Zahlen statt Emotionen: Die datenbasierte Transferanalyse von HSV-Kandidat Oliver Christensen

von | 21.07.21 | 195 Kommentare

Der neue HSV-Trainer Tim Walter hat seine erste Spieltags-Pressekonferenz hinter sich – und das erste Spiel vor sich. Und Tim Walter empfindet „totale Vorfreude. Wir alle freuen uns unglaublich, dass es endlich wieder losgeht. Es ist mein erstes Pflichtspiel auf Schalke – und dann noch vor Zuschauern“, sagte der 45 Jahre alte Coach zwei Tage vor dem Saisoneröffnungsspiel am Freitag (20.30 Uhr) beim FC Schalke 04. Er ergänzte mit Blick auf den Absteiger aus Gelsenkirchen: „Wir wissen, was auf uns zukommt. Schalke wird in der Liga ein gewichtiges Wort mitreden. Wenn es nach der Papierform geht, sind Schalke und Werder Bremen die Favoriten.“

Mehr als fraglich sind nach Angaben des Trainers Jungstürmer Robin Meißner, bei dem nach einem Tritt in den Rasen noch eine MRT-Untersuchung aussteht, sowie Sonny Kittel. Der Offensivmann hat drei Wochen wegen eines leichten Haarrisses heute das erste Mal wieder mit der Mannschaft trainiert, wird aber für Freitag eher noch nicht in Frage kommen. „Da müssen wir abwarten, ob es bis Freitag schon reicht“, sagte Walter.

Walter ließ durchblicken, dass jene Akteure, die am Sonnabend bei der Generalprobe den FC Basel mit 1:0 besiegt hatten, gute Chancen auf einen Platz in der Startelf haben. Neben David, der in den vergangenen beiden Spielzeiten keine Rolle gespielt hatte, wird in der Abwehrzentrale der neue Kapitän Sebastian Schonlau zum Zuge kommen – vor dem weiterhin als Nummer eins gehandelten Daniel Heuer Fernandes. Dass hier ein neuer Keeper im Anflug ist, sei von vornherein bekannt gewesen, so Walter, der sich nach eigener Aussage in diesem Thema auch intensiv mit Heuer Fernandes austauscht.

Geheimnisse gibt es also nicht – aber sehr bald wohl einen neuen Torwart: Oliver Christensen soll es werden. Und in den letzten Zagen haben wir hier die interne Wirkung thematisiert – heute wollen wir mal sehen, wie es rein faktisch und losgelöst von Emotionen um den jungen Dänen bestellt ist. Dafür haben wir einen Gastblog angeboten bekommen, über den ich mich sehr freue. Aber lest selbst: 

Liebe HSVer,

mein Name ist Mats Beckmann, ich bin Gründer und Football Data Analyst bei CREATEFOOTBALL, einer Fußball-Consultancy, die mit ihrem Know-How im Bereich Datenscouting national wie international professionelle Fußballclubs strategisch und ganzheitlich in der Kaderplanung berät und zudem mit Berateragenturen sowie Medienanstalten kooperiert.

In diesem Gastartikel widme ich mich einer datenbasierten Einschätzung zum Transfergerücht von Oliver Christensen, der kurz vor einem Wechsel zum HSV stehen soll. Der 22-jährige stammt aus der Jugend von Odense BK und war in den vergangenen zwei Saisons Stammkeeper. Torhüter unterteilen wir datenbasiert in drei Kategorien: Line Keeper, Ball Playing Keeper und Sweeper Keeper.

Line Keeper

Christensen bedient das Profil des klassischen Line Keepers, insbesondere seine starke Quote gehaltener Schüsse von 74.3% sticht hierbei positiv ins Auge. Zum Vergleich: In der zweiten Bundesliga kam 20/21 kein einziger Torwart mit mindestens 10 Einsätzen auf einen solchen Wert. Auch in Bezug auf Schüsse aus kurzer Distanz beweist der Rechtsfuß seine starken Reflexe: 71% der Schüsse aus maximal 10 Metern konnte Christensen parieren, nur Jesper Hansen (Aarhus) war noch stärker.

