Der HSV hat noch sieben Einheiten, bis es ernst wird

by | 11.07.22 | 87 comments

Es sind nicht mehr viele Fragen offen. Sebastian Schonlau ist zweifellos noch das größte Fragezeichen. Der Kapitän ist nach seiner Verletzungspause noch nicht wieder bei 100 Prozent, hatte Trainer Tim Walter am Sonnabend nach dem Test gegen den FC Basel gesagt. Bei dem 5:1-Sieg des HSV hatte der HSV-Coach zunächst Schonlau als seinen Kapitän auch für die neue Saison bestätigt – ihn danach aber bei der Generalprobe gegen den Schweizer Rekordmeister nur auf der Bank gelassen. „Bei ihm gilt der gleiche Leistungsgedanke wie bei jedem anderen auch. Er ist nicht fit. Es geht nun darum, ihn dahin zu bekommen, dass er auch wieder 90 Minuten gehen kann“, so Walter, der davon überzeugt ist, dass die Zeit bis zum Braunschweig-Spiel am 17. Juli reichen wird.

Sollte der Plan nicht aufgehen, wird für den Kapitän keine Ausnahme gemacht. Dann muss Schonlau zunächst einmal auf die Bank. Woran ich allerdings nicht glaube. Denn obwohl Jonas David am Sonnabend neben Mario Vuskovic einen soliden, stabilen Eindruck hinterlassen hat, wird Walter seinen Kapitän mit allen Mitteln versuchen, einzusetzen. „Ich glaube schon, dass ich ihn bis zum Braunschweig-Spiel fit bekomme. Aber es gibt auch noch andere, die spielen wollen, dementsprechend zählt der Leistungsgedanke. Mein Kapitän bleibt er trotzdem.“

Fünf Trainingstage (heute ist frei, morgen Nachmittag geht es erst weiter) hat Schonlau noch, um sich wieder in die Startelf zu spielen. Ebenso wie Tim Leibold, der gern auf der linken Seite in der Viererkette wieder von Beginn an spielen würde, aktuell aber nach seiner langen Pause hinter Miro Muheim anstehen muss. Zumindest agierte der Schweizer im letzten Test auf der linken Seite und machte seine Sache offensiv recht gut, während er mir in den Anfangsminuten defensiv noch zu weit von seinem Gegenspieler weg stand. Dennoch scheint Muheim erste Wahl zu sein, womit die Startelf für das erste Saisonspiel am Sonntag beim Aufsteiger Eintracht Braunschweig weitgehend stehen dürfte.

Im Mittelfeld hat sich Laszlo Benes im Zentrum die Position hinter Robert Glatzel geschnappt – und das gegen Basel auch leistungsmäßig endlich untermauert. Nach zwei eher unauffälligen Spielen lieferte der Linksfuß gegen Basel ein gutes Spiel ab. Eine „Benes-Gala“ habe ich im Gegensatz zu meinen Kollegen der Tageszeitungen zwar nicht erkannt. Aber es war schon sehr ordentlich. Nicht, weil er den Elfer rausholte und selbst verwandelte. Sondern weil er endlich anspielbar war. Zusammen mit dem bärenstarken Ludovit Reis, „Mister Zuverlässig“ Jonas Meffert und den beiden starken Außenbahnspielern Sonny Kittel (links) und Ransey Königsdörffer (sowie in Teilen auch Aaron Opoku und Xavier Amaechi) rechts hat der HSV hier zweifellos noch mehr Qualität als im Vorjahr. Und rechnet man den immer stärker werdenden Maxi Rohr sowie die leider noch nicht wieder einsetzbaren Anssi Suhonen und Bakery Jatta noch hinzu, hat der HSV auch in der Breite endlich die Qualität, um mehrere Ausfälle zu kompensieren.

Schön zu sehen ist für mich, was Königsdörffer andeutet (ihm werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen ausführlichen Blog widmen). Und schön zu hören war für mich, was der Trainer über Amaechi gesagt hat. Denn der Trainer macht bei dem jungen Engländer das, was ein guter Trainer macht: Er nimmt ihn mit! Er baut ihn auf, gibt ihm eine neue Chance, motiviert ihn und schafft, was seine Vorgänger (und er in der vergangenen Saison) nicht geschafft haben: Er aktiviert Amaechi.

