Der nächste Neue für den HSV? Karabec im Anflug

by | 02.07.24 | 217 comments

Es geht weiter. Nicht nur auf dem Platz im Trainingslager in Schneverdingen, sondern auch drumherum. „Die letzten Wochen waren ein bisschen einsam im Büro im Volkspark. Deswegen bin ich froh, jetzt alle wiederzusehen – und dass wir wieder loslegen“, sagt HSV-Sportdirektor Claus Costa und verrät via Vereinshomepage, dass es eine sehr anstrengende Zeit war: „Es war eine Zeit, in der sehr viel Arbeit im Hintergrund geleistet wurde, in der viele Dinge vorbereitet wurden und in der viele Gespräche geführt wurden. Die Zeit ist dann eher im Büro als anderswo.“  Wie sich diese Gespräche auszahlen, scheint man gerade heute wieder zu sehen, wo der nächste Neue im Anflug zu sein scheint.

Aber: wie genau solche Kaderplanungen gestaltet sind, wie hier hinter den Kulissen gearbeitet wird, das weiß Mats Beckmann von Createfootball.com. Warum er das weiß? Weil er die Kaderanalysen für die Profiklubs zusammenstellt und anhand seiner Datenbanken klare Profile erstellt, was und wen die Klubs brauchen. Und darüber spreche ich mit Mats in dem ersten Teil unserer neuen Serie „Inside Profifussball“. Interessanter Fakt: Wir sprechen im neuen Video auch inhaltlich über den vermeintlich nächsten neuen des HSV: Adam Karabec, der nach BILD-Informationen bereits am Mittwoch in Hamburg landen und dann dort den Medizincheck absolvieren soll. Der 21-Jährige soll für ein Jahr vom tschechischen Double-Gewinner Sparta Prag ausgeliehen werden.

Zudem soll sich der HSV eine Kaufoption über drei Millionen Euro gesichert haben. Und derlei Leihgeschäfte mit Kaufoption halte ich für sehr sinnvoll. Denn so vermeidet man, dass man einen Spieler mühsam weiterentwickelt, ohne letztlich daran partizipieren zu können, wenn er verkauft wird. Man vermeidet zudem, dass der Spieler zum Leistungsträger avanciert und man ihn dann gegen den Wunsch des HSV abgeben muss. Klar, die Frage, ob Karabec letztlich diese drei Millionen Euro wert ist, die wird man im Laufe der Saison beantworten können und sich dann auf eine Verpflichtung vorbereiten können. Oder anders formuliert: Der HSV hat es so selbst in der Hand, zusammen mit Karabec zu wachsen – oder ihn eben wieder abzugeben, sollte er nicht wie gewünscht durchstarten.

Gesagt wird, der Linksfuß spiele vorzugsweise offensiv im Mittelfeld-Zentrum, weil er als technisch überzeugender Spieler über ein gutes Passspiel verfügt. Welche Qualitäten er wirklich hat, erfahrt ihr übrigens auch im obenstehenden Video, wo Mats uns den potenziell neuen HSV-Spieler einmal durchleuchtet.

Nach Daniel Elfadli (auch ihn bespricht Mats im Video) ist der junge Tscheche somit der zweite Neue. Was noch alles fehlt, wo der HSV den größten Handlungsbedarf hat und wer hierfür in Frage kommt, dass könnt Ihr im Video sehen und hören. Euch allen viel Spaß dabei und einen schönen EM-Abend! Anbei noch ein Trainings-Video des HSV aus Schneverdingen.

