HSV leiht georgischen Nationalspieler aus, Poker um Summerville, Polzin verlängert

von | 27.01.22 | 342 Kommentare

Der HSV ist weiter um die Dienste von Crysancio Summerville bemüht – aber noch immer nicht einig mit Leeds United. Die Engländer zögern noch, weil sie personelle Engpässe befürchten, sollten sie plötzlich von einer Coronawelle betroffen sein. In diese Richtung äußerte sich Trainer Bielsa. Zudem kann es eine Übernahme des Gehaltes vomm Niederländer für den HSV nur mit einem kräftigen Zuschuss der Engländer geben. Auch hier scheint Leeds noch nicht wirklich einverstanden zu sein. Dass der pfeilschnelle Außenstürmer keine besonders gute Schusstechnik hat, wie es Ex-HSV-Trainer Martin Jol in der BILD moniert, das ist auch in den Videos zu erkennen und soll sich bis heute stetig verbessert haben. Daran scheiterten die Verhandlungen bislang zumindest nicht.

****Zusatz: Weiter ist man hier schon bei dem neuen zentral-offensiven Mittelfeldspieler. Giorgi Chakvetadze wechselt auf Leihbasis bis zum Sommer vom belgischen Erstligisten KAA Gent zu den Hamburgern. Der 22-jährige Georgier ist offensiver Mittelfeldspieler und kam bislang auf 9 A-Länderspiele, in denen er fünf Mal traf. Das gab der HSV am Abend bekannt. Die Pressemitteilung könnt Ihr HIER abrufen.

Apropos Verträge: Der HSV hat heute den Vertrag mit seinem Cotrainer Merlin Polzin bis 2024 verlängert. Und das war alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Nicht wenige hatten nach dem Abgang von Daniel Thioune, zu dem Polzin eine enge Bindung hatte, befürchtet, dass der Assistent seinem Chef folgen würde. Da Thioune bislang noch keinen neuen Verein gefunden hat, werden wir auch nie wissen, was passiert wäre, wenn Thioune in der Zwischenzeit einen neuen Klub gefunden hätte und Polzin angerufen hätte. Es muss uns aber auch nicht mehr interessieren. Denn so hat der HSV rechtzeitig Nägel mit Köpfen gemacht und mit dem 31-Jährigen frühzeitig verlängert, von dem ich bislang ausschließlich und von allen nur Positives gehört habe.

Auch der gebürtige Hamburger Polzin selbst freut sich, in seiner Heimatstadt langfristig planen zu können: „Hamburg und der HSV spielen für mich persönlich eine große Rolle und sind für mich etwas Besonderes“, sagte Polzin. „Wir haben hier sehr viel vor und es macht total Spaß, daran mitzuwirken, die Jungs besser zu machen und auch selbst besser zu werden. Dafür ist das Vertrauen vom Cheftrainer, dem Trainerteam und den Jungs voll und ganz gegeben, so dass es ein absolut schöner Tag für mich ist, meinen Vertrag heute verlängern zu dürfen.“

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

MERLIN POLZIN VERLÄNGERT VERTRAG BEIM HSV

DER 31-JÄHRIGE ASSISTENZTRAINER ERHÄLT BEI DEN ROTHOSEN EIN NEUES ARBEITSPAPIER BIS SOMMER 2024. 

Der Hamburger SV sorgt für Kontinuität im Trainerstab der Profi-Mannschaft und hat den zum 30. Juni dieses Jahres auslaufenden Vertrag mit Assistenztrainer Merlin Polzin vorzeitig verlängert. Der 31-Jährige, der zur Saison 2020/21 vom VfL Osnabrück zum HSV wechselte, unterschrieb am heutigen Donnerstag (27. Januar) einen neuen Zweijahresvertrag und bleibt den Rothosen damit bis Sommer 2024 erhalten. „Merlin hat sich von Tag eins als Teamplayer beim HSV mit voller Leidenschaft und Energie eingebracht. Ob auf dem Platz beim Anleiten von Übungen oder bei der Analyse unseres Spiels bzw. des Gegners – die Mischung seiner Qualitäten, seine Detailbesessenheit und seine Akribie sind außergewöhnlich“, erklärt HSV-Vorstand Jonas Boldt. „Er hat sich in seiner Zeit beim HSV nochmal deutlich weiterentwickelt, daher stand für uns außer Frage, mit ihm zu verlängern. Wir freuen uns wirklich sehr, dass Merlin unseren Weg beim HSV mit uns weitergeht.“ Auch Merlin Polzin, der als gebürtiger Hamburger und bekennender HSV-Fan seit klein auf fest mit dem Club verbunden ist, freut sich über die weitere Zusammenarbeit und sagt: „Hamburg und der HSV spielen für mich persönlich eine große Rolle und sind für mich etwas Besonderes. Wir haben hier sehr viel vor und es macht total Spaß, daran mitzuwirken, die Jungs besser zu machen und auch selbst besser zu werden. Dafür ist das Vertrauen vom Cheftrainer, dem Trainerteam und den Jungs voll und ganz gegeben, so dass es ein absolut schöner Tag für mich ist, meinen Vertrag heute verlängern zu dürfen.“  

