Schonlau ist zurecht der neue Kapitän beim HSV

von | 18.07.21 | 175 Kommentare

Zum Ende der Vorbereitung ist es eigentlich gängig, dass man die Gewinner und die vermeintlichen Verlierer benennt. Das ist dieses Jahr im Sommer etwas anders, da ich wesentliche Teile der Vorbereitung nicht komplett mitmachen konnte. Aber auch ohne wesentliche Teile dieser Sommervorbereitung ist es leicht, zu erkennen, dass ein Spieler bei dem neuen HSV-Trainer Tim Walter den mit weitem Abstand größten Schritt nach vorn gemacht hat. Und das ist sogar etwas überraschend, da er zu Beginn der Vorbereitung noch als potenzieller Abgang (auf Leihbasis) gehandelt worden war: Jonas David.

Der junge Innenverteidiger war in den letzten Jahren bei allen Trainern als großes Talent gehandelt worden – letztlich aber (bis auf Last-Minute-Einwechslungen) nicht zum Zuge gekommen. Horst Hrubesch ließ ihn zwar am letzten Spieltag der Vorsaison beginnen –  dennoch schienen die Zeichen in diesem Sommer auf Trennung zu stehen. Zumindest sahen sich David und sein Berater bereits nach einem neuen Klub um. Die Loblieder des neuen Trainers änderten das zunächst auch nicht. Man hatte diese wohlklingenden Reden einfach schon zu oft gehört.

Aber diesmal scheint sich David tatsächlich festspielen zu können. Schon zu Beginn der Vorbereitung hatte uns Walter in einem Kennenlern-Gespräch von David vorgeschwärmt und ihn als positives Beispiel dafür genannt, dass unter seiner Regie beim HSV alle bei Null beginnen und die Chance haben, sich in die erste Reihe zu spielen/trainieren. Gestern, nach dem letzten Testspiel gegen den FC Basel, setzte Walter dieses Loblied fort. „Jonas hat viele Dinge, die man im Fußball braucht. Gute Schnelligkeit, Körper, Kopfballspiel und er ist gut am Ball“, lobte Walter auf der für alle Journalisten digital zugänglichen Pressekonferenz. Dass das wohl diesmal wirklich nicht wieder nur warme, inhaltlose Worte sind, unterstreicht zudem die Berufung Davids in den Mannschaftsrat.

Und das alles überrascht in dem Tempo. Immerhin ist die zweite Innenverteidigerposition mit Sebastian Schonlau, den Walter zum neuen Kapitän bestimmt hat, dauerhaft vergeben. Und angesichts der Qualität, die der Zugang aus Paderborn gestern an den Tag legte, auch zurecht. Denn abgesehen von einem latenten Tempodefizit hat Schonlau alles, was ein Abwehrchef (und damit auch ein Kapitän) braucht. Seine Antizipation, sein daraus resultierendes Stellungsspiel, seine Kopfball- und Zweikampfstärke übertreffen die von Toni Leistner, Moritz Heyer und Co. schon. Aber seine Übersicht mit dem Ball und sein ruhiges Aufbauspiel haben mich gestern komplett für ihn gewonnen. Aus meiner Sicht ist Schonlau – bei allem Respekt vor Tim Leibold – der bestmögliche Kapitän dieser Mannschaft.

Noch etwas weiter gingen gestern die Lobeshymnen meines Kollegen gestern im Stadion. „Das hat schon etwas kaiserliches“, fand mein Sitznachbar gestern auf der Pressetribüne und verglich seine Art zu spielen mit dem Maß aller Dinge – nämlich mit dem besten deutschen Innenverteidiger (oder Libero) aller Zeiten: Franz Beckenbauer. Ein realistisch betrachtet sicher nicht ernst gemeinter Vergleich. Aber die Art, mit der Schonlau sich immer wieder auch in den Spielaufbau und sogar in der Offensive einbrachte, erinnerte tatsächlich an die technisch hochwertige, manchmal sogar etwas lässig wirkende Art des „Kaisers“, der ja auch mal kurz die Schuhe für den HSV schnürte und den ich bis heute für seine Karriere bewundere.