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
217 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Polkateddy
17 Tage zuvor

Mario Vuskovic. Diese Personalie beschreibt das Prinzip Hoffnung beim HSV ziemlich exakt. Der HSV hofft auf 2 Dinge:

Der Spieler wird, möglichst noch im Verlauf dieser Woche von allen Dopingvorwürfen freigesprochen.Der Spieler kann nach 20 Monaten Sperre direkt an seine alten Leistungen anknüpfen.Nach meiner Einschätzung wird Ersteres nicht passieren und Letzteres ist somit eh hinfällig. Was aber viel einschneidender ist, ist die Herangehensweise in personeller Hinsicht. Bis auf den Abgang von van der Brempt, der eine katastrophale Rückrunde gespielt hat, gemessen an seinen Leistungen zum Saisonbeginn, sowie der Rückkehr von David, der zumindest bei mir immer noch ein nervöses Augenzucken auslöst, hat sich in der Verteidigung nichts getan. Es sei denn man möchte Elvadli auch als IV einsetzen, weil Trainerguru Titz das so handhabt.

Mit anderen Worten: Der HSV ist in der gesamten Defensive nicht den notwendigen Schritt des Umbruchs gegangen, offenbar mit voller Absicht. Die Spieler, die in der abgelaufenen Saison große individuelle Fehler gemacht- und somit der Mannschaft durch ihre unkonzentrierten Auftritte geschadet haben, sollen in dieser Saison die Lösung sein. In meiner persönlichen Bewertung hat jeder IV so große individuelle Defizite, dass man über eine Bewertung „zweitligamittelmaß“ nicht hinauskommen kann. Schonlau ist zu verletzungsanfällig, zudem langsam(in jeglicher Hinsicht), Ramos ist latent rotgefährdet, hat seine Nerven nicht im Griff, Hadzikadunic ist stocksteif hat ein schwaches positionsspiel und David kennt man in Hamburg bereits, da gehe ich nicht drauf ein.

Wie soll das vorhandene Personal also der Schlüssel zu einer erfolgreichen Saison sein? Das ist so dermaßen unglaubwürdig, dass ich gerne ein Zitat aus einem erfolglosen Projekt anwende: Hoffnung ist keine Strategie!

Last edited 17 Tage zuvor by Polkateddy
Kuchi
16 Tage zuvor

Bochum verpflichtet mal eben so Dani de Wit – kostenlos
Der war für den HSV zu billig.

Hier wird schon Selke genannt. Seid ihr irre?

Jörg Brettschneider
16 Tage zuvor

Der HSV scheint es wieder zu versäumen, richtige Impulse durch Transfers zu setzen.

Natürlich kosten diese Impulse Geld. Aber es wäre gut angelegt, wenn die richtigen Leute kommen. Dafür wird eine Scouting-Abteilung fürstlich entlohnt.

Ohne wirkliche Impulse – und das sind die bisherigen Tranfers einmal mehr nicht – hat der HSV im Aufstiegekampf schlechte Karten.

Bisher sieht das alles nach Flickschusterei aus. Mit Leihgeschäften hat der Club in all den unterklassigen Jahren im Grunde nur schlechte Erfahrungen gemacht. Leihspieler haben oft einigermaßen beachtlich begonnen, sind aber spätestens in der Rückrunde eingebrochen, weil sie dann nicht mehr alles geben und Angst vor Verletzungen haben, die sie nach der Zeit in Hamburg bei der Karriereplanung beeinträchtigen könnten.
Dann zieht man doch besser in gefährlichen Zweikämpfen den Fuß zurück, ohne dass es jemand merkt.Oder man nimmt sich lieber gleich eine Verletzungauszeit, weil der Nase juckt.

Van der Brempt ist das jüngste Beispiel.
Aber Kuntz hat ja bereits gesagt, dass er weiter leihen will

So wird’s jedenfalls wieder nichts. Die alten Loser bilden weiterhin das Gerüst. Man lernt weiterhin nullkommanull dazu.

Last edited 16 Tage zuvor by Jörg Brettschneider
Bastrup
16 Tage zuvor

Bitte bitte nicht Selke!!!

Peter Ariel
17 Tage zuvor

Bin mal gespannt, wie Costa, Kuntz und Baumgart dumm aus der Wäsche gucken wenn dieser Gurkenkader dank ignoranter Transferpolitik nach zehn Spieltagen im Nimmerland der Tabelle steht. Jeder halbwegs fußballintelligente Beobachter sieht, wohin die Reise geht. Nur die HSV-Bosse nicht.
Alleine das Festhalten an der Trümmer-IV um Schonlau, Hadzikadunic, Ramos und David ist vereinsschädigend.

