Dieses Stadtderby ist mehr als nur das 111. Stadtderby

by | 02.05.24 | 425 comments

Die Frage nach der Nummer eins in Hamburg in dieser Fußball-Saison ist beantwortet. Hier kann man es drehen und wenden, wie man will, den FC St. Pauli kann der HSV auch theoretisch nicht mehr einholen. Allein die Frage nach dem Ausgang des 111. Stadtderbys am morgigen Freitag um 18.30 Uhr im Volksparkstadion ist komplett offen. Dass im Hintergrund von HSV-Anhängern bereits Szenarien vorbereitet werden, das Spiel gegebenenfalls abzubrechen, sollte absehbar sein, dass der FC St. Pauli im Volksparkstadion aufsteigt – ich finde es einfach nur traurig. Denn anstatt sich mit sich selbst zu beschäftigen und zu sehen, wie man seinem eigenen Verein helfen kann, wird der Frust wieder woanders entladen. Und eines ist auch klar: Dieser HSV hat ein Problem mit sich selbst. Wie sonst ist zu erklären, dass Klubs wie der FC oder auch Holstein Kiel das erreichen, was dem HSV seit seinem Abstieg 2018 verwehrt bleibt?

Eines der Probleme des HSV ist, dass man sich selbst zu wichtig nimmt. Hier wird Jahr für Jahr versucht, den größten Haufen zu sch…, indem man am meisten Geld für den besten Kader ausgibt. Problem hierbei: Letzteres zeigt sich auf dem Platz nicht. Und obwohl nahezu alle Gegner des HSV bestätigen, dass die Hamburger den individuell stärksten Kader haben, hat der HSV es bis heute nicht geschafft, auch tabellarisch besser zu sein als mindestens 16 andere Zweitligisten. Auch dieses Jahr läuft man weiterhin seinen eigenen Erwartungen deutlich hinterher.

Das sich hieraus auch die Frage nach Konsequenzen ergibt Komma ist logisch. Und hierbei werden selbstverständlich die sportlich Verantwortlichen zuerst herangezogen. Trainer Tim Walter musst du bereits seine Koffer packen, bei Sportvorstand Jonas Boldt deutet sich ein ähnliches Szenario zum Saisonende hin an. Allein die Frage nach Alternativen konnte der sportlich gänzlich unerfahrene Aufsichtsrat bislang nicht beantworten. Und die Wahrscheinlichkeit, dass er hier eine Antwort findet, tendiert gen Null.

Und ja, auch ich habe von dem großen Plan um Felix Magath und den ehemaligen spanischen Weltklasse Torjäger Raul gehört und gelesen. Aber bei aller Wertschätzung diese beiden Fußball-Größen kann man diese Lösung beim HSV nur als Kapitulation der Verantwortliche verstehen. Weniger zukunftsorientiert und weniger einfallsreich geht es eigentlich gar nicht Punkt, denn eines ist auch klar, diese Idee basiert auf der Hoffnung, damit den größten Geldgeber des HSV, Klaus Michael Kühne, für weitere Investitionen weich zu kochen.

Zudem ist diese Lösung mal wieder ein gutes Indiz für den Größenwahn, indem sich der HSV in den letzten Jahren befinden hat und der den HSV zu Fall gebracht hat. Waren es früher Verantwortliche, die wie die Irren Gelder rausgepulvert haben, um teure Namen einzukaufen, anstatt ordentlich zu scouten und Spieler zu entdecken, folgt man heute im Kontrollrat lieber dem Prinzip Hoffnung, denn einem inhaltlich durchdachten Konzept. Frei nach dem Motto: Holen wir Kühnes Mann nach Hamburg, wird der seinem Wunsch-Vorstand und -Trainer schon die Gelder freigeben, die diese für Erfolg brauchen. Warum dafür hart arbeiten, wenn es auch einfach gekauft werden kann…

Wie unfassbar blind… !

Strategisch ist dieser HSV so führungslos wie schon sehr lange nicht mehr. Die einzigen, die strategisch in der Lage wären, einen Verein strategisch aufzustellen, sind neben dem Trainer der Sportvorstand sowie dessen Sportdirektor. Aber diese drei sollen dem neuen Plan, über den die „BILD“ zuerst berichtete, nach weichen. Dass sie dem HSV jetzt ihre eigenen Nachfolger präsentieren, ist eh ausgeschlossen. Erschwerend hinzu kommt, dass man mit Marcell Jansen zuerst die letzte sportliche Kompetenz im Aufsichtsrat enteierte und dann aussortierte. Im Ergebnis blieb im Aufsichtsrat NULL sportliche Kompetenz.  Und ganz offensichtlich auch nur noch null Netzwerk. Denn alle bisher gehandelten Namen sind bekannte Gesichter, die wirklich jede(r) mit (aber auch ohne!) kicker-Abo nennen könnte.  Vor allem greift der HSV wieder ins oberste und wahrscheinlich auch in ein sehr teures Regal. Kühne macht das schon…. 

