Baumgart ist aufgeregt – Walter wählt stilvollen Abgang

Zugegeben: Mit dieser Art kann man sich nicht nicht freuen über Steffen Baumgart. Natürlich, gerade, einfach und ohne rumzudröhnen machte er auch heute keinen Hehl daraus, dass er aufgeregt sei. Vor seinem Debüt als HSV-Trainer sei es eine Mischung aus Vorfreude und etwas Aufregung, so der gebürtige Rostocker. „Es ist jetzt kein ruhiger Schlaf“, sagte der 52-Jährige vor seinem ersten Heimauftritt mit dem Spiel gegen die SV Elversberg am Sonntag. „Ein Schauspieler würde sagen, er hat Lampenfieber.“

3:4 gegen den KSC – beim HSV steckt der Fehler tiefer im System

3:4 gegen den KSC – beim HSV steckt der Fehler tiefer im System

Es ist so schwer zu ertragen. Diese Sorglosigkeit, sich ein Spiel wie das heutige gleich dreimal aus der Hand nehmen zu lassen. Zweimal davon in den ersten Spielminuten der beiden Halbzeiten – und dann zu allem Überfluss auch noch in der Schlussphase. Noch schwerer zu ertragen sind die Kommentare einiger, die reflexartig den Trainer verteidigen und Sätze bringen wie „solche individuellen Fehler kann nicht mal ein Klopp an der Seitenlinie ausgleichen“. Meine Güte, wie wenig muss man von Fußball verstehen, wenn man ein solches Spiel heute allein einem Teil der Mannschaft zuschreiben will?

So will der HSV den Sieg auf Schalke gegen den KSC bestätigen

So will der HSV den Sieg auf Schalke gegen den KSC bestätigen

Als wir nach dem Schalke-Spiel selbiges analysiert haben, war uns allen bewusst: Das war ein guter Beginn – aber es muss jetzt auch so weitergehen. Und zumindest personell geht es auch so weiter. Mit dem Innenverteidiger-Duo Guilherme Ramos und Stephan Ambrosius wird der Hamburger SV am Sonntag wohl in das Zweitliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC gehen. „Die Jungs haben es auf Schalke natürlich auch sehr gut gemacht“, sagte Trainer Tim Walter heute auf der Pressekonferenz vor dem ersten Heimspiel des Jahres am Sonntag (13.30 Uhr) im Volksparkstadion, für das bereits 51.000 Tickets verkauft wurden. 

BRISANTES DOKUMENT: Jansen aus dem Amt gedrängt, Hauptsponsor diskreditiert – so läuft es intern beim HSV ab

BRISANTES DOKUMENT: Jansen aus dem Amt gedrängt, Hauptsponsor diskreditiert – so läuft es intern beim HSV ab

Der HSV ist sportlich sehr gut in die Rückrunde gestartet. Das 2:0 auf Schalke lässt erhoffen, dass sich die Analyse im Winter inklusive der Schlüsse daraus auch im Spiel von Trainer Tim Walter wiederfindet. Zumindest war das auf Schalke der Fall. Parallel zu diesem wichtigen Sieg gab es auf vereinspolitischer Seite allerdings einige Dinge, die sehr deutlich skizzieren, wie HSV-intern miteinander umgegangen wird. In dem mir vorliegenden Protokoll der Hauptversammlung der Aktionäre im Dezember 2023 lässt sich nachlesen, wie man systematisch versucht hat, den intern kritisch auftretenden Marcell Jansen loswerden. Wörtlich wird sogar davon gesprochen, dass man Marcel Jansen aus dem Aufsichtsrat „entfernen“ wollte, und dafür gremienübergreifend nach Wegen gesucht hatte.

Stabilere Defensive sorgt für verdienten 2:0-Auswärtssieg auf Schalke

Stabilere Defensive sorgt für verdienten 2:0-Auswärtssieg auf Schalke

Der HSV hat das stimmungsvolle Traditionsduell beim FC Schalke 04 gewonnen und mit einer stabilen Defensivleistung seine Aufstiegsambitionen untermauert. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter besiegte siegte am Ende verdient mit 2:0, weil man hinten konsequent verteidigte und vorn eine brutale Effizienz an den Tag legte. Und auch wenn ich im Blitzfazit schon verfrüht vom Sprung auf Rang zwei fabuliere (entschuldigt bitte!), liegt der HSV jetzt mit einem Punkt Rückstand auf Holstein Kiel weiter auf Rang drei und hat zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC St. Pauli. 

Darf Reis auf Schalke schon von Beginn an ran?

Darf Reis auf Schalke schon von Beginn an ran?

Ich habe mich schon sehr, sehr oft und lange mit ihm über den HSV unterhalten. Wir hatten auch immer die Idee, mal etwas zusammen zu machen – und das passiert jetzt. Heute noch in einer Vorstellungsrunde samt Ausblick auf das erste Saisonspiel der Rückrunde beim FC Schalke 04, und ab sofort ein wöchentlicher Rück- und Ausblick auf das jeweils zurückliegende und bevorstehende Spiel des HSV. Und ich freue mich tierisch auf die Talks mit Radioreporter Jan Stahl, mit dem ich schon einige andere lustige Formate in der Theorie geplant hatte, ehe wir jetzt endlich zusammengekommen sind.

Gute Nachrichten auf der HSV-Mitgliederversammlung

Gute Nachrichten auf der HSV-Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung war ein gutes Abbild dessen, wie sich der HSV aktuell präsentiert. Unter den anwesenden Mitgliedern im Saal muss man sich als HSV dabei ebenso wenig Gedanken machen wie um die Fans im Stadion – beide (in allergrößten...

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.