Last edited 17 Tage zuvor by Peter Ariel
Goczol
17 Tage zuvor

Gucke gerade Inside Profifußball mit Mats Beckmann. Das erste was ich machen musste meinen Verstärker um 15 Taken nach Unten drehen als Scholle los Polterte.
Scholle quatscht viel zu viel dazwischen, zum Beispiel Krahn, Beckmann wollte erklären Scholle lies in kaum zu Worte kommen.

profikommentator
17 Tage zuvor

Wie angekündigt erschien heute nicht nur ein Talkvideo, sondern auch ein erklärender Blogbeitrag, worum es im Video geht. Weiter so!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen schon jetzt viel Erfolg für Freitag.

Im Übrigen gehört Costa rausgefeuert.

Rossbacher
17 Tage zuvor

ich bin zwar auch nicht zu 100% mit den bisherigen Neuzugängen zufrieden, frage mich allerdings, wenn ich die Kommentare hier so lese, wer denn kommen soll? Alles wird erstmal schlecht geredet, egal wer verpflichtet wird! Es wird nur gefordert! Der ist zu alt, der ist zu teuer, der ist zu schlecht! Mann oh Mann! Es scheint wenig Geld da zu sein und wir sind nun mal in der siebten 2. Liga Saison!

Folker Mannfrahs
17 Tage zuvor

Es war logisch und völlig richtig, wenn 2 Spieler ( eventuell Stammspieler ) noch eine Option bis zum 30.06. hatten, erst danach loszulegen.

Aleksandar
15 Tage zuvor

Jede Saison werden wir von der DFL am ersten Spieltag der 2. Liga wie ein fetter alter alkoholabhängiger Clown, mit viel zu großen Schuhen an den Ohren durch die Manege geführt und Fußballdeutschland weiß nicht sollen sie lachen, weinen oder verschämt wegschauen beim erbärmlichen Anblick auf das, was einmal ein großer Verein in Deutschland gewesen ist.

Nur der HSV.

Kosinus
17 Tage zuvor

Hey wo ist der Rest? Fühle mich gerade etwas allein hier….Hallo???!!! Erde an Hamburg

Goczol
17 Tage zuvor

Nächster HSV- Einkauf Perfekt!
Dienstag kam Stefan Kuntz (61) im HSV-Trainingslager in Schneverdingen an. Am Nachmittag schaute der Sport-Vorstand erstmals bei einer Einheit zu, plauderte auch mit Sportdirektor Claus Costa (40). Die Laune bei den Klub-Bossen war prima.
Nach BILD-Informationen ist der nächste Einkauf des Zweitligisten (nach Elfadli/Magdeburg) perfekt. Bereits am Mittwoch soll Adam Karabec (21) in Hamburg landen. Der Mittelfeldspieler wird zunächst eine Saison von Tschechiens Double-Gewinner Sparta Prag ausgeliehen.
Im Sommer 2025 hat der HSV eine Kaufoption, diese soll bei rund drei Millionen Euro liegen.
Karabec trägt seit 2015 das Sparta-Trikot. Im Alter von 16 Jahren feierte er sein Profi-Debüt. Inzwischen hat er bereits 141 Pflichtspiele für Prag absolviert.
Trotzdem war der U21-Nationalspieler (22 Einsätze, vier Tore) mit seiner Entwicklung nicht zufrieden. Er wünscht sich mehr Spielzeit.
Bekommt Karabec die Spielzeit in Hamburg?
Der Linksfuß spielt vorzugsweise offensiv im Mittelfeld-Zentrum, hatte aber auch schon Einsätze auf der rechten Außenbahn. Er gilt als technisch überzeugend, mit gutem Auge und starkem Pass-Spiel.
Nach der Landung in Fuhlsbüttel geht’s für Karabec zunächst mal zum Medizin-Check. Noch offen, ob der Tscheche später direkt ins Trainingslager nach Schneverdingen nachreist.
Bei Sky ist ein Bericht über den HSV, Breaking News kommt keine Bestätigung.