Der HSV-Trainer aktiviert den Mann, dem ich mal alle Zutaten für einen guten Fußballprofi zugewiesen habe, der aber selbige nie in Pflichtspielen auf den Platz brachte. Ich bin zwar immer noch sehr skeptisch, dass Amaechi am Ende eine echte Verstärkung wird – das allerdings beruht auf seiner bisherigen Geschichte beim HSV. Sollte Walter tatsächlich den Reset-Knopf drücken können – dann verdient das alles auch von meiner Seite eine absolut faire Chance, die ich dem jungen Engländer nur zu gern gebe!

In diesem Sinne, heute war trainingsfrei, ab morgen 14 Uhr geht es in sieben Trainingseinheiten Mittwoch und Donnerstag stehen je zwei Einheiten auf dem Plan) noch mal um den Feinschliff für den Saisonauftakt am Sonntag bei Eintracht Braunschweig. Ich werde mich jetzt auf den Weg machen. Ich treffe heute Abend die Jungs zur Vorab-Besprechung für die Saison im MoinVolkspark-Blog. Noch ohne Louis, dafür aber mit Janik, Joscha und Flo. 

Euch allen noch einmal meinen herzlichen Dank für die netten Glückwünsche gestern und jetzt noch einen schönen Montagabend! Bleibt gesund!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
87 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Töftinger
6 Monate zuvor

“Was juckt es die Eiche wenn sich die Sau an ihr reibt“

Welche Mitteilungsbedürfnis müssen denn hier einige Blog-Kollegen haben, die
(un-)bewusst immer wieder auf einen Anti HSV-Blogs verweisen, dessen Inhalt hier von gefühlt 98% der User als nicht lesenswert eingestuft wird.

Merkt ihr eigentlich noch was???🙈🙈🙈

“Menschen werden still, wenn sie sich überflüssig fühlen“.

Last edited 6 Monate zuvor by Töftinger
OhnezuRuppen
OhnezuRuppen
6 Monate zuvor

@Marcus Scholz : Pop-up bei mir: Tippabgabe, Rangliste usw. Schreib‘ doch mal, wie es letzte Saison ausgegangen ist, welche, von Dir avisierten (Sach?-)preise an welche Spieler vergeben wurden. (aus Deinem Fundus, wenn ich mich nicht irre).
Gibt es jetzt wieder eines? Die Punkte wurden ja auf Null gestellt, aber die Resultare sind noch die alten… Wann wird das Soiel aktiviert? Zu Beginn der 2.HZ oder erst in der Nachspielzeit.
Dein Blog heute (leider ohne auf Causa Jatta und die Reaktionen einzugehen) : ‚ihm werde ich in den nächsten Tagen noch mal einen ausführlichen Blog widmen…‘ Schon wieder ein ‚rethorisches‘ Versprechen'(im wahrsten Sinne des Wortes)? Nach dem Mitto: Wer’s glaubt,….

Darmzotte
6 Monate zuvor

Im Kicker ist ein interessanter Verriss der HSV Führungsriege von Journalist Sebastian Wolff. Pflichtlektüre.

Kuchi
6 Monate zuvor

Ich sehe Königsdörffer noch nicht so wie er hier von einigen gefeiert wird. Aber das kann ja noch kommen.

Auf Amaechi bin ich sehr gespannt. Vielleicht hat seine schwere Verletzung einen anderen Spieler aus ihm gemacht und er kommt jetzt richtig in Fahrt. Erste Eindrücke sind sehr gut.

Opoku ist mir ein Rätsel, nachdem er doch in Osnabrück so starke Leistungen gezeigt hatte. Irgendwie hab ich den Eindruck, er nimmt die Sache nicht ernst genug. Bilbija ist nicht gerade der schnellste. Aber vielleicht vom vielen Training noch etwas müde.
Heil ist zwar inzwischen ein richtiger „Brocken“ geworden, aber läuft mMn häufig orientierungslos umher.

In der Abwehr ist Ambrosius nicht zu vergessen. Er ist zwar nicht so agil wie die gesetzten Vuskovic und Schonlau, aber ein sehr solider und zuverlässiger Abwehrspieler!
Heyer wirkte dagegen in den Spielen eher als Risiko.
Stand jetzt würde ich keinen einzigen Spieler mehr abgeben bzw. holen. Zur Not sind wir ja auch schon mal mit 4 Innenverteidigern Weltmeister geworden.

