Der schlaueste HSV-Transfer der letzten Jahre: Moniz kommt

von | 03.06.21 | 147 Kommentare

Was feiere ich diese Meldung!! Der HSV holt Ricardo Moniz zurück. Ricardo Moniz unterschreibt bis 2023 und soll sich künftig um die Talentausbildung beim HSV kümmern. Moniz, der zwischen 2008 und 2010 bereits als Techniktrainer für den HSV gearbeitet hatte und nach dem Rauswurf von Bruno Labbadia im Frühjahr 2010 kurzzeitig sogar als Interimscheftrainer agierte, ist meine absolute Wunschlösung. Die ich schon seit einigen Jahren immer wieder genannt habe, wenn es darum ging, den Missstand im Nachwuchs zu benennen. Denn Moniz ist für mich das Sinnbild für individuelle Ausbildung. Der 53-Jährige ist so positiv durchgeknallt, wie du es sein musst, um Jugendliche mitzureißen. Mehr noch: Moniz hat es sogar geschafft, die Erwachsenen, gestandene Profis mitzureißen. Wohlgemerkt die vermeintlich größten Stars des HSV der letzten 20 Jahre wie zum Beispiel Rafael van der Vaart. Der hatte sich am Anfang geweigert, sich von Moniz Tipps einzuholen – am Ende aber war auch der niederländische Superstar seinerzeit begeistert von Moniz‘ Art, Fußball zu erläutern bzw. ihn zu vermitteln.

Moniz unterschreibt beim HSV bis 2023

Mich hatte Moniz damals schon nach wenigen Trainingseinheiten komplett gewonnen. Damals war ich selbst noch aktiv und wünschte mir nicht selten, so ein Training in meiner Fußballerzeit gehabt zu haben. „Ich habe das große Glück, dass mich Fußball glücklich macht“, hatte mir Moniz 2009 in einem Interview für das Hamburger Abendblatt mal gesagt. Damals hatte ich mich mit ihm verabredet, wie man es immer so macht. Anrufen oder am Platz fragen, ob und wann es mal passt. Dann noch der Presseabteilung Bescheid gegeben, – und schon stand der Termin.

In diesem Fall war es dennoch unvergesslich anders. Denn Moniz antwortete nicht nur auf meine Fragen, sondern er demonstrierte mir alles noch mal live oder per Videosequenz, was er mir erzählte. Dafür hatte er mich nach der Trainingseinheit der Profis in sein Büro geholt.  20 Quadratmeter, die er sich teilen musste (mit wem weiß ich nicht mehr). Seine Büroseite war die unaufgeräumte. Bei ihm stapelten sich Theoriehefte – auch selbst verfasste – sowie Videos. Und ich glaube, ich durfte/musste sie alle sehen. Au jeden Fall saß ich mehr als zwei Stunden im Trainerbüro und wurde berieselt mit Informationen, wie man Fußballer individuell stärker macht. Also das, was der HSV in den letzten Jahren zu selten geschafft hat. 

Fakt ist, Moniz hat einen Plan. Nein, er hat zig unterschiedliche Lösungsansätze und die Spieler müssen nur zugreifen. Wer Geduld und Ausdauer mitbringt, wer zuhören kann und lernen will, der wird von Moniz besser gemacht. Von daher sage ich an dieser Stelle: Das ist der beste Transfer des HSV seit vielen Jahren! Es ist zwar nur ein erster, kleiner Schritt in die richtige Richtung. Aber dieser Schritt ist für mich ein Grund, daran zu glauben, dass die Verantwortlichen erkannt haben, worauf es ankommt.

Ich erinnere mich noch an die Sätze von Moniz, der sagte, dass er seinen Spielern die Aufgabe stellte, sich einen Trick auszusuchen, den sie am nächsten Tag im Training mindestens zehnmal anwenden mussten. Hatte der Trick bis dahin nicht geklappt, mussten sie es weiter probieren. So lange, bis er klappte. „Man muss Bewegungen so verinnerlichen, dass sie jederzeit abrufbar sind. Wenn das gegeben ist, kommt der Faktor Tempo der Bewegungen dazu. Ist beides vorhanden, hat man eine Waffe, mit der man sich immer durchsetzen kann“, so die einfache Rechnung von Moniz, der mir auch den Satz sagte: „Es ist besser, einen Trick zu perfektionieren als 20 gut zu können.“ Als Beispiel dafür nannte er Arjen Robben, der immer wieder über die Außen kommend irgendwann nach innen zog, um dann aufs lange Eck abzuschließen.