Mich nervt diese Einfallslosigkeit der Verantwortlichen, die lieber teuer kaufen, als gut zu arbeiten und gut zu suchen. Denn dieses Verhalten hat zu der finanziellen Schieflage geführt, in der sich der SV noch immer befindet und die Kühne immer wieder zur letzten Hoffnung werden lassen, während sich dieser im Gegenzug weitere Anteile und Mitspracherecht als Gegenleistung zahlen lässt. Denn auch dieser mögliche Magath-Move wird teuer. Funktioniert er letztlich, feiern sich die Verantwortlichen dafür. Funktioniert er nicht, steckt der HSV noch tiefer im Schlamassel. Sportlich – aber dann sicher auch wieder finanziell.

Aber kommen wir auch noch mal zurück zum Derby am morgigen Freitag. Ein Spiel, auf das man sich per se freuen kann, wenn man aus Hamburg kommt. Denn viel mehr Emotionen weckt kein anderes Duell aus HSV-Sicht. Der von Kindesbeinen an bekennende HSV-Fan Baumgart sieht das ähnlich. „Die ganze Woche fühlt sich schon besonders an. Das Wetter ist besser, die Leute sind draußen, und natürlich ist das Hauptthema in diesen Tagen das Derby“, sagte St. Pauli-Kapitän Jackson Irvine dem Abendblatt. Und nicht nur er sieht das so.  „Dieses Stadtderby ist für mich nicht nur etwas Besonderes, sondern das, worauf ich mich am meisten gefreut habe, als ich den Job hier übernommen habe“, meinte der 52-jährige Steffen Baumgart, der inzwischen seit zwei Monaten an der Seitenlinie beim HSV steht. „Derbysieg und der Sprung auf Platz drei“, antwortete der HSV-Coach auf die Frage, was ihm wichtiger sei – der Derbysieg oder Platz drei. Ähnlich antwortete sein St. Pauli-Kollege Hürzeler auf die Frage Derbysieg oder Aufstieg: „Am besten beides.“ Und der 31-Jährige ergänzte, dass der Aufstieg das Resultat einer ganzen Saison sei, „das Stadtderby das Resultat eines Spieles“.

Recht hat er sicherlich. Und auch ich empfinde eine besondere Vorfreude auf das Stadtderby, kann aber für mich behaupten, dass ein Sieg dort eben nicht wichtiger ist als das Gesamtziel Wiederaufstieg. Ich war, bin und werde mich mit der Zweiten Liga einfach nicht abfinden können, weil der HSV alle Voraussetzungen bietet, ein sehr guter Erstligist zu sein – wenn man endlich anfängt, gut zu arbeiten. Und dazu gehört eben auch, etwas aufzubauen, das Substanz hat und nicht beim ersten Gegenwind umgestoßen wird. Der Magath-Move mit viel Geld wäre für mich sowas.

Da wäre kurzfristig Erfolg möglich, aber eine langfristige Strategie ist das eben nicht. Das Geld hat in den letzten Jahren nach der Ausgliederung beim HSV dazu geführt, dass die Verantwortlichen bequem wurden. Was man über intensives Scouting günstig hätte erarbeiten können, wurde einfach teuer eingekauft. Und allein der Fall, dass Kühne jetzt spendabel ist und viel ermöglicht, dann aber irgendwann mal sagt, er will nicht mehr, würde den HSV wieder in ein tiefes Loch stürzen können.

Aber ich weiche schon wieder ab vom Stadtderby. Das hat gleich in vielerlei Hinsicht besondere Auswirkungen. Denn während der FC St. Pauli im Volksparkstadion den Aufstieg perfekt machen könnte, kann der HSV mit einem Sieg seine eigene Chance auf den Aufstiegsrelegationsplatz drei in der 2. Bundesliga wahren. Der vier Punkte vor dem HSV liegende Konkurrent Fortuna Düsseldorf spielt parallel am Freitag gegen den 1. FC Nürnberg – von denen aktuell leider nicht allzu viel zu erwarten ist. Aber wer weiß…. Verlieren die Rheinländer überraschend gegen die derzeit kriselnden Nürnberger, würde der HSV bei einem Sieg und noch zwei verbleibenden Spielen bis auf einen Punkt dran an der Fortuna sein und der FC St. Pauli trotz Niederlage aufgestiegen. Nebenbei könnte dann am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auch der Tabellenzweite Holstein Kiel bei einem Sieg beim SV Wehen Wiesbaden dem FC St. Pauli erstmals in Liga eins folgen.

