Der HSV ist der große Sieger des Spieltages

by | 14.05.23 | 249 comments

Die Entscheidung im Aufstiegskampf ist vertagt, der HSV ist tatsächlich der große Gewinner des drittletzten Spieltages. Die zuvor in sechs Auswärtsspielen nacheinander sieglosen Mannen von Trainer Tim Walter gewannen mit 5:1 beim Abstiegskandidaten SSV Jahn Regensburg und liegen mit 60 Punkten mit nur noch einem Punkt Rückstand auf Heidenheim (2:3 in Paderborn) auf Rang drei. Tabellenführer bleibt der SV Darmstadt 98, der den vorzeitigen Aufstieg durch eine 1:2-Niderlage bei Hannover 96 verpasste.

„Wir waren in der ersten Halbzeit richtig gut auf dem Gaspedal. Wir wollten zeigen, dass hier nur eine Mannschaft gewinnt“, sagte HSV-Trainer Tim Walter nach dem Erfolg durch die Treffer von Robert Glatzel (5. Minute), Sonny Kittel (17./Foulelfmeter/45.+1), Miro Muheim (30.) und Filip Bilbija (81.). Vor dem Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth setzt der Coach auf die Heimstärke. „Daheim sind wir eine Macht, das wollen wir am Samstag zeigen“, sagte Walter.

Darmstadt (64 Punkte), das zwei Platzverweise erhielt, musste die vorzeitige Meisterparty erst einmal verschieben, kann aber an diesem Freitag mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg den Aufstieg perfekt machen. Die Heidenheimer gaben die Partie in Paderborn nach einer 2:1-Führung ab und benötigen nun noch zwei Siege, um den direkten Aufstieg in jedem Fall zu sichern. „Wir haben jetzt zwei Endspiele. Und bei allem Respekt: Wir spielen gegen den Vorletzten und den Letzten. Die beiden Spiele müssen wir gewinnen“, sagte Mittelfeldspieler Norman Theuerkauf.

Der HSV konnte zudem seine ärgsten Verfolger abschütteln, da sich der Tabellenvierte FC St. Pauli und der Fünfte Fortuna Düsseldorf 0:0 trennten und damit beide – wie jetzt auch Paderborn – sechs Punkte Rückstand auf Platz drei haben. Nur ein Sieg hätte eine der beiden punktgleichen Mannschaften näher an die Hamburger führen können. Vor allem bei den Gastgebern war die Enttäuschung groß. „Wir haben noch zwei Spiele. Das bedeutet sechs Punkte zu holen – und das wollen wir machen“, sagte St. Paulis Abwehrspieler Karols Mets.

Für den HSV war es letztlich der perfekte Spieltag. Man darf weiter auf den direkten Aufstieg hoffen und kann die Relegation schon mal als Minimalziel einkalkulieren. Dafür muss am kommenden Wochenende gegen SpVgg Greuther Fürth gewinnen. Das Spiel ist übrigens das „Topspiel“ am Sonnabendabend – nachdem Heidenheim und Darmstadt vorgelegt haben.  

DIE EINZELKRITIK:

DANIEL HEUER FERNANDES: Er ist der beste Keeper in dieser Liga. Auch heute war er da, wenn er (mal) gebraucht wurde. Beim Gegentor war er machtlos. Note: 2

MORITZ HEYER: Er ist noch nicht wieder in Top-Verfassung – aber so schon gut. Solide defensiv gearbeitet, offensiv mit Nadelstichen. Das ist okay. Zweite Halbzeit wirkte er wieder müder. Er schleppt sich ein wenig gen Saisonende. Note: 3

SEBASTIAN SCHONLAU: Er ist enorm wichtig für die Defensive, für die Organisation. War heute in den Zweikämpfen stark und auch sonst sehr umsichtig. Note: 2,5

JONAS DAVID: Seit dem Derby wird er von Woche zu Woche stärker. Heute wieder Herr der Lüfte – aber auch am Boden stark.  Auch in der zweiten Hälfte der physisch präsenteste Spieler in der HSV-Defensive. Note: 2

MIRO MUHEIM: Geniestreich zum 3:0. Seine Schussstärke ist sein großes Faustpfand. Und wie man in Regensburg trifft, das wusste er vorher schon. Holte sich für den Endspurt noch mal etwas Selbstvertrauen. Note: 3

JONAS MEFFERT (bis 87.): Umsichtiger Arbeiter. Aber durchs Zentrum war der HSV zu löchrig, was man ihm anrechnen darf. Note: 3

JAVI MONTERO (ab 87.): Dabei. 

