Die Trainer-Thematik beim HSV beschäftigt uns

by | 17.11.22 | 138 comments

Ich habe leider seit gestern keine Stimme mehr. Zumindest reicht sie nicht, um einen neuen Communitytalk aufzusetzen. Den aber wird es in dieser Winterpause wieder geben. Zumal beim HSV wieder genug passiert. Bis dahin aber werde ich weiterhin immer wieder mal einen Post auswählen, der aus meiner Sicht interessante Thesen beinhaltet, auf die ich reagiere. So, wie diesmal auf den Post von Jörg Meyer, der mich indirekt damit angesprochen hat und dem ich sehr gern antworte. Zwar maximal kontrovers – aber sehr gern. Denn um genau diesen Austausch geht es mir hier auch. Um den bei Euch untereinander – und wie heute auch mal direkt. Jörgs Text in fetten Lettern:

Wow, ich musste die Absätze tatsächlich zweimal lesen. Ich dachte zwar schon beim ersten lesen keinen Fehler gemacht zu haben, aber der Inhalt ließ mich zweifeln.

Achtung, Spoiler!! Leider hast Du Fehler gemacht. Vor allem auch beim Lesen. 

AUSSAGE SCHOLLE:
Der HSV ist aktuell ein besserer Zweitligist. Das ist nicht abwertend, sondern der Ist-Zustand.
Wir sollen ein „besserer“ Zweitligist sein? Warum, weil die angeführten Statistiken pro HSV geschrieben waren? Man könnte ebenso viele oder mehr aufführen die das Gegenteil aussagen.Entweder die zweite Liga ist so ausgeglichen und stark das jeder jeden schlagen kann oder doch nicht? Wenn wir ein besserer Zweitligist sind, warum verschlafen wir dann regelmäßig weite Teile des Spiels? Warum haben wir so gut wie kein Spiel mal überzeugend gewonnen?

Ist das wirklich ernst gemeint, Jörg? Du glaubst tatsächlich, dass der zweite Tabellenplatz nur Glück ist? Du, der vom HSV souveräne Siege einfordert und den Aufstieg als realistisches Ziel bezeichnet, sagst auf der anderen Seite, dass der HSV nicht besser ist, als der Großteil der Liga? Das passt absolut nicht zusammen – und ist meiner Meinung nach auch inhaltlich falsch.
Für mich ich die Aussage ein “ besserer Zweitligist “ zu sein völlig daneben.

Okay, warum genau? Du lieferst leider keinen einzigen Grund, der gegen meine Formulierung spricht. Im Gegenteil.

 
AUSSAGE SCHOLLE:
Denn eine Vertragsverlängerung unter Vorbehalt spricht auch immer eine gewisse Form des Misstrauens aus.
Nein, das sehe ich komplett anders. Das spricht für eine professionelle Art den Verein zu führen. Es geht ausschließlich um Ergebnisse und ob die Ziele erreicht wurden. Es geht darum bei nicht erreichen nicht auch noch hohe Abfindungen zahlen zu müssen wenn man feststellt es würde trotz festhalten an Tim Walter die Ziele mit seiner Art zu spielen nicht erreicht.

Deshalb habe ich im Blog ja – schon zum wiederholten Male übrigens! – geschrieben, dass ich optional verlängern würde. Auch in dem Wissen, dass eine solche Verlängerung eben nicht im Ansatz so ein Vertrauensbeweis seitens der Vereinsführung ist, wie eine vorbehaltlose Verlängerung. Das kannst Du anders sehen – ist es in der Praxis aber nicht. 
Misstrauen wäre höchstens wenn Tim Walter und Jonas Boldt ihren eigenen Zielen nicht trauen und sich deshalb mit einer vorzeitigen Verlängerung finanziell absichern wollen. So läuft und funktioniert kein Profisport.

In der Praxis (und das nicht nur beim HSV) arbeiten Profiklubs bis auf wenige Ausnahmen genau so. Wie Du auf etwas anderes kommst, kannst Du ja gern mal erklären.
AUSSAGE SCHOLLE:
Der HSV kann sich keine zwei Erstligaspieler pro Position erlauben. Nicht einmal elf Erstligaspieler, wenn man ehrlich ist.
Glaube so weit war ich noch nie von Scholle’s Meinung.

