Wollen wir nicht alle daran Spaß haben…?

von | 10.09.21 | 547 Kommentare

Leute, ihr macht es mir leicht. Viele von Euch kommen hier immer wieder mal mit konstruktiver Kritik, die ich auch sehr gern annehme. Vieles davon ist sicher auch berechtigt – einiges allerdings auch ganz sicher nicht. Berechtigt ist die Kritik, dass zuletzt etwas wenig über die Trainingseinheiten zu lesen war. Berechtigt deshalb, weil ich zeitlich bedingt in den letzten Wochen nur selten dem HSV-Training beiwohnen konnte. Daher habe ich darauf verzichtet, Informationen aus zweiter Hand hier einfließen zu lassen und mich hier auf andere Themen kapriziert. Aber: Das wird sich schon sehr zeitnah auch wieder ändern – wie so einiges anderes hier auch.

Vorweg: Es macht mir trotz der sportlich lausigen Aussichten weiter Spaß, diesen Blog zu betreiben Noch kostet er mich Geld, aber ich habe mir immer geschworen, diesen Blog so lange in dieser Form auch so anzubieten, wie er mir Spaß macht. Denn das Allerschönste an diesem Blog ist, dass ich ihn komplett unabhängig betreibe. Niemand kann und darf mir reinreden. Daher ist dieser Blog übrigens auch weiter komplett kostenfrei, was sich bei beiden Vorgängermodellen hätte ändern sollen.

Umso tragischer ist es für alle diejenigen, die mir schon seit vielen Jahren treu zur Seite stehen, dass es hier tatsächlich Leute gibt, die diesen Blog zwar über viele Jahre kostenfrei nutzen – die sich aber immer wieder das Recht rausnehmen, mir zu erklären, wie ich meinen Job zu machen habe. Sie kritisieren nicht, sie verlangen etwas. Oder sie sprechen mir ab, Journalist zu sein. Wohlgemerkt Leute, die nachweislich überhaupt keine Ahnung haben, worauf es im Journalismus ankommt. 

Okay, das wiederum ist alles kein neues Phänomen. Sich hinter dem Rechner verstecken und anonym laut rumzupöbeln, das kenn ich. Mit dieser Art beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren. Auch in den Vorgängerblogs gab es das ja immer wieder. Da das damals sogar bis hin zu der erzwungenen Auszeit meines Freundes und Blogvaters Dieter ging, habe ich mir seinerzeit die Frage gestellt, ob ich mir das alles antun wolle. Meine ganz schnell gefundene, klare Antwort: JA! Denn ich merkte damals schon, dass es mich nicht trifft, wenn Leute rumstänkern. Ich konnte und kann solche Querulanten samt ihrer Pöbeleien und Provokationen komplett ausblenden. Zum Problem für mich wird es nur, wenn es dazu führt, dass irgendwer in meinem direkten Umfeld darunter leiden muss. Dann werde ich böse. Dann werde ich zugegebenermaßen bissig. Wie meine eigene Familie werde ich nämlich auch alle Freunde beschützen, die hier ihre kostbare Freizeit opfern, um mit mir zusammen für Euch Content herzustellen.

Und genau diesen Punkt haben wir jetzt erreicht.

„Warum lässt du diese Leute bei Dir schreiben?“, wurde ich heute morgen von einem meiner Blogfreunde gefragt. Anbei war ein Screenshot mit einigen Kommentaren gepackt. Und der erste Reflex war meine Antwort, die im Wortlaut so rausging: „Weil es immer solche Leute gab und geben wird. Für die paar wenigen aber alle anderen zu bestrafen, wäre falsch. Der Blog ist letztlich auch nichts anderes als ein Querschnitt durch unsere Gesellschaft. Damit müssen wir umgehen können, daher tangieren mich Provokationen wirklich nicht mehr. Darauf muss man gefasst sein.“

Als dann aber wiederum die Replik kam, dass mein Blogfreund keinen Bock mehr habe, weiterzumachen, „wenn es immer wieder dieselben Leute sind, die so einen Scheiß schreiben“, habe ich beschlossen, zu reagieren. Die ersten zwei Sperrungen habe ich heute direkt persönlich vorgenommen. Es waren die ersten für mich. Denn ich wollte das eigentlich nie selbst machen. Ich wollte mir eben nie nachsagen lassen können, jemanden gesperrt zu haben. Aber meine Blogfreunde sind wichtiger. Ihnen schulde ich diese Loyalität. Denn im Gegensatz zu einigen anderen hier weiß ich ihre kostenfreie, engagierte Arbeit zu schätzen und werde einen Teufel tun, sie zu verärgern. Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User. 

Zum besseren Verständnis: Intern kassiere ich immer wieder Kritik. Und ich teile auch aus. Oft sogar, aber eben immer im Sinne der Sache. So glauben wir, besser werden zu können. Sollte diese Kritik irgendwann unsachlich und beleidigend werden – völlig egal ob von innen oder von irgendwelchen Userinnen und Usern -, dann werde ich meine Freunde hier schützen. Das ist sicher!

Und noch etwas kann ich versprechen: Ich werde diesen Nörglern nie die Genugtuung zukommen lassen, dass sie mich beleidigt haben. Dumme Kommentare treffen mich nicht. Treffen können mich nur die, die mir wirklich wichtig sind. Und die wiederum bleiben sachlich, auch in der Kritik.

Nein, vielmehr werden wir zusehen, für die Zukunft ein Blogmodell zu finden, bei dem wirklich nur die dabei sind, die konstruktiv teilnehmen. Übrigens – und das nur mal  für alle diejenigen hier, die immer noch an die Mär glauben, wir würden hier alles nur auf „Klicks“ auslegen: Mir ist es letztlich SCHEISSEGAL, wie viele Teilnehmer dieser Blog hat, denn ich freue mich über jeden konstruktiven Gast. Und nur über diese! Aber dass dieser Blog wie im Moment der größte und erfolgreichste HSV-Blog ist, das ist eine schöne Bestätigung für uns als Team – aber es ist kein Hauptkriterium für uns. Für mich war es das sogar noch nie.

Ich will einfach nur einen Blog haben, der mir und all denen, die hier teilnehmen, Spaß macht. Und all denen, die hier offensichtlich keinen Spaß hat, werde ich selbstlos helfen. Auch versprochen. Wobei, wenn wir schon bei Spaß machen sind: Den gönne ich mir übers Wochenende. Morgen nach dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen wird es hier einen Blog samt Blitzfazit geben, und ich freue mich auf dieses Spiel! Ebenso wie auf den Sonntag, den ich frei machen werde. Familienzeit.

Achja, und noch ein Tipp: Ab sofort könnt Ihr an unserem Tippspiel teilnehmen. Zumindest alle die, die sich hier im Blog registriert haben. Unser Blog-IT-Fachmann Janik hat die Tipprunde jetzt nach langer Arbeit und einigen kleinen und größeren Bugs jetzt so angelegt, dass endlich nicht mehr geschummelt werden kann. Leider war das beim letzten Mal noch möglich und wurde auch genutzt. Daher haben wir der Gerechtigkeit halber alle noch einmal auf Null gesetzt und beginnen jetzt mit dem sechsten Spieltag unsere Tipprunde. Viel Spaß dabei!

Sandhausen kommt mutig in den Volkspark

Und bevor ich diesen Blog beende, wie versprochen noch ein paar letzte Updates zu morgen: Bis auf die Langzeitverletzten und Rekonvaleszenten Stephan Ambrosius, Josha Vagnoman und Anssi Suhonen (Muskelverhärtung) kann Trainer Tim Walter für morgen auf alle seine Spieler zurückgreifen. Wer von den beiden neuen  Youngstern – Mario Vuskovic oder Tommy Doyle – letztlich im Kader steht, ließ Walter heute noch offen. Ich erwarte daher folgende Startelf: Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Meffert – Jatta, Wintzheimer, Reis, Kittel – Glatzel. Besonders freuen tut mich, dass Robin Meißner wieder fit ist und sein Kader-Comeback gibt. Er ist aus meiner Sicht immer eine Alternative für die Offensive.  

Und zum SV Sandhausen gibt es zu sagen, dass Dennis Diekmeier wieder zur Verfügung steht nach einer langwierigen Muskelverletzung. „Er ist auf einem sehr guten Weg und hat auch im Testspiel, das wir in der Länderspielpause mit 3:0 bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg gewonnen haben, einen starken Eindruck hinterlassen“, so SVS-Trainer Gerhard Kleppinger am Diekmeier, auf zwei Stammkräfte verzichten muss: Julius Biadas und  Pascal Testroet.

Trotzdem wollen sich die Baden-Württemberger nicht verstecken. „Der HSV verfügt über eine riesige Qualität, aber wir wollen sie früh stören und dafür sorgen, dass sie nicht ins Spiel kommen“, sagte Kleppinger. „Unser Ziel ist es, Nadelstiche zu setzen.“ Für den Coach ist Tempo ein Rezept, um zum Erfolg zu kommen. Deswegen könnten die schnellen Flügelspieler Christian Kinsombi und der Hamburger Christian Conteh von Beginn an auflaufen.

Ich freue mich auf das Spiel. Und auf noch viele Jahre hier im Blog mit all denen, die sich hier wohl fühlen, die mitdiskutieren und sich konstruktiv einbringen wollen. Allen anderen sei gesagt: Versucht es doch auch mal! Sucht Euch irgendwo anders auch etwas, was Euch Spaß macht und arbeitet Euch daran ab! Ihr werdet merken, dass das viel mehr Spaß macht, als hier irgendwen provozieren zu wollen….

In diesem Sinne, bis morgen!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
547 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Darmzotte
2 Monate zuvor

Sehr gut, Scholle. Ich denke, ich spreche im Namen aller, wenn ich sage, dass Meaty und Didi unser aller Nerven extrem strapaziert haben.

