Wieder ein Rückschlag: Suhonen erneut verletzt

by | 13.07.23 | 57 comments

Von Cornelius Link

Das darf doch nicht wahr sein, werden sich heute viele beim Lesen der Sportseiten gedacht haben. Am Montag hatte ich schon Böses geahnt, nachdem Suhonen mit einem Verband ums linke Bein vom Trainingsgelände gehumpelt war. Nun ist es also bestätigt: Der Finne hat sich das linke Wadenbein angebrochen und fällt wieder einmal verletzt aus. Es ist der nächste Eintrag in die bereits lange Liste an Verletzungen des 22-Jährigen. 2020 riss sich Anssi das Kreuzband. Ein Jahr später debütierte er dann unter Tim Walter bei den Profis und bewies, welche Qualitäten er als zentraler Mittelfeldspieler besitzt. Energiegeladen, fleißig und clever agierte er, dazu zeigte er gute Torabschlüsse. Walter bezeichnete ihn deshalb einmal als „Duracell-Hase“. In der Saison 20/21 avancierte er zu einem echten Gewinner, ehe ihn zunächst ein Muskelfaserriss und dann ein Wadenbeinbruch in der entscheidenden Saisonphase ausbremsten.

Zu alter Stärke fand der finnische Nationalspieler in der Folgesaison nicht wieder zurück – auch, weil er mit einem bärenstarken Ludovit Reis, Neuzugang Benes und – zum Saisonende auch Kittel – mächtig Konkurrenz bekam. Daher absolvierte Suhonen vergangene Saison nur ein Partie über 90 Minuten (Gegen RB Leipzig im Pokal). Nach der WM-Pause machte ihm auch noch ein Sehnenanriss zu schaffen. Nun geht die Pechsträhne also weiter. Die Kaderplanungen wird dies aufgrund des dicht besetzen Mittelfeldes wohl zunächst eher weniger beeinflussen.

Trotzdem ist Suhonens Ausfall eine Schwächung – auch wenn er zuletzt kein Stammspieler mehr war, so hatte er doch meistens das Spiel nach seinen Einwechslungen belebt (vergessen wir einmal die rote Karte gegen den VfB). An dieser Stelle wünschen wir Anssi noch einmal gute Besserung und eine schnelle Reha-Zeit! Immerhin, operiert werden muss er Stand heute nicht. Trotzdem wird es wohl eine Weile dauern, bis wir ihn wieder auf dem Trainingsplatz sehen werden. Im Internet kursieren schon genaue Zeitangaben, allerdings ist der individuelle Heilungsverlauf immer schwer einzuschätzen.

Die heutige Trainingseinheit am Vormittag wurde natürlich zur Nebensache. Dennoch möchte ich euch davon berichten, weil es wieder einmal intensiv zur Sache ging. Meffert war auch endlich wieder beim Trainingsspiel dabei, auch Neuzugang Hadzikadunic strahlte eine starke Präsenz aus. Der Bosnier macht Hoffnung. Er wirkt auf mich leichtfüßig und scheint sich schnell an das Walter-System zu gewöhnen. Torwart Tom Mickel lobte dessen Stellungsspiel während der Einheit. Lob vom Trainer erhielt zudem Ransford Königsdörffer, der auf dem linken Flügel durch kluge Laufwege hervorstach.

Ein Youngster musste hingegen einiges einstecken. Elijah Krahn wurde wiederholt lautstark von Walter aufgrund falscher Laufwege und Fehlern im Positionsspiel zurechtgewiesen. Der Umgangston im Trainingslager ist rau und die Einheiten hart. Ein Trainingstag bleibt noch hier in St. Johann, ehe es übermorgen nach Anif zum abschließenden Testspiel gegen Red Bull Salzburg geht.

Euch einen schönen Abend!

Cornelius

P.S.: Morgan gibt es an dieser Stelle ein exklusives Interview.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Nicolai Alexander
11 Monate zuvor

Schade für den „Kleinen“. Immer wenn man denkt er kommt ins Team, passiert so etwas. Ich hoffe, dass sein Körper für den Profisport geeignet ist. Gibt ja Beispiele wo sich herausgestellt hat, dass dem nicht so ist…. Hoffen wir mal, dass es sich in diesem Fall nicht herausstellt. Seine Agilität und sein Wille haben mir bei jedem seine Einsätze, auch wenn sie nur kurz waren, immer gefallen. Alles gute Ansi. Komm schnell wieder auf die Beine.💪🏻

svt877
11 Monate zuvor

Danke Cornelius, Scholle und Du, ihr seid ein tolles Team!

Kosinus
11 Monate zuvor

Der HSV ist wie ein perfekter Diesel. Klar können auf kurzen Strecken (eine Saison) andere Teams schneller beschleunigen, aber langfristig auf die Sicht der letzten 5 Jahre waren wir die besten in der deutschen 2. Liga und das weltweit!

Bekomme sofort GÄNSEHAUT, wenn ich daran denke😇
Wir sind punktetechnisch der erfolgreichste Zweitligist aller Zeiten über die letzte halbe Dekade.

Last edited 11 Monate zuvor by Kosinus
Calimero
11 Monate zuvor

Was mich am meisten interessiert, wie intensiv ging es beim Apnoetauchen zur Sache?

YNWA
11 Monate zuvor

Ich bin echt schon gespannt was die Presseabteilung Markwart so raushaut heute!

Polkateddy
10 Monate zuvor

Morgan gibt es an dieser Stelle ein exklusives Interview.

Wer?

David rückt in der Gunst unseres Trainers offenbar hinter Ambrosius. Nun denn, Wäre dieses Augenscheinliche dem Trainer bereits früher aufgefallen und Ambrosius wäre als #3 hinter Schonlau/Vuskovic erkoren gewesen, dann würde die Saison wohl nicht erneut so früh für uns losgehen.
Neben dem Festhalten an den am Saisonende komplett neben sich stehenden Außenverteidigern, DER Kardinalfehler.

Und hier wird der Trainer nur zu seinem Glück gezwungen, ansonsten würde Stephan schon längst Osnabrück verstärken.

Polkateddy
10 Monate zuvor
Stefan Marquardt
11 Monate zuvor

Nachdem das Wort sympathisch ja bei manch einem User hier wahre Trigger Stürme auslöst, werde ich den nachfolgenden Link anders beschreiben.
Der HSV bastelt,, in Person von Jonas Boldt, außerhalb des Transfermarktes an einer rosigen Zukunft. Ein altbekannter Sponsor hat seinen Vertrag verlängert, bis 2026. Dies zeigt einmal mehr, das Vertrauen externer Firmen in die Führung des HSV. JonassBoldt hat letztes Jahr mit Hanse Merkur ein traditionelles Hamburger Unternehmen neu gewonnen und mit Rewe und auch mit Adidas, die eigentlich den auslaufenden Vertrag nicht fortführen wollten, verlängert. Um den Telekom Nörglern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen, die Telekom geht einen anderen Sponsorenweg, sie hat ihre vielen Engagements gekürzt und bei bestimmten Vereinen (Bayern) erhöht. Selbst dem Haus und Hof Verein, den Telekom Baskets hatte man gekündigt, um jetzt nach dieser außerordentlichen Saison, das Engagement wieder zu aktivieren. Die Entscheidung der Telekom beim HSV auszusteigen, war keine gegen den HSV!
So nun aber zum Video, bei dem ihr Eric Huwer und Jonas Boldt von ihrer gewinnbringenden und humorvollen Seite erlebt. Viel Spaß.

https://www.facebook.com/watch/?v=809153244151453&extid=CL-UNK-UNK-UNK-AN_GK0T-GK1C&mibextid=2Rb1fB&ref=sharing

Weli heute Freitag ist, noch einen Bonustrack. Bissel langatmig, aber ein toller Einblick in die Arbeit mit unseren Torhütern.

https://www.youtube.com/watch?v=KPeLOqZjKI0

Last edited 11 Monate zuvor by Stefan Marquardt
Johnny Calypso
11 Monate zuvor
Last edited 11 Monate zuvor by Johnny Calypso
Lars K
10 Monate zuvor

Lino Tempelmann unterschreibt bei Schalke, Wäre das nicht genau unser Mann gewesen statt Elfadli?