Doch die Konstellationen und Spekulationen erscheinen vor dem Anpfiff im Volkspark angesichts der Rivalität beider Vereine fast schon zweitrangig, wenn man Baumgart zuhört. Ein Derbysieg würde ihm und dem HSV insgesamt möglicherweise etwas Ruhe bescheren.  Baumgart will sich damit nicht beschäftigen. Er freut sich einfach auf das Spiel am Freitag. 

„Zwei sehr, sehr gute Mannschaften auf dem Platz. Mit das geilste Stadion, was du haben kannst. Die Stimmung wird geil. Was willst du mehr, als 18.30 Uhr hier zu sein und Vollgas zu geben“, sagte er und ergänzte: „Es gibt kein geileres Spiel.“

Die Polizei allerdings stuft dieses „geilste Spiel“ indes als Hochrisikospiel ein. Befürchtungen, dass es bei dem Hamburger Duell zu Ausschreitungen kommen könnte, sorgt für erhöhte Vorsicht. Und ich kann nur hoffen, dass das einzig über Jahre Erstklassige beim HSV sich hier keine Blöße gibt: die Fans. Ein provozierter Spielabbruch wäre schlimm. Er wäre peinlich für alle HSVer und würde noch einmal dokumentieren, wie tief es alle getroffen hat, dass der FC St. Pauli erstmals seit 70 Jahren vor dem HSV steht.

Also: alles geben, alles reinhauen und auf den Rängen wie vor den Fernsehern Vollgas geben! Alle gern bis zum Umfallen!

Aber: BITTE KEINE AUSSCHREITUNGEN! 

Bis morgen nach dem Spiel! Dann wieder mit einem Blitzfazit!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
425 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Aleksandar
21 Tage zuvor

Um wirklich richtig arbeiten zu können, lieber Herr Scholz, ist es aber auch wichtig, den Kader als das, was er nun mal ist, zu erkennen und eben auch zu benennen.

Über Jahre unzureichend zusammengestellt und qualitativ so nicht aufstiegsfähig.

Boldt raus…

Buffy
21 Tage zuvor

Dieses Stadtderby ist mehr als nur ein Stadtderby? Na komm Scholle, halt mal den Ball flach! In diesem Spiel gehts um nichts! Pauli steigt auf, HSV steigt nicht auf, völlig egal, wie das Spiel ausgeht. Es ist also allerhöchtens ein zweitklassiges Stadtderby – mehr nicht!

Last edited 21 Tage zuvor by Buffy
Norbert Schröder
20 Tage zuvor

Tausche ein Derbysieg gegen 2 x Osnabrück Siege.

Aleksandar
21 Tage zuvor

Ich werde im Stadion sein und wünsche mir natürlich einen Sieg des HSV.

Aber vor allem wünsche ich mir ein Fußballspiel, in dem ich mich nicht wieder vor, während und nach dem Spiel für meinen Hamburger SV schämen muss. 

Das gilt für unsere gesamte Mannschaft sowie auch insbesondere für die Fans der Nordtribüne.

Beiden traue ich wirklich Furchtbares zu.

Jörg Brettschneider
21 Tage zuvor

Boulevard HH (Mopo):

„Bei Sky hat sich Felix Magath nun erstmals dazu geäußert: „Nein, einen Kontakt hat es nicht gegeben. Ich bekomme immer wieder von Menschen um den HSV solche Aussagen. Aber vom HSV, von denen, die in der Verantwortung sind, mit denen stehe ich im Moment nicht in Kontakt”, sagte der 70-Jährige und betonte zudem: „Ich will immer helfen.“ Zu den Spekulationen „um Raúl und meine Person möchte ich mich nicht äußern”, sagte Magath zudem der „FAZ“. Er wisse auch nicht, was beim HSV wer wann entscheidet.

Ausführlich äußerte sich die Vereins-Legende aber dann doch über den Zustand seines Lieblingsvereins: „Der HSV war mal – salopp gesagt – der beste Verein der Welt. Da war ich 1983 zufällig dabei”, sagte Magath der „FAZ“. Auch Ende der 50er, Anfang der 60er sei der HSV mit Uwe Seeler ein international respektierter Topverein gewesen. „Das war einmal. Der Anspruch jetzt hat mit Spitzenfußball weder national noch international irgendetwas zu tun.“ Der Verein habe sich arrangiert mit der Zweiten Liga, sagte er. „Es scheint, er hat gar keinen Anspruch mehr.“ (Artikelende)

So ist es. Der Verein hat keinen sportlichen Anspruch mehr. Dafür steht Boldt seit fünf Jahren. Er hat eben eine andere Rolle, die man nicht missverstehen darf…🤣

Darmzotte
20 Tage zuvor

Bakery Jatta, 25, aus Gambia.