Rotkaeppchen1966
2 Monate zuvor

Sowohl, was den Blog betrifft als auch den HSV, zähle ich mich zu den kritischen Betrachtern. Und ehrlich – auch nicht immer konstruktiv.
Da kocht nach manchem Kick und den vielen Niederschlägen der letzten Jahre die Fan-Seele hoch und da bin ich froh, hier ein Forum zu finden, wo man sich dann mit anderen Enttäuschten austauschen kann und auch noch für umsonst.
Dann wird aber auf der anderen Seite der Blog mit 24/7 HSV beworben und die Informationen übers Training holt man sich dann bei „Alex“ und die über die Transfers beim „abräumer“. Der Informationsgrad sank hier schon in letzter Zeit in dem Maße, wie der Meinungsgrad stieg.
Ich gehe davon aus, dass du Scholle den Blog nebenberuflich betreibst und mancher Artikel dann mit „heißer Nadel gestrickt“ wird, was entsprechende Auswirkungen auf Rechtschreibung und sich wiederholende Absätze hat. Dann ist der Einleitungssatz heute „Leute, auf ihr macht es mir leicht“ noch zu akzeptieren.
Bei einem kostenpflichtigen Forum ginge so etwas nicht durch.
Eigentlich fand ich deine Haltung „Weil es immer solche Leute gab und geben wird. Für die paar wenigen aber alle anderen zu bestrafen, wäre falsch. Der Blog ist letztlich auch nichts anderes als ein Querschnitt durch unsere Gesellschaft. Damit müssen wir umgehen können, daher tangieren mich Provokationen wirklich nicht mehr. Darauf muss man gefasst sein.“
sehr tolerant und einer offenen Diskussionkultur entsprechend.
Dann kommt ein „Blogfreund“ larmoyant um die Ecke mit einem weinerlichem „ich habe dann keinen Bock mehr“ – und du fällst um, gibst deine Haltung auf, lässt dich von einem user hier treiben und verteilst Sperren. Konsequenz sieht nach meinem Dafürhalten anders aus.
Ich gebe zu, ich hatte (habe) eine andere Erwartungshaltung an diesen Blog (mehr analytische und kritische Begleitung, mehr Konsequenz bei der Umsetzung von angekündigten Themen) und ehrlich, ich bin kein Fan davon, wenn man oft zu lesen bekommt, aus diesem oder jenen Gründen erscheint jetzt dieses oder jenes nicht, wird verschoben oder fällt ganz aus – dann lieber nichts ankündigen.
Beim HSV hat man oft den Eindruck, es wird zu wenig für den Erfolg getan. Man liest hier auch oft von „Belastungsteuerung, trainingsfreien Tagen und natürlich das Mantra vom „den Kopf frei kriegen“ – Nie etwas von zusätzlichen individuellen Einheiten, um Schwächen abzustellen, Inanspruchnahme (das hattest du auch angemerkt) von psychologische Hilfe und vor allem weiß man bei der „Schwurbelei“ von Boldt und Mutzel wirklich nicht, was der HSV eigentlich will und wofür er steht.
Und du Scholle, scheinst, dass bleibt dir ja auch unbenommen, diese unklaren Positionierungen noch zu unterstützen nach dem Motto „alles kann, nichts muss“, wie du hier selbst schon formuliert hast.
Hier wird mir jedenfalls zu sehr der zugegeben in der Tat manchmal auch stollenddarwinistische („Spiegel“-Formlierung) Wettbewerbscharakter des Profifussballs einfach ausgeblendet und wohin das führt, haben wir in den letzten Jahren erlebt. Die Ansprüche (auch und gerade an sich selbst) sanken bei allen Beteiligten beim HSV (hat Dr. Ringelband hier sehr schön beschrieben) und das toxische Gemisch aus Selbstzufrieden- und Selbstüberheblichkeit beschleunigte den Niedergang nur noch.
Aber, davon lebt eben ein Blog, dass er vielleicht auch polarisiert, von seiner Meinungs- und Stilvielfalt und wenn ich da eben mit vielen Aspekten nicht übereinstimme, erfreue ich mich doch an diesem Format und schenke dir Scholle und auch dem HSV zum Schluss ein Goethe-Zitat: „Das Muß ist hart, aber beim Muß kann der Mensch allein zeigen, wie es inwendig in ihm steht. Willkürlich leben kann jeder“
Irgendwann muss der HSV wieder aufsteigen.

Flotti McFlott
2 Monate zuvor

Test!

Sprockhöveler HSV
2 Monate zuvor

Morgen 8.15h starten wir vom beschaulichen S-Bahnhof Gevelsberg-West (NRW bei Wuppertal) Richtung HH mit Tickets in der Tasche.
Mittags erst mal im Brauhaus Joh. Albrecht Adolphsbrücke was essen.
Dann in die Sportsbar Vivo, Bahrenfelder Str. um Buli zu gucken.

Kosten, fragt nicht.
Ärger zu Hause, fragt nicht.

Weil wir unseren HSV so lieben 😉

unsuwe58
2 Monate zuvor

Hallo Scholle, ich gehöre zu der Kategorie „Mehr lesen als schreiben“ und bin daher über jede Information über den HSV & das Umfeld dankbar. Da ich im Süden der Republik beheimatet bin, ist auch der direkte Weg ins Stadion nicht darstellbar. Diese sogenannten Fans, die an einer konstruktiven Kritik nicht interessiert sind und nur auf Stunk aus sind, sind hier im Blog auch über und es ist Dein gutes Recht diese Leute zu entfernen. Mach weiter so, mit Deiner Berichterstattung und bleibe Deinem Konzept treu.

Scorpion
2 Monate zuvor

Moin.

Mich wundert, oder vielmehr, amüsiert mich schon, wie oft hier die „Rechtschreibung“ des Blogautors kririsiert wird.

Sorry, aber wenn das ein Kriterium sein soll, an dem die Qualität dieses Blogs gemessen wird, dann möchte ich mich sehr deutlich von dieser „Erbsenzählerfraktion“ ditanszieren.

Fehlt nur noch, dass hier gendergerechte Schreibweise (wer auch immer seine Befriedigung darin findet) gefordert, und maßgeblich in die Qualitätsbeurteilung des Blogs einfließt.

Sind nicht eigentlich die Inhalte eines Blogs wichtiger und disktuabler ?

