„Der HSV ist zuletzt eine Klasse für sich gewesen“

von | 11.02.22 | 376 Kommentare

Viele Gäste haben die Heidenheimer eh nie mitgebracht. Morgen beim HSV werden es coronabedingt insgesamt nur 10.000 Fans im Volksparkstadion werden – aber diese kommen dann auch. Das Spiel ist „ausverkauft“. Und die Heidenheimer begegnen dem HSV inzwischen auch wieder mit ehrlichem Respekt. „Ehrlich“ schreibe ich, weil ich überzeugt davon bin, dass es in den letzten Jahren immer wieder Gegner gab, die den HSV bewusst in die Favoritenrolle geredet haben, obwohl sie es selbst gar nicht glaubten. Der HSV sei zuletzt „eine Klasse für sich gewesen“, lobte Coach Frank Schmidt, dessen Heidenheimer punktgleich mit dem HSV Sechste sind. Im Team komme sein Ex-Schützling Robert Glatzel (14 Saisontore) prächtig zur Geltung. „Dennoch wollen wir beim HSV nicht mit großen Augen dastehen.“

Schmidt, der nach dessen überstandener Corona-Quarantäne wieder auf Oliver Hüsing wird wohl für Tim Siersleben setzen kann, sieht den HSV insbesondere im Positionsspiel und offensiv gefährlich. Hüsing und Denis Thomalla, der sich ebenfalls in häuslicher Isolation befand, seien seit Wochenbeginn wieder Teil des Teamtrainings, sollen wieder ins Team rücken. Insbesondere Hüsings Rückkehr sei enorm wichtig, um die Offensivstärke des HSV zu unterbinden, so Schmidt. „Wir müssen Druck erzeugen und die Hamburger zu Fehlern zwingen“, erklärte der 48-Jährige seinen Plan. Wie man den HSV in Bedrängnis bringen kann, habe Dynamo Dresden gezeigt. Die Sachsen erkämpften sich dank eines beherzten Auftritts ein 1:1.

Ein Auftritt, an den beim HSV aktuell niemand mehr wirklich denkt. Wie man es besser macht, hat man zuletzt selbst sehen können, so Walter, der keine weiteren Ausfälle zu beklagen hat. Heute standen neben den drei Torhütern auch 20 Spieler (ohne die Youngster Krahn und Andresen) auf dem Platz – was drei Streichungen bedeutet. Ein Luxusproblem für Walter, das er sicher gern in Kauf nimmt.

Gleiches gilt für die Position im zentralen Mittelfeld. Trotz des überzeugenden Erfolgs gegen Darmstadt wird Walter Topscorer Sonny Kittel nach abgesessener Gelbsperre in die Startelf stellen. Ob David Kinsombi, der den 29-Jährigen zuletzt gut vertreten hat, wieder von Anfang an zum Einsatz kommen wird, ließ der 46 Jahre alte Coach hingegen offen. Es gilt aber als sehr wahrscheinlich. Zumindest hoffe ich darauf, dass Walter nicht umbaut und Kittel außen spielen lässt. Zumal er dafür entweder den besser werdenden Bakery Jatta oder Faride Alidou auf die Bank setzen müsste. Letztgenannter war in den ersten Spielen 2022 zwar eher unglücklich – aber ich gehe bei Walter davon aus, dass er den Youngster weiter vertrauen wird. 

Sicher dabei ist indes Miro Muheim. Selbst für den Fall, dass Jan Gyamerah überraschend schnell wieder in den Kader zurückkehren sollte. Und während Tim Leibold seine Rückkehr auf den Platz feiert – er wird in den nächsten Wochen und Monaten mit dem Reha-Trainer Sebastian Capel trainieren – ist Muheim gesetzt, so viel ist nach den starken Auftritten des Linksverteidigers in den letzten Wochen klar. Denn der Schweizer ist inzwischen defensiv sehr stabil und schaltet sich auch offensiv immer wieder gefährlich mit ein. Zudem tritt Muheim extrem gefährliche Standards. Kurz: Muheim wird immer stärker. 