Du vertrittst die gleiche Meinung: 
Ich sehe aktuell zwei Spieler mit Erstliganiveau . Zum einen Heuer Fernandes und Reis. Danach leider erstmal niemand mehr. Sollte ich da falsch liegen wird der HSV ja bestimmt jede Menge Angebote in der Winterpause für fast jeden Spieler bekommen müssen.
Bis dahin….

Du hast leider einfach nur meinen Text nicht verstanden. Wir sagen tatsächlich das Gleiche.

Und bevor ich mich für heute wieder von Euch verabschiede, noch ein, zwei kurze Personalien. Wie Ihr sicher mnktbekommen habt, ist Boldt aktuell in mehreren Bereichen gleichzeitig tätig. Damit das nicht so bleibt, holt er sich mit Moritz Beckers-Schwarz seinen Experten für den Bereich Marketing und Vertrieb dazu. Der 41-Jährige soll einen Vertrag bis Saisonende erhalten. Zuvor war Beckers-Schwarz von 2007 bis 2018 beim FC Schalke 04 aktiv. Zuletzt organisierte er die FIS Nordische Ski-WM organisiert. Und auf Aufsichtsratsebene hat der Beirat einen Kandidaten bereits durchgewinkt. Block-House-Boss Stephan von Bülow wurde wenig überraschend als Aufsichtsratskandidat zugelassen.

In diesem Sinne, Euch allen einen schönen Donnerstagabend!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
138 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Flotti McFlott
19 Tage zuvor

Nochmal zurück zum Thema des Vorblogs, den Vertragsverlängerungen:

Keinesfalls sollte der Vertrag mit Boldt verlängert werden, ebensowenig wie Walters Arbeitspapier!

Boldt:
Ist vor der Saison all in gegangen um den Aufstieg zu erzwingen. Während andere Teams, wie zum Beispiel Klassenprimus Darmstadt, vor der Saison Investitionen im niedrigen sechsstelligen Bereich getätigt haben, hat der f(w)indige Düsseldorfer die nicht vorhandenen Kohle mit vollen Händen hinausgeschleudert. Das davon nun wohl ca. 4 Mio verbrannt sind, will ich dem unsympathischen Selbstoptimierer gar nicht ankreiden, diese Vollkatastrophe ist in erster Linie der (mutmaßlichen) Doofheit Vuskovics geschuldet. Aber auch sonst wurde mit viel Geld ein Kader zusammengestellt, der auf vielen Positionen zu dünn besetzt ist (IV, RV, RA,MS). Betrachtet man Aufwand und Ertrag in der „Ära“ Boldt, so besteht hier ein eklatantes Missverhältnis!

Walter:
Dazu habe ich schon alles gesagt. Die Spiele werden in der Regel trotz des Übungsleiters gewonnen, nicht wegen ihm. Überzeugende Siege waren in dieser Hinrunde rar gesät, meist wurden die Spiele durch eine individuelle Einzelleistung gewonnen. Walter hat keinen Plan B, reagiert selten und zu spät auf den Spielverlauf – und dann in der Regel auch noch falsch. Dazu wird er recht häufig mit einfachsten Maßnahmen von den gegnerischen Trainern ausgecoacht.

Der VFB hat damals alles richtig gemacht, Walter auf Platz 3. stehend zu feuern, weil sie WUSSTEN, dass mit diesem einfältigen Trainer in der ersten Liga kein Blumentopf zu gewinnen war!

Jansen, Boldt und Walter müssen so schnell wie möglich weg, und ein starker VV her!

ENDE

Last edited 19 Tage zuvor by Flotti McFlott
Scorpion
19 Tage zuvor

Ich relativiere bzw. revidiere meine Aussage(n), dass ich den Vertrag mit Walter nur mit einer Aufstiegsklausel verlängern würde.

Warum?