Kicker Notendurchschnitt 3,94 und damit Platz 204 von 218 in der Rangliste der Spieler.

Top Speed 34,74 km/h und damit Platz 45 in Liga 2.

Gehalt 600.000 Euro pro Jahr. Top20 in der zweiten Liga.

Calimero
20 Tage zuvor

Hätte man Walter früher rausgeschmissen, dann wäre der direkte Aufstieg noch drin gewesen.
Der Schuldige muss schnellstmöglich entfernt werden. Boldt raus!!!!

Meaty
20 Tage zuvor

Steffen Baumgart eben im sky Interview = WELTKLASSE!
Wenn der HSV diesen ehrlichen Typen gehen lässt, wäre das der nächste riesige Fehler!!!

Jörg Brettschneider
21 Tage zuvor

Kleine Randnotiz am Anfang:
Irgendwie liest sich der Text so, als hätte ihn eine schlechte KI geschrieben. Da sind wenige Fehler zu viel drin😉. Aber nicht schlimm, Scholle.

Zum Bloginhalt:
Das Problem ist nicht Kühne oder sein Geld. Je mehr er gibt, desto besser.
Mitspracherechte kann er doch gar nicht mehr kaufen!!!
Nach dem Rechtsformwechsel bestimmen doch nur noch die Vereinsmeier, was in der Fußball Management AG abgeht.

Du verwechselt wieder – wahrscheinlich ideologiegetrieben – Ursache und Wirkung, lieber Scholle.

Das Problem ist, dass diejeniegen, vor denen du morgen Angst hast (möglicher Spielabbruch und so), maßgeblich mitbestimmen, wer in den Gremien sitzt.

Den SClern, Teenie-Ultras und „Alt-Traditionalisten“ ist doch shice-egal, ob Sportkompetenz in den Gremien sitzt. Hauptsache, sie sitzen drin. Und das haben sie mittlerweile erreicht.
Dabei ist es ihnen noch gelungen, den unfähigen Hasenfuß bei den beiden Abstimmungen zu veräppeln.

Wie soll bei so einem Vereinsleben Sportkompetenz in die Führungsgremien kommen? Wie, lieber Scholle?

Schaue doch endlich mal der Wahrheit ins Auge! Solange diese „Mitbestimmer“ reinreden, kommt nie Sportkompetenz in den Club. Niemals!
Wichtig ist nur, dass die „Mitbestimmer“ selbst im Stellwerk sitzen.

Deshalb greift dein erneutes Kühne-Bashing wieder mal zu kurz.

Nicht Kühne ist das Problem! Sondern diejenigen Unfähigen, die das Geld ausgeben! Und die sitzen dort, wo sie sitzen, weil der Club innen faul ist.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Oder Scholle? Deshalb schreibst du auch nicht, warum der Aufsichtsrat inkompetent ist. Dann müsste man ja die Clubstrukturen und seine „Mitbestimmer“ kritisieren.

Und nochmal:
Kühne kann gar nicht mehr mitreden! Durch die Rechtsformänderung wurden die Anteilseigner mitsprachetechnisch enteiert.

Lass‘ doch einfach mal deine Ideologie-Propaganda stecken, Scholle.
Unabhängig davon, ob Magath gut oder schlecht ist.

Die vermeintliche Großkotzigkeit ist längst nicht mehr das Problem, Scholle. Man hat doch immer wieder betont, dass man ein normaler Zweitligist ist. Genosse Horn war sogar fein mit dieser geilen Liga.
Dass man nur an Schmadtke und Magath denkt, hat weniger mit großen Haufen zu tun, die man shicen will, sondern mit der Inkompetenz der Gremien.

Das Problem sind u. a. die, die morgen einen Spielabbruch planen. Das sind auch die, die indirekt verhindern, dass Sportkompetenz in diesen Club einzieht.

Dass überhaupt an die Möglichkeit einer solchen Provokation gedacht wird, zeigt nur, wie tief der Club und seine in allen Belangen tatenlose „Führung“ gesunken sind. Das ist nur noch zum Fremdschämen.
Man sollte besser nirgendwo mehr einräumen, dass man HSV-Fan ist. Es ist nicht mehr der HSV. Egal, wieviele Leute derzeit (noch) ins Stadion kommen.

Die Sponsoren werden bald ans Millerntor wechseln, wenn St. Pauli in den nächsten Jahren einiges richtig macht. Sie haben jetzt eine Jahrhundertchance.
Wer das nicht sieht, ist blind, zickig oder unehrlich.

Der HSV – also das, was davon übrig geblieben ist (eine leere Hülle mit Raute) – hat die Bundesliga nicht verdient. Man bewegt sich auf dem Niveau von Chemnitz & Co.

