran, dass Louis hier ganz schnell reinwachsen und eine Bereicherung werden würde…

Parallel zu seinen aktuellen Trainingsvideos hätte ich aus dem Urlaub – und da meine Frau das hier auch lesen wird, wird ihr jetzt alles hochkommen – stets einen aktualisierenden Beitrag geschrieben, um Euch immer up to date zu halten und den Blog weiter zu kontrollieren. Aber: Im Umfang deutlich verhaltener als sonst. Schließlich mache ich Urlaub und meine Kinder haben letztlich mehr Anspruch auf ihren Vater, als irgendwer sonst auf mich.

Dass hier (inzwischen ehemalige) einige wenige User wie „Körmit“ und Co. anfangen, sowohl Louis als auch mich zu beleidigen, ist unterirdisch. Und: Es ist nicht hinnehmbar. Ich hatte angekündigt, hier jetzt nicht mehr zu warten, sondern Leute aus dem Blogforum zu nehmen, wenn sie beleidigen, diffamieren oder aus Prinzip destruktiv kommentieren. Ich tue denjenigen damit letztlich eh nur einen Gefallen – denn ihren Kommentaren zufolge ist der Blog ja unter ihrem Niveau. Vor allem freue ich mich für die anderen 99 Prozent der User, die sich hier stets respektvoll und konstruktiv einbringen. denn der Abgang der Niveaubestien wertet sie für mich noch einmal deutlich auf!

Also, noch mal zusammenfassend: Es ist sehr schade, dass es mit Louis hier nicht wie besprochen funktioniert hat. Aber jungen Menschen muss man zugestehen, ihre Meinung auch mal sehr spontan wechseln. Zumindest handhabe ich es so! Oder habt ihr das früher nie gemacht? Ich habe jedenfalls nicht eine Sekunde an Verträge oder ähnliches gedacht, als Louis mich angerufen hat. Im Gegenteil. Ich habe ihm alles Gute gewünscht und das auch so gemeint.

Und das mache ich jetzt auch mit Euch! Ich wünsche Euch nur das Allerbeste und werde mich in den nächsten Tagen melden, sobald etwas passiert. Denn dass der Transfermarkt für den HSV noch interessant ist und bleibt, das ist kein Geheimnis. Allein der Transfer von Amadou Onana zu West Ham wird weiter spannend bleiben. Hier winken dem HSV wichtige Millionen, um den intern aktuell verhängten Ausgabestopp zu beenden und selbst noch mal in Sachen Mittelstürmer und Rechtsverteidiger zu reagieren. Oder wo seht Ihr den größten Handlungsbedarf im Team?

In diesem Sinne, Euch allen jetzt einen schönen Abend! Bleibt respektvoll, bleibt gesund! 

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
428 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
alwaysHSV
21 Tage zuvor

Respektlos und destruktiv – da fällt mir doch gleich der eine oder andere hier ein. Diese Entscheidung war wirklich überfällig, meine ich.
Welcher HSV Fan möchte hier täglich Beleidigungen von Trainer oder Spielern und Offiziellen des HSV lesen. (Respektlos!). Damit meine ich nicht, dass nicht auch kritisiert werden soll aber wer hier keine anderen Einfälle hat als tagtäglich wieder und immer wieder die gleichen Personen zu kritisieren und dem nichts anderes einfällt bzw. der nie auf den Gedanken kommen würde eine Person auch mal zu loben, der sollte sich ein anderes Hobby suchen.
Die Ein- oder Zweizeiler mit der einige täglich nur über andere Nutzer hier herfallen um sie runterzuputzen, passen bestens auf die Beschreibung destruktiv. Auch auf die kann man gut verzichten.

Scorpion
21 Tage zuvor

Auch wenn ich nicht immer einer Meinung mit @Marcus Scholz bin, so sollte man eines nicht vergessen. Dieser Blog ist sein Blog. Er schreibt was er will und hat das Recht diejenigen aus dem Blog zu entfernen, die er, aus welchen Gründen auch immer, hier nicht sehen/lesen möchte.

Natürlich lebt dieser Blog auch, und insbesondere von der Meinungsvielfalt der Blog User. Nicht aber von persönlichen Diffamierungen, die das Lesen und die Freude an diesem Blog deutlich schmälern.

Dass dieser Blog nicht hinter einer Bezahlschranke ist und Scholle viel Freizeit und Energie hier einbringt, sollten wir, bei aller Kritik an Themen und Sichtweisen, nicht außer acht lassen.

Und nicht zuletzt ist es ein gutes Gefühl, Meinungen zu lesen und selbst zu posten, die nicht dem medial vorgegeben Mainstream entsprechen.

Was meint Ihr?

Jürgen Linnenbrügger
20 Tage zuvor

„Einige werden es nie lernen“
Was sollen Sie lernen ?. Dieses ist doch ein Fußball-Blog, da geht es doch mal derber zu, hier, auf den Rängen im Stadion. Ich bin jedoch auch der Meinung, das man auf seinen Umgangston schon achten sollte, man muß aber auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, was hier geschrieben wird. Etwas Gelassenheit, aller Beteiligten wäre schon gut.