AKRIBISCHER ARBEITER 

Merlin Polzin kam am 7. November 1990 in Hamburg zur Welt und wuchs im Stadtteil Bramfeld auf. Als Spieler kickte er beim dortigen Bramfelder SV bis zur Oberliga, musste seine Spielerkarriere aufgrund einer Zehenarthrose aber frühzeitig beenden. Bereits im Alter von 21 Jahren wechselte er daraufhin die Seiten und schlug eine Trainerlaufbahn ein. Diese begann als Jugendtrainer beim HSV, ehe er im Jahr 2014 zum VfL Osnabrück wechselte. Dort traf Polzin auf Daniel Thioune, an dessen Seite er unterschiedliche Teams betreute, davon drei Jahre lang die Profimannschaft, mit der das Gespann 2018 als Drittliga-Meister in die 2. Liga aufstieg und anschließend souverän den Klassenerhalt schaffte. Zur Saison 2020/21 wechselte das Duo zum Hamburger SV, wo sich für Polzin, der als kleiner Junge noch im alten Volksparkstadion zu Gast war und später mit Jugendfreunden auf der Nordtribüne mitfieberte, ein Kreis schloss. Seither überzeugt Polzin in seiner Funktion als Assistenztrainer mit seiner akribischen Arbeit auf und neben dem Platz. So ist der 31-Jährige als detailversessener Bessermacher bekannt, in dessen Aufgabenbereich neben der Trainingsgestaltung auch die individuelle sowie mannschaftstaktische Analyse und Gegnervorbereitung und Spielnachbereitung fällt. 

Damit setzt der HSV hier schon mal auf Kontinuität, was ich sehr gut finde. Vor allem hat man so auch für einen etwaigen Abgang Tim Walters irgendwann einmal einen Mann unter Vertrag, der den bis dahin eingeschlagenen Weg weitergehen kann. Zumal ich mir sehr gut vorstellen kann, dass Polzin irgendwann einmal selbst in die Rolle des Cheftrainers schlupfen möchte. Und warum sollte er das in einigen Jahren nicht her beim HSV machen, wo er alles kennt? Es wäre zu schön, wenn sich der HSV irgendwann neben Profifußballern auch die künftigen Cheftrainer selbst entwickelt…

HSV testet gegen Midtjylland – live im Netz zu sehen

Morgen werden wir sehen, wie sich Tim Walter den Ersatz des gelbgesperrten Sonny Kittel vorstellt – tippe ich. Im Testspiel gegen den FC Midtjylland kann der HSV-Coach noch einmal testen, wer sich für diese Position aufdrängt. Das Spiel ist zwar ohne Zuschauer, wird aber im HSVtv live übertragen. Und ich werde mich morgen im Anschluss daran natürlich bei Euch melden. Bis dahin verabschiede ich mich mit dem Hinweis auf den neuen Communitytalk und die Frage auch hier an Euch: Wann hört Ihr (wenn Ihr ihn denn hört) den MorningCall? Gleich nach Erscheinen um 7.30 Uhr, oder eher später gegen Mittag?

Hintergrund ist, dass ich zuletzt einige Male bemerkt habe, dass der MorningCall am späten Vormittag/mittags am meisten abgerufen wurde. Das wiederum würde den Vorteil mit sich bringen, dass ich bis dahin etwaige Gerüchte oder News verifizieren könnte und dementsprechend mit einfließen lassen könnte. Von daher: Was meint Ihr? Wann soll der MC online sein?

In diesem Sinne, bis morgen! Dann wieder mit dem frühen MorningCall um 7.30 Uhr. Bis dahin Euch allen alles Gute und: bleibt gesund!!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
342 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Tatortreiniger
8 Monate zuvor

Natürlich will ich den Paarungstanz der Lachse hier im Kommentarbereich nicht stören, aber für alle anderen: Es geht bei den Leihen dieser Woche nicht in erster Linie um eine langfristige Verpflichtung, sondern vielmehr um eine Sofortverstärkung…und wenn es nur in der Rolle eines aktuell fehlenden Backups ist.

Die neuen Spieler sollen in den nächsten 14 Spielen im Kader mithelfen, noch den Aufstieg zu schaffen. Wenn der nicht gelingt, kann man die Spieler ohnehin nicht kaufen! Und gelingt er, dann ist das Fehlen der Kaufoption evtl. nicht erfreulich, aber zu verschmerzen.

Außerdem gibt es nach der Leihe immer alle möglichen Optionen: zurückgeben, kaufen, weiterleihen, wenn der Spieler und der abgebende Verein mitspielen.

Diejenigen, die hier jeden Tag in den Kommentarbereich jubeln, dass der HSV ja sowieso insolvent sei und Boldt & Mutzel ohnehin nicht in der Lage seien, neue Spieler zu präsentieren…die wedeln sich nun einen von der Palme, weil zwar doch Spieler kommen, aber zumindest für den ersten Mann keine Kaufoption vereinbart (= bezahlt) wurde!

Johnny Calypso
8 Monate zuvor

Lieber Alex!

Ich habe viele Deiner Beiträge mit Genuß gelesen weil einfach gut geschrieben. Kommas richtig gesetzt, schöner Satzbau usw. etc. Leider zutreffende Prognosen, schmerzender Rechthaber.

Ich habe aber keinen Bock mehr auf Deine Aggressivität. Deine Selbstgefälligkeit. Deine Selbstgerechtigkeit. Ich akzeptiere nicht, daß Du Dich hier abwertend u. arrogant gegenüber Usern verhältst. Ich akzeptiere nicht, daß Du hier für eine schlechte Diskussionskultur sorgst. Für eine feindliche, negative, destruktive Kultur. Für eine komplett arschlochige Besserwisserei. Andere Menschen zu korrigieren. Sie auf ihre Fehler hinzuweisen. Mit welchem Recht überhaupt? Wieso denkst Du, das steht Dir zu?

Alex – es reicht!

Grüße von Marcel aus Solingen

alwaysHSV
8 Monate zuvor

Bei jedem Verein würde sich jeder „normale“ Fan freuen, wenn er die Meldung hört, dass sein Lieblingsverein einen talentierten, jungen Nationalspieler geholt hat. Egal ob gekauft oder geliehen, mit oder ohne Kaufoption. Was passiert beim HSV in solch einer Situation?
Die Fraktion die hier jeden Tag nur meckert, auf alles und jeden schimpft, grundsätzlich an allem etwas auszusetzen hat, verhält sich so wie immer und zickt nur rum.
Klar wäre es gut, würde eine KO bestehen aber dies liegt nun mal nicht allein in der Hand des HSV. Wieso können hier einige grundsätzlich nur das Negative sehen?
Sind das wirklich HSV Fans?

IvanAusKass
8 Monate zuvor

Nun mal alle Nebengeräusche ausblenden … Der Spieler trägt ab sofort unsere Farben, ganz gleich wer ihn unter welchen Bedingungen verpflichtet hat !

Insofern heißen wir diesen Spieler willkommen und wünschen Ihm das Allerbeste, weil das für den HSV und auch uns Fans das Beste ist.

Sollte der Spieler einschlagen, hier Spaß haben, wird er auch nicht unbedingt zurück wollen. Demnach wird es Lösungen geben, wenn er denn einschlagen sollte.

Der Spieler kann nichts für die Jahrelange Mißwirtschaft beim HSV.

Das Gut und Böse- Spiel hier nervt übrigens wie Sau inzwischen. !

Last edited 8 Monate zuvor by IvanAusKass
Negan
8 Monate zuvor

Es nervt langsam, dass gewisse User immer das Haar in der Suppe suchen, und das auf eine sehr anmaßende Art und Weise. Und dabei denken, Sie wären allwissend und dabei andere Meinungen und Ansätze im Keim ersticken. Ich gehe in die ausschließliche Lesefunktion. Es reicht.

Alex
8 Monate zuvor

Und das Auftragsblatt erfindet noch schnell ein Märchen…

FC Bayern wollte HSV-Neuzugang Chakvetadze

2017 soll sich der FC Bayern mit dem damaligen Nachwuchstalent von Dinamo Tiflis beschäftigt haben. Angeblich sollen die Münchner sechs Millionen Euro für Chakvetadze geboten haben. Doch die KAA Gent hatte sich rechtzeitig um den Angreifer bemüht – und erhielt schließlich den Zuschlag für eine Ablöse in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

🤡

Didi
8 Monate zuvor

Hey Scholle, ist es eigentlich Mitleid, dass du diesen Psycho „Alex“ hier immer noch schreiben lässt?

Johnny Calypso
8 Monate zuvor

Herzlich Willkommen, Georgiwili!

Flotti McFlott
8 Monate zuvor

Eines Vorab: es geht nicht um die Fähigkeiten des Spielers. Ich habe Schewardnadse nie spielen sehen und kann seine Fähigkeiten nicht beurteilen.

Meine Kritik richtet sich nicht gegen den Spieler, sondern das Modell „Leihe ohne KO“. Jaja, war halt nicht anders möglich, blablabla… hab ich soweit verstanden. Aber da liegt der Hase im Pfeffer:

Der HSV war zu diesem Zeitpunkt gezwungen, die übel schmeckende Kröte (Leihe ohne KO) zu schlucken, weil er – in Person von Boldt und Mutzel – unter Druck stand, jetzt überhaupt noch Spieler zu bekommen.

Dieser Druck ist allerdings hausgemacht: buchstäblich JEDER (außer alwaysUltra) wusste VOR der Saison, dass der Kader unausgewogen zusammengestellt ist, da verschiedene Positionen unzureichend besetzt waren, quantitativ (LA, MS, 10) und qualitativ (RA). Hier hat die sportliche Leitung vor der Saison miserabel gearbeitet und dann auch noch fast das komplette Wintertransferfenster verpennt.

Während andere Clubs ihre Hausaufgaben VOR der Saison gemacht haben, oder kurz nach Öffnung der Transferperiode Feinjustierungen am Kader vornahmen, wurde in der Sylvesterallee Däumchen gedreht, bis man kurz vor knapp aufwachte.

Natürlich kann man jetzt nicht mehr die besten Deals eintüten, jetzt muss man nehmen was man kriegen kann und das ist halt dann am Ende eine Leihe ohne Kaufoption. Dazu bleiben – Stand heute – diverse Baustellen komplett unbearbeitet, z. B. fehlt weiterhin ein Erstatz für Glatzel, oder endlich ein vernünftiger RA.

B+M? Note 5-

Peace out ✌️

Stiflersmom
8 Monate zuvor

Da sieht man mal wie ruhig im Hintergrund die Transfers beim HSV mittlerweile abgewickelt werden.

Von Zugängen bei Paderborn, Darmstadt und Karlsruhe lese ich immer schon ne Woche vorher auf der Bild-Titelseite.

Geil auch, wie der Transfer als weiterer junger Spieler bezeichnet wird, ganz im Stile von Geduld und Entwicklung. Blöd nur, dass er nach einer Halbserie wieder weg ist, deswegen nicht Zukunft, sondern SOFORTVERSTÄRKUNG, hat bei Banane Doyle nicht geklappt, aber er ist 2 Jahre älter, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und das Beste ist, Bayern wollte ihn für 6 Mio kaufen und stattdessen ging er für 1,5 Mio nach Belgien. Auch mal wieder ne schön erfundene Story von irgendeinen Berater. Erinnerung: An Amaechi war auch die halbe Bundesliga dran und selbstverständlich entschied er sich trotzdem für den glorreichen HSV. Wer würde das nicht tun.
Nach so überzeugenden Gesprächen mit dem Deutschen Meister im Taschenbillard , der natürlich Monate/Jahre vor allen anderen an ihm gebaggert hat. Atom-Gähn……

Last edited 8 Monate zuvor by Stiflersmom
hsv-bundy
8 Monate zuvor

Die vielen Experten hier sollten auch berücksichtigen das es eine Kaufoption nicht für Lau gibt.🖤🤍💙

Alex
8 Monate zuvor

Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, aber unsere Tore nicht gemacht. Der Gegner hat es konsequent ausgenutzt, dass wir Fehler gemacht haben. Wir haben genau so viele Tore geschossen wie die, uns die Bälle fast selber reingeschossen. Testspiele sind zum Testen da, trotzdem wollen wir die Spiele natürlich gewinnen. Dann hat man halt mal einen gebrauchten Tag, dann ist das so.

Cheftrainer Tim Walter nach dem Spiel.

https://hsv24.mopo.de/2022/01/28/das-sagt-hsv-trainer-walter-zur-test-pleite.html

Der Tüp hat nen Dachschaden. ENDE

Polkateddy
8 Monate zuvor

Kann auch LA! Auf der Position wird er viele Einsatzminuten sammeln können. Könnte tatsächlich ein kluger Transfer sein. Jetzt noch den Holländer und die Restsaison kann kommen.

Buffy
8 Monate zuvor

Mir ist es egal, ob und wann der MorningCall abrufbar ist. Wichtig wäre mir, dass die Auswärtscouch zukünftig Sonnabend um 15:30 Uhr läuft.

Kuddel
8 Monate zuvor

Giorgi Chakvetadze … und komplett an der allwissenden Journaille vorbei 🙂

Last edited 8 Monate zuvor by Kuddel
Jovanic Hugental
8 Monate zuvor

Giorgi Chakvetadze …Als Ergänzungsspieler für die Materialschlacht am Saisonende sicherlich auf einem Level mit Alidou oder Suhonen. Boldt und Mutzel drehen wirklich jeden Stein um, damit der HSV ohne Geld eine minimale Chance auf den Aufstieg bekommt. Teufelskerle, die zwei.

Buffy
8 Monate zuvor

Wie sagte der Sportchef des FC Midtyjlland? Wir testen gerne in Hamburg, nächstes Mal aber wieder gegen die Uwe-Seeler-Traditonsmannschaft – wir brauchen einen ernstzunehmenden Gegner.

Bastrup
8 Monate zuvor

Danke für den Blog Scholle. Ich bin gespannt ob der Smalltown Boy auch noch kommt. Dann wirds bestimmt eine tolle Rückrunde.

Noch ein kleines Anliegen:

Dass mir hier bitte keiner auf die Idee kommt, Alex‘ oder Flottis‘ Accounts zu sperren! Die dreisten Provokationen haben zwar häufig nicht das geringste mit der eigentlichen Idee eines HSV Blogs zu tun, dennoch empfinde ich deren Posts als höchst unterhaltsam. Sollte ich der einzige sein, dann lasse ich mich aber auch gerne überstimmen…

Schönes Wochenende!
B.

Alex
8 Monate zuvor

Da diese Info offensichtlich nicht jedem zugänglich ist…

„Eine Kaufoption über den Sommer hinaus konnte dem Vernehmen nach nicht ausgehandelt werden.“

Quelle: https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article234425727/hsv-transfermarkt-giorgi-chakvetadze-gent.html

Webster
8 Monate zuvor

Moin, den MorningCall höre ich eigentlich immer im Auto kurz nach 8 auf Spotify auf dem Weg zur Arbeit….
Wenn er dann halt später kommt, dann hör ich ihn eben auf dem Nachhauseweg am Abend….
Früh wär mir zwar lieber….

Negan
8 Monate zuvor
Blogfan
8 Monate zuvor

jedes 2. Abspiel beim Gegner…kein schnelles Spiel von hinten heraus…
Stolper-u. Rumpelfussball.
Der Einzige der schnell nach vorne will, ist Jatta !!
Alle Anderen spielen aus dem Stand…grausam.
Abwehr „daddelt“ weiterhin hintenrum…sogar quer im Fünfer…unglaublich !

Dieses „Testspiel“ zeigt gar nichts, nur Kinderspielkreis vom HSV

Last edited 8 Monate zuvor by Blogfan
Kosinus
8 Monate zuvor

Größeres Kompliment kann man dem Blog nicht machen.