Schonlau macht seine Mitspieler besser

Das wiederum wird Schonlau eher nicht bei mir bewirken. Ist aber auch gar nicht nötig, um trotzdem zu begeistern. Auf jeden Fall lässt mich Schonlaus Auftreten auf und neben dem Platz hoffen, dass er diese Saison ein ganz wichtiger Baustein im neuen System werden kann. Übrigens auch für Jonas David, um hier noch mal den Bogen zum Youngster zu spannen. Denn Schonlaus Souveränität hat zumindest gestern auch Jonas David hochgezogen, nachdem dieser (zugegebenermaßen auch unnötig in die Bedrängnis gebracht von Heuer Fernandes)  gleich in der ersten Spielminute einen ganz bitteren Ballverlust verursacht hatte, der das sichere 0:1 zur Folge hätte haben müssen. Allein Gyamerahs Bein verhinderte es.

Aber: Und das ist die größte Qualität, die ein Spieler haben kann – zumindest behaupte ich das: Schonlau macht seine Mitspieler besser. Er strahlt die Ruhe und die Souveränität aus, die der HSV hinten braucht. Junge Kollegen wie David zum Beispiel. Aber auch die älteren Kollegen wie Jan Gyamerah und Tim Leibold können davon profitieren – wenn Schonlau diese Leistungsstärke zu konservieren weiß. Dass „Bascho“, wie ihn Freunde und Teamkollegen nennen dürfen,  in der Mannschaft schnell die höchste Wertschätzung erfährt, unterstreicht seinen Gesamtauftritt und macht es leichter für ihn, die Führungsposition einzunehmen, die sich die sportlich Verantwortlichen (ebenso wie ich mir seit gestern) von ihm erhoffen. Denn: Diese Position eines echten Führungsspielers hat der HSV viel zu lange unbesetzt gelassen. 

Aber, auch wenn es viele gern von mir lesen würden: Insgesamt vermag ich an dieser Stelle noch nicht prognostizieren, wo der HSV steht. Das wäre einfach nicht seriös. Zumal auch die Konkurrenz noch lange nicht wissen kann, wo sie steht. Heute erst habe ich gelesen, dass Werder Bremen bis zum Ende der Transferphase noch mit „15 bis 20 Transfers“ im eigenen Kader rechnet, wie deren Sportchef Baumann angekündigt hat. Es geht also auch anderen vermeintlichen Topteams dieser Zweiten Liga nicht viel besser. Und trotz einiger sehr positiver Erkenntnisse aus der Generalprobe glaube ich, dass das neue Aufbauspiel des HSV gegen etwas heißere Gegner als den FC Basel gestern schnell zu Problemen führe kann, solange die Idee des Trainers zwar verinnerlicht sein mag, die Umsetzung aber noch lange nicht ausreichend automatisiert ist. Siehe erste Spielminute in der Generalprobe.

Ab Montagmorgen gibt es wieder den MorningCall

Apropos neu und gewöhnungsbedürftig: Ab Montagmorgen 7.30 Uhr wird es wieder den MorningCall geben. Zunächst noch ohne Intro, aber wie gewohnt vollgepackt mit allem, was über den HSV berichtet wird. Ich werde Euch den Link in den Blog stellen sowie über unsere Sozialen Netzwerke anbieten. Zudem werden wir am kommenden Freitag unsere erste Auswärtscouch drehen – mit dem gesamten Team und einem Special-Guest! Aber dazu in den nächsten Tagen mehr!

Ich verabschiede mich an dieser Stelle für heute und sage: Bis morgen! Bis morgen sogar sehr früh sofern gewünscht!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
175 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Darmzotte
10 Tage zuvor

Schonlau mit Beckenbauer vergleichen. Das kann nur bedeuten, dass wir kurz vor Saisonbeginn stehen.
Ein Spieler, der bisher eine Saison in der Bundesliga (als Absteiger) absolviert hat, wird jetzt in die Nähe des größten deutschen Fussballers aller Zeiten gebracht.

Es sagt viel über die Hamburger Medienlandschaft aus, über ihre Realitätsferne, über ihre Hofberichterstattung und über ihre Ahnungslosigkeit, wenn solche Urteile gefällt werden.

Ich denke übrigens auch, dass Schonlau eine Verstärkung ist und dass mit ihm der Klassenerhalt gelingen wird.

Last edited 10 Tage zuvor by Darmzotte
abraeumer
10 Tage zuvor

Insgesamt war es gestern aus meiner Sicht ein guter Test.
 
Im Tor wird Heuer Fernandes aber zum Problem. Jeden Fernschuss lässt er abklatschen.
 
Die Abwehr hat mir gestern gut gefallen. Schonlau hat mich im Gegensatz zu den anderen Testspielen angenehm überrascht. David war auch wieder gut. Gyamerah war auch in Ordnung, aber er kann mehr. Bei Leibold hatte ich schon gestern das subjektive Gefühl, dass er, nachdem er nicht mehr Kapitän ist, befreiter ist. Leistner ist nur noch zweite Wahl, auch das gefällt mir gut. 

Im Mittelfeld hat Reis richtig gut begonnen und ist dann etwas abgetaucht. Aber in diesem Jungen steckt viel Potenzial. Meffert war als Stabilisator und Abräumer nicht schlecht, aber es hätte Bessere und Jüngere auf dem Markt gegeben. Kinsombi kann auf rechts nicht spielen. Jatta war für mich gestern ein Totalausfall. Heyer scheint seinen Stammplatz verloren zu haben. Hoffentlich werden wir auch noch Gjasula los. Auch Onana würde ich verkaufen, er hat schon Anwandlungen von Arroganz.

Im Sturm spielte Wintzheimer im Rahmen seiner Möglichkeiten. Glatzel fand ich schwach. Kaufmann hat mir nach seiner Auswechselung sehr gut gefallen. Aber Walter wird nicht den Mut aufbringen, Kaufmann Glatzel vorzuziehen. Meißner scheint seinen Stammplatz nach dem Trainerwechsel verloren zu haben.

Es ist die Handschrift von Walter zu erkennen. Das Pressing finde ich gut. Auch offensiven Ballbesitzfussball zu spielen, finde ich richtig. Aber er muss schell und vertikal gespielt werden und mit einem Pass müssen möglichst viele Gegner überspielt werden. TikiTaka mit vielen Querpässen ist im modernen Fußball keine Alternative mehr. Gut finde ich auch, dass der Kader ausgemistet wurde.
 
Sorgen bereitet mir aber, dass Walter sich nicht geändert hat. Mit diesem System ist er schon in Stuttgart gescheitert. Alles spielerisch lösen zu wollen, birgt immer die Gefahr, im Klein-Klein direkt vor dem Tor den Ball zu verlieren. Auch gefällt mir nicht, dass Walter keinen Wert auf ein Flügelspiel mit einem offensiven Außenverteidiger und einem Linksaußen oder Rechtsaußen legt. In Walters System sind die Außenverteidiger defensiv zu sehr eingebunden, weil sie absichern müssen, weil einer der Innenverteidiger oft ins defensive Mittelfeld rückt. Das größte Problem ist aber, dass die Abwehr sehr hoch aufrückt und die Kontergefahr groß ist. Die Gegner werden diese Schwäche schnell durchschauen.

Zudem brauchen wir Verstärkungen im Tor und auf den offensiven Außen.

Fritz Mertens
10 Tage zuvor

HURRAH HURRAH
DER MORNING CALL WIRD WIEDER WAHR!

Riesum
10 Tage zuvor

Wenn hier Schonlau mit einem Augenzwinkern mit Beckenbauer verglichen wird, was nicht Scholle sondern der Journalist neben ihm tat, dann wohl wegen des Stils und nicht wegen der fusballerischen Qualität. War klar, dass sich die Kleingeister hier an diesem einen Satz hochziehen 😂

Riesum
10 Tage zuvor

Morning Call, Auswärtscouch…Moin Volkspark kommt richtig ins Rollen. Scholle und Team, gut gemacht, weiter so 👍

Jürgen Linnenbrügger
10 Tage zuvor

Mensch Scholle, letzte Saison war es Leistner, an dem sich die jungen Spieler(Ambrosius)
orientieren und wachsen sollten, diese Saison nun Schonlau (Der Vergleich mit Beckenbauer ist ja wohl lächerlich) Schonlau macht seine Mitspieler besser, woran machst du dieses fest ?. Es ist noch kein Pflichtspiel absolviert worden. Ich glaube, objektiv kann man sich hier seriös nach der Halbserie vielleicht ein Urteil bilden. Also erstmal
abwarten und Tee trinken, man muß dann auch nicht wieder stark zurückrudern, auch wenn hier Erfahrungen ja vorhanden sind.