Wenn das Motto heißen soll „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“ sind wirklich einige hier fehl am Platze. So ein Block lebt doch von unterschiedlichen Meinungen und Interpretationen. Wie viele sich hier die Situation, nach vier Jahren 2. Liga, immer noch schön reden, kann ich leider nicht nachvollziehen. Bei den Möglichkeiten die die Metropolregion Hamburg an sich bietet, ist dieses doch ein Armutszeugnis der Verantwortlichen. Aber jedes Jahr geht man mit großen Optimismus in die nächste Saison, um am Ende festzustellen, das wiederum zwei Vereine mit weniger Möglichkeiten, aufsteigen, und das auch noch mit erheblich weniger Mittel. Dieses muß doch Gründe haben, und genau dieses wird von einigen Usern, Jörg, Flotti, RumsBums, Alex etc. thematisiert. Aber leider wird der Überbringer der Botschaft nicht gern gehört.
Hier werden dann lieber Verkäufe (Vagnoman, evtl. Nachschlag Onana) abgefeiert, obwohl Onana noch nicht transferiert ist. Das alles hat dann der Megamanager Boldt hervorragend verhandelt. Auch die Transfers (Benes, Königsdörffer, Bilbija) werden gefeiert als Megatransfers(Wo bleibt Königsdörffer, wann ist er endlich da etc.) so Fragen hier im Block. Man hat hier 3 Mio. ausgegeben für Spieler, die den HSV diese Saison nicht weiterhelfen werden, sie sind keine Garanten für den Aufstieg, allenfalls Ergänzungsspieler.
Auch der neue AR Dinsel wird im Vorwege schon abgefeiert (kauft er Anteile).
Es wird aber überhaupt nicht nachgefragt welche Absichten hier verfolgt werden. Dinsel hat überhaupt keinen Bezug zum HSV. Wieso wird er von Jansen in den AR geholt ?
Er will natürlich seine Expertise mit einbringen, da er ja schon Erfahrungen in Augsburg gesammelt hat. Um hier mal etwas über das Augsburger Modell zu erfahren, sollte sich mal jeder die „Rosenau- Gazette“ aufrufen. Dieses ist ein Blog über den FC Augsburg, ein Blog, wie ich mir einen Blog vorstelle, informativ, unabhängig ,kritisch und meinungsstark.
Dieser Blog wird auch von den Offiziellen des FC Augsburg wahrgenommen, mit Kommentaren, wo Sie zu Themen Stellung beziehen. Unter anderen ging es hier auch um das Augsburger Modell, wo Dinsel beteiligt war. Es sollte doch unbedingt nachgefragt werden(auch vom Blog-Vater) welche Motivationen hier eine Rolle spielen.
Gibt es geschäftliche Interessen mit Jansen/Wüstefeld ?, läuft hier vielleicht ein abgekartetes Spiel ? Auffällig ist hierbei das Dinsel in Hamburg an 2 Firmen beteiligt ist. die im pharmazeutischen Bereich tätig sind, wo sind Wüstefeld und Jansen aktiv ? Ein Schelm der böses dabei denkt.
Jetzt werden selbstverständlich die bekannten User aus Ihrer Ecke kommen, die dann erklären, dieses interessiert mich überhaupt nicht. Ich konzentriere mich auf den sportlichen Bereich, und der sieht doch zur Zeit gut aus, obwohl hierzu auch einiges anzumerken wäre.
Aber diese werden es nie verstehen, das alles im Zusammenhang gesehen werden muß.

Wie Jörg auch schon schrieb, lebt der HSV doch wirtschaftlich von der Hand in den Mund,
mit evtl. Erlösen von Transfers die noch überhaupt nicht getätigt sind, so kann man doch nicht serioes planen. Ich habe es schon so oft geschrieben, und ich wiederhole mich gerne> ohne eine gesunde, nachhaltige wirtschaftliche Gesundung der Finanzlage wird sich ein dauerhafter sportlicher Erfolg des HSV nicht einstellen.

Rotkaeppchen1966
20 Tage zuvor

Es ist schon erstaunlich, wie in einigen Kommentaren, dass Sperren von „Miesepetern“ und „Dauernörglern“ gefordert wird.
Ich gehöre sicherlich auch eher der kritischen Fraktion an, fordere aber auch nicht den Ausschluss derjenigen, die hier wirklich den letzten Bockmist, den die HSV Verantwortlichen in den letzten Jahren getrieben haben und die Jungs nicht nur teilweise zusammengespielt haben, noch verständnisvoll begleiten und 4. Plätze abfeiern.
Sicherlich, wenn die Beiträge in Beleidigungen ausarten und elementar gegen die Nutzungsetiketten verstoßen wird, muss irgendwann die „Reißleine gezogen werden“. Ansonsten kann ich mich nur dem Kommentar von Calimero anschließen – Sperren sind das letzte Mittel.
Kontroverse Diskussionen -auch die um den plötzlichen Sinneswandel eines Praktikanten- muss so ein Forum aushalten.
Und nach allem, wie es hier zu lesen war bzw. in der Videobotschaft wahrzunehmen, sieht für mich die Interpretation von „Fair play“ schon anders aus. Natürlich lässt sich das nicht ändern, wenn du den jungen Mann an seinen Vertrag erinnert hättest, Scholle aber öffentlich unterstützen brauchst du eine Haltung nicht, die mehr von Launen als von Loyalität geprägt zu sein scheint.

hsv-bundy
21 Tage zuvor

Viel Erfolg bei der Umsetzung die Miesepeter auszusortieren.Erhol dich gut.🖤🤍💙

Jörg Meyer
20 Tage zuvor

Ich lese seit ca zweieinhalb Jahren bei der Rautenperle angefangen bis jetzt im Blog und schreibe auch gelegentlich.
Ich freue mich wenn ein neuer Blog erscheint und man die unterschiedlichen Meinungen und Beiträge liest.
Es gab je nach Thema und was uns der HSV so als „Vorlage „gegeben hat hier wirklich tolle Diskussionen.
Meine ehrliche Meinung zum aktuellen Stand ist es hat FÜR MICH PERSÖNLICH deutlich nachgelassen.
Zum einen an der Anzahl der Beiträge, aber auch die Qualität.
Gefühl gab es früher eigentlich so gut wie täglich einen neuen Blog, den morning call und das Tippspiel.
Heute sind gefühlt mehr freie Tage als welche mit neuem Blog. Ich finde das schade, aber Scholle wird seine Gründe haben.
Was mir viel mehr nicht gefällt ist das hier Leute gesperrt werden und man weder erfährt warum und für was , noch das derjenige User gesperrt wurde.
Ich vermute das Alex von Scholle zb gesperrt wurde.
Man kann oder konnte seine Beiträge gut oder nicht gut finden, aber er hat hier definitiv viele Infos vom Training oder anderen Themen gegeben die jetzt hier fehlen.
Meiner Meinung nach war er auch wenn man ihn vernünftig angeschrieben hat ebenso bei seinen Antworten. Man konnte bei Alex auch gegenteilig argumentieren ( Kittel war ja sein Top Spieler) ohne das er beleidigt hat.
Ich sag es wie ich es empfinde, seit er hier nicht mehr schreibt, fehlt der Gegenpol. Ich war definitiv nicht immer seiner Meinung,aber die Beiträge waren es die den Blog hier auf ein anderes Niveau gehoben haben.
Ich meine auch das seit dem hier auch die Anzahl der Kommentare und wirkliche Diskussionen nachgelassen haben.
Ist nur MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG, aber ich befürchte das der Blog hier sollte es so weitergehen bald entweder nur noch ein oder zweimal die Woche neu kommt. Dann nicht mehr lange wird es hier zuende gehen.
Ich wünsche mir das man hier erfährt wer und warum gesperrt wurde und das aus dem Blog vielleicht Beiträge in den Tagen in denen Scholle nicht schreibt veröffentlicht werden würden.

Töftinger
20 Tage zuvor

Es Bedarf bezüglich Louis Verhalten keiner weiteren Kommentierung.
Ich schüttle in aller Stille nur meinen Kopf.

Jörg Meyer
20 Tage zuvor

MANCHE WERDEN ES NIE LERNEN!
Keine Ahnung wie das auf den Rest des Blogs gewirkt hat, aber ich fand es befremdlich.
Scholle, du machst den Blog doch für uns deine User. Wir sollen deine Beiträge lesen und anschließend untereinander kommunizieren. Leider beteiligst du dich selbst nicht daran wenn Fragen an dich gerichtet werden. Wenn dir etwas nicht gefällt schaltest du dich ein und dann auch meist sehr heftig.
Du hast aber selbst erst vor kurzem die allgemheit hier als Ar…löcher betitelt.
Im Gegenzug forderst du aber einen zivilisierten Umgang.
Ich lese hier täglich und freue mich auf den Blog und vor allem auf die Kommentare des Blogs. Du selbst schreibst in letzter Zeit eher über Dinge die du ankündigst, aber oftmals nie kommen, oder um Dinge die dich an uns hier stören.
Was ist los, es war doch alles mal anders?
Du fährst ins Trainingslager, aber es kommt kein Bericht. Ich weiß das jetzt viele sagen, keiner hat ein Anrecht, es ist dein Blog und kostenlos und man muss ja hier nicht sein.
Ich schreibe dies weil ich diesen Blog mag, aber er gefühlt sehr lieblos mittlerweile geworden ist. Auf der PK stellst du eine Frage ( wie die meisten) und den Rest schaust du gefühlt auf dein Handy. Als Trainer würde ich sowas nicht toll finden. Hast du oder deine anderen Kollegen denn wirklich keine weiteren Fragen mehr? Ich meine wie oft sonst hast du die Möglichkeit dem Trainer fragen zu stellen?
Andere User haben hier auch schon das eine oder andere angemerkt und Vorschläge was uns gefallen würde vorgeschlagen, aber nie kam eine Reaktion. Dein dir auch verdienter Urlaub war dir doch bestimmt auch länger bekannt. Warum zb lässt du keine User hier Beiträge in der Zeit schreiben, die du dann veröffentlicht beispielsweise?
Du hast ja auch geschrieben an welcher Stelle du uns hier siehst. Kann man denken aber es so zu schreiben ist mit Sicherheit für viele hier ein Verhalten das zumindest nicht schön war.
Auf die Gefahr das ich auch gesperrt werde schreibe ich dies, aber ich hoffe das du es als kleine Anregung nimmst die ehrlich gemeint ist.
Qualitativ ist der Blog auch abgestiegen wie der HSV. Jetzt hoffe ich beide steigen wieder auf.

Last edited 20 Tage zuvor by Jörg Meyer
Calimero
20 Tage zuvor

Damit der HSV gesunden kann, sollte man erstmal das faule Obst in der Führungsetage entfernen. Es wird Kompetenz auf allen Ebenen benötigt. Leider wurde auch nach Dukaten Verbrenner Didi, nie wirklich vernünftig gewirtschaftet. Der einzige Lichtblick für mich war Bernd Hoffmann. der zumindest klare Visionen hatte und Ziele formuliert hat.

