Unterirdische Leistung! HSV verliert in Fürth mit 0:1

by | 10.11.22 | 239 comments

Das war – GAR NICHTS! Der HSV hat in Fürth seine bislang schwächste Saisonleistung auf den Platz gebracht und mit 0:1 verloren. Nach einem abseitsverdächtigen Treffer sicherlich – aber ebenso sicher ist, dass man mit einer so unfassbar uninspirierten Leistung nichts anderes als null Punkte verdient hat.  Es fehlten Ideen, Kreativität und Präzision. Es ist ernüchternd – mal wieder. Nachdem gerade in den letzten beiden Spielen der Wille und das konstant hohe Tempo beim HSV lobend hervorzuheben war, verdienten sich alle HSVer heute die Gesamtnote sechs – weshalb auch die Einzelkritik obsolet ist.

Der HSV hatte in den letzten Minuten sogar noch einen Mann mehr auf dem Platz, weil der Fürther Timothy Tillman nach üblem Foul an Xavier Amaechi zurecht die Rote Karte (88.) sah. Doch auch das half heute nichts. „Wir haben alles vermissen lassen. Wir haben es einfach nicht verdient, zu gewinnen“, äußerte sich Torhüter Daniel Heuer Fernandes. Und ja, es fehlte wirklich alles heute. „Es gibt Tage, an denen man nichts hinkriegt“, sagte Trainer Tim Walter. „Wir haben heute keine Energie auf den Platz bekommen. In beiden Spielhälften ist uns wenig bis gar nichts gelungen.“ Und Kapitän Sebastian Schonlau fügte desillusioniert hinzu: „Das war überhaupt kein gutes Spiel von uns, insgesamt einfach zu wenig.“

Man müsste bei der Bewertung sicher Heuer Fernandes herausnehmen und könnte auch bei Ludovit Reis und Laszlo Benes auf eine 4-5 gehen. Aber die Gesamtleistung bei dieser nun schon fünften Saisonniederlage war heute einfach so extrem schwach, dass ich das lasse. So, wie ich die Mannschaft zuletzt für ihre Geschlossenheit gelobt habe – so wird sie heute geschlossen bewertet. 

Das einzig Positive: Der HSV bleibt zwar trotzdem auch nach dem 16. Spieltag auf dem direkten Aufstiegsplatz zwei, der 1. FC Heidenheim auf Relegationsrang verkürzte den Rückstand allerdings mit einem glücklichen 4:3-Erfolg beim SV Sandhausen aber auf einen Zähler. Somit mischt Heidenheim wieder mit Vehemenz im Aufstiegskampf mit. Auf den vierten Platz liegt Hannover 96 mit vier Zählern hinter dem HSV, während Spitzenreiter Darmstadt 98 sich am Donnerstag (20.30 Uhr) zum Abschluss des 16. Spieltags mit einem Sieg beim 1. FC Magdeburg von seinen Verfolgern absetzen könnte.

DIE DATEN ZUM SPIEL:

SpVgg Greuther Fürth: Linde – Griesbeck, Michalski (75. G. Jung), Haddadi – Asta (90.+1 Meyerhöfer), Christiansen, Raschl, John – Hrgota – Ache (75. Abiama), Sieb (65. T. Tillman)
HSV: Heuer Fernandes – Königsdörffer, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Reis (73. Suhonen), Meffert (81. Sanne), Benes – Kittel (81. Bilbija), Glatzel, Dompé (58. Amaechi)

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar) – Zuschauer: 13.266
Tor: 1:0 Sieb (8.)
Gelbe Karten: Christiansen (3), Michalski (1), Griesbeck (5), Hrgota (3) / Dompé (1), Kittel (2), Benes (2), Meffert (2), Heuer Fernandes (2), Amaechi (1)
Rote Karte: T. Tillman (87./grobes Foulspiel) / –

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
239 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Maik Lange
27 Tage zuvor

Seien wir ehrlich: wir haben bislang sehr wenige Spiele wirklich überzeugend gewonnen. Wir haben aber jetzt 5 Spiele teilweise desaströs verloren. Deswegen ist es eben nicht so, dass heute ein Ausrutscher war. Heute war die erneute Bestätigung dafür, dass das Team unter Walter massiv unterperformt und mit einfachen Mitteln in Schwierigkeiten zu bringen ist.
Und ja, bis auf DFH waren alle schlecht. Aber woran liegt das? Vielleicht doch an Arroganz und Sturheit des Trainers und einer verfehlten Kaderplanung? Nehmen wir Königsdörffer. Der war heute von Anfang bis Ende der Gipfel der Nicht-Leistung. Kann passieren, ok. Dass der aber bis zum Ende auf dem Platz stehen darf, wow, das ist absurd. Und dann auch noch lange Zeit als Rechtsverteidiger. Im Heimspiel gegen den Jahn war das ja mal ne lustige Maßnahme. Aber das kann doch keine Dauerlösung sein und war es heute nach 5 Minuten schon nicht mehr. Jeder Kreisliga-Trainer erkennt doch, wie schwach Königsdörffer in der Defensive ist. Durch diesen Unfug wird der Defensivverbund insgesamt geschwächt und auch Reis, der die Position bei Vorstößen Königsdörffers einnehmen soll, verliert einen Teil seiner Stärken. Was glaubt der Fatzke Walter? Dass der HSV die Fußballwelt mit seinen wilden Ideen auf den Kopf stellt? Aber dieses Harakiri zeigt auch zum x-ten Mal, dass der Kader einfach schlecht zusammengestellt ist. Wir haben ja Null RV. Dann verletzt sich Heyer, der da auch nur aus der Not spielt und nach zwei Spielen wird der teuer verpflichtete (wir haben‘s ja) Mickelbrencis abgesägt. Dafür spielt dann plötzlich ein Angreifer Verteidiger. Das ist doch alles nicht mehr normal. Ein Meffert spielt seit Wochen Mist. Für den haben wir gar keine Alternative. Genauso wenig wie wir sie für Schonlau oder Glatzel haben. So spielt letztgenannter auch. Wir haben ja nichtmal eine Alternative für Jatta, der selbst eigentlich nur eine Alternative sein sollte. Aber wenn ich mir das Gehampel von Amaechi oder auch Biblija anschaue vermisse ich den Fan-Liebling ja fast. All das mit dem mit Abstand höchsten Etat der Liga. Es ist nicht zu fassen, dass das einige immer noch schön reden und sich wieder selbst beweihräuchern, FALLS gegen Sandhausen gewonnen werden sollte. Dann ist natürlich wieder alles ganz toll. Fakt ist: Gar nichts ist toll.

