Grottenschlecht! HSV holt extrem glücklichen Punkt in Düsseldorf

von | 19.03.22 | 383 Kommentare

So, liebe Leute, das war nichts. Da opfert man seinen letzten halben Urlaubstag vor Ort, um den HSV in Düsseldorf zu sehen – und dann das: Nichts. Denn, das, was der HSV heute produziert hat, war eines Punktgewinnes eigentlich nicht würdig. Aber morgen mehr dazu. Heute nur die Spielerbewertungen. Alles, was mir jetzt noch einfällt, gibt’s im Blitzfazit. Ansonsten ist jedes Wort du jede Mühe im Zusammenhang mit diesem Spiel zu viel. Mir langt‘s auf jeden Fall für heute…

Daniel Heuer Fernandes: Rettete in der 14. Minute sensationell gegen Prib, bei dessen scharfem Freistoß und hatte großes Glück in der 52. Minute mit einem verunglückten Befreiungsschlag. Dazwischen gewohnt stabil und sicher. Beim Gegentreffer war ihm die Sicht genommen von drei (!) Mitspielern, die allesamt nicht einmal richtig attackieren. Note:4

Josha Vagnoman (bis 86.): Er macht es nicht schlecht – aber irgendwie habe ich bei ihm seit Anfang an das Gefühl, dass da noch viel mehr geht. Physisch ist er eine glatte 1 mit Sternchen, was defensiv immer wieder zum Tragen kommt. Offensiv fehlt ihm aber der Esprit, die Handlungsschnelligkeit, um sein Tempo effektiv(er) einzusetzen. Ich bleibe dabei: Dieses Problem sollte ein individuelles Trainingsprogram (beispielsweise mit dem Spezialisten Ricardo Moniz) lösen können. Aber: Langsam MUSS das auch mal kommen. Im Spiel heute wechselte er von rechts auf links hinten und stabilisierte die linke Bahn und verhinderte mit seinem Fuß das 0:1 zu Beginn der zweiten Hälfte. Rechts offensiv (ab Mitte zweiter Hälfte) ähnlich wirkungslos wie Jatta. Note: 5

Manuel Wintzheimer (ab 86.): Dabei.

Sebastian Schonlau: Hatte Probleme, seine Abwehr zu stellen. Note:4

Mario Vuskovic: Er war für sich genommen gut. Aber auch er bekam keine Ordnung in das Defensivspiel seiner Mannschaft. Note:4

Miro Muheim (bis 24.): Hatte arge Probleme defensiv gegen Khaled Narey. Kein Wunder, dass fast alle Düsseldorfer Angriffe zunächst über die linke HSV-Seite stattfanden. Musste frühzeitig verletzt vom Platz. Gute Besserung von dieser Seite, Miro! Note:5

David Kinsombi (ab 24.und bis 86): Brauchte lange, um sich einzufinden und vergab die 1000000-prozentige Chance aufs 1:0. So hat er weiterhin keinen Anspruch auf die Startelf. Enttäuschend. Note:6

Maximilian Rohr: Willkommen zurück, Maxi! Ohne Benotung.

Moritz Heyer: der Alleskönner musste heute rochieren und meisterte das mühelos. Hätte den Ausgleich schon vor dem echten 1:1 machen müssen. Note: 4

Ludovit Reis: Wechselte nach der Muheim-Rochade auf die Sechs und fühlte sich da offenbar wohler als zuvor auf der Acht. Sein Wille auf alle anderen HSVer projiziert hätte einen glatten Sieg ergeben. So aber ging er ein Stück weit mit unter. Note: 4

Sonny Kittel: Wie zuletzt auch im Frühjahr, tauchte Kittel auch heute wieder ab, anstatt das Team offensiv anzuführen. Defensiv null – offensiv null. Eine Enttäuschung seit Wochen.  Note: 6

Bakery Jatta bis 56.): Wurde die erste Hälfte über von den Düsseldorfern sehr gut zugestellt und fand überhaupt nicht ins Spiel. (Lange) Pässe auf ihn kamen heute zu selten an. Das frustrierte ihn offenbar – so sehr, dass er Gelb für Ballwegschlagen bekam und kurz darauf nach Halten gegen Narey Gelbrot hätte sehen können, wäre Narey nicht weitergelaufen. Ganz schwach. Note: 6

Faride Alidou (ab 56): Brachte abgesehen von Ballverlusten nichts zustande – bis zur Kopfballvorlage zum Ausgleich. Wobei, ehrlich gesagt: Bei uns früher auf dem Bolzplatz galt Schusskraft als maßgebend – insofern könnte man ihm den Treffer zuschreiben. Aber im Ernst: Das war auch von Alidou mal wieder zu wenig. Note: 5

Robert Glatzel: Das war kein Spiel für einen Mittelstürmer. Hing komplett in der Luft und blieb komplett wirkungslos und war wahrscheinlich so eingerostet, dass er in den entscheidenden zwei Szenen nicht wach genug war. Passend, dass er bei seinem Treffer in der allerletzten Sekunde angeköpft wird und eher nicht rechtzeitig ausweichen als wirklich gekonnt einköpfen kann. Note:5

Giorgi Chakvetadze (bis 56.): Heute komplett untergetaucht. Fiel mir das erste Mal auf, als er aus einem schnellen Angriff 200 Meter über das und an dem Tor vorbei zielte. Note:6

Jan Gyamerah (ab 56.): Ohne große Schwankungen. Weder positiv noch negativ. Das war vergleichsweise okay. Note:4

DAS SPIEL IN DER STATISTIK:

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier – M. Zimmermann, Hoffmann, de Wijs, Hartherz – Tanaka, Prib (75.Bodzek), Narey, Iyoha (85.Bozenik) – Ginczek (62.Lobinger), Appelkamp (85.Peterson)

HSV: Heuer Fernandes – Vagnoman (86.Wintzheimer), Vuskovic, Schonlau, Muheim (24.Kinsombi(86.Rohr) – Heyer, Reis – Chakvetadze (56.Gyamerah), Glatzel, Jatta (56.Jatta) 

Tore: 1:0 Bozek (85.), 1:1 Glatzel (90.+3)

Zuschauer: 31.353

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Gelbe Karten: Prib (73.), Bodzek (88.) / Jatta (33.)

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
383 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Jörg Brettschneider
6 Monate zuvor

Es fehlt noch ein Satz in deinem Blog, Scholle:

„Diese Leistung kann nicht ohne harte und umfangreiche Konsequenzen bleiben!“

Seit Jahren wird den Fans diese Shice zugemutet. Die Medien lassen sich von Verantwortlichen blenden, die nichts außer purer Underperformance zu bieten haben.

Warum kommt beim HSV niemand auf die Idee Magath?
Nur weil so jemand nicht in die weichgespülte „Philosophie“ passt?
Das wäre mal eine Idee mit HSV-Blut gewesen. Bobic hatte sie.

Es ist einfach nur lächerlich, dass dieser Club regelmäßig in der Rückrunde die Segel streicht. Und es kommt überhaupt nicht überraschend. Der Club stinkt sowas von…vom Kopf her.

Kein Biss, kein Zug, keine Eier, kein Kampf in der entscheidenden Saisonphase….
…zum xten Mal. Unglaublich!

Jansen verpisst sich anstatt die Truppe auch mal öffentlich einzuschwören.
Boldt und Mutzel faseln ständig was von „Entwicklung“ und führen nicht.
Walter lässt seine Truppe nicht einmal mehr in Schönheit sterben und qualifiziert Ergebnisse zum Beiwerk ab.
Der Aufsichtsrat dilettiert vor sich hin.

Sehenden Auges fährt dieser Club Jahr für Jahr mit seinem Traktor in den Misthaufen. Peinlicher geht’s einfach nicht mehr.

Meaty
6 Monate zuvor

Die ‚Slapstickszene‘ von Kinsombi und Glatzel vor dem Düsseldorfer Tor, wo man nach einem Torwartfehler eine hundertprozentige Torchance haarsträubend versiebte, war bezeichnend für die Leistung der gesamten Mannschaft!
Ohne Mut, Kraft und Willensstärke versuchte man seinen brotlosen Ballbesitzfußball zum Erfolg zu rumpeln ..!

Das es auch anders geht, beweisen Spieltag für Spieltag die direkten Konkurrenten!

St.Pauli beispielsweise erkämpft sich als kompaktes Team mit nur wenigen guten Torraum-Szenen im Spiel Punkt um Punkt! Dort ist auch der Einsatzwille, Laufbereitschaft und harter Zweikampf einfach Grundvoraussetzung ihres Spiels!

Auch die Bremer zeigten gegen Dynamo Dresden, dass man es mit „karoeinfachem Spiel“ und viel Einsatzwille auch gegen unangenehme Gegner bestehen und sogar siegen kann!

Und der HSV?
Knickt mit seinem spielerischen Ansatz des Tim Walter regelmäßig gegen willensstarke Teams ein!
Auch, weil man immer auf Teufel komm raus sein spielerisches Harakiri-Aufbauspiel durchdrücken will – obwohl diese Art in gewissen Spielen gar nicht angebracht ist!

Solch umkämpfte Drecksspiele wie heute, in denen der hochmotivierte Gegner zuerst nur im Sinn hat, dass Spiel des HSV zu zerstören, müssen dann auch vom HSV von der Willensstärke ganz anders angegangen werden!

Warum man es beim HSV immer noch nicht kapiert hat, das es in der Crunchtime der Saison eben nich darauf ankommt, das schöne, spielerische Element hervorzubringen, sondern sich zuerst konsequent gegen diese unangenehmen Gegner mit Wille und Einsatz zu behaupten, kann ich nicht nachvollziehen!

Und aufgrund dieser deutlich verminderten Willen- und Einsatzstärke gegenüber seinen Gegnern, ist man diesen dann auch häufig unterlegen!

Gegen Sandhausen lässt man sich 45. Minuten lang den Schneid abkaufen.
Gegen Bremen unterlag man auch dem willensstärkeren Gegner.
In Nürnberg scheiterte man mit selbstherrlichem Ballbesitzfußball und Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten!
Gegen Düsseldorf hatte man gegen bissige Fortuna Spieler keine Mittel!

Merkt der Tim Walter gar nicht, dass seine Spielphilosophie gänzlich für den Arsch ist, wenn man ewig in den Grundtugenden des Fußballs dem Gegner unterlegen ist!?

Glaubt man etwa, dass man mit dieser Art und Weise des Fußballs in der Bundesliga bestehen könnte?
Träumer!

Last edited 6 Monate zuvor by Meaty
Rautenhopper
6 Monate zuvor

„Für die Moral bringt uns der Punkt eine ganze Menge. Das Spiel war sehr schwer, und wenn du da nochmal so zurückkommst, zeigt das den Charakter der Mannschaft. Das ist aktuell vielleicht keine einfache Phase, aber da werden wir uns wieder rauskämpfen und nehmen den Punkt mit.“

Aber da bemerkt man wieder, dass alles wieder einmal schön geredet wird und man die Fehler verdrängt. Spätestens nachdem heutigen Spiel muss man sich zu gestehen, dass die Verantwortlichen mal wieder die Lage komplett falsch eingeschätzt haben.

Das ganze Gelabber von vor der Saison ist dahin vom mutigen Fussball ist nichts mehr zu erkennen. Man könnte den Fussball im eigenen Strafraum als Mutig betiteln, aber nachdem heutigen Spiel muss ich sagen, dass es nur dumm ist und fahrlässig wie der HSV hinten aufbauen will. Wenn Düsseldorf im Abschluss nicht so unfähig gewesen wäre, hätte es eine Packung gegeben. Wir hätten noch gewinnen können aber nicht weil wir uns irgendwelche Chancen herausgespielt haben. Nein, weil Düsseldorf uns noch eingeladen haben ein Tor zu schiessen aber haben es nicht angenommen.

Der Kader wurde komplett falsch eingeschätzt. In der Defensive gab es gute Transfers wobei Schonlau auch langsam wackelt und nicht mehr der so solide Leader wie zu beginn.

Aber in der Offensive wurden zu viele Fehler begannen.

Bei Alidou wurde uns verkauft, dass es richtig war ihn zu behalten, aber von ihm kommt seit Wochen nichts.

Man verzichtete auf ein Back up für Kittel, weil er jetzt soweit ist aber ganz ehrlich wenn jemand im Sommer kommt muss man Kittel verkaufen. Er hat das Potential aber was bringt uns so ein Spieler, der immer in der Crunchtime zusammenbricht und nichts mehr liefert.

Chakvetadze kam im Winter zur Verstärkung aber wieso man ihn geholt hat keine Ahnung seine Schüsse sind für die Zuschauer gefährlich aber nicht für den Torhüter.

Im Sturm schickte man Meissner weg, weil wir dieses Supertalent aus Dänemark haben. Der jetzt suspendiert ist, aber es stimmt ja alles in der Mannschaft.

Ach ja Tommy Doyle bringt das Körperliche nicht mit für die zweite Liga darum spielt er jetzt regelmässig in England. Dort wird nicht so hart gespielt wie in Deutschland.

Aber die Resultate sind uns egal. Wir möchten uns in den nächsten 10 Jahre etwas entwickeln. Mit dem Manager, den alle Topvereine wollen, aber er lieber beim HSV bleibt.

ToniHH
6 Monate zuvor

Der HSV hatte kein Cotona-Virus.

Es ist der FaulpelzVirus.

Entstanden ist er im Aufsichtsrat- sprang über den Vorstand in die Mannschaft.

Dieser Virus blockiert auch „to do“
Entscheidungen im Winter. So Saison
20/21 und auch 21/22.

Da anscheinend kein Gegenmittel existiert erwarte ich die 5. Saison 2.BL Virus Variante. ….falls der Insolvenzverwalter nicht vorher den
Laden schließt.

Erbärmliche Führung einer Kapitalgesellschaft.

Zum schämen……

Töftinger
6 Monate zuvor

Der Aufschrei der Entrüstung ist mal wieder sehr groß, obwohl man eigentlich mit etwas Fußballverstand bereits im Herbst ausmachen konnte, dass dieser Kader einmal mehr zu eindimensional und unausgewogen besetzt ist.

Grundsätzlich zeigen die vielen Unentschieden doch auch, dass man in der Mehrzahl der Spiele nicht oder wenn überhaupt nur unwesentlich besser als der Gegner war. Dementsprechend ist eine Platzierung im oberen Mittelfeld der Tabelle absolut gerechtfertigt.
Das ist auch das Spiegelbild der Saison. Im Winter hätte man die Fehler in der Kaderplanung noch korrigieren können bzw. müssen. Ja klar, auf Außen sind Alidou und Jatta maximal Ligadurchschnitt. Blöd nur, wenn man ein Spielsystem bevorzugt in dem gerade die Außen eine tragende Rolle übernehmen sollen. Dann sollte man dort aber auch eine überdurchschnittliche individuelle Klasse haben.

Im Spätherbst wurde bereits deutlich, dass unsere Außen vielleicht doch nicht die ganz großen Reißer sind. O.k., also Nachbessern.
Letztendlich fokussiert man sich nur (!) auf einen Flügelflitzer aus Holland, der bis dahin in England kein Bein auf die Erde bekommen hat. Diese eine Idee💡 funktioniert (wie so oft in den letzten Jahren) aber nicht. Kein Problem, da gibt’s doch noch einen Georgier ohne Spielpraxis in Belgien. Der ist zwar eher im zentralen Mittelfeld zu Hause, aber vielleicht kann man den auch auf den Flügel stellen. Finde den Fehler.🙄

Dann wäre da noch das Torgefahr-Vakuum um Robert Glatzel herum. Auch in dieser Saison werden nur Mannschaften aufsteigen, die zwei oder mehr torgefährliche Stürmer bzw. zumindest einen überdurchschnittlich torgefährlichen zentralen Mittelfeldspieler in ihren Reihen haben. Hört mir bloß mit der völlig überschätzen Nebelkerze Kittel auf. Der Typ soll ein Führungsspieler bzw. Unterschiedsspieler sein? Auf ein richtig gutes Spiel folgen bei ihm mindestens 5 durchwachsene bzw. schwache Spiele.
Ansonsten haben wir noch die „Knaller“ Wintzheimer und Kaufmann. Richtig gelesen, dass sind unsere Alternativen zu Glatzel und damit meinen wir aufsteigen zu können🤔.

Übrigens gehört demjenigen der Kaufmann gescoutet hat die Berufserlaubnis entzogen.
Dazu noch zu meinen das ein Wintzheimer vielleicht im dritten Jahr beim HSV noch durchstarten könnte ist an Naivität nicht zu überbieten. Ein Fünkchen Hoffnung bestand lediglich bei Robin Meißner. Eine echte Chance hat er von Walter zwar nie bekommen, allerdings unterstreicht er aktuell in Rostock, dass es wohl auch (noch) nicht für die 2.Liga reicht.

Zu Kittel gibt’s übrigens auch keine Alternative im Kader. Doyle wurde im wahrsten Sinne des Wortes als zu leicht befunden. Einen gefühlt A-Jugendlichen mit den körperlichen Voraussetzungen eines C-Jugendlichen und natürlich ohne jegliche Spielpraxis im Profibereich, für die 2.Liga in Deutschland zu verpflichten grenzt schon ein wenig an Slapstick. Immerhin hat man diese katastrophale Fehleinschätzung im Winter schnell mal korrigiert. Wobei der Ersatz jetzt aber den neuen Alidou geben soll🙈.
Was machen unsere Kaderplaner eigentlich Hauptberuflich??? Ich hätte übrigens Zeit.

Ich bin immer noch weit davon entfernt den Kopf von Walter zu fordern, wenngleich ich mir fast sicher bin, dass es maximal noch bis zur WM-Pause mit ihm weiter gehen wird. Es sei denn, dass sich irgendwer mit Sach- und Fachverstand der Problematik Kaderplanung annimmt. 🤔 Nur wer soll das sein?

Egal was uns Hrubesch und Boldt hinsichtlich der tollen Stimmung und dem angenehmen Arbeitsklima beim HSV auch erzählen wollen, andere lösen ihre Aufgabe einfach wesentlich besser und dazu auch kreativer und günstiger.

Ich bin niemand der aus Frust oder Aktionismus heraus hier Köpfe fordert, aber die Zeit von Costa und Mutzel ist jetzt sowas von abgelaufen. Der Arbeitsnachweis dieser Herren ist schlicht und ergreifend unzureichend und sofern Boldt dies nicht erkennt, so ist auch er nicht mehr tragbar.

Insgesamt ist der HSV zwar bemüht irgendwie voranzukommen, aber es fehlt mir die Leidenschaft und das Engagement jeden Stein herumzudrehen und sich zu informieren welche naheliegenden Möglichkeiten (3.Liga) es ansonsten noch gibt. Steht die 3.Liga überhaupt in dem Notizblock von Costa, oder blättert er immer noch lustlos in seinen Champions League Seiten herum?

Tja, dass sind Fragen über Fragen. Die Antworten werden wir in diesem, mittlerweile auch nur noch halbherzig geführten Blog, wohl nicht bekommen.

Last edited 6 Monate zuvor by Töftinger
Neville-Ex-Bild
6 Monate zuvor

Was bin ich froh, wenn dieser eingebildete Trainer endlich entlassen wird. Dieses total schwachsinnige Harakiri im eigenen 16er ist einfach nur lächerlich und baut auch noch jeden Gegner durch diesen Mist auf. Und schon wieder nur ein Quergeschiebe und ängstlich in den Zweikämpfen.

InLikeFlynn
6 Monate zuvor

Ich hoffe, ButzelMoldt ist bald Geschichte.

Im Winter hat selbst Oma Paschulke nach zwei Flaschen Mariacron erkannt, dass auf den Hauptbaustellen RA, ST und OM-BackUp nachgebessert werden muss.

Die beiden Jahrgangsdümmsten haben stattdessen…

…Meißner weggeschickt
…Doyle weggeschickt
…keinen ST geholt
…keinen Kittel-Ersatz geholt
…keinen RA geholt

Dafür stapeln sich die IV im Kader.

Unsere Offensive ist ausrechenbarer als die Chance, im Lotto zu gewinnen ohne einen Tippschein auszufüllen.

Krönung ist, wenn Körperklaus Wintzheimer dann immer noch ein paar Minuten auf den Außen ran darf.

Bei Jatta weiß man oft nicht, für welches Team er spielt – und Alidou sieht sich schon in Frankfurt (wo er im best case Bälle aufpumpen darf).

Mit Chakvetadze hat man statt der dringend benötigten Torgefahr aus dem MF einen lustigen Gaukler geholt, der Bogenlampen in die Oberränge drischt.

Harry und Lloyd müssen dringend gestoppt werden – zwar können sie nicht viel mehr Schaden anrichten, aber das dachte ich vor der Saison auch.

Noch rasch zum Spiel gestern: das 1:1 blendet wie die Zähne von Ebby Thust:
es hätte 3:0 für Boldts Heimmannschaft ausgehen müssen, das muss jedem klar sein.

Und Walter soll gefälligst dieses TikiTaka für Arme im eigenen 16er abstellen.

Was soll das?

RummsBumms
6 Monate zuvor

Was richtig bedenklich ist:
Im jedem anderem Verein wären heute die dicken Karosssen vorgefahren u es hätte eine Krisensitzung gegeben.
Zumindest hätte ein starker Mann um Antworten gebeten.
Beim HSV gibt es aber nur Schlappschwänze u Arschkriecher, die sich gegenseitig decken 😃……vermutlich auch gegenseitig zudecken.

Beim HSV passiert jedoch gar nichts. Im Gegenteil…..es wird ganz normal weiter gemacht. Für Muheim werden die nächsten – nicht vorhandenen – Millionen aufn Tisch gelegt.

Der HSV hat sich die Armseligkeit leidenschaftlich erarbeitet.

Maik Lange
6 Monate zuvor

Habe mich heute zum ersten Mal seit dem Virus-Wahn wieder zu einem Auswärtsspiel begeben. Das Wetter war schön, die Stimmung prima, die Trottel der Ultras mit ihrem unsinnigen Pyro-Scheiß so unbelehrbar dumm wie immer. Und dann war da noch Fußball. Wobei man dieses erbärmliche Gekicke des HSV schwerlich so bezeichnen konnte. Aber unterhaltsam war es irgendwie doch: jeder Pass ein Abenteuer oder Slapstick. Einfachste Dinge klappten nicht, Vom Oberrang war das Wahnsinns-Gekicke im eigenen Strafraum noch nervenaufreibender als vor dem TV. Fußballnichtkönner Jatta und Mentalitätsmangelmonster Kittel setzten dem ganzen Kasperltheater noch die Krone auf.
Ok, kann mal passieren. Der Prozess ist jedoch schon wieder seit Wochen zu beobachten, auch wenn das der Trainer natürlich anders sieht. Aber es ist doch offensichtlich, dass wir seit Sandhausen kein Bein mehr auf den Boden bekommen und ich frage mich wirklich, wie das schon wieder passieren kann. Noch mehr frage ich mich, warum zum 4. Mal nicht rechtzeitig gegengesteuert wird. Ich rede nicht zwingend von einem Trainerwechsel. Mich würden aber ganz deutliche Ansagen von JB und dem anderen Kind wirklich mal freuen. Stattdessen plätschert alles so dahin. Wobei, eine Entwicklung ist tatsächlich deutlich zu erkennen. Leider geht sie wie jedes Jahr im Frühjahr in die komplett falsche Richtung. Zumindest hier ist der HSV Konstant.

Tobi Petersen
6 Monate zuvor

Auch wenn die Opposition das hier wieder panisch wegsenieren wird:
Ich bin dafür, dass Felix Magath (nach gelungener Hertha-Mission) jetzt zur neuen Saison endlich in einer entscheidenden Funktion beim Hamburger SV installiert wird. Und zwar als Vorstandschef. Der Mann ist zwar „alt“, aber bei weitem kompetenter als die ganze Sippschaft um Boldt, Jansen & Konsorten. Ich traue ihm als einen der wenigen zu, diesen desaströsen Verein nochmal auf Vordermann zu bringen. Zumindest kommt dann in Zukunft kein weichgespülter Profifußballer mehr nach Hamburg, um sich in der Wohlfühloase zu suhlen.
Ich will endlich jemand, bei dem nur eins zählt: LEISTUNG LEISTUNG LEISTUNG (ein absolutes Fremdwort beim HSV!).

Kosinus
6 Monate zuvor

Der größte Witz ist, dass diese Nichtleistung zu einem Punkt geführt hat. Von der Performance wäre ein Debakel absolut gerechtfertigt.

Wie kann man das Rumgedaddel hinten so stringent durchführen, wenn jeder von außen bereits nach 5 Minuten sieht, dass es heute nicht funktioniert. Dann muss der lange Ball auch mal her. Ein Doppelpass im eigenen Sechszeher mit dem Keeper ist Harakiri hoch 10!

Nun ein Punkt, der wieder zur Schönrederei der Verantwortlichen benutzt wird.

Fakt ist eines: Was wir mit Walter schon an glücklichen oder lastminute-Punkten ergaunert haben, hatten wir unter Thioune Nullkommanull. D.h. wir hatten im Vorjahr über die Spiele gesehen die weitaus bessere Performance, aber auch viel Pech.
Nun haben wir sogar ab und an Glück und sind DENNOCH nur im MITTELFELD der Tabelle.

Das sagt schon alles zur Entwicklung des HSV…..

Und wieder einmal wurde ich skeptisch als hier im Blog getönt wurde, dass der HSV dieses Jahr ein anderer sei. Ernsthaft Scholle, dass hast du uns jetzt 4 Jahre in Folge geschrieben. Und meist punktgenau nach dieser Behauptung ist der HSV abgestürzt.

Ist die Organisation HSV und dessen Umfeld denn überhaupt nicht lernfähig!?

US73
6 Monate zuvor

Wo sind eigentlich die notorischen Schönredner wie Riesum, Kuddel, Didi, always und Co.?
Läuft doch gerade so supi beim HSV; tolle Entwicklung und jede Menge Potenzial in dieser jungen und dynamischen Mannschaft… Ironie off.

Und Boldt faselt weiter Dünnpfiff, und was macht Marcel Jansen eigentlich gerade?

Wir sind schon ein großer Verein – groß im Ausreden suchen, groß in der Verschwendung nicht-vorhandener Mittel, groß im Nicht-Handeln in der Winterpause, groß in der Besetzung der Geschäftsstelle, groß im fahrlässigen Umgang mit Aufstiegschancen…
Wird nächste Saison sicherlich alles besser😂

Scorpion
6 Monate zuvor

Lasst sie doch alle erst einmal in ihrer eigenen Suppe schmoren.

Ob wir uns hier im Blog, oder anderswo die Finger wund schreiben, die Protagonisten im e.V. und AG werden sich, ihre Einstellung und Arbeitsweise nicht ändern und Kompetenz wie auch Professionalität und Leistungsgedanken weiterhin als Nebensächlichkeiten abtun – so lange das Vereinsleben funktioniert …

Der e.V. wird weiter als Kaninchenzüchterverein vor sich hindümpeln und, um die eigenen jahrzenhtelang „erarbeiteten“ Pfründe zu erhalten, professionelle Strukturen und kompetentes Personal verhindern.
So lange mehr als 80.000 Mitglieder brav und ergeben ihre Mitgliedsbeiträge zahlen, ihre eingeschränkten Mitspracherechte akzeptieren und der Hamburger Klüngel diesen Verein nach Gutsherrenart führen, ist auch hier keine Änderung zum Positiven zu erwarten.

Dass dummbatzige „Fans“ in gewohnter Art und Weise den einen oder anderen Fanzug demolieren, ohne dass eine deutliche Stellungnahme der HSV Protagoniste, die sich lieber in weichgespülten Überlebensfloskeln ergötzen, zu hören ist, passt.

Und das alles ohne Konsequenzen – wenn man mal den dauerhaften Verbleib in Liga 2 lediglich als Kollateralschaden ansieht…

Gewöhnt Euch dran, der HSV den wir uns alle wünschen, wird es in naher Zukunft nicht mehr geben. Love it or leave it.

Polkateddy
6 Monate zuvor

Spielernoten:

DHF: 5 War heute kein Rückhalt. Komplett verunsichert. Schwach auch am Fuss, furchtbare Fehler.
Schonlau: 5 Kein Kapitän, Komplett neben der Spur. Zudem ungewöhnliche Stellungsfehler.
Vuscovic: 3 Bester Hamburger, mit Abstand. Und das ohne zu glänzen…..
Heyer: 4 Keine Technik, viel Kampf. Mit 11,9 Km bester Läufer. Immerhin!
Vagnoman: 4 Hohe Speed, keine Technik. Mit 34 KmH schnellster Spieler. Immerhin!
Muheim: 6 Musste den Platz verlassen, weil er Knoten von Nareys Dribblings drin hatte. Tragisch!
Kinsombi: 5 Chance nicht genutzt. Viele Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe.
Reis: 5 Hibbelig wie Sau. Der macht mich verrückt. Wie man mit solch guten Anlagen so wenig effizient sein kann, puh. Abschluss wie ein Mädchen.
Jatta: 5. Die Note ist wohlwollend. Null Effizienz, gar nüscht.
Gyamerah: 5 Hat sich kein Stück aufgedrängt. Im Gegenteil.
Kittel:6 Der Bestpreis für die größtmögliche Diskrepanz zwischen Können und Leistung geht natürlich an ihn.
Chakvetadze: 6 Welche Skills soll er haben, um als Verstärkung gescoutet zu werden? Schlechte Dribblings, miserabler Abschluss und kein Defensivverhalten. Schlechter Neuzugang bisher!
Alidou: 6 Habe ich nicht anders erwartet.
Glatzel: 5 Hat nur mit seinem Glückstor die Note 6 verhindert. Allerdings kommt von außen exakt null komma null Gefahr, keine Zuarbeit.

Schiedsrichter: 5 Hat zuviel bei den Düsseldorfern durchgehen lassen. Viele seltsame Entscheidungen auf beiden Seiten.

History
6 Monate zuvor

Na, wer hat wohl folgendes hier im Blog geschrieben:

  • diese Mannschaft hat eine bessere Taktung als die der Holtbys, Hunts, Gjasukas usw
  • der HSV setzt voll und ganz auf die Trumpfkarte Tim Walter

Ja, nee is klar… Gute Heimreise !

Hoffentlich wird aus Entwicklung bald Empörung und Entmachtung.

Mal sehen was Butzelmoldt und der Rasputin morgen wieder für Sprüche klopfen. Es wird immer noch zu viele Menschen ( ich habe dieses Wort bewusst gewählt ) geben, die diesem irrational kommunizierten Schwachsinn Glauben schenken werden.

Leider.

Sprockhöveler HSV
6 Monate zuvor

Im Stadion gewesen.

Positiv nach der Rückkehr der Ultras: Die Stimmung war wesentlich besser als zuletzt.
Negativ: Man sieht halt nicht sehr viel wegen der ständigen Rauchschwaden.

Zum Spiel, unterirdisch! 90 Minuten Schlafwagenfussball.
Das unsägliche hinten-rum und ständig den Torwart mit einbeziehen erstickt einen möglichen schnellen Spielaufbau im Keim.
Das der Trainer sich diesen Schrott bis zum Ende ansieht ohne etwas zu verändern macht mich sprachlos.

Als Profi muss man natürlich weiter machen bis rechnerisch nichts mehr geht, aber die Saison ist durch.

Klaus Henning
6 Monate zuvor

Moin,
wenn ihr meine Bitte um Spielerbenotung

https://moinvolkspark.de/blog/grottenschlecht-hsv-holt-extrem-gluecklichen-punkt-in-duesseldorf/#comment-88982

gut findet, könntet ihr den Beitrag bitte „upvoten“, damit er oben erscheint? Wäre nett, danke.
Alles Gute und bleibt oder werdet gesund

Stiflersmom
6 Monate zuvor

Lt. Bild kostet der Vogel wirklich 2 Mio😂😂😂

Wollen die uns eigentlich verarschen? Ein durchschnittlicher Zweitligisten-LV für das Geld?

Wollen die dafür Sorgen, dass kein Geld mehr für Abfindungen da ist oder was soll das Theater. Unglaublich

Kopf——> Tisch

Nordisch
6 Monate zuvor

https://twitter.com/PhlipMarq/status/1505196591266906117

Boldt. Bleib einfach in Düsseldorf.

Und komm nie, nie wieder.

Dietrich Schneider
6 Monate zuvor

Man muss sich als HSV Fan für den heutigen Auftritt schämen,wird ja noch vom Staff gutgeredet.Kein Kampf,keine Spielideen,einfach Grotte.
Schlechteste Punktausbeute unter Walter.Aufsichtsrat bitte handeln und Boldt ,Mutzel,Walter rausschmeissen

Alex
6 Monate zuvor

Scheiß Agenda-Trainer. ENDE

Tobi Petersen
6 Monate zuvor

Der HSV ist der schlecht geführteste Profiverein in Deutschland. Solange nicht die breite Masse des Fanvolks das erkennt und die Obrigkeit stürzt (und nicht alles als Gott gegeben akzeptiert), wird sich nichts ändern. Es glaubt doch niemand, dass solche Nichtskönner wie Boldt, Mutzel und Walter (nachdem sie dem HSV den Sargdeckel geöffnet haben), noch irgendwo im bezahlten Fußball einen Job bekommen.

Schade dass ich kein Journalist bin. Ich würde diese Führungsriege des Grauens so runter schreiben, alle Missstände unzensiert darlegen, so dass der gemeine Fan endlich Abstand nimmt von diesen Lügenbaronen, diesem Kasperletheater und diesen alljährlichen Verarschungsszenarien- solange bis endlich eine kompetente Führung im Vorstand und Aufsichtsrat installiert wird. Die Revolution kann nur noch von „unten“ erfolgen, solange die Herrschenden auf ihren Stühlen kleben. Aber ohne Aufklärung bleibt das Volk eben dumm.