Sein Team habe schon vor dem Sieg über Darmstadt gute Spiele gemacht, „nur haben wir uns da nicht immer mit Siegen belohnt“, meinte Walter. Linksverteidiger Miro Muheim sieht den Zusammenhalt im Team als großen Pluspunkt. „Die Stimmung in der Mannschaft ist wirklich ausgesprochen gut. Wir verstehen uns auf und neben dem Platz super. Das ist sehr wertvoll. Zudem sieht man eine sportliche Entwicklung. Wir sind bisher immer besser geworden und haben uns Stück für Stück weiter an das Spielsystem angepasst“, sagte der Schweizer auf der vereinseigenen Homepage.

Vor allem hat sich inzwischen eine erste Elf herauskristallisiert, die stabil ist. Auch deshalb dürfte Walter gegen Heidenheim auf große Umbauten in der Startelf verzichten. Und ich glaube an folgende Startelfentscheidung des Trainers: Heuer Fernandes – Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert – Reis, Kittel – Jatta, Glatzel, Alidou. Oder was meint Ihr? Wie würdet Ihr aufstellen?

In diesem Sinne, bis morgen. Da melde ich mich nach Spielschluss wieder mit dem Blitzfazit bei Euch und werde auf vielfachen Wunsch auch morgen wieder alle Spieler im Blog bewerten. Vielleicht statt eines Spielberichtes. Vielleicht auch beides… 

Scholle

Spieltagsfakt:

Moritz Heyer und Jonas Meffert droht bei der nächsten Gelben Karte eine Sperre. Die Gelben Karten beim HSV im Überblick: Tim Leibold und Sonny Kittel (je 5 – beide haben Ihre Sperre abgesessen), Moritz Heyer (4), Jonas Meffert (4), Ludovit Reis (3), Anssi Suhonen (3), Manuel Wintzheimer (3), Jonas David (2), Miro Muheim (2), Robert-Nesta Glatzel (2), Mikkel Kaufmann (2), Sebastian Schonlau, Jan Gyamerah, Maximilian Rohr, Mario Vuskovic, Thomas Doyle, David Kinsombi, Faride Alidou, Bakery Jatta

Gerücht des Tages:

Wie „RBLive“ berichtet, soll der HSV Interesse an RB-Talent Frederik Jäkel haben. Der 1,94-Meter große Innenverteidiger (aktuell an den belgischen Erstligisten KV Oostende verliehen) steht bei RB Leipzig unter Vertrag und soll mit seinen Leistungen auch den FC Basel auf den Plan gerufen haben. Schon dreimal wurde bei Jäkel (Marktwert: 900 Tsd. Euro) ein Topspeed von mehr als 36 km/h gemessen. Neben dem HSV und dem FC Basel sollen weitere Zweitligisten an dem 20-Jährigen dran sein. 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
376 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Air Bäron
7 Monate zuvor

Solche Spiele haben wir in den letzten 5 Jahren ausnahmslos verloren.
Es ist fast irritierend zu erleben, dass wir momentan solche Spielverläufe überstehen und sogar gewinnen. Das Team hat nicht nur das Glück der Tüchtigen, sondern auch Charakter gewonnen.
Hoffentlich halten sie das Momentum.

Jörg Meyer
7 Monate zuvor

Glückwunsch an Robin Meißner zum ersten Tor im ersten Spiel.

horst schlau
7 Monate zuvor

@ Alex

Da reagiert aber jemand – oder sollte ich sagen der alte Herr ALEX – recht ungehalten !! 🤣😂😂😂

Also – um bei der Wahrheit zu bleiben – es interessiert von Seiten des HSV keine Sau !!! 😉😉😉

Also musst Du deine Sprüche hier absondern – der Zuspruch sei dir gegönnt !!!

Und zu deiner Beruhigung – in acht Jahren will ich in Rente gehen. Dann habe ich endlich auch so viel Tagesfreizeit wie Du !!!