SONNY KITTEL (bis 79.): Er kommt noch mal richtig gut in Fahrt. Zwei Tore, sicher am Ball und immer wieder Antreiber offensiv. Das war eine seiner besten ersten Halbzeiten in dieser Saison sowieso – aber auch generell. So ist er fürs HSV-Spiel wieder ein entscheidender Faktor. Note: 2

FILIP BILBIJA (ab 80.): Er traf und wurde von allen Mitspielern auf und neben dem Platz übermäßig gefeiert – das zeugt seinen Stellenwert innerhalb der Mannschaft, obwohl er nur sehr wenig Einsatzzeit hat. Ich freue mich für ihn! Note: 2

LUDOVIT REIS (bis 72.): Er ist wie immer fleißig gewesen, trieb viele Bälle, eroberte einige. Das war alles in allem ein solides Spiel. Note: 3

ANSSI SUHONEN (ab 72.): Er bereitete einen Treffer vor und lief in wenigen Minuten wieder etliche Kilometer. Fleißig war er also, Wirkung hatte er auch – also Note: 2

BAKERY JATTA (bis 87.): Saustarke erste Halbzeit. Er war an fast allen Toren beteiligt und von den Regensburgern überhaupt nicht einzufangen. Er holt aus seinen Fähigkeiten alles raus. Stark!  Note: 2

WILLIAM MIKELBRENCIS (ab 87.): Durfte sich die Siegprämie auf dem Platz verdienen. Ohne Note.

JEAN-LUC DOMPÉ (bis 71.): Gute Bewegungen offensiv, defensiv wieder nachlässig. Aber das wurde kompensiert.  Erste Halbzeit war er aktiver, zweite baute er ab. Aber insgesamt okay. Note: 3

RANSFORD YEBOAH KÖNIGSDÖRFFER (ab 72.): Er war einmal durch und wurde gefoult. Macht er das Ding, feiern ihn alle als belebendes Element. So war das auch okay! Daher Note: 3

ROBERT GLATZEL: Sein frühes Tor war der Türöffner für diesen klaren Sieg. Er war mir insgesamt wieder zu oft zu weit vom Tor entfernt. Aber er war auch da, als er gebraucht wurde.  Note: 2

DAS SPIEL IM STENOGRAMM:

SSV Jahn Regensburg: Urbig – Saller (74. Faber), Elvedi, Breitkreuz, Günther (21. Kennedy) – Gimber (84. Thalhammer), Viet, Mees (74. Albers), Makridis – Owusu (84. Yildirim), Caliskaner

HSV: Heuer Fernandes – Heyer, David, Schonlau, Muheim – Meffert (87. Montero), Reis (72. Suhonen), Kittel (79. Bilbija) – Jatta (87. Mikelbrencis), Glatzel, Dompe (72. Königsdörffer)

Tore: 0:1 Glatzel (4.), 0:2 Kittel (17., FE), 0:3 Muheim (29.), 0:4 Kittel (45.+1), 1:4 Schonlau (55., ET), 1:5 Bilbija (81.)

Zuschauer: 15.200 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)

Gelbe Karten: Breitkreuz, Gimber, Kennedy / David

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
249 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Henning
1 Jahr zuvor

Jahn Regensburg – HSV
Sonntag, 14. Mai 2023, 13:30

Dies ist der Link zur Benotung

Moin,
bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Die Auswertung kommt in einigen Tagen.
Alles Gute
P.S.: Falls es Euch gefällt: „Hoch-Voten“ wäre nett, damit es immer sofort oben sichtbar ist.

Last edited 1 Jahr zuvor by Klaus Henning
Jörg Brettschneider
1 Jahr zuvor

Auch wenn es einige wieder nicht hören wollen:

Die 2. Liga ist in diesem Jahr nicht so ausgeglichen. Das relativiert die absolute Punktzahl. Es zählt immer der Vergleich. Und dort steht der HSV in der Geldrangliste mit Abstand auf Platz 1.
In Wahrheit ist es eine Schande, dass die Mannschaft wieder nicht direkt aufsteigen kann. Zu viele Punkte hat der Walterball gekostet. Jetzt sieht man es deutlich an der Tabelle.

Ich kann die Leute, die den heutigen Pflichtsieg gegen einen Absteiger über die Maßen feiern, nicht ansatzweise verstehen. Vielmehr müsstet ihr euch ärgern, dass selbst verschuldet so viele Punkte weggeworfen wurden.

So was nennt man Verklärung, und macht Boldt und Walter nicht erträglicher. Wie leicht kann man einige Fans nur zufrieden stellen?

Kein Wunder, dass es beim HSV immer wieder Blender und Nullperformer in bestimmte Positionen schaffen.