Stiflersmom
6 Monate zuvor

Man muss sich nur mal die Berichterstattung anschauen, nichts……

AR duckt sich wie immer weg. Vor 2 Jahren hätte hier jetzt zurecht der Baum gebrannt. Jetzt ergeben sich alle in ihr Schicksal.

RIP HSV!

Negan
6 Monate zuvor

Naja, wir können nur dramatisch und gegen die „Größeren“, das riecht nach Pokalsieg 😉

letorge
6 Monate zuvor

Ich glaube nicht das mangelnder Wille ursächlich für die gezeigte Leistung ist, vielmehr ist es mangelnde Qualität, was die Sache nicht besser macht. Man könnte jetzt entgegnen, das sie es doch schon gezeigt haben, das sie es besser können. Das stimmt, was aber durschnittliche von guten Spielern unterscheidet ist die Konstanz/Verlässlichkeit mit der sie ihr Potential abrufen können. Erst Recht wenn da noch Ergebnissdruck dazu kommt, wird bei einigen die Inkonstanz noch verstärkt, es sei denn man hat wirklich die nötige Qualität.
Immerhin muß man sich bei diesem Unentschieden nicht die Frage stellen ob es Leistungsmäßig ein gewonnener oder zwei verlorene Punkt sind.

Flotti McFlott
6 Monate zuvor

Wim Waltersen hat eine absolute Willensleistung gesehen? Was nimmt der Mann für Tabletten, die will ich auch… 🤦🏾‍♂️

Buffy
6 Monate zuvor

Lebbe geht weider! Man muss auch mal loslassen. Sind wir doch froh, gesund und in Frieden zu leben, die Sonne scheint, die Bierpreise sind stabil – es ist gut.
Stell dir vor, du sitzt irgendwo im australischen Outback in einem Trailerpark und denkst die ganze Zeit an den HSV – das muss übel sein… 😄

Stiflersmom
6 Monate zuvor

Der HSV hat kein Trainerproblem, sondern schlechte Manager und einen unfähigen AR. Man krault sich gegenseitig die Eier, bis es zu spät ist. Die Leistungskultur fehlt komplett, auch befeuert durch treudoofe Fans und die sehr softe Berichterstattung der Hamburger Medien.

Der HSV bräuchte Personal mit der Mentalität von Sammer oder Rangnick, hat er nicht, ganz im Gegenteil.

History
6 Monate zuvor

Beim HSV träumt man vom Erfolg.

In anderen Vereinen wird dafür hart gearbeitet.

RummsBumms
6 Monate zuvor

Realismus ist gefragt.
Angenommen das Nachholspiel wird gewonnen.
Dann müssten wir in 7 verbleibenden Spielen 2mal mehr gewinnen, als Pauli u Bremen.
Schalke, Darmstadt u Nürnberg müssten zufällig auch noch mitspielen.
Ergebnis: vergesst den direkten Aufstieg.
Denn die OberKrux an dieser Sache ist, dass der HSV gar nicht mehr in der Lage ist, überhaupt Spiele zu gewinnen.
Ergebnis: Der HSV sollte auf sich schauen u für Liga 2 planen.
Relegation wäre immer noch möglich, aber wer will das denn noch?
So, wie der HSV seit 4 Spielen auftritt u so, wie er sich dem Gegner hingibt, ist es ein Offenbarungseid.
Das Trainerteam: null Plan….es spielen immer die Gleichen. Keine Leistungskultur. Nur wie auch…..der Kader ist zu klein. Nicht ausgewogen. Dinge, die hier immer u rechtzeitig angesprochen wurden. Das Team ist zudem platt. Als Mittelfeldspieler würde ich bei der Art des Spielaufbaus den Dienst einstellen. Was Kittel längst gemacht hat. Aber ohne Konsequenz.
Das Management: im Winter haben die völlig versagt. Walter darf wurschteln wie er will. Im Sommer wurde versagt…..Team ist wild zusammen gestellt worden.
Außenwirkung: arrogante Interviews, unsinnige Interviews, keine Sanierungsmaßnahmen angestoßen……ein erbärmliches Bild.
AR/Präsidium: Jansen ist ein Klappstuhl. Wie soll man etwas verändern, wenn man selber nichts kann.
HSV gesamt: ein Trümmerhaufen, geführt von Versagern u Nichtskönnern.
Ergebnis: So kann es nicht weiter gehen. Entwickelt wurde in die falsche Richtung.

Nr.10
6 Monate zuvor

Töfti hat es unten richtig geschrieben. Wenn jemand einen Kaufmann scoutet und diesen dann allen ernstes verpflichtet, muss genau dort der Hebel angesetzt werden. Genau solche Entscheide geben den Ausschlag zum Erfolg oder eben Misserfolg.
Genau solche Leute müssen weg, sonst können sie noch 100mal den Trainer wechseln.

Man braucht Leute mit dem Auge für Talente. Hat man diese nicht, hat man keinen Erfolg. Egal wer Trainer ist.

Last edited 6 Monate zuvor by Nr.10
Klaus Henning
6 Monate zuvor

Fortuna Düsseldorf – Hamburger SV
Sa. 19.03.2022 13:30

https://forms.gle/XFuF1pec9qZfXsWe6

Bitte nur die Spieler benoten, die eingesetzt waren.

Moin,
dies ist der Link zur Benotung der Spieler. (Geht nur bis 6, 7 geht nicht)
Bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Wenn Ihr später die bisherigen Eingaben sehen möchtet, ein leeres Formular abschicken. Auswertung kommt nach ein paar Tagen.
Alles Gute und bleibt oder werdet gesund

Last edited 6 Monate zuvor by Klaus Henning
Kuchi
6 Monate zuvor

Wir brauchen uns nichts vormachen. Die Luft ist raus, die Party ist zu Ende.
Ich glaube nicht mal, dass wir erneut 4. werden.
Es ist wie jedes Jahr. In der Rückrunde kommt der Einbruch und nichts geht mehr, warum auch immer. Allein am Trainer kann es nicht liegen.

Macht es deshalb Sinn, jedes Jahr den Trainer zu erneuern?

