Der HSV kämpft um seine Zuschauer

von | 27.11.21 | 430 Kommentare

Jan Gyamerah fällt aus. Das scheint sicher. Ob das jetzt den Trainer vor allzu große Probleme stellt, lasse ich mal dahingestellt. Zumindest hatte Tim Walter in den letzten vier Spielen die Möglichkeit, den Rechtsverteidiger zu bringen – und trotz jeweils fünf Wechsel verzichtete der Coach auf den mit einer Erkältung morgen ausfallenden Gyamerah. Ergo: Platz für einen Nachwuchsspieler mehr im Kader. Ich hoffe darauf, dass der Trainer endlich mal Robin Velasco die Chance gibt, dabei zu sein. Die U21 spielt zwar am Montag selbst noch, und dort wird Velasco auch gebraucht. Aber wenn es richtig gut läuft, dann könnte sich der quirlige Offensivspieler noch ein paar Minuten Zweitligaluft als Motivationsschub für das Regionalliga-Derby am Montag gegen die Zweite von Holstein Kiel holen. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass sich das Vertrauen in Velasco lohnt. Und das Beste: Dessen Vertrag läuft am Saisonende nicht aus wie bei Faride Alidou. Und: Es wäre doch mal ganz gut, wenn die Verantwortlichen das Potenzial in ihren Nachwuchskickern nicht erst dann erkennen, wenn diese in der ersten Mannschaft brillieren, sondern schon vorher.

Bei Alidou hat man das verpennt, da muss man nicht groß diskutieren. Im Sommer kam der Spieler mit dem Wunsch auf Vertragsverlängerung und der Verein sah erkannte keine Not, darauf einzugehen. Jetzt ist der HSV in der Not, auf das Wohlwollen des Spielers hoffen zu müssen. Dass das nicht gänzlich auszuschließen ist, macht Mut. Denn Alidou weiß offenbar sehr wohl das Vertrauen des Trainers zu schätzen. „Wir sind optimistisch, dass Faride bleibt“, sagte Michael Mutzel jüngst. Und den Sportdirektor möchte ich an dieser Stelle aus der obigen Kritik ein wenig rausnehmen. Nicht ganz – aber ein wenig. Denn Mutzel hatte schon Dieter Hecking und Daniel Thioune auf Alidou aufmerksam gemacht.

Aber: Ohne Erfolg. Und an diesem Punkt stellt sich dann die Frage, wer wie viel in welchem Bereich mitsprechen darf. Also: Darf ein Sportdirektor bei der Kaderzusammenstellung in den Pflichtspielen mitsprechen? Normalerweise eher weniger. Tipps sind okay, am Ende aber entscheidet der Trainer. In diesem Fall war das ja auch ganz gut. Immerhin hatte Nachwuchschef Horst Hrubesch Alidou eher nicht auf dem Schirm. Walter selbst holte den jungen Außenstürmer, um den sich meinen Informationen zufolge Mutzel gerade sehr geschickt und sehr intensiv bemüht, hoch zu den Profis. „Ich habe ihn zwei-, dreimal  gesehen und ihn dann zu uns dazu geholt“, so Walters simple Erklärung. Mal sehen, vielleicht hat Walter ja morgen wieder so einen „Überraschungsgast“ dabei.

Platz im Kader wäre wohl angesichts des Ausfalles von Gyamerah, sowie den zuvor schon verletzten Spielern (Heuer Fernandes, Mickel, Ambrosius, Vagnoman, David, Leibold). Und wenn ich aktuell mitbekomme, wie die Spieler über die Stimmung innerhalb der Mannschaft sprechen, ist die Basis für den Einbau junger Talente gerade sehr fruchtbar. Spieler wie Jonas Meffert und Sebastian Schonlau sind die Strategen im Team, die mit Anweisungen aus dem Zentrum führen. Davor stehen mit Robert Glatzel und vor allem Sonny Kittel als spielerischem Leader noch zwei Spieler, vor denen die jungen Kicker Respekt haben – die sich aber nicht zu schade sind, die jungen Spieler zu führen. Hier ein aufmunternder Applaus, ein Mut machendes Lob und eine Anweisung – das hat mir zuletzt gegen Regensburg insbesondere bei Kittel echt imponiert. Ich hätte es zumindest in der Form so nicht erwartet.

Jetzt hoffe ich darauf, dass Kittel diese Art wiederholt. Sollte er dazu noch einmal spielerisch so brillieren, umso besser. Aber das erwarte ich nicht. Mir reicht es, wenn er „nur“ ein gutes Spiel macht – aber parallel dazu seine jungen Mitspieler führt. Denn auch das zählt zu der Entwicklung dazu, die ich anfangs der Saison als primäres Ziel dieses HSV angeführt hatte.

Morgen gegen Ingolstadt wird es aber vor allem darum gehen, die eigene Spielweise wieder optimal dem Spiel des Gegners aufzudrücken. Nicht unbedingt im hochintensiven Walter-Stil der ersten 13 Spieltage, dafür gern ein wenig schlauer und effektiver, wie gegen Regensburg, wo man auch mit 52 (statt sonst immer über 60 Prozent) Ballbesitz die kompletten 90 Minuten dominierte. Und nur weil das hier im Blog immer wieder Thema ist und die Bild das heute sogar als eine der drei wichtigsten Fragen überhöhte: Nein, es nicht wichtig, wann Glatzel wieder trifft!

Wichtig ist, dass er weiterhin so spielt, dass der HSV trifft. Er macht vorn extrem viele auch schlaue Wege, um hinter sich Lücken zu reißen. Wenn in diesen Momenten Alidou, Kittel oder auch der zuletzt etwas glücklose Bakery Jatta stoßen und treffen – Dann passt es. Ob es am Ende er selbst ist – die Chancen dafür hat er in jedem Spiel! – oder seine Mitspieler, das ist definitiv zweitrangig. Auch deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, dass Glatzel vorn die beste Option im Kader ist. Und ich behaupte: Gegen Ingolstadt wird Glatzel wieder sehr wichtig sein. Er trifft sogar…

In Sachen Aufstellung würde ich gegenüber Regensburg nichts verändern. Ich würde so spielen lassen: Johansson – Heyer, Schonlau, Vuskovic, Muheim – Meffert – Jatta, Reis, Alidou – Kittel – Glatzel. Ob das dann am Ende in einem 4-3-3 oder einem 4-4-1-1 mündet – scheißegal. Entscheidend ist aus meiner Sicht, dass Kittel nach vorn alle Freiheiten bekommt und die beiden Außen mit ihrem Tempo immer wieder für Gefahr sorgen, während ein Ludovit Reis seine Ausrichtung immer so wählen kann, wie es das Spiel gerade bedarf. Denn der junge Niederländer kann nicht nur hervorragend abräumen, wie er es zu Saisonbeginn immer wieder demonstriert hat. Nein, er kann auch offensiv ankurbeln, wie wir gegen Regensburg gesehen haben.

Wie bei Kittels Leaderqualitäten bin ich auch bei Reis morgen sehr gespannt, ob er seine Regensburg-Form bzw. seinen offensiven Mut so beibehält. Und nur, weil ich ihn nicht explizit erwähne, sei auch hier gesagt: Auch Miro Muheim macht von Woche zu Woche kleine, aber erkennbare Schritte vorwärts. Er wird defensiv stabiler, besser in der Abstimmung. Und er wird mutiger nach vorn. Aber dem jungen Schweizer gebe ich gern noch ein paar Wochen, um sich komplett zu akklimatisieren, nachdem er zunächst hinter dem Dauerbrenner Leibold chancenlos schien.

Also, morgen gibt es wieder viele kleine Dinge, auf die wir achten können. Viele kleine Dinge, die ich für sehr wichtig und ebenso spannend erachte. Dass das nicht mehr als voraussichtlich rund 20.000 Zuschauer sehen wollen – schade. Aber dieser HSV hat das Potenzial, sich seine Fans zurückzuholen. Spielerisch. Angesichts der Entwicklung der Zuschauerzahl wäre es auch keinen Spieltag zu früh…

In diesem Sinne, ich werde morgen selbstverständlich wieder im Stadion sein und Euch von dort berichten. Per Blog und anschließend wieder per Blitzfazit. Bis dahin wünsche ich Euch allen einen schönen Abend!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
430 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Meaty
5 Monate zuvor

Wo sind eigentlich die ganzen Exprten, die meinen, dass in einem Fußballspiel der größere Verein und damit auch Favorit mit überhohen Kaderwert gegenüber seines Gegners auch selbigen an die Wand spielen muss?

Wenn man nun das Samstagabend Spiel Kiel vs. Brähmen sieht, dann erkennt man null-komma-null Untersied zu fast 26 Mio. Kaderwert!

Auch Waldorf und Statler am sky Mikrophon hätten, wenn das Spiel z.B. Kiel gg. HSV geheißen hätte, sicherlich schon hundert mal auf das schlechte Spiel des Gast-Favoriten aufmerksam gemacht! Heute verlieren sich die beiden Komiker in Kleinigkeiten, die mit Brähmer Angriffen zu tun haben und werten diese dann mit großen Sprüchen auf!
Nicht mehr zu ertragen, wie neutrale Berichterstattung bei sky zur Farce wird!

Christian Mönsters
5 Monate zuvor

Verdient. Vuskovic auffällig gut. Reis, wie ich immer sagte, braucht Spiele um besser zu werden, war er wieder heute. Jatta macht nicht alles richtig, ist für jeden Gegner aber unangenehm zu verteidigen und immer in der Lage, was spielentscheidendes für uns zu machen. Alidou unbekümmert gut. Meffert hat hoffentlich noch ein paar Körner. Glatzel unermüdlich. Die Auswechselbank zeigt immer mehr den breiten Kader und das Entwicklung stattfindet.

schönen Sonntag

Töftinger
5 Monate zuvor

Wüsste nicht warum man Vuskovic wieder aus der Mannschaft nehmen sollte. Für nicht wirkt er im Vergleich zu David einfach griffiger und auch von der Körperlichkeit überzeugender und wenn nichts mehr geht, dann knallt er sich mit dem ganzen Körper bzw. mit dem langen Bein rein. Habe ich so bei David bisher kaum gesehen.

Der Junge ist stärker als David und gehört in die Stammelf.

Kai Simon
5 Monate zuvor

Gewonnen! Und ich freue mich tierisch über die drei verdienten (und wichtigen) Punkte! 👍😊
Und bevor wieder die Schlauen unter uns kommen:
Ja, ich habe gesehen, das nicht alles Gold war.
Nein, ich erteile den handelnden Personen beim HSV keine Absolution.
Damit habe ich jetzt hoffentlich alle angesprochen und die Balance gewahrt. ☝️

Rossbacher
5 Monate zuvor

Hier gibts aber auch immer etwas zu meckern, unglaublich!!!

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Mein Fazit

Positiv:
Es wurde gewonnen. Das ist keine Selbstverständlichkeit, der HSV der letzten Jahre hätte heute noch 2:2 gespielt.
Die Weltauswahl aus Ingolfshausen wurde erstmalig in einem Heimspiel besiegt! Somit bleibt man oben dran, was erstmal gut ist.

