EM in Hamburg gerettet – Boldts Vertrag auf der Zielgeraden

by | 14.12.22 | 88 comments

Ich mache es kurz heute, weil es nicht viel neues zu erzählen gibt, abgesehen von alledem, was ihr gestern hier schon exklusiv lesen konntet. Denn das hat der HSV heute in einer Pressemitteilung bestätigt. Mit Hilfe von „mehreren Darlehensgebern“, darunter zu einem wesentlichen Teil auch mit Klaus Michael Kühne, hat der designierte Vorstand Finanzen, Dr. Eric Huwer, die Finanzierung der notwendigen Stadionsanierung für die Europameisterschaft 2024 gesichert. Aber lest selbst HIER

Zehn Millionen der insgesamt etwas mehr als 20 Millionen Euro Finanzierungssumme kommen meinen Informationen nach von Klaus Michael Kühne, der sich die Rückzahlung mit vergleichsweise bescheidenen vier Prozent (üblich bei derartigen Summen sind bis zu 8 Prozent Zinsen) vergüten lässt. Ein mehr als fairer Deal für den HSV, der sich einer Sorge zumindest vorläufig entledigen konnte. Allerdings machen diese Kredite das Leben auch nur bedingt leichter – denn sie müssen zurückgezahlt werden.

Finanzierung steht – Verträge sind auf der Zielgeraden

Huwer indes hat sich nach vielen Jahren allseits gelobter Arbeit als Finanzdirektor beim HSV einmal mehr für den Posten des Vorstandes Finanzen empfehlen können. Und auch intern wird das so gesehen. Allerdings tritt Marcell Jansen als Vorsitzender des Kontrollgremiums noch auf die Bremse – er deutet aber zugleich an, dass der Vertrag mit Sportvorstand Jonas Boldt sehr zeitnah verlängert werden soll: „Wir sind auf der Zielgeraden, was die angestrebte Vertragsverlängerung mit unserem Vorstand Jonas Boldt betrifft“, sagt Jansen, der aber intern erneut die Leistungsorientierung vorangestellt haben soll. 

Gegenüber dem eigenen Klubmedium sagt er: Die sportliche Entwicklung des HSV im Jahr 2022 ist positiv. Und wir alle sind gefordert, die positive Spannung und Gier auch in den kommenden fünf Monaten zu halten und zu fördern.“ Auch Boldt, der wiederum für die Verträge des Trainers verantwortlich ist. Wie es um den Vertrag von Tim Walter steht?  Jansen: „Auch hier gilt das, was ich eben gesagt habe. Wir haben Vertrauen. Die Trainerverträge liegen im Verantwortungsbereich unseres Vorstandes, mit dem wir uns dazu eng abgestimmt haben.“ Soll heißen: Boldt und der Aufsichtsrat haben sich auf ein Vertragsmodell geeinigt, das der Sportvorstand umsetzen soll. Leistungsorientiert, wie mir versichert wurde…

Und dann ist mir heute noch etwas passiert, was ich so auch noch nicht allzu oft erlebt habe. Der Fairness halber werde ich Euch erst morgendavon berichten, sobald ich (hoffentlich) alle Protagonisten sprechen und hören konnte. Aber ohne zu spoilern und tatsächlich unabhängig von allem, was ich jetzt noch hören kann, kann ich schon mal verraten: Es zeichnet mal wieder genau das Bild, das ich vielen Entscheidungsträgern beim HSV inzwischen habe. Leider.

Stellt Eure Frage(n) gern via Instagram oder per Email an: moinvolkspark@gmail.com

Aber, um hier mit dem erfreulicheren Teil des Tages rauszugehen: Dr. Eric Huwer und seine Mitstreiter haben die Stadionsanierung finanziell abgesichert. Das ist ein Kompliment wert, da Huwer wohl so viel Varianten hatte, dass auch Kühne nicht mehr viel pokern konnte/wollte, und letztlich für vergleichsweise günstige vier Prozent Verzinsung zurücksteckte. Klingt komisch – ist aber so.

Dennoch, Huwer und Co. können nur kurz durchatmen, weil sie wissen, dass auch diese neuen Schulden in den nächsten Jahren abzubauen sind. Bei Kühne könnte sich das durch weitere Anteile erledigen, sollte der HSV seine Rechtsform tatsächlich in eine KGaA ändern. Allerdings gibt es auf diesem langen Weg mit der Mitgliedschaft sicher noch einige hitzige Diskussionen und Stimmungsbilder einzuholen, deren Quintessenz nicht absehbar ist. Aber dass die Finanzierung für 2024 gesichert ist ohne große Bedingungen – das ist gut. Ebenso wie die Tatsache, dass die Verträge der wichtigen Funktionsträger in Vorstand und Trainerteam auf dem Weg sind.

Bis morgen,

Scholle 

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
88 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Buffy
1 Monat zuvor

Alter Falter! Du hast mal wieder etwas gehört, was du der Fairness halber erst morgen oder übermorgen berichtest…?
Lass mich raten… Hat es was mit Rucksäcken, Papierkugeln oder Autopolitur zu tun? Oder mit Abfindungen, Doping und Geldkoffern?