Die richtige Fan-Haltung wäre schon die ganze Zeit gewesen, den Club in die Pflicht zu nehmen. Stattdessen lassen die Hüpfer wieder zu, dass sich Boldt und Walter auf einfachste Art und Weise heute Abend wieder die Ei… schaukeln werden, weil ja alles wieder toll ist nach einem „Wahnsinns-Sieg“ gegen einen baldigen Drittligisten.

Für einige ist der HSV anscheinend nur eine Religion, der liga- und leistungsunabhängig gefrönt wird. Anders ist das alles nicht zu erklären.

Bramfelder
1 Jahr zuvor

Moin zusammen,

wir haben heute nicht nur 5:1 gewonnen sondern wirklich historisches geleistet: der HSV hat das erste Mal seit Gründung der Bundesliga 4 Tore auswärts in der ersten Halbzeit erzielt. Muss man auch erst einmal schaffen. Quelle: Hamburger Abendblatt. In denselben Artikel steht auch, dass Darmstadt und Heidenheim lösbare Aufgaben „vor der Brust haben“. Als käme es nur auf den Gegner an. Wir wissen doch genau: am 33. Spieltag und am 34. Spieltag spielst Du nicht nur gegen den Gegner sondern auch gegen den Druck alles gewinnen oder verlieren zu können. Gladiolen oder Tod wie Louis van Gaal gerne sagte. Und wenn man ehrlich ist: Heidenheim und Darmstadt haben viel, sehr viel zu verlieren. Der HSV ist der Verfolger, der von allen schon wieder abgeschrieben worden ist. Magdeburg hingegen kann befreit aufspielen und wieder zum Party-Crasher werden. Dann vergibst Du den dritten Matchball und hast nur noch eine vierte Chance die dann sitzen muss. Da können alle so viele Phrasen von sich geben á lá „Wir haben eine tolle Saison gespielt und nichts zu verlieren.“ Oder mein Lieblingszitat „Druck ist ein Privileg.“ Tik tak, tik tak, tik tak. Wie viele haben uns nach dem 1:0 in Berlin in der letzten Relegation schon hochgeschrieben. Diese Jahrmarkt-Stimmung vor dem Spiel. Und dann kam der „Underdog“ aus Berlin und verdarb uns das Spiel. Mal gucken was jetzt Sandhausen und Magdeburg so machen. Ach ja, wenn wir um 20.30 Uhr spielen, dann kennen wir die Ergebnisse. Dann tickt die Uhr wieder bei uns, wenn wir Heidenheim überholen könnten. Wie auch immer – jetzt geht es in die echte Crunchtime und wir haben noch alle Chancen direkt aufzusteigen. Hallo Darmstadt, hallo Heidenheim: tik tak, tik tak, tik tak. Schön eine Woche lang darüber nachdenken was man so alles gewinnen oder verlieren kann. Btw, das Zitat von einem Heidenheimer Spieler zeigt genau in diese Richtung „Mit Verlaub. Wir spielen jetzt gegen den Tabellen-17. und den Tabellen-18.“ Genau die richtige Einstellung für die echte Crunchtime.😉 Keiner kennt das so gut wie der HSV und seine Fans. Ich wünsche Euch allen einen schönen Wochenstart.

Viele Grüße aus Bramfeld,
Michael

Last edited 1 Jahr zuvor by Bramfelder
Sen Rossi
1 Jahr zuvor

Kühne Optimisten glauben, Heidenheim könnte gegen Sandhausen oder Regensburg noch was liegenlassen. Noch kühnere Optimisten glauben, der HSV gewinnt derweil gegen Fürth und eben jene Sandhausener, die Heidenheim zuvor mit grenzenlosem Kampfeswillen Punkte abringen.

Ich bleibe lieber Realist. Mehr als die Relegation wird kaum drin sein. Eher holen wir Darmstadt noch ein als Heidenheim. Deswegen sind die Ergebnisse der anderen mir auch relativ Wurscht gewesen. Lediglich das 0:0 zwischen Pauli und Düsseldorf war natürlich perfekt. Den einen Punkt, den wir notfalls noch brauchen, um die Reli zu erreichen, werden wir hoffentlich schon am Samstag verbuchen können.

Jegliche Euphorie kann ich wirklich überhaupt nicht nachvollziehen. Was hilft ein ungefährdeter Sieg gegen einen vermeintlichen Absteiger, wenn man zuvor so unnötig Punkte verschenkt, dass die Karo-Einfach-Truppen aus Darmstadt und Heidenheim am Ende vor uns stehen. Wenigstens hat heute in Hannover mal ein Schiedsrichter die Darmstädter Gangart sanktioniert, was durchaus früher und häufiger berechtigt gewesen wäre. Aber so ist sie nun mal, die zweite Liga. Die funktioniert nicht mit Walterball, oder sagen wir: zu selten.