Aus Spielern wie Vagnoman würde Moniz alles rausholen

Einer, der von Moniz maximal profitieren könnte ist Josha Vagnoman. Der HSV-Verteidiger fällt heute Abend im EM-Halbfinale der U21 gegen die Niederlande zwar aus, aber er wäre mit seiner rohen Gewalt und seiner überragenden Physis genau der Typ Spieler, dem Moniz das mitgeben könnte, was ihn vom guten Zweitligaspieler zu einem sehr guten Erstligaprofi machen könnte. Moniz perfektioniert das am Spieler, was derjenige schon kann. Und er verbessert, was der Spieler noch nicht gut kann.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
147 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Alex
11 Tage zuvor

Moniz war damals mit viel Engagement als Techniktrainer beim HSV unterwegs, wurde aber unnötig verbrannt, als er das Rumgestümper von Laberdia in Fulham ausbaden musste. Seine weiteren Stationen lesen sich wenig überzeugend. Ob diese Rückholaktion nun irgendeinen Nutzen für die Maltafüße des HSV haben könnte, darf bezweifelt werden, denn der gute Mann wurde ja als “Übergangstrainer” für die Talente geholt und wird wohl kaum etwas mit dem Profikader zu tun haben. Insofern wird er dem schlafmützigen Vagnoman “mit seiner rohen Gewalt und seiner überragenden Physis” (ganz mein Humor) wohl kaum helfen können, seine katastrophalen Defizite in Schusstechnik, Flankenläufen und Handlungsschnelligkeit auszutreiben. Und da man so ein intensives Techniktraining ohnehin nicht in 55 Minuten langen Trainingseinheiten unterbringen könnte, bleibt nur die Hoffnung, dass Moniz wenigstens den Youngstern etwas beibringen könnte. Ein Königreich für einen Cheftrainer Walter, der Moniz fürs Trainingslager in seinen Coaching Staff holt, um Rumpelkickern wie Jatta, Narey und Rick das Fußballspielen beizubringen. ENDE

Abseits
11 Tage zuvor

Die Verpflichtung macht Sinn! Ich fand es schade, dass er damals wegging.

Jörg Brettschneider
10 Tage zuvor

Was verdient denn dieser Wandervogel Moniz beim HSV?
Soll der den “Lieferengpass” beheben? Wovon träumt man sonst noch?

Gibt dieser Moniz jetzt auch wieder Interviews, in denen er sich darüber auslässt, wie groß die Freude über die eigene Rückkehr zu seinem Herzensclub ist?

Der HSV hat bestimmt kein Nachwuchstrainerproblem. Der HSV hat keine vernünftige Clubführung. Das ist das Problem!

Dass Kinsombi beim HSV bleibt, weil er Walter aus Kiel kennt, scheint ja auch nicht zu stimmen.
Eher scheint es ja so zu sein, dass Kinsombi gehen soll, weil Walter ihn kennt.

Mensch Scholle, das hätte man doch mal recherchieren können (#Community Talk).
Sieht wieder nicht so gut aus.

Dass Kinsombi behäbig ist, war ja mehr als offensichtlich. Warum wurde der hier einst als Toptransfer verkauft. In Wirklichkeit war der doch nie besser. Auch nicht in Kiel. Da hat es aber keinen interessiert. Nur die wenigen Highlights wurden zur Qualitätsbeurteilung herangezogen.

Wenn jetzt Terodde, Hunt, Dudziak, Kinsombi und Gyamerah gehen sollen, kann noch wer beim HSV den Ball stoppen außer Kittel?

Boldt und Mutzel setzen jetzt zum letzten Axthieb gegen den HSV an. Und befördern ihn damit in die ewigen Jagdgründe der Bedeutungslosigkeit.

Jansen sitzt im Publikum und schaut sich den “letzten Hieb” an. Dabei schnackt er seinen Sitznachbarn ohne Mundschutz zu.
Ich sehe das Bild des “Machers” Jansen regelrecht in meinem Kopfkino…

Last edited 10 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
Tatortreiniger
10 Tage zuvor

Ulreich OHNE Abfindung weg!

https://hsv24.mopo.de/2021/06/04/vertrag-aufgeloest-sven-ulreich-verlaesst-den-hsv.html

Ich habe darauf gehofft. Geld hat er genug, aber er will nach all den Jahren bei Bayern auf der Bank endlich als sicherer Stammkeeper spielen. Und das hätte er in Hamburg unter Walter nicht mehr.