Divyam
2 Monate zuvor

DANKE !!! für den Blog!!! ich selbst bin dabei seit Matz ab und bleibe auch dabei! schreiben tue ich eigentlich nichts auch wenn ich nicht bei allem zu 100% mitgehe was unser HSV macht und Deine Meinung im Blog Scholle nehme ich mit Freude auf und Denke erstmal drüber nach, was einige hier auch mal machen sollten bevor sie was spontan schreiben, Sorry Liebe Blogger. so manches ist hier den HSV verantwortlichen sowie Spieler doch sehr Arg angehend. vergehst bitte nicht das es sich um Menschen handelt und keiner ist von denen unfehlbar. Sachliche Kritik ist angebracht und muss auch sein. am ende wollen wir alle nur gutes für den HSV, sonst wären wir ja nicht hier im Blog. natürlich sind bei unserem HSV auch Eitelkeiten unterwegs, aber wir alle sind Fan und fiebern mit dem HSV mit. Das Fan Dasein sollte uns vereinen nicht spalten. WAS Die Arbeit für diesen Blog betrifft kann ich nur sagen; Hut ab vor Scholle und Team. wer Kritik hat sollte sie auch äußern aber mit Respekt und auch mit Geduld den es arbeiten hier Menschen für uns die genauso wie wir emotional in der Sache sind, das macht zum Teil den Blog sehr menschlich. Bitte weiter so Scholle und Team und Freimachen gehört auch dazu, jeden Tag Kultivierten HSV Blog ist schon Luxus!!! Danke und macht weiter so. Nur der HSV

nico.hsv.1804
2 Monate zuvor

Ich bin sehr glücklich darüber das du heute so deutliche Worte gefunden hast und nun auch den einen oder anderen sperrst. Du, das ganze Team, ihr hängt euch zu sehr rein als das ihr euch so unter der Gürtellinie beleidigen lassen müsst. Von mit gibt’s den Daumen 👍🏼👍🏼

Houston
2 Monate zuvor

Volle Zustimmung, Scholle. Ich bin auch schon seit MatzAb dabei, bin kein grossartiger Fachmann. Nur HSV Fan seit den 60igern, und seit 1972 von der anderen Seite des Ozeans. Gebe ab und zu mal einen zum Besten, aber mehr allgemein als fussballtechnisch detailliert.

Kritik ist ja fein, Genoergel geht auf den Geist, aber persoenliche Beleidigungen oder Aehnliches geht gar nicht. Das Leben ist zu kurz, sich mit dieser Art asozialen Gestalten den Spass nehmen zu lassen.

Rechtschreibefehler hin oder her, da halten wir hier im Blog voll dagegen mit tollen Kloepsen. Da schmunzelt man und liest drueber weg.

Ich kann nur sagen, Weiter so ! Der Blog ist meine taegliche Lunch Lektuere. Moechte ich nicht missen.

Viktoria HSV
2 Monate zuvor

Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User. (Zitat Scholz).

Ein heftiger Schlag ins Gesicht seiner eigenen Community , alter Schwede ☝️

RolloWikinger
2 Monate zuvor

Was für eine bodenlose Frechheit hier von so einigen dieser angeblichen Fans hier unsere Mannschaft als drecks Versager usw. zu betiteln. Haut ab aus diesem Blog ihr Blödmannsgehilfen.

Didi
2 Monate zuvor

Der HSV gewinnt in der Nachspielzeit und hier wird fast nur gemeckert. Was für HSV-Fans schreiben hier eigentlich?

Polkateddy
2 Monate zuvor

„Die ersten zwei Sperrungen habe ich heute direkt persönlich vorgenommen.“

Ok, aber wen und vor allem: Wofür?
Nur als Anregung; wenn man in seinem Blog Ordnung herstellen möchte, dann muss die Allgemeinheit auch wissen was „drüber“ ist.

Beste Grüße

Ralf Gleitsmann
2 Monate zuvor

Moin Scholle. Der Blog ist dein Werk und Du kannst damit verfahren wie Du willst. Ich lese hier jeden Tag rein um mich zu informieren, da ich fast 600 km von Hamburg weg wohne. Sicher muss man nicht immer einer Meinung sein, aber mir nötigt allein die Tatsache Respekt ab, jeden Tag etwas über oder um den HSV zu schreiben. Wem es nicht passt, der braucht ja auch nicht rein zu schauen. Allen einen schönen Feierabend.

Bramfelder
2 Monate zuvor

Moin zusammen,

ich weiß ja nicht was ihr macht – ich bin heute wieder im Volkspark. Den HSV unterstützen. Wie immer. Und mir ist es scheißegal ob diese Mannschaft 2022 aufsteigt oder 2023. Aber ich möchte das wir ab jetzt einen klaren Weg gehen. Mit jungen Spielern. Am besten Talente aus Hamburg wie Vagnoman oder Ambrosius – die zum HSV gehen und nicht zu Pauli oder Werder Bremen. Aber: wir leben in 2021. Und wir sind Hamburg und international offen. Sprich wenn Talente aus Split oder Manchester den Weg nach Hamburg finden – super. Am besten noch die Top-Talente aus Dänemark oder Schweden. Und dann einen klaren Plan entwickeln für offensiven Pressingfußball. Fußball der Spaß macht. Wo die Spieler anschließend erschöpft auf dem Boden fallen. Aber das Stadium begeistert ist. Weil der HSV mal wieder alles gegeben hat und geilen Fußball gespielt hat. Ich weiß wie das aussieht, da ich seit 1976 ins Stadion gehe. Ich möchte einen echten „Hamburger Weg“ im Fußball – wo Europa anerkennend auf diesen Verein schaut. Wo man als Vereinsmitglied (seit jetzt 17 Jahren) stolz darauf sein kann. Ich weiß, das ist alles ein bisschen viel auf einmal. Aber jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt und einem guten Plan. Also, ab heute geht es los: mit einem geilen Kick und einem 3:0 gegen Sandhausen. An einem Sonnabendabend. Im Stadion. Mit 20.000 anderen Fans. Nur dieser HSV. Gruß, Michael P.S. Und mir ist es scheißegal ob ihr mich einen Hüpfer nennt oder einen gnadenlosen Optimisten. Ich bin und bleibe HSVer.