Hoffen wir für die letzten beiden Spieltage also das Beste: Ich befürchte, selbst zwei Siege werden uns nicht mehr vom 3. Platz wegbringen, aber auch die wollen erstmal errungen sein.

Calimero
1 Jahr zuvor

Der Auftritt von Montero, hat mir gut gefallen. Und einen Sonny Kittel, sollte man natürlich niemals zu früh abschreiben. In your Face, ihr üblen Hater. 😂

FrankWestwood
1 Jahr zuvor

„Bei allem Respekt…..“ , hoffentlich werden sie einmal fallen bei dieser Überheblichkeit.

Sprockhöveler HSV
1 Jahr zuvor

Ich hab keine Glaskugel und ich bin auch nicht Messias.
Ich hab nichts und kann nichts.
Aber meine Family fragt oft was mein Bauchgefühl sagt, und oft stimmt das dann.
Jetzt sagt mir mein Bauchgefühl gerade „da geht noch was“, ich bin total kämpferisch und will das jetzt.
Samstag mach ich mich wieder auf den Weg, 4 Std. Deutsche Bahn, ich freu mich auf einen super-lauten Volkspark.

Kuchi
1 Jahr zuvor

Nach der 2. HZ bin ich ganz zuversichtlich, dass sich Regensburg bei einem Sieg gegen Braunschweig nächste Woche soweit wieder aufgerappelt hat, dass sie gegen Heidenheim was ausrichten können. Sandhausen wird wohl nichts mehr bringen.

Man kann sich gar nicht richtig freuen, weil man der Mannschaft irgendwie nicht richtig traut. Nächste Woche gibts bestimmt wieder ein schlimmes Spiel gegen schwache Fürther.

Sollten wir tatsächlich noch aufsteigen, dann müßten wir dennoch die halbe Mannschaft austauschen. Absolut nicht erstligatauglich. Selbst eine Relegation gegen z.B. Bochum sehe ich negativ.

Auch wenn es einigen nicht gefällt und sicherlich die Haare ergrauen läßt – soweit noch welche da sind – aber der aktuelle Trainer ist zumindest der erfolgreichste den wir in der 2. Liga hatten. 2 x in Folge 60 Punkte – und zusätzliche 6 sind noch möglich. Jeder kann meckern, es wäre einer der teuersten Kader. Das war er in den letzten Jahren auch.

HesseBub
1 Jahr zuvor

Ein schöner Sieg, Relegationsplatz ist sicher, mehr aber auch nicht. Ich wehre mich dagegen, dass wieder in mir Hoffnung aufkeimt, nur dann am nächsten Spieltag wieder vom HSV enttäuscht zu werden.

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Erstmal…. Scholle, wahnsinnig, was du hier für uns leistest. Vielen lieben Dank.
❤️

So, nächste Woche sind wir 2. und zum Schluss 1.
🖤🤍💙

Der Trainer und die Mannschaft sind der Hammer. Stark, fokussiert und immer mit Willen.
🖤🤍💙

Holz1887
1 Jahr zuvor

Ich freue mich einfach nur. Schöner Auswaetrssieg. Jatta war super.

Goczol
1 Jahr zuvor

Hier ist ja nichts los 😢hat der HSV gewonnen.

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

Am Freitag fahre ich erst einmal nach Rehden, wo HSV II die Meisterschaft in der Regionalliga perfekt machen kann.
Glückwunsch zum Sieg gegen Ottensen bei gleichzeitiger Niederlage der Lübecker in Havelse, die diese Konstellation erst möglich machte.
Nach der „Profi-Saison“ würde ich mir wünschen, dass du Scholle, der doch immer so von der Nachwuchsarbeit und dem AusbildungsvereinHSV schwadroniert, das „Schicksal“ (Mannschaft darf nicht aufsteigen) und die weitere Entwicklung dieses Teams mal genauer beleuchtest.

Ralf Gleitsmann
1 Jahr zuvor

Das war so nicht unbedingt zu erwarten. Nun fahre ich zum Heimspiel am Sonnabend ganz entspannt und dann sehen wir mal was zum Schluss raus kommt. Allen noch einen schönen Sonntag.

Bastrup
1 Jahr zuvor

Der HSV kämpft sich wieder in Schlagdistanz. Jetzt folgen die Entscheidungsspiele gegen untere Tabellenplätze. Jeder HSV Fan weiß, was das bedeutet. Und dass mir bitte keiner die SpVgg Fürth unterschätzt. Die haben aus meiner Sicht mit Hrgota einen Spieler, der nicht in diese Liga gehört und jedes Spiel alleine entscheiden kann.