Sehr gute Nachricht!!

Nachtrag: hier der Bericht vom HA mit Statement von Mutzel:

https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article232456005/Paukenschlag-HSV-und-Torhueter-Ulreich-trennen-sich.html

Last edited 10 Tage zuvor by Tatortreiniger
Alex
10 Tage zuvor

Auch in der Causa Ulreich zeigt sich erneut die unfassbare Faulheit des Trainerteams und des Spielers selbst. Wohlwissend um sein eklatantes Defizit hatten sie alle kein Bock, regelmäßig Torabstöße zu trainieren. Genau einmal in der ganzen Saison (!) gab es eine Extra-Schicht von 10 Min. (!), in der ein Videoanalyst dazu abgestellt wurde, mit Herrn Ulreich Abstöße zu üben. Und der Analyst konnte es besser als der Profispieler mit Bayern-Gen. Und der Torwart-Trainer Herr Rabe schaute nur wie ein Ölgötze zu, anstatt sich mal um das Sorgenkind zu kümmern. Und den Chef-Trainer Herrn Thioune hat der ganze Bums sowieso nicht interessiert. Zur Strafe mussten sie alle weg. Faulheit, Arroganz und Inkompetenz, die Säulen der Wohlfühloase. Das entsprechende Video zu diesem Jahrhundertereignis erspare ich der Community diesmal. Oder möchte jemand nochmal…? ENDE

Last edited 10 Tage zuvor by Alex
Jürgen Linnenbrügger
10 Tage zuvor

Scholle schreibt:” Moniz perfektioniert das am Spieler, was er schon kann. Und er verbessert, was der Spieler noch nicht gut kann.” Ob er dies alles in 10 Monaten hinkriegt ?. 14 Trainerstationen in 10 Jahren schafft auch nicht jeder. Und schon wieder wird einer abgefeiert, der an sich noch nie irgendwo nachhaltig etwas bewirkt hat.

Bastrup
11 Tage zuvor

Verflixt!

Auf den in diesen Blog eingebetteten Fotos sind Spieler zu sehen, deren Kragenweite europäisches TOP Niveau ist.

Heutzutage haben wir beim Versuch Spieler anzuwerben keine Chance mehr, sobald Union Berlin mitbietet.

HSV Blues!

Scorpion
11 Tage zuvor

Selten genug, dass ich mit Scholle 100% einer Meinung bin. Ich habe Moniz persönlich bei einige Flügen (zufällig) von Hamburg nach Salzburg genau so erlebt. Ein absoluter Fachmann, der 24/7 Fußball lebt und brennt. Und das mit einer absoluten, ansteckenden Freunde an diesem Sort verbunden.
Allein die Tasche, dass er nun an Bord ist, macht mir – überrascehnderweise – ein wenig Hoffnung, dass man beim HSV den Schuss nun endlich gehört hat und die richtige Richtung einschlägt.

alles hat seine zeit
10 Tage zuvor

Beim HSV bleibt alles beim Alten.
Auch das ist ein Nachweis von Kontinuität.

Sportlich ist der HSV nun bereits vom VfL Bochum überholt worden.
Und wirtschaftlich zeigt der ehemalige Zweitligist Union Berlin, was möglich ist, wenn nicht Praktikanten auf der Brücke das Sagen haben.
Noch einmal 60 Mio€ Mindereinnahmen.
Und kein Hinweis darauf, was wann wie geändert werden soll.
Aber die Schraube der Personalausgaben wird weiter gedreht, ohne dass eine Konzeption erkennbar ist.

MeinVerein2021
11 Tage zuvor

Dann scheinen die Verantwortlichen ja nicht alles falsch zu machen.

bahrenfelder
11 Tage zuvor

Also auf die U21 kann man Stolz sein. Solch ein Einsatz vom HSV aber was solls…..