Last edited 20 Tage zuvor by Calimero
Calimero
21 Tage zuvor

Ein Blog lebt doch auch durch Meinungsvielfalt und Kontroversen. Das sollte ein Blogbetreiber aushalten. Daher halte ich Sperren, wirklich für das allerletzte Mittel. Ein angemessener Umgangston, sollte möglich sein. Aber man sollte auch nicht päpstlicher als der Papst sein. Einheitsbrei, ist der Tod jeden Blogs.

Fussballtrainer
19 Tage zuvor

Scholle, ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich für deinen Blog bin, der mich 600 Km von der Hafenstadt entfernt, immer auf dem neuesten Stand hält und mich über meinen Herzensverein, der mich seit 60 Jahren berührt, auf dem Laufenden hält.
Jeder kann hier zudem seine Meinung kundtun und loben und nörgeln und philosophieren, solange man auf anständigem Niveau bleibt.
Das fällt einigen Usern schwer und die fühlen sich dann auch sofort angesprochen und wehren sich vehement, nicht erkennend, dass es nicht um sie oder ihre Einstellung zum Verein geht, sondern um die Art und Weise wie sie diese ausdrücken.
Anstand ist gefragt!
Danke Scholle Danke Lois und Danke an alle, die mit Anstand hier kommentieren.

Darmzotte
21 Tage zuvor

Die Bild meldet, dass es aktuell beim HSV einen Ausgabestopp gibt. Leider hinter einer Bezahlschranke.
Rechts hinten und Sturm sind die Schwachstellen im Kader, Sturm noch mehr. Denn wenn Glatzel mal ausfällt, ist da wenig bis gar nichts.

moselraute
21 Tage zuvor

Das Ausmustern dieser Dauernörgler ist schon lange überfällig. Wenn ein junger Mensch am Anfang des Berufslebens ein Angebot erhält, das ihn mehr reizt,ist das ok und MUSS akzeptiert werden. Deshalb: „alles Gute Louis und geh Deinen Weg. Das ist der einzig richtige.“
und Scholle wünsche ich einen tollen Familienurlaub, der hoffentlich dadurch gekrönt wird, dass der HSV in der Zeit (und danach) alle Spiele gewinnt.
Kommt gesund und erholt aus dem Urlaub zurück.
🖤🤍💙

Kosinus
21 Tage zuvor

Muss mal ganz ehrlich sagen: Scholle ist ein starker Charakter mit einem starken Blog.
Der Neid und die Missgunst anderer ist Beleg für seine Qualität.

Rotkaeppchen1966
20 Tage zuvor

Da kann man nach den „Abendblatt“ und „Mopo“ Berichten wirklich nur hoffen, dass der HSV nicht doch unter seiner finanziellen Last zusammen bricht.
Den Spagat, das Team ambitioniert und trotzdem mit geringfügigen Mitteln sukzessive zu verstärken haben Boldt und Mutzel nie hingekriegt.
Man braucht nicht die ganzen „Missverständnisse“ hier aufzählen. Sie haben einfach so weiter gemacht wie ihre Vorgänger in der ersten Liga.
Den klaren Plan hatten sie nie, die Ambitionismus- und Entwicklungsrhetorik von Boldt sind Sprüche für die hohle Hand.
Jedes Jahr waren die Möglichkeiten da, die Bundesliga zu erreichen, jedesmal wurde am Ende, sieht man vom Schlussspurt im letzten Jahr ab, jämmerlich versagt (und leider im letzten Spiel gegen die Hertha auch).
Im sportlichen Bereich wurde einfach zu viel falsch gemacht und jetzt geht man wieder ins scheinbar doch nicht so einfach kalkulierbare Risiko. Jedes Jahr ein neuer Ansatz.
Wettstein verschob die Dinge und Wüstefeld kann es jetzt ausbaden.
Jetzt ist es Jansen und dem AR wohl doch zu viel geworden.
Dass das Stadion eben doch die von der „BILD“ beschriebene „Bruchbude“ ist, konnte doch jeder nach über 20 Jahren, wo nichts gemacht wurde, erahnen, aber die HSV Verantwortlichen wohl nicht.
Jetzt wieder Kühne und Otto für die jahrelange Misswirtschaft anpumpen, wie es einige hier fordern ist ein wenig zu einfach. Jetzt muss nicht nur das Stadion saniert werden.

Flotti McFlott
19 Tage zuvor

Der einzige wirklich echte HSVer ist gegangen. RIP Uwe.

Kuchi
21 Tage zuvor

Alle paar Tage einen kurzen Blog – wenn auch nur ein „Hallo“ oder irgendeine Frage wie „was haltet ihr von…“ – wäre schon ganz gut.

Denn mit 100 oder mehr Kommentaren macht das Lesen keinen Spaß mehr, ist dann zu unübersichtlich.

Rotkaeppchen1966
20 Tage zuvor

Jetzt soll wohl Ambrosius verliehen werden, weil er als robuster, aber nicht eben spielstarker IV kaum Chancen auf Einsatzzeiten unter Walter hat.
Ende des Jahres 2020 setzte Boldt die Verlängerung seines und die der Verträge von Mutzel und Costa durch. Hier stand schon die Personalie Ambrosius, der unter Thioune noch zum Stamm gehörte, zur Debatte aber die eigenen Kontrakte hatten im ersten Corona Winter wohl Vorrang.
Letztendlich verlängerte Ambrosius für ein Gehalt von 500 TSD (Abendblatt – ich hatte sogar 600 TSD in Erinnerung), was sich im Aufstiegsfall verdoppeln sollte.
Nun ist einer der guten Verdiener im Kader nicht mehr zu gebrauchen, wie jetzt Johannson, zuvor schon die komplette Säulenspielerabteilung aus dem Jahre 2020 und einige andere, die dann halt nicht ins System von Walter passten.
Ein weiteres Lehrstück unserer Manager, bei denen es mit weitsichtiger Kader- und Trainerplanung (Immerhin ist Walter geblieben) nicht so weit her ist.