So, und nun kann die 34-Siege-Saison beginnen.

Heinrich Dießelmeyer
6 Monate zuvor

Hallo Freunde,
für die unter uns, die sich mal so richtig ekeln möchten, habe ich einen Tipp. Vielleicht ausnahmsweise mal den Arena Blog des Proleten Hetsch lesen. Dieser Mann ist das lebende Beispiel dafür, dass sich ausreichende Intelligenz menschliche Dummheit nicht ausschließen. Der bildet sich anscheinend ein, dass er mit seinen Haßtiraden irgend etwas erreicht. Wirkung erkenne ich aber nur bei seinem Gefolge. Ich hatte ja schon einmal die Ehre, dass er mir einen ganzen Block gewidmet hat. Schreiben kann ich bei ihm nicht, denn er würde meine Meinung nicht veröffentlichen. Schon vor ca. 10 Jahren hatte er geschrieben, er würde mich und die „anderen Idioten die da draußen herum rennen“ sperren.
Liebe Grüße aus dem Rheinland und bleibt gesund und locker.
In weniger als einer Woche geht es endlich wieder los.
Nick freu mir.
Nur der HSV

Schluder82
6 Monate zuvor

Fehlt nur noch ein Rechtsverteidiger.. dann kann’s losgehen..

Norbert Schröder
6 Monate zuvor

Testspiel Siege sind gut, ein Sieg in Braunschweig ist besser
Braunschweig wird a) als Aufsteiger und b) Nordderby hochmotiviert sein, gegen den HSV. Deshalb ab der ersten Minute kämpfen und keine Schönspielerei.
Braunschweig wird in einen vollbesetzten Stadion brennen und die Fans werden sicher ihre Mannschaft nachvorne peitschen.

Deshalb.. kämpfen. kämpfen kämpfen und Kopf oben behalten… und bitte 90 min plus Nachspielzeit

Nach diesem Spiel wissen wir wo der HSV wirklich steht .

Übrigens, Mein Tip vor Spielplan Veröffentlichung… der HSV startet gegen einen Aufsteiger oder einen Nordklub.

Auf den DFB ist Verlass

Calimero
6 Monate zuvor

Mit Königsdörffer, hat man auf dem Flügel jede Menge Tempo hinzugewonnen. Zumindest gegen Basel sah es so aus, dass noch intensiver gepresst wird. Schnelles Umschaltspiel, könnte in der neuen Saison zum entscheidenen Schlüssel werden. Vorausgesetzt, man setzt im Training den richtigen Fokus.

Last edited 6 Monate zuvor by Calimero
Norbert Schröder
6 Monate zuvor

Auf ein letztes Wort…
Irres Geständnis: Olympiasieger lebt unter falschem Namen
Britische Regierung: Keine Maßnahmen gegen Farah

Nur gut, das die Hamburger Staatsanwaltschaft incl einiger Blogger nix in England zu sagen haben

Glück gehabt… NUR DER HSV

Kosinus
6 Monate zuvor

Endlich wieder ausschließlich Fussball-News. Guter Blog

Vamodrive
6 Monate zuvor

Ok mal ordentlich auf die Ka..e hauen frei nach Hunt „Mir doch egal wer neben uns aufsteigt“
Mögen die Spiele beginnen 😉

Nico
6 Monate zuvor

Verrückt, Sonntag ist es endlich so weit!

Mir gefällt es sehr, dass bisher kein wirklicher Stammspieler, abgegeben wurde. Das kann nur von Vorteilen für das Teamgefüge sein. Es fehlt allerdings ein Rechtsverteidiger, da kann man sich definitiv noch verbessern. Heyer soll sich da nicht zu wohl fühlen in der ersten Elf 😀

Scheinbar will man noch einen zweiten Stürmer dazuholen. Da fände ich einen Leihspieler gar nicht schlecht, denn Mios für einen Back Up auszuheben macht keinen Sinn.

Bei Amaechi habe ich immer noch die Hoffnung, dass es klick macht, mal sehen ob Walter es hinbekommt.

Last edited 6 Monate zuvor by Nico
Grantler3006
6 Monate zuvor

Im Prinzip fehlt ein RV und Heyer als back up und zentraler Stürmer als Backup für Glatzl. Diese Baustellen sind deutlich einfacher zu beheben, als die Personalpolitik im Vorstand und Aufsichtsrat

Kosinus
6 Monate zuvor

Was haben wir früher auf die Transferpolitik geschimpft.