Dennoch: Der Wert der verhinderten Gegentore (Prevented Goals), die statistisch errechnet werden, weist bei ihm nur ein leichtes Plus auf. Mit 0.6 liegt er auf die ganze Saison gerechnet auf Rang 8 der 12 Keeper. In der Spielzeit zuvor lag er gar bei -2.2, hat also mehr Tore hinnehmen müssen als nach dem expected goals-Modell vorgesehen. Dies zeigt allerdings auch die Entwicklung von Christensen, der sich in diesem Punkt steigern konnte, was auch für die Save rate gilt, die 19/20 noch bei ebenfalls starken 70.4% lag und nun nochmals gesteigert wurde.

Ball Playing Keeper

Spielerisch stehen dem allerdings einige dürftige Parameter gegenüber. So spielte Christensen in der abgelaufenen Saison nur die viertwenigsten Pässe aller Torhüter (12 mit min. 18 Einsätzen) der dänischen Superliga und auch seine Passquote von 79.4% ist kein Qualitätsmerkmal. Rund die Hälfte seiner Pässe waren lange Bälle, ob Christensen für das von Tim Walter bevorzugte Kurzpassspiel geeignet ist, müsste sich demnach erst zeigen. Zumindest eine Anpassungszeit wird hier vonnöten sein.

Sweeper Keeper

Auch im Bezug auf die Strafraumbeherrschung lassen die Daten Raum für Zweifel zu. Der Rechtsfuß führt die mit Abstand wenigsten Luftzweikämpfe aller Torhüter der Liga und gewinnt nur 75% davon, was für einen Torwart ein geringer Wert ist. Auch bei den abgefangenen Pässen und Flanken schneidet der 1.90 Meter große Keeper unterdurchschnittlich ab. Auch die im modernen Torwartspiel wichtigen „Exits“, also Ballaktionen außerhalb des Strafraums, um einen Angriff des Gegners frühzeitig zu unterbinden, gehören nicht zu Christensens Kernkompetenzen. Nur zwei Keeper der dänischen Superliga weisen hierbei eine geringere Anzahl auf.

Fazit: Als Line Keeper ist Oliver Christensen eine gute Wahl, einen Impulsgeber im Spielaufbau respektive einen mitspielenden Torhüter, der Situationen frühzeitig erkennt und durch sein gutes Timing bereinigt, darf man eher nicht erwarten.

Eine Alternative stellt aus Datensicht der 23-jährige Keeper von Nordsjaelland Peter Vindahl dar. Dieser zeigte sich in allen Bereichen extrem stark und ist mit einem Marktwert von 800.000 € bei einem Vertrag der 2022 ausläuft vermutlich gar die kostengünstigere Alternative. Vindahl ist sehr mutig bei hohen Bällen, führt die meisten Luftzweikämpfe aller Torhüter und ist darüber hinaus deutlich mehr ins Passspiel eingebunden. Ihm stehen pro Spiel rund 12 Pässe mehr zu Buche bei einer um 5% besseren Passquote als bei Christensen. Seine Quote gehaltener Schüsse lag bei 71.8% und somit leicht unter dem Wert von Christensen, jedoch mit dem Output von 6.3 verhinderten Gegentoren für Nordsjaelland. Noch dazu ist Vindahl ein mitspielender Torwart und verlässt seinen Strafraum 2.4-mal pro 90 Minuten, erneut die Benchmark der Liga. In Bezug auf die Spielphilosophie von Tim Walter würde der HSV mit ihm einen Keeper bekommen, der wesentlich aktiver mit und gegen den Ball agiert und somit besser ins System passt.

Folgt uns auf Instagram für mehr datenbasierte Analysen.

Wir von MoinVolkspark machen das – und wir wünschen Euch jetzt einen schönen Rest-Mittwoch. Ich melde mich dann morgen früh mit dem neuen MorningCall wieder bei Euch! Bis dahin viel Spaß mit unserem ersten FIFA-Orakel der neuen Saison!