Last edited 20 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
Kuddel
19 Tage zuvor

Mehr Vorbild auf allen Ebenen geht nicht. Du wirst eine große Lücke hinterlassen.
Traurig sage ich Danke und Tschüß, Uwe Seeler.

Gravesen
20 Tage zuvor

Hallo Scholle, wünsche dir erstmal ein schönen Urlaub und genieße die Zeit mit deinen Kindern, sowas ist sehr wichtig und richtig!
Gut das du hier jetzt gegen Beleidigungen bist 👍, die die weiterhin nur Leute beleidigen wollen für die gibt es ja den NordKoreaBlog, da ist es Voraussetzung und gern gesehen vom KänguruPutin.

Ich wünsche Louis alles Gute für seine Zukunft, wieso er seine Meinung geändert hat? Aber toll das du es so akzeptierst.

Last edited 20 Tage zuvor by Gravesen
Uwe
Uwe
20 Tage zuvor

Bei diesem Verein sind alle Gremien und Organe erbärmlich und inkompetent.

Ein Aufsichtsrat gibt erst Gelder für Verpflichtungen frei um dann Wochen später alles auf Eis zu legen.

Was haben die denn für ein Selbstverständnis eines Aufsichtsrates?

Und ich lege mich heute auch fest.
Die Gewinn und Verlustrechnung zum 30.06.2022 wird keinen Gewinn ausweisen wenn dann die Grundsätze ordentlicher Kaufleute eingehalten werden.

Und bei einen wirtschaftlich maroden Unternehmen wäre ich als AR ständig über die tatsächliche Situation informiert.

Last edited 20 Tage zuvor by Uwe
Hessenhrubesch
21 Tage zuvor

Recht hast Du, dass Du mit dem Rausschmiss angefangen hast.

Zum Verein: sollen ein paar Millionen für Onana kommen, sehe ich Handlungsbedarf auf der Rechtsverteidigerposition sowie im Sturmzentrum, da die Positionen nicht adäquat doppelt besetzt sind.

Sprockhöveler HSV
20 Tage zuvor

Moin liebe Leute,

viele liebe Grüße aus Heiligenhafen, Ostsee.
Hier gibt’s lekker Matjesbrötchen beim Gosch und Flens dunkel.

Und HSV ? achja, der hat beide RAs abgegeben und offensichtlich keinen Plan für einen Nachfolger, sonst wär er schon da.
Das darf bei einem Profiteam nicht passieren.

Trotzdem, zählt nur der Aufstieg und keine Ausreden.

MeinVerein2021
20 Tage zuvor

Im heutigen Sommerinterview beim Hamburger Abendblatt spricht Hrubesch wieder über seine gute Beziehung zu Jonas Boldt. Den er nach seinen Worten schon lange kennt.

Er hält ihn für den richtigen Mann, um den HSV wieder nach vorn zu bringen. Das Interview liest sich so, als hätte Hrubesch weiter Lust, sich beim HSV einzubringen.

Anders als wohl die meisten hier, kennt Hrubesch Boldt lange persönlich. Als Person kann er ihn deshalb sicher besser einschätzen. An den zu verantwortenden verpassten Aufstiegen ändert das logisch nichts.

Es ustxein Somnerinterview, ich will es nicht zu hoch hängen.

Günter Lauterbach
19 Tage zuvor

Sehr naiv was manche hier so schreiben!
Wer glaubt, die Herren wissen nichts, weil die Zahlen erst geprüft werden müssen, der irrt gewaltig.
Die Herren wissen genau, wie die Lage ist und genau das ist das Problem.
Man windet sich wie ein Aal, wenn etwas ans Tageslicht kommt. Und es kommt alles ans Tageslicht, früher oder später.
Der HSV wirtschaftet nach dem Motto: Wir stopfen Löcher indem wir ein neues Loch aufmachen. Von Nachhaltigkeit keine Spur.
Ein Klub wie der HSV besteht nicht nur aus einer Mannschaft. Da gehört mehr dazu.
Damit alles seinen geregelten Gang geht, gibt es Verantwortungsträger, die dafür bezahlt werden. Ich nenne mal den Präsidenten, den Aufsichtsrat und das Management.

Ich kann mir vorstellen, dass man in diesen Gremien versucht, irgendwie aus dem Schlamassel herauszukommen. Anstatt einen klaren Plan aufzustellen, den man Schritt für Schritt abarbeitet, wartet man, bis die nächste Bombe platzt und man wieder in Erklärungsnot ist. Das Ding dabei ist, das die Probleme immer größer werden.
Wenn ich mir die „Führungsebene“ des HSV anschaue, habe ich nicht viel Hoffnung.