User Alex, der nach eigenen Angaben in London weilt, bevorzugt es dennoch lieber seine Zeit hier im Blog zu verbringen als London zu erkunden.😁😁

Auch wenn er es hier nicht zugibt, aber ich vermute, dass seine HSV-Bettwäsche und ein Autogramm von Scholle auf dem Nachttischschränkchen ihn täglich mit Stolz erfüllen.😎

Kosinus
8 Monate zuvor
Flotti McFlott
8 Monate zuvor
Uwe Tilch
8 Monate zuvor

Hallo Marcus, also heute noch kein Morning Call und sonst Morgen gegen 9:00 Uhr aber sehr oft auch erst späten Nachmittag. Woran liegt das?

Blumi64
8 Monate zuvor

Daran erkennt man wieder das Boldtmutz nichts drauf haben.
TW lässt Doyle nicht spielen weil er sich an die 2. Liga erst gewöhnen muss um dann einen Spieler für ein halbes Jahr zu verpflichten ohne Kaufoption.
Wird er nun schneller herangeführt bzw. ist er dann tauglich für die 2. Liga ist er wieder weg🥵

Negan
8 Monate zuvor

Wie definiert man Kaufoption bei einem Spieler der noch 1 Jahr Vertrag im Sommer hat ? Wenn der Spieler erfolgreich ist und bleiben möchte wird es eine Option geben, eine Kaufoption 😉

Fluegelzange
8 Monate zuvor

AA Gent leiht Giorg Chakvetadze an den deutschen Zweitligisten Hamburg | Het Nieuwsblad Mobil

Gebrochenes Google Übersetzungstool sagt „ohne Kaufoption“

Kai Simon
8 Monate zuvor
Nico
8 Monate zuvor

Leihe ohne Kaufoption ist definitiv ne sinnvolle Sache. In seinen ersten Saison durchaus gescored danach mit 2 langen Knieverletzungen jeweils knapp 2/3 des Jahres ausgefallen.

Abwarten wie es läuft, ohne Druck durch Kaufoptionen oder Pflichten.

Jetzt haben wir eine weitere, talentierte Option im Mittelfeld. Viel falsch machen kann man doch gar nicht.

Last edited 8 Monate zuvor by Nico
Jörg Brettschneider
8 Monate zuvor

Man holt jetzt zwei Leihspieler, die wahrscheinlich im Sommer wieder weg sind. Das Modell an sich wäre akzeptabel, wenn die beiden Tore erzielen könnten. So wie damals „Finger im Po Mexico“.

Offenbar sind die beiden in dieser Disziplin aber nicht so stark und passen damit qualitativ „optimal“ zum aktuellen Kader und zum Walter-„System“.

Wäre es da nicht deutlich wirtschaftlicher und erfolgreicher gewesen, Terodde oder gar Dudziak oder Hunt zu behalten?

Ich glaube ja. Die wussten alle, wo das Tor steht.

Mich erinnern diese Leihgeschäfte an Berts Zeiten und Ola John.

Man muss aber nicht alles gleich verstehen. Schon gar nicht die Personalpolitik des HSV.

Aber vielleicht schießen der junge Holländer, dem Jol „Pitroipa“-Eigenschaften nachsagt und der spielmachende Georgier ja doch mal ein Tor.

Jörg Meyer
8 Monate zuvor

Das Testspiel zeigt mehr als deutlich wo unsere Schwächen liegen 😱

Flotti McFlott
8 Monate zuvor

Mopo sieht zur Halbzeit einen Test auf Augenhöhe… lel 😅

Frank Müller
8 Monate zuvor

TRANSFERS KEINE VERSTÄRKUNG
Summerville:
mit Alidou und Jatta –> beide außen besetzt.
wir bräuchten vorne einen goalgetter. torgefahr bei Summervill = null.
Chevardnadze o. so:
wir bräuchten einen 8er…..man holt aber einen OMF-mann.
beides völlig unbeschriebene blätter. der erste: 5 kurzeinsätze, der 2. seit monaten
nicht mal im kader.
man macht einen transfer nur dann, wenn er relativ sicher.eine verstärkung darstellt.
ansonsten hilft man nur dem abgebenden verein mit einsatzzeiten.
beide transfers: hoffen auf ein wunder. nix gerissen….aber HIER kommen sie dick raus.

Negan
8 Monate zuvor

Alex, da kannst Du nochmal zitieren von gestern Abend wenn Du möchtest. Ich gehe Dich nicht an und auch keine blöden Sprüche. Ich bin eher konstruktiv veranlagt.