Meaty
27 Tage zuvor

…und da standen sie wieder, die HSV Spieler kopfschüttelnd auf dem Feld in Fürth und guckten sich dabei gegenseitig in die Augen und konnten es gar nicht begreifen, warum sie heute nicht ins Spiel gefunden haben und am Ende nicht zwei Tore geschenkt bekamen, so wie noch gegen Regensburg!?

Schließlich hat es doch gegen die vorherigen Gegner auch funktioniert, dass man nur 70-80% seiner Leistungsstärke und Einsatz auf den Platz zeigen brauchte, um den ab der 70. Spielminute konditionel schwächer werdenden Gegner zu besiegen – also, warum haben die Fürther sich nicht einfach ergeben …?

Das Fatale an diesen „leichten Wackelsiegen“ beim HSV ist eben, dass sie nicht realistisch eingeschätzt werden, sondern hochgepimpt werden, so das alle Kicker mit der Raute auf der Brust glauben, sie hätten grandiosen Fusball mit 100% Einsatzwille im Spiel gebracht ..!

Das Problem ist nur, dass dann folgendes in den nächsten Partien passiert:
…nun ist der Maßstab verrutscht, weil alle HSV Kicker wirklich glauben, dass was sie im „Wackelsieg“ abgeliefert haben, war richtig klasse Fußball und hervorragend herausgespielt …!
Das es aber nur 70 bis 80% des spielerischen Einsatzwillens waren, wird den Jungs erst jetzt klar, als sie kopfschüttelnd auf dem Feld in Fürth stehen und sich bedröppelt in die Augen schauen und sich fragen: warum hat meine Leistung gegen den heutigen Gegner nicht gereicht …!?

WACHT ENDLICH AUF IHR SCHLAFMÜTZEN!

Last edited 27 Tage zuvor by Meaty
Calimero
27 Tage zuvor

Es wird leider immer offensichtlicher. Der Kader ist schlecht zusammengestellt. Insbesondere auf der RV-Position, in der Innenverteidigung und im Sturmzentrum, gibt es keine oder unzureichende Alternativen. Hinzu kommt ein sturer und taktisch limitierter Trainer. Der nicht in der Lage ist ein Spiel zu lesen oder sich auf die Taktik des Gegners einzustellen. Ein weiter so mit Boldt und Walter, würde das Risiko eines erneuten Scheiterns deutlich erhöhen. Man hat sich die Situation jetzt lange genug schön geredet oder weggeschaut. Der aktuelle Tabellenstand, täuscht leider über viele Unzulänglichkeiten hinweg.

Last edited 27 Tage zuvor by Calimero
Fussball-Magier
27 Tage zuvor

Wie oft muss man solche Spiele ertragen? Fürth, Pauli, Magdeburg – es muss ein anderer Wind wehen. Und das kann nur ein neuer Trainer.

Boldt kann keine Kader zusammenstellen und verpflichtet immer wieder die falschen Trainer.

Somit Boldt und Walter raus.

Rotkaeppchen1966
27 Tage zuvor

Moin Maik Lange, der neue Blog ist da!
Habe dir im alten noch unter deinem Kommentar geschrieben, dessen Frage ich absolut berechtigt fand.
Und die in der Tat unterirdische Leistung erlaubt es Scholle dann -zu Recht- auf Einzelbewertungen zu verzichten.
Eine Spielanalyse mit dieser zum zweiten Mal praktizierten Schnapsidee Walters, mit Königsdörffer auf Rechts hinten zu beginnen, hätte ich sonst gern gelesen. Ebenso, warum Dompe so früh und Reis überhaupt raus musste. Zum Ende nur noch Stürmer auf dem Feld, die nicht angespielt werden konnten.
Sei es drum:
Irgendwie mal wieder HSV-typisch, zu meinen, die Krise überwunden zu haben und dann -einmal mehr- so einen Auftritt hinzulegen.
Selbstredend hält sich auch die Selbstkritik, selbst beim besten Spieler, bezeichnenderweise dem Torwart, in Grenzen, der da meint, „das man nicht wieder alles schlecht reden soll, nachdem alles bisher so positiv war“.
Leider war dieses Spiel einmal mehr der Beweis für meine schon länger aufgestellte These, dass das Punktekonto in keiner Relation zu den gebrachten Leistungen steht.
Und was mas unter geschlossener Mannschaftsleistung versteht, alwaysultra, konntest du heute einmal mehr beim Gegner beobachten.
Warum steht beim HSV so häufig DHF in der „Elf des Tages“? Sind es nicht Geniestreiche wie die von Benes in Bielefeld und Paderborn, Königsdörffer in Hannover, Reis gegen den KSC, die Kaltschnäuzigkeit Glatzels in Braunschweig, die die Dreier ausmachten?
Das Team ist eben nicht so entwickelt, wie es uns Walter oder Boldt immer wieder Glauben machen wollen!,
Der „einfache Fan“ wie ich schreibt gestern Mittag, dass es auf Dauer nicht gut geht, viele Spiele im Aufhol- und Anrennmodus zu bestreiten.
Und was passiert heute wieder: Der Gegner geht drauf, die Abwehr schwimmt, Tor fällt.
Walter scheint nicht mehr in der Lage zu sein, dem Team ein stabiles Gerüst zu verpassen.
Es muss doch möglich sein, zunächst mal sicher zu stehen und dann sukzessive seine spielerische Überlegenheit auszuspielen!
Kriegt der HSV unter Walter nicht hin – im Gegenteil. Die Überlegenheit mancher Gegner, wie Darmstadt gegen uns daheim, heute Fürth über weite Teile ist offensichtlicher als letzte Saison.
5 Niederlagen -alle verdient – in der ganzen Spielzeit 21/22 nur 6 – zeigen die Anfälligkeit des Teams mehr als deutlich und werden aktuell noch durch o.e. errungene Siege kompensiert. In der Rückrunde wird der ohnehin noch größer – und diesem haben schon ganz andere HSV Teams nicht stand gehalten.
So sehr man sich wünscht, dass die nächste Partie gegen Sandhausen gewonnen wird, so sehr befürchte ich, dass man wie so oft in der Winterpause nicht an Vakanzen betr. der Kaderzusammenstellung arbeitet, der Trainer resistent gegenüber einer defensiven Stabilisierung bleibt, das Team sich desöfteren „gehen lässt“ wie heute – also wie immer: alle wie so oft ohne Selbstreflexion und -kritik in Selbstzufriedenheit schwelgen -es läuft ja.
Wieder einmal ein Spiel, dass alle Kritiker bestätigt, dass der HSV im Grunde genommen in der Bundesliga nichts verloren hat. Ist doch Schei..e, aber die „Relativierungsapostel“ hier werden schon genügend Gründe finden, warum so ein „Ausrutscher“ wie heute im Laufe einer Saison schon mal drin ist und die „Brettschneiders, Flottis und auch Rotkäppchens“ mal was neues schreiben sollen.
Gibt leider nicht viel neues – nur dass die Kontanz im „Ausrutschen“ beibehalten wird.