Scholle

Mats Beckmann

Mats Beckmann

Datenanalyst und HSV-Fan Mats Beckmann ist Gründer von CREATEFOOTBALL Solutions, einer Fußball-Consultancy, die mit ihrem Know-How im Bereich Datenscouting national wie international professionelle Fußballclubs strategisch und ganzheitlich in der Kaderplanung berät und zudem mit Berateragenturen sowie Medienanstalten kooperiert. In seiner Funktion fungiert der zertifizierte Spielanalyst Beckmann darüber hinaus als Speaker zum Thema Datenscouting im Fußball bei Hochschulen, Kongressen und Workshops.

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
195 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Sennsation
7 Tage zuvor

Bevor wir über einen weiteren zweitklassigen Torhüter sprechen: Wir müssen unter allen Umständen vermeiden, dass wir mit dieser torschützenlosen Resterampe am Freitag Richtung dritte Liga starten. Irgendwas muss passieren.

Es wird sonst eine legendäre Blamage in einer an Blamagen nicht armen Zeit.

#aufsichtsrat #vorstandsvorsitzender #eingriff
#boldtundmutzelhabendieuebersichtverloren
#missiondritteligaohnetore

Buffy
7 Tage zuvor

Moin Matz, als Matz-abber der ersten Stunde freue ich mich riesig über deinen datenbasierten Blog. Es ist auf jeden Fall besser, Daten zu erheben, als Drogen zu nehmen! Als ich in deinem Alter war, habe ich noch selber gespielt. Auf Grand. Egal. Deine Analyse ist wirklich aufschlussreich. Hast du noch andere Hobbys? Tipp von mir: HSV ist mittelfristig nicht abendfüllend – geh laufen, lern eine Fremdsprache, mach einen Kochkurs mit deiner Freundin, sowas. HSV ist etwas für alte, weiße Männer. Kühne, Wehmeyer, Hetsch. Du bist noch jung. Du hast dein Leben noch vor dir. Geh an die frische Luft!

alwaysHSV
7 Tage zuvor

Die Analyse von Mats Beckmann ist wirklich sehr interessant und erscheint mir auch aussagekräftig. Nach dem was dort zu lesen ist scheint Christensen nicht unbedingt die Art Torhüter zu sein die ideal zu Walters Spielphilosophie passt. Vielleicht sollte man ja wirklich überlegen ob die genannte Alternative (Vindahl) nicht besser passt und noch dazu wohl um einiges günstiger sein könnte.
Solche Spieleranalysen würde ich wirklich sehr gern häufiger hier lesen. Macht wirklich Spaß. @Marcus Scholz : Das war ein klasse Einfall von dir. Gratuliere.

Rotkaeppchen1966
7 Tage zuvor

Sehr schöne Analyse des evtl. Neuzugangs. Eine, die allerdings nicht gerade für eine Verpflichtung sprechen sollte.
Aber da Christensen ja einen Transferwert von 2,5 Mio hat, werden sie ihn wohl holen.
Sie haben sich über den Charakter von Pollersbeck nicht informiert, nicht gesehen, dass DHF zu klein ist und Ulreich kein Fußball spielen kann.
Warum sollten Mutzel und Boldt sich auf derartige Analysen stützen? Dann müsste man sich ja noch mit anderen Kandidaten beschäftigen.

tobyseal
7 Tage zuvor

Interessant wäre es, wenn eine solche Analyse auch für Heuer-Fernandes gäbe, um beide miteinander vergleichen zu können…es wäre nicht verwunderlich , HF hätte bessere Werte…

Tatortreiniger
7 Tage zuvor

Wenn ich mich nicht sehr täusche, dann fußt das ganze Gerede über Oliver Christensen einzig auf einer BILD-Meldung, dass Scout Costa und Torwarttrainer Höh den Keeper bei einem Ligaspiel beobachtet haben. Alles weitere sind Gerüchte, die dann von der restlichen Presse und auch den Bloggern abgeschrieben und weitergedichtet wurden.

