Bitte nicht um jeden Preis!

von | 17.06.21 | 107 Kommentare

Medizinbälle statt Fußbälle, Kardiogeräte statt Rasenplatz – für die Fußballprofis des HSV standen gestern und heute die durchaus anstrengenden Leistungstests an. Erst am morgigen Freitag geht es wieder auf den frischen und top-gepflegten Trainingsplatz wieder um den Ball. Und das dann zum ersten Mal unter dem neuen Trainerteam um Tim Walter. Ob dann schon alle Neuen dabei sein können und ob vielleicht noch ein weiterer Spieler fehlt, der noch beim HSV unter Vertrag steht – wir werden es morgen alle live sehen können, denn der HSV überträgt das erste Training ab 13 Uhr via youtube-Channel live. Und auch ich werde Euch am Abend über alles das informieren können, was sich dort am Platz abgespielt hat.

Freitag ab 13 Uhr das erste Training live!

Wobei ich sehr darauf hoffe, dass es nicht stimmt, was in letzter Zeit zu hören und zu lesen war. Denn ein Abgang von Amadou Onana wäre für den HSV finanziell sicher erst einmal gut – aber zu einem Zeitpinkt, an dem der Belgier gerade einen Bruchteil seines Marktwertes erreicht hat. Zumindest behaupte ich, dass Onana auf seiner Position das Potenzial hat, der beste Zweitligaspieler zu werden – und anzudeuten, dass er sogar das Potenzial zu noch deutlich mehr hat. Dafür fehlt ihm aktuell noch einiges (Ballkontrolle, Cleverness, Torgefahr) – aber nichts, was er nicht über Einsätze entwickeln kann.

Gleiches gilt in etwas abgeschwächter Form auch für Josha Vagnoman, wobei der im Laufe der letzten Saison etwas mehr Zeit und Gelegenheit hatte, sein Potenzial abzurufen. Er hat bereits einen sehr guten Marktwert erreicht, den er sicher noch steigern kann und wird. Aber wohl nicht in dem Maße wie Onana. Das ist zum einen positionsbedingt, da er als Rechtsverteidiger auf einer Position spielt, die selten solche Marktwerte zulässt. Onana als zentraler, defensiver Mittelfeldspieler hingegen ist in jedem Spiel auffällig. Und wenn er irgendwann mal so auffällig spielt, wie ich es ihm zutraue, dann könnte er den HSV mit seiner Ablösesumme fast im Alleingang sanieren. 

Aber okay, wir wissen um die Nöte des HSV finanziell. Den Anspruch, hier nach eigenem Wunsch zu handeln, hat der HSV längst aus der Hand gegeben. Und angesichts der Tatsache, dass man mit dem Stadiongrundstück sowie den vorausgegangenen Fan-Anleihen und anderen Krediten eigentlich schon alles ausgeschöpft hat, was man an Sondereinnahmen generieren kann, befürchte ich schlimmstes. Denn für die neue Saison wird sich Finanzvorstand Frank Wettstein erneut eine Sondereinnahme einfallen lassen müssen – rein sportlich ist der Bedarf an neuen Finanzmitteln eher nicht zu wuppen. Zumal, wenn ich höre, dass man einem Spieler wie Gideon Jung noch eine halbe Million Euro mit auf den Weg gibt, während man selbst fleißig Ablