Macht Walter aus Kittel den neuen Zehner beim HSV?

von | 29.09.21 | 139 Kommentare

„Freitagabends haben wir schon tolle Schlachten geschlagen. Als Spieler und Trainer habe ich teilweise Unfassbares gesehen“, frohlockt Erzgebirge Aues Interimstrainer Marc Hensel und erinnert an ein Spiel gegen den VfB Stuttgart vor zwei Jahren. Das endete 0:0 – und Trainer der Schwaben war seinerzeit ein gewisser Tim Walter. Also der, der am Freitag wieder abends zu Gast im Erzgebirgsstadion ist. Diesmal allerdings mit dem HSV – und ausreichend Respekt im Gepäck. Vom  Tabellenstand des FC Erzgebirge Aue werde er sich jedenfalls  nicht blenden lassen, so Walter.

Die Sachsen sind vor dem neunten Spieltag am Freitag Tabellenletzter und warten noch auf den ersten Sieg. Zuletzt verloren sie gar fünf Spiele in Folge. „Ich glaube, die Tabelle ist nie aussagekräftig“, meinte der 45 Jahre alte Walter am Mittwoch bei der Medienrunde vor der Auswärtspartie. „Ich glaube, dass jede Mannschaft, die in der 2. Liga agiert, gewisse Qualitäten hat.“ Es gebe sicherlich auch Momente, „die im Verein nicht so gut laufen. Aber wir wissen um die Stärken des Gegners und werden ihn nicht unterschätzen.“ Zumal man selbst gerade gut drauf sei, so Walter: „Wir werden immer unsere eigenen Stärken ins Spiel bringen. Und da haben wir einige.“

Ein wenig Kopfzerbrechen bereitet Walter der kürzliche Trainerwechsel in Aue. Marc Hensel übernahm interimsweise den Posten des zuvor freigestellten Cheftrainers Aliaksei Shpileuski. „Es macht es immer schwierig, wenn du nicht weißt, was auf dich zukommt“, sagte Walter, um dann doch relativ deutlich die Rolle des favorisierten Teams am Freitag anzunehmen, sie sogar zu beanspruchen: „Grundsätzlich hat Aue aber nicht ganz die fußballerischen Möglichkeiten, um dann das Spiel so zu gestalten, dass sie dann mit uns mitspielen.“

Wobei das beim HSV mit dem Spielerischen so eine Sache ist. Kämpferisch, läuferisch und vom Einsatz her ist dieser Mannschaft nullkommanichts mehr vorzuwerfen. Von der ersten bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit geht der HSV sein höchstes Tempo und ackert. Und wenn dann dazu noch der eine oder andere Schnittstellenspieler einen guten Tag hat – dann kann es auch spielerisch richtig gut aussehen. So, wie in der Anfangsphase gegen Werder Bremen und in der Schlussphase gegen den 1. FC Nürnberg.

Ein ganz wesentlicher Faktor dafür ist Sonny Kittel. Der ebenso launisch, wie technisch begabte Kicker nimmt bei Walter inzwischen die Rolle des Zehners ein. Das bedeutet fürs System eine Umstellung von 4-3-3 auf ein verkapptes 4-3-1-2, wenn man Jatta als Stürmer rechnet. Wichtiger als das aber ist, dass Kittel in guten Momenten nicht nur den Unterschiedsspieler gibt, sondern auch das HSV-Spiel massiv verändert. Genau was er im Moment macht. Mit seiner defensiv klaren Struktur, die er auch sehr gut umsetzt, das ist ganz wichtig für ihn und unser Spiel, damit er mit Ball in die Situationen kommt, die ihn ausmachen. Und das macht er. Er bereitet sehr viel vor, er initiiert unglaublich viele Dinge, er läuft sich sehr gut frei. Und er hat ein unglaublich gutes Raumgefühl. Das brauchen wir.“

Sonny Kittel wird nach etlichen Versuchen  unter Walters Vorgängern also doch noch zum echten Zehner beim HSV? Walter sagt ja. Laut Aufstellung sei Kittel das momentan eh. Und er als Trainer wolle Kittel auch genau dort sehen. Insgesamt will Walter Kittel sogar zum Führungsspieler formen. „Wir brauchen ihn, dass er noch mehr Verantwortung übernimmt.“ Dass das in en letzten Jahren meist schiefgegangen ist, es stört Walter nicht. Er hat dafür sogar seine eigene Erklärung: „Vielleicht lag es dran, dass er in den letzten Jahren immer etwas im Schatten andrer stand. Es tut ihm gut. So, dass er jetzt etwas auftaut. Es macht sehr viel Spaß mit ihm zu arbeiten, weil er auch total akribisch ist. Auch in der Nachbereitung des Trainings und davor.“

Kittel wird erwachsen beim HSV. Der Lustspieler soll zur Konstante erwachsen – und mich würde es tierisch freuen für Kittel, dessen Spielweise eine Augenweide ist. Auch gegen Nürnberg, wo er sich zwar phasenweise noch etwas zurückhielt, in den wichtigen Szenen nach vorn aber immer sehr initiativ und vor allem auch kreativ war. Selbst hatte er zwei Tore auf dem Fuß, das 2:2 bereitete er dann mit seiner Flanke selbst vor.

Dass da noch mehr drin ist, weiß wohl jeder. Und alle hoffen darauf. Ich aber bin jetzt erst einmal sehr gespannt, ob Kittel seine gute Form noch etwas steigern – und dann vor allem konservieren kann über Wochen. Bis jetzt ist Kittel sicher nicht der Mann, der jeden Angriff initiiert. Diese balltreibende Rolle übernimmt derzeit eher Jonas Meffert. Dennoch kann Kittel gerade im Verbund mit dem spielstarken und eher etwas defensiveren Meffert ein Duo im Mittelfeldzentrum ergeben, dass jedes HSV-Spiel gefährlich macht. Diese Aufteilung würde eh besser zum aktuellen HSV passen

Ich meine damit, dass nicht wie in den letzten Jahren einzelne Spieler herausragen oder besonders enttäuschen, weil alle Last auf ihren Schultern abgelegt wurde. Es würde zu dieser HSV-Mannschaft von heute eh besser passen, wenn sich wie hier Meffert und Kittel gegenseitig stärker machen. Zumindest meine ich, dass diese mannschaftliche Geschlossenheit das größte Plus ist, das ich in dieser Saison beim HSV ausgemacht habe.

Ein Plus, das mich sogar hoffen lässt, dass auch so schwierige Spiele wie jetzt bei den sieglosen Erzgebirglern nicht wieder 3:3 ausgehen, sondern am Ende gewonnen werden. Eben gerade weil JEDER im Team Verantwortung übernehmen soll. Aber vielleicht kann ich unseren Blogfreund Olaf Ringelband ja noch einmal dazu bewegen, sich diesem Thema anzunehmen…

In diesem Sinne, ansonsten gab es heute beim HSV eben personellen (alle gesund) auch für die Fans noch gute Nachrichten. Zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf stellt der HSV komplett auf 2-G-Regelung um. Ein negativer Test reicht nicht mehr aus. Mit 3G waren zuletzt gegen Nürnberg 25 000 Zuschauer zugelassen, nun dürfen mehr Fans in die Arena. Wie viel genau, muss noch geklärt werden. Fest steht aber: Gegen Düsseldorf wird erstmals nach 19 Monaten auch die Nordtribüne mit ihren Stehplätzen geöffnet. Mindestabstände müssen nicht mehr beachtet werden, es herrscht keine Maskenpflicht und es gilt kein Alkoholverbot mehr. „Für uns ist dies der nächste vorübergehende Schritt auf dem Weg zurück zur Normalität und gleichzeitig die Möglichkeit, wieder ein Stadionerlebnis zu ermöglichen, wie es sich alle HSV- und Fußballfans nach dieser langen Zeit herbeisehnen“, sagte Finanzvorstand Frank Wettstein. „Diese Entscheidung ist für uns inhaltlich und wirtschaftlich alternativlos.“

Wettstein bedauerte, dass Teile des Stadions nicht nach dem 3G-Modell geöffnet werden können. Dies sei durch behördliche Vorgaben aber nicht erlaubt. Dem Verein sei bewusst, „dass wir mit der 2G-Regelung leider nicht allen HSV-Fans den Stadionbesuch ermöglichen können. Das ist natürlich nicht unser Wunschzustand und hoffentlich nur vorübergehend erforderlich.“ Aber es ist eben den aktuellen Bedingungen angemessen.