Last edited 26 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
Lucky Luke
26 Tage zuvor

Ich kann diesen Trainer nicht mehr ertragen !!!!
Man kauft einen jungen Rechtsverteidiger für viel Geld, der macht seine ersten 2 Spiele ! und gar nicht mal so schlecht…der wird jetzt enteiert weil das Trainergenie Königsdorfer als RV einsetzt ( was er nun einmal nicht ist. ) .
Der soll dann aber gleichzeitig RV und RA spielen und ständig nach vorne rennen wobei er auch noch aufpassen muss unseren Unterschiedsspieler nicht über den Haufen zu laufen weil der auch auf RA rumsteht.
Um hinten dann nicht ganz offen zu sein muss Reis dann auch den RV machen wo er verschenkt ist weil seine Laufstärke und Torgefahr im Mittelfeld fehlt…“Künstler“ Benes gekommt so auch nichts auf die Kette weil der“ Arbeiter“ Reis nur zu 50% dort anwesend ist.
usw…
Ich verstehe diesen Blödsinn einfach nicht !!

Last edited 26 Tage zuvor by Lucky Luke
Blogfan
26 Tage zuvor

Tja,…sofern der Gegner sein Konzept durchzieht und die HSV Abwehr inkl. MF
unter Druck setzt, bricht das „Walter System?“ wie ein Kartenhaus zusammen.
Der HSV/Walter hat nichts, aber auch gar nichts dagegen zusetzen.
Wenn dann noch fast Null-Leistung ( bis auf HF ) auf der Wiese rumstochert,
kommt so Ergebnis heraus.
Es ist schon eine Verarsche, wenn man sieht wie lustlos sich ein Kittel Woche
für Woche auf dem Platz bewegt und so etwas weiterhin geduldet wird.

Bis auf HF ist die ganze Abwehr inkl. Meffert nicht Erstligareif !!
Sollte der Aufstieg tatsächlich gelingen, braucht es 5-6 Erstligaspieler aus dem
oberen mittleren Regal. Andernfalls gibt es reichlich Einschläge bei HF.
Spielt der HSV dann auch noch weiterhin diese Art „Walter-Fussball“, wird es
sehr grausam im Fussi-Oberhaus.

Aus der jetzigen „ersten Elf“ gibt es max 4 Spieler ( HF, Reis, Benes?, Vuskovic??) mit
evtl. Erstliganiveau, wenn sie denn in einem “ Kader mit Systemfussball“ stehen und
mit im Walter „Nimm Du ihn, ich hab in schon“ System.

Mit so einem Fussball bleibt der HSV eine 2.Ligamannschaft.
Die jetzigen Punkte hat HF gesichert und die beiden Spieler „Zufall und Glück“.

ballfernerZehner
27 Tage zuvor

Moin,
trotz 10 Siegen u insgesamt 31 Punkten und momentan
noch Platz 2…..ich bin unzufrieden.

Kein wirklich souveräner Sieg, Düsseldorf vielleicht ausgenommen, ansonsten viel Kampf,Krampf, Glück und dann und wann individuelle Klasse.

Von Entwicklung keine Spur, es gibt nur die eine Taktik, Stichwort wir bleiben bei uns, unfassbares Festhalten an Unterschiedsspieler wie Kittel, Königsdörffer als RV, Suhonen völlig von der Rolle, Abhängigkeit von Glatzel, viele Spieler seit Wochen außer Form (Muheim, Kittel, u.a.).

Diese hin–und hergeschiebe des Balls, kein Tempo, es ist zum Einschlafen.

Dazu auf Funktionärsebene totales Chaos und sämtliche Peinlichkeiten, die man sich nicht ausdenken kann.

Bin froh, wenn Pause is….nix hören und lesen von unserem HSV.

Und als Kirsche auf der Sahnetorte noch diese vermaledeite WM in Katar….wer die Dokus auf Pro 7 und im ZDF gesehen hat, kann nur Verachtung für diese Entscheidung haben, dat dort Fußball gespielt wird.

Last edited 27 Tage zuvor by ballfernerZehner
TobeyObey
27 Tage zuvor

Wochenende noch Königsdörfer gefeiert als RV, jetzt verliert man knapp und der Boldt hat wieder kein vernünftigen Kader zusammengestellt und Tim Walter hat sie nicht mehr alle.

Die üblichen schiete Sabbler kommen wieder aus ihren Löchern und der Walter sitzt nächste Woche trotzdem auf der Bank, wie die letzten Monate auch schon.
Es geht jedes Wochenende drum.
„Schalke!, Bremen! sind ja auch so durchgerutscht bei ihrem Aufstieg!, genauso wie Stuttgart! und Köln! die diese Liga komplett gestompt haben.“ Achja….

Die Kommentarsektion hier wird sogar ohne Alex, Tobi Petersen oder wie sie nicht alle hießen immer schlimmer.
Und dann muss man noch lesen was an einem Kühne so schlimm sei, welches das Fass schon in die Elbe stößt.

BernadoRomeoMS
26 Tage zuvor

Es gibt so Tage , an denen man nichts hinkriegt…O-Ton Walter nachm Spiel. Sorry, du Wurst…da bist du auch für verantwortlich, dasses nicht so kommt. Du bist der Trainer. Du stellst auf. Und wenn man an Kittel festhält, anstatt mal Sanne von Beginn an zu bringen, wenn man Königsdörfer inne Abwehr setzt, obwohl er ein Stürmer is, wenn man Ambrosius vom Hof jagt, weil einem der David besser gefällt, wenn man einem Amaechi einwechselt…und und und. Lachnummer is dat. Bla bla bla. Trainer raus. Das war gestern genau -0,00000000. Eine Schande. Dann nimmt man wenigsten einen Punkt mit. Aber auch das haste nich hinbekommen. Verlängert bloß nicht mit dem Stümper. Der Trainer kann das Spiel überhaupt nicht lesen und setzt die evtl. richtigen Spieler auch noch auf die falschen Plätze. Bockt nich der scheiss. Und hinterher im Kreis da rumschreien. Hättste dir vorher mal einen Plan machen sollen. Aber unser toller Trainer sagte auch mal ihm kommt 15min vor Anpfiff aufn Pott manchmal ne Eingebung wen er spielen lässt. Junge, is der fertig. Happy birthday nachträglich. Danke für nix. Mal wieder.