Kuchi
17 Tage zuvor

Ich hoffe, dass wir nicht nur mit Schonlau, David und Hatschikadunic in die Saison gehen.

Goczol
17 Tage zuvor

Will es noch mal deutlich machen“: So wehrt sich Baumgart gegen Talente-Kritik
Bei den HSV-Fans wurde das Thema in der Sommerpause heiß diskutiert. Auch Neu-Sportvorstand Stefan Kuntz wurde bei seiner ersten Pressekonferenz darauf angesprochen. Bietet Steffen Baumgart Talenten aus dem eigenen Nachwuchs nicht genug Perspektiven bei den Profis? Gerade nach dem Abgang einiger Juniorenspieler kochte das Thema hoch. Baumgart hat dazu – wie immer – eine klare Meinung.

„Ich will es noch mal deutlich machen“, begann der HSV-Trainer sein flammendes Plädoyer bei seiner ersten Medienrunde am Dienstag in Schneverdingen, „Wenn man sich damit mal beschäftigt, habe ich es geschafft, sieben Talenten vom 1. FC Köln ihr Bundesliga-Debüt zu geben. Das machst du nur, wenn du bei mir trainierst. Wenn man dann reinschreibt: Er kümmert sich nicht um den Nachwuchs – dann können Sie mal gucken, wie viele Trainer es in zwei Jahren in der Bundesliga geschafft haben, sieben Spieler zu Bundesliga-Spielern zu machen.“
Baumgart nennt Beispiele aus Köln und Paderborn

Spürbar, dass sich Baumgart die Kritik nicht gefallen lassen will. Der Fußballlehrer nannte im Zuge seiner Argumentation auch Beispiele aus seiner Paderborner Zeit, wo er unter anderem Nationalspieler Chris Führich formte. „Gehen Sie davon aus, dass ich sehr gerne mit jungen Spielern arbeite – und ich es auch meistens schaffe, sie in die Bundesliga oder bei uns in die Zweite Liga zu integrieren“, ergänzte Baumgart.

Das könnte Sie auch interessieren: Baumgart hat Torwart-Entscheidung getroffen, aber lässt ein Hintertürchen offen

In Schneverdingen sind mit Otto Stange, Bilal Yalcinkaya, Omar Sillah, Hannes Hermann und Fabio Baldé fünf Nachwuchsspieler mit dabei. Dazu kommt Nicolas Oliveira, der bereits Profieinsätze für den HSV absolviert hat. „Der eine oder andere wird zu seinen Einsätzen kommen – und darauf freue ich mich“, kündigte Baumgart schon mal an. Offen, wer unter ihm als nächstes den Sprung zum Profi schaffen wird.

Negan
17 Tage zuvor

Die MoPo bringt Davie Selke ins Spiel *gefällt mir*

alwaysHSV
16 Tage zuvor

Im Interview sagt Elfadli, dass er in erster Linie ein 6er ist und weniger ein IV. Als seine besonderen Stärken nennt er die Balleroberung sowie kluge strategische Pässe.
Wir werden es ja sehen.

Last edited 16 Tage zuvor by alwaysHSV
Negan
16 Tage zuvor

Guten Morgen !

Mir wird teilweise schon wieder zu sehr drauf gehauen ….

Es sind viele Details und Gedankengänge, die sowohl unser Trainer als auch Stefan Kuntz beschäftigen.
Man darf bei der ganzen (aus der Entfernung) Beurteilung der Aktivitäten auf dem Transfermarkt aber auch nicht vergessen dass nun das Jahr „1“ für den Trainer anfängt. Er kann in der Vorbereitung Dinge umsetzen die im Endspurt der letzten Saison nicht möglich waren. Klare Veränderungen, auch bzgl. des vorhandenen Personals.