In diesem Sinne, bis morgen Da melde ich mich wieder um 7.30 Uhr mit dem MorningCall bei Euch. Allerdings nicht, ohne an dieser Stelle noch den Tagessieger in unserer Blog-internen Tipprunde bekanntzugeben. Denn das war diesmal Herner1887 mit starken 24 Punkten! Herzlichen Glückwunsch dazu, Herner! Wir werden Dich in den nächsten Tagen anschreiben, um mit Dir die Preisübergabe zu arrangieren! Und für alle anderen gilt: Macht mit! Die Tipprunde ist für alle geöffnet, die sich bei uns im Blog angemeldet haben. 

Bis morgen!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
139 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Meaty
1 Monat zuvor

Okay, man will hier die User vermutlich verarschen!
Wie geschmacklos der Kommentarbereich auch ist und war, dem Blogbetreiber ist es auf gut Deutsch gesagt: scheiß egal!

Wenn ich mich auch immer mit Kritik an Blog und Blogbetreiber zurück gehalten habe, aber hier bin ich wirklich von Scholle enttäuscht!
Wenn man nur reagiert, wenn Freunde und Familie angegriffen werden und ansonsten aber den ganzen Vollpfosten im Blog wilde Sau gegenüber anderen Usern spielen lässt, muss sich nicht wundern, wenn der Blog hier bald den Bach runter geht!

Danke, für die unterlassene Hilfeleistung, lieber Scholle!

US73
1 Monat zuvor

wow, wow, wow.

Nach Matz-Ab und Rautenperle scheint jetzt auch Moinvolkspark im Niedergang begriffen zu sein.
63 Kommentare ist jetzt schon mal sehr wenig, aber die grösste Anzahl findet sich dann auch noch in gegenseitigen Scharmützeln über „rechte Emojis“ und persönliche Anfeindungen.

Aber es war irgendwie absehbar.
Die inhaltliche Qualität der Blogs hat seit Monaten deutlich abgenommen; es gab kaum noch interessante Informationen oder Interviews, die nicht auch schon vorher anderswo zu erhalten waren.

Die Diskussionskultur unter den „usern“ hat auch extrem gelitten – Stichworte Hüpfer und Pester.

Konstruktive Kritik an Transfers, Kaderzusammenstellung, Trainingsarbeit oder Präsidiumswahl wurden von einer begrenzten, aber ständig anwesenden Anzahl von vermeintlichen „Hüpfern“ niemals sachlich entgegnet, sondern es wurde immer der jeweilige Verfasser persönlich angegangen – neudeutsch „framing“.

Es scheint so, als hätte „Scholle“ aufgegeben, sich diesem permanenten „Lager-battle“ ergeben, einfach resigniert.

Dann hat die HSV-PR-Maschine ganze Arbeit geleistet.
Wieder geht ein HSV-Forum den „Bach herunter“, kritische Stimmen erhalten dann kein Forum mehr.
Chapeau, Wettstein, Boldt und Co. – könnt Ihr Euer Unwesen dann doch weiter treiben, ohne auf unliebsame Kritik zu stoßen.

Eure bezahlten „framer“ haben ganze Arbeit geleistet.
Um „Scholle“ tut es mir leid.
Der ganze Aufwand, verbunden mit viel Idealismus, löst sich in Rauch auf.

Kleiner Tipp für ihre berufliche Zukunft:
Immer an H.J. Friedrichs denken: „Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, nicht einmal mit einer Guten.“

Zulange gezögert, Position zu beziehen. Zulange mitgelaufen.

Und das beim HSV einiges im Argen liegt, sollten auch die „Hüpfer“ begreifen können.
2x Relegation.
Abstieg.
3mal nicht aufgestiegen.
Aktuell im oberen Mittelfeld der Tabelle – 3 Heimspiele nur Unentschieden.
Stadiongrundstück verscherbelt.
Seit 2014 kumulierte Verluste von 89 Mio Euro.
Jedes Jahr neue Trainer, neue Spieler, neue „Konzepte“.

Und das in Hamburg, nicht in Klein-Kleckersdorf.

Hamburg ist übrigens die grösste Stadt der EU, die keine Hauptstadt ist.
Hamburg hat mehr Einwohner als Barcelona oder Manchester oder Turin.

Wir haben keinen Stadion-Sponsor, dafür einen greisen „Investor“.
Unser Trikot-Sponsor liegt knapp über der Flughöhe von Wiesenhof.

Aber alles wird irgendwann gut, so von alleine?

Was macht Marcell Jansen eigentlich beruflich?
Wieviele Interviews hat er nach seiner Wiederwahl eigentlich gegeben,
als Präsident des HSV?

Fragen über Fragen.

Und keine Antworten, auch nicht von „Scholle“.

Ein viertes Mal wird „Scholle“ nicht mehr antreten, zum Wohle seiner Familie.

Es ist, wie es ist. Schade, eigentlich.

muckomat_34
1 Monat zuvor

Das hier ist leider nur noch traurig.
2 Fragen hätte ich.
1 Warum macht ihr das?
2 Warum machen die Admins nichts?

Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Da ist man eine Woche im Urlaub, schaut nur sporadisch rein – und alles gerät außer Rand und Band.
Scherz beiseite:
In der Tat ist der Rückgang der Kommentare und Kommentatoren bedenklich.
Dass so ein, wenn auch Zusatzangebot wie das Tippspiel, kostenfrei hin oder her, nicht läuft, einfach nur peinlich.
Und leider hier stimme ich mit US73 überein, der Informationsgehalt des Blogs sinkt analog zu o.a. Rückgängen und wird leider auch oft überlagert von der „Ausbildungs- und Jugend forscht- Doktrin“ von Scholle, die hier mit dem Hype um die meiner Ansicht nach überbewerteten Vagnoman und jetzt David untermalt wird.
Im aktuellen Blog wird Sonny Kittel, einem Spieler, der hier in den letzten beiden Jahren immerhin 20 Buden und etliche Vorlage geliefert hat, immerhin attestiert, dass er „erwachsen“ wird. Na dann.
Nicht eingegangen wird hier auf dessen Vertragssituation (läuft wohl bis 2023) und dass damit überlegt werden sollte, ob er nach dieser Saison verkauft wird oder rechtzeitig verlängert. Bei der permanenten „Entspannung“ unseres Sportdirektors ist davon auszugehen, dass der Vertrag ausläuft, keine Ablöse generiert wird und, was jetzt schon der Fall ist, kein Ersatz parat steht.
Angesichts der Verletzungshistorie von Kittel war es geradezu fahrlässig, Dudziak, Hunt und auch Onana ziehen zu lassen und dann nur die eher defensiv agierenden Meffert und Reis zu verpflichten.
Scholle springt natürlich sofort auf den von Mutzel und Boldt propagierten Entwicklungsprozess auf und scheint völlig zu ignorieren, dass der Kern der Mannschaft schon aus erfahrenen Zweitliga-Spielern besteht, der ohne David ein Durchschnittsalter von über 26 Jahre hat und an den man dann auch die Erwartungshaltung haben kann, dass ab und zu auch mal ein Heimspiel gewonnen wird.
Die Meinung von Scholle wird in vielen Fällen leider nicht durch sportliche und wirtschaftliche (ist ohnehin nicht gerade die seine und auch nicht die sienes Vorgängers Dieter Matz Kernkompetenz) Analyse untermauert. Von Trainings- und taktischen Inhalten liest man hier wenig bis nichts.
Ich denke, es gibt Gründe, warum „Moin Volkspark“ sich aktuell zu einem Schaulaufen von „Pestern“ und „Hüpfern“ entwickelt, in dem eine ausgewogene, sachliche Diskussionskultur auf der Strecke bleibt.
Leider weiß ich nicht, ob der Blog von Scholle hauptberuflich betrieben wird. In diesem Fall muss man leider attestieren, dass es dann an Professionalität fehlt (Orthographie, Einschreiten admins, Tippspiel und leider auch Inhaltstiefe).
Ansonsten ist nebenberuflich wohl nicht mehr zu herauszuholen aus dem Format, sieht man vom Tippspiel mal ab und man kann Scholle und seinen Helfern nur danken, dass es dieses Forum gibt.
Und was die Scharmützel untereinander betrifft, die sich aktuell in den Antworten auf Meatys (deine Kommentare finde ich z.T. toll und engagiert -aber du bist meiner Ansicht nach manchmal ein wenig empfindlich) Beitrag ausdrücken, möchte ich mal wieder ein Zitat einbringen, diesmal abgewandelt von Karl Lagerfeld: „Wer sich 24/7 in einem Blog tummelt und auf jede Provokation anspringt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“.