Last edited 10 Tage zuvor by Jürgen Linnenbrügger
Lars K
10 Tage zuvor

Das Wichtigste ist, dass die Grünweißen möglichst schlecht in die Saison starten, am Besten mit einer Auftaktniederlage gegen Hannover.

Meaty
10 Tage zuvor

Das gleich eine Neuverpflichtung Teamkapitän wird zeigt nochmal deutlich, dass die “Altgedienten” allesamt mental nicht die Stärke besitzen, um der Mannschaft in kritischen Situationen halt zu geben oder sie zu führen!

Nein, die Leibolds, Dudziaks, Kittels, Kinsombis haben sich in der schwierigen Endphasen der letzten Saison erneut versteckt, wie man es den “Abstiegsverursachern” (z.B. Hunt) jahrelang vorgeworfen hat!

Meine Befürchtungen tendieren eher dahin, dass die genannten auch in der kommenden Saison im Team nur mitschwimmen werden und nicht wirklich über ihre Schmerzgrenze hinausgehen!?
Der wirkliche Wille und Einsatz muss eben beim HSV und in dieser Mannschaft wirklich in jedem einzelnen Spiel aufs Neue eingefordert werden!

Das wird der neue Trainer hoffentlich recht schnell kapieren!?

Riesum
10 Tage zuvor

Mir fällt auf, dass Alex, Flotti und Legendenbetreuer hier gleichzeitig verschwunden sind. Legendenbetreuer macht Sinn, da er ja keine eigenen Fußballbeiträge geschrieben ,sondern nur Alex verteidigt hat. Aber Flotti hat doch durchaus eine eigene Meinung und war kein Quotenliker von Alex 🤔

Rotkaeppchen1966
10 Tage zuvor

Wie der user Jörg Brettschneider hier schon desöfteren beschrieben hat:
Alles ein Problem der Führung – die der HSV auf vielen Ebenen nicht hat.
Und bezogen auf das Team eines der Kaderzusammenstellung: Aber was will ich von Leuten wie Boldt und Mutzel erfahren, denen wirklich alles abgeht, was eine Führungspersönlichkeit ausmacht.
Auch ganz toll, dass die Hamburger Journaille und auch du Scholle deren Transferbilanz des Grauens nicht im Ansatz hinterfragt hat.
Nach einem Testspiel zu urteilen “Schonlau macht die Mitspieler besser” sagt auch einiges über deine Analysefähigkeiten ausd Scholle.
Da wollen wir mal hoffen, dass Terodde Euch eure “rosa (ach nein schwarz-weiß-blaue) Sonne” am Freitag nicht zerschießt.
Wichtig ist nur, dass wenn sich irgendwann mal wieder ein VV findet, dass es ja genügend Leute gibt, die ein sog. “Korrektiv” bilden, damit bloß keine Machtfülle entsteht.
Dass der HSV aber überall ein Vakuum zu haben scheint, bemerkt man nicht.
Unfassbar, dass sich aus dem bestehenden Kader niemand gefunden hat, die Kapitänsbinde zu übernehmen.
Wenn jetzt Leistner hinter dem neuen Kapitän ins zweite Glied zurücktreten muss, ist das ja eine wunderbare “Säulenspielerbilanz” – und der einzige von denen, der die Erwartungen erfüllte, haut uns Freitag die Hütte voll.
Dieses ganze Gequatsche von kollektiven Entscheidungsstrukturen und flachen Hierarchien – kann man alles in die Tonne treten.
Hinter diesen Begriffen kann man sich wunderbar verstecken – der HSV ist ein Lehrbeispiel dafür, wie es im Sinkflug nach unten geht, wenn keiner bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und sich auf dem Platz dann alle verstecken, wenn es drauf ankommt.