Und bei aller berechtigten Kritik an unserem Trainer muss ich das eine noch loswerden: Wir haben jetzt die stärkste Offensive der Liga. Ich kann mich an viele Jahre erinnern, da konnte der HSV überhaupt keine Tore schießen. Ich bin froh dass diese Zeiten vorbei sind.

Fluegelzange
1 Jahr zuvor

Jatta Note 1 alleine für den Ankle Breaker gegen Gimber 😂

Marcel Jacobs
1 Jahr zuvor

Ach man möge sich vorstellen der HSV hätte öfter als zweimal gegen einen Aufsteiger aus der dritten Liga gewonnen. Dann wäre er nämlich nicht der Gewinner des Spieltags sondern sehr wahrscheinlich der Gewinner der Liga.

Olli1887
1 Jahr zuvor

Brähmen🤢hat das Wochenende perfekt gemacht👏👍

Aleksandar
1 Jahr zuvor

Gutes Spiel und mal abgesehen von 25-35 Minuten haben wir auch deutlich gezeigt, wer das Spiel mehr gewinnen wollte.

Ob Jatta hier oder Glatzel da……David sowieso…..Total egal heute! Gewonnen.

Dieser Sieg und vor allem die Ergebnisse der Mitbewerber lassen wieder große Hoffnung aufkommen, natürlich auch bei mir.

Da war doch etwas mit dem HSV der letzten Jahre und der wieder aufkommenden Hoffnung der Fans……..

Das Drehbuch ist geschrieben und ich werde bis zur letzten Minute Angst haben, wieder enttäuscht zu werden wie die vielen Male davor.

Ehrlich gesagt schmerzt das Letzte mal noch ….

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

In weiten Teilen souveräner Sieg heute in Regensburg. War nach den letzten Auswärtsdarbietungen aber auch nicht selbstverständlich.
Insofern Glückwusch zum Sieg an den HSV, der damit zumindest den Relegationsplatz eigentlich „save“ haben müsste. Habe ich aber nach dem Pauli Spiel auch schon gedacht.
Sogar der direkte Aufstieg ist noch möglich – aber hier müsste die Konkurrenz schon einem Maße patzen, wie man es -bösartig ausgedrückt- eigentlich nur vom HSV kennt.
Da kann ich die Heidenheimer schon verstehen, wenn sie nach ihrer bis jetzt sehr guten Saison klar stellen, dass, wenn es für sie jetzt noch gegen den letzten und vorletzten der Tabelle geht, keinen Grund gibt, ihre pole-position noch zu verspielen.
Vielleicht gelingt ja Magdeburg in Darmstadt eine Überraschung und die Lilien bekommen in Fürth am letzten Spieltag noch die Flatter.
Nur -da kann ich auch die ansonsten nervige Phrasendrescherei von Walter verstehen- gilt es aber in der Tat „bei sich zu bleiben“, seine „Hausaufgaben“ zu erledigen und zumindest Samstag schon den Relegationsrang fest zu machen.
Es ließe sich dann zumindest in Sandhausen befreiter aufspielen, weil einem die Blamage 4. Platz erspart geblieben ist.
Also Jungs, „Eintüten“ gegen Fürth am Samstag!

Michael
1 Jahr zuvor

Moin,

3ter Platz sicher und nochmal Relegation.

Alles Andere wäre pures Glück. Heidenheim und Darmstadt 98 werden gegen den Jahn und Sandhausen nichts mehr zulassen. Einzig Magdeburg könnte noch mal überraschen gegen D98.

Aber trotzdem wird gehofft auf den Fußballgott bis zuletzt 😜.

nur der HSV.

horst schlau
1 Jahr zuvor

🤔🤔🤔

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Heidenheim kriegt den Flattermann, Darmstadt wackelt bedenklich. Was für eine Chance! Samstagabend Fürth zuhause und eventuell die Chance Heidenheim einzukassieren, da muss doch was gehen. …..

Rautenwalli
1 Jahr zuvor

Ich stelle mir Walter vor mit dem HSV in der Bundesliga 0:6 bei Union Berlin Walter grinsend Flasche haltend mit unserer Art Fußball zu spielen füllen wir die Stadien.
Aufstieg gerne ……aber bitte dann ohne den Welttrainer

Amateur
1 Jahr zuvor

Erste Halbzeit ok !! aber was war das in der zweiten Halbzeit ?? Wieder der ALTE HSV .
Muß man denn noch bei 4:0 ZITTERN ? Ich mag diesen WALTER Spielstil absolut nicht, zumal die Abwehr immer löchrig ist . Warum spielt man nicht in H2 weiter mit Tempo nach Vorne ? Macht doch auch den Profis Freude Tore zu erzielen ! Bin gespannt wie die Saison endet. Glaube allerdings nicht das sich das Darmstadt und dieser Dorfverein sich das noch nehmen lassen. Relegation > ICH WEISS NICHT SO RECHT !?!?!