Also Dir ein schönes Wochenende und ärgere dich nicht so über Siege des HSV – es kommen auch wieder glücklicher Zeiten !!!

Gruß

Aleksandar
7 Monate zuvor

Jatta Matchwinner!

Polkateddy
7 Monate zuvor

„der HSV ist zuletzt eine Klasse für sich gewesen“
Bitte, bitte, bitte einfach ignorieren, diese Bauchpinselei! Ich habe gerade einen Flashback, übelster Sorte.

Werder, dieser Verein hat den Beschiss einfach in seiner DNA. JEDE Gelegenheit den Schiedsrichter zu beeinflussen wird nicht ungenutzt gelassen. Ich darf von mir behaupten, dass diese Art, sowie die Schiedsrichter, welche darauf reinfallen, mich derbe ankotzen.

Micha Barbarez
7 Monate zuvor

Das geh raus an alle Jatta Hater : Den Elfer bereitet er mit einem mutigen , überragenden Antritt vor !!! Und entscheidet dadurch ( hoffentlich ) auch ein Stück weit ein ganz schweres Spiel gegen stark kämpfende Gegner .

Riesum
7 Monate zuvor

Man muss nicht immer gut spielen, um zu gewinnen. Entscheidend ist, dass die Mannschaft deutlich stabiler geworden ist und Spiele gewinnt, die man letzte Saison verloren hätte. 9 Punkte aus drei Spielen gegen direkte Konkurrenten sind eine Ansage. Damit haben nicht alle gerechnet. Schön beim Zusehen ist, dass man auch beim 0:0 Mitte der 2. HZ immer das Gefühl hat, dass die Jungs noch ein Tor machen können. TW hat der Truppe viel Selbstvertrauen und Leidenschaft eingeimpft.

Last edited 7 Monate zuvor by Riesum
Jörg Brettschneider
7 Monate zuvor

So hatte ich das Siel erwartet. Knüppelhart, aber mit positivem Ausgang für den HSV. Die Mannschaft ist derzeit sehr gefestigt. Das war schon vor dem Spiel zu erkennen.

Jetzt kommt es darauf an, diese Form zu konservieren. Auch nachher gegen die kleineren Teams.

Aber Glückwunsch zum Sieg heute! Das war sehr wichtig!

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Brähm zeigt uns wie das mit dem direkten Wiederaufstieg funktioniert. 🙂

Peinlich des Todes, dass wir nunmehr 4 Jahre in dieser Krummfuß-Liga verweilen…

Kosinus
7 Monate zuvor

Genauso dreckige Siege braucht es. Freut mich mehr als die Darmstadt-Gala.

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Jonny Kiddl richtiger Unterschiedsspieler, oder was meint ihr?

Fussballtrainer
7 Monate zuvor

Absolut geschlossene Mannschaftsleistung! Endlich Kampf und Willen bis zum Schluss. Chakvedatze eingeschlossen.
TW hat eine Spitzenmannschaft erschaffen und die Motivation zurück gebracht!

MeinVerein2021
7 Monate zuvor

Ich freu mich über die 3 Punkte. Sehr gut, egal was man kritisieren könnte.
Das Torverhältnis ist auch gut. Wer weiß, ob das noch wichtig wird.
Heute bin ich Regensburger, morgen Hannoveraner und gleichzeitig auch noch Düsseldorfer.
😉
🖤🤍💙

Last edited 7 Monate zuvor by MeinVerein2021
horst schlau
7 Monate zuvor

Da ich hier bei den Experten nur sinnfreie Antworten bekomme – der Blogbetreiber sich nicht traut – dann also Frage ich mal direkt den Trainer Walter: warum hat man am letzten Spieltag den Spieler Velasco nicht in dem Kader genommen – obwohl man dort noch freie Kaderplätze zu Verfügung hatte ???
Allein schon um dem Jungen zu zeigen – du bist dabei, wenn du ….. !!! Chance vertan. 🙄🙄🙄

Eine weitere Frage habe ich an der Experten Alex – wie oft hast Du den dein deine Trainerexpertise mit den verschiedenen Trainern – Sportdirektoren analysiert ??? 🤔🤔🤔

Die müssten Dir doch dankbar sein !!!!

