Pherai ist erst der Anfang…

by | 26.06.23 | 361 comments

Der HSV ist früher dran als in den letzten Jahren, was ich sehr begrüße. Zumindest hat man mit Immanuel Pherai eine ganz wesentliche Baustelle schließen können, die sich in den letzten Jahren immer wieder offenbarte. Und nicht zuletzt, weil der HSV schon seit Monaten das Interesse bei Pherai hinterlegt hatte, hat sich dieser trotz anderer Angebote für einen Wechsel vom Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig zum HSV entschieden und hier einen Vertrag bis Juni 2027 unterschrieben. „Seine Entwicklung, insbesondere in der vergangenen Saison bei Eintracht Braunschweig, hat uns schließlich dazu veranlasst, uns frühzeitig und intensiv mit ihm und einem Wechsel zu beschäftigen“, sagte Boldt. Zu den Ablösedetails gab es zwar wie gewohnt keine offiziellen Angaben, es gilt aber als sicher, dass zu den festgeschriebenen 750.000 Euro Ablösesumme noch Bonuszahlungen kommen, die die Gesamtsumme über eine Million Euro schrauben dürften.

Eine Summe, die beim HSV früher für günstige Spieler gezahlt wurde, die aber auf Zweitligaebene absolut kein Kleingeld mehr ist. Das darf man nicht vergessen. Viele in meinem Bekanntenkreis sprechen bei solchen Summen noch immer von „ist ja günstig“ – aber die 1,5 Millionen Euro für einen Miro Muheim waren eben nicht günstig, sondern aus meiner Sicht sogar zu viel. Zu viel im Verhältnis zu dem, was der HSV ausgeben kann und was er an Spielern gebraucht hätte.

Anders als bei Pherai, dessen Qualitäten ich deutlich höher einschätze und dessen Transfer ich mir hier im Blog ja schon seit Monaten gewünscht habe, weil seine Spielweise ähnlich effektiv ist wie die von Kittel – nur deutlich konstanter! Von daher kann man sagen: Pherai war günstig! Zumindest, wenn er so einschlägt, wie sich das alle erhoffen und die allermeisten (mich eingeschlossen) auch erwarten. Aber: Wer die 30 Millionen Euro von Klaus Michael Kühnes Wandeldarlehen als Basis für den Einkauf dieser Saison nimmt, darf nicht vergessen, dass diese 30 Millionen Euro zurückzuzahlen sind. Entweder in Form von verzinstem Geld – oder als weitere Anteile, sofern der HSV bis 2028 die Geschäftsform verändert.

Beides ist teuer und bedingt, dass der HSV mit diesem Geld Mehreinnahmen generiert. Über günstige Spieler, die man teuer verkauft – und natürlich über sportlichen Erfolg. Vor allem aber gilt es, die 30 Millionen auf die nächsten fünf Serien aufzuteilen. Nicht im Voraus – sowas ist nicht realistisch planbar. Aber von Jahr zu Jahr. Ein Szenario, auf das der Aufsichtsrat extrem hohen Wert legen muss!

Soll heißen: Das Geld, das ich vor dieser Saison ausgebe, muss ich am Saisonende wieder reinholen – inklusive der 3,5 Prozent Zinsen. Alles andere wäre fahrlässig. Problem hierbei: Meist sind die Verantwortlichen, wenn sie unter Druck geraten, finanziell deutlich risikobereiter. In dem Wissen, dass sie bei eintretendem Misserfolg eh nicht mehr lange da wären, gehen sie nicht selten all in. Das kann gutgehen – tut es aber selten. Dennoch ist das für die Verantwortlichen nur halb so schlimm. Denn geht es schief, müssten die jeweiligen Nachfolger die Suppe auslöffeln. Ein Szenario, 

Das aber beziehe ich ausdrücklich NICHT auf die Verpflichtung von Immanuel Pherai. Zumal auch dessen erste Aussagen Pherais darauf hoffen lassen, dass hier eine gute Verbindung entsteht. „Ich hatte selbst das Gefühl gehabt, als ich hier gespielt habe Ende Januar: ‚ Boah, das ist schon geil, hier zu spielen’“, erinnerte sich der offensive Mittelfeldspieler im clubeigenen HSV-TV an das Spiel der Braunschweiger (2:4) im Volksparkstadion.