Kai Lorenzen
26 Tage zuvor

In der momentanen Situation wäre es Hohn und Spott, mit Boldt und Walter zu verlängern. Ich habe mir gestern dieses desaströse Gekicke relativ emotionslos angesehen, weil man zu keiner Zeit das Gefühl hatte, dass man ein Tor schießen konnte.

Dass Königsdörffer hinten rechts völlig überfordert war, hätte man spätestens nach 20 Minuten erkennen müssen.

Besonders enttäuscht war ich von dem hier immer hochgelobten Meffert, der zu keiner Zeit auch nur ansatzweise so etwas ähnliches wie Struktur in unser Spiel bringen konnte.

Und wie kann man auf die Idee kommen, unseren über die gesamte Hinrunde stärksten Spieler Reis auszuwechseln? Natürlich hat auch er sich dem Niveau der Mannschaft angepasst, aber er versucht zumindest immer wieder.

5 Niederlagen sind definitiv zu viel!!!

Bubu
26 Tage zuvor

Good morning @ all.

Danke für den Blog Scholle.

UNTERIRDISCHE LEISTUNG ! UNINSPIRIERTER TOP – FAVORIT der 2. Liga.

Ja, dieser HSV macht seiner selbstauferlegten Rolle alle Ehre, Spannung bis ins Unermessliche!

Grinsebacke Vollgas – Trainer Walter sagte so passend, „Wenn Du keine Leistung auf den Rasen bringst, holst Du eben auch nüscht!“ WOW! Dasch ja man nen statement.

„Wir geben den 2. Platz nicht mehr her“ Schonlau – Labertasche resümiert über „kein gutes Spiel von uns“, ja, es ist wie immer beim HSV, GROßES Gelaber, KEINE TATEN! Bravo!

So wird´s was mit dem A….. nein, beim HSV kannst Du Dir sicher sein, das man Gründe findet um nicht aufsteigen zu müssen, und das ganz aus eigener Kraft!

Mittlerweile stehen beim TOP – FAVORITEN der Klopperliga 5 Niederlagen zu Buche, gegen Gegner, die Du einfach schlagen solltest – wenn Du ins OBERHAUS möchtest. 15 Punkte hat man liegen lassen, als designierter Aufbaugegner für schwächelende Truppen – SAUBER DIE HERREN!!

Lieber Fußballgott, bitte bitte büddddee, hab ein Einsehen mit diesem Verein, lass ihn da wo er ist, verschone uns bitte vor 12:0 Klatschen in Liga uno!

Ja, GESCHLOSSENHEIT wird beim HSV groß geschrieben, gerade dann, wenn es darum geht GESCHLOSSEN zu verkacken!

Wie bitte kann es sein, immer wieder solche Aussetzer auf dem Rasen zu performen? Ist das der neue Hamburger Weg? Schaust man sich andere Mannschaften an – Heißa, da wird 90 Minuten + (!!!) gekämpft und gefightet, da wird gelaufen und Gras gefressen! Beim HSV?? Hahahaha, man hat zwei Spiele ja gewonnen, da kann man auch mal Geschenke machen und sich erholen!

„Wir haben heute keine Energie auf den Platz bekommen“ grinst der losgelöste, stressfreie Ballbesitz – Walter durch die Gegend, aha, ja…is klar! Braucht man ja auch nicht – man hält dafür ja die Spannung weiter hoch, geht doch! KOTZ!

Wenn Du glaubst schlimmer geht´s nimmer mehr, kommt bestimmt noch von irgendwo NUR DER HSV daher!

Habe die Ehre…. 😉

Last edited 26 Tage zuvor by Bubu
Uwe Tilch
26 Tage zuvor

Moin und eigentlich bedarf es hier keines an ausreden oder ähnlichen! In der Freien Wirtschaft bei jeder Firma, hätte jeder der Aktiven wegen Arbeitsverweigerung eine Abmahnung bekommen. Die Mannschaft ist lange noch nicht so weit ! Und Sorry mit diesem Trainer wird sie auch nie so weit sein. Ich bin jetzt 67 Jahre und seid mein 7 ten Lebensjahr HSV Fan! Aber sorry es tut nur noch weh und macht nicht wirklich Spaß das alles immer wieder zu sehen.

InLikeFlynn
26 Tage zuvor

Es ist neben Rasputins Sturheit mal wieder die Kaderplanung:

Meffert ist solides Graubrot, mehr nicht.
Und da reden wir von einem Meffert in Form.

Auf seiner Position (der Wichtigsten auf dem Platz) haben vorher Mangala und Onana gespielt. Mit Meffert wurde die 6 blasphemisch entweiht.

Jetzt haben wir dort einen Spieler, der bei einem Aufstiegsaspiranten höchstens Backup sein darf, aber niemals Stamm.
Und schon gar nicht konkurrenzlos.

Meffert hat im Pokal, in der Relegation und gegen die besseren Zweitligateam beweisen, dass seine Grenzen eng gesteckt sind.

Schon Meffert an sich ist eine Farce auf der 6, auch wenn der Blogbetreiber ihn abfeiert.

Aber dass man seinen Geschiebe alternativlos ausgeliefert ist, macht fassungslos.

Und wenn Meffert nicht mal mehr seinen kartoffeligen Sicherheitsfussball spielen kann weil außer Form, dann hat das natürlich schon qua Position Einfluss auf die Leistungen der IV und der ZM.

Diese Kaderplanung ist verantwortungslos.

Ich will im Sommer einen DM und einen ST. Wird beides nicht passieren, man holt lieber noch ein weiteres one trick pony wie den lustigen Dompé.

Norbert Schröder
26 Tage zuvor

Wir haben gestern ohne Zweifel eine erschreckend schwache HSV Mannschaft Leistung gesehen. Ausnahme Heuer Fernandes.
Seit Anfang der Saison wird hier im Forum zwischen verdienten, glücklichen,
schmeichelhaften oder gar unverdienten Siegen differenziert.
Bei Niederlagen sind wir uns alle einig.
Gruselig, unterirdisch, Schande etc….

Phrasenschwein.: Die Tabelle liegt nicht.

18 Mannschaften zwischen Glück und Leistung

Das Spiel zeigte deutlich, daß der Kader auf Kante genäht ist (monetär getrieben) und unaugewogen ist. (Kaderpolitik)

Das Spiel von Walter ist nicht mehr flexibel, kreativ und offensiv, d.h. schöner technisch anzusehender Fußball ( wie vielleicht am Anfang ) sondern der Fußball ist ängstlich, defensiv und starr.