Wer bitteschön hat das Kreuz, sich hinzustellen und alles auf den Tisch zu legen?
Jansen? Haha.
Wüstefeld? Er verweist darauf, das er erst so kurz dabei ist und natürlich nicht „alles“ wissen kann.
Einer vom Aufsichtsrat? Haha. Dann müsste er sich selbst belasten, denn die Jungs sollen doch kontrollieren, was da vor sich geht.
Boldt? Haha. Man weiß nicht, was er weiß.
In der zweiten Phase müssen die Dinge gerade gerückt werden. Wer soll das bitteschön von den derzeitigen Granden tun? Wahrscheinlich steht die Sch…. schon Oberkante Unterlippe. Wartet man vielleicht auf ein Wunder?
Für mich mutet das Ganze wie eine Insolvenzverschleppung an. Tut mir Leid.

BrunosErbe
19 Tage zuvor

In der schwierigsten Phase der Vereinsgeschichte geht der beste Mann.

Ruhe in Frieden, Uwe.

Darmzotte
19 Tage zuvor

Alles Gute, Uwe. Der letzte Grund, warum man stolz auf den HSV sein konnte.

Mein Beileid den Hinterbliebenen.

Jörg Brettschneider
19 Tage zuvor

Man hatte Angst vor dem Tag, von dem man wusste, dass er irgendwann kommen würde. Nur nicht so schnell. Auch wenn Uwe 85 war. Es ist ein Schock.

Er ist der größte HSVer. Und hat seinen Club bis zuletzt allein durch seine Präsenz ein Stück weit abgeschirmt. Aus Respekt vor ihm ist man auch mit dem Club teilweise noch respektvoll umgegangen. Obwohl der Club seit Jahren Gründe dafür liefert, gar nicht mehr respektvoll mit ihm umzugehen.

Seiner Familie mein aufrichtiges und herzliches Beileid.
Ruhe in Frieden, lieber Uwe Seeler!

Dass Uwe als Zweitligist gehen muss, ist für den HSV und seine Verantwortlichen beschämend.

abraeumer
21 Tage zuvor

Handlungsbedarf sehe ich bei den Finanzen.
Boldt hat schon 7,2 Mio ausgegeben. Paderborn hat 0,4 Mio ausgegeben.

Optimist
20 Tage zuvor

Ich kann nur Danke sagen für den Blog, den ich , wie samt aller Vorgänger-Blig‘s nahezu täglich folge.

Seit Jahren fordern vernünftige Leser, , eine Nettiquette. Andere aufgrund unterschiedlicher Meinung zu beleidigen. Aber auch gezielte Meinungsmache indem man selbe Inhalte wöchentlich postet erschließt sich mir nicht . Eine relativ neutrale Position zu vertreten wie es Scholle schafft, ist bewundernswert . Ich könnte nicht immer so ruhig bleiben.

Einen schönen Urlaub 🌼

Bastrup
20 Tage zuvor

Bei den Kommentatoren eines Fußballblogs ist es wie in der gesamten Gesellschaft: mit x% kannste überhaupt nichts anfangen!

Negan
19 Tage zuvor

Die tatsächliche Finanzlage beim HSV ist aus meiner Sicht so verschachtelt und in-transparent, dass man mal von außen einen Unternehmensberater bzw. Wirtschaftsprüfer rein lassen sollte, der das objektiv aufarbeitet.

Ich glaube, dass wir da nicht der einzige Verein sind, der die letzten 2-3 Jahre, unabhängig der vorherigen finanziellen Situation, Dinge von links nach rechts geschoben haben.

Den Aufsichtsrat lasse ich da mal teilweise außen vor. Es ist immer einfach definiert, dass der AR den Vorstand beraten, überwachen und kontrollieren soll.

Kann das denn ein AR in vollem Umfang beim HSV oder bei anderen Vereinen ? Ein AR muss auch teilweise mit den Dingen arbeiten, die er bekommt. Das heißt, wenn ein Vorstand Finanzen die Situation aufskizziert, ist ein AR nicht unbedingt kompetent genug, im Detail alle Zahlen kontrollieren zu können. Dafür ist das Thema zu komplex.

Da sind wir wieder beim Thema Vertrauen ….
Das ein AR dann, wie in diesem Fall, „unglücklich“ aussieht, ist selbsterklärend.

Horst-Uwe71
19 Tage zuvor

R.i.P. Uwe
Ich habe es geahnt und ich hab mir so gewünscht, dass er den Aufstieg noch erlebt. Das hätte vor dem Rücksspiel gegen Hertha vom Vereinsvorsitzenden in der Kabine thematisiert werden müssen, dann hätte jeder vielleicht nochmal 25% drauf gepackt…

Gravesen
19 Tage zuvor

Ruhe in Frieden
Uns Uwe

Mein tiefes Mitgefühl und meine Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Freunden.

Und grüß Hermann, du wirst ihn ja da oben treffen.

Tremsbütteler
19 Tage zuvor

Mit Uwe Seeler hat uns ein untadeliger und stets fairer Sportsmann sowie ein großer Hamburger verlassen. Möge er auch heutigen und zukünftigen Generationen ein Vorbild sein.

Norbert Schröder
19 Tage zuvor

Uns Uwe, Ruhe in Frieden
Durch Dich bin ich zum HSVer geworden.
Eine wahre Sport Legende
Trotz und Kraft für die Familie

Last edited 19 Tage zuvor by Norbert Schröder
Nur der HSV
19 Tage zuvor

HIER SCHWÄRMTE SEELER (†85) VOM HSV
„Das kann man mit Geld nicht bezahlen!“

Und das hinter einer Bezahlschranke, nicht zu glauben wie blöd die Bild ist.