Rotkaeppchen1966
10 Tage zuvor

Immerhin werden Konsequenzen aus aus der wohl unzureichenden Nachwuchsarbeit beim HSV gezogen. Ich hoffe, das Hrubesch in diese Personalentscheidung involviert war, denn in Sportvorstand und -direktor habe ich jedes Vertrauen verloren.
Sollte lt. der Ankündigung “jetzt seid ihr dran!” dann nicht auch eine Aufarbeitung des Wirkens der sportlichen Leitung beim HSV erfolgen?
Stattdessen verfällst du Scholle wieder mal (wie bei deinen Elogien über Vagnoman) in diesen Fanboy-Enthusiasmus anläßlich der Rückkehr eines Trainerwandervogels, der es bei seinen letzten Stationen kaum mehr als ein Jahr ausgehalten hat.
Ich hoffe, dass Moniz trotzdem jene Begeisterungsfähgkeit für die “Talente” beim HSV mitbringt, die du hier beschreibst und entgegen seiner sonstigen beruflichen Vita die Entwicklung dieser Talente beim HSV selbst noch erlebt.

Spinoza
10 Tage zuvor

Hunt weg, Ulreich geht auch, Moniz kommt als Übergangstrainer für die jungen Spieler. So langsam wirkt das ganze als wolle man tatsächlich ein Ausbildungsverein werden und handelt sogar so. Das zeigt natürlich auch dass man eben nicht den Weg weitergeht, wie Boldt es behauptet hat, sondern dass man den Weg noch gar nicht richtig gegangen ist. Die Frage ist halt ob man es nun auch durchzieht und wie gut man darin sein wird.

Thomas
11 Tage zuvor

Wohlgemerkt die vermeintlich größten Stars des HSV der letzten 20 Jahre wie zum Beispiel Rafael van der Vaart.

Scholle bitte keiner kommt an HW4 vorbei 😉

bahrenfelder
11 Tage zuvor

Ricardo Moniz unterschreibt bis 2023 und soll sich künftig um die Talentausbildung beim HSV kümmern.”
Bedeutet das jetzt, dass Moniz auch die erste Mannschaft mit trainiert? 😉

Hessenhrubesch
11 Tage zuvor

Ich finde dies eine sehr gute Nachricht, jetzt hoffe ich, dass er neben den Talenten auch die gestandenen Spieler verbessern kann.

Hallenser
11 Tage zuvor

Da darf man sich ja freuen, wenn es Moniz wirklich schafft Vagnoman beizubringen wie man eine vernünftige Flanke schlägt,Wintzheimer vermittelt wann ein Dribbling Sinn macht und Jatta wirklich einen Hauch von Technik vermitteln kann – ja, dann stehen wir wirklich vor besseren Zeiten! Viel Erfolg dabei und herzlich willkommen!

JEANLUCHH
11 Tage zuvor

Also das liest sich ja ganz gut!

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe: RM soll einzelne Spieler besser machen, unabhängig davon, in welcher Mannschaft diese spielen? Also könnte er potentielle “Granaten” individuell fördern und trainieren (zum Beispiel Jatta Flanken beibringen🙂)?

Habe ich das richtig verstanden? Bitte korrigiert mich sonst!

Hans-Werner Rieken
11 Tage zuvor

Auch wenn eine Verletzung vorgeschoben wird, Kuntz hat erkannt das Vagnoman keine Qualität hat.
Wäre er verletzt wäre er nicht auf der Bank sondern auf der Tribühne.

OhnezuRuppen
11 Tage zuvor

@Marcus Scholz: Das jst der beste Transfer seit vielen Jahren…
Das ist Springer-Deutsch.
Das sagst Du doch, sagen wir mal, zu 40/50% der letzten Jahre. Hrubesch, Terodde, Ulreich, Kinsombi, Kittel, na ja und dsd sind die aktuellen un und Du schreibst: seit vielen Jahren…
Was hat er denn did letzten Jahre gemacht?
Egal, ich hoffe, Du hast recht.
Nut der HSV

Kuddel
10 Tage zuvor

Also mit DEN Vorschusslorbeeren muss es aber nun richtig nach vorne gehen !! 😉

Flotti McFlott
10 Tage zuvor

Mit Malta-Ulle verlässt eine der ganz ganz wenigen Fehleinschätzungen meinerseits den Verein. Sehr gut und dazke für nichts, Svenni!