Oder ist dass alles nur heiße Luft und Balsenkekse – wie dein Auswandererfreund immer gerne sagte – damals ???? 😂😂😂

Sorry – Alter Mann – ich wollte dir nicht zu nahe treten !!! 😉😉😉

MeinVerein2021
7 Monate zuvor

So’n Bremer Sieg nervt.
Gelingt mir nicht so gut, nur auf den HSV zu schauen und ganz bei uns zu bleiben.

Johnny Calypso
7 Monate zuvor

Baka Fußballgott

Johnny Calypso
7 Monate zuvor

Leute, ich traue es mich kaum zu sagen, aber: wir haben eine Mannschaft!

Kosinus
7 Monate zuvor

Kein Derbyfluch, kein Wackelfuss im Tor, kein Einbruch in der Rückrunde (bislang), keine Punktverluste in den Schlussminuten, ein Team, wo jeder für jeden rennt!

Wir können sehr, sehr optimistisch sein!

Meaty
7 Monate zuvor

Tja, wenn man dann solche Spiele auch noch gewinnt …!
Etwas glücklich aber auch eiskalt und effektiv!
So kann es gerne weitergehen!

Kuddel
7 Monate zuvor

Drin der Fisch !
Der nächste bitte. Alles andere ist Energieverschwendung.

Olli1887
7 Monate zuvor

Es scheint, dass diesen Drecks-Brähmern, derzeit Alles gelingt! Zum 🤮

Jörg Brettschneider
7 Monate zuvor

Das Beispiel Werder Bremen zeigt wieder einmal mehr als deutlich, was es ausmacht, wenn der richtige Trainer gefunden ist.

Ole Werner passt leider nach Bremen wie die Faust auf’s Auge. Ein junger Schaaf, der die Spieler sicher auch zu Schmutzeleien auffordern kann. Stille Wasser sind ja bekanntlich tief.

Wäre Anfang noch Trainer, hätten die Bremer schon jetzt keine realistische Aufstiegschance mehr. Denke ich.

Deshalb gilt grundsätzlich:

Egal wie oft der Trainer schon gewechselt wurde; wenn’s nicht der richtige ist, muss er rechtzeitig erneut gewechselt werden.

Das Argument „der Trainer ist doch schon so oft gewechselt worden, an ihm kann es nicht liegen“ ist der größte Mumpitz im Fußball allgemein und beim HSV speziell.

Und wenn die sportliche Leitung dauerhaft nicht in der Lage ist, den richtigen Trainer zu finden, muss die auch weg. So einfach ist das.

Nicht dass ich heute die Entlassung von Walter fordern würde. Aber Baumann hat seinen Kopf in Bremen offenbar aus der Schlinge gerettet.

Und es gilt weiterhin:
Offenbar schaffen alle Traditionsclubs schnell den Wiederaufstieg. Nur der HSV nicht.

Nicht nur der „Clubbb scheint a Depp zu sei“.

Es wird Zeit, die Zeit in dieser schwierigen Schrottliga endlich zu beenden.
Sonst rennen noch mehr (junge) Zuschauer weg oder kommen erst gar nicht zum Erstbesuch des Volksparks.
Die Alteingesessenen sind nicht die Zukunft des Clubs.

Früher kamen die Leute aus ganz Deutschland auch wegen „Hamburg meine Perle“ von Lotto.

Wegen „Abschlach“ kommt keiner mehr aus NRW oder Hessen. Die kennt dort niemand. Außerdem haben die mittlerweile zu viele „Hymnen“, die allesamt kompositionstechnisch nicht so eingängig und toll sind. Das muss an der Stelle nach einer gewissen „Einwirkzeit“ auch mal gesagt werden.

Hier hat sich der HSV ein wichtiges Element seines neueren bundesweiten Brandings selbst abgeschnitten.

Aber das nur am Rande.