Als sein Berater ihm sagte, der HSV hätte Interesse an ihm, habe er mit seinem „alten Kollegen“ für eine Stunde gesprochen. Dieser Kollege ist sein Landsmann Ludovit Reis, mit dem er in der neuen Spielzeit das Kreativzentrum im HSV-Mittelfeld bilden soll. Nach weiteren Gesprächen mit Trainer Walter und Fußball-Direktor Claus Costa habe er gewusst: „Ich will hier spielen.“ Und jetzt ist er da. Als legitimer Nachfolger für Sonny Kittel, der beim HSV keinen neuen Vertrag erhalten hat und den Club nach vier Jahren verlässt. Konsequenterweise übernimmt der Niederländer auch Kittels Rückennummer 10.

Aber so früh der HSV diese Baustelle auch sehr gut geschlossen hat, es wartet noch viel Arbeit auf die Kaderplaner sowie den Sportvorstand. Denn weiterhin gilt es, einen schnellen Innenverteidiger, einen Backup für Jonas Meffert sowie mindestens einen Außenverteidiger zu finden. Apropos Mannschaft: Die beginnt am Mittwoch und Donnerstag mit den obligatorischen Leistungstests. Das erste Training auf dem Platz am Volksparkstadion ist für den Freitag, 14 Uhr angesetzt. Und auch das Trainingslager steht fest: Vom 6. Bis zum 15. Juli geht es für Trainer Tim Walter und sein Team erneut nach Kitzbühel. Dort sind auch zwei bislang noch nicht terminierte Testspiele geplant.

Euch allen einen schönen Abend!

Scholle

P.S.: Morgen gibt es hier die nächste Analyse in Form des nächsten Videotalks mit Cornelius, in dem wir auch mit der Saisonanalyse. Und: Sollte jemand hier mit ins Trainingslagerfahren wollen, kann sie/er sich über fankultur@hsv.de anmelden, um über alle Aktivitäten vor Ort auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
361 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Kai Lorenzen
1 Jahr zuvor

So ziemlich alles ein alter Hut, was heute im Blog steht. Da hätte man auch noch länger mit dem Erscheinen eines Neuen warten können, damit 2500 Kommentare erreicht werden😎

Töftinger
1 Jahr zuvor

Amaechi macht einen Platz im Kader frei und es kommt der ablösefreie Öztunali. Wo liegt das Problem?

Keine Ahnung ob Öztunali seinen Leistungsknick nochmal in den Griff bekommt. Was er noch drauf hat werden wir sehen. Die Bank war unterirdisch dünn und unerfahren besetzt. Es muss definitiv was in der Breite passieren und dahingehend macht dieser Transfer auch absolut Sinn und wenn er positiv überrascht wird sich vermutlich auch niemand beschweren.

🤔Was wäre wohl gewesen wenn Öztunali zu Paderborn oder gar Pauli gewechselt wäre. Hätten unsere Marktschreier dann Boldt verhöhnt, weil er mal wieder einen Transfer verschlafen hat?
Ich halte dies für sehr wahrscheinlich.

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Der HSV ist offenbar auf der Suche nach einem RV.

https://hsv24.mopo.de/2023/06/26/bericht-auf-dieser-position-will-der-hsv-noch-nachlegen.html

Dahinter verbergen sich einige derbe Verfehlungen.
1. Walter ist mit Heyer bis zum bitteren Ende im Zerstörungsmodus unterwegs gewesen. Die letzten 10 Spiele waren so unterirdisch schlecht, der Spieler schrie förmlich nach der Erlösung. Tiefpunkt war die Relegation, eine Offenbarung.
2. Walter lässt Mikelbrencis trotzdem konsequent außen vor und zerstört 2 Spieler gleichzeitig, Glückwunsch!
3. Wozu hat man Mikelbrencis nochmal geholt? Braucht Walter Ersatz für Ambrosius, dessen Karriere er mal eben im Vorbeigehen gelöscht hat, um sich an einem Spieler abzuarbeiten? Doyle, Amaechi kann man auch mal fragen, was passiert, wenn man des Trainers Po nicht zu küssen bereit ist.