Eigentlich sind Boldt und Mutzel – was man ihnen sonst auch vorwerfen möge – ja recht diskret, was Neuverpflichtungen angeht. Und sollte man wirklich schon in ernsthaften Verhandlungen stehen, dann würde man kaum noch zwei Angestellte zur Spielbeobachtung schicken…das Thema wäre dann ja wohl schon durch.

Also…vielleicht ist was dran, vielleicht auch nicht, vielleicht ist Christensen auch nur eine Nebelkerze um in den Verhandlungen mit einem anderen Keeper, bzw. Verein ein wenig Druck zu machen?

Warten wir es ab!

Kuchi
7 Tage zuvor

Ich will hier mal eben notieren:

Glatzel ist der einzige, der mich nur positiv überraschen kann. Ich halte von ihm gar nichts. Völlige Fehlinvestition. Aber nun gut, er ist da, dann soll er mich mal überzeugen.

Ich wollte das nur vorher schon mal gesagt haben, wegen meiner Rechthaberei usw, ihr wisst schon, das übliche halt.

Last edited 7 Tage zuvor by Kuchi
Riesum
7 Tage zuvor

Babak Milani fragt in der PK nach Kleidung und Talismann. Das ist das bekannte BILD Niveau 🤣

Günter Lauterbach
7 Tage zuvor

Am Freitag ist es also so weit. Die neue Saison startet mit dem gefühlten Bundesligaspiel Schalke 04 vs. Hamburger Sportverein.
Beide Vereine wollen aufsteigen, auch wenn zum Teil anders kommuniziert wird. Das heißt, gleich am ersten Spieltag findet ein Spitzenspiel statt. Hat der Ausgang dieses Spiels Auswirkungen auf den Saisonverlauf der beiden Klubs? Natürlich nicht.
Vor drei Jahren ist der Hsv abgestiegen und hat einen Teil der “Gesichter des Abstiegs” behalten. Bei Schalke ist das ebenso der Fall, obwohl die Transferperiode noch bis Ende August andauert.
Beide Vereine haben neue Trainer, wobei Grammozis ein paar Tage länger da ist.
Beide Vereine haben bis jetzt einige Wechsel vollzogen. Bei Schalke wird sich noch einiges tun, es wird also die Mannschft vom Freitag nicht durch die Saison gehen.
Ich bin sehr gespannt, wie das Spiel ausgeht. Beide Mannschaften werden auf Sieg spielen, das hoffe ich. Allerdings haben wir gelernt, dass Anfangserfolge nichts bedeuten. Am 34. Spieltag wird entschieden, wer aufsteigt, vielleicht auch etwas früher.
In diesem Sinne.

Bramfelder
7 Tage zuvor

Moin zusammen,

auch wenn ich mich gleich wieder als Hüpfer oute: meine Tickets für Dresden sind gekauft. 40 EUR für “meinen” Platz – statt 23 EUR via Dauerkarte. Naja. Und jetzt mit persönlicher Einlasszeit – 11.30 – 12.00 Uhr. In der Zone 2. Ich bin ja mal gespannt. Über eine Freundin habe ich gehört, dass das alles nicht so richtig gegen Basel geklappt hat. Egal, ich freue mich auf jeden Fall wieder ins Stadion gehen zu können. Und unsere Dauerkarten-Bande wiederzusehen. Wer von Euch ist auch im Stadion?
Grüße vom Bramfelder, Michael

Christian Mönsters
7 Tage zuvor

Es kann doch nichtsein dass es hier wieder nur schwarz und weiß gibt. Grausam. Wir starten auf Schalke und es ist mir nicht egal aber auch nicht wichtig wie das Ergebnis ist.

Wir waren 3x Herbstmeister. Hat aber nichts bewirkt.

Ich möchte mich diese Saison kontinuierlich steigern und dann sehen was raus kommt.

Erkennen dass es einen Plan gibt. Ohne negatives herauf beschwören und Trainerwechsel.

Ich wünsche mir dass ich im Laufe der Saison ein gutes Gefühl behalte, tolle Spiele sehe und ganz wichtig:

Das am Ende das Maximum erreicht wurde weil alle Spieler, Trainer und Verantwortliche alles in die Waagschale geworfen haben zum Wohle des Vereins.