ToniHH
1 Monat zuvor

Was regt ihr euch so auf über Admins Kontrolle Scholle….Die Community ist völlig uninteressant…

Zitat Herr Scholz

Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User.

So schauts aus….

Micky
1 Monat zuvor

Ich finde den Blog ok.
Es gibt sicherlich genug Fans, die ihn lesen – aber nicht kommentieren wollen.
Wozu auch.
Inzwischen wird ja schon gegen den Blogvater geschossen. Und natürlich den bösen HSV.😄

Als Fan will man sich das nicht wirklich antun weil, man leidet eben auch bei negativen Ergebnissen genug. Den paar Leutchen die sich immer und immer wieder gegen die Führungsriege und Vereinsstrukturen aufregen,- es wirkt sich sowas von langweilig aus, weil es sich einfach nur deplatziert anfühlt.
Oder diejenigen welche die Kommentarfunktion für ihre Privatpartys missbrauchen, alles nicht im Sinne eines Freundes des traditionsreichen Vereins. Denn jeder kennt ja die Umstände nur zu gut.

Daneben ist es natürlich unverschämt gegenüber dem Betreiber dieses Blog und seines vielseitig und sicher auch privaten Engagements, um den HSV interessant und attraktiv rüber zu bringen, indem man hier Neuigkeiten über den Zustand öffentlich macht – wenn auch mit eigener Meinung. Ich persönlich glaube nicht, dass es dazu echte Alternativen gibt. Die Mopo hält sich ja auch recht kurz angebunden.

Aber ist nur meine Meinung und, ganz sicher brauchen wir gegen Aue Drei Punkte um oben dran zu bleiben.
Ich glaube, wenn der HSV nicht gleich, also von vornherein dort mit Druck ein Tor macht, könnte es ein sehr schwieriges Spiel werden. Die werden schon wissen, wie sie unsere Defensive verunsichern könnten. Aber wir haben ja Schonlau wieder und natürlich wie immer Gyamerah. Und wenn Kinsombi (der unglaubliche) so wie im letzten Spiel weitermacht. Hätte nie für möglich gehalten, dass der nochmal aufwacht und echte Qualitäten zeigt.
Da sage ich doch eifach nur Danke, Herr Walter und…

Nur der HSV !
(Hüpf)

Grantler3006
1 Monat zuvor

Fakt ist, dass das gegenseitige Beleidigen oder Pöbeln schon mal nervig ist, wenn es nur hin und her geht und nicht über Fußball diskutiert wird.

Und das der Blogbetreiber und seine Mannschaft ganz offensichtlich auf den Ignoranzmodus geschaltet hat, aus welchen Gründen auch immer, ist schon unprofessionell.
Das meine ich als Schweizer Neutraler, der die Fussi-Kommentare beider Lager (Hüpfer und Pester) schon gerne liest. Aber der andere Scheiß nervt und leider ist es zu viel, als das man drüber weg lesen kann.