sportjournalist schlunzi
10 Tage zuvor

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer
Bewertungen können noch bis November warten

Burkhard Weber
10 Tage zuvor

Überragender Block !
Bin auch sehr gespannt wie die Mannschaft sich entwickelt , hoffe das David sich stabil zeigt mit all seinem Talent.
Leistner hat mich in der Vorbereitung echt enttäuscht, hoffe das er sich in die zweite Reihe einfügen kann.
Auf jedenfall wird die Mannschaft noch
Zeit brauchen .

uwe twiehaus
10 Tage zuvor

Was Zahlt der Brause Papst für die Schleich Werbung, oder läuft Schonlau mit der Flasche bis unter die Dusche? Vergleiche mit Franz Beckenbauer verbieten sich für unsere kommenden Superstars von alleine und wirken nur lächerlich, und davon hat der HSV ja wohl als Maß aller Dinge schier genug! Überragender Bock der nach nur 3 Testspielen noch umgestoßen werden muss, und nach Kontinuität ruft!

Kuchi
10 Tage zuvor

Da haben die Deppen von Paderborn so einen Goldjungen kostenlos gehen lassen…?

Ganz so wird’s ja nicht gewesen sein. Entweder hat man bei Paderborn tatsächlich einen besseren eingestellt oder beim HSV merkt keiner, dass es gar kein Goldjunge ist, weil bei der grottigen Abwehr der letzten Jahre selbst ein Beckenbauer mit 75 noch gut aussehen würde.

Bei Werder scheint man sich grundsätzlich auf einen längeren Verbleib in der 2. Liga einzustellen, wenn man noch fast die gesamte Mannschaft austauschen will. Mit dem Trainer Anfang halte ich sie eigentlich für den 1. Aufstiegskandidaten. Wenn wir im September dort hin müssen, werden wir ja sehen, wer außer dem Trainer noch da ist.

David ist mir schon im Spiel gegen Braunschweig als kopfballstarker Abwehrspieler aufgefallen. Hätte man nicht gedacht, dass es mal die Möglichkeit geben würde, mit Vagnoman, Ambrosius und David gleich 3 Eigengewächse in der Abwehr stehen zu haben.

Und obwohl viele fordern, wir müssen mehr eigene Leute fördern und ausbilden anstatt immer nur neue Spieler von außen zu holen, glaube ich nicht, dass diese Konstellation von vielen gewünscht würde. Aber wenn man es dann noch hin bekäme, Suhonen und Meißner einzubinden, wäre das ein Knaller-Aufstieg.

Simple Man
10 Tage zuvor

Moin zusammen.

Ob ein Schonlau zurecht Capitano ist, ob er andere Spiele besser macht, uns nach vorn bringt…ich kann es nicht beurteilen. Ich habe ihn in der letzten Saison nicht beobachtet und kann nach ein paar Festspielen nicht erkennen, ob er eine große Verstärkung ist. Der Eindruck, den er bisher hinterlassen hat, stimmt mich aber positiv.

Was ich allerdings bereits jetzt eindeutig und anschließend beurteilen kann: Der Vergleich zum Kaiser, liebe Leute, sollte nicht für Schnappatmung oder zu Beißreflexen führen. Das ist nämlich so abwegig, dass es wirklich jeder merken sollte: ein überzogener Spaß. Wer darauf einsteigt….egal.

Gruß & einen schönen Sonntag!

ToniHH
10 Tage zuvor

Ich fand den Test gegen den FC Basel gut gelungen. Die Baseler haben ihre Vorbereitung abgeschlossen und müssen Donnerstag die Quali für die Euroliga spielen, also keine Ausreden
Gegner nicht so fit etc.

Mir gefiel das Aufbautempo des HSV
technisch an der obersten möglichen
Grenze des Könnens, aber Basel ohne
2.liga Härte in den Zweikämpfen.

Jatta wirkte wie ein Fremdkörper, Kisombi ähnlich gelagert.