Last edited 1 Monat zuvor by Buffy
Fussball-Magier
1 Monat zuvor

Das die Finanzierung von den Eigentümer gemacht wird, betrachte ich als gutes Zeichnen.

Das aber die alten Probleme noch immer nicht von Boldt angegangen worden sind und er jetzt seinen Vertrag verlängert bekommt – das finde ich falsch.

Wirtschaftlich:

Ist die Geschäftsstelle jetzt aufgeräumt worden?
Wieviele sind entlassen worden?

Haben die Spieler immer noch überhöhte Gehälter für die 2. Liga? (Glatzel)

Werden durch Verkauf von Spielern Ablösesummen generiert oder Abfindung gezahlt, damit sie den Verein verlassen?

Sportlich:

Ist Walter mit seiner Spielidee reif für die 1. Liga?

Hat Boldt nicht Millionen für eine Rechtsverteiliger ausgegeben und jetzt spielt ein Stürmer hinten rechts?

Stoppt die Mannschaft nicht wenn sie 1:0 führt und warten auf die Gegentreffer anstelle weiter zu spielen?

Kann Boldt einen Kader zusammenstellen, die für die 2. Liga ausgeglichen und eventuell auch 1. Liga tauglich ist?

Bis jetzt hat er mich nicht überzeugt.

Hier im Blog wurde geschrieben;

Wir brauchen einen Backup für Glatzel – wo ist er?

Es wurde geschrieben – wir brauchen einen Rechtsverteiliger – er wurde verpflichtet – spielt aber nicht.

Jetzt wird geschrieben, wir brauchen eine Innenverteiliger und geben vorbei einige ab.

Wieso hat Boldt als Vorstandsport keinen Weitblick? Warum ist er jahrelang am Aufstieg gescheitert? Und jetzt als Belohnung seiner Inkompetenz wird sein Vertrag verlängert.

Ich möchte es nicht glauben, aber es ist wohl so.

Scorpion
1 Monat zuvor

A star is born. Dr. Eric Huwer.

Natürlich wieder ein Eigengewächs, mit entsprechenden Verbindung und entsprechenden Verpflichtungen.

Du schreibst:
„Das ist ein Kompliment wert, da Huwer wohl so viel Varianten hatte, dass auch Kühne nicht mehr viel pokern konnte/wollte, und letztlich für vergleichsweise günstige vier Prozent Verzinsung zurücksteckte…“

Glaubst Du wirklich was Du schreibst?

Warum hat Herr Dr. Huwer denn dann nicht diese Optionen genutzt, um sich nicht wieder an den bösen Herrn Kühne zu verkaufen ???

Wenn jemand die finanzielle Optionen hat, die es möglich macht, Geld von jemand den ich nicht haben will, abzulehnen, warum macht man das dann nicht?????

Gut gepokert, oder nur gut verkauft?

Jedenfalls ziehe ich den Hut vor allen, die einem HSV in diesem Zustand frisches (?) Geld leihen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es aus Respekt oder Mitleid ist.

Last edited 1 Monat zuvor by Scorpion
Rotkaeppchen1966
1 Monat zuvor

Beim HSV ist es leider so, dass Punkte auch nicht zufriedenstellend abgearbeitet werden müssen, damit nicht weitere Unruhe in einen Verein kommt, dessen Baustellen für permanentes Getöse sorgen.
Zumindest zeigt das Kühne Darlehen, dass man weiter in Gesprächen ist und vielleicht ergeben sich ja auch mit ihm weitere Finanzierungsmöglichkeiten (bessere und längere Konditionen bei der Vermarktung betr. Namensrechte Stadion), die nicht an Mitbestimmungsrechte, Anteile und weitere Auflagen gebunden sind. Auch könnte in diesen Gesprächen Kühnes Rolle klarer definiert werden, so dass seine häufigen „Zwischentöne“ bei ausbleibendem Erfolg ebenso ausbleiben.
Leider ist auch bei den Vertragsverlängerungen abzuwägen, inwieweit dieses Thema Störfaktor einer wieder einmal wegweisenden Rückrunde werden könnte.
Und so könnte eine erfolgsabhängige Bewertung unmöglich werden, auch weil die Presse, die Boldt huldigt, diese Problematik permanent am Laufen hält, statt wie es z.B. in Bremen praktiziert wird,dabei zu belassen, als der SVW betr. einer Verlängerung Werners erstmal abwartet, bis die 40 Punkte Marke geknackt ist. Man hat aus dem Fehler gelernt, als mit Kohfeld allzu frühzeitig verlängert wurde.
Dann wollen wir mal hoffen, dass nicht unter Boldt der 4. Aufstieg verpasst wird.
Mir ist echt schleierhaft, wie man mit so einer Bilanz des Scheiterns sich einen dertigen Ruf verschafft.Aber durch seine Vernetzung befindet er sich in einem System, das ihm in der Branche einen Leumund verschafft, dass er für das Dahindarben des HSV in Liga 2 scheinbar keinerlei Verantwortung trägt. – Und Mopo und Abendblatt, für die Hoffmann der personifizierte Teufel war, schauen kritiklos zu, wie er Trainer entlässt, Abfindungen verantwortet, an der Demission von führenden Funktionären maßgeblich mitgewirkt hat als gebe es kein Morgen mehr.