Polkateddy
6 Monate zuvor

Wir finden uns trotzdem toll. Warum sollten die sich denn bemühen?
So wie Bremen gefightet hat, haben unsere noch nie. That’s it.

tobyseal
6 Monate zuvor

So Leude, der Drops ist gelutscht…Aufstieg adé…selbst bei 3 P. gg Aue sind es 6 P. bis Platz 2 bei noch 6 Spielen und das bei stabilen Truppen wie Pippi und Brähmen…so gut wie ausgeschlossen, dass eine der beiden sich noch abfangen lässt…der Glubb und Schlacke kämpfen um Platz 3 und HanseMerkur braucht nächste Saison nur knapp 3 Mios an den am schlechtesten geführten Versagerclub im Profifußball überweisen…die Trikots werden dann aber von ganz anderen Spielern getragen, welche dann um den Klassenerhalt kämpfen auf dem Niveau von 96, wenn überhaupt…HF, Bascho, Mario, Leibe, Kittel, Glatzel und alle, die halbwegs zweitligatauglich sind, müssen am Ende der Saison zu Geld
gemacht werden…That’s it…

Last edited 6 Monate zuvor by tobyseal
Klebereis
6 Monate zuvor

Die Mannschaft hat die Hosen voll.
Vor wenigen Wochen wird Pauli im Volkspark an die Wand gespielt, und nun kriegt keiner der Spieler mehr ein Bein auf den Boden.
Wo ist hier der Mentalcoach? Angst hemmt, das hat man heute klar gesehen. Alle Spieler strahlten Verunsicherung aus und waren vom Kopf her nur mit sich selbst beschäftigt.
Wieder waren es die Bremer und die verlorenen drei Punkte im Derby, die der Mannschaft einen Knacks versetzt haben. Seitdem funktioniert kaum noch etwas.
Intern wird der Aufstieg als Ziel offenbar doch stärker formuliert als nach außen. Wieder einmal sieht die Mannschaft im letzten Drittel der Saison die Felle davonschwimmen und versagt ob des Druckes!
Boldt sieht das, aber die Mannschaft in die Pflicht nehmen würde unglaubhaft wirken, wurde doch nach Außen stets die perspektivische Entwicklung des Teams als Marschroute ausgegeben. Zudem müsste er sich dann ankreiden lassen, das Team im Winter nicht sinnvoll verstärkt zu haben (schneller und technisch versierter Außenstürmer und noch einen Strafraumstürmer als Back Up für Glatzel)…
Bei Walter vermisse ich weiterhin die Fähigkeit taktisch auf Spielverläufe zu reagieren oder den Gegner mit einer taktischen Variante zu überraschen. Immer 4-1-4-1 und das war es. In den PK redet er immer von „unser Spiel durchziehen“. Der Gegner weiß genau, was ihn erwartet. Und offenbar besteht die unabdingbare Pflicht sich hinten mittels Kurzpassspiel befreien zu müssen, was auch heute mindestens sechsmal fast schief gegangen wäre.
Es ist alles kaum noch zu ertragen. Zum vierten Mal in Folge droht eine komplette Implosion zum Ende der Saison…
Und wofür wurde ein Individualcoach verpflichtet, wenn er Walter nicht in den Kram passt und nicht an den individuellen Schwächen der Spieler arbeiten kann?
Es stimmt vorne und hinten nicht. Wirklich traurig das alles.

History
6 Monate zuvor

Wenn es einen Preis gäbe für die gröbsten Fehleinschätzungen der letzten Jahre, dann müsste das Wandregal bei Herrn Scholz mit Pokalen übersät sein.

AlterSchwede
6 Monate zuvor

Same procedure as every year.
Es nervt. Nach den 4 Siegen in Folge (inkl. Pokalsieg gegen Köln) gegen Pauli, Darmstadt und Heidenheim war ich doch positiv überrascht und vorsichtig optimistisch gestimmt.

Aber dieser HSV wäre nicht der HSV, wenn er nicht alles was er sich zunächst in einer Saison aufbaut, kläglich selbst wieder hinreißen würde.

Was mich noch mehr triggert als solche Minusleistungen wie zuletzt, sind die Schönredereien der Verantwortlichen. Das macht mich richtig fuchsig.

Ach ja, und warum sich die Journalie inkl. Scholle Jahr um Jahr dazu hinreißen lässt sich viel zu früh mit Artikeln wie „Warum der HSV dieses Jahr reif für den Aufstieg ist“ zu blamieren, möchte auch nicht in meinen Kopf.

Fest steht nur eins: Auf die Inkompetenz des HSV ist Verlass.
Wer jetzt noch an eine Chance für den Aufstieg des HSV glaubt, der ist wirklich knallhart.
8 Spiele noch. Der HSV müsste eine regelrechte Serie zum Saisonabschluss starten. Aktuell rechne ich höchstens mit einer Sieglosserie.

Man könnte sich jetzt an diversen Personalien auf und ausserhalb des Platzes abarbeiten. Aber dazu fehlt mir die Lust.

Euch einen erträglichen Sonntag.

Polkateddy
6 Monate zuvor

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kriminalitaet-gelsenkirchen-150-hsv-fans-in-zug-zwischenfall-in-gelsenkirchen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220320-99-595727

Der Abschaum hat nach längerer Abstinenz auch mal wieder einen Betriebsausflug genutzt, um sein Revier zu markieren. Passt alles ins Bild.

Polkateddy
6 Monate zuvor

„Miro hat sich im bisherigen Saisonverlauf kontinuierlich weiterentwickelt und durch seine sportlichen und menschlichen Qualitäten unser Team verstärkt“, lobt Sportdirektor Michael Mutzel und ergänzt: „Mit seiner festen Verpflichtung haben wir frühzeitig Planungssicherheit auf der Linksverteidiger-Position, darüber hinaus kann Miro aber auch eine offensivere Rolle einnehmen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft und wollen seine sehr positive Entwicklung weiter fördern“

Muheim hat sich weiterentwickelt. Weiterentwickelt. Dieses Unwort kommt zur Unzeit. Mein Humor ist überstrapaziert.

IvanAusKass
6 Monate zuvor

Still ruht der See in Hamburg, scheinbar gibt es keinen Rede- und Handlungsbedarf. Schnell wurde die Restkohle 😅 noch an Muheim verbraten, dass man keine Abfindungen mehr zahlen kann. Pack !

Alex
6 Monate zuvor

In der Aufstiegsrunde der Regionalliga Nord hat die U21 des HSV die U23 von Werder Bremen nach Rückstand noch mit 2:1 besiegt.☝️

https://www.kick.tv/live-das-nordderby-der-youngsters-werder-ii-empfaengt-den-hsv-nachwuchs-in-der-meisterrunde/

Atoubastyle
6 Monate zuvor

Hier wird überwiegend wirrer Blödsinn geschrieben. Ich sehe nicht das Problem in der Leistung gestern, die natürlich indiskutabel war. Man könnte jetzt auf einzelne Faktoren eingehen wie der doppelt umgestellten Viererkette oder dem deutlich sichtbaren Fehlen von Meffert, aber das schenken wir uns heute mal.

Mir ist wichtiger nochmal auf die Vorgeschichte einzugehen. Nachdem so viele Spieler positiv getestet wurden ist es für mich sehr fragwürdig, wie da nahezu die alte Stammformation wieder auf dem Platz stehen konnte. Waren Kittel, Schonlau und Co nicht allesamt positiv?