Was folgt daraus ?
Trainer raus, Boldt raus ( Mutzel ist schon raus ) ?

Trainer Legenden der letzten 10 Jahre.
a) Erhahrung : Hecking, Labadia, Marwijk
b) Jung : Thioune, Wolf, Zinnbauer etc.
c) Standard: Fink, Gisdol,
angestellt durch Knäbel, Kreuzer, Becker , Boldt

Und hier sehen wir das grundsätzliche Problem bzw wie es Kühne sagte. „..Kreuzer ist zweiklassig.“

Top / Down Prinzip :
Top Leute engagieren Top Spieler

Eine Lösung habe ich auch nicht, aber der HSV sollte oben anfangen für einen nachhaltigen Neuanfang…..
deshalb : Kühne ja, Jansen nein

Last edited 26 Tage zuvor by Norbert Schröder
Jörg Meyer
26 Tage zuvor

Der Trend ist eindeutig!
Trotz eingespielter Mannschaft vom letzten Jahr inklusive selben Trainer ist kein Fortschritt zu erkennen.
Im Gegenteil sogar, jeder kennt unsere Taktik und wirklich jeder weiß wie wir spielen. Selbst auf unseren neuesten Trend immer mindestens eine komplette Halbzeit zu verschlafen reagiert die Konkurrenz.
Oder glaubt irgendjemand das wir zuletzt nur zufällig in der Anfangsphase regelmäßig Gegentreffer kassieren?
Jeder Gegner, so wie die Fürther machen direkt ab Anpfiff massiv Druck auf unsere schläfrigen und viel zu langsame Abwehr. Mit regelmäßigen Erfolg wie auch gestern zu sehen war. So unbeholfen und fern ab von professionellen Fussball spielt keine Thekenmannschafft nach dem zwölften Meter Bier.
Die einfachsten Dinge wie unfallfrei einen Ball anzunehmen und ihn fünf Meter weiter zum EIGENEN Mitspieler zu schieben sind scheinbar Raketentechnik geworden.
Alles andere als an Raketen zu erinnern kommt dann anschließend wenn wir langsamer als eine Wanderdüne und scheinbar völlig orientierungslos versuchen zumindest aus der eigenen Hälfte zu kommen.
Ich warte noch darauf das einer unserer nächsten Gegner den eigenen Torwart zugunsten eines elften Spielers ersetzt.
Was die Aufstellung mit zb Königsdörfer in der Abwehr und die Wechsel gestern anging kann ich nur vermuten.
Entweder in Tim Walters unzähligen Wasserflaschen war in einer Alkohol, oder man hat schlichtweg ausgelost wer rein oder raus durfte.
So dermaßen erbärmlich spielten wir nichtmal bei den höchsten Niederlagen gegen Bayern.
Natürlich sollte man nun endlich den Trainer entlassen um sich zum einen nicht weiter lächerlich zu machen und die Chance auf den möglichen Aufstieg zu wahren.
Siehe Bremen und Schalke letzte Saison.

Scorpion
26 Tage zuvor

„Wir bleiben bei uns“.

Tim Walter ist kein Trainer. er ist mehr ein Motivator, dessen inners Feuer eine Zeit lang brennt und auf die Mannschaft übertragen werden kann – bis es erlischt und ein klägliches Häuflein Elend übrig bleibt.

Von einem Trainer erwarte ich, dass er Spieler besser macht, nach Leistung und nicht nach Sympathie aufstellt und intellektuell in der Lage ist, seine Mannschaft variabel auf den jeweilgen Gegner einzustellen, ein Spiel „lesen“ zu können und auch während des Spiels, System und/oder Personal entsprechend zu verändern.

Und genau das kann er nicht. So eintönig wie seine ständigen Sprechbalsen, „wir bleiben bei uns“, „wir können jeden Gegner schlagen“, wir können auch weh tun“,u.v.m. ist sein Spielsystem, so man es so nennen will.

Jeder darf/soll alles spielen um damit den Gegner zu verwirren. Verwirrt scheinen aber zusehends die Spieler zu sein, die, wenn sie den Ball haben, erst einmal schauen müssen, wo ihr nächster Anspielpartner ist – im Zweifel eben der Torwart.

Eingeübte Spielzüge, bei dem jeder Spieler weiß was er zu tun hat und wo seine Mitspieler stehen/laufen, die dann eben auch ein Spiel schnell machen, scheint es nicht zu geben.

Damit ist derjenige, der den Ball hat, eigentlich die ärmste Sau auf dem Platz. Die hohe vertikale Fehlpassquote ist ein Ergebnis davon.

Dass hohes Pressing des Gegners den HSV zunehmend vor Problme stellt (zum Glück ist HF im Tor und die Gegner sind im Abschluss sauschlecht), scheint dem Trainer entgangen zu sein, oder er sieht das Mittel, einen Stürmer als rechten Verteidiger aufzustellen und die linke offensive Außenposition von jegliche Defensivarbeit freizustellen, als wirksames Gegenmittel dazu an.

Tim Walter ist für mich der Grinsekasper der versucht, seine mangelnde Kompetenz mit mantramäßig vorgetragenen, aber inhaltlosen Sprechbalsen zu überdecken und es gleichzeitig schafft, das direkte Umfeld (Fans) damit zu befriedigen.

Aber noch steht der HSV auf Platz zwei in Liga 2, mit einem wohlbemerkt erstligareifen finanziellen Aufwand, und all das was ich geschrieben habe, scheint ! Jammern auf hohem Niveau zu sein. Und wenn man ehrlich ist, es waren ja auch zwei, drei geile Spiel dabei 🥴.

Das Ziel, welches ich habe, in Liga 1 aufzusteigenund nicht gleich wieder zurückgeschossen zu werden, scheint mir jedoch fraglicher denn je.

Rotkaeppchen1966
26 Tage zuvor

Das Abendblatt schreibt „Vor allem in der Offensive enttäuschte das Team“.
Die journalistische Begleitung verläuft doch analog zum HSV – genauso grausam.
So weit ich ich erinnere, hatten sie gestern nach 8min bereits zwei Buden gefangen.
Könnte ja irgendetwas mit der Arbeit im Defensivverhalten zu tun haben.
Was soll´s? Ist halt in der Journaille auch zweite Liga.
Dieser Blog hat zwar eine gewisse Reichweite, aber Scholle, so drücke ich es mal aus, hält sich mit Kritik, insbesondere am „Chefstrategen“ Boldt, der diesen Mist seit über 3,5 Jahren verantwortet und sich durch die Beteiligung an der Demission von drei Funktionären und an drei verpassten Aufstiegen ausgezeichnet hat, vornehm zurück.