Weil ich ihn nicht für erstligafähig halte und wir, sollten wir aufsteigen, ihn dann „an der Backe“ hätten.

Also, keine Verlängerung.

Kuchi
19 Tage zuvor

Es mag komisch klingen und findet vielleicht auch nicht die Freude der Zuschauer, aber der HSV ist tatsächlich der erfolgreichste Verein in der 2. Liga in den letzten 5 Jahren. Gemessen an den Vereinen, die auch in der Liga geblieben sind.

Warum der Verein es immer noch nicht geschafft hat, aufzusteigen, läßt sich auch wohl nicht mit wenigen Sätzen erklären. Falls überhaupt. Die Gründe sind sehr vielfältig und vielleicht jede Saison anders.

Ein ganz großes Problem ist allerdings die mangelhafte Konstanz, die bei JEDEM Trainer sichtbar war. Auch bei Hrubesch folgte auf dem Sieg gegen Nürnberg die Niederlage gegen Osnabrück, nur eine Woche später.

Selbst jetzt, wo von den Absteigern nur noch Jatta übrig geblieben ist und die Mannschaft in den letzten 5 Jahren komplett erneuert wurde, gehört das hin und her zum Standartprogramm. Sogar von der Mannschaft 2019/20 sind von 33 Profis nur noch 6 dabei!

I.d.R. werden die üblichen Verdächtigen – also die Trainer – verantwortlich gemacht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, dass hier tatsächlich das Problem begraben liegt. Denn nur 2 Spielzeiten wurden mit einem anderen Trainer beendet als sie begannen. Und aufgestiegen sind dann trotzdem andere. Die bisher beste Saison spielte man unter Tim Walter.

Aber welcher Trainer wäre denn der Aufstiegsgarant? Das weiß keiner. Und nur „raus, raus, raus“ zu fordern, ist zu einfach und auch zu billig. Im Background ist Athletiktrainer Müssig seit 2015 dabei. Vielleicht ist er ja das Problem. Wer weiß?

Rotkaeppchen1966
18 Tage zuvor

Meiner Meinung ist es an der Zeit, sich nicht nur an Walter und dem Team abzuarbeiten, sondern auch am Allein-Vorstand und vor allem am Präsidenten und seinem AR.
Prio 1 kann doch nur sein, jetzt endlich mal einen VV zu installieren, der vor allem als Korrektiv zu Boldt dient, der, noch bevor über seinen Vertrag entschieden wird, damit beginnt, ihm wohl gefügige Leute zu installieren.
Was haben sich die Hamburger Medien und auch du Scholle euch immer über die angeblichen Allmachtsphantasien von Herrn Hoffmann ausgelassen, der zumindest verhandeln konnte und sportökonomischen Sachverstand hatte und jetzt, wo Boldt im Alleingang regiert, nachdem er an der Demission von drei nicht ganz unwichtigen Funktionären beteiligt war – das Schweigen im Walde.
Da wird immer über den AR hergezogen – die Vorstandsarbeit und die Arbeit von Boldt als Sportvorstand wird nicht mal im Ansatz unter die Lupe genommen. Da wird schön an der Oberfläche geblieben.
Herr Wüstefeld konnte seine vollmundigen Ankündigungen nicht umsetzen -und musste konsequenterweise gehen. Aber er hat Dinge -überbordende Geschäftsstelle, Beraterverträge- die unbequem waren, zumindest hinterfragt- und eigenes Geld investiert.
Aber über Investoren, die hinterfragen und ggf. auch sanieren, lässt sich, siehe Kühne, auch schön herziehen, während Herr Boldt natürlich durch die Nähe zu der Familie Seeler, die Verpflichtung von Hrubesch, quasi unangreifbar ist.

Last edited 18 Tage zuvor by Rotkaeppchen1966
Folker Mannfrahs
19 Tage zuvor

Verlängerung nur bei Aufstieg!

Aleksandar
19 Tage zuvor

Nun mal ehrlich, glaubt hier einer ernsthaft, dass der HSV mit diesem Trainer aufsteigen kann, sollte die Rückrunde normal verlaufen?