Negativ:
Allgemein die Chancenverwertung. Dies rührt natürlich von der lächerlichen Kaderplanung her. Wer einen absoluten Torgaranten vergrault und als Ersatz einen Glatzel verpflichtet, hat einen miesen Job gemacht. Punkt

Wir haben somit weiterhin 2 eklatante Baustellen im Kader. Neben Glatzel hat auch Bakery wieder eindrucksvoll bewiesen, dass Profisport nicht seine Welt ist. Unbedrängte Flanken in die Außenalster, Slapstickeinlagen vor dem Tor, technische Fertigkeiten eines F-Schülers. Es reicht einfach nicht. Daran ändert auch sein Tor nichts, die Zahlen bleiben ja erschütternd: im Schnitt alle 8Spiele ein Tor, alle 10 Spiele eine Vorlage. Deutlich zu wenig für einen RA in einem offensiven Spielsystem.

Wenn in der Winterpause auf beiden Positionen nachgelegt wird, kann man eventuell ein Wörtchen um die Plätze 2-4 mitreden.☝🏼

RAIBI
5 Monate zuvor

Ich würde morgen Suhonen für Jatta bringen, da wir zunächst nur spielerisch gegen Ingolstadt scoren werden. Bei ausreichender Führung kommt dann Jatta für die Räume…

Last edited 5 Monate zuvor by RAIBI
OhnezuRuppen
5 Monate zuvor

Happy Birthday , DIETER !!!
Schön, dass es Dir gut geht.
Ich wünsche Dir. dass es so bleibt.

Last edited 5 Monate zuvor by OhnezuRuppen
Brotsuppe
5 Monate zuvor

Vuskovic ist ne Granate

kbe1
5 Monate zuvor

Ja klar, der schlechteste HSV aller Zeiten gewinnt glücklich gegen unterirdisch schwachen Gegner.
Ich habe es anders gesehen, da ich natürlich zu den Blinden gehöre, die immer Alles positiv sehen.

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Auch wenn das Spiel gewonnen wurde, ich bleib dabei: fußballerisch und konzeptionell und vom Spielermaterial der schlechteste HSV ever.
Ich bin heute wieder mal sprachlos….immer unter Berücksichtigung des Gegners

hsvboerni
5 Monate zuvor

„Dessen Vertrag läuft am Saisonende nicht aus wie bei Alide Faridou.“
Schönes Ding, Scholle! Ist der neu? 🙂

Stiflersmom
5 Monate zuvor

Jetzt nimmt man Mutzel schon in Schutz bei der Diskussion um Alidou. Wenn der nicht mal eine günstige Vertragsverlängerung (vor der Saison) eines Perspektivspielers verantworten kann, wozu leistet man ihn sich denn und das für vermutlich deutlich mehr Geld, wie für vermeintliche Posten bei der Konkurrenz aus Darmstadt, Heidenheim und Paderborn? Und das noch mit übergeordneten SV.

Ich bin ja schon lange dafür, dass man Mutzel beurlaubt, Boldt auf deren Posten setzt und einen echten VV + FV installiert. Das wird leider nicht passieren, schon gar nicht ohne Neuaufstellung des AR. Es ist komplett sinnlos von Spieltag zu Spieltag zu schauen, von Geduld und Entwicklung zu faseln, mit der personellen Besetzung im AR, Vorstand und auf der Position des Sportdirektors. In dieser Konstellation ist langfristiger Erfolg unmöglich. Ein Sterben auf Raten.

Heute gegen Ingolstadt erwarte ich ein schwaches Spiel, die Wohlfühloase zelebriert sich wieder zu doll in den letzten Wochen, intern und medial. Aber man kann sich selbst bei Niederlage auf einen grinsenden Meffert nach Abpfiff am Sky-Mikro erfreuen, also positiv denken.

Kuddel
5 Monate zuvor

„Bei Alidou hat man das verpennt, da muss man nicht groß diskutieren. Im Sommer kam der Spieler mit dem Wunsch auf Vertragsverlängerung und der Verein sah erkannte keine Not, darauf einzugehen. Jetzt ist der HSV in der Not, auf das Wohlwollen des Spielers hoffen zu müssen.“
.
Textbaustein für die nächsten 3 – 15 Blöge,,,,,, 😉
Aber, das man nicht gleich verlängert hat, hat sicher dazu geführt dass Alidou unter Hrubesch einen deutlichen Entwicklungssprung gemacht hat. Da muss man nicht groß diskutieren! Punkt!
Mit vorzeitigen Vertragsabschlüssen hat man schon den einen oder anderen in die Wohlfühloase gelegt.