Alle unliebsamen Spieler sind weg, beziehungsweise es wird mit Nachdruck daran gearbeitet. Wir bleiben bei uns, Part III. Mir wird schlecht.

hsverffm
1 Jahr zuvor

Ach guck mal. Die dummen Stuttgarter haben überall rumposaunt das sie nun 100 Millionen von Porsche bekommen. Man sind die dumm, jetzt wissen es auch die Spielerberater und wollen alle mehr Geld. Wie kann man nur so dumm sein.
—————————————–
Vielleicht merken hier jetzt „einige“ was für ein schwachsinniger Müll hier oft abgeladen wird.

alwaysHSV
1 Jahr zuvor

Abgesehen von dem Vertrag für Beleme sind bisher 2 Transfers unter Dach und Fach mit Ramos und Pherai.
Stärker diskutiert werden derzeit der IV Sazonov und der 6er Elfadli. Sollte diese beiden Transfers klappen wären schon etliche Baustellen geschlossen worden.
Es bleiben noch die AV Positionen (Übernahme von Katterbach ist ein Thema).
Ob für die Außenstürmerpositionen auch noch Ergänzungen geplant sind weiß wohl keiner hier so genau.
Mir schein der HSV ist auf einem guten Weg.

Blumi64
1 Jahr zuvor

Es geht wieder los…..und täglich bzw. jährlich grüßt das Murmeltier.
Trotzdem hoffen wir, das es diesmal klappt.
Ich glaube ja, da mein HSV mir in 2024 zu meinem 60. Geburtstag den Aufstieg schenkt.
NUR DER HSV

Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Ich hätte Kittel versucht zu günstigeren Konditionen zumindest als Backup zu behalten. Technisch der beste Fußballer beim HSV in den letzten Jahren. Verletzungsfrei ist er ein Unterschiedsspieler. Echt ärgerlich, wenn man jetzt die Konkurrenz – z B Hannover – mit Kittel existenziell verstärkt. Um Glatzel und Reis (und dessen Vertragsverlängerung) hat man sich auch bemüht, obwohl beide in der Rückrunde komplett versagt haben.

Und schade dass sich der HSV nicht um Schallenberg bemühen konnte/wollte. Bester 6er der Zweiten Liga und ein Mega Upgrade für den lahmen Meffert. Alles andere was bisher für das defensive Mittelfeld diskutiert wird (und auch im Hinblick auf mögliche Transfers in der
Abwehr), überzeugt nicht mal im Ansatz. Pherai ist ein super Transfer, aber der Angriff ist bisher nicht das Problem des HSV gewesen. Wenn es Boldt und Costa nicht bis zum Trainingslager gelingt, die allseits bekannten Problembereiche mit charmanten Lösungen zu beheben (und erst wieder mit Panikkäufen Ende Juli), haben beide mal wieder auf voller Breitseite versagt

Last edited 1 Jahr zuvor by Peter Ariel
bahrenfelder
1 Jahr zuvor

Das ist doch mal ein aktueller Blog, nachdem ich 2 Wochen im Koma lag 😉
Man, man man.
24/7 und dann sowas Tage später nach der Verpflichtung.
Wie sagt Svenni Freese immer – einfach nur zum Fremdschämen.

Scorpion
1 Jahr zuvor

Der Transfer passt.

Emotion contra Fußballverstand.

Boldt und Walter verstehenes es eben, niedrigschwellige Emotionen bei den ebenso niedrigschwelligen Fans zu erzeugen.

Meaty
1 Jahr zuvor

Baustellen – Baustellen – Baustellen!!!
Man kann soviele Bauarbeiter austauschen wie man will, solange der Bauherr immer noch keinen richtigen Plan hat und der Ingenieur nach zwei Jahren keine neuen Ideen entwickelt, kann man erneut nur Flickschusterei erwarten!

YNWA
1 Jahr zuvor

Was einige hier anscheinend bereits abfeiern ist bis jetzt für mich ne 4-!

Kittel wurde ersetzt durch Pherai…so what?

Glatzel und Reis hatten eh keine Angebote und verdienen hier SEHR gutes Geld! Das Team wird dadurch nicht besser und Reis war zuletzt GROTTE!

Beleme wäre traurig gewesen, wenn Er nicht gehalten worden wäre – das ist eher Pflicht als die Kür!

Ramos ist ein Nobody und allenfalls ein Backup.

Fakt ist:

Das Team muss noch erheblich verstärkt werden.
Wo ist der dringenst benötigte 6er?
Wo ist der wirkliche neue IV? 2 IV wären noch besser!
Wo ist ENDLICH der Konkurrent für Stolperjochen #1 Jatta?
Wo ist der neue Stürmer neben Glatzel?

Das ist bisher allenfalls Stückwerk aber keinen Meter der Fortschritt, den wir hier brauchen.

Das Trainingslager fängt bald an – hoffe da mal auf Bewegung, denn den Antifussball der letzten Saison habe ich genug gesehen!