Habt ihr den nicht die Spiele gesehen, die seine Hilflosigkeit in der taktischen Varianz deutlich aufgezeigt haben.

Dieser Trainer kann nur „Hau drauf mit dicken Armen“, die feine Klinge ist ihm einfach in seiner Schlichtheit nicht gegeben.

Und doch werden sie mit diesem Trainer und dem Herrn Boldt verlängern und zumindest den Vertrag mit Walter wahrscheinlich noch diese Saison wieder Auflösen.

Flotti McFlott hat es trotz oder gerade wegen seiner oppositionellen Verhaltensstörung auf den Punkt gebracht und alles richtig beschrieben.

Aber ändern wird es nichts, es liegt tief in den Genen des Hamburger SV verankert.

Es ist sozusagen die teure selbsterfüllende Prophezeiung dieses Sportvereins.

Frank Müller
19 Tage zuvor

FÜHRUNG FEHLT…
…und zwar auf ALLEN Ebenen.
„BESSERER 2.Ligist? — 2. Platz Momentaufnahme.
Weil….nicht konstant.
Mentalität fehlt, weil FÜHRUNG fehlt.
Da haben Darmstadt und Heidenheim bessere Karten.
Bei Darmstadt sind es Kempe + Lieberknecht – bei Heidenheim ist es Schmidt.
Beim HSV –> keiner; weder Leader IM Team noch stark einwirkender Motivator
von außen.
Bei Rückschlägen verwies Boldt:….ja nun, jüngstes Team; wir entwickeln noch.
Eben!
Sogar jetzt nach der 4.verkorksten Kaderplanung, bleibt er beim Wickeln oder
Entwickeln von Youngstern.Ohne Scheiß wird ein Transfer (MS-Backup) von
Kinkci (Regionall. Bremen) erwogen, dem man bei Ausfall Glatzel zwar das
Nicht-Tore-schießen verzeiht, der sich aber „entwickelt“.
Mit Aufstiegsplanung hat das NICHTS zu tun.
Selbstverständlich gibt es jetzt keine Vertragsverlängerung für Walter –
-ohne was erreicht zu haben.
NmM wäre Walter auch bei Aufstieg NICHT der richtige Trainer.
Der Ballbesitz-Fußball von hinten heraus – bei unserer mangelnden Qualität
wurde z.B. von Freiburg in 2 Tore umgemünzt.
Das gipfelte in dem Kommentar vor Schweinsteiger:
Wenn man es nun 5 x UNerfolgreich vom TW aus versucht hat, sollte man
mal einen weiten Abschlag versuchen.
Wir würden unter Walter in Liga 1 schlechter abschneiden als Fürth.

Jörg Meyer
18 Tage zuvor

@Marcus Scholz danke für die Antworten auf meine Fragen.
Natürlich muss man nicht immer einer Meinung sein.
So wie ich auch weiterhin nicht deiner Meinung bin, dass wir ein besserer Zweitligist sein sollen.
Vor allem, was macht denn einen „besseren “ Zweitligisten aus?
Das kann man verschieden sehen, aber für mich sind da Dinge wie für etwas zu stehen, sei es System oder Ausrichtung des Vereins dazu. Unser System, sorry, aber darin das jeder Spieler überall rumrennt und dann wenn er auf seiner eigenen Position gefragt wäre entweder am anderen Ende des Platzes sich befindet, oder vom vielen alles machen zu müssen nichts mehr 100% zu können, ist für mich kein System.
Ausrichtung des Vereins, haben wir, zwar ständig neue wie mal Entwicklung, mal Säulenspielerkonzept, aber nichts womit sich der HSV identifizieren könnte.
Mir fehlt auch bei fast jedem der unbedingte Willen zu siegen, aufzusteigen. Unser “ Konzept “ heißt Heuer Fernandes, ohne ihn wären wir ein mittelmäßiger Zweitligist.
Wer ein “ besserer “ Zweitligist sein will, der muss MEHR MACHEN, MEHR TRAINIEREN, MEHR KÄMPFEN IM SPIEL. Davon sehe ich sehr wenig.
Spätestens ab der sechzigsten Minute müssten wir sonst regelmäßig wechseln. Die Spieler auf den aussen oder im Mittelfeld müssen nur ein Tempo kennen…..Vollgas. und wenn der Akku leer ist wechseln. Dann der neue , Vollgas bis zum Ende. Unsere Wechsel sind eher aus taktischen Gründen oder weil jemand so gar keine Leistung bringt, aber so gut wie nie weil jemand sich bis dahin völlig verausgabt hat, sodass der neue nun einen abgearbeiteten Gegenspieler hat.
Mein Fazit, ohne Heuer Fernandes wären wir Mittelmaß und zu einem “ besseren “ Zweitligist fehlt mir auf allen Ebenen zuviel. Derselben Meinung war übrigens auch die jeweilige Tabelle am Saisonende.