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Vielleicht sollte Jatta in Zukunft mit dem Kopf flanken 👍

Air Bäron
5 Monate zuvor

Verdienter Sieg, klares 3:0, allerdings gab es wieder einige Phasen zum Haareraufen.

Riesum
5 Monate zuvor

Souveräner Sieg. Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss.

Buffy
5 Monate zuvor

Seit Leibold verletzt ist, spielt Reis selbstbewusster – vielleicht ist an der These von Alex doch etwas dran…

RummsBumms
5 Monate zuvor

Punkte sind entscheidend. Einige Unentschieden waren bessere Leistungen. Aber egal….wir sind oben dran.
Das zählt.
Vuskovic stark. David muss auf die Bank. Torwart war ebenfalls gut. Chancenverwertung gegen schwache Ingolstädter mal wieder desolat.
Aber wie gesagt…..egal…..Punkte zählen!

profikommentator
5 Monate zuvor

Wenn viele kommen, nennen wir es bemerkenswerte Unterstützung. Wenn wenig kommen, waren „unsere Fans wegen Corona vorsichtig“ – egal was passiert, man kann es positiv verkaufen. Alles supi.

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Keine 10 Minuten und Jatta is doing Jatta things… Flanken bei denen man nicht weiß ob man lachen oder weinen soll… 🤦🏾‍♂️

Brotsuppe
5 Monate zuvor

Vuskovic mit der Grätsche Gottes

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Bis auf das Tor wieder mal eine schwache Vorstellung vom HSV. Im Mittelfeld viel zu flipperig. Viele Ballverluste. Keine klaren Aktionen.

Und das gegen Ingolstadt.
Sorry HSV packt mal das Minimalprinzip wieder ein.

Last edited 5 Monate zuvor by Tobi Petersen
Aleksandar
5 Monate zuvor

Wer das Spiel liebt muß zwangsläufig gegen B.Jatta im bezahlten Fussball sein.

Air Bäron
5 Monate zuvor

Ich glaube Jatta hat gerade den MIC DROP des Tages abgezogen und lässt uns Kritiker gerade wie Idioten dastehen 🤭😂😂

US73
5 Monate zuvor

Nach 56. Minuten bleibt festzuhalten: Das Beste am Spiel ist bislang das Ergebnis.
Ingolstadt ist anscheinend zurecht Tabellen-Letzter, sehr schwach.

Und beim HSV viele Missverständnisse und technische Defizite.
So holt man nicht mehr Zuschauer in den Volkspark.

Polkateddy
5 Monate zuvor

Warum spielt Meissner eigentlich nicht häufiger? Achso, deswegen.

Brotsuppe
5 Monate zuvor

Freut mich für Wintz

Aradia
5 Monate zuvor

Moin……

Erste Halbzeit gut obwohl die Ingolstädter versuchten mit zu spielen.
Das kostete Kraft, die uns in der Zweiten Hälfte fehlte.

Unser Tormann gefiel mir.
Was mir nicht gefiel unser Spiel im eigenen Strafraum heraus,
welches zu kritischen Momenten führte.

3 Tore ohne Gegentor sowie 3 Punkte sind gut.
Schön spielen wir später in der Ersten gegen Bayern. :-)))

YNWA
5 Monate zuvor

Mein Fazit: Solange wir gewinnen, gibt es nix zu meckern!

alwaysHSV
5 Monate zuvor

Amaechi hat heute übrigens sein erstes Tor für die Bolton Wanderers geschossen. Wurde das Leihgeschäft (bis Jahresende 2021) jetzt eigentlich schon verlängert oder nicht?