Last edited 1 Monat zuvor by Rotkaeppchen1966
juke
1 Monat zuvor

Also wieder weitere Schulden!!
Weitere Abhängigkeit von dem launischen Herrn aus der Schweiz!
Wie wäre es mal mit ordentlichem wirtschaften und sparen?
Nun wird auch noch der Vertrag von J.Boldt verlängert, wohl mit noch höherem Gehalt und längerer Laufzeit das er seine Abfindung auf jeden Fall bekommen wird, denn erfolgreiche Arbeit macht er auch in Zukunft nicht.
Sodann wird auch TW plus Crew ihre -auch höheren – Verträge an Land ziehen.

Meine Stimme für eine weitere Verkäufe von Anteilen werde ich garantiert nicht geben.

Norbert Schröder
1 Monat zuvor

Das kommende Vorstand Duo macht Hoffnung. Hier sehe ich die Kompetenz und Stärke den Fan Kühne einzufangen.
Der Investor Kühne und andere sind willkommen.

Kosinus
1 Monat zuvor

3 very good news:

1) Stadionsanierung zinsgünstig finanziert (Stark!)
2) Wohl Leistungsbezogene Vertragsverlängerungen (Top!)
3) Die KGaA kommt hoffentlich bald (Ganz wichtig!)

Scorpion
1 Monat zuvor

Hier schon einmal meine Frage zum Community Talk vorab (ebenfalls per Mail an @Marcus Scholz)

Moin Scholle,

es wäre schön, wenn Du einmal Deine persönliche Meinung (also dafür oder dagegen) zur einer digitalen MV schreiben würdest. 
Offenkundig scheut die „Hamburg Clique“ technische oder andere Möglichkeiten, alle Mitglieder/Beitragszahler an Wahlen teilnehmen zu lassen, wie der Teufel das Weihwasser – wenn sie befürchtet, eigene Ziele damit nicht umsetzen zu können.

Komisch, wenn es jedoch für die eigenen Ziele wichtig erscheint, geht es anscheinend:

„Der Ehrenrat reichte einen mit allen HSV-Gremien abgesprochenen Misstrauensantrag gegen Vizepräsident Thomas Schulz ein. Das weitere Prozedere: Innerhalb der nächsten drei Wochen muss das Präsidium nun eine digitale, außerordentliche Mitgliederversammlung beantragen, die dann wiederum spätestens drei Wochen danach stattfinden muss“.
(Quelle HA 20.1.2021)

Sorry, aber das ist für mich Nordkorea.

Viele Grüße

Scorpion

Last edited 1 Monat zuvor by Scorpion
Optimist
1 Monat zuvor

Endlich 3 gute Nachrichten- Stasionsanierung, Kontinuität im Vorstand und auch im Trainerteam!
Sehr schön

Frank Müller
1 Monat zuvor

VERTRAGSVERLÄNGERUNG…..
ohne Erfolgsnachweis.und ohne Not.
„jansen soll Erfolgsorientierung voran gestellt haben.“
Spricht der vor Vertrag noch mal schnell ins OFF – was auf dem Papier keine Gültigkeit mehr hat?
Sogar die blöde MoPo hat Erfolg mit ihrer täglich wiederkehrenden Forderung nach neuen
Verträgen.
„Wir haben Vertrauen.“
Jaa, aber worauf?
Für mich sieht es nach wie vor so aus, dass Darm und Heidenau mehr Biss haben und
wir allenfalls in der Relegation gegen Bruno landen.

bahrenfelder
1 Monat zuvor

Lt. einem NDR Bericht kostet die Stadionsanierung ca. 30 Mio. Das Stadion muss saniert werden ohne Zweifel. Würde aber eine Sanierung ohne Spiele bei der EM genauso teuer?
Es werden doch höchstens 1 oder 2 Spiele in Hamburg ausgetragen und dafür soviel Geld? Braucht Hamburg diese beiden Spiele bzw. braucht der HSV diese beiden Spiele? Hamburg braucht sie nicht, die Touristen kommen auch ohne EM, siehe Hotelboom in Hamburg. Der HSV braucht die Spiele auch nicht, kostet nur Geld was er nicht hat.

Für 2023 sehe ich teure Zeiten entgegen. Die Millionen für die Sanierung und mal wieder Abfindungen für gewisse Personen (TW + JB). Denn wenn der sportliche Erfolg nicht kommt rollen in der Abteilung wieder ganz schnell Köpfe. Da fällt mir ein, steht eigentlich noch ein Extrainer auf der Gehaltsliste?

YNWA
1 Monat zuvor

B-Probe positiv – auf Nimmer-Wiedersehen Herr Vuscovic…danke für nichts!