Hessenhrubesch
1 Jahr zuvor

Endlich mal war die Mannschaft ab der ersten Minute hellwach und zudem war die Chancenverwertung heute sehr gut.
In der ersten Hälfte war jatta bombastisch und auch der oft gescholtenr David ließ nichts anbrennen.

Blumi64
1 Jahr zuvor

Ein mega geiler Spieltag für uns🤓
Man sollte sich auch über die Dinge freuen die leider auch eine Halbwertzeit haben…nämlich bis nächsten Samstag.
Aber Leute, diese Woche gehört uns👍👍👍

Scorpion
1 Jahr zuvor

Der heutige perfekte Spieltag reißt alle, fast verheilten Wunden wieder auf, die durch die verschenkten Punkte gerissen wurden.

Trotzdem Glückwunsch.

Negan
1 Jahr zuvor

Es kann jetzt jeder schreiben was er will.

Fakt ist, egal wer die Gegner sind, welche Spiele die anderen noch haben,
jetzt entscheidet nur noch der Kopf.

Goczol
1 Jahr zuvor

David und Reis beide 4 gelbe Karten

detline
1 Jahr zuvor

Wo ist eigentlich der Flottenkapitän?

Auch seine Leichtmatrosen sind wohl abgetaucht.

Das war aber auch ein Sch..ß-Wochenende.

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Oh wie ist das schön…..oh wie ist das schön.
🖤🤍💙
1. Liga, Hamburg ist dabei …..
🖤🤍💙
Für die nächsten Spiele….keine wird es wagen, keiner wird es wagen unseren HSV zu schlagen….
🖤🤍💙
Und hier regiert der HSV…
🖤🤍💙
Oh Mann, das werden geile Wochen.
🖤🤍💙

In Australien gibt es bestimmt jemanden, dem seine Lügen um die Ohren fliegen und der im Strahl…..🤮

Nur der HSV 🖤🤍💙

In your face, Hater und Pester.

🖤🤍💙

Scholle du hattest Recht… Walter führt den HSV zum Aufstieg. 😍

Batman
1 Jahr zuvor

So schön auch der Sieg war muss aber auch sagen das die 2 Halbzeit schlecht war bis zum 5 Treffer vom HSV.
Man hat genau gesehen das viele in der 2 Halbzeit schon nicht mehr da waren kopfmäßig.
Alles was man in der 1 Halbzeit gut gemacht hat. haben sie in der 2 Halbzeit vermissen lassen.
Es wäre ein noch größeres Zeichen gewesen, hätte man Regensburg 7-8 Tore eingeschenkt hätte. Gerade in Hinsicht auf eventuelles Torverhältnis.
Auch wieder sah man, wie schlecht Dompe zur Zeit ist (geht kein Ball entgegen, verlangsamt das Spiel und setzt sich kaum in 1:1 durch) und auch Jatta in der Rückwärtsbewegung und Zweikampf. Nach vorne ist er stark aber das alleine bringt nicht wirklich was.

Ob Heidenheim oder Darmstadt noch patzen wird, steht in den Sternen. Die Relegation kann am Samstag festgemacht werden.
Dann kann man hoffen das man Bochum bekommt. Denn Hoffenheim, Augsburg oder Stuttgart sind Mannschaften, die wir mit dem Personal was wir haben und die Spielweise von TW nicht schaffen werden.

Bergischeraute
1 Jahr zuvor

Hamma 👍

Paulinho
1 Jahr zuvor

Man kann wieder hoffen, aber! das setzt zwei Siege voraus und leider sind wir von der Konkurrenz abhängig. Wenn die nicht mehr patzt, geht’s in die Reli, vermutlich der VFB. So schreibt der Fussball wieder seine eigene Geschichten, VFB und Walter? Da war doch was😁

Michael Jung
1 Jahr zuvor

Ja, so können wir auf den Direktaufstieg noch hoffen, bei Platz 3 bleibe ich pessimistisch… Regensburg in der 1.Halbzeit unterirdisch in der Defensive und Null Pressing vorne… möchte nur 2 Spieler bewerten: Jonas David sehr (selbst)sicher, kann noch der mitentscheidende Faktor in den nächsten beiden Spielen sein, die Rolle von Meffert als Stratege und in der Absicherung sehe ich weiterhin sehr kritisch… er ließ sich einige Male überlaufen und für die Offensive kommt kaum etwas.