Was Boldt/Mutzel aber die letzten Jahre verpflichtet haben, hatte eine sehr hohe Trefferquote. Natürlich klappt nicht alles, siehe Johansson.

Was noch positiver ist: Leute wie Onana, dann Reis, Vuskovic stehen für einen hohen Gegenwert und bringen uns gute Ablösen.

In Summe hat der Hsv hier in den letzten Jahren gute Transferüberschüsse erwirtschaften können.

Eigentliches Problem: Diese Überschüsse gehen durch unseren überdimensionierten Overhead in Luft auf.

Oliver
6 Monate zuvor

Im Blog steht Jonas Meffert als Mister Zufällig, sollte doch sicher „Mister Zuverlässig“ heißen.

Testies
6 Monate zuvor

Bayern will De Ligt verpflichten , könnten wir auch gut gebrauchen neben Mario Vuskovic

Last edited 6 Monate zuvor by Testies
FRANZ HOELSCHER
6 Monate zuvor

Gibt es keine Bewertung (vor Ort) des vergangenen Jahres für Amaechi?

HSV-WOLLE
6 Monate zuvor

Moin aus dem Süden. Was ist denn nun dran an dem Verkauf von MV, den Scholle am 08.07.2022 ganz am Ende des Blogs angekündigt hat? Nur der HSV – forever and ever!

Fussballtrainer
6 Monate zuvor

Meine Einschätzung ist der Kader einschl. Backup stark genug besetzt für die Saison und für den Aufstieg.
Ich denke auch, dass die Motivation diese Saison besser ist.
In Braunschweig wird der Grat gemessen.

Heinrich Dießelmeyer
6 Monate zuvor

Sind ein paar Böcke drin aber Handy und dicke Finger mögen sich nicht.

Blumi64
6 Monate zuvor

Özil ist zu haben 😁

Aleksandar
6 Monate zuvor

Ich habe gerade eben einen Bericht gesehen, wo es um die weißen Hosen der englischen Damen Nationalmanschaft ging.
In Heimspielen werden die Spielerinnen immer gezwungen, weiße Hosen zum Nationaltrikot zu tragen und viele Spielerinnen fühlen sich während der Menstruation nicht wohl mit der weißen Hose, werden unsicher und können so auch keine 100 % Leistung bringen.

Nun frage ich mich, ob es beim HSV eine Statistik gibt, die eine Aussage über Spiele des HSV mit weisser Hose machen kann und ob es da Parallelen zu dem Leistungsabfall des Spielers Sonny Kittel gibt.

Last edited 6 Monate zuvor by Aleksandar
Ballholer
6 Monate zuvor

Schöner blog heute, Scholle ! Diese Mannschaft hat eine hohe Qualität und Bock aufzusteigen !

Vamodrive
6 Monate zuvor
Oha die Ladies schenken den Kvinner aber ordentlich einen ein.

Buffy
6 Monate zuvor

Hoffen wir, dass Mister Zufällig, Mister Ineffektiv, Mister Ungenau und Mister Klein-Klein die verbleibenden Trainingseinheiten nutzen.

Jörg Brettschneider
6 Monate zuvor

Hattest du Geburtstag, Scholle?

Dann alles Gute nachträglich! Bleibe gesund.

Folker Mannfrahs
6 Monate zuvor

Ich assoziierte das ganze Spiel:
Her mit den kleinen Engländerinnen! (Etwas kitschig)
Aber ich glaube, die dürften im Männerfußball nicht spielen?!?!?!
Nach dem deutschen Spiel dachte ich, das war gut; aber das hier war noch besser.
Gegen Spanien gewinnen, sonst droht im Viertelfinale das Aus!

Nico
6 Monate zuvor

Also ohne neue Trikots zum Saisonstart oder hab ich etwas verpasst…?

Rotkaeppchen1966
6 Monate zuvor

Alle Welt weiß, dass der HSV nach dem Vagnoman Verkauf noch mindestens einen rechten AV braucht.
Nur die Hamburger Presse (die Mopo wartet heute mit einem Artikel auf, in dem behauptet wird, alle Positionen seien doppelt besetzt) und Jonas Boldt (der ja immer noch in der Offensive zulegen möchte) anscheinend nicht.