Und ich will ja kein Wasser in den Wein kippen, aber wer soll nächste Saison Nr. 1 sein? Der Teilzeit-Flutschfinger und passionierte Sitzriese Feuer-Hernandez? Gott bewahre! 😱

horst
11 Tage zuvor

Ja, ja, alte Besen kehren gut – oder wie war dass ??? 😎😎😎😅💪💪💪

Ralf Lübbe
11 Tage zuvor

Hast du immer wieder mal zum Thema gemacht. Willkommen zurück Moniz.
Was ist mit Abgänge und Neuzugänge?? Ich höre immer Holstein Kiel?? Hat Mutzel keine andere Ideen mehr????

uwe twiehaus
11 Tage zuvor

Und wieder einmal ist alles klar, der nächste Hoffnung träger schlägt auf, und die Fans schöpfen neuen Mut, und stellen keine peinlichen Fragen! Fakt ist, Moniz hat einen Plan. „Es ist besser, einen Trick zu können, als 20 können zu wollen.“ Sketchup oder A fit? Der schlauste Transfer seit HH!

tobyseal
11 Tage zuvor

Dann schon mal ganz viel Spaß bei der Ersatzsuche….das kann ja lustig werden, bei dem genialen Scouting durch Perlenfischer and Friends…Kinsombi und Dudziak ohne adäquaten Ersatz in die Wüste zu schicken, ist mehr als fahrlässig…

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-jung-und-narey-droht-die-u21-gyamerah-raeumt-schon-spind-aus-76615894.bild.html

Mein Gott Walter…

ricobo
11 Tage zuvor

Ich find es gut das Ricardo wieder im Boot ist. Aber er schießt keine Tore und verhindert keine Gegentore.
Aktuell benötigt die Mannschaft 3 Verstärkungen, im DM, OM und ein Stürmer.

Thomsen
11 Tage zuvor

Na dann siegt mal schön.

schlunzi
10 Tage zuvor

Und heute Abend lesen sie hier das Interview mit dem neuen Supitrainer Moniz. Überschrift “Dieser Verein hat brutale Qualität und gehört in die erste Liga” und ab dafür

Spinoza
10 Tage zuvor

Eines verstehe ich nicht. Warum wird er als “Übergangstrainer” für die u16-u21 eingestellt, unterschreibt aber einen Vertrag bis 2023.Wenn ein 2-Jahresvertrag nun als Übergang zählt, dann sollte man die Cheftrainer von jetzt an vielleicht einfach als Praktikanten bezeichnen. Die verlassen den Verein schließlich nach spätestens einem Jahr.

Riesum
10 Tage zuvor

Ulrich ist weg.

Grantler3006
10 Tage zuvor

Also Moniz als ein weiteres positive Puzzleteil für die Entwicklung des Nachwuchs zu engagieren finde ich ok. Aber ihn abzufeiern, als ob wir Kloppo an die Silvesterallee käme, halte ich für übertrieben.

Aber mal so zu gestern und Vagnoman. Wenn der gute Josha gestern gegen die doch recht schnellen Holländer gespielt hätte, hätte er viel gelernt.

Das war, wie ich finde starker Fußball von der U 21. Schade, dass wir von denen keinen bekommen können. Was für Einsatz und Wille die an den Tag legten…

tobyseal
10 Tage zuvor

Jetzt noch die restlichen Säulen entsorgen…dann hat man schon vieles richtig gemacht…

kbe1
10 Tage zuvor

Ulreich geht, nachdem es mit dem Aufstieg nicht geklappt, eine logische Entwicklung. Und ein neuer Torwart-Trainer kommt. Es tut sich also einiges im Kasten. Mal sehen, ob auch eine neue Nummer 1 geholt wird. Und wie geht es mit den verbliebenen Torwarte weiter. Heuer Fernandes wieder zu Nummer 1 zu machen sehe ich problematisch, nachdem die sportlich Leitung vorige Saison keine Vertrauen zu ihm hatte. Sollte man es mit Oppermann versuchen?

Grantler3006
10 Tage zuvor

Ulle wech, Hunt wech, Wood wech, fehlt noch Jung. Gymerah soll schon seine spint ausgeräumt haben. Und Torwart TRainer auch wech, kommt jetzt einer aus Lautern….
Nachtigall ick hör dir trapsen

Michael Dormann
9 Tage zuvor

Und man hat gleich den neuen Trainer, falls Walter nicht funktioniert. Wirklich clever! 🙂