Tim Schmelzer
26 Tage zuvor

Eigentlich müsste dieser Blog die Überschrift Anti HSV Blog bekommen wenn man sieht was viele hier in der Anonymität des www so rauslassen…..einfach schlimm wie hier Spieler, Trainer und Offizielle teils unter der Gürtellinie beschimpft und verunglimpft werden….man kann sachlich sicher Kritik üben das bleibt sich unbenommen aber was manche, oft solche die zu Hause nix zu sagen haben, hier ablassen ist unter aller Sau!!! Warum lasst ihr den HSV nicht einfach links liegen wenn alles nur Scheiße in dem Verein ist und alle Protagonisten Würste, Penner etc. sind….auf solche Leute kann ein Verein gern verzichten…warum nutzt ihr eure Freizeit nicht anders und geht Angeln oder Kaninchen züchten….das schont eure und auch die Nerven von vielen andern hier….

Kopite
27 Tage zuvor

.
„Form schlägt Klasse!“ So einfach ist das, immer und immer wieder!
.
Solange unsere Alibikicker sich immer wieder von (angeblich) schlechteren Fußballern niederkämpfen lassen, weil diese als Mannschaft auftreten und den Sieg einfach mehr wollen – solange ist der einst ruhmreiche HSV mit dem Klassenerhalt in Liga zwo bestens bedient!
.

Last edited 27 Tage zuvor by Kopite
Kosinus
27 Tage zuvor

Trotzdem bleibt mal alle im Slip. Ein Heimsieg gegen Sandhausen und ich bin mit der Hinrunde mehr als zufrieden !!!

Horst-Uwe71
27 Tage zuvor

Immer wieder diese mangelnde Einstellung. Wie oft ist das schon der Fall gewesen? Walter spricht davon, dass man solche Tage hat. Magdeburg, Rostock, Pipi und jetzt Fürth. Etwas zu häufig aus meiner Sicht. Und wieviele Gegentore sind bitte über die rechte Seite vorbereitet worden? Wenn Leibold nicht wieder fit wird, brauchen wir in der Winterpause mindestens einen richtigen Außenverteidiger.

AlterSchwede
26 Tage zuvor

Was eine Scheiße. Minusleistung. Nervt richtig.
Es ist allerdings müßig nach jeder Niederlage eine generelle Diskussion über den Sportchef oder den Trainer aufzumachen. Kann man machen, aber bringt halt nichts.
Sieg im letzten Hinrundenspiel ist ohne Zweifel Pflicht.
Ich denke auch, dass wir für den Kader zu wenig herausholen. So richtig davon spaziert ist in den letzten Jahren allerdings nie eine Mannschaft. Auch nicht vermeintliche Erstligakader wie seinerzeit Stuttgart oder Bremen.
Habe aber selbst keine Lust hier irgendwas schön zu reden. Dass wir zu viele Niederlagen haben ist Fakt!
Dass wir so gut wie nie souveräne Siege heraus spielen ebenfalls. Dass wir jetzt zum 4 mal in Folge ein so frühes Gegentor kassieren will mir nicht in den Sinn.
Dass Königsdörfer kein Verteidiger ist… ach egal.

Sandhausen schlagen und dann wird Pause gemacht. Klar können sich hier Leute einen anderen Trainer wünschen. Das wird aber so schnell nicht passieren. Ist also hinfällig.

Last edited 26 Tage zuvor by AlterSchwede
Jörg Brettschneider
26 Tage zuvor

Mit diesem Trainer wird das nichts mehr!

Wann will man das endlich einsehen? Es kommt ja schon einem Schildbürgerstreich gleich, an diesem Mann festzuhalten.

Ein Drittel aller Spiele wurde verloren. Wenn man das hochrechnet, wird es nicht zum Aufstieg reichen. Zumal die Rückrunde schwerer wird und der HSV gegen Ende nicht nur auf Mannschaften treffen wird, für die es um nichts mehr geht. So wie in der letzten Saison, als man sich blenden ließ.

Das Waltergeschiebe ist eine Einladung für jeden Gegner. Und diese Gegner werden diese Einladungen in der Rückrunde noch häufiger anzunehmen wissen als in der Hinrunde.

Sag bitte das Offensichtliche, Scholle:
Die Truppe braucht einen neuen Trainer.
Einen namhaften, der die Mannschaft richtig führt und taktisch vernünftig einstellt.

Bitte komme mir keiner mit dem Sandhausen-Spiel. Wenn sie das nicht gewinnen wollen, können sie die Mannschaft gleich abmelden.

Ist der Zauderer eigentlich noch im Amt?

Paulinho
26 Tage zuvor

Verzweiflung allerseits, nur in der Wohlfühloase HSV nicht? Da muss doch endlich – ja, was eigentlich? Jede Woche fragt man sich, ja, gewonnen, aber wie? Oder zurecht verloren, kein Dagegenhalten! Schönwetterfussballer! was will der TW eigentlich mit dem Festhalten an Kittel, Muheim und wer auch noch, dazu dieselbe „Taktik“, uns und den Gegnern sagen. Er, nur er weiss, wie man erfolgreich Fussi spielt, oder was?
Allmählich bin ich froh, dass die Hinrunde vorbei ist und man den Strich zieht und zu der Erkenntnis kommen muss: so wird es auch dieses Mal nichts mit Aufstieg.
Mein lieber Boldt, es folgt eine lange Pause, so hat man Zeit zu einschneidendenden Veränderungen, die erfolgen müssen. Vllt. sogar der Trainer auf dem Prüfstand. Nur- wer soll denn kommen? All die Kwasnioks, Leitls, Zornigers, etwa? Dauert keine drei Monate und man sucht schon wieder. Aber intern sollte man Walter schon klar machen, Vertrag erst bei Aufstieg, wenn überhaupt. Vorher darf das gar kein Thema sein.

Klaus Henning
26 Tage zuvor

SpVgg Greuther Fürth – HSV

Mittwoch, 09. Nov 2022, 18:30

https://forms.gle/8WpCZxhmP8PuQbSt9

Moin,
falls Ihr trotzdem Spaß an dieser Spielerei habt:
Dies ist der Link zur Benotung.
Bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Die Auswertung kommt in einigen Tagen.
Alles Gute
P.S.: Falls es Euch gefällt: „Hoch-Voten“ wäre nett, damit es immer sofort oben sichtbar ist.

Schluder82
27 Tage zuvor

90 Minuten nicht in die Zweikämpfe gekommen… sobald ein Fürther in der Nähe des Balles war, haben wir ihn verloren.

Königsdörfer tut niemand ein Gefallen mit der Abwehrarbeit. Heuer, Reis und ich finde auch ok dazu noch Muheim mit ein paar Lichtblicken. Das war es dann auch.