Die Frage natürlich ist was für ein positiv das ist. Der HSV testet ja nicht grundsätzlich PCR oder? Leute die bereits beim Schnelltest positiv sind haben auch in aller Regel zumindest milde Symptome. Und dann in so kurzer Zeit wieder Leistungssport zu machen ist purer Wahnsinn. Der Hobbypsychologe hier im Blog hat ja bereits gezeigt wozu Laienwissen nicht hilfreich ist und der von mir sonst so gescholtene Alex hat zurecht auf Studien verwiesen, die die Folgen von Corona nochmal verdeutlichen.
Wer A sagt muss aber eben auch B sagen: Der HSV hätte noch längst nicht spielen dürfen, zumindest nicht mit diesen Spielern. Ich verstehe nicht wieso es keine Schutzsperren für positiv getestete Spieler gibt (okay ich verstehe es schon, es würde einfach nicht mehr ernsthaft getestet werden).

So oder so: Auf die Gesundheit der Spieler wird geschissen. Und daher hat Alex am Ende natürlich nicht recht: Es ist keine Wohlfühloase. Es ist ein Glücksspielsumpf.

Nordisch
6 Monate zuvor

Hier unser Restprogramm:

Paderborn (10), Aue (14), Kiel (16), KSC (8), Jahn (17), Ingolstadt (18), Hannover (11), Hansa (5).

Die Zahlen sind die Platzierung in der Formtabelle (letzte 5 Spiele):

1 Nürnberg 12
2 Schalke 10
3 Bremen 10
4 St. Pauli 10
5 Rostock 10
6 Düsseldorf 9
7 Darmstadt 9
8 Karlsruhe 8
9 Sandhausen 6
10 Paderborn 6
11 Hannover 6
12 Hamburg 5
13 Heidenheim 5
14 Aue 4
15 Dresden 3
16 Holstein Kiel 3
17 Regensburg 2
18 FC Ingolstadt  2

Damit ist Ablauf der restlichen Saison klar: Sandhausen wird dieses Jahr Ingolstadt, dann gibt’s einen hingemurksten Sieg gegen gleich schlechte Hannoveraner, und die theoretische Restwahrscheinlichkeit auf Platz 3 verspielen wir am letzten Spieltag in Rostock, wo wir chancenlos sind.

Und da diese Restwahrscheinlichkeit bis dahin besteht, wird natürlich auch nichts geändert. Weder von Walter, noch an Walter, noch von Boldt oder an Boldt. Wie auch, andere Vereine haben Vorstandsvorsitzende, wie haben Jansens.

Jovanic Hugental
6 Monate zuvor

Der FC St.Pauli verabschiedete sich im Jahr 2011 aus der ersten Bundesliga und könnte es in diesem Jahr schaffen dorthin zurückzukehren. Elf lange Jahre hätte St.Pauli dann benötigt. Der HSV hingegen befindet sich erst im vierten Zweitligajahr und besitzt mitnichten wesentlich bessere Bedingungen für den Aufstieg als der FC St.Pauli. Auch wenn es schmerzt, wäre heute ein wenig Freude über den geglückten Ausgleich von Robert Glatzel durchaus angebracht. Dass der FC St.Pauli mittlerweile den besseren Fußball spielt sollte den meisten Beobachtern klar sein. Ebenso sollte klar sein, das St.Pauli mit einigen kleinen Verbesserungen durchaus auch das Zeug dazu hätte die erste Liga zu halten im Gegensatz zum HSV, der dort vielleicht in zwei bis drei Jahren langfristig verbleiben könnte. Entscheidend ist die Weiterentwicklung des Kaders und die Weiterentwicklung von Tim Walter, der sich nicht nur Gedanken über seine Strategie machen sollte sondern vor allem über seine Trainingsinhalte.

Last edited 6 Monate zuvor by Jovanic Hugental
Aleksandar
6 Monate zuvor

Da opfert man seinen letzten halben Urlaubstag vor Ort, um den HSV in Düsseldorf zu sehen.

Es soll Menschen geben, die um den HSV zu sehen, gerne Urlaub nehmen und bezahlen auch noch für das Spiel.

Fan müsste man sein.

Ich bin gespannt auf den nächsten Blog, vielleicht geht einer mit den Richtigen fragen, dem wieder einmal Totalversagen des HSV auf den Grund.
Könnte ja sein.

Last edited 6 Monate zuvor by Aleksandar
RummsBumms
6 Monate zuvor

Beim HSV haben so viele Nichtskönner fertig, dass eine Kehrmaschine und ein Besenwagen nicht ausreichen.
Da muss eine Putzkolonne durch, die Putzen neu definiert. Die 6 bis 7 Müllwagen werden überquillen.
Leider ein Traum bei diesem völlig handlungsunfähigen Management.

MeinVerein2021
6 Monate zuvor

Ich gehöre zu denen, die in dieser Saison so was wie eine Entwicklung und besseren Fußball gesehen haben. Ich hoffe einfach lieber als nur das Schlechte zu erwarten.

Um so schlechter fühle ich mich jetzt. DAbei hätte der HSV sogar gewinnen können, wenn man nach der Slapsticknummer des Düsseldorfer Torwarts einfach mal das 1:0 gemacht hätte. Die Situation nicht zu nutzen, ohne Worte. So was muss man nutzen, wenn man unbedingt aufsteigen will. Aber man will und kann wohl nicht.

Letztlich alles nur ein Traum, der jetzt ausgeträumt ist. Es sei denn, es geschieht ein Wunder.

Ich kapiere einfach nicht, warum der HSV nun das 4. Mal die Rückrunde verkackt. Ist ja nicht gottgegeben.

Trainer, Spieler versagen.
Boldt – ich bin ratlos.

Und der AR – das große Nichts.

Das muss ich erst mal verdauen.

Bastrup
6 Monate zuvor

Schade.
In der Wintertransferperiode hätte man aus meiner Sicht den Aufstieg klarmachen können.
Priorität #1 hätte sein müssen, den allseits bekannten und bei HSV Anhängern gefürchteten Leistungsabfall im Frühjahr zu verhindern. Mit neuen Spielern hätte man nicht nur die ganz offensichtlichen Fehlstellen in der Kaderplanung korrigieren können. Man hätte vor allem die einzementierte Hierarchie in der Mannschaft aufgemischt. Heute ist es total egal, welche Leistung unsere Stammspieler auf den Platz bringen. Denn sie wissen, ihr Arbeitgeber hat keine Alternative. Der Stammplatz ist unabhängig von der gezeigten Leistung.

Ich werde nie verstehen, wieso wir im Winter zum zweiten Mal nacheinander nichts gemacht haben.

Horstbertl
6 Monate zuvor

Sorry Leute, hier sind soviele Wendehälse unterwegs… Bemerkt ihr eure Wankelmütigkeit und Widersprüche nicht selbst? Natürlich waren die letzten Ergebnisse für die Tonne. Und?
Wir haben noch acht Spiele vor der Brust und die Konkurrenz spielt noch eifrig gegeneinander. Also Kopf hoch und alle eng zusammen stehen. Das ist das Gebot der Stunde. Abgerechnet wird dann nach dem letzten Spieltag. Nur der HSV.