Goczol
1 Jahr zuvor

Gewonnen Mund abwischen und weiter. Ich hätte gerne gesehen das Walter Mikelbrencis RV und Montero LV ab der 60 Minute spielen lassen hätte, für den Fall das einer Ausfällt. Um Reis seine 5. Gelbe Gedanken machen nein, wir haben Sohunen denn Junge will spielen. Sorgen mache ich mir um Königsdörffer, keine Körpersprache keine Arbeit nach hinten und Torgefahr abhanden gekommen. Glatzel sollte mehr in der Mitte spielen.

bahrenfelder
1 Jahr zuvor

Ich bin überrascht, alle haben für den HSV gespielt und dieser hat seine Chance genutzt. Der HSV hat heute eine gute Leistung gezeigt, es war aber auch ein schwacher Gegner. Zumindest in der ersten Halbzeit. Als Jahn in der zweiten Halbzeit mehr an den Mann gingen hatten sie ihre Chancen und die HSV Abwehr war teilweise wieder löchrig. Das darf in den nächsten beiden Spielen nicht passieren, denn man führt zur Halbzeit nicht immer mit 4 Toren.
Mit viel viel Glück wäre so sogar noch der zweite Platz zu erreichen, wenn Heidenheim weiter schwächelt. Der Reliplatz sollte sicher sein. Fußball hat zwar immer seine Überraschungen aber es sollte jetzt doch machbar sein.

IvanAusKass
1 Jahr zuvor

Nichts gesehen, nur ab und an den Live-Ticker des Kicker gelesen, weiß also nicht ob der Sieg glücklich oder überzeugend war.

Wichtig jedoch, ist der deutliche Sieg und die Niederlagen der Mitbewerber!!

Jetzt fokussieren auf den nächsten 3er … ein guter Sonntag für alle hier, Prost !

# Bleibt aber demütig und bei Euch.

MeinVerein2021
1 Jahr zuvor

https://www.kicker.de/951434/artikel/darmstadt-heidenheim-hsv-wer-was-zum-aufstieg-braucht

Zum Nachlesen: so könnte es mit dem direkten Aufstieg noch klappen.

Wo steht das Phrasenschwein? Die Wahrheit liegt auf dem Platz.

HD1887
1 Jahr zuvor

Sonnabend dann wieder 800km. Hin und Rückfahrt 😅zählen wir eigentlich wieder als echte HSVer oder nur die unmittelbar aus HH kommen,frage für einen Freund 😉….. NdHSV

Maik Lange
1 Jahr zuvor

Ist es nicht typisch HSV?! Regelmäßig wechseln sich Hoffnung und Ernüchterung ab. Nun also wieder Hoffnung? Ich tue mich schwer damit und versuche, diese auch im Keim zu ersticken, um nicht wieder extrem enttäuscht zu werden. Jeder anderen Mannschaft würde das letzte Wochenende einen Schub geben. Wie auch ein Derbysieg oder eine Aufholjagd nach einem 0:3. Bei uns war stets das Gegenteil der Fall.
Deswegen sehe ich, auch aufgrund der weiterhin löcherigen Defensive (siehe 2. Halbzeit gestern), noch überhaupt nicht, dass wir die letzten beiden Spiele gewinnen.
Das Restprogramm von Heidenheim und die Qualität von D98, die ausreichen sollte, um noch irgendwie ein paar Pünktchen einzufahren, tut ihr übriges dazu.
In einer zu erwartenden Relegation sehe ich uns, egal gegen wen sowieso als krassen Außenseiter,
Von daher ist eigentlich gestern gar nicht so viel passiert. Oder vielleicht doch? 😉

Jürgen Fiedler
1 Jahr zuvor

Moin, immer schön den Ball flach halten. “ HSV ist der große Sieger “ , wieso ? Er ist ein Gewinner des Spieltages so wie es gelaufen ist aber nicht der große Sieger.Genau solche Schlagzeilen und Sprüche sind einfach fehl am Platze. Nicht jede Niederlage bejammern und nicht jeden Sieg feiern als hätten wir die Championsleague gewonnen. Etwas mehr Demut wäre angebracht. Vor einigen Spieltagen schoß Hannover,weiß jetzt nicht gegen wen, in den Anfangsminuten das 1:0 .Es wurde von den Spielern gefeiert WOW ! Am Ende stand eine 1:3 Niederlage. Es war der Vorletzte der 2ten Liga und eine vollkommen verunsicherte Mannschaft. Das Gegentor dürfte da überhaupt nicht passieren. Ist jedenfalls meine Meinung. Viele schreiben/sagen immer „meine persönliche Meinung „! Was soll das für ein Unsinn sein,meine Meinung reicht. Das aber nur nebenbei. Noch ist Heidenheim einen Punkt vor uns,dem HSV. Also haben wir es noch immer nicht in der eigenen Hand direkt auf Platz zu kommen. Ich denke 2 Siege sind Pflicht und auch absolut möglich. Knackpunkt Heidenheim muß nochmal was liegen lassen. Und das kann ich mir nicht vorstellen,obwohl im Fußball ist vieles oder ALLES möglich. Schaun wir mal, nach dem Motto von Franz Beckenbauer.