MeinVerein2021
5 Monate zuvor

Der „Zuschauerschwund“ hat sicher etwas mit der Pandemieentwicklung zu tun. Bin gespannt, wann es wieder Geisterspiele geben wird. Aber so lange es Weihnachtsmärkte gibt ….

Jörg Meyer
5 Monate zuvor

Immer wenn der Verein sagt „man sei auf einem guten Weg“ , wie jetzt bei Alidou und zeitnah kein Abschluss zustande kommt ist der Spieler weg. Wie muss man sich das denn bitte vorstellen? Man verabredet sich zu Verhandlungen und beide Seiten erklären ihr Vorhaben. Dann können beide Seiten über das Angebot des anderen beraten und verhandeln. Das darf bei einem so jungen Spieler mit einer Handvoll Zweitliga spielen aber nicht über Wochen ausarten. Der Verein hat Ziele und muss verlässlich planen. Ich behaupte wenn Alidou so lange braucht um sich für den HSV zu entscheiden ist ihm schnelles Geld und andere Vereine wichtiger. Der HSV sollte ihm öffentlich ein Ultimatum setzen. Wir brauchen Spieler die sich mit dem HSV identifizieren weil wir die Fans es auch mit unseren Spielern wollen.

alles hat seine zeit
5 Monate zuvor

Meaty wird natürlich anderer Meinung sein.
Aber morgen erklärt sich, ob Walter die Lösung sein könnte

Horstbertl
5 Monate zuvor

Zuschauer 2G und die Spieler /Staff teilweise nicht mal geimpft. Findet den Fehler. Spiele ohne Zuschauer scheint den Vereinen egal zu sein. Das spüren viele und bleiben bei der Familie statt der Parallel Gesellschaft Geld zu spenden. Der Zuschauer Schwund wird weiter gehen. Trotzdem, heute drei Punkte.

alles hat seine zeit
5 Monate zuvor

Frigus crescit

Nun also kämpft der HSV um seine Zuschauer.
Warum kämpft er nicht um die Gunst seiner Fans ?

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Jatta darf weiter in der Startelf rumstümpern… was für eine Farce…

Gegen eine Holzfällertruppe, wo sich hinten reinstellt, ist ein technikfreier Dauerläufer der nicht flanken kann, sicherlich unbedingt erforderlich.🤦🏾‍♂️

Last edited 5 Monate zuvor by Flotti McFlott
Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Jattas Flanken sind wirklich zum kotzen

ToniHH
5 Monate zuvor

Das sind Flanken…Respekt…

Nicht zu fassen

Polkateddy
5 Monate zuvor

Jatta , 2 von 2 komplett freistehenden Möglichkeiten eine Flanke gefährlich in den 16er zu spielen verkackt. Wir haben Minute 10!!!

Polkateddy
5 Monate zuvor

Alidou, ist das der, dessen Vertrag ausläuft? 🙄

Polkateddy
5 Monate zuvor

Den Ball mit dem ausgestreckten Arm zur Ecke geklärt gibt keinen Elfmeter. Ach guck!

Stiflersmom
5 Monate zuvor

Zum Glück ist Ingolstadt so schlecht. Das ist bisher gar nichts.

Jatta bitte raus.

Last edited 5 Monate zuvor by Stiflersmom
Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Hahahahahahaha Jatta😂

Polkateddy
5 Monate zuvor

Der Zwischenstand bei Jatta. 3 von 3 Möglichkeiten verkackt.

Air Bäron
5 Monate zuvor

Ich habe Jutta oft verteidigt, aber er ist einfach ebenfalls oft stümperhaft und blind. Zu oft 😑

YNWA
5 Monate zuvor

J A T T A – BESTER Mann!!!

Polkateddy
5 Monate zuvor

DAS hätte ich allerdings nicht erwartet. Egal, Toooor

Maozen
5 Monate zuvor

Baka Baka hey hey ihr Basher🇬🇲✊🇬🇲

Tremsbütteler
5 Monate zuvor

Halbzeitstand:
Hüpfer 2
Pester 0