All das spiegelt sich auf dem Platz nur wider. Das darf niemand verkennen. Meffert, Schonlau oder Boldt sind nur Symptome.

P.S.
Der St. Pauli-Aufstieg hat noch was Gutes:
Im nächsten Jahr gibt es kein überhyptes Stadderby mehr. Das lenkt nur vom Wesentlichen ab.

Trotzdem werden wir es morgen alle sehen wollen. Wir sind ja schließlich doch Fans dieser komischen Raute…🙂

Last edited 21 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
alwaysHSV
21 Tage zuvor

Hier wurde meiner Meinung nach noch gar nicht thematisiert, dass dieser Hoffenheim Fan
wegen eines Böllerwurfs bei dem etliche Personen verletzt wurden zu 3 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Seine Helfer bekamen Bewährungsstrafen und diese wurden auch bereits akzeptiert. Der Haupttäter geht in Berufung.
Endlich mal ein Urteil bei dem ich eine abschreckende Wirkung vermuten würde.

Jörg Brettschneider
20 Tage zuvor

Was bringt’s?

Nix!

Pauli juckt es nicht.

Boldt darf nie und nimmer bleiben. Ihm fehlt nicht nur das Händchen für einen erfolgreichen Kader.

Hoffentlich war es in diesem Sinne kein Pyrrhussieg, Darmi.

Rotkaeppchen1966
20 Tage zuvor

Zur Halbzeit hatte ich noch geäußert, sie tun zu wenig, um den Sieg zu erzwingen und über weite Teile der zweiten Hälfte sah ich meinen Eindruck bestätigt.
Am Ende haben sie es dann doch besser gemacht als gegen Kiel, den Braun-Weißen keine Chancen mehr gestattet und die sich bietende Chance rein getan.
Wie heißt es so schön: Im Fußball entscheiden oft Nuancen und Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage und letztendlich, die Zusammenfassung auf Sky hat es eben noch einmal gezeigt, haben sie „das Ding nicht unverdient gezogen“.
Ich gebe zu, mehr Erleichterung als Freude, da es in der Summe wohl einmal mehr nicht reicht.
Dass die Jungs am Ende des Spiels ausgelassen Party machen, mich stört es nicht.
Man hat sich die Minimal-Chance offen gehalten, und vielleicht gewinnt Kiel nächste Woche gegen die Fortuna und wir holen den Dreier in Paderborn.
Dann ist es eine Ausgangssituation wie in der letzten Saison. Da hatte Heidenheim auch schon den Vorteil mit einem Punkt Vorsprung ins Finale zu gehen und sie wären fast beim Absteiger Regensburg gestrauchelt.
Ich glaube auch nicht mehr dran, und gehe jetzt auch nicht auf den Rathausplatz feiern, aber ich freue mich für die HSV-Fans, die das Spektakel in Hamburg rund um das Derby (das Spiel war es ja nicht) jetzt mit dem 1:0 genießen können.
Als Fan ist es ein Auf und Ab, ich begleite die Dinge beim HSV hier eher in kritischer Solidarität, im Stadion bin ich, sorry Jörg, trotz meines Alters eher Teenie-Ultra, ich glaube, da hätte ich mich heute auch von der Stimmung mitreißen lassen.

Last edited 20 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
abraeumer
21 Tage zuvor

AS Rom gegen Bayer Leverkusen, das sieht nach Fußball aus. Technische Fertigkeiten und alles bei höchstem Tempo, direkte Pässe, immer vertikal, Tah und Tapsoba, die ihre Gegner ablaufen, usw.

Und morgen sehen wir wieder Meffert und Schonlau mit Quer-und Rückpässen und Jatta, dem ständig der Ball verspringt. Leider nur Rumpelfussball, einfach schade.

Last edited 21 Tage zuvor by abraeumer
Polkateddy
21 Tage zuvor

Manchmal, aber nur noch selten, lache ich mich kaputt, über die differenzierte Vorgehensweise bei Spielern wie Leibold und Kittel, die sportlich die Erwartungen offenbar weit unterboten haben und folgerichtig gehen mussten. Und auf der rechten Außenbahn schießt der untalentierte Paukenfuß mit Long-Live-Alimentierung die Balljungs weiterhin bewusstlos. Der Parität wegen hat man als Gegengewicht den ehemaligen Weltstar Öztunali verpflichtet, der mit seinem hüpfenden Laufstil dermaßen beschäftigt ist, dass es für Scorer bis dato nicht gereicht hat. Aber wer weiß, vielleicht gelingt ihm eines Tages,…..Er ist ja noch jung!
Wie hat es Kühne gesagt? „Beim HSV bleiben immer nur die Luschen „

Frank Furt
20 Tage zuvor

Sorry Leute. Ich hoffe wir bekommen heute mindestens vier Dinger von denen rein und danach gibt es eine riesige braun/weiße Fete im Volkspark. So leid es mir für Baumi tun würde.

