Wird Düsseldorf wieder zum Terodde-Spiel für den HSV?

von | 25.01.21 | 180 Kommentare

Daniel Thioune hatte es geahnt, auch wenn er bis zuletzt nach außen versuchte, optimistisch zu bleiben. Heute aber bestätigte sich die Vorahnung des Coaches, der gestern auf der Pressekonferenz bereits angedeutet hatte, dass er mit einem Ausfall von Josha Vagnoman rechne: Doppelter Bänderriss im rechten Sprunggelenk. Der wurde bei den Röntgenuntersuchungen heute bei dem Rechtsverteidiger diagnostiziert – ein bitterer Rückschlag. Für den Youngster, weil er gerade dabei war, sich auf der Rechtsverteidigerposition sesshaft zu machen. Und natürlich für den HSV, der dadurch sein zuletzt erfolgreiches Grundgerüst schon zwangsweise verändern muss. Dass Jan Gyamerah zumindest wieder fit ist, macht es quantitativ erträglicher. Aber für das Spiel in Düsseldorf rechne ich eher nicht mit einem Blitzcomeback Gyamerahs, sondern mit dem Einsatz des multifunktionalen Motitz Heyer als Rechtsverteidiger. Also so, wie Thioune in Braunschweig in der zweiten Halbzeit hatte spielen lassen, nachdem Vagnoman verletzt rausmusste.

Apropos Thioune, der hat nach seiner ersten Halbserie als HSV-Trainer mit 2,1 Punkten im Schnitt pro Partie klaren Kurs auf die Erste Liga genommen. Dass das nichts zu bedeuten hat, muss ich nicht sagen. Das machen die Verantwortlichen schon höchstselbst. Sie haben aus den Fehlern der letzten Jahre ihre Lehren gezogen. Zur Erinnerung: Unter Hannes Wolf hatte der HSV 2018/19 sogar noch einen Zähler mehr auf dem Konto (37), ehe der Absturz in der Rückrunde (19) folgte. Auch unter Dieter Hecking brach der HSV nach einer passablen Hinrunde (30) in der zweiten Saisonhälfte (24) ein. Aber wie heißt es so schön? Aller schlechten Dinge drei…

Aber dieser Weg ist noch lang, Sehr lang sogar. Und er beginnt mit einem extrem schwierigen Spiel – nämlich dem bei der nach dem HSV – das behaupte ich zumindest – zweitbesten Mannschaft der Liga in diesem Moment: Bei Fortuna Düsseldorf.  Geht es nach Toni Leistner, dann droht dem von Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel runderneuerten Team unter Thioune kein erneutes Scheitern im Aufstiegsrennen. „Ich habe vom ersten Tag an gemerkt, was für eine Qualität in der Mannschaft steckt“, sagte der neue Abwehrchef. Natürlich hätten sich die vielen neuen Spieler erst mal finden müssen, berichtete er am Sonntagabend in der Sendung „Sportclub“ im NDR-Fernsehen. „Aber wir haben gut zusammengefunden und deswegen punkten wir jetzt auch konstant.“

Pressekonferenz des HSV vor Fortuna Düsseldorf

Und mit dem Aufstieg in die Bundesliga würde einer seiner Herzenswünsche in Erfüllung gehen. „Es ist noch ein harter und langer Weg, aber wir geben als Team alles dafür“, sagte der 30-Jährige und hob „die gute Chemie“ im Kader hervor. Und an dieser hat er einen maßgeblichen Anteil, wie Trainer Daniel Thioune nicht müde wird, zu erwähnen. Zusammen mit Keeper Sven Ulreich im Tor, Spielern wie Hunt und Kinsombi im zentralen Mittelfeld und einem alle(s) überragenden Simon Terodde in der Sturmspitze hat der HSV ein Paradebeispiel dafür, wie man sich für die Zweite Liga eine stabile, gut funktionierende Führungsachse zusammenstellt. Dass die Stimmung passt, bewies nicht zuletzt auch Bakery Jatta, als er nach seiner Auswechslung in Braunschweig seine Enttäuschung hintenanstellte und stattdessen ein paar motivierende Worte Richtung Mannschaft sprach, wie Thioune heute im „kicker“ berichtet. 