Klebereis
19 Tage zuvor

Ein Stück Hamburg, ein Stück HSV ist gestorben. Es ist traurig. Alles Gute Uwe Seeler!

Tatortreiniger
19 Tage zuvor

Mach’s gut, Uwe…danke für alles! 🙏🏻 Leg beim Fußballgott ein Wort für deine Rothosen ein. Sie werden seinen Beistand brauchen, auf und neben dem Platz!

Last edited 19 Tage zuvor by Tatortreiniger
Thomas Ruf
19 Tage zuvor

An so einem traurigen Tag an dem der größte HSVer von uns gegangen ist wäre es doch eine tolle Geste Herr Kühne usw das Stadion zu renovieren,modernisieren und es zum Uwe Seeler Volksparkstadion um zu taufen

Michael Basilon
21 Tage zuvor

Ich lese die Kommentare schon nicht mehr,man weiß ja was kommt.. Also bitte rauswerfen.

Jörg Brettschneider
21 Tage zuvor

Dieser Ausgabestopp tut weh. Man hat nicht einmal das Gefühl, dass der HSV mit breiter Brust auf dem Zweitliga-Transfermarkt auftreten kann.

Ich hatte das schon erwähnt:
Warum gelingt es nicht, in einer konzertierten Aktion mit den wirtschaftsstarken Anteilseigenern den HSV in die Lage zu versetzen, einmal nicht von der Hand in den Mund leben zu müssen und die Mannschaft personell so aufzustellen, dass – zumindest im unterklassigen Bereich – keine großen Kader-Wünsche offen bleiben?

Dinsel habe ich noch nicht einmal mitgerechnet, weil er kein Anteilseigner ist. Was macht der überhaupt im Aufsichtsrat? Ohne Anteile?

Kühne ist mir tausendmal lieber als Dinsel. In Kühnes Adern fließt wenigstens HSV-Blut. Auch wenn er den Kaufmann in sich nicht ganz ignoriert, was ich auch nachvollziehen kann.
Aber was hat Dinsel für Absichten?
Warum wurde der bisher noch nicht so kritisch hinterfragt wie seinerzeit Klaus-Michel Kühne?
Weil er keine Sprüche raushaut?

Jedenfalls muss – meiner Meinung nach – in der HSV-Führung einiges nicht stimmen, wenn es nicht gelingt, zusammen mit der (Hamburger) Wirtschaft einen 10 Mio-Puffer für Transfers zu einzurichten, der die Liquidität sichert, auch wenn sich mal ein geplanter Verkauf nicht zu den erhofften Konditionen realisieren lässt.

Dass der HSV auch in der 2. Liga so sehr abhängig von Verkäufen ist, wenn es um Verstärkungen oder Back-ups für den Kader geht, ist schon ziemlich arm. Im wahrsten Sinne des Wortes, könnte man unken.

Dieses „von der Hand in den Mund leben“ wirkt sich nicht nur auf die tatsächliche qualitative und quantitative Zusammensetzung des Kaders aus. Es erschwert die Planung und kostet Punkte, weil Leihspieler (sonst wird wieder nichts kommen), die am 31.08. verpflichtet werden, eine Eingewöhnungsphase bis zum Nikolaustag benötigen.

Deshalb nochmal:
Ich glaube einfach nicht, dass mit der (Hamburger) Wirtschaft nichts möglich wäre. Vielleicht muss man ihnen Mitspracherechte einräumen, nur vielleicht. Aber was soll dadurch schlechter werden? Entscheidungen im Vergleich zu bisher?
Das könnte mir mit Sicherheit niemand plausibel erklären.

Aber natürlich braucht es für eine solche konzertierte Aktion erfahrene, gut vernetzte und kreative Führungskräfte.
Um es mal positiv zu formulieren; in dieser Hinsicht haben Boldt und Jansen großes Potenzial…

MeinVerein2021
21 Tage zuvor

Für Scholle eine doofe Erfahrung, die Louis ihm da beschert hat. Sehr klug finde ich es, Louis Entscheidung einfach hinzunehmen.

Louis macht nun die Erfahrung, dass im Fußball- und Medienbusiness wenig geheim bleibt. So richtig gut sieht das jetzt nicht aus für ihn. Ganz unabhängig von Vertragsinhalten, die außer den Vertragspartnern niemanden was angehen. Das ist das Lehrgeld, das er zahlt.

Einen RV und/oder einen Offensiven würde ich mir wünschen. Aber nur, wenn man einen bekommen kann, der so gut wie sicher sehr schnell funktioniert und keine dolle Verletzungshistorie hat. Der Preis muss natürlich auch zur Lage passen.

Und tatsächlich müssten ja nicht alle etwaigen Geldeingänge in Spieler investiert werden. Wen etwas in EM-Maßnahmen fliessen würde, wäre das ja auch nicht doof.

Auf einen fröhlichen, freundlichen und kontroversen Austausch.

Kopite
21 Tage zuvor

.
Gut so, Scholle!
.
Wer nicht mit Respekt diskutieren kann, soll es anderswo tun.
.

Schluder82
20 Tage zuvor

Ich wünsche Louis alles Gute für seine Zukunft… genau wie Onana, der jetzt wieder viele Schlagzeilen weil er als junger Mensch seinen Weg geht und wir davon nochmals profitieren. Onana war ganz sicher eines unser größten Talente der letzten Jahre. Mich freut es vor allem dass es ein ehemaliger Spieler von uns schafft sich international ins Fenster zu stellen.