Es wird doch immer wieder hier geschrieben dass die ganze Nachwuchsarbeit für „die Tonne“ ist. Weil Spieler gehen, weil das halt so ist, weil Du trotz intensiver Betreuung nicht jeden Spieler halten kannst. Das hat Gründe der sportlichen Perspektive aber oftmals sind die jungen Spieler ja auch sehr schlecht beraten….

Wenn hier nun über unseren Kader diskutiert wird, dann fehlt mir oft die Einbeziehung der jungen Spieler, die mit im Trainingslager sind.

Ich traue Oliveira und Yalcinkaya durchaus den Schritt zu.

Natürlich benötigst Du Erfahrung und gestandene Spieler, aber am Ende macht es die Mischung.

Die vorhandenen Verträge, Ausstiegsklauseln, macht das Thema nicht einfacher.

Elfadli ist sehr vielseitig, kann IV spielen aber seiner Aussage zu entnehmen ist die 6er Position sein Ding. Endlich bekommt Meffert Druck. Auch die Verpflichtung von Poreba, den die Verantwortlichen auch eher auf der 8 sehen war gut. Somit sind mit Reis, Pherai und dem neuen Tschechen Alternativen da und ich denke, dass Steffen Baumgart auch so flexibel bleiben will und sein kann. Das zentrale Mittelfeld ist variabel.

Bei den Spielern für die Außenbahn, siehe oben, nicht Bilal Yalcinkaya vergessen, der Junge kann und soll (bestimmt) Druck machen.

In der IV sehe ich das gar nicht so dramatisch durch die Möglichkeit mit Elfadli. Seit Steffen Baumgart da ist, hat sich das Duo Schonlau/Hadzikadunic stetig verbessert.
Trotzdem kritisiere ich, dass das Thema Vuskovic „zu naiv“ von den Verantwortlichen bearbeitet wird.

Unser Pfund beim Saisonstart wird sein, dass wir variabler sind und den Kern der Mannschaft behalten haben. Und somit sicher auch eingespielter sein werden als manches anderes Team.

Rautenweber
16 Tage zuvor

Interessant diese Ansetzung Köln gegen den HSV, als Eröffnungsspiel für die neue Saison.
Die DFL hätte doch auch Köln gegen Düsseldorf oder Köln vs. Schalke ansetzen können.
Die Strahlkraft der zweiten Liga hängt an diesen Namen.
So negativ der HSV auch hier im Chat diskutiert wird, auch aus gutem Grund.
Fürs Marketing der 2. Bundesliga ist der HSV eine geile Nummer, die Stadien sind voll, es wird in allen Kanälen berichtet. Teilweise ansehnlicher Fussball gepaart mit katastrophalen Einbrüchen und am Ende der knapp verpasste Aufstieg. Viele Emotionen.
Aus Marketing-Sicht toll. Aber für den langjährig leidgeprüften HSV Fan wieder eine Achterbahnfahrt…
Die Hoffnung auf ein happy end stirbt zuletzt.

NdHSV.

Polkateddy
16 Tage zuvor

Also ich bin zuversichtlich. Wenn man es schafft aus den ersten 3 Spielen keine Punkte zu holen, dann steht einem erfolgreichen Nichtaufstieg erneut wenig im Wege.

Dat wird sowat von geil, dies‘ Jahr!🥸

Polkateddy
15 Tage zuvor

Hadzikadunic ist jedenfalls ehrlich. Im Gegensatz zu den anderen Arschkriechern hat er von Beginn an seine Skepsis geäußert. 👍🏻

https://m.bild.de/sport/fussball/hsv-star-hadzikadunic-verraet-ich-waere-nicht-mehr-hier-wenn-6686860b18c33d086d7ba189?t_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Vielleicht traut sich ja noch jemand im Nachhinein die Wahrheit zu äußern.

Kosinus
17 Tage zuvor

Im Juli geht’s bisher mit den Blogs ja wirklich Schlag auf Schlag 💪

Mega interessanter Talk & Blog. Danke Scholle und Mats

Kosinus
17 Tage zuvor

Geiles Trainingsvideo 😎

Calimero
17 Tage zuvor

Stark, wie Kuntz die Türken wieder in die Spur gebracht hat.