Last edited 7 Monate zuvor by Jörg Brettschneider
Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Btw: Hoogma sofort verpflichten!☝🏼

Johnny Calypso
7 Monate zuvor

Willi macht sich gut

muckomat_34
7 Monate zuvor

Und das alles ohne Training.
Geil!

Johnny Calypso
7 Monate zuvor

Schonlau ist mega

Paulinho
7 Monate zuvor

Ich freu mich, wirklich. ABER das Spiel zeigt auf, sie müssen über die Woche weiter hart arbeiten. Kittel hat es ja auch gesagt. Es entstehen auffällig durch Unbeholfenheit sehr kritische Situationen, die dem Gegner leider helfen könnten. Diesmal ging es nochmal gut, aber HF darf drei Meter vorm Tor nicht rumdaddeln. Das geht gar nicht, überhaupt nicht.

Micha Barbarez
7 Monate zuvor

Wer solche Spiele gewinnt , der steht am Ende der Saison ……….

Jedenfalls nicht zwingend auf Platz vier 🙂

Polkateddy
7 Monate zuvor

Klingt zunächst paradox, aber ich denke es tut dieser HSV Mannschaft gut, wenn man Verfolger ist, in dieser Phase.

Aradia
7 Monate zuvor

👩‍ Moin….

Das der HSV gewinnt, davon gehe ich aus.
Und wenn nicht?
Dann gewinnen sie das nächste Spiel.
Es passieren Dinge, die man nicht beeinflussen kann.
Deswegen die ganze restliche Saison ein Schisser zu werden,
ist doch albern.

Und die verbotene Stadt interessiert doch kein Hamburger.
Sollten sie aufsteigen, werden sie gleich von der 1ten Liga
als Fallobst auf den Kompost befördert.😁

Wir, die Stadtmeister ziehen unser Ding durch.
Ob Aufstieg oder nicht, spielen so wirr, dass
jeder Probleme mit uns bekommt.
Siehe Pokalspiele.
Von daher bin ich optimistisch.
3 Points for Hamburgers🙏

RummsBumms
7 Monate zuvor

Eigentlich interessiert mich Brämen überhaupt nicht.
Aber mal eine Prognose:
Der völlig überforderte, schon unterm Galgen stehende Frankyboy Baumann schafft den Turnaraound – dank Dumpfbacke Anfang – u steigt direkt wieder auf.

Unser Herr Boldt versucht es seit 3 Jahren u schafft keinen direkten Aufstieg.

Heißt das dann, dass Boldt sogar schlechter als Baumann ist?
Ich hätte nicht gedacht, dass das überhaupt möglich sei🤷‍♂️

alles hat seine zeit
7 Monate zuvor

Mit dem gegenwärtigen Dreigestirn wird alles anders.
Endlich geht es zurück zur Normalität – also zurück in die frühen 1980er Jahre.
Und natürlich ist der HSV eine Klasse für sich – Ein ehemaliger CL-Teilnehmer der im Unterhaus seine Runden dreht. Die 2. Liga ist angekommen.

Tobi Petersen
7 Monate zuvor

Kittel auch heute schwach.

Rheini
7 Monate zuvor

Kittel sollte die Standards von Außen Muheim überlassen

Tobi Petersen
7 Monate zuvor

Meine Güte ist Kittel heute schlecht. Fast das 0:1 ….ohne Worte

Aleksandar
7 Monate zuvor

Kann einer mal bitte den Kittel wecken……

Tobi Petersen
7 Monate zuvor

Heidenheim kämpft um ihr Leben. Unfassbar. Das glaubt doch keiner dass die gegen Schalke oder Bremen so endlos laufen würden!!!