Last edited 1 Jahr zuvor by YNWA
Flotti McFlott
1 Jahr zuvor

Uns Öztunali laut Abendblatt als Backup für Maltafuß Jatta gedacht … kannste dir nicht ausdenken …😂

Stefan Marquardt
1 Jahr zuvor

Boah, abraeumer nervt. Egal welcher Spieler hier erwähnt wird oder gar verpflichtet, schon springt die Verschwörungsmaschine an zu laufen. Gespickt mit aus den Fingern geschnittenen „Fakten“. Wenn die Neuverpflichtungen so Fußball spielen würden, wie die Qualität seiner Kommentare ist, dann ist das noch nicht mal B Klassen Niveau.

Aleksandar
1 Jahr zuvor

Ich möchte alle, die hier von guten Spielern schreiben und träumen und sodann ihre Verpflichtung feiern, daran erinnern, das unser Trainer immer noch Tim Walter ist.

Bramfelder
1 Jahr zuvor

Ok, der HSV hat noch nicht einmal mit dem Training begonnen und wir begrüßen den dritten Neuzugang: Levin Öztunali ist zurück – der Enkel von Uwe Seeler. Der nicht einmal zur Beerdigung seines Opas durfte, weil Union Berlin ja so ein toller Verein ist. 🙄 Willkommen zurück Levin.

Jetzt kann man natürlich spekulieren: Levin ist ungefähr so schnell wie Jatta ca. 35 KM Top-Speed und kann auch RM/RA spielen. Verlässt Jatta den HSV?

Dazu haben wir mit Immanuël Pherai einen OM bei denen uns sogar Fans von Gladbach gratulieren (einfach mal häufiger Transfermarkt lesen) und mit Öztunali einen polyvalenten Spieler für Außen und Mittelfeld. Dazu mit Guilherme Ramos eine gute IV-Ergänzung. Fehlt also noch ein 6er (hier soll es wohl Elfadli werden) und ein neuer Stamm-IV (Saba Sazonov?) sowie mindestens ein LV/RV-Spieler der Heyer ersetzen soll und auch Druck auf Muheim ausübt. Der HSV hält sein Gerüst und kauft seine neue Spieler rechtzeitig ein. Mal was anderes. Und was für ein Segen, dass wir nicht auf Spielerverkäufe angewiesen sind.

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Ich kann nachvollziehen, 5 Jahre zweite Liga nerven, die Verantwortlichen dürfen weitermachen… Stichwort: Fans und Entwicklung… das kann man teilen, muss man aber nicht. !!!! ( ich teile es nicht)
Aber eines MUSS man :
Willkommen sagen !!
Die Neuen verdienen eine faire Behandlung und keine Vorurteile.
Wichtig ist jetzt die ABWEHR !!! am Besten noch vor dem Trainingslager

Last edited 1 Jahr zuvor by Norbert Schröder
Schluder82
1 Jahr zuvor

Ötztunali gefällt mir.. relativ schnell ( zumindest früher ) technisch gut. Schule bei Urs Fischer.. auch wenn er letzte Saison keine Spielzeiten hatte, kann ich mir vorstellen, dass er bei uns was reißt.. Jatta muss jetzt konstant liefern, sonst sitzt er halt auch mal der Bank. Gute Alternative.

Auf der 8 kann er auch. Da werden allerdings Reis, Pherai und Benes gesetzt sein. ( also 2 von Beginn an und einer kommt von der Bank)

Jetzt noch Sasanov und den belgischen RV, dann kann es losgehen..

Katterbach fürn schmalen Betrag würde ich auch noch gerne sehen..

abraeumer
1 Jahr zuvor

Für mich ist der Transfer von Öztunali wieder eine reine PR Aktion von Boldt.

Öztunali war in jungen Jahren ein großes Talent. Er wechselte aus der Jugend des HSV zu Bayer Leverkusen. Dem HSV wurde damals vorgeworfen, dass man sich nicht genug um Öztunali gekümmert hätte. In Wirklichkeit ging es nur ums Geld. Leverkusen hat mehr geboten und vor allen Dingen dem Vater von Öztunali einen Job als Scout angeboten, bei dem dieser nicht arbeiten musste.

In Leverkusen und in Bremen ist Öztunali durchgefallen, nur in Mainz war er etwas besser. Seine Quote war aber auch dort nicht richtig gut. Er ist nicht mehr der schnelle Rechtsaußen, sondern wird nunmehr im ZM angesiedelt. Mit 27 ist er mir auch zu alt. Aus meiner Sicht ein unsinniger Transfer mit wahrscheinlich sehr hohem Gehalt. 
 

Kosinus
1 Jahr zuvor

Überlege mit dem Fahrrad mal nach Kitzbühel zum Trainingslager zu fahren. Sind 500 km. 2-3 Tage brauch ich.

Plant noch jemand dort vorbeizuschauen?

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
FRANZ HOELSCHER
1 Jahr zuvor

Heute nur gefallener Schnee…. und bis zum nächsten Blog müssen wir dann wieder +1.000 Klicks warten..?

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

Bin gespannt auf den Videotalk heute mit Cornelius.
Hoffe allerdings neben dem Saisonrückblick (ist ja erst drei Wochen her…) auf eine Vorausschau in Bezug auf mögliche Transfers, die Vorbereitung und ob Walter in dieser zumindest Anpassungen an seinen Harakiri-Fußball einstudieren lässt.
Da bin ich ehrlich genug um zu schreiben: In dem Moment, als Heuer Fernandes dem Stuttgarter das 1:2 auflegte, hätte ich als Sportvorstand Walter in die Kabine geschickt und ihm eröffnet: „Kollege, das war es für dich“.
Aber wie immer in Hamburg, Konsequenzen und wenn man zumindest aus Fehlern lernt, wird es nicht geben: DHF (das stimmt in diesem Falle sogar) hat dem Team oft „den Hintern gerettet“. Er ist ein „guter Junge – und so etwas kann einmal passieren“: Dass diese Fehler mit dem irrwitzigen fußballerischem Ansatz unseres störrischen Trainers in Zusammenhang stehen könnten – da kommen sie beim HSV nicht drauf.
Wenn Walter weiter so stur an seinem Stil festhält, wird es eine geile Saison. Da können sie holen, wen sie wollen, mit der Art dieses Trainers ist ein erneutes Scheitern vorprogammiert – aber am Ende erzählen sie uns ja wieder, nichts geht über einen ausverkauften Volkspark und die jubelnden Jungs und Mädels. Das sind Erfahrungen und Emotionen, die wichtiger sind als jedes sportliche Erfolgserlebnis.
So wie ich es gelesen habe, fahren Scholle und Cornelius wohl nicht mit ins Trainingslager – schade – ein weiterer Rückschritt dieses Blogs finde ich, dessen Anspruch in seinem ersten Artikel vom 01.01.2021 schon anders definiert war und z.B. mit Tom Mikels Tagebuch aus den Trainingslager ja auch mit schönen Hintergrundstorys hinterlegt wurde.
Das Geschehen wird seit geraumer Zeit freundlich begleitet, eine wirklich kritische Auseinandersetzung, wie sie nach 5 gescheiterten Versuchen von Nöten wäre, findet kaum statt.
Eine Berichterstattung über den Nachwuchs und die tollen HSV Frauen erhoffe ich nicht einmal mehr.
Na ja mal sehen – neue Saison – neues Glück – auch für den Blog.

Bramfelder
1 Jahr zuvor

Der nächste Name von einem der top informierten Twitteraccounts @elmajestro1:
Alessio Castro-Montes von KAA Gent. Anscheinend wird jetzt Nägel mit Köpfen gemacht.
In meinen Augen wäre ein Top-RV die wichtigste Position. Heyer kann auch IV spielen – oder 6er. Aber für diese Position brauchen wir einen Stamm-Spieler. Daten hier das Transfermarktprofil: Alessio Castro-Montes – Spielerprofil 22/23 | Transfermarkt

Peter Ariel
1 Jahr zuvor

Öztunali? Dein Ernst Boldt. Es geht also noch schlimmer 😅

Und man gibt Kittel ab, der auch über RA kommen kann (ggf alternativ für Jatta)? Man fasst es nicht. Qualitativ ein klarer Rückschritt im Kader (außer Pherai).

Last edited 1 Jahr zuvor by Peter Ariel
Kay Hopfe
1 Jahr zuvor

…und wieder mal, für die üblichen Verdächtigen, alles doof! 🥱

Negan
1 Jahr zuvor

Ich hatte es prophezeit. Levin kehrt zurück 🙂

Arne Petersen
1 Jahr zuvor

Basierend auf den bisherigen Transfers ist davon auszugehen, dass wir in der nächsten Saison mit 1-er-Kette spielen- gebildet von Heuer- Fernandes, der nun neben Torwart offiziell auch als Verpflichtung für die offene IV- Position in kürze genannt wird. Zwei Funktionen bedeuten doppeltes Gehalt. Schonlau und Meffert bilden die Doppel-Sechs. Muheim spielt ja ohnehin Linksaußen und Heyer spielt weiter ohne konkrete Position. Das heißt wir spielen im 1-2-8- System.
Schalke und Hertha haben bereits Anfragen bei American Football Clubs laufen: sie suchen einen schuss-starken Spieler für 80-120 Meter Schüsse, nur für die Spiele gegen uns.

Jörg Brettschneider
1 Jahr zuvor

ENDLICH!!!

ENDLICH bestätigt Scholle (heute im Conny-Talk) das, was ich schon seit langer Zeit hier schreibe:

Der Aufsichtsrat war und ist überhaupt nicht darauf vorbereitet, Boldt – und damit auch Walter – zu ersetzen!

Bei AR-„Boss“ Hasenfuß und „lame duck“ Jansen natürlich kein Wunder.

Scholle gibt mir endlich darin Recht, dass der HSV eine miserable Clubführung hat. Es wurde auch Zeit. Eigentlich kommt diese öffentliche Erkenntnis zu spät.

Sechs Jahre Unterklassigkeit sind aber auch ein Beweis, den man gar nicht übersehen kann, leider aber hier (AlwaysAgainst) und da (Torwartkacke) will.

Auch wenn die – öffentliche – Einsicht zu spät kommt, lieber Scholle, sag ich nur ein Wort:

„Vielen Dank“!

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Der Blog und seine Teilnehmer
2 Welten, 2 Erwartungshorizonte,

Zum HSV
Ich kann nur hoffen das die sportliche Führung die Abwehr im Fokus hat.
Nach meiner Einschätzung müssen beide Außenverteidiger neu besetzt werden, und nicht nur als ein Backup. Muheim und Heyer sind auf der jeweiligen Position nicht tragbar.
Costa weilt bei der U21 EM, Ein IV steht im Mittelpunkt, ich hoffe es klappt, denn mit David in der Startelf bleibt die IV ein Unsicherheitsfaktor.
Ansonsten finde ich, der HSV , als Zweitligist sollte seine U-Nationalspieler Erfahrungen mal auswerten ( siehe u.a. Mikelbrencis).
Durch das starre festhalten an der Startelf werden Entwicklungen nicht gefördert, oder welche junge Spieler konnte sich nachhaltig zeigen und beweisen. Nur ein Training in der Ersten ist auf die Dauer zu wenig.
Welche Spieler werden eigentlich im Campus ausgebildet ? Aber diese Frage verkneife ich mir, sie landet im Nirgendwo. Da wären wir wieder am Anfang.

Frank Müller
1 Jahr zuvor

PHERAI….
ist ein überraschend guter Transfer….,
bedeutet aber wohl nicht eine sofortige, überragende Qualitäts-
Verbesserung unsere Offensive.
Sein Video: ALLES schnelle Umschalt-Momente im Konterfußball.
Kommt bei Walter selten vor.
Seitens des Spielers bedeutet das eine völlige Umstellung.
Deshalb…… noch überraschender, dass er sich für den HSV
entschieden hat.
Wir hoffen natürlich, dass er das hinkriegt.

horst schlau
1 Jahr zuvor

Clever ist von den Hamburger SV – Mitarbeitern auf jedenfall die Mitteilung, wie voll die Kasse ist !!! 😂😂😂

So dass auch der dümmste Spielerberater mitbekommt, das man die Transfersumme gleich etwas höher ansetzen kann – der eigene Geldbeutel wird es ihm danken !!!! 😇😇😇

Gruß Horst

Rotkaeppchen1966
1 Jahr zuvor

„Umbau der HSV Abwehr – spielt am Ende wieder David!“ fragt das Abendblatt.
Als HSV-Fan muss einem so ein Artikel Angst machen – allerdings auch nicht weiter wundern.
Die Verantwortlichen wissen ja erst seit fast 8 Monaten, das Vuskovic wohl etwas länger ausfällt.
Aber nein: Wir wissen ja nie, in welcher Liga wir nächste Saison spielen werden (dabei sollte das klar sein, solange der Sportchef Boldt und der Trainer Walter heißt) und am Ende der Transferperiode gehen ja immer noch ein paar Türen und Fenster auf…
Sch…egal, dass das Walter-System eine Eingewöhnungszeit braucht.
Man scheint wieder mal bei sich zu bleiben. Also nur das nötigstes machen und dann auf den letzten Drücker noch mal eben jemanden präsentieren – der dann wider Erwarten doch nicht helfen kann.