Für Thiounes Düsseldorfer Trainer-Kollegen Uwe Rösler übrigens ist Spitzenreiter HSV zwar „klarer Favorit in der Liga“, trotzdem rechnet er sich gute Chancen aus, den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortzusetzen. Der 52-Jährige muss gegen die Hanseaten auf Offensivtalent Shinta Appelkamp verzichten. Der 20 Jahre alte Japaner erlitt am Freitag beim spektakulären 3:3 gegen Greuther Fürth einen Muskelfaserriss und fällt vorerst aus. Dennoch will Rösler „nichts verändern, weil uns ein Spieler nicht zur Verfügung steht. Wir haben genug Möglichkeiten», sagte der Trainer des Tabellen-Vierten. Der HSV sei für ihn zwar klarer Favorit in der Liga, trotzdem rechnet er sich mit seiner seit acht Spielen ungeschlagenen die Fortuna gute Chancen aus, den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortzusetzen.

Pressekonferenz mit Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler vor dem Spitzenspiel

„Wir brauchen gute Ballbesitzphasen“, sagte Rösler. „Denn gegen den Ball gibt es sicher bessere Mannschaften als den HSV. Mit dem Ball sind sie aber stark.“ Worte, die für Defensivchef Leistner wie eine Provokation klingen dürften. Allerdings lässt sich der 30-Jährige so leicht nicht aus der Ruhe bringen. Sachlich nüchtern warnt er stattdessen lieber: „Die anderen Teams wollen uns etwas wegnehmen und sind immer extrem heiß, gegen den HSV zu spielen.“ So auch der nächste Gegner Fortuna Düsseldorf, den Leistner als eines von vier bis fünf Teams bis zum Ende im Kampf um den Aufstieg erwartet. „Die haben sich nach einem verkorksten Saisonstart absolut gefangen und haben viele erfahrene Bundesliga-Spieler im Kader.“ Die Fortuna werde „alles dafür tun, uns einen Strich durch die Rechnung zu machen. Wir wollen uns aber natürlich so schnell wie möglich ein bisschen absetzen und einfach konstant weiter punkten.“

Und das wie oben erwähnt mit einer Umstellung. Wobei es mich bei Thioune nicht wundern würde, wenn er mutig Gyamerah ins Kalte Wasser wirft, erwarte ich Heyer hinten rechts und dafür Amadou Onana im Mittelfeldzentrum defensiv auf der Sechs. Ginge es nach mir, würde ich den Rest der Mannschaft tatsächlich unverändert lassen. Ich würde auch wieder mit Jatta beginnen, da ich davon überzeigt bin, dass sich bei einer starken und dementsprechend mutig-offensiv auftretenden Mannschaft wie Düsseldorf genau die Räume ergeben werden, die Jatta für sein Spiel braucht.  Vor allem glaube ich nicht daran, dass Jatta zwei Spiele in Folge schwach spielt… Ich tippe auf diese Startelf:

Ulreich – Heyer, Ambrosius, Leistner, Leibold – Onana – Jatta, Kinsombi, Dudziak, Kittel – Terodde. 

Oder was meint Ihr?

Vor allem steht für mich fest, dass diese Partie in Düsseldorf ein Terodde-Spiel ist. Zuletzt hatte der HSV gegen Gegner, die ihn und Jatta immer wieder gedoppelt hatten, auf die Spieler gesetzt, die um Terodde herum spielten. Der traf zwar selbst trotzdem, aber vor allem Kittel und Kinsombi bereiteten nicht nur Tore vor, sondern trafen auch selbst. Der HSV bewies damit vor allem sich selbst, dass man nicht abhängig von Terodde ist. Aber das nur für die unter uns, die behaupten, der HSV würde ohne Terodde nicht oben mitspielen können. Meine Gleichung sieht etwas anders aus: Ich behaupte, dass der HSV auch ohne Terodde ein Aufstiegskandidat ist. Mit ihm aber ist er der Aufstiegsfavorit. Zusammen mit Düsseldorf.

Umso mehr freue ich mich auf das Spiel in der Merkur-Spiel-Arena, wo es morgen um 20.30 Uhr zum Spitzenspiel der zwei formstärksten Teams der Liga kommt. Wir werden natürlich wieder für Euch dabei sein, wenn auch leider noch nicht von der Live-Couch, die coronabedingt noch ein wenig warten muss. Aber dafür haben meine Freunde Joscha und Florian das Spitzenspiel im „FIFA Orakel“ schon einmal durchgespielt. Wer gewonnen hat, das verrate ich nicht. Aber seht selbst:

Geht das Spitzenspiel so aus, wie es unser Orakel vorhersagt?

In diesem Sinne, bis morgen! Da melde ich mich nach dem Spiel und der Pressekonferenz an dieser Stelle mit dem (späten) Blitzfazit.

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
180 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Ralf Lübbe
7 Monate zuvor

Schnelle Genesung Joshua!!!Wäre mit einem 2:2 zufrieden hoffe aber auf ein 2:1 Auswärtssieg!!!!
NUR DER HSV!!!!

Polkateddy
7 Monate zuvor

Heyer ist eine Maschine. Unheimlich viel Kraft, Dynamik und Ausdauer, gepaart mit einer guten Portion Übersicht und Spielintelligenz, zudem polyvalent einsetzbar. Sicherlich kein feiner Techniker, aber man kann nicht alles haben. Beinahe der heimliche Königstransfer. Ein guter Typ ist er sowieso. Für mich ein echter Sympathieträger.

Alex
7 Monate zuvor

Der Blog fing ja ganz gut an: Mit einer eindringlichen Warnung vor einem erneuten Absturz in der Rückrunde. Aber dann folgten wieder mal die üblichen Hüpferanfälle: Nachdem letztens dem schlafmützigen Ergänzungsspieler Vagnoman eine gehobene Erstligaqualität angedichtet wurde und die auf wunderbare Weise in die Spur zurückgebrachten Krisenkicker Kittel und Kinsombi überschwänglich abgefeiert wurden, folgen heute Expertisen wie „Vor allem glaube ich nicht daran, dass Jatta zwei Spiele in Folge schwach spielt.“ und „Der HSV bewies damit vor allem sich selbst, dass man nicht abhängig von Terodde ist.“

Offensichtlich fühlt sich der Blog-Autor aufgrund von zwei, drei akzeptablen Spielen allen Ernstes dazu berufen, solche irrwitzigen Aussagen zu tätigen. Und Thioune ist plötzlich der große Entwickler, weil er endlich mal Gespräche mit Kittel und Kinsombi geführt hat und überhaupt ist alles tutti, weil man (wie fast immer) Tabellenführer ist und endlich Zweitliga-Fußball spielt. Wie lang wird Thioune noch brauchen, um endlich zu kapieren, dass neben Jung, Wood, Narey auch Hunt, Jatta und Vagnoman von der Startelf ferngehalten werden müssen? Mit seiner absurden Inklusions-Strategie, verbunden mit einer fahrlässig niedrigen Trainingsintensität, die keinen Spieler verbessert oder entwickelt, sondern nur darauf ausgerichtet ist, den limitierten Standard zu halten, geht er ein scheiß-hohes Risiko ein. Auf der Strecke bleiben dabei Spieler wie Onana, Wintzheimer und Gyamerah, die zwingend in die Startelf gehören, um stattdessen „Säulenspieler“ wie Leistner und Gjasula zwangszuintegrieren.

Und Thiounes desaströse Wechselorgien sind zwar seltener geworden, aber die angeblich so tollen Wechsel basieren ja immer noch auf den Fehleinschätzungen des Übungsleiters, der es bis heute nicht schafft, die seit Monaten feststehende beste Elf endlich mal dauerhaft auf den Rasen zu bringen: Ulreich, Gyamerah, Ambrosius, Heyer, Leibold, Onana, Kinsombi, Dudziak, Kittel, Wintzheimer, Terodde. Wahrscheinlich werden wir diese Startelf erst am letzten Spieltag beim 5:0 gegen Braunschweig sehen, was aber wieder nur für den vierten Platz reichen wird, weil Düsseldorf und Bochum schon durch waren und Kiel ein Unentschieden reicht, um in die Relegation zu kommen. Bei der katastrophalen Historie des HSV müsste so ein Horror-Szenario um jeden Preis verhindert werden. Bisher wird wieder mal nur das Nötigste getan, um oben mitzuschwimmen, eine Tendenz zum Aufbau einer Hochleistungskultur ist weiterhin nicht erkennbar.

Mag ja sein, dass der große HSV den Aufstieg im dritten Anlauf endlich schafft, aber perspektivisch muss die Wohlfühloase rückstandslos beseitigt werden. Und der HSV sollte beten, das Terodde nicht länger ausfällt. Die Bestie namens Rückrunde steht bereit, um den HSV zu fressen und auszukotzen. Mögen die Spiele beginnen…

Last edited 7 Monate zuvor by Alex
Flotti McFlott
7 Monate zuvor

BTW: mal ein Lob an die Betreiber. In der Form ist der Kommentarbereich deutlich besser lesbar und es gibt einige neue nützliche Features. Weiter so!

AlterSchwede
7 Monate zuvor

Ja gut, das war offensiv nix. Erste Halbzeit gute Ansätze, wo jedoch stets der letzte Ball fehlte. In der zweiten Halbzeit – wie gegen Nürnberg – nicht eine Chance.
ABER: Den Punkt nehmen wir einfach mal mit. Hilft uns mehr als Düsseldorf. 🙂
Weiter gehts.

Jörg Brettschneider
7 Monate zuvor

Ich verstehe die Trainer nicht so ganz.

Anstatt Terodde mit Flanken zu füttern und den schwachen Narey auszutauschen, nimmt Thioune Terodde vom Feld. Der hat aber zwei Spieler gebunden, die nach seiner Auswechslung regelmäßig weiter vorne aufgetaucht sind. Mit Wood war die potenzielle Gefahr weg.

Wie gesagt, die sitzen mit zig Trainern draußen und erkennen nicht, dass die Außen gestärkt werden müssen, um Terodde in Position zu bringen. Stattdessen nimmt man Terodde raus und tut Düsseldorf einen Gefallen.
Düsseldorf bekam folgerichtig ein Übergewicht und gewinnt fast noch das Spiel! Die Gefahr für Düsseldorf war ja weg.

Und was sollte das überhaupt mit dem zu langen Versuch mit Narey und dem Verzicht auf Jatta.
Es gab Zeiten, in denen Thioune zu oft gewechselt hat. Heute hat er viel zu spät reagiert.

Thioune und seine Assistenten müssen noch so einiges lernen. Das akzeptable Ergebnis hat damit nichts zu tun.

Eustachi
7 Monate zuvor

„Meine Gleichung sieht etwas anders aus: Ich behaupte, dass der HSV auch ohne Terodde ein Aufstiegskandidat ist.“

Vielleicht… Aber wo würde der HSV momentan stehen, wenn man die Terodde Tore abzieht? Und die anderen Spieler treffen auch deshalb mehr, weil sie endlich die Räume nutzen, die sich ergeben weil Terodde doppelt abgesichert wird. Ohne Terodde wäre das anders… Meine Meinung. Ansonsten guter Blog 👍

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Die Spieler, sowie auch der Übungsleiter, täten generell gut daran, einfach zu machen, anstatt zu labern. Mit dem Maul ist noch niemand aufgestiegen… mir klingen noch immer Stilblüten im Ohr wie: „Mir egal wer hinter uns zweiter wird!“ oder auch: „Wir haben die beste Mannschaft!“☝🏼

jaypee
7 Monate zuvor

Mauern wird Düsseldorf wohl nicht. Also wird der HSV wohl auch Platz zu spielen bekommen. Dann muss es eigentlich nur schnell gehen. Einen fitten Gyamerah würde ich am liebsten sehen. Heyer hat es allerdings auch sehr gut gemacht. Ich könnte mir Wintzheimer statt Jatta ( bei etwas anderer Grundordnung) auch noch vorstellen. Jatta dann später, wenn noch Tempo benötigt wird. Hoffe auf 3, rechne mit einem Punkt.

Bernd Arens
7 Monate zuvor

Hoffentlich hält der Ulreich auch mal ein paar „Unhaltbare“ und daddelt nicht so viel mit dem Ball am Fuß herum … dann wäre mir schon sehr viel wohler. Schön zu Null spielen und vorne feiner Doppelpack Terodde … und die Welt sieht wieder ein bisschen fröhlicher aus. 🙂

Don Toben
7 Monate zuvor

Gute Besserung Josha! Heyer sollte spielen falls Gyamerah noch nicht bei 100% ist. Aber sollte er soweit sein, freue ich mich wenn er wieder auf rechts Gas gibt.