Meaty
7 Tage zuvor

Hinterher ist man ja immer Schlauer, aber das man in die Saisonvorbereitung mit einem Heuer Fernandez als alte/neue Nr. 1 geht, um diesen dann kurz vor dem Saisonstart mit der Suche nach einem neuen Torhüter erneut enteiert, hat schon wirklich etwas von absoluter Dummheit!
Man sollte das Geld lieber bis zur Winterpause zurückhalten und dann gucken, auf welcher Position der Bedarf am größten ist!

Last edited 7 Tage zuvor by Meaty
Knuspererbse
7 Tage zuvor

Auch wenn genau das die Transfers sind, die ich mir grundsätzlich wünsche, hielte ich ihn für verkehrt. 2,5 Mio für einen jungen Keeper sind für einen Verein der zweiten Liga zu viel Geld, ich denke da gibt es günstigere Alternativen, die ein Upgrade zu Heuer Fernandes darstellen.

Erfrischender, moderner Bericht von Mats Beckmann, davon gerne mehr👌🏼

Kai Simon
7 Tage zuvor

Also, auch wenn ich finde, dass 2,5 Mio. € für einen guten, jungen Torwart nicht zu viel sind, nach der Beurteilung frage ich mich, warum der HSV Christensen verpflichten will.
Er scheint ja nicht wirklich ins System zu passen.
Oder investiert man hier tatsächlich bewusst in einen Spieler um ihn weiterzuentwickeln und mit Gewinn zu verkaufen? 🤔

Ivan69
7 Tage zuvor

Christensen ist zu jung, um uns in dieser Saison weiterzuhelfen!
Mag er noch so talentiert sein: Auf der TW-Position ticken die Uhren anders als im Feld.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich ein 20-Jähriger als sichererer Rückhalt erweisen wird, als HF.
Das mag eine Investition in die Zukunft sein. Es bindet jedoch Gelder, die wir z.Z. sinnvoller einsetzen könnten.
Vor allem wäre es dringend erforderlich gewesen, einen 10er zu verpflichten!
Nun werden wir, nach den Ausfällen von Kittel und Suhonen, morgen de facto ohne offensives Mittelfeld ins Spiel gehen.
Walters Offensivfußball wird kaum funktionieren können, wenn man den Ball nicht in die Spietze kriegt!

HeLuecht
7 Tage zuvor

Wäre mal interessant, wie die Daten eines anderen ‘dänischen’ Keepers da im Vergleich sind. In Vejle kickt mit Alex Brunst ja ein Ex HSV Talent.
Und überhaupt reicht es für viele Ex-HSV-Talente ja ganz offensichtlich für die 2. Liga: Porath und Arslan in Kiel, Behrens, Pfeifer, Ronstadt in Darmstadt, Köhn und Köhlert bei Willem II…

Jörg Meyer
7 Tage zuvor

Moin Scholle, ich frage mich bei den PK’s immer warum niemand wirklich interessante Fragen stellt und warum hast du nur eine kleine auch eher unwichtige gestellt? Gibt es wirklich nichts wichtigeres oder mehrere Dinge die du fragen willst? Mir kommen unserer PK’s immer eher so vor wie Werbeveranstalltungen des HSV mit Familienfreundlicher Ausrichtung ohne jede sportliche Relevanz.

hh2305
7 Tage zuvor

moin
so meine Karte für Dynamo Dresden ist da ,
wieder ab ins Stadion .
https://s.w.org/images/core/emoji/13.0.1/svg/26bd.svg

Thomas
7 Tage zuvor

Spannende Analyse zu Christensen und das mit dem Passspiel habe ich auch schon in anderen Foren gelesen, aber wenn wirklich an dem Gerücht etwas daran ist, denke ich die HSV verantwortlichen haben sich da ihre gedanken gemacht vorallem wenn man einen Torhüter verpflichtet für 2.5 mio wäre es fatal wenn ein Keeper kommt mit dem der Trainer nichts anfangen kann. Es würde nur wieder bedeuten, dass er nicht spielt und wir das Geld früher oder später in den Sand gesetzt haben. Aber auch bei den Daten muss man schauen wie der entsprechende Klub jeweils spielt und wie der Torwart ins spiel eingebunden wird.