Hrogota hat gefühlt keinen Zweikampf verloren. Den haben wir null in der Griff bekommen.

Fürth war viel klarer in den Aktionen und in jedem Duell körperlich überlegen. Der werden unter Zorniger auch wieder in die Spur finden. Der Kader gehört eher in die Top 5.

Ich hatte nochmal kurz aufkeimende Hoffung als Gidi den Platz betreten hatte. Der ist immer für nen „Hold my Beer“- Labsus gut. Immerhin hat er die Bude nicht gemacht, die er hätte machen müssen.

Abhaken, weitermachen.. Noch ein Spiel dann ist WM.. oder wie es bei uns heißt – saure Gurkenzeit mit in der Öffentlichkeit ausgetragenen Fuktionärsstreitigkeiten auf KiTa Niveau.

Jörg Melzer
26 Tage zuvor

Guten Morgen. Joa, das war nix. Aber es gibt solche Tage, hatten wir alle schon. Das war ein gebrauchter Tag. Aber er hat einmal mehr bestätigt, dass Walter der falsche Trainer ist wenn wir aufsteigen, falls wir aufsteigen. Mit dem System und der Abwehr liegen wir gegen Bayern, Leipzig oder Dortmund nach 10 Minuten 0-4 zurück, wenn wir Glück haben. Königsdörffer ist KEIN Verteidiger. Amaechi hat NIX aber überhaupt NIX gebracht. Warum er Kittel nicht schon zur Halbzeit gewechselt hat, ist mir ein Rätsel. Immerhin hat es geregnet und es war schon dunkel draußen. Das ist nix für Sonny. Selbst Benes hat sich dem allgemeinen Zustand angepasst. Noch ist nix passiert, aber Samstag kommt unser Lieblingsgegner…

Blumi64
26 Tage zuvor

Aber als ich die Finger in die Wunde gelegt habe nach den glücklichen Siegen gegen Paderborn und Regensburg wurde mir kamen direkt die Hüpfer um die Ecke , super gespielt, was ich eigentlich wolle und Blumi64 erwartet immer ein 5:0.
Nein, bis jetzt kann ich mich an kein überzeugendes Spiel erinnern und ein Trainer der einen Königsdorffer in die Abwehr stellt leidet an Größenwahn.

Aradia
26 Tage zuvor

👩Moin…..

Nun schimpft mal nicht so.
War doch klar, dass die Kondition nicht reicht.
Die sind nach einem Spiel, 2 freie Tage gewohnt.
Hatten sie nicht!
Und der Trainer hilft mit seinem System, Ball ins Tor tragen,
ja auch nicht.

Heute und morgen können sie ausruhen.
Und dann kommt das nächste schwere Spiel.
Gegen Sandhausen im eigenen Stadion.
Ihr wisst was das bedeutet.
Diekmeier, die Kinsombis…..oh…oh….
zum fürchten.

Also, der Samstag ist etwas für die harten
HSV Fans.
Die Empfindlichen, sollten spazieren, ohne Handy
im Wald, mit Waldi und Körbchen für Pilze.😁

harrybooth75
26 Tage zuvor

Das größte Problem dieses Vereins ist seine Selbstgefälligkeit und Zufriedenheit.
Schaut euch an, wie der mit ach und krach herbeigeführte Sieg gegen Regensburg gefeiert wurde. Es müsste mal mehr um sachliche Einordnung gehen. Schon 3 Tage später hat der HSV kaum Körperspannung und Elan um in Fürth zu bestehen. Etwas das man aufbaut, wird sogleich wieder eingerissen. Und am Ende sind da 2000 Fans, die den Spielern zujubeln. Ich kann es manchmal nicht glauben. Aber was will man von einem Verein erwarten, der nach 20 Jahren immer noch ein Unentschieden in der CL als großen Erfolg feiert. Sinnbildlich stehen wir immer noch da. Und kaum spricht man es an, erbricht sich sogleich ein Shitstorm derjenigen, die bloß keinen Klecks auf der weißen Weste des HSV sehen wollen…

Fussballtrainer
26 Tage zuvor

Es wird hier immer von schlecht zusammengestelltem Kader gesprochen. Eine Aussage, die vor allem darauf abzielt, einen Grund zu finden Boldt zu entlassen. Nun Mutzel ist ja schon weg, der Kaderschmied!
Die Aussage über den schlecht zusammengestellten Kader geht aber fehl!
Einzig, es fehlt an einem RV!
Und nun kommt das Problem, dass man eben Verteidiger einfach so hergibt.
Vagnoman, wurde hier gefordert: Weg mit Ihm! Von den gleichen Leuten, die jetzt die Zusammenstellung anprangern.
Ghyamerah, das Gleiche. Hier im Blog von den Hetzern weggefordert!
Ambrosius, als Stolperdiele bezeichnet.
Rohr, als maximal 3.Liga-tauglich degradiert.
Pfeiffer, hat sogar Hrubesch als nicht unbedingt ligatauglich beschrieben.

Aber mal ehrlich!

Vuskovic, Schonlau und Muheim. Diese Dreierkette muss doch das reißen können!

Hier scheint mir auch wieder das Defensivverhalten vom Mittefeld angesprochen. Das muss einfach deutlich besser werden.
Und Kittel würde ich auf halb re3hcts bringen um zusammen mit Königsdörfer Überlegenheit zu schaffen.

Blumi64
26 Tage zuvor

Heute unserem Ex Trainer Tietz die Daumen drücken.
Den hätten wir besser behalten anstatt Wolf, Hecking, Thioune oder Walter.
Mit Tietz wären wir schon wieder in der ersten Liga

Kuchi
26 Tage zuvor

Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass unsere Trödeltruppe die Niederlage irgendwie in Gefahr bringen könnte.

War der Matchplan vom Trainer: „Die können nichts, die nehmen wir im Vorbeigehen“?

Ohne richtigen rechten Verteidiger hatten wir schon gegen Regensburg erhebliche Schwierigkeiten. Wenn wir gegen Sandhausen auch so auflaufen, zweifel ich dann doch am Trainer.
Von einer Spitzenmannschaft (hinsichtlich Transferleistungen) sind wir irgendwie weit entfernt. Entweder liegts an den Spielern oder am Trainer.

Wenn man beobachtet, wie Werner letzte Saison die Bremer geweckt hat, wie Svensson den FSV Mainz vor dem beschlossenen Abstieg bewahrte oder wie auch Zorniger in weniger als 3 Wochen wieder Leben in die Fürther einhauchte, habe ich da so eine Ahnung.