Optimist
18 Tage zuvor

Moin,

Nochmal ein Fakt; Der HSV wirtschaftet mit positivem Eigenkapital, welches sogar auf 35 Mio gewachsen ist

Bremen hat ein negatives Eigenkapital und im Aufstiegsjahr gegen die Auflagen verstoßen

Wir nicht!

War also nicht alles so schlecht, wie es viele hier schreiben

Kosinus
19 Tage zuvor

Gut Scholle, dieser Kommentar war in der Tat mal sehr daneben, wo doch allein schon die Tabelle unsere Erstklassigkeit in absehbarer Zeit belegt.

Wir sollten uns hier auf Inhalte fokussieren, die die Arbeit und das Vereinsleben beim HSV maximal befruchten.

Der AR sollte den Ansatz der Verlängerung mit Option unbedingt in sein doing mit aufnehmen.

Ich freue mich auf ALLE (!) HSV-Spieler in der Rückrunde.

Last edited 19 Tage zuvor by Kosinus
Blumi64
19 Tage zuvor

So nach einem reichhaltigen Arbeitstag und zwei Stunden Fitnessstudio….nun HSV Nachrichten geschaut und ist nix passiert 😁

Übrigens ist die Einstellung der rechten Hand von Boldt auch wieder ein genialer Schachzug von ihm da er weiß, man arbeitet ihn nicht ein um in einem halben Jahr wieder zu gehen.
Ergo, muss man die Verträge von Timi und Joni verlängern um den neuen Mann nicht wieder mit Insiderwissen gehen zu lassen

Jörg Brettschneider
19 Tage zuvor

Zu Scholles Entgegnungen im heutigen Blog:
Ich kann das im Wesentlichen nachvollziehen.

Im Übrigen liegen Jörg Meyer und Scholle wohl gar nicht so weit auseinander.

Zu möglichen Vertragsverlängerungen mit Boldt und Walter:
Ich würde jetzt nicht verlängern. Auch nicht mit Vorbehaltsklausel, Zielvereinbarung o. Ä. nicht.

Würde man nur für die 1. Liga verlängern und Boldt/Walter würden schon im Februar 2023 ausgetauscht, bestünde die Gefahr, dass ein anderer Trainer/Sportvorstand Boldt/Walter die Vertragsverlängerung per Aufstieg ermöglichen.
Wenn die Verträge für die 1. Liga gelten, dann hätte man Boldt/Walter u. U. weiter auf der Payroll, weil andere die Bedingung Aufstieg für Boldt/Walter erfüllt hätten.

Noch mehr Absicherung (z.B. jeweils zwingendes Vertragsende am Saisonende, auch wenn andere die Bedingung Aufstieg erfüllen würden) zugunsten des HSV würden Boldt/Walter wohl nicht akzeptieren. Dann können sie aus ihrer Perspektive die Verlängerung gleich ganz lassen.

Deshalb gibt es nur eine sinnvolle Lösung:
Abwarten, ob Boldt/Walter den Aufstieg schaffen. Auch auf die Gefahr hin, dass beide gehen. Dieses Risiko kann der HSV locker eingehen. Schließlich arbeitet Boldt schon seit 2019 erfolglos im Club.
Er – und auch Walter – müssen wissen, dass sie so oder so nicht bleiben können, wenn der Aufstieg wieder nicht gelingt. Diesen Umstand muss der Aufsichtsrat zwingend berücksichtigen.