Anders glaube ich einfach nicht an ein reinigendes Gewitter im Verein. Das ist aber sehr zeitnah nötig und nicht erst am Saisonende. Einige im AR scheinen das ja nicht zu kapieren.

Last edited 20 Tage zuvor by Frank Furt
CoburgerMohr
20 Tage zuvor

Gerade den 4. Platz zementiert, aber anstatt einfach mal Demut zu zeigen, feiern Mannschaft und Fans den Sieg wie andere den Gewinn der Meisterschaft, einfach nur peinlich! Danke für nichts!
Einziger Lichtblick in diesem durchschnittlichen Zweitligaspiel Max Kruse als Co-Kommentator!

Calimero
20 Tage zuvor

Baumgart. Geiler Typ!!!!

Aleksandar
20 Tage zuvor

Scheiß auf Boldt – ich geh feiern 👯

Meaty
20 Tage zuvor

Die Saison ist fürn EIMER, ohne Frage!
Verantwortliche gibt es genügend, die schon lange als Schuldige ausgemacht wurden!
Ein ehrlicher HSV Trainer, der in einem Interview mehr Verbundenheit zu diesem Verein zeigt, wie es kein Trainer vor ihm beim HSV in Liga 2. gezeigt hat – und schon gar nicht dieser Möchtegern-Trainer WALTER!
Schmeißt diesen Blender Boldt endlich raus und holt einen vernünftigen, richtigen Sportverantwortlichen , der mit Baumi eine gute Truppe mit Biss aufbauen kann!
Mir ist es doch heute völlig Wurst, dass der HSV heute nicht einen dauerhaften Hurrafußball gezeigt hat!
Heute stand der HSV hinten in der Abwehr gut wie lange nicht mehr in einem STADTDERBY und wurde dazu noch um mindestens einem Tor betrogen!
Schwung mitnehmen Paderborn und Nürnberg schlagen und dann …abwarten!
Im Fußballist alles möglich – auch wenn die Chance auf den Reliplatz wirklich sehr gering ist!

Last edited 20 Tage zuvor by Meaty
YNWA
20 Tage zuvor

So macht der VAR keinen Sinn! Albern

Sen Rossi
20 Tage zuvor

Das Tor von Glatzel abzuerkennen kann nur ein schlechter Witz sein. Zu allen Dingen, die man beim HSV falsch macht kommen aber jede Saison auch wieder ominöse Schiedrichterentscheidungen auf dem Platz und im Keller.

Aleksandar
20 Tage zuvor

Von meinem Platz aus sieht es so aus als ob der DFB uns recht gut in der zweiten Liga findet

Peter Ariel
20 Tage zuvor

Es ist soooo peinlich, was die Mannschaft und die Nord nach dem Sieg fabriziert. Nach dieser desaströsen Saison 😂. Schämt euch.

# Boldt Raus
# 80 % der Mannschaft Raus

Ich befürchte, der heutige Sieg gegen St Pauli hat verheerende Konsequenzen für die nächste HSV-Saison.

Last edited 20 Tage zuvor by Peter Ariel
HeinSeinVerein
21 Tage zuvor

Und ja, auch ich habe von dem großen Plan um Felix Magath und den ehemaligen spanischen Weltklasse Torjäger Raul gehört und gelesen. Aber bei aller Wertschätzung diese beiden Fußball-Größen kann man diese Lösung beim HSV nur als Kapitulation der Verantwortliche verstehen.

Das stimmt wohl, allerdings wäre eine Kapitulation der Verantwortlichen vermutlich das beste, was dem HSV passieren kann. 🙂

Hessenhrubesch
20 Tage zuvor

Jöllenbeck war eine Katastrophe heute

alwaysHSV
20 Tage zuvor

Derby gewonnen ist klasse. Leider haben sich die minimalen Restchancen auf den Relegationsplatz nicht verbessert weil auch Düsseldorf gewonnen hat. Die spielen nächste Woche in Kiel und haben zum Schluss Magdeburg zu Gast. und müssten zumindest noch 4 Punkte liegen lassen. Auch wenn der HSV seine restlichen 2 Spiele gewinnt ist die Wahrscheinlichkeit auf Platz 3 sehr, sehr gering.
Ein positiver Punkt: Unter Baumgart scheint es jetzt bei der Mannschaft immer besser zu klappen.

Nordisch
20 Tage zuvor

So zwingst Du ein Spiel, das nicht so will, in Deine Richtung.