alwaysHSV
7 Tage zuvor

Wer soll am Freitag gegen Schalke in der Startelf stehen?
Heuer Fernandes
Gyamerah, David, Schonlau, Leibold
Meffert, Heyer
Reis Wintzheimer Onana
Glatzel

Kittel vielleicht für die letzten 20 – 30 Minuten, Meissner, Suhonen, Ambrosius, Dudziak, Vagnoman sind wohl alle nicht fit.

alles hat seine zeit
7 Tage zuvor

Es gibt eine wirklich gute Nachricht:
Der HSV bleibt sich treu

Aleksandar
7 Tage zuvor

12.05.2018 ………allein das wirklich die letzten 3 Abstiegs Verursacher B. Wood, A. Hunt und G. Jung der unvergessenen Versager Mannschaft aus 2018 tatsächlich wirklich und endgültig meinen Herzensverein nicht weiter schröpfen und schädigen können stimmt mich zuversichtlich.

Ich freue mich auf die neue Saison

Nachgeschoben,

B.Jatta, R.v.Drongelen und T.Mickel waren aus meiner Sicht 2018 nicht relevant.

Manch einer mag das anders sehen

Last edited 7 Tage zuvor by Aleksandar
Jörg Meyer
7 Tage zuvor

Man möge es mir bitte verzeihen, aber hat der HSV für diese Saison ein Ziel ausgegeben, oder wäre das für unsere Leistungssportler wieder zu viel Druck?
Jeder Betrieb jede Firma jeder Geschäftsmann hat definierte Ziele an denen man feststellt ob etwas gut oder schlecht läuft um bei Abweichungen rechtzeitig geeignete Maßnahmen treffen zu können. Sollten wir keins haben bewegen wir uns dann wieder die komplette Saison wie ein freischaffender Künstler im kompletten Tabellenbereich damit keiner an irgendeinem unmenschlichen Druck zerbricht?

Stuermer
7 Tage zuvor

Bin ja mal gespannt, welche Spieler jetzt als Minderleister und Holz- bzw. Maltafüße herhalten müssen. Ich fürchte, Gjasula und Leistner sind bei einigen Experten schon gesetzt.
Und wer wird der neue „koan…“ ?

Tatortreiniger
7 Tage zuvor

Meißner fehlt mit Innenbandanriss 6 Wochen! So ein Scheiß! 😡

Und Onana hat mit bandagiertem Knie das Training abgebrochen! Offensiv auswechseln ist morgen gar nicht mehr drin!

Last edited 7 Tage zuvor by Tatortreiniger
Ralf Lübbe
7 Tage zuvor

Habe gestern schon geschrieben da ich die 2,5 Mio für einen Aussenstürmer ausgeben würde. Interessant so eine Datenanalyse. Hoffe der HSV arbeitet auch damit. Ich würde mir nach solcher Datenanalyse persönlich ein Bild machen.
Allein darauf verlassen geht natürlich nicht. Bin gespannt und fiebere dem Schalkespiel entgegen.
NUR DER HSV!!!!

Franz Hermann
7 Tage zuvor

Moin !
Es ist ja löblich, dem Nachwuchs eine Chance zu geben – aber erneut wird hier ein Azubi zum Meister erkoren: Mats Beckmann ist ein 23jähriger Student, der noch seinen Master machen muss. „Consultant“ internationaler Vereine ist er mit seiner Hobby-Agentur ganz sicher nicht … zudem sind alle genannten Zahlen in den Online-Auftritten der dänischen Sportmagazine abrufbar !

Kosinus
7 Tage zuvor

Die Analyse ist stark, da sehr fundiert! Bitte an Boldt/Mutzel mit der Frage, warum man trotz der Daten 2,5 Mio. € für angemessen hält. Entweder haben sie andere Daten oder verpflichten nach Gefühl.