Sollen sie (Boldt/Walter) doch gehen, wenn sie nicht einverstanden mit einer Nicht-Verlängerung wären. So what…

Eine Vertragsverlängerung seitens des HSV wäre jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt (Winterpause) dumm und völlig unnötig!
So überzeugt kann man – nach allem, was wir in den letzten Jahren an Fehlentscheidungen von Boldt und Walter gesehen haben, niemals sein.

Jörg Brettschneider
18 Tage zuvor

Schonlau im Boulevard:
„Derby ist Schatten der Hinrunde.“

Der Kaptitän weiß, was die Teenie-Ultras und die etwas einfältigeren Fans hören wollen. Die kann man damit vielleicht einfangen.

Inhaltlich ist das Derby nur eine Randnotiz der Hinrunde.
Es gab einfach zu viele Punktverluste, die nicht hätten passieren dürfen. Schonlau und seine Mannschaft müssen endlich lernen, in jedem Spiel Zweikämpfe von der ersten bis zur letzten Minute anzunehmen. Larifari in Phasen und Hinterherlaufen mit dummen Notbremsen kosten nämlich den Aufstieg.

Also bitte keine Bilanzen mit „Fishing-for-compliments-Duktus“ ziehen. Sondern Klappe halten und in der Rückrunde Leistung bringen!

Den Spielern ist das Derby sowieso Latte. Man muss sich als Profi den Teenie-Ultras nicht so anbiedern.

alwaysHSV
19 Tage zuvor

Was ist denn mit Jörg Meyer? Keine Antwort, keine Reaktion auf Scholle’s heutigen Blog-Kommentar?

FRANZ HOELSCHER
19 Tage zuvor

By the way… = „80 Spieler aus 1. und 2. Bundesliga fahren mit nach Katar“ und keiner von unseren Stars……

Tatortreiniger
18 Tage zuvor
Last edited 18 Tage zuvor by Tatortreiniger
Kosinus
18 Tage zuvor

Wie lange dauert es denn nun, bis die ( ws. negative) B-probe vorliegt?

Optimist
18 Tage zuvor

Wie lange hat Boldt denn noch Vertrag?

Der Trainer benötigt eine Verlängerung. Wieviele oben spielende Mannschaften haben denn einen Trainer bis zum Saisonende?
Merkt man selbst, oder

Micha Barbarez
18 Tage zuvor

Hat irgendwer vielleicht Mopo Plus und kann den Inhalt des aktuellen Interviews mit Jatta grob widergeben ? Ist da ggf. auch von einer Vertragsverlängerung die Rede ?

FRANZ HOELSCHER
18 Tage zuvor

Weiss jemand wie das zweite Spiel in den Staaten ausgegangen ist ?

Schluder82
18 Tage zuvor

Mich beschäftigt die Trainerthematik überhaupt nicht. Walter hat Vertrag bis zum Saisonende solange wir noch aufsteigen können, soll er den auch behalten. Was soll denn passieren ? Glaub irgendjemand ernsthaft wenn er und zum Aufstieg führt, dass er irgendwo anders im Vorfeld unterschreibt ? Wenn es absehbar ist, dass der Aufstieg in Gefahr steht, wird er eh gefeuert. Trainerdiskusion ob Vertrag verlängert oder nicht ist im Prinzip egal. Der neue Trainer hat die gleichen Baustellen..

Houston
18 Tage zuvor

Es gibt kein Bier auf Hawaii, oder in Qatar! Ausser fuer VIP’s. Hilft vielleicht, dass so ein Land niemals wieder die Vergabe erhaelt.

Fussball ohne Bier ? Alkoholfreies Bier – das ist wie Porno im Radio. 😉

Auf eine glorreiche WM. Ich werde mir alle Spiele anschauen, mit vernuenftigem (importiert aus D) Bier dabei. Obwohl es auch hier gute Craft Beers gibt.