Wenn das mal über 90 Minuten ginge, statt nur 5 pro HZ, und über eine ganze Saison, statt nur wenn sich die Planeten aufreihen, wären wir schon drei mal aufgestiegen. Einfach nur nervig.

Baumgarts Punkteschnitt ist jetzt übrigens 1,7. Noch ein Sieg und er hat Walter. Dann gibt es keinen Grund, mit ihm nicht weiter zu machen und zu sehen, was er mit Vorbereitung kann. Dass wir Rangnick oder Tuchel kriegen könnten glaubt ja hoffentlich keiner.

Meaty
20 Tage zuvor

ALLE wollten das STP heute im VolKSpark aufsteigt!
SKY der DFB, die Mainstreamfans und alle HSV Hasser!

Wer sich als HSVer nicht über diesen DERBYSIEG freuen kann, der soll Kacken gehen!!!

Sprockhöveler HSV
20 Tage zuvor

Die Leistung war überschaubar fand ich.
Der Aufstieg wurde nicht heute vergeigt sondern u.a. bei den 4 Heimspielniederlagen in Folge.
Mentalitätsdefizit halt.

Der Schiri heute mal wieder schlechtester Mann auf dem Platz.

Polkateddy
21 Tage zuvor

Magath und Raul werden nicht zum HSV kommen. Raul wird mittlerweile auch festgestellt haben das dieser HSV sportlich nichts mehr mit erster Liga zu tun haben will. In diesem Jahr werden Kinder eingeschult, die nichts anderes kennen, als den HSV im Unterhaus.

An all diejenigen, die sich unter der Woche den Hochwertfussball angesehen haben und morgen ihre Augen mit Rotzfussball belästigen wollen:
Tut das nicht!

Last edited 21 Tage zuvor by Polkateddy
Polkateddy
21 Tage zuvor

Wenn Kosinus und Always nachts bis 3 Uhr schreiben, dann ist vormittags die Stimmung im Forum recht friedlich, muss man sagen. Weshalb immer beide gleichzeitig so lange bis tief in die Nacht hier beschäftigt sind, ist selbstverständlich nur reiner Zufall.

Rossbacher
20 Tage zuvor

Skandal!

Rudi Kargus 73
20 Tage zuvor

Wo sind eigentlich jetzt die Fans ? Die müssten jetzt den Schiri Betrüger und den Kölner Keller nieder brüllen und pfeifen. Was machen sie? Nichts!

Bruno Michele
20 Tage zuvor

Absolut reguläres Tor von Glatzel!

Peter Ariel
20 Tage zuvor

Ja der HSV spielt die schlechteste Zweitliga-Saison der HSV-VEREINSGESCHICHTE. ABER: diese Schiedsrichter-Entscheidungen gegen den HSV sind einfach nur skandalös. Möllenbeck ist die nächste dreckige Kanalratte!

YNWA
20 Tage zuvor

Wenn Baumgart eher gekommen wäre, wären wir auf Platz 2! Ganz andere Körpersprache heute!

Rossbacher
20 Tage zuvor

Passt zur beschissenen Gesamtsituation! Boldt raus

Calimero
20 Tage zuvor

Derbysieger, Derbysieger
Hey, Hey
Boldt raus!!!

Darmzotte
20 Tage zuvor

Pyrrhussieg!

Kosinus
21 Tage zuvor

Ich werde morgen zum Spiel fahren. Selten so wenig drauf gefreut, da man 20h in Summe für den HSV auf Achse ist.

Aber da müssen wir morgen wohl durch.

Ich wünsche mir entweder

A) Einen HSV-Sieg, wenn Düsseldorf parallel nicht gewinnt. Chance zur Relegation wenigstens wahren.

B) Wenn Düsseldorf gewinnt, dann wirds hoffentlich eine krachende Niederlage gegen Pauli. Das ist das 1. Mal, dass ich auf eine Niederlage hoffe, wenn nix mehr geht.

Denn es muss sich was ändern und das wird es nicht , wenn die Hamburger Medien und Fans den HSV zum Stadtmeister küren und wie Weltstars behandeln.
Dann wird der e.V. und Aufsichtsrat nie aus seinem Dornröschenschlaf erwachen. Bezeichnend, dass Magath dem AR-Chef auf die Mailbox quatscht und keinen Rückruf erhalten hat.
Man muss Magath nicht holen, aber einen so verdienten HSV-er darf man wenigstens zurückrufen.

Last edited 21 Tage zuvor by Kosinus
AD1979
21 Tage zuvor

Und nochwas: Ich habe eben die 90 Minuten des Leverkusener Kommerzkicks gegen die Roma genossen! Wann hat mir der HSV zum letzten Mal ein solches Spiel geboten? Verantwortlich dafür war u.a. die leverkusener Vereinsikone Rudi Völler. Wo gibt’s beim HSV engagierte Alt-Stars mit Kompetenz? Der HSV verliert Seit Jahren gute Spieler an Leverkusen und holt dafür Managementgranaten von dort. Immer weiter so, läuft doch prima.