Polkateddy
1 Jahr zuvor

Öztunali zurück zum HSV!😱

Darmzotte
1 Jahr zuvor

Die Rückkehr von Uns Uwe Enkel Öztunali ist eine reine feel good Story. Sportlich ist da leider nichts zu erwarten. Die Hohlhüpfer werden dennoch im Dreieck hüpfen.

Es sei denn Abräumer belehrt mich jetzt eines Besseren.

Gravesen
1 Jahr zuvor

So mal wieder ein Transfer ohne laute Geräusche 👍.
Dazu ein Spieler der Offensive fast alle Positionen spielen kann und dazu ist er noch im besten Fußballalter.
Willkommen Öztunali.

Folker Mannfrahs
1 Jahr zuvor

Öztunali kommt!
Terodde nicht!!!

Norbert Schröder
1 Jahr zuvor

Also, ich finde den Transfer von Ötzunali gut, auch das vorher nichts bekannt wurde.
Nun Bitte an die Abwehr denken !!!

und Welcome

Calimero
1 Jahr zuvor

Ich hatte hier ja vor ein paar Tagen, einige ehemalige Spieler, für eine mögliche Rückholaktion aufgeführt. Dazu zählte unter anderem Özuntali. Allerdings, war es eher scherzhaft gemeint. Aus meiner Sicht, ist das ein typischer Boldt PR-Move. Und außerdem der Beweis dafür, dass unser Sportvorstand hier mitliest. 😂

Last edited 1 Jahr zuvor by Calimero
alwaysHSV
1 Jahr zuvor

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der HSV es absolut drauf hat Interesse an Spielern
bis zum letzten Moment nichts an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Dies war bei Ramos schon so, jetzt bei Öztunali und auch der Vertrag für Beleme kam doch überraschend und aus dem Nichts.
Hier wird ja dauernd gemeckert der HSV kümmert sich nicht ausreichend um Transfers
aber offensichtlich bedeutet nichts darüber zu hören nicht, dass nichts passiert.

Kosinus
1 Jahr zuvor

Öztunali kommt🥰🥰🥰🥰🥰🤗🤗🤗🤗. Wie geil ist das denn? Schade, dass Uwe es nicht mehr live im Stadion miterleben kann. Er ist im Himmel wohl noch genug damit beschäftigt ein gutes Wort für den HSV beim Fussballgott einzulegen.

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
Michael Jung
1 Jahr zuvor

Es wird kein Backup für Meffert gebraucht….. es wird unbedingt eine starke Alternative benötigt. Meffert ist, wohl auch durch körperliche Beeinträchtigungen, leider nicht mehr besseres 2.Liganiveau…

Meaty
1 Jahr zuvor

„Ich habe den HSV immer verfolgt, aber nur als Gegner oder Fan im Volksparkstadion. Jetzt hier als HSV-Profi auflaufen zu dürfen, ist für mich ein absoluter Traum. Ich freue mich einfach, wieder hier zu sein.“ Zitat: Levin Öztunali

.
.
Frank Arnesen wird dann noch als großer Spielverderber von damals genannt . . . dabei sollte Seelers Enkel heute vielleicht mal so ehrlich sein, dass damals auch die Aussicht auf Ruhm und mehr Kohle den Weg ins Bayerländle zu Vizekusen gelockt haben . . !

P.S. Wem nach 10 Jahren dann endlich einfällt, dass er den HSV ja immer geliebt hat, der passt wunderbar in das Walter-Boldt Profil mit mehr Liebe für den Verein . . . Leistung ist da nicht so wichtig!

Last edited 1 Jahr zuvor by Meaty
AlterSchwede
1 Jahr zuvor

Also, Öztunali löst bei mir keine Begeisterung aus. Abräumer hat es etwas polemisch als „PR Aktion“ Boldts bezeichnet. Tatsächlich bin ich geneigt, ihm da zuzustimmen.
Bei Union hat er sich überhaupt nicht durchsetzen können, trotz besten Fußballeralters.
Nun der Fall in die 2. Liga. Immerhin ablösefrei.

Für mich wirkt das ganze nach einer Rückholaktion eines Ehemaligen, welcher seinen Leistungszenit bereits überschritten hat.
Oder wie Abräumer eben schrieb: PR Aktion.

Eventuell jedoch kann er eine spielerisch angenehme Alternative zum eindimensionalen Jatta darstellen. Hoffen wir mal.

Meine Erwartungen sind gering. Von daher: vielleicht überrascht er mich positiv.