Da wird heute ein Blog veröffentlicht, der zum gefühlt 10 Mal den Kittel zum Thema hat, weil die anderen Berichterstatter ebenfalls nicht in der Lage sind unabhängige und interessante Hintergrundberichte zu bringen. Und die ersten 30 Kommentare gehen nur wie beim Tennisspiel Seles (aaaaahhhhhh oooohhhhhh) gegen Nadal (uuuuuffffffff, eeeeefffffff) hin und her. Und seitens des kostenfreien, aber nicht werbefreien Blogbetreibers kommt nichts, außer: Unser Tagessieger ist Herner 1887.

Glückwunsch Herner 1887, Glückwunsch Herr Scholz zu soviel Werbeeinblendungen im Blog (die Frauenmode, bzw. die attraktiven Models gefielen mir besser :-)) und schluss endlich Beileid Herr Scholz für das Durchgehen niveauloser Kommentare zu teilweise nicht mal provokanten, sondern eher langweiligen Thesen zum Thema HSV!

Schon wieder ein großes SCHADE!!!

kbe1
1 Monat zuvor

Ich würde es gerne sehen, wenn bei den Kommentaren zuerst die Rubrik „Neueste“ angezeigt wird.

Auf die Rubrik „Beliebteste“ kann ich verzichten.

Last edited 1 Monat zuvor by kbe1
Alex
1 Monat zuvor

Tim Walter veräppelt die Tschornalisten ja gern mal. Vielleicht hat er auch nur die Trikot-Nr. von „Jonny“ gemeint…

bahrenfelder
1 Monat zuvor

Hallooooo Blogbetreiber, euer Layout ist wieder zum ………

An die User, was pfeift ihr euch denn heute wieder an. War in den letzten Tagen doch so schön ruhig. Geht es nicht ohne den Zoff?
Alles scheinbar erwachsene Menschen und dann solche Kommentare. Selbst möchte man nicht angegriffen werden, aber dann andere Angreifen. Die Menschheit wird nicht schlauer.
Oh, jetzt habe ich es auch getan, man möge mir verzeihen.

Darmzotte
1 Monat zuvor

Für mich ein klarer Pflichtsieg. Aue hat alles, was kicken konnte abgegeben und steht vor einer schweren Saison.

Allen Auswärtsfahrern sei der Nudeltopf empfohlen.

ToniHH
1 Monat zuvor

„Grundsätzlich hat Aue aber nicht ganz die fußballerischen Möglichkeiten, um dann das Spiel so zu gestalten, dass sie dann mit uns mitspielen.“

Demut und Respekt geht anders….

Flotti McFlott
1 Monat zuvor

Ich hatte ja gehofft, dass Sonny nach dem überfälligen Abgang von „Superstar“ Ahorn Hunt endlich aus sich herauskommt, aber bisher ist davon nicht viel zu erkennen. Bin gespannt ob es TW gelingt, Kittel dauerhaft sein Potenzial abrufen zu lassen, denn eines ist Fakt: Kittel ist im Prinzip seit seinem Wechsel zu uns der beste Kicker im Kader.☝🏼

Last edited 1 Monat zuvor by Flotti McFlott
JEANLUCHH
1 Monat zuvor

Was ist denn hier im Kommentarbereich los? Meine Güte!!!

Trefft Euch doch mal irgendwo draußen und regelt das wie Männer! Oder ist das hier ein Pussykindergarten?

Das ist das Eine.

Das Andere: könnt ihr Euch (das betrifft die Ausführenden/Verantwortlichen hier) nicht einfach mal auf ein Layout einigen? Oder spielt Ihr noch mit Legosteinen?

So was ich eigentlich loswerden wollte:
Gegen Aue ist ein Sieg Pflicht! Allerdings eiert Walter schon wieder wie seine Vorgänger rum, die Stärke der Liga, blablabla und eigentlich kann ja jeder jeden schlagen … geht mir schon wieder mächtig auf den Sack!

So kriegt diese Mannschaft nie „Betriebstemperatur „!