Sonst war es wieder ein schönes Gefühl wieder im Stadion zu sein.

Ein Beckenbauer auf dem Spielfeld konnte ich nicht sehen.

Ohne technisch, schnelle Aussenpositionen wird es eine harte Saison, hoffe da kommt noch was.
⚫️⚪️🔵

horst
10 Tage zuvor

Morgen, allso ist der neue Kapitän wieder mal genau der Richtige !!!

Wie schon die Spielzeit zuvor ?!?!

Aber ist ein Kapitän nicht auch ein Bindeglied zwischen dem Trainer und der Mannschaft ???

Und gehört es dann nicht zu seiner Aufgabe, seinem Vorgesetzten einen Tipp zu geben, dass es in der Mannschaft Unstimmigkeiten gibt ???

Um gleich Missverständnisse auszuräumen, es geht hier nicht um einzelnen Namen !!!

Für mich ist der Kapitän so etwas wie der Betriebsrat in einem Betrieb. Ein Bindeglied zwischen Chef und Mitarbeitern.

Natürlich hoffe ich auch in diesem Fall auf die richtige Wahl des Herr Schonlau zum Kapitän und wünsche ihm ein glückliches Händchen – oder sollte ich Füßchen sagen ???

Gruß und schöne Woche, Horst 😎

Vamodrive
10 Tage zuvor

Mal ne kleine Anmerkung:
Wenn ihr so viel besser seid als Scholle, macht doch mal!

Aber wahrscheinlich wie mit der Trainertätigkeit, einfach keine Zeit wa? 🙂

Ralf Lübbe
10 Tage zuvor

Ich denke das noch viel Arbeit vor dem Trainer liegt. Bin noch nicht vom Spielsystem überzeugt. Es birgt viel Gefahr durch lange Bälle des Gegners. Aber Freitag sind wir bestimmt schon schlauer. Auf gehts. Der Morningcall kommt, sehr gut. Freue mich.
NUR DER HSV!!!

Adsche
10 Tage zuvor

Nach nur 3 oder 4 TESTSPIELEN so eine Einschätzung?
Sorry Scholle … aber wo bleibt hier die Objektivität???

Dennis1984
10 Tage zuvor

Was ist eigentlich mit Bates? Dauerhaft frei gestellt oder wurde der Vertrag auch schon aufgelöst?

FRANZ HOELSCHER
10 Tage zuvor

Wie stehen die “anderen” Mannschaften da zu diesem Zeitpunkt ? Habt ihr Quellen ausser dem Kicker?

Blogfan
10 Tage zuvor

wie immer schauen wir mal was nach 5 Spielen so auf der Habenseite
steht.
Es wird sich mMn dann sehr schnell die Tendenz erkennen lassen.

Rauten-Gio
10 Tage zuvor

Tj, endlich geht es wieder los.

Meine Skepsis bleibt und ich hoffe noch auf den einen oder anderen Knaller im Transferendspurt, aber das wird eine enge Saison.

Walter hat seine Idee, die für mich sehr riskant ist.

Aber ich muss zugeben, gegen Basel sah es besser aus als erwartet.

Freue mich auf den Start und habe Angst vor Terrodde…!!!

CU Gio

Polkateddy
10 Tage zuvor

Zielformulierungen habe ich aus dem Verein noch nicht wirklich gehört, oder gelesen. Ich tue mich auch schwer meine Erwartungen auszudrücken. Irgendwie handelt es sich um ein Gefühl, wenn ich Platz 6-8 als realistisch formulierte Platzierung nenne. So ganz wohl fühle ich mich damit indes nicht so ganz. Deshalb ergänze ich mal, dass bei optimalem Verlauf ein Kampf um die Aufstiegsplätze drin ist. Sooo stark sind die Absteiger dann auch wieder nicht. 🥱

Doro Matz
10 Tage zuvor

Marcus, ich geben Dir vollkommen Recht was Bascho betrifft. Aus meiner Sicht auch der richtige Kapitän. Jetzt kann sich Leibe seinen, in letzter Zeit vermissten Fähigkeiten widmen. Einen schönen Wochenstart Euch allen 🖤🤍💙 Grüße