Nicolai Alexander
17 Tage zuvor

Dass er auch RA spielen kann gibt mir Hoffnung, dass er Rumpelfuß Jatta ersetzen wird. In der Zentrale sind wir mit Pherai und Poreba schon gut aufgestellt/ bzw. gibt es wichtigere Baustellen im Kader.

Last edited 17 Tage zuvor by Nicolai Alexander
abraeumer
17 Tage zuvor

Scholle, den Talk mit Mats Beckmann finde ich, auch wenn ich nicht immer einer Meinung bin, interessant.

Hallo Mats,
wie du würde ich eine Verpflichtung von Muslija, wie ich es auch in einem Kommentar vorher geschrieben habe, gut finden. Wie du es gesagt hast, müssen die Außen mehr Tore erzielen. Auch sind wir einer Meinung, dass der HSV einen Top-Innenverteidiger, aus meiner Sicht sogar zwei, braucht. Wie du, denke ich auch, dass Elfadli wie Meffert nicht der Spieler ist, der den vertikalen Pass spielt. Ergänzen möchte ich, dass Elfadli gerade beim vertikalen Passspiel immer wieder Böcke baut. Elfadli war ein schlechter Transfer, der viel zu teuer eingekauft wurde.

Anderer Meinung bin ich bei dem Ersatz von Benes. Pherai und Suhonen werden Benes nicht ersetzen können. Wie du und Scholle es gesagt haben, ist Suhonen zu verletzungsanfällig. Mit dem Transfer von Benes gehen viele Tore und Vorlagen verloren.

Last edited 17 Tage zuvor by abraeumer
Goczol
17 Tage zuvor

Zumberi fällt Monate aus.
Valon Zumberi hat sich im Trainingslager des HSV schwer am Knie verletzt. Dem Leih-Rückkehrer droht nun eine monatelange Pause.
Von Simon Zimmermann | Jul 2, 2024

Valon Zumberi
Valon Zumberi / Cathrin Mueller/GettyImages
Im Sommer kam Eigengewächs Valon Zumberi von seiner Leihe zum Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen zum HSV zurück. Die Rückkehr hätte sich der 21-jährige Innenverteidiger schöner vorgestellt. Nur wenige Minuten während der ersten Trainingseinheit im Trainingslager in Schneverdingen verletzte sich der U21-Nationalspieler des Kosovo schwer am Knie.
Am Dienstagabend vermeldeten die Rothosen die bittere Diagnose: Im Zweikampf mit Ludovit Reis erlitt Zumberi eine Patella-Luxation. Die Kniescheibe des Verteidigers war herausgesprungen. „Infolgedessen ist es zu einer Bandverletzung im rechten Knie gekommen“, teilte der HSV weiter mit. Dies hatten weitere Untersuchungen im UKE Athleticum in Hamburg gezeigt.

Goczol
16 Tage zuvor

Ist Karabec denn schon da zum Medizincheck?

Kosinus
16 Tage zuvor

Kinners, wieder ein Neuer da.

Seid ihr nun mit dem Kader äußerst zufrieden oder seht ihr sogar noch weitere Optimierungspotenziale im Kader?
Bin ganz 👂

Negan
16 Tage zuvor

„Die nächsten Transfer-Pläne des HSV“ BildPlus. Bitte auflösen, danke 🙂

FRANZ HOELSCHER
16 Tage zuvor

Was gibt es bzgl. der Psychologie der neuen Spieler zu sagen ? Wir haben doch immer ordentlich in der Hinrunde gespielt… um dann den Ball aus der Hand zu geben – was nicht an deren Beinen lag sondern am Kopf…!!

Kosinus
16 Tage zuvor

Wer über dir Gehälter beim HSV meckert: Ein Kimmich bekommt 20 Mio. € im Jahr und ist kaum besser als Meffo z.B. . Total überschätzt.