Just my two cents…

Uwe Öztunali
1 Monat zuvor

Was ist hier eigentlich los

Last edited 1 Monat zuvor by Uwe Öztunali
Frederix
1 Monat zuvor

ES KANN NUR EINE ERKLÄRUNG FÜR DAS FERNBLEIBEN DES ADMINS/BLOGVATERS GEBEN.

Scholle ist im Knast, und strickt während seines Freigangs schnell den Blog mit der heißen Nadel. Dann, wieder zurück, kann er nicht lesen, was hier abgeht.

Das würde auch erklären, warum leichte Tasks, wie das Tippspiel, Formatierung des Blogs, doppelte Absätze, Rechtschreibfehler oder das Antworten auf Fragen, nicht zu bewältigen sind.

Erinnert ihr Euch, als er schrieb, ihm wurde ein Screenshot gezeigt, wie im Kommentarbereich seine Freunde beleidigt wurden? Warum hatte er nicht selber Zugriff darauf?

Andere Admins scheint es nicht mehr zu geben.

Der Ordnung halber: Dieses spiegelt lediglich meine subjektive Meinung dar.

Last edited 1 Monat zuvor by Frederix
Paulinho
1 Monat zuvor

Vielleicht ist der Sinn diese Blogs sich sachlich, mehr oder weniger fundiert, auszutauschen. Dann sogenannte Pester und Hüpfer einfach ausblenden, ignorieren, dann macht es hier auch Freude. Es gibt hier doch einige wie Meaty, Bubu, Abräumer, Rotkäppchen, Frederix, um nur ein paar Namen zu nennen und mit denen macht es doch Spass. Manche wissen auch „breaking news“ etwas eher als Scholle, so what. Ich lese seine Kommentare mit Interesse, ob sie nun immer gelungen sind oder gar daneben, kann passieren, wie bei manch anderem und sogar mir. 😁

Houston
1 Monat zuvor

Tipp Spiel wieder kaputt ?

Frank Müller
1 Monat zuvor

Sonny Kittel ist/wird kein 10ner.
technisch hochbegabt, wird bei ihm gerade das zum bumerang.
diese hochbegabung ist ihm als sehr junger spieler einige male zu oft gesagt worden….
–> sein kopf wird das nicht mehr los.
es dreht sich für ihn daher immer nur darum,ob sich das momentan bestätigt.
er dreht sich um sich selbst, nimmt den kopf gar nicht hoch, –> sieht demzufolge
gar keinen mitspieler, sucht einzig den eigenen abschluß.
auch im FCN-spiel deutlich zu sehen.
in einem fall hätte ein abspiel zu einem sicheren tor geführt.
ein nicht-erfolg seiner ego-bemühungen trifft ihn wahrscheinlich mehr als das bei
anderen der fall wäre.
das macht ihn dann zu einem launischen spieler.

Dosenfisch
1 Monat zuvor

Neuerdings muss man gefühlt 17m Werbemüll wegwischen, um zum eigentlichen Blog zu kommen. Muss das sein?

Frank Furt
1 Monat zuvor

Na der Blog heute Abend kann ja nur spannend werden. Freu mich jetzt schon. Gutes Gelingen Scholle und ein glückliches Händchen beim Treffen diverser Entscheidungen.

kbe1
1 Monat zuvor

Habe mal wieder bei FIFA Orakel reingeschaut. Bei der gezeigten Aufstellung ist mir auf gefallen, daß Rohr im Kader steht. Kann man verletzte oder gesperrte Spiel nicht hinausnehmen? Kenn mich nicht aus wie FIFA Orakel funktioniert.
Mit 2:2 dazu noch ein grausiges Omen.

kbe1
1 Monat zuvor

Zu der hier verschiedentlich geäußerten Kritik am Blog, möchte ich noch einmal meinen Vorschlag @ Scholle anbringen

… Am Spieltag nur das Blitzfazit und evtl. die Auswärtscouch, sowie die PK nach dem Spiel hier reinzustellen, und auf den Text zu verzichten.

Bin gespannt auf Meinungsäußerungen dazu.

Last edited 1 Monat zuvor by kbe1