Gutes Aushängeschild in Richtung Ausbildungsverein

Wir brauchen einen Rechtsverteidiger.

Mittelstürmer kann zur Not auch Königsdörfer oder Meißner wenn er denn bleibt.

Kittel und Jatta sind für mich in guter Form und Fitness nach wie vor gesetzt. Ameachi momentan erster Einwechselspieler. Königsdörfer muss die PS auf die Straße bringen, wenn Jatta wieder fit ist wird eng für ihn. Viel Zeit bleibt ihm nicht. Bei Kittel hoffe ich auf den Leibe-Effekt. Die beiden haben gemeinsam schon sehr gute Spiele gehabt. Ansonsten müssen sich Ameachi, Opoku, Heil, Bilbija ( Königsdörfer) aufdrängen.

Bei den offensiven Außen wird mindestens Einer, viel zu wenig Spielzeit erhalten, sollten alle fit sein.
Da könnten wir noch jemanden abgeben.

Die 8er sind derzeit noch dünn besetzt. Reis, Benes, Rohr ( Kittel ) dürfen nicht ausfallen bis Suhonen wieder fit ist. Das wird sicher noch dauern.

Auf der 6 ist Meffert quasi Alleinunterhalter. War er im Prinzip in der letzten Saison auch. Heyer ist aus meiner Sicht der Einzige der Ihn ersetzen könnte. Einen Sechser für Bank hätte was. Da wäre höchstens noch Krahn, dem auch die Vorbereitung fehlt um sich zu zeigen. Wenn man mit ihm plant um so besser.

IV‘s sind gut besetzt – in erster Linie .. Jonas David wird den Vorzug erhalten, weil er einfach Spielstärker ist als Ambrosius.

Ambrosius würde ich nicht abgeben. Wenn er mit der Rolle leben kann. Der Junge ist ne Wand hinten drin.
Ihm fehlt das Aufbauspiel, das würde ich mit Ihm individuell trainieren. Ansonsten ist er wie geschaffen um die letzten 15 Minuten hinten mit dicht zu machen. Auch wenn das ein taktisches Kalkül ist was uns im letzten Jahr gefehlt hat und im Plan A nicht vorgesehen ist. Der Junge ist ne Perle die wir nicht liegen lassen sollten.

Was mich besonders freut: Wir kommen in diesem Jahr sehr gut ohne Leihspieler aus.

Auch wenn wir ein paar echte Schlüsselspieler haben, die wir qualitativ schwer ersetzen können ( Schonlau, Vuskovic, Reis, Meffert – erste Alternative Heyer wie auf jeder Position – wir brauchen einen Rechtsverteidiger! , Glatzel ) bin ich mit dem Kader vom Potential her echt zufrieden und blicke beschwingt und verheißungsvoll in die Saison.

Nordisch
20 Tage zuvor

Laut dem Bericht hat der HSV für die Sanierung des Daches noch bis Ende 2023 Zeit, dann läuft eine entsprechende Frist aus – und das zuständige Bezirksamt Altona könnte, wenn die Erneuerung bis dahin nicht erfolgt, sogar dem Volksparkstadion die Betriebserlaubnis entziehen.

https://hsv24.mopo.de/2022/07/20/medien-dem-hsv-droht-eine-schliessung-des-volksparkstadions.html

Aber hier werden ja gelegentlich „Schuldenreduzierungen“ als Wettsteins einzig verbliebener Verdienst gelobt. Wie schon häufiger gesagt: Ist halt dumm, dass eine Bilanz zwei Seiten hat …

Grantler3006
20 Tage zuvor

Es ehrt den Blog Betreiber keine schmutzige Wäsche zu waschen, sondern Toleranz und Verständnis aufbringt. Verärgerung wäre in der Situation kurz vorm Urlaub völlig normal.
Zu den Baustellen im Kader bedarf es einen RV und Heyer als back up, einen Spielgestalter mit Biss und einen zentralen Stürmer als back up für Glatzel. Cool wäre ein Spieler, der das spielgeschehen an sich ziehen kann und für 10 Tore gut ist. Als Ersatz für Kittel, wenn er mal nicht will.

JEANLUCHH
20 Tage zuvor

Scholle, Du solltest wirklich mal anfangen durchzugreifen!
Du predigst seit langer Zeit aber handelst nicht. Was erwartest Du eigentlich? Dass Du derartige Pester in Dein Nachtgebet einschließt und sie sich über Nacht bessern???

Stell einen Praktikanten ein, der (kann natürlich auch Videos machen, keine Frage!) eine Excel Tabelle mit allen Usern anlegt und einer Spalte in der drin steht wie oft jmd sich schon daneben benommen hat. Dann definier eine Zahl x (=gelbe Karte), y (=rote Karte, Sperre für einen Monat), und Z dauerhafter Ausschluss.

Kann doch nicht so schwer sein!

Last edited 20 Tage zuvor by JEANLUCHH
Kosinus
20 Tage zuvor

Alexander Otto, Kühne, Kosinus und alle weiteren Fans müssen dem HSV fürs Stadion finanziell helfen. Glaube dem HSV müssen mind. 15 Mio. € „zufliegen“, um zukunftsfähig zu sein.

Wer hilft mit den Riesen wieder wachzuküssen?

Kosinus
20 Tage zuvor

Tja Diddi – ohne die kranken Wood und Lasogga-Verträge wäre noch genug Geld fürs Stadion da…