HT
HT
10 Tage zuvor

Typisch HSV Phänomen, Spieler kommen werden in Übermaß hochgelobt und dann in der Rückrunde kommt die bittere Enttäuschung

Tatortreiniger
10 Tage zuvor

Nur ein Gerücht? Der HSV ist laut BILD an der Verpflichtung des dänischen U21-Keepers Oliver Christensen interessiert:

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-er-kostet-2-5-mio-euro-hamburg-jagt-diesen-daenen-torwart-77120436.bild.html

sportjournalist schlunzi
10 Tage zuvor
Horstbertl
10 Tage zuvor

Es wird Zeit das es losgeht. Die Lobhudelei nervt, wie jedes Jahr. Abgerechnet wird nach 34 Spieltagen. Dazwischen ist der HSV vermutlich wieder 2x auf – u. abgestiegen… Aber was sollen die Journalisten auch sonst schreiben. Mittelmaß verkauft sich nicht. Freitag, live im freien Fernsehen, geht es wieder medienwirksam los, mit allen Stars… Auswärtssieg wäre schön.

RaiDet
10 Tage zuvor

Super das es wieder Morning Call gibt ! Hab ich echt vermisst !

Lucky Luke
10 Tage zuvor

Boah …noch kein 2.Liga Spiel für den HSV gemacht aber Schonlau wird schon gefeiert. Immer der selber Mist. Wenn er eine Art wie Beckenbauer hätte würde er schon lange in der 1. Liga spielen.
Ich sehe die Abwehr nicht so gut bei einer Offensiven Spielweise wie TW es bevorzugt.
Heuer F. mag keine Fernschüsse..
Vagnoman ist zu phlegmatisch
Schonlau bei Konter zu langsam
David ist noch sehr unerfahren
Leipold hat letzte Jahr auch nur durchschnittlich gespielt.

Ich weiß wirklich nicht was es da zu Feiern gibt ??

Schluder82
10 Tage zuvor

Nett geschrieben, sicher auch gut gemeint. Denke der Kaiser hätte heute auch Probleme mit dem heutigen Tempo mitzuhalten.

Ich bin ganz weit davon weg, Neuzugänge zu glorifizieren. Halilovic war sicher die Krönung der Vorschußlorbeeren. Jüngst wurden auch Kinsombi und Klaus Gjasula oder Schaub als Wintertransfer vor der ersten Spielminute gefeiert.

Es ist in der Phantasie auch sehr einfach der guten Zukunft, dem positiven Ausblick einen Namen zu geben.

Wenn der erstmal wieder fit ist, dann .. ist auch ein gern gewählter Fan Satzanfang.

Am Ende gehts um die nackten Pflichtspiele. Und hier hat sich Schalke als erster Gegner nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert.

Bin ganz zuversichtlich für das erste Saisonspiel. Nicht weil unser Team schon so starke ist, sondern Schalke denke ich noch längeren Anlauf brauchen wird..

Denken von Spiel zu Spiel , den Leistungsgedanken in den Vordergrund stellen und mal sehen wie wir starten…

2 Siege zum Start sind drin.

Dennis1984
9 Tage zuvor

Schalke hat Corona bisher wohl ein Spieler, mal sehen ob es folgen für Freitag hat.

NDHSV!
9 Tage zuvor

SO4 musste aufgrund eines positiven Schnelltestes eines Spielers der A-Mannschaft das heutige Training absagen. Nun wird erstmal das Ergebnis des PCR-Tests abgewartet.

https://www.google.com/amp/s/m.bild.de/sport/fussball/fussball/schalke-04-spieler-vor-zweitliga-start-gegen-hsv-positiv-getestet-77127368,view%3Damp.bildMobile.html

Last edited 9 Tage zuvor by NDHSV!
Fritz Mertens
9 Tage zuvor

Es ist Montag Nachmittag – wo ist denn nun der Morning Call?

Ab Montagmorgen gibt es wieder den MorningCall
Apropos neu und gewöhnungsbedürftig: Ab Montagmorgen 7.30 Uhr wird es wieder den MorningCall geben.