Rotkaeppchen1966
16 Tage zuvor

2.8. Eröffnungsspiel der 2. Liga: Köln gegen den HSV Freitag 20.30 Uhr

RaiDet
16 Tage zuvor
  1. Heimspiel dann gegen Hertha ! Danach nach Hannover! Dann 2 Heimspiele gegen Aufsteiger Münster und Regensburg, gegen beide wahrscheinlich kein Sieg. Also nach 5 Spieltagen könnte ich mir recht wenig Punkte vorstellen ! Da bin ich ja mal gespannt!
Negan
16 Tage zuvor

Schön, dass Baumgart auf Németh setzt und den Jungen stärkt. Der muss Spielzeit bekommen, schwer als Nummer zwei hinter dem Torschützenkönig. Daher, bitte viele Aufstellungen ,ist zwei Stürmern 💪

Rotkaeppchen1966
16 Tage zuvor

Was ist denn jetzt mit Karabec? Medizincheck bestanden, unterschrieben und mit ins Trainingslager?

Goczol
15 Tage zuvor

Interview mit Stefan Kuntz
„Es ist Wichtig, ein Grundvertrauen zu haben „
Hört sich nicht so an als wenn keiner mehr verpflichtet wird.
Auf YouTube

alwaysHSV
15 Tage zuvor

Der Transfer von Karabec ist jetzt offiziell.
Außerdem hat Düsseldorf jetzt seinen Topstürmer Tzolis verloren. Er wechselt nach Belgien zum FC Brügge dank Ausstiegsklausel. Das tut der Fortuna weh.

Last edited 15 Tage zuvor by alwaysHSV
alwaysHSV
15 Tage zuvor

lt. Transfermarkt.de tragen Pherai und Karabec jetzt beide die Nummer 10. 😄

Negan
15 Tage zuvor

Karabec Deal offiziell. Lief gut über Berater Pavel Kuka und Sparta Sportdirektor Rosicky, gute Kontakte mit Kuntz. Vom tschechischen Meister, 21 Jahre alt, und seit 2020 insgesamt 141 Einsätze. klingt spannend und ich denke, wir dürfen was erwarten 😉

FrankWestwood
15 Tage zuvor

Nabend ! Wenn das Ding mit Davie Selke was wird, das wäre schon ein kleiner Knaller 🙂

Nicolai Alexander
15 Tage zuvor

Herzlich Willkommen Adam Karabec.

Ein sehr interessanter Spieler.

Trotz des jungen Alters hat er schon sehr viel Erfahrung sammeln können. Vielleicht bringt er ja das, so dringend benötigte, Siegergen in die Mannschaft.

Von der Voraussetzungen her kann Adam ein ganz großer werden und uns noch viel Freude bereiten. Sportlich wie auch finanziell, irgendwann.

Ich bin gespannt wie er bei uns startet und drücken ihm und uns beide Daumen, dass es der richtige Schritt in seiner noch jungen Karriere war.

Buffy
15 Tage zuvor

Ich habe heute gehört, was die EM Hamburg gekostet hat. Ja, es ist eine ganz schöne Stange Geld. Aus meiner Sicht geht das aber in Ordnung. Ich finde die EM-Stimmung rund um die Spiele im Volkspark und um das Public Viewing haben gut getan. Hamburg ist wieder auf der Karte Es wäre schwer zu ertragen gewesen, wenn statt Hamburg womöglich Bremen oder Hannover Austragungsstätten geworden wären. Das ist bzw. war es wert. Bedauerlich, dass man die Knebelverträge der Uefa akzeptieren musste. Trotzdem besser, als den Scheichs und Oligarchen das Feld komplett zu überlassen.

Kosinus
15 Tage zuvor

Im November wird wieder der neue Jahresabschluss veröffentlicht. Freue mich schon total die Zahlen zu sehen und wie der HSV sich weiter finanziell stabilisiert. 🤗

Kosinus
15 Tage zuvor

Selke mag Kosinus nicht.