Sascha Wagner
Sascha Wagner
1 Jahr zuvor

Ich habe es ja so prophezeit und habe es erwartet, bin aber immernoch total Happy. 🤗

Jetzt beginnen die Festwochen des HSV.🖤🤍💙

Der Aufstieg ist die Ernte der Saat der professionellen, ruhigen und kontinuierlichen Arbeit der Herren Boldt, Walter und Huwer. Finanzen in Einklang gebracht, sportlich alles neu aufgebaut. . Natürlich gibt es noch Verbindlichkeiten, die werden aber sukzessive abgebaut.
Natürlich ist das kein Champions League Kader, muss er auch noch nicht sein. Junge Spieler entwickeln. Wenn ich sehe, was ein Jatta für eine Entwicklung vorgenommen hat und wie wichtig er mittlerweile ist. Wahnsinn.
🖤🤍💙

Das Stadion und die Fans auch absolut der Hammer. Jetzt schon Spitze in Europa. 👍🏻💪🏻

Der Blog, Scholle und die kommiunity, ein tolles miteinander, immer die neusten Infos rund um den HSV. Manchmal habe ich das Gefühl Scholle schläft nie.

Danke Scholle 😍

Lasst uns die nächsten Wochen nur noch feiern. Ich freue mich so.
Scholle, am meisten freue ich mich auf deine Blitzfazit nach dem letzten Spiel.

Nur der HSV 🖤🤍💙

Folker Mannfrahs
1 Jahr zuvor

Ich dachte, dass nur der HSV Tore des Monats reingeknallt bekommt.
Aber auch DA und Heidenheim waren am Wochenende mal dran.
Die Punktzahl, die wir erreicht haben/ erreichen, ist völlig okay.
Trotzdem bleibt so ein Gefühl, dass an einigen Stellen mehr drin gewesen wäre.

Frank Müller
1 Jahr zuvor

2 NIEDERLAGEN….
….von Darmstadt oder ein Remis von Heidenheim eher unwahrscheinlich.
Die Euphorie wegen des 5:1 eher unangebracht, weil es zeigt, wie leicht
es Heidenheim gg Regensburg haben wird..
Hoffen auf unwahrscheinliche Zufälle.
Der Aufstieg wurde z.B. seit dem 0: 2 gg Lautern, etc.,verpaßt
Im Gegenteil: die Herren da oben werden bei Nicht-Aufstieg auf
den grandiosen 5:1 -Sieg verweisen….zwecks Weiterbeschäftigung
Also -> direkter Aufstieg zu 95% nicht,
Relegation schon eher, aber….
Schalke, Bochum, Stuttgart halte ich für nicht machbar.:.

Tatortreiniger
1 Jahr zuvor

Dass David und Reis mit 4 gelben Karten in die letzten Spiele gehen, ist ein kniffliges Problem, denn die Karten werden in der Relegation weitergezählt, nicht etwa gestrichen.

Gegen Fürth ändert das nichts, eine 5. Gelbe wäre sogar willkommen. Gegen Sandhausen dagegen müssten die Spieler sehr vorsichtig zu Werke gehen, was aber noch machbar scheint. Je nach Spielstand (auch bei Heidenheim) könnte man sie zudem rechtzeitig vom Platz nehmen.

Doch was ist mit dem ersten Relegationsspiel? Vor vollem Haus beim Bundesligisten? Hier müssen sich alle Spieler 110% reinhauen. Gelbe Karten und damit eine Sperre fürs Rückspiel sind für die Zweikämpfer David und Reis ziemlich wahrscheinlich.

Was wäre eure Lösung für diese Situation? Einfach drauf ankommen lassen, der Fußballgott regelt das schon? Oder gegen Fürth diskret nachhelfen und in Sandhausen auf die beiden verzichten?

Kann aber auch wehtun, falls sich am letzten Spieltag doch noch die Chance auf den Direktaufstieg ergibt.

Aradia
1 Jahr zuvor

👩Moin…

Ich war in der Zukunft.
Habe mir die BL. Tabelle für November an gesehen.
Nix HSV gefunden.
Das heisst …kein Aufstieg.
Tut mir Leid…..Fan.s 🤦‍♀️