Zumal ich mich hier an keiner Diskussion mehr beteilige. Hier funktioniert, die Schwäche eines Blogs, das Sender/Empfänger Modell nicht. Entscheidend ist nicht was A sagt sondern was B versteht.

Ich habe das schon auf dem Schirm und melde mich entsprechend auch bei Dir. Nur bei einem täglichen 10-Srunden Job, Familie und 329 Kilometer zur Sylvesterallee geht das mal eben nicht so …..

Aber Fakt ist Ich wünsche konstruktiven Austausch und keine einseitigen, destruktiven Debatten. Daher gerne persönlich am Platz.

RummsBumms
8 Monate zuvor

Chakvetadze ausgeliehen…..wieder ohne Kaufoption?
Gleicher Fehler wie bei Doyle?
Das wäre nur noch dumm u dämlich.
Wenn „Jimmy“ keine gute Schusstechnik laut „Jol-Shrek“ haben sollte, reiht er sich nahtlos in die Krumfuß-Außenstürmer vom HSV ein. Großartig.
Morning Call sollte ein Mittagscall werden.
Denn am Vormittag passiert doch oftmals noch so einiges.

AnthonyY
8 Monate zuvor

Hatte Scholle nicht neulich einen Beitrag von Dr. Ringelband angekündigt? Hab ich den übersehen?

Riesum
8 Monate zuvor

Ich lese in den Kommentaren hier mehrfach „ohne Kaufoption“, finde aber dazu keine Bestätigung in den Medien. Woher habt ihr die Info ?

tobyseal
8 Monate zuvor

Immerhin ist das ja schon mal etwas mit dem Georgi Tschackvetschatze…herzlich Willkommen…was ist denn jetzt mit Jimmy Somerville?

FRANZ HOELSCHER
8 Monate zuvor

Chakvetadze : was braucht er um Tore zu schiessen, denn seine Bilanz ist ja nun wirklich nicht atemberaubend…
und was passiert am Ende dieser Saison : Abgang, danke oder eine akzeptable Ablösesummen Option ?

Kosinus
8 Monate zuvor

Chakvetadze – das neue Trikot ist bestellt😎
Kurze Spielertyp-Beschreibung von unserem Belgien-Experten bei TM:
-Guter Schuss (Auch Distanzschüsse)
-Starke Technik
-Kreativ
– Typ Spielmacher, kann aber auch aufm Flügel spielen „Wenn er Bock hat, dann ist er eine Top-Verstärkung“

Last edited 8 Monate zuvor by Kosinus
Kai Simon
8 Monate zuvor
ToniHH
8 Monate zuvor

Ob der jemals für den HSV spielen wird ? Oder ist es der Super-Joker ab der 87. Minute?

Nur TW kennt die Antwort.

Bin ja gespannt….

Hessenhrubesch
8 Monate zuvor

Klingt vielversprechend, der Neue. Leider wohl ohne Kaufoption.

Zum Morning Call: ich höre den meistens mittags, von daher: hättevich kein Problem.

Alex
8 Monate zuvor

KingZombie fällts fürs Testspiel aus. Was hätte man also schön testen können… Reis als Sechser, Suhonen und Doyle Achter, Jonny auf der Zehn. Vorne Meißner und Jimmy Summerville. 💪 Koan Meffert, koan Glatzel, was für eine wundervolle Aufstellung.😻 Wird leider nix.😞 ENDE

Folker Mannfrahs
8 Monate zuvor

Morning call ab 08:30 h ist 😃☀️
Kinsombi kann 10

OhnezuRuppen
OhnezuRuppen
8 Monate zuvor

Hoffentlich kommt er hier gut rein.
Das bzw. die Youtube-Beiträge zeigen jedenfalls nix Dolles, höchstens verdammt schlechte Torhüter.

ToniHH
8 Monate zuvor

Herrlich

Die Anti-Alex Revolution in vollem Gange….Paarungstanz der Lachse…
hüpfende Forellen….unter den Palmen wedelne….alle da..

Weiter so ….sehr amüsant

Flotti McFlott
8 Monate zuvor

Guckt jemand den Test? 1:4? Was ist da los? Warum „testet“ Waltersen Jonny Kiddle, der wo gegen Darmstadt gesperrt ist? Fragen über Fragen…