HSV-Keeper Heuer Fernandes wackelt weiter und Kiel kommt mit Personalsorgen

von | 29.10.21 | 538 Kommentare

Das ist bitter für unsere Gäste: Holstein Kiel muss morgen beim HSV  auf Joshua Mees verzichten. Der 25 Jahre alte Angreifer hat im Training einen Muskelfaserriss im Hüftbereich erlitten und fällt für einige Wochen aus, berichtete Holstein-Trainer Marcel Rapp heute auf der Pressekonferenz. Dem 42 Jahre alten Ole-Werner-Nachfolger stehen zudem Stürmer Ahmet Arslan (27) und Abwehrspieler Marco Komenda (24/beide nach schweren Verletzungen im Aufbautraining) noch nicht wieder zur Verfügung. „Die Vorfreude auf das Derby ist auch bei mir immens. Es ist schön, bei so einer Atmosphäre coachen zu dürfen“, sagte der von der U19 der TSG 1899 Hoffenheim nach Kiel gekommene Trainer angesichts der erwarteten rund 40.000 Zuschauer im Volksparkstadion.

Dass die Kieler in den bisherigen sechs Zweitliga-Duellen (2 Siege/4 Unentschieden) mit dem HSV noch unbesiegt sind, macht Rapp Hoffnung auf die Fortsetzung der Serie. „Der HSV ist sehr spieldominant“, sagte der Coach der KSV Holstein. „Wir müssen Lösungen im Ballbesitz finden, dann ergeben sich für uns in Umschaltsituationen Möglichkeiten, Tore zu schießen.“ Und genau das will HSV-Trainer Tim Walter wiederum vermeiden.  Im siebten Anlauf soll die Sieglosserie gegen den Nordrivalen Holstein Kiel enden. „Als Holstein-Trainer habe ich zweimal gegen den HSV gewonnen. Nun wollen wir den Spieß umdrehen“, kündigte Walter an. „Wir haben genug Aufwind und Rückenwind“, meinte Walter nach den emotionalen Erfolgen in Paderborn und beim Elfmeter-Pokalkrimi in Nürnberg. Zudem erwartet der 45-Jährige, dass die rund 40.000 Besucher seinem Team „einen richtigen Boost geben, den wir zum Heimsieg nutzen wollen“. 

Fraglich ist gegen den schwach in die Saison gestarteten Tabellen-15. Weiterhin der Einsatz von Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes (Kapselverletzung). Der Keeper, der sich beim Elfer-Krimi eine Kapselverletzung im Knie zugezogen hat, konnte auch heute nicht mit der Mannschaft trainieren und wird aller Wahrscheinlichkeit nach ausfallen. Für ihn steht der Schwede Marko Johansson parat, während Linksverteidiger Tim Leibold (Kreuzbandriss) wie zuletzt in Nürnberg wieder durch Miro Muheim ersetzt werden dürfte. Und ich hoffe, dass sich der Schweizer steigert. Meine Kritik an seiner körperlichen Verfassung in Nürnberg, wo er ab der 100. Minute plötzlich keinen Widerstand mehr leisten konnte, darf er mir morgen jedenfalls sehr gern widerlegen. 

Ansonsten gehe ich davon aus, dass Jatta wieder in die Startelf rückt und Mikkel Kaufmann – wenn er nicht aus dem Kader fliegt – zunächst auf die Bank muss. Bei Tommy Doyle glaube ich, dass es besser wäre, ihn im Laufe des Spiels zu bringen, da er gerade gegen etwas müdere Gegner besser zur Geltung kommen dürfte. Denn bei allem berechtigten Lob für seine Schussstärke und seine Passsicherheit fehlt mir das Körperliche noch bei ihm. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Kiel mehr über die Kraft kommen wird als die Nürnberger. 