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Jonny!!!🥰

Johnny Calypso
7 Monate zuvor

Unfaßbar was Ludo an Kilometern runterreißt

YNWA
7 Monate zuvor

Heidenheim unglücklich – erst mit Pech und dann kam unser Glück dazu! 🙂

ballfernerZehner
7 Monate zuvor

Moin,
Der Sieg is selbstredend nix wert, wenn nich in Sandhausen gewonnen wird👆

Tobi Petersen
7 Monate zuvor

Zum Glück haben wir jetzt mit Heuer-F. den besten Zweitliga-Keeper im Kasten.
Und Ulreich die Pflaume ist wieder in München. 4 Gegentore gegen Bochum😅

Der Grantler
7 Monate zuvor

Nach’m Spiel ist vor’m Spiel! Kurz freuen, dann auf Sandhausen fokussieren. ⚫️⚪️🔵

Jovanic Hugental
7 Monate zuvor

Bakery Jatta ist eine brutale Kampfmaschine die heute den Unterschied ausgemacht hat.

Jörg Melzer
7 Monate zuvor

Suhonen hat 3 gelbe Karten. Ernsthaft? Zählen die aus der U da mit?
Und was soll der Quatsch mit dem neuen IV. Wenn wir wo keinen brauchen, dann ja wohl da.

Last edited 7 Monate zuvor by Jörg Melzer
Jörg Melzer
7 Monate zuvor

Die Brähmer in der Rückrunde. Aber wen hatten die denn bis jetzt: Karlsruhe, Hannover, Düsseldorf, Paderborn und Rostock…also ganz langsam mit den jungen Pferden. Wir hatten Schalke, Darmstadt, Pauli und Dresden…und heute Heidenheim

Last edited 7 Monate zuvor by Jörg Melzer
Grantler3006
7 Monate zuvor

Und täglich grüßt das Murmeltier. Selben Stories zum selben Thema und am Ende? Hoffentlich ein Sieg 🏆
Da ich die letzten Spiele nicht geguckt habe, auch heute nicht. Opfergabe für den Erfolg

Paulinho
7 Monate zuvor

Schmidt ist ein ganz hinterhältiger Durchtriebener. Der hat mit Sicherheit einen Plan, wie man die sensiblen HSV Spieler in Versuchung bringen kann. Die werden Kontern was das Zeug hält. Ich würde mal die mal kommen lassen. Einfach mal versuchen den Gegner zu irritieren. Oder ist unser HSV tatsächlich schon soweit jeden Gegner in die Hölle zu schiessen wie etwa Darmstadt. Naja, ich vertraue weiter dem TW. Schliesslich hat er aus dem Abstiegskandidaten HSV, so die allgemeine Meinung vor der Saison, einen ernst zu nehmenden Aufstiegsaspiranten gemacht. Er wird (hoffentlich) schon die richtige Marschroute gegen die Heidenheimer haben. Das Spiel wird schwer? Jedes Spiel bleibt eine Prüfung, das ist mal sicher. Bin auch mal auf die 98er gespannt, wie sie die Pleite vom HSV Spiel wegstecken. Ich hatte schon den Verdacht, dass die Darmstädter den Part von Bielefeld oder Bochum übernehmen und also der Außenseiter sind, der irgendwie fast unangefochten durch die Liga stürmt. Jetzt kommen mir die Bremer seit 7 Spielen einfach zu gut weg. Ja, ich hätte die auch gern noch ein weiteres Jahr in der 2. Liga, aber sieben Siege hintereinander, das macht einen schon bockstark. Und nun gegen die Ingos winkt schon der achte Erfolg. Leider, leider. Wir müssen dagegen immer wieder bangen, münzen sie endlich ihre Chancen in Tore um. Arbeiten, immer wieder an sich arbeiten, jeder Einzelne ist gefragt, die Saison ist immer noch lang. Es könnte noch der zur Zeit Allerletzte zum Einsatz kommen. Das heisst also, jeder muss stets abrufbereit und daher total fit sein.

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Sie lernen es einfach nicht mehr. dieses bekloppte klein-klein durch den eignen Fünfmeterraum geht mir auf den Sack. Nur durch sehr viel Glück haben wir diese Saison noch nicht 5-6 Dinger dadurch bekommen… 🤦🏾‍♂️

Last edited 7 Monate zuvor by Flotti McFlott
Testies
7 Monate zuvor

Alidou auch mal wieder schwach , oder siehst ihr das anders ?