Sehe wirklich keine Verbesserung zu HF. Aber Transfer würde ins Bild passen. Vorher wird Onana möglichst preiswert verscherbelt..tippe auf 6 Mio. € – in 3 Jahren ist er 20-25 Mio. € wert

uwe twiehaus
7 Tage zuvor

Außerdem hüpft DHF nicht lange genug auf ein Bein herum, und spielt ohne Sonnenbrille! Solche Aussagen von zertifizierten Spielanalysten machen wirklich Spaß, und bringen uns voran. Diese Truppe kann nur mit oder ohne Christensen zum Aufstieg gepeitscht werden, und ich hoffe Tim Walter kann das?

Jürgen Linnenbrügger
7 Tage zuvor

Wenn man den sogenannten EXperten aus Funk, Presse, TV den EXTrainern, den SKY-Experten glauben soll, ist der Aufstieg bereits entschieden.>WERDER, SCHALKE. Ich glaube hieran nicht. Die beiden kennen die Liga noch nicht, sie werden jedoch die Darmstädter, Sandhäuser, Karlsruher, Heidenheimer, Auer etc. schneller kennen lernen als Ihnen lieb ist, aufsteigen werden Vereine, die das Stahlbad 2. Liga bereits in- und auswendig verinnerlicht haben. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und tippe mal auf 96, HSV, Düsseldorf, Kiel, Nürnberg. Als Überraschungsmannschaft sehe ich Darmstadt und Paderborn. Wer tippt mit ?

Last edited 7 Tage zuvor by Jürgen Linnenbrügger
Adriano Dümichen
7 Tage zuvor

Das nenn ich doch mal Aussagekräftig !! Wollen wir Mal hoffen das die HSV-Verantwortlichen diese Daten-Basis auch besitzen.. aber ich befürchte wie so oft das gegenteilige..

Walter Knell
7 Tage zuvor

Das ist Fußball 2021.Alles wird seitenlang analysiert.Geht raus uns spielt gilt nicht mehr.

Scorpion
7 Tage zuvor

Klasse Datenanalyse. Die HSV Protagonisten sollten solche eigentlich ebenfalls haben. Entsprechend verstehe ich das angeblich große Interesse nicht.

Micky
6 Tage zuvor

Walter ist ‘n geiler. Lässt den Abendblatttyp stumpf abblitzen. Cool. Wird mir immer sympathischer. 👍

Hüpf !

Folker Mannfrahs
6 Tage zuvor

Wenn man sehen will, wie man eine Mannschaft ins Unglück laufen lässt:
D – Brasilien.
Hoffentlich macht Walter das nicht nach.

Nur der HSV
6 Tage zuvor

Jimmy Hartwig, ich würde das unterstützen, viel Erfolg.

Grantler3006
5 Tage zuvor

Super Angebot heute, Danke! Und wenn man das alles liest, emotionslos und faktenbasierend entscheiden muss, stellt sich mir die Frage: Warum 2,5 Mio. für ein Talent, wenn ein anderes ein paar Dörfer weiter, offensichtlich besser in das “AKTUELLE” Spielkonzept des aktuellen Trainers, als Christensen! Es sieht für mich nach einem klassischen “Mit dem Kopf durch die Wand”-Transfer aus, der aus unerfindlichen Gründen hochkocht. Für mich falscher Weg, falsche Entscheidung und ggf. eine weitere schicksalhafte Entscheidung. Nicht dass ich den Torwart schlecht finden würde, aber Situation, Preis und Notwendigkeit sehe ich so nicht, wie offensichtlich Boldt und Mutzel.
Deshalb bin ich nicht Vorstand Sport, sondern nur Geschäftsführer, der keine Ahnung von Kosten-Nutzen Rechnung oder möglicher Amortisation hat. Da bin ich beim Thema Onana!
Ich mag den Spieler, aber er will wohl weg. 5-6 Mio. sollen geboten sein. Hört sich gut an, noch eine drauf und Tschüß….Reisende soll man nicht aufhalten.