Allerdings sollte man nicht nur die wenigen Erfolgsmodelle raus suchen. In den allermeisten Fällen bringt der Trainerwechsel nämlich nichts!

rautenfuetty
26 Tage zuvor

Dieser HSV-Trainer ist doch völlig überbewertet. Jeder hat gesehen, , dass über Königsdorfers Seite alles durchbrach. Allein schon sein Laufweg und sein Einsatz beim ersten Tor…grausam. Dieser Trainer ist stur und völlig u flexibel. Spätestens jetzt hat jeder Trainer in der 2.Liga den HSV gescannt. Das werden wir in der Rückrunde sehen können. Mal sehen, was nach Sandhausen ist. Den jungen Franzosen kann man eigentlich wieder verkaufen. Erbärmlich dieser Umgang mit ihm.

Dietrich Schneider
26 Tage zuvor

Von der gestrigen Aussprache mit Jansen wird nichts geschrieben,wird sicherlich wieder alles unterm Tisch gekehrt. Macht weiter so ohne Erfolg……..ist einfach zum ko…

Jovanic Hugental
26 Tage zuvor

Der HSV hat 31 Punkte und die Chance auf 34 Punkte nach der Hinrunde. Schalke stieg mit 65 Punkten in der letzten Saison als Zweitligameister auf. Die Mannschaft ist im Plan, das Boot rennt. ENDE

FRANZ HOELSCHER
26 Tage zuvor

Wäre es nicht jetzt der richtige Zeitpunkt um sich in der „Winterpause“ neu aufzustellen..? Mit einem neuen Trainer, einem Boldt, Glatzel Ersatz und einem RV um die Rückrunde zu überstehen..??

Last edited 26 Tage zuvor by FRANZ HOELSCHER
Calimero
26 Tage zuvor

Wird es zukünftig noch Trainingsvideos geben oder wurde das Projekt eingestellt?

Sven Feldmann
27 Tage zuvor

Nicht einmal diese Saison souverän gewonnen und Spiele unnötig verloren!
Ohne RV Super Plan mit Kittel ohne Plan.
So wird das bestimmt nichts mit dem Aufstieg!

Polkateddy
27 Tage zuvor

Wow, Danke Tim Walter. Gerade als es darum ging, ob sein Vertrag verlängert wird, da zeigt er was er kann..
Will der Typ uns eigentlich ver4rschen?

Aleksandar
26 Tage zuvor

Es müsste einfach mal so richtig reflektiert werden, ist aber nicht eine wirkliche Stärke des HSV in dieser Zeit.

Ich fürchte, die Zweite Liga hat uns noch ein wenig im Griff, genau wie unsere Führung, die eben auch nur unterklassig ist.

Gerade wenn etwas schlecht läuft, sollte man in der Lage sein, dies zu benennen, zu beleuchten und ein wenig mehr ins Detail gehen.

Das nennt sich arbeiten und ist meistens dem Erfolg vorgelagert.

Ich könnte hier noch eine Zeit lang weiter schreiben, aber es macht mir keinen Spaß und deshalb lasse ich es einfach.

Rüdiger Mikolassek
26 Tage zuvor

Den Bock zum Gärtner gemacht. Das ging einmal gut. Königsdörffer zum Verteidiger umgestellt, Reis als Absicherung, Damit wurde der Offensivdrang eingeschränkt. Bin mal gespannt auf Samstag gegen Sandhausen und den Kinsombi’s. Ich hoffe trotzdem auf 3 Punkte!!

Folker Mannfrahs
26 Tage zuvor

Mir will nicht innen Kopf, dass irgendwo in der 2. oder 3. Mannschaft ein Rechts- oder Linksverteidiger ist, der das GELERNT hat.
… oder Mikelbrecis!!!!!!!!

Micky
26 Tage zuvor

Bin nach fünfzehn Minuten eingeschlafen. Konnte man schon sehen, dass da nix mehr passiert, wenn man nach (gefühlt) 5 Minuten schon zwei Dinger kassiert. Gegen Pauli hat’s alles aufgezeigt. In der Rückrunde brauchen wir viel Glück, um überhaupt noch in die Relegation zu kommen. Schade eigentlich…

Es scheint so einfach: Gleich überfallartig mit aller Macht den HSV bedrängen führt zur Führung. Dann schnell hinten alles dicht machen und im Mittelfeld eine zusätzliche Blockade aufbauen. Nun darf der HSV sich abrackern. Und der gefährlichste HSVer ist sowieso hinten irgendwo, und der absolut ungefährliche Glatzel schießt nur Tore, wenn sie schon keiner mehr braucht.
Ich liebe es. Nur der HSV !

Last edited 26 Tage zuvor by Micky
Calimero
26 Tage zuvor

Wurde der HSV erneut benachteiligt?

Ja, genau. Immer sind die anderen Schuld. Selbstkritik Fehlanzeige. 😂

https://www.mopo.de/sport/hsv/aerger-ueber-var-wurde-der-hsv-in-fuerth-benachteiligt/

Dennis1984
26 Tage zuvor

Der Kader ist nicht ausgewogen, alleine der Blick auf die Bank gestern reicht aus um dass zu kapieren. Es laufen von wirklich einigen guten Spielern die Verträge aus, da sollten günstige Schnäppchen im Winter Transferfenster möglich sein. Und sollte sich der Verein doch von Tim Walter trennen, würde Uwe Neuhaus aus meiner Sicht ein Kandidat sein.

Kosinus
27 Tage zuvor

Heute habe ich die alte Angst von Beginn an wieder gesehen: Die Angst vor Erfolg. Erst wenn der HSV mit dem Rücken zur Wand steht, kann er abliefern, aber niemals wenn große Schritte nach vorne möglich sind.
Warum ist das so?

Last edited 27 Tage zuvor by Kosinus
Ricardo Münchgesang
26 Tage zuvor

Dem Kommentar ist nichts hinzuzufügen, was für eine grottenschlechte Leistung.

Fussballtrainer
26 Tage zuvor

Mal abgesehen von der schlechten Leistung einiger Spieler und den Einwechselfehlern in der 2.HZ, war das Tor nach meiner Ansicht klar Abseits.

Ich habe mir das im Video immer wieder angeschaut und da ist stets die Schulter von Ache beim Abspiel vor der eingeblendeten Linie.

Klare Sache, aber der VAR ist nicht unbedingt unser Freund.

Ich hatte aber schon vermutet, dass wir das Spiel gegen Fürth nicht gewinnen können, da die Fürther eine wirklich starke und nicht dem Tabellenplatz entsprechende Mannschaft haben.

Am Samstag gilt es dann wirklich. Einen Punktverlust darf es dort nicht geben!

Nur der HSV