Kopite
21 Tage zuvor

Was sind das bloß für Flitzpiepen und Napfsülzen im Aufsichtsrat. Es geht doch lediglich darum, einen erwiesenermaßen unfähigen Sportvorstand, der schon 5 (fünf!) Jahre am Stück versagt (Witzboldt) auszutauschen gegen einen, der schon sehr viel länger zeigt dass er es kann: Nico Jan Hoogma. Das kann doch nicht so schwer sein!

alwaysHSV
21 Tage zuvor

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass auch Scholle inzwischen immer mehr dazu über geht hier den reinen Populismus zu verbreiten. Allein schon dieses Geschrei über die hohen Transferkosten ist doch völliger Mumpitz. Vor der laufenden Saison hielten sich die Ausgaben und Einnahmen ziemlich genau die Waage. Lt. Transfermarkt.de wurden € 1,05 Mio. ausgegeben und 1 Mio. eingenommen also bei weitem keine riesigen Summen.
Dies dürfte Scholle doch mit sehr großer Sicherheit bekannt sein daher frage ich mich, was bezweckt er mit solchen Beiträgen?

Meaty
21 Tage zuvor

Fußball ist im weltlichen Geschehen eben nur eine kleines Nebengeräusch. Wenn der FCSTP heute Abend im Volksparkstadion den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga feiern würde, würde es mich als langjähriger HSVer natürlich auch in der Fanseele pieken – keine Frage …

Man sollte es aber mehr als Fußballfan sportlicher sehen und auch anerkennen, dass es nur eine Mannschaft in dieser Saison wirklich verdient hat aufzusteiegen, und das ist eben -leider- nur der Stadtnachbar …

Wenn nun diese grünschnäblingen Babyultras bei einem bestimmten Szenario wirklich den Spielabbruch planen, zeigt es nur, das es diesen heranwachsenden Menschen noch an etwas Sinnbringendes in ihrem Leben fehlt, weil sie sich an etwas klammern, dass heutzutage nicht mehr ist, als eine Eventveranstaltung und ihre Lieblinge auf dem grünen Rasen nicht mehr sind, als „Reisende in Geld!“

Als Fan leidet man seit Jahrzehnten mit diesem Verein und vielen hier geht es sicherlich ähnlich. Der Großteil dieser riesigen HSV Fanschar verhält sich aber seit Jahren vorblidlich und man sollte ihnen eigentlich einen Tapferkeitsorden verleihen, weil sie sich DIESEN HSV immer wieder antun! Leider stürzen sich die Medien nur zu gerne auf das böse Bild des rüpeligen HSV Fans und zeigen dafür lieber an jedem Millertorevent die super Stimmung und genialen Fans der Braunen – aber dies ist man schon als HSV Fan gewohnt!

Daher bitte diesen kleine Haufen Wichtigtuern von Babyultras heute nicht soviel Fläche bieten, sich zu präsentieteren! Provozieren diese Idioten heute Abend dennoch den Spielabbruch, dann hoffe ich, dass die wahren HSV Fans sich deutlich von diesem Blödsinn distanzieren und ihren Unmut vielleicht durch ein gellendes Pfeifkonzert im Stadion richtig zum Ausdruck bringen!

Unsere Mannschaft könnte sich natürlich auch mal zusammenreißen und die Braun-Weißen aus dem Volkspark schießen und so jeden HSVer glücklich machen … okay, nur eine unrealistische Träumereie eines Fans!

Last edited 21 Tage zuvor by Meaty
Nordisch
20 Tage zuvor

Also mal wieder gegen 12. Ist ja nichts neues, muss trotzdem gewonnen werden.

YNWA
20 Tage zuvor

Meine FRESSE JAAAAAAAAAAA

flow298
20 Tage zuvor

Bitte mehr max kruse

YNWA
20 Tage zuvor

Derby Sieg – keine feiendem Zecken in unserem Stadion – St.Pauli die Feier versaut . EINFACH NUR EIN GEILER ABEND!!!

Hrubinho
20 Tage zuvor

2x in Folge zu Null gewonnen. Könnte ich mich dran gewöhnen

MeinVerein2021
20 Tage zuvor

Ich war nicht im Stadion. Habe immer mal auf den liveticker geschaut.

Ich bin froh über den Sieg. So richtig freuen kann ich mich aber nicht. Dieser Sieg zeigt, was hätte möglich sein können, wenn….

Diese „wenns“ beim HSV machen mich fertig.