Last edited 2 Monate zuvor by Bramfelder
Scorpion
2 Monate zuvor

Ok, ich meckere auch mal gerne. Aber was hier teilweise abgeht, nach einem wohlverdienten Sieg! Ist schon grenzwertig.

Man könnte denken, eine Niederlage hätte besser in die Argumentationskette einiger gepasst

Und zu allem Übel, kam Boldt bei Sky ausnahmsweise mal sympathisch rüber.

Shit happens…

Lucky Luke
2 Monate zuvor

Scholle dafür das dir angeblich alles egal ist teilst du aber ganz schon aus….

Wenn du Doppel Accounts von einen Paar Experten die sich gegenseitig Liken tolerierst must du dich auch nicht wundern wenn das Niveau hier immer weiter sinkt.

Ich kenne einige normale Leute die den Block deswegen fern bleiben.
Auch der Blog Inhalt wird immer dürftiger…oft du nur eine allgemeine Tageszusammenfassung die auch noch nur so mit diversen Fehlen dahin geschrieben wird.

Auch wenn du es nur aus Spass machst sollte es ordentlich oder gar nicht gemacht werden.

MeinVerein2021
2 Monate zuvor

Lieber Scholle, das Betreiben dieses Blogs müsste doch auch etwas Geld einbringen können, statt Geld zu kosten. Immerhin gibt es über 1000 angemeldete User und ganz sicher noch mehr, die dies nicht sind.
Ich habe keine Ahnung, wie das Geldverdienen im Netz funktioniert. Ich wünsche dir, dass das noch ins Rollen kommt.
So ist es ja fast eine gemeinnützige Tätigkeit. Hier bin ich einfach HSV-Fan und finde Gleichgesinnte, Infos, Meinung und Austausch. Dafür sage ich Danke.

ToniHH
2 Monate zuvor

Moin

verstehe die ganze Kritik und Sperrungen nicht. Selbst verbockt weil

– auf den PK‘s werden Sie vorgestellt
Mit Marcus Scholz von „Moin Volkspark“ – da muss man ja von ausgehen, dass „moin Volkspark“ der Mittelpunkt der Journalistischen Arbeit ist.

– der Inhalt des Blogs spiegelt es aber nicht wider

– letzte Saison Dauerhüpfen mit Daniel Thioune – sämtliche kritischen Kommentare zu diesem Thema ignoriert.

– die Gastbeiträge finde Ich gut – die daraus entstehende Kritik wird aber
in diesem Blog nicht weiter verfolgt.
Daraus resultierende Fragen an den
Vorstand oder AR nicht gestellt.

– diese Saison war es ein bisschen kritischer aber nach kurzer Zeit wieder auf Geduld- Entwicklung-Hüpfmodus
zurückgerudert.

Bitte ihr Blog – machen Sie was Sie wollen – sperren Sie – ignorieren Sie
Ich werde weiterhin meine kritische
Meinung zum HSV kundtun.

Und wenn Sie ehrlich sind, lebt dieser Blog von den Kritikern die immer und
immer wieder den Finger in die Wunde legen.

Wünsche allen ein schönes Spiel und Wochende.

Last edited 2 Monate zuvor by ToniHH
Tremsbütteler
2 Monate zuvor

Ja Scholle, wir alle (hoffe ich, ich schon) wollen daran Spaß haben. Leider hat der HSV in den letzten Jahren viel dafür getan, uns den Spaß zu vermiesen. Hier ist für uns alle eine Plattform, auf der wir uns freuen und ausk.tzen können. Leider mehr letzteres. Und wir alle sitzen nicht in der PK, da wünschen sich viele dich sls Sprachrohr. Warum in der PKs keine kritischen Fragen bzw. Nachfragen kommen, vermag ich nicht zu beurteilen. Was ich hingegen beurteilen kann, ist Qualität und Form deines Blogs. Da dem Sportjournalisten in deiner Selbstdarstellung eine besodere Betonung zuteil wird, darfst du dich nicht wundern, daran gemessen zu werden. Und in meinen Augen bedeutet Journalismus in erster Linie unbhängig aufdecken, hinterfragen und berichten. Wenn die Berichterstattung diesen Anforderungen nicht genügt oder aus gewissen Gründen nicht genügen kann, ist es, sofern es offen kommuniziert wird, auch ok. Davon abgesehen, ich mag dieses Formst und auch die Community. In diesem Sinne, einen schönen Fußballabend

Flotti McFlott
2 Monate zuvor

Du kannst Terodde lobotomisieren, ihm ein Bein abhacken, den zweiten Fuß an seine Arschbacke tackern und ihm dann nachts um 4 ohne Flutlicht mit verbundenen Augen in den 16er stellen und er wird immernoch torgefährlicher sein, als Glatzel…

Last edited 2 Monate zuvor by Flotti McFlott
Didi
2 Monate zuvor

Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte, Scholle. Natürlich gibt es hier User, die nur meckern und den Blog kaputt machen wollen.

Aber ganz unschuldig bist du auch nicht. Ein wenig mehr Sorgfalt bei der Rechtschreibung oder dem doppelten Erscheinen von Texten würde nicht schaden. Und auch eine bessere Information der User, warum ein angekündigtes Thema verschoben wird oder weshalb das Tippspiel nicht funktioniert, wäre wünschenswert.

abraeumer
2 Monate zuvor

Ich würde mich sehr freuen, wenn Walter, wie von Scholle heute erwartet, mit Wintzheimer einen Offensiven mehr auf das Feld schicken würde. Da Walter aber bisher immer mit 2 eher defensiven Achtern begonnen hat, erwarte ich folgende Aufstellung:

Heuer Fernandes
Gyamerah, David, Schonlau, Leibold
Meffert
Heyer, Reis
Jatta, Glatzel, Kittel

Mir fehlt dabei der vierte Offensive.

Im Tor würde ich auf Johansson setzen, weil er groß und die Zukunft ist. Ich werde kein Freund von Heuer Fernandes mehr.

In der Abwehr würde ich mir Heyer in der Innenverteidigung wünschen. Die beste IV in der letzten Saison IV war für mich Ambrosius/Heyer. Heyer hat auch als einziger Innenverteidiger einen linken Fuß.
Nebenbei hat Walter erklärt, dass Vuskovic überspielt sei. Daraufhin wurde er von einem Journalisten folgerichtig gefragt, warum Vuskovic überspielt sei, wenn er mindestens 7 Wochen kein Spiel bestritten habe. Ich habe mir in dieser Woche ein Training angeschaut. Ich habe große Zweifel, dass Vuskovic fit ist. Völlig klar ist aber nach den Eindrücken in dieser Woche für mich, dass er das Tempo überhaupt nicht gewohnt ist.

Im Mittelfeld würde ich wie Hrubesch mit einer Doppelsechs und zwei offensiven Außen spielen. Ich halte weiterhin viel von Reis, aber die eher offensivere Achterposition im System von Walter liegt ihm nicht. Meine Doppelsechs wären Meffert und Reis. Auf den offensiven Außen bin ich eher ratlos, hier hätten wir uns verstärken müssen. Ich bin, wie Hrubesch, ein großer Freund von den technischen Fähigkeiten von Kittel, aber er wirkt schon wieder so lustlos. Das war unter Hrubesch ganz anders. Auch wenn ich weiß, dass ich damit allein bin, Jatta würde bei mir nicht spielen, weil er schlicht nicht Fußball spielen kann. Wintzheimer ist auf den Außen für mich keine Alternative. Ich würde Faride Alidou eine Chance geben, der für mich einen sehr guten Eindruck im Training hinterlassen hat. Zusätzlich würde ich Velasco aus der zweiten Mannschaft als Alternative hochziehen.

Im Sturm würde ich mit einer Doppelspitze wie Hrubesch spielen, weil wir 4 Mittelstürmer
haben. Bei mir würden Kaufmann und Meißner spielen.

Meine Aufstellung wäre:

Johansson
Gyamerah, Schonlau, Heyer, Leibold
Meffert, Reis
Faride Alidou, Kittel
Meißner, Kaufmann

Was meint ihr?

Uwe Öztunali
2 Monate zuvor

Der HSV leidet unter der Menge Schulden. Ihm würden helfen ne Menge Gulden.
Aufm Platz ne Menge Zerrungen. Im Blog erfolgen Sperrungen.
Jegliche Ordnung fehlt aufm Platz, das störte schon den Dieter Matz. Nur Ernie Wettstein hat alles im Griff. Bald geht es unter, das Rautenschiff.

Meaty
2 Monate zuvor

Scholle reagiert plötzlich wieder auf aggressive Hetze, Beschimpfung und Verunglimpfung!

Tja, wenn plötzlich Freunde oder Familie miteinbezogen werden, dann wird plötzlich reagiert!

Frage mich, wo die schützende Hand der Admins war, als hier einige User zu gewissen Themen 24/7 von immer den selben Kranken beschimpft wurden?

Ich verlange hier gar keinen eindwandfreien, kritiklosen täglichen Blog, nur mehr RESPEKT unter den Mitschreibern/innen wäre schon nicht verkehrt!

Last edited 2 Monate zuvor by Meaty
History
2 Monate zuvor

Ich habe einige Jahre benötigt (angefangen vom Abendblatt, Rautenperle und jetzt hier) um festzustellen, dass am Ende die Kritiker wie z.B. Pietzkunz, Alex, Abräumer usw ..mit ihrer Einschätzung zum HSV doch immer richtig gelegen haben.

Wollte es anfangs nicht wahrhaben und habe mir die HSV Welt zu lange schöngeredet. Leider ein ein Trugschluss.

Dem HSV ist nicht mehr zu Helfen, genauso wie dem Betreiber des Blogs.

Mein letzter Beitrag.

Aleksandar
2 Monate zuvor

Walters „Hurra Fußball „ist für den Arsch, da ändert auch ein 2:1 nichts

YNWA
2 Monate zuvor

Dass das bitte niemand schön schreibt – das heute war leider wenig bis gar nichts. Sandhausen war GROTTENSCHLECHT und nur auf Defensive aus.

Unsere Chancenverwertung – unterirdisch. Das Spiel über außen wieder einmal Katastrophe, das offensive Mittelfeld weiterhin nicht vorhanden. Es ist schon bezeichnend, dass allein durch Jatta mehr Druck aufkam, wenn auch wieder nicht zielführend, da er immer ne glatte 1 ist, wenn es in den Strafraum geht und ne glatte 6, wenn es um den Abschluss geht oder ne 5- beim Flanken.

Die Unterzahl konnten wir gar nicht nutzen! Die Rochaden auf dem Spielfeld…KATASTROPHE, Wahnsinn und wirklich mit dem bestem Willen nicht zu erklären, selbst wenn man TW mag.

Schonlau und Heyer heute beste Leute – unendlich schade, dass wir auf der Position unsere Restkohle verballert haben und mit Vuskovic bald eine neue Baustelle aufmachen.

Der Sieg tut uns allen dennoch gut und positiv war die unendliche Freude, der Mannschaft am Ende! Der Kloss ist heute allen hörbar runtergefallen!

Die Ruhe für die Woche ist nun da, um gegen Bremen frisch im Kopf zu sein – werden wir mehr als brauchen…PROST!

Kuchi
2 Monate zuvor

testing, testing, ah, ich bin noch drin

Also, ich ähmm, ich wünsche mir einen langweiligen Sieg gegen Sandhausen.

Aber bitte nicht als Druck verstehen, okay? Ist nur so ’ne Idee, also Wunsch, ne?

Wäre blöd nächste Woche nach Bremen zu reisen, die dann vielleicht schon 5 Punkte mehr auf’m Konto haben. Macht nicht fröhlich, sowas.

Also, Jungs, kein Druck! – Ist nur’n Spiel! – Es geht um nichts! Nur entwickeln!
Für irgendwann mal!
Bis baldi !

Frederix
2 Monate zuvor

Lieber Scholle, Deine Liebe zum HSV und der Spassfaktor, diesen Blog zu betreiben, streitet niemand ab. Ich denke, dass von Dir dennoch der Wunsch da ist, aus deiner Leidenschaft einen wirtschaftlichen Erfolg zu generieren. Allzu verständlich!

Ich habe vor Jahren (omg, bestimmt schon 15 Jahre her), für deinen Stammverein (kostenlos oder zum Selbstkostenpreis, ich weiß es nicht mehr) die Stadionzeitung produziert. So der Schein, jedoch hatte ich dadurch gute Aufträge einer Kugelschreiber-Firma in der Nähe des Volkspark erhalten, sowie von einem Sponsor des NTSV, der Pächter der gelben Muschel ist.
Es hatte mir aber auch Spaß gemacht im Hamburger Amateur Fussball-Umfeld, aus Meiendorf kommend, zu plaudern.
PS: Soviel zu „Anonym“ oder „hinter Rechner verstecken“

Jedoch, wenn da ein Druckfehler auf meinem Mist gewachsen war, stand ich dafür gerade, ganz gleich, ob Kritik von einem Leser, der die Zeitung gratis bekam oder sonst wem. Glaub mir, ich habe da auch so manches Mal auf die Ohren bekommen. Dann hat man gemeinsam ein Bierchen im Vereinshaus getrunken und gut ist.
Ich gebe Dir Recht, mir meinen Job zu erklären, hätte ich auch nicht akzeptiert.

Last edited 2 Monate zuvor by Frederix
Rautenliebe
2 Monate zuvor

Scholle – bei allem Respekt.
Ich kann deine Ausführungen gut vestehen und nachvollziehen, bin aber davon überzeugt, dass du alles andere als unschuldig an der Erwartungshaltung der User bist.

In deiner Außendarstellung bist du (und dein Team) 24/7 mit dem Blog und den „anderen Kanälen“ befaßt.
Das wird von den meisten als Hauptberuf verstanden und du somit als professioneller Blogger gesehen.

Das du dann schreibst Klicks wären dir xxx-egal, oder an anderer Stelle, dass du nicht vor hast zu schreiben, was die User wollen, mutet in dem Kontext dann doch merkwürdig an, da es doch bei allen kommerziellen Blogs letzlich um Klicks geht.

Auch die besten Werbepartner zahlen für einen Klick wohl nicht das Gleiche wie für eine Mio Klicks.
Eine gutbesuchte Seite ist halt interessanter, als eine maue.
Auch die Fa. Popo-Schaum will Klicks sehen….

Solltest du aber den heiligen Gral gefunden haben, wie man im Inet ohne Siteviews oder Klicks Geld verdient, wären dir hier wahrscheinliche viele dankbar, wenn du dieses Wissen mit uns teilen würdest.

Buffy
2 Monate zuvor

Ich bin weg von Toren und Punkten. Ballbesitz ist richtig, richtig geil!

Houston
2 Monate zuvor

Darauf ein Orthomol !

Meaty
2 Monate zuvor

Diverse sehr gute Torchancen übertünchen leider nicht die deutlichen Schwächen des HSV! Im Mittelfeld fehlt ein Taktgeber und vorne ein Knipser!
Das die Mannschaft nach dem Führungstreffer plötzlich Angst vorm eigenen Schatten bekam, macht wirklich nachdenklich!
Ein sehr glücklicher Sieg! Gegen Bremen muss man vorm Tor effektiver werden, sonst holt man an der Weser gar nichts!

Last edited 2 Monate zuvor by Meaty
Spike
2 Monate zuvor

Mach genau so weiter… ich bin seit vielen Jahren euer stiller Stammleser.. ich lese fadt jeden Tag den Blog inkl. Kommentarbereich und bin auch zufrieden, wenn du nur eine Tageszusammenfassung aller Medien bringst…. oder auch mal Offtopic bist.

Ich bin bei FB noch in mehreren Gruppen, welche sich mit Gitarre lernen beschäftigen. … da geht es wesentlich freundlicher zu als hier besonders auch der User untereinander… also was ist nun der Spiegel der Gesellschaft… Fußballfans oder Gitarrenspieler 🤣🤣🤣🤣

Boxer
2 Monate zuvor

OK.
-Klickzahlen egal. Warum dann die ganze Werbung?
– Unabhängig? Für mich meistens das genaue Gegenteil.
-Wochenlang nicht beim Training. Warum steht dann 24/7 für den HSV am Ball?

Könnte jetzt noch weiter schreiben, habe aber keine Lust mehr. Deine Argumentation passt vorne und hinten nicht zusammen. Dadurch machst du Dir das Leben schwer und Dich auch angreifbar.

Zu den gesperrten. Warum dann erst jetzt? Sperren und fertig. Für Beleidigungen sollte nirgendwo Platz sein.

Ich finde es nur schade um den Blog. Das dieser bergab geht, ist doch ziemlich eindeutig zu erkennen.

FrankWestwood
2 Monate zuvor

Mahlzeit ! Ich bin ja nun auch schon seit Matz ab über Rautenperle täglich dabei. Aber seit Matz ab überwiegend als Leser, weil mir das gebashe freier Meinungen einzelnen gegenüber nicht gefallen hat. Ich habe alle Blogs gemocht, auch diesen sehr! Gerade wenn man wie ich aus der FC-Gegend im Rheinland kommt, ist man dankbar über jede Information seines Herzensverein, ihr seid eben da näher dran. Ich finde es ist eines Journalisten freies Recht zu schreiben wie er es möchte ! Auch ich stimme ja nicht immer zu, aber das ist ja auch in Ordnung wir sind alle eben „nur“ Menschen, das gehört dazu. Was Scholle z.B. mit „Blogfreunden“ meint verstehe ich leider nicht so ganz, ich dachte immer das wären wir alle hier irgendwie. Schließlich- bei aller Meinungsverschiedenheiten – eint uns alle ja eins: Die Liebe zum HSV. Ich stehe seit über 4 Jahrzehnten stets immer treu dem Verein gegenüber, egal welche Situationen gerade am laufen sind, positiv oder negativ. So werde ich auch heute Abend wie immer vorm TV sitzen und auf einen Sieg hoffen. Und morgens der Morningcall, abends den Blog. Zerfleischt euch deshalb nicht und haltet euch vor Augen das Fussball doch eines der schönsten Hobbys der Welt ist, wo kein Platz für Gram, Hetze oder gar Beleidigungen sind.
Danke für den Blog und alles drumherum Scholle, weiter so !

Last edited 2 Monate zuvor by FrankWestwood
MeinVerein2021
2 Monate zuvor

Der Druck ist beim HSV immer da. Damit muss er einfach umgehen. Hilft ja nichts.

Ein Sieg heute wäre sehr hilfreich, um dann gegen Bremen nicht noch mehr unter Druck zu stehen als sowieso schon.
Denn Werder gewinnt heute. Und wie immer ärgere ich mich darüber.

Ist echt ätzend, dass der HSV so wenig souverän ist, dass ich immer so auf die Konkurrenz schaue.😪

Flotti McFlott
2 Monate zuvor

Erbärmlich, was diese Gurkentruppe die letzten 10 Minuten in Überzahl abliefert…

Buffy
2 Monate zuvor

Nee. Nee naa nee nee nein. Das kann’s nicht sein, das kann doch nicht sein, Mann. Das kann doch nicht sein, ihr wollt mich doch verarschen.

Tobi Petersen
2 Monate zuvor

So jetzt können die Deppen wieder alles schön reden. 👍

Fluegelzange
2 Monate zuvor

Heyer sollte im Sturm spielen

Sophies Papa
2 Monate zuvor

Am 3.10. hätte ich ja meinen 54. Geburtstag…aber heute bin ich wieder um 10 Jahre gealtert…Nur der HSV

Kuchi
2 Monate zuvor

Wenn wir die Klasse halten, haben wir viel erreicht, diese Saison.
Mehr ist bei dieser Spielweise nicht drin.
Wir werden nicht immer so einen Dusel haben!

Christian Mönsters
2 Monate zuvor

Mein Kommentar: das war das Schweinespiel das wir gebraucht haben.

Und jetzt alle:

Konstruktiv, fair und offen diskutieren. Beweist dem Blog Vater dass wir besser sind als der Querschnitt der Gesellschaft

AlterSchwede
2 Monate zuvor

Ich mag unseren Moritz. Die Heyer wird heute dank ihm schöner.
Gute Nacht.

Buffy
2 Monate zuvor

Super Jungs, so geht Abstiegskampf! ✊🏼

Stuermer
2 Monate zuvor

Recht hast du, Scholle. Man muss sich nicht alles gefallen lassen. In der Aufstellung würde ich aber gern Heyer statt Jatta sehen. Jatta kann sich für nächste Woche gegen Bremen schonen. Bei dem Gegner sehe ich seine Spielweise wirkungsvoller.

Last edited 2 Monate zuvor by Stuermer
Fluegelzange
2 Monate zuvor

Schade, dass das Forum quasi klinisch tot ist. Das Niveau war dort meistens ansprechend.

Buffy
2 Monate zuvor

Glückwunsch zum größten und erfolgreichsten HSV-Blog der Welt! Wo kann man sonst derartig sachlich und niveauvoll über Fußball diskutieren? Wenn du selber mit dir und deiner Arbeit zufrieden bist, ist das doch die Hauptsache, Scholle. Der Kommentarbereich hier war doch noch nie von besonderem Interesse. Und Instagram und YouTube laufen ja super.
Im Bereich Tippspiel gibt es allerdings noch andere attraktive Anbieter…