Für Kinsombi freue ich mich, 5tes Tor im 6ten Spiel, so haben wir ihn uns gewünscht, als er aus Kiel kam. Kittel findet auch wieder statt auch wenn seine Hackentricks manchmal überspielt sind, aber so lange es klappt ist es schön anzusehen.

Jatta kann gerne noch mal beginnen aber man sollte Winzheimer auch wieder in die Spur bringen wenn er sich anbietet. Wäre ärgerlich wenn er ähnlich enteiert wird wie Hinterseer.

Lieber weiterhin dem jungen Heil mehr Minuten geben als wieder Wood auf den Platz zu schicken.

Simple Man
7 Monate zuvor

Moin zusammen.

Grundsätzlich könnte ich morgen, je nach Spielverlauf, mit einem Punkt gut leben.

Dennoch glaube ich, dass uns Düsseldorf liegen wird. Wir werden auf den Außen deutlich mehr Platz haben als gegen Braunschweig. Deshalb bin auch ich der Meinung, dass Jatta erneut einen Platz in der ersten Elf haben muss.

Ob Heyer auf der 2 oder der 6 auflaufen wird, bleibt abzuwarten. Onana hätte aufgrund seiner bisher gezeigten Leistungen auf jeden Fall einen Startauftritt verdient. Er scheint wieder bei 100% zu sein. Sofern das auch auf Gyamerah zutrifft, wird es für ihn dennoch eng. Denn Heyer ist aus der ersten Elf nicht wegzudenken.

Morgen wird’s ernst! Viel Spaß allen und einen schönen Vize- Matchday!

Herr Eberhofer
7 Monate zuvor

🖖😷 Moin in die Runde, vielen Dank für den Blog.
Sehr angenehmes Klima hier, im Vergleich zu den letzten Monaten der RPerle. 😉

Schade dass J. Vagnoman wieder Pech hat und länger ausfallen wird. Gerade bei ihm fände ich es wichtig, dass er mal über eine lange Strecke gesund bleiben würde, um sich weiter zu entwickeln. So wird er immer wieder gestoppt und fängt wieder von vorne an 🤷🏻‍♂️ Schxxxx

Ich habe am Freitag das Spiel von DD gegen GF gesehen und fand das sehr unterhaltsam und auf höchstem 2.Liga-Niveau. Beide Teams können berechtigt Ambitionen auf den Aufstieg anmelden und werden weiter mit Oben mitmischen.
Insofern würde ich heute ein Remis für morgen sofort unterschreiben. Ein Punkt wird uns zwar nicht großartig weiterbringen, aber auf lange Sicht wird jeder Dreier, den DD nicht macht, am Ende sehr wertvoll sein.

Coach Rösler ist ein sympathischer Typ! Leider hatte er in der letzten Saison sein Team am Ende zu vorsichtig eingestellt und mindestens einen Sieg „verschenkt“, der möglich gewesen wäre. So wurden die Wiesenhof-Kicker aus dem Schwitzkasten gelassen. Ende bekannt! 🤦🏻‍♂️

In der PK deutete er heute an, dass er in „unserer“ Arbeit gegen den Ball Schwächen erkannt habe. Unsere Offensive sieht er dagegen offenbar positiv. Das hieße ja, DD will morgen den Ball haben und selber angreifen. Ich bin gespannt, denn es kann ja auch wieder eine übliche Finte gewesen sein. 😉

🖖 Ich hoffe auf ein gutes Spiel, 2:2 wäre für mich okay.

Sennsation
7 Monate zuvor

Anscheinend sind wir wieder wer!

Wer genau, sag ich Euch morgen Abend.

Stefan
7 Monate zuvor

Moin! Ich bin sehr gespannt auf heute Abend! Das wird (hoffentlich) ein geiles Spiel 😀

Das FIFA Orakel find ich ja auch mal richtig gut! Gerne sowas vor jedem Spiel… wobei in der Aufstellung ja noch Vagnoman mitspielt 😛

Von daher hoffe ich auf das Orakel und sage: ein knapper Sieg für den HSV heute Abend!

Gute Besserung an Vagnoman und schönen Tag euch allen.