Folker Mannfrahs
1 Jahr zuvor

Still alive !
Willkommen

Kosinus
1 Jahr zuvor

Noch 987 Kommentare bis zum nächsten Blog. Auf Männers, wir haben einen Job zu erledigen 😅

Last edited 1 Jahr zuvor by Kosinus
Calimero
1 Jahr zuvor

Ich lege mich fest. Magdeburg, wird in der kommenden Saison, zumindest an den Aufstiegsrängen schnuppern.

Calimero
1 Jahr zuvor

Günter Netzer, stuft die Lage beim HSV, als ziemlich dramatisch ein.

Kosinus
1 Jahr zuvor

Knapp 300 € die Nacht im Kitzhof. Naja billig isses ja net, aber auch cool im selben Hotel wie die HSV-Profis zu residieren. 😎
Kann ich Walter wenigstens Taktiktipps noch mitgeben.👍😅

Schluder82
1 Jahr zuvor

Ist erst der Anfang… Diese Woche ist Trainingsauftakt, hätte doch mal was schon alle neuen Spieler zum Beginn an Board zu haben.. abgesehen von den U21 Nationalspielern.

Das sollte zumindest das Ziel sein, klar ziehen sich die Transfers ab und an…

Der „Königstransfer“ ist eingetütet und macht auch von außen gesehen einen vorbereiteten Eindruck.

Ramos war ein Gelegenheitseinkauf. Im Prinzip auch ok. Sonderangebote muss man ja nicht liegen lassen.

Hab den Eindruck, dass wir erst angefangen haben zu scouten, Profile zu erstellen und auf Spieler zu zugehen, nachdem die Liga und die Budgets gesichert waren. Im Prinzip viel zu spät.

Ich brauche doch schon spätestens März/April Plan A/B/C…

Den Kader frühzeitig vollständig zusammengestellt zu haben, hat nur Vorteile.

Den RV brauchen wir eh, also warum nicht heute? Warum warten ? Ist doch alles soweit vorbereitet.

Denke, unser Licht ist zu klein und darauf zu warten, das der Markt sich bewegt. Wenn der Markt sich bewegt, kann man immer noch nen Schnapper machen. Hausaufgaben müssen davon unabhängig erledigt werden. Am Besten zeitnah.

Stell sich mal jemand vor, Glatzel verletzt sich mit längerfristigem Ausfall; dann wird der Ersatz ein Prio A Fall und wir starten wieder ohne Rechtsverteidiger, weil es irgendwie vergessen wird oder plötzlich kein Budget mehr da ist..

Last edited 1 Jahr zuvor by Schluder82
Nico
1 Jahr zuvor

Halten wir mal fest, was der HSV nun vor dem Start der Vorbereitung bereits gutes vermelden konnte:

  • Glatzel & Reis gehalten
  • Kittel auf dem Papier ersetzt
  • Mit Ramos eine weitere Alternative für die Innenverteidigung verpflichtet
  • Mit Beleme ein vielversprechenden Stürmer mit Perspektive gebunden

Nun sollte meiner Meinung nach ein neuer Rechtsverteidiger top Priorität haben.
Heyer hatte super Spiele dabei und auch seine Scorerpunkte lesen sich gut, aber gerade gegen Ende der Saison kam er immer wieder an seine Grenzen.

Sollte hier ein RV mit Stammspielercharakter verpflichtet werden hat man mit Heyer einen Allrounder, der auch eine weitere Option für die Innenverteidigung oder als BackUp für Meffert sein kann. In diesem Fall müsste man auch keinen neuen 6er verpflichten, da man mit Elija Krahn eine weitere spannende Personalie für diese Position im Kader hat.

Ich würde auch gerne mal Jatta hinten Rechts sehen. Mittlerweile kann ich mir vorstellen, dass seine Stärken dort besser zur Geltung kommen könnten.

Micha Barbarez
1 Jahr zuvor

Pherai ist wirklich ein Top Transfer. Wenn er fit bleibt, könnte er DER Unterschiedsspieler werden in der kommenden Saison. Mit seiner Schusskraft, Übersicht und Technik, dürfte er auch wertvolle Gelegenheiten für Glatzel kreieren können.

Jetzt wäre ein AV natürlich mal dringend sinnvoll. Wir hätten zB Tom Rothe vom BVB ausleihen können. Der ist ein Riesentalent, körperlich den meisten AV überlegen und für kleines Geld zu haben. Jetzt hat Kiel zugeschlagen….