Und wenn ich schon dabei bin, noch ein Wort zu Eurer Diskussion über Krauß und die anderen Nürnberger. Ich bin mir sicher, dass Leibolds Verletzung auch daher rührte, dass die Nürnberger ihn härter angegangen sind als andere – immer in dem Wissen, ihren eigenen Fans beswonders zu gefallen, wenn sie die „Hassfigur“ umnageln. Ich würde nicht soweit gehen, dass Krauß die Verletzung in Kauf genommen hat. Aber ich bin mir sicher, dass „Meaty“ nicht ganz falsch liegt mit seiner Behauptung…

Aber zurück zum Nordderby morgen im Volksparkstadion, auf das ich mich richtig freue. Dass der HSV nach dem deftigen Kieler Pokal-K.o in Hoffenheim (1:5) auf einen angeschlagenen Gegner trifft, will Walter nicht überbewerten. „Wir nehmen jeden Gegner ernst und bereiten uns akribisch vor. Wir sind vorsichtig und achtsam in der Gegner-Betrachtung, wissen aber auch, dass wir ein hohes Potenzial haben und aktuell gut performen“, betonte er. Und das ist gut so.

Aber das alles nur als kurzes Update zum morgigen Nordduell. Wobei ich koch ergänzen möchte, dass neben Heuer Fernandes und den Langzeitverletzten Tim Leibold und Tom Mickel heute die drei Rekonvaleszenten Josha Vagnoman, Stephan Ambrosius und Maximilian Rohr individuell trainierten. Ich werde jetzt nach dem Training meines Sohnes mit ihm das erste Mal ins Stadion gehen – nicht zum HSV – dafür aber zum Hamburger Oberliga„kracher“ SC Victoria gegen den Niendorfer TSV. Das hatte ich ihm versprochen. Sollte er Glück bringen, werde ich mal sehen, ob ich ihn morgen Abend auch noch ins Volksparkstadion geschmuggelt bekomme… Anbei im Anhang noch eine Pressemitteilung der HSV Fußball AG.

Ich wünsche Euch allen jetzt erst einmal einen schönen Freitagabend und bis morgen! Da melde ich mich dann aus dem Stadion mit dem Blog zum Spiel sowie mit dem Blitzfazit direkt nach Spielschluss!

Bis dahin!

Scholle

Pressemitteilung
Kühne Holding AG verkauft 5,11% Anteile der HSV Fußball AG an CaLeJo GmbH

Die Kühne Holding AG und das Hamburger Unternehmen CaLeJo GmbH haben sich darauf geeinigt, dass die CaLeJo GmbH 5,11% der Kühne-Holding-Anteile an der HSV Fußball AG erwirbt. Die Übernahme der Anteile steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Hauptversammlung der HSV Fußball AG.

Die Kühne Holding AG begrüßt die Einigung mit der CaLeJo GmbH und hofft, dass diese sich als weiterer maßgeblicher Gesellschafter in die HSV Fußball AG einbringen wird: „Es war schon seit längerer Zeit unser Wunsch, dass die Gesellschafterbasis verbreitert und ein weiterer Gesellschafter hinzugewonnen wird, der neue Impulse zu geben vermag. Es ist wichtig, die Kräfte zu bündeln.“

Dr. Thomas Wüstefeld*, Geschäftsführer der CaLeJo GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft aus dem Family-Office, freut sich über die getroffene Vereinbarung: „Seit meiner Kindheit trage ich die Raute im Herzen. Nun möchte ich gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern die Entwicklung bei diesem Traditionsverein vorantreiben. Es wird darauf ankommen, ein stabiles Team rund um den HSV zu bilden. Das Programm „Vereint 2025“ des Hauptgesellschafters HSV e.V. hat klare Ziele und damit kann ich mich ausgesprochen gut identifizieren.“

* Informationen zur Person:

Dr. Thomas Wüstefeld, CEO der sanaGroup, ist mit seiner Unternehmensgruppe wesentlicher Bestandteil des Hygienekonzeptes vieler Fußball-Bundesligisten und internationaler Sportveranstaltungen. Die sanaGroup und der HSV haben als weltweit erster Fußballclub auf die RT-PCR Point of Care Technologie gesetzt und bilden seitdem eine strategische Partnerschaft.

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
538 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Walker
29 Tage zuvor

Doyle kann also körperlich nicht mithalten in dieser reinen Weltliga….
Selten, ganz selten habe einen größeren Schwachsinn gelesen.

Dieser Kerl hat mehr Ehrgeiz, mehr Power und mehr Gefühl in den Füßen als die ganzen verwöhnten Diven beim ach so großen HSV.

Einen Vergleich mit dem hier so hoch gelobten personifizierten Ganzkörperkrampf Vagnodings erspare ich mir hier lieber.

ENDE

Flotti McFlott
29 Tage zuvor

Zwei wichtige Siege in Folge, die Konkurrenz strauchelt in den Freitagsspielen und wir haben eine schwächelnde Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel zu Gast. Jeder, wirklich jeder HSVer weiß also, was morgen passieren wird … 🙄

Uwe Öztunali
28 Tage zuvor

Niemand wird der Truppe vorwerfen können, dass sie in der zwoten Halbzeit ihre Grundordnung verloren hätte. Denn was man nicht hat kann man auch nicht verlieren.. ( ausser die 2 zusätzlichen Punkte die du heute scheinbar bereits sicher im Sack hattest)

Last edited 28 Tage zuvor by Uwe Öztunali
Flotti McFlott
28 Tage zuvor

Jatta schlechtester Mann bis hierher.

Edit: Alidou in 25 Minuten mehr gute Szenen wie Jatta in 5 Jahren…

Last edited 28 Tage zuvor by Flotti McFlott
Flotti McFlott
28 Tage zuvor

Die erste HZ war wie immer brotlose Kunst, viel Aufwand – wenig Ertrag. Einzig positiver Aspekt, man hat nur zu 10 gespielt (Jatta), war aber trotzdem auf Augenhöhe mit Abstiegskandidaten Kiel.

Die zweite HZ war zum Gotterbarmen beschissen, vogelwildes Rumgekloppe, keine Struktur, keine Spielzüge. Kurz: Fußball zum abgewöhnen. Ungefähr auf dem Niveau des Aue-Spiels.

Wim Walter hat fertig, Judas Boldt hat fertig, Butzel hat fertig… ALLE RAUS!

Aradia
28 Tage zuvor

Moin….

Kiel naja…..Angstgegner, na wenn schon, Verletzungssorgen,
haben wir auch. Uhrzeit…Familien-feindlich.
HSV-Fans müssen Stadion füllen wegen monotonen Singsang
und das hüpfen nicht vergessen!
HSV-Anhänger, TV einschalten, Chips und Getränke bereit legen
sowie live im Blog meckern.

Kühne und seine Machenschaften kann man gut finden
oder auch nicht.
Die Fans wollen ja alles geschenkt haben und was er auch
macht es ist alles verkehrt.
Er hat mein Verständnis.
Ich jedenfalls fand es damals gut, seine Versuche uns zu
retten, leider mit unfähige Partner.

Grüsse…

Blumi64
28 Tage zuvor

Ich hätte mal nichts gegen ein Spiel ohne zittern zu müssen. Einfach mal einen schönen freudigen Fussball Abend. Das wäre schön.

helmut vollmers
28 Tage zuvor

Die Mannschaft ist mittleres Niveau und steht zurecht auf diesen Tabellenplatz. Anderer Trainer wuerde +/- 2 Plätze ausmachen. Seit Jahren falsche Einkaufpolitik wird man nicht in
kurzer Zeit verändern.

Oliver Flesch
28 Tage zuvor

Ich bewundere den Nutzer Air Bäron. Schlechteste Saison der Zweitligageschichte. Offenbarungseid gegen Holzbein Kiel und was macht er? Schwingt weiter die Wim Walter-Fahne! Der Mann hat dickere Eier als Kimmich!
Oder halt nicht alle Latten am Zaun. Man weiß es nicht.

Last edited 28 Tage zuvor by Oliver Flesch
Flotti McFlott
28 Tage zuvor

Witzig ist ja auch die Argumentation Einiger, man könne den beratungsresistenten Hobbycholeriker Wim Walters jetzt nicht feuern, da man ja schon 20 Trainer in 10 Jahren verschlissen hat und Trainerwechsel uns ja nie was gebracht haben und überhaupt: Kontinuität ist das Zauberwort!!1

Wenn ich mir in den letzten 10 Jahren 19 untaugliche Schrottautos gekauft habe und mit Nr. 20 stehe ich dann beim TÜV, ein Hinterrad fehlt, der Scheinwerfer hängt raus und der Motor hat nen Kolbenfresser, dann kann ich dem TÜV Prüfer auch nicht sagen: ja aber ich hatte doch schon 19 Autos! Kontinuität!
😂

Last edited 28 Tage zuvor by Flotti McFlott
Paulinho
28 Tage zuvor

Wieder und wieder diese Schwarzmalerei, was soll das? Irgendwann und das ist heute Abend, wird auch der sogenannte „Angstgegner“ Kiel mal mit 0 Punkten an die Förde zurück geschickt. Es herrscht ein anderer Spirit in unserem aktuellen Team und man schiesst auch das Siegtor noch in der letzten Minute. Der Trainer peitscht die Elf nach vorne und hinten hilft jetzt nicht mehr nur der liebe Gott. Glaube versetzt Berge, nun glaubt doch mal an unser Team. Wehe, wenn ich mich irre………………..

Paulinho
28 Tage zuvor

Ja, da lag ich leider mit meiner Einschätzung völlig daneben. Sie sind vorm Tor zu kompliziert und hinten hielt immer mal einer einen Tiefschlaf. Dennoch, passiert ist nichts, es bleiben drei Punkte bis Platz 3. Die Saison ist noch sehr lang. Übrigens wuchs Kiel wie immer gegen den HSV über sich hinaus und wir fanden kein Mittel, was für uns alle frustrierend ist. Es geht weiter, weiter, immer weiter.

Christian Mönsters
28 Tage zuvor

Schade. Die englische Woche wurde nicht gekrönt. Die erste Halbzeit war ok, leider fehlten die klaren Chancen für das zweite Tor. Zu fahrig, und Jatta hatte heute keinen guten Tag.

in der zweiten Halbzeit sah man dann klar, dass das Nürnberg Spiel noch nachwirkte. Der Wille war erkennbar, aber keine Mittel mehr. Das war Rennen auf dem Zahnfleisch.

an die MutzelButzelWalter raus Rufer. Zur Erinnerung. Wir haben in den letzten fünf Tagen aber auch in Paderborn und Nürnberg gewonnen, vergessen ? Das schwarz/Weiß Geschreie von Einigen wird ja immer schlimmer. Kompensation der eigenen Enttäuschung …..

Meaty
28 Tage zuvor

Soll man sich nun über diesen Punktgewinn freuen?
Der Spielverlauf ist beim HSV häufig immer gleich, das sich jeder Gegner fast darauf verlassen kann, dass der HSV eine Führung in keinen souveränen Sieg umwandeln kann, so sehr sie auch den Spielverlauf dominieren!!!

Dieser „Null-Effektiv-Ballbesitzfußball“ baut jeden Gegner auf!
Immer nur auf den Lucky-Punsh hoffen ist einfach zu wenig!

Last edited 28 Tage zuvor by Meaty
Töftinger
28 Tage zuvor

Maximal dem Debütanten Johansson würde ich eine vernünftige Leistung attestieren.
Heute hinten und vorne unzureichend. Jämmerliche Schusstechnik von Kaufmann.
So gewinnen wir bis zur Winterpause auch kein Heimspiel mehr.
Doyle wieder auf Außen 🙈. Der gehört auf die 8 oder 10 ins Zentrum 🤬.
Wenn nichts mehr läuft, so wie in der 2 HZ, dann muss ich es zumindest mehr wollen als der Gegner. Auch ein Dreier für Kiel wäre wohl in Ordnung gewesen.

alwaysHSV
28 Tage zuvor

Alle die Johannson nach seinem nicht so überzeugenden Start im Freundschaftsspiel als
absolute Graupe und Fehleinkauf bezeichnet haben können dies heute noch mal überdenken. Er hatte zwar auch eine schlechte Szene dabei, als er im 16er einen Gegner
ausspielen wollte, was misslang, aber etliche gute oder sehr guter Momente.

Air Bäron
28 Tage zuvor

Die Anti HSV und Anti Walter Blog-Polemiker sind wieder auf Touren, aber halten wir mal fest:

Wir hatten 20 – ZWANZIG – Trainerwechsel in 10 Jahren.
Diese ganzen Trainerwechsel

  1. Verhinderten den Tiefflug des HSV in das Mittelmaß der Ersten Bundesliga nicht
  2. Verhinderten den Abwärtstrend in den Kampf gegen die Relegationen nicht
  3. Verhinderten am Ende den Abstieg nicht
  4. Nützten nichts für den Direktaufstieg (man warf ironischerweise sogar Titz raus, grandios!)
  5. Nützten nichts für den Aufstieg 2020, der ebenso scheiterte
  6. Nützten nichts fü den Aufstieg diesen Sommer 2021, der ebenso scheiterte

Aber ja, BITTE den Trainer wechseln und wieder Geld für einen arbeitslosen Coach mit Vertrag raushauen.
Super Idee, wieder den Trainer zu wechseln,weil es genau NULL PROZENT Erfolg hatte seit einem Jahrzehnt!
Trainer #21 wird DIE Wende bringen! Weil Glatzel dann nichts mehr verstolpert! Weil Jatta dann mal wieder nicht eine Flanke zum Kopfballtor auflegt.

Ihr seid echt schlau und clever in Euren Wutreden.

Denkt Euch bitte mal etwas anderes aus in Euren Anti HSV Tiraden.

Der Kader ist limitiert, und wir stehen dort, wo wir derzeit hingehören. Irgendwo bei den Plätzen 5 bis 9.
Das ist die Realität.
Und daher haben wir auch Spiele wir heute mit viel Krampf und nur wenigen Lichtblicken diese Saison (Alidou und David z.B.).

Wir werden weitere Unentscheiden kassieren mit Halbzeiten zum Haareraufen.

Ralf Gleitsmann
28 Tage zuvor

Moin, Moin. Im Fall Tim Leibold bin ich bei Scholle wenn er sagt, daß die Nürnberger Spieler gezielt härter Tim gegenüber aufgetreten sind. Die Aktion von Krauß sah mir von Anfang an mehr danach aus, Tim ordentlich weg zu treten und dabei noch den Ball zu spielen. Tim Leibold hatte ja schon gegen Paderborn ordentlich einstecken müssen und war wahrscheinlich schon angeschlagen. Vielleicht ist es aus ähnlichen Gründen gut,daß Heuer Fernandez heute mal pausieren muss und vielleicht vermeidet man dadurch größere Verletzungen . Gleichzeitig ist es auch die Chance für Johansson sich mit einer guten Leistung anzubieten. Für heute Abend wünsche ich mir, daß der Bock gegen Kiel endlich umgestossen wird und man somit die Patzer der Konkurrenz ausnutzt. Wünsche allen noch einen entspannten Sonnabend.

Nur der HSV
28 Tage zuvor

Jetzt ist es aber genug Jatta.

Tobi Petersen
28 Tage zuvor

Ich bin ehrlich: es war wieder eine enttäuschende Halbzeit vom HSV. Keine neuen Erkenntnisse. Ballbesitz en Masse, aber wie immer Null Effektivität. Ohne Elfer hätte man wahrscheinlich nicht getroffen. Und bei ein, zwei gefährlichen Kieler Kontern fast schon in der ersten Halbzeit das obligatorische Gegentor.

Bastrup
28 Tage zuvor

Martin Harnik weiß ganz genau, was die HSV Spieler alles machen müssen, um erfolgreich zu sein. Finde ich gut. Noch besser hätte ich es gefunden, wenn er es selber gezeigt hätte.

Dietrich Schneider
28 Tage zuvor

Man kann sich nicht mehr anschauen, einfach niveaulos.
Wenn man solche Haubentaucher wie Glatzel,Winzheimer,Jatta ,Kaufmann und andere in seinen Reihen hat kanns nichts werden.Danke für die Personalpolitik von Boldt.Nicht einer der eingewechselt wird bringt etwas Schwung rein. Und dann Walter mit seinem Spielsystem….Nein Danke
Aufsichtsrat schläft weiter

Jörg Brettschneider
28 Tage zuvor

Zum Abgewöhnen!

Der HSV baut noch jeden Gegner auf.

Wer noch Fan ist, hat regelmäßig versaute Wochenenden. Wie lange wollt ihr euch das noch antun?

Es ist klar, was passiert. Auch heute, gegen bisher in der 2. Liga schwache Kieler!

Am Ende zählen im Fußball Ergebnisse. Die bringt der HSV zu Hause nicht mal gegen den 16. der Tabelle.

Wenn man überhaupt mal gewinnt, regelmäßig mit Glück auf den letzten Drücker.

Wer nicht erkennt, dass da ein Fehler im System liegt, will es nicht sehen.

Wenn es der Aufsichtsrat nicht sehen will, ist das nicht fahrlässig, sondern vorsätzlich!

Auch heute werden Mutzel, Boldt und Walter wieder Ausreden für nicht erbrachte Ergebnisse liefern. Lächerlich.

Last edited 28 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
Uwe Öztunali
28 Tage zuvor

Was haben die covid Kontrollen beim Einlass ins Stadion auf der einen, und Glatzl auf der anderen Seite gemeinsam? Beide finden nicht statt.

Oliver Flesch
28 Tage zuvor

Wim Walter ist in seiner dritten Trainerstation abermals krachend gescheitert. Bin ziemlich sicher, nach dem Gnadenbrot, das er noch ein paar Wochen von den Berufsmongos Boldt und Mutzel bekommen wird, war‘s das für ihn im deutschen Profifußball.

Wobei: Für den Kneipen-Kader kann er nix. Bis auf den Rausschmiss von Toni.

Last edited 28 Tage zuvor by Oliver Flesch
Alex
28 Tage zuvor

comment image

Stuermer
29 Tage zuvor

Muss jawohl ein ziemlicher Spacken sein, dieser Dr. Thomas Wüstefeld, dass er so eine Investition tätigt, obwohl doch jeder weiß, zumindest die, die von den Experten hier im Blog darüber täglich mehrfach informiert werden, dass der HSV absolut unfähiges Führungspersonal hat und das Programm „Vereint 2025“ totaler Blödsinn ist. Sachen gibt es… 😉

Aleksandar
28 Tage zuvor

Starker Torwart

Jörg Brettschneider
28 Tage zuvor

Vorne fehlt leider wieder der letzte Biss, das Tor auch erzwingen zu wollen.

Kiel ist nicht besonders stark. Es fehlt die Effektivität. So gut das Spiel teilweise anzusehen ist.

Reis wird kein Zehner mehr. Er hätte Kittel in der Kontersituation sehen müssen. Stattdessen wartet er zu lange und trifft dann die falsche Entscheidung.

Und wo sind die Schüsse aus der zweiten Reihe?
Hat der HSV wirklich zu wenige Spieler, die auch mal aus 16 m treffen können?

Es bleibt dabei:
Die fehlende Effektivität ist das Rückgrat des HSV.

Last edited 28 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
Tobi Petersen
28 Tage zuvor

Ich kann gar nicht in Worte fassen wie sehr ich die Schnauze voll habe von diesem ganzen Dilettantismus beim HSV. Das heutige Spiel ist ein Paradebeispiel dafür wie kaputt dieser Verein ist. Ein Armutszeugnis ohne gleichen.
Und morgen reden Mutzel und Wittbold wieder alles schön. Es reicht. Ich habe endgültig mit diesen Vollversagern. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: der HSV hat noch nie gegen die Weltmacht Holstein Kiel gewonnen!!!!!!

RummsBumms
28 Tage zuvor

Nichts geht mehr. Kaufmann geht gar nicht

Darmzotte
28 Tage zuvor

Mensch, da wurde man mal wieder mit einem echten Fussballleckerbissen verwöhnt.

Scorpion
28 Tage zuvor

Moin. Ich frage mich immer wieder, warum einerseits die gesamte PK eingestellt wird und andererseits die Inhalte nochmals wiederholt werden.

Um eine eigene der Interpretation der PK darzulegen?

Weil man den Bloglesern nicht zutraut sie selber durchgängig anzuschauen?

Oder einfach nur um den Blog zu füllen?

Was den heutigen Blog angeht, so finde ich einerseits, dass die hier bemängelte körperliche Fitness von Doyle seiner Spielintelligenz keinen Abbruch tut, und andererseits die Bemerkungen über Kaufmann zumindest grenzwertig sind.

Horstbertl
28 Tage zuvor

Gibt es hier mal positive Aspekte…? Auch wegen dieser miesen Stimmung und den Verschwörungstheorien klemmt so einiges beim HSV. Heute Abend drei Punkte, ein begeistertes Spiel und ich bin zufrieden. Und Leute, bleibt doch mal locker in dieser Zeit.

Aleksandar
28 Tage zuvor

Ich hoffe, der HSV macht heute nicht wieder HSV-Sachen

Maozen
28 Tage zuvor

Gute Aufstellung, Alidou und Jatta lassen es krachen heute👍👍👍

YNWA
28 Tage zuvor

Warum schmeissen die Honks eigentlich andauernd Ihr Bier weg, wenn irgendwas passiert? Das werde ich nie verstehen…

Tobi Petersen
28 Tage zuvor

Da sowieso irgendwann das obligatorische Gegentor kommt, wäre es mal wichtig nachzulegen auf 2:0

YNWA
28 Tage zuvor

Oh man, dieser Konter wieder…warum spielt Reis auf den gedeckten Glatzel, obwohl Kittel frei steht…katastrophale Chancenverwertung wieder einmal!

Bramfelder
28 Tage zuvor

Der HSV muss sich erst einmal eingroove.n. Ohne Ferro und Leibe. Wichtig war die Aktion von Johansson in der 41. Minute gegen Fin Bartels. Es ist aber schön laut hier im Stadion. Macht Spass. Nur der HSV aus dem Volkspark. Gruss, Michael

Last edited 28 Tage zuvor by Bramfelder
Flotti McFlott
28 Tage zuvor

Jatta endlich erlöst… hier muss in der WP zwingend gehandelt werden.

Maozen
28 Tage zuvor

Ohne Jatta läuft gar.nix mehr… Ausser Flottis Ergüsse

YNWA
28 Tage zuvor

Was auch immer das hier sein soll – ich hab auf das System Tim Walter keine Lust mehr!

Wenn es eine Konstanz gibt, dann die, dass wir hier nicht einen Meter voran kommen.

Ein völliges Wirrwarr auf dem Platz, überhaupt keine Ordnung und Spieler, die zeitweise auf Positionen spielen, für die Sie überhaupt nicht geeignet sind.

Der Kader ist schlecht – das System Walter aber noch viel schlechter…

ES REICHT!

Air Bäron
28 Tage zuvor

Angesichts der zweiten Halbzeit sollten Rolle und Funktionen einiger Spieler im Kader mal genau hinterfragt werden.
Was vor allem die dienstältesten Spieler dort abgeliefert haben, ist einfach nur armselig.

kbe1
28 Tage zuvor

Da war sie wieder die HSV-Sozialstation für angeschlagene Mannschaften.

Fluegelzange
28 Tage zuvor

Offensiv mal wieder ein Totalschaden. Alidou erste Halbzeit stark, dann platt wie alle anderen. Vielleicht bricht man ja noch den Remisrekord in Liga 2.

Blumi64
28 Tage zuvor

Ich könnte 🤮
Wie immer das zweite Tor nicht machen, zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung verlieren und alles schei……
Warum nicht mal einmal ein 2, oder 3zunull 😡

fan17
28 Tage zuvor

Der Trainer muss noch mehr dafür sorgen, dass die Defensive nicht so konteranfällig ist. Kann er das? Kann er dazulernen? Sein größter Erfolg war mit Kiel ein 3:0 beim Bundesligaabsteiger HSV. Bei Stuttgart musste er ja u.a. wegen der offenen Verteidigung gehen. In der Stuttgarter Presse gab es nicht viel Gutes über ihn zu lesen. War danach lange ohne Job.

Für die individuellen Fehler in der Abstimmung zwischen David und Schonlau kann er natürlich auch nur begrenzt etwas.

Trotz der guten ersten Halbzeit: Wieder nicht in der Lage mit einem zweiten Tor nachzulegen, sondern – wie üblich – ausgekontert. Gegen den HSV geht immer etwas, das weiß inzwischen jeder Gegner. Kiel hatte die klareren Torchancen, nicht das erste Team, bei dem das so war …

12 Spiele
4 Siege (davon zweimal 2:1 fast mit dem Abpfiff erst!)
7 Unentschieden
Das ist Zweitliga-Mittelmaß

Der Abstand zum Tabellenfhrer ist weiter als zum Relegationsplatz …

Der Trainer: Bekommt der HSV keinen besseren Trainer wie Baumgart – Emotion, Einstellung plus spielerische Entwicklung bei Köln geschafft. Oder kennen sie keinen?

So wie Stuttgart oder eventuell Kiel, die sich bewährte Trainer aus den Nachwuchsmannschaften wie Hoffenheim holen.

Der Kader: Auch wenn sich z.B. David verbessert hat und einige Nachwuchsspieler Hoffnung machen, wie Alidou oder Meißner. Reicht die Qualität des Kaders für einen Aufstieg wirklich? Könnte man denken, wenn man manche 1. Halbzeit sieht. Aber auch heute: In der 2. HZ sieht man, dass Ideen nach vorne fehlen und man hinten immer mit einem Gegentor rechnen muss …s

Meffert und Schonlau: Gute Verstärkungen. Aber reicht das? Hinten muss man stabiler werden. Vorne fehlt jemand mit Ideen oder jemand der mal ein Einszueins entscheiden kann. Ein Alidou oder mal Kittel, das reicht nicht. Muheim (da könnte noch so manches Gegentor fallen), Kaufmann, evt. auch Johanssen. Bei Alidou, wie schon bei Ambrosius u.a.(!)von Boldt und Mutzel verpennt den Vertrag zu verlängern, davor er in der Liga positiv auffällt. Die Nachwuchsspieler kosten schließlich nicht viel im Vergleich zu „fertigen“ Spielern …
Wie viele Spieler wurden mit Abfindungen vom Hof gejagt. (Bei Narey läuft es jetzt in Düsseldorf prompt. Hier läuft auch einiges nicht gut, bei Spielern, wenn sie hier sind).

Die Bilanz von Boldt und Mutzel reicht nicht. Umso erschreckender, wie arrogant und erschreckend wenig selbstkritisch Ersterer sich immer wieder äußert.

Wenn man dann noch sieht, wie St. Pauli zuletzt eingekauft hat mit deutlich weniger Ausgaben und Möglichkeiten und spielt, zudem mit deutlichen Ergebnissen, könnten einem die Augen tränen …

Last edited 27 Tage zuvor by fan17
Töftinger
28 Tage zuvor

🤔 Keine Ahnung warum man nach Paderborn und Nürnberg, plötzlich wieder so kopflos verteidigt. Insbesondere David hat sich ständig in die von den Kieler bewusst (!) angebotenen Räume locken lassen. Sehr unbedarft. Schonlau mit erbärmlichen Zweikampfwerten und genauso schlechten Pässen.

Eine konstantere Absicherung ist zwingend erforderlich. Damit hole ich mir die Sicherheit für mein Spiel. Alternativ kann auch man sich diese Sicherheit auch über ein zweites oder drittes Tor holen, was wir aber in der Regel nicht machen.

Wenn wir 1 Tor schießen spielen wir Unentschieden. Schießen wir zwei gewinnen wir die Spiele. Allerdings haben wir leider nicht die Qualität um konstant 2 Buden zu machen. Zu Null können wir garnicht. Dementsprechend ist es maßlos von dieser Mannschaft einen Platz unter den TOP 3 zu erwarten. Hoffen ist erlaubt, aber die Realität sieht dann doch anders aus.
Vielleicht wechselt man sogar zeitnah den Trainer. Wesentlich erfolgreicher wird auch der Nachfolger mit dieser Mannschaft nicht sein.

Bastrup
29 Tage zuvor

Ich hätte so gern einen Sieg gegen Kiel. Und sei es nur, um unsere ewige Serie der Negativerlebnisse nach wichtigen Siegen zu stoppen. Und unseren „guten Ruf“ als idealer Gegner um strauchelnde Teams aufzubauen zu begraben.