Steff

Günther Rohrbeck
7 Monate zuvor

Angst essen Seele auf. Warum in der
2. Hälfte so mutlos? Auswechslungen
fragwürdig und viel zu spät.
Heute wären 3 Punkte möglich gewesen. Fortuna war nicht so stark wie
erwartet.

bahrenfelder
7 Monate zuvor

Schaut man sich die nächsten 3 Spiele an, wäre ein Sieg heute wichtig gewesen. Somit kann ich Alex rechtgeben – die Bestie Rückrunde hat begonnen -.
Warum wurde Terodde rausgenommen und Wood kam ins Spiel? Ich kann die Sympathie für Wood nicht verstehen. Er mag kein schlechter sein, aber im HSV Trikot passt es (er) nicht.

Was solls, Augen nach vorne und Samstag 3 Punkte.

NowWhat
7 Monate zuvor

Moin, bei mir schleicht sich immer Unbehagen ein wenn die Spieler so viel sabbeln wie toll doch alles ist. Wollen wir mal hoffen das DT die Mannschaft wirklich so imGriff hat wie es scheint. Also positiv: Auswärtssieg 3:1!

Divyam
7 Monate zuvor

2-3 für unseren HSV

Thomas Ruf
7 Monate zuvor

Mein Tipp für heute 1:2

Legendenbetreuer
7 Monate zuvor

Auch von mir ein Lob für den Kommentarbereich. In der Tat wäre noch diese ominöse Korrogierfunktion von Vorteil.
Da ich kein Pessimist bin, tippe ich für heute Abend auf ein 2:2

Schluder82
7 Monate zuvor

Egal wie Thioune aufstellt. Finde weder Heyer als Außenverteidiger optimal besetzt noch Onana als Sechser. Beide können die Position auch gut nur nicht optimal.

Würde Heyer auch nicht aus dem Zentrum abziehen. Düsseldorf wird offensiv mit mehr Wind in den Segel kommen als Braunschweig. Heyer macht’s gut auf der Sechs.

Ist halt nur die Frage wie weit Gyamrah schon ist.

Onana ist aus meiner Sicht eher ein Achter analog Kinsombi. Alleine auf der Sechs braucht er noch ein paar mehr Erfahrungspunkte.

Würde ihn dort eher gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte aufstellen.

Jatta ist eine Frage der Alternative. Wintzheimer kommt nicht mehr so richtig in seine Zweikämpfe die ihn stark gemacht haben. Narey: mehr Licht als letzte Saison jedoch noch mit Schattenseiten.

Dudziak auf dem Flügel wäre auch noch eine Variante.. Heyer 6 Kinso und Onana 8 Kittel und Dudziak Flügel. Vorne Terodde..

Last edited 7 Monate zuvor by Schluder82
Flotti McFlott
7 Monate zuvor

Narey in der S11, Wintzi draussen… okay🤨

ToniHH
7 Monate zuvor

Mit 1 Punkt wäre ich sehr zufrieden.
Daumen drücken für ein 3er…

rautenfuetty
7 Monate zuvor

Spiel im Griff aber leider nicht explosiv genug…Blöde gelbe Karte, eher im Affekt.

Didi
7 Monate zuvor

Kann jetzt bitte jemand Beethovens 9. spielen?

ParryHotter
7 Monate zuvor

Für mich eine gefühlte Niederlage, nach den kaum nachzuvollziehbaren Wechseln 🙁
Wie kann man sich 10 Minuten vor Schluss so schwächen, dass man noch glücklich sein kann, gegen einen doch völlig ängstlichen Gegner diesen Punkt mitzunehmen, wo 3 auf dem Tablett serviert wurden.
Für mich wurden auf krasser Weise 2 Punkte verschenkt:-(

Raute1887
7 Monate zuvor

Bin auch leicht optimistisch, was den Aufstieg angeht… aber auch in den letzten beiden Jahren haben drei Mannschaften gereicht, um das Ziel zu verfehlen.
Ich sehe neben Düsseldorf noch Bochum und Kiel, evtl auch Fürth, die uns wieder alles vermasseln könnten 🤷‍♂️

Legendenbetreuer
7 Monate zuvor

Es wird schon wieder viel zuviel schöne heile Welt gemacht und das ist bisher meistens Schief gegangen.
Mal schauen ob die Jungs sich zerreißen.

Knuspererbse
7 Monate zuvor

So sieht der Kommentarbereich doch schon mal besser aus, auch wenn er sicherlich noch etwas Feinschliff benötigt.
Wird es eine Korrokturfunktion geben?

Der weiße Hai
7 Monate zuvor

Narey. Hunt. Jung.
Wieviele dieser Namen werden wir heute in der Rotations-Startaufstellung lesen?

Mein Tipp: mindestens einen. Meine Angst: mehr als einen.
Gäb es mich schon: keinen. 😉

JEANLUCHH
7 Monate zuvor

Ich tippe auf ein 0:1 für den HSV…

…oh, endlich sind die Avatare sichtbar!

Und Wow, Scholle- man kann seine eigenen Beiträge nachträglich bearbeiten- quasi die geforderte Korrekturfunktion!

Ich bin begeistert!!!

Jetzt muss nur noch das Runde in Düsseldorfer….

Last edited 7 Monate zuvor by JEANLUCHH
Guido Hundt
7 Monate zuvor

Hoffe natürlich auf einen knappen Sieg , würde aber auch ein 2:2 unterschreiben.

HD1887
7 Monate zuvor

Mustafi im Sommer zum HSV…. Warum nicht 😉
Tote Hose :NDHSV 1:3

Gravesen
7 Monate zuvor

Hallo ich hoffe auf ein Sieg aber das wird sehr schwer . Düsseldorf hat nicht nur den teuersten Kader sondern auch einen sehr guten Kader.

Gespannt bin ich auf die Aufstellung, wird er nur für Joshua eine Änderung vornehmen?
Das mit Joshua ist echt doof, auf diesem Weg gute Besserung.
Was ich nicht verstehen kann, dass sich Menschen über so eine Verletzung freuen können.
Das finde ich zum 🤮

InLikeFlynn
7 Monate zuvor

Hoffentlich nutzt das Team heute die Chance, sich ein wenig abzusetzen.
Die Fortuna leider sehe formstark, zudem mit ein paar erfahrenen Bundesligaspielern.

Zudem hoffe ich, dass Gyamerah beginnt. Heyer kann zwar RV, aber es wäre dennoch eine Notlösung und würde auch Jatta schwächen.

D‘dorf schaltet schnell um und wir müssen aufpassen, denen nicht ins offene Messer zu laufen. Entscheidend wird heute sein, wie pressingresistent wir sind.

Anyway, ich hoffe auf einen knappen Auswärtssieg.

Last edited 7 Monate zuvor by InLikeFlynn
Günter Urban
7 Monate zuvor

Wie oft muss Narey beweisen, dass er es nicht kann?
Oder hat er über Nacht Fußball spielen gelernt?
Vollkommen unverständlich dieser Wechsel in der Startaufstellung !

Günther Rohrbeck
7 Monate zuvor

Narey spielt, Jatta draussen.
Wer soll das verstehen?

Günter Urban
7 Monate zuvor

Warum schwächt der Trainer die Mannschaft mit der Aufstellung von Narey?
Wer kann das beantworten?

NowWhat
7 Monate zuvor

…bis jetzt spielen sie aber gut gegen den Ball…

InLikeFlynn
7 Monate zuvor

Ganz gutes Spiel bislang von uns.
Allerdings verteidigen wir ziemlich hoch.
Und zwischen Heyer und Kinso/Dudziak ist zu viel Abstand.

NowWhat
7 Monate zuvor

…DT sollte Jatta bringen…

Darmzotte
7 Monate zuvor

Quantensprung im Layout hier. Viel viel besser. Gute Arbeit.

Rossbacher
7 Monate zuvor

los Jungs nochmal richtig Gas geben und die 3 Punkte mitnehmen, nur der HSV!!!

Ivan69
7 Monate zuvor

Erste HZ nett azusehen.
Und jetzt dieser ängstliche Sicherheitsfußball …
Thiounes Halbzeitansprache hat offenbar gewirkt.

Ivan69
7 Monate zuvor

Das kann doch nicht wahr sein!
Wood für Terodde!!!
Der spiennt.

Sennsation
7 Monate zuvor

Ist dieser Jatta noch bei uns? Ich frage für Narey.

Walker
7 Monate zuvor

Wood und Hunt….. reiner Welttrainer.
Auf die Idee muß man erstmal kommen 🤷🏼‍♂️

Flotti McFlott
7 Monate zuvor

An Wintzheimers Stelle würde ich übrigens JETZT meinen Berater mal antriggern.☝🏼

ommentrommer
7 Monate zuvor

0 Bälle auf das Tor der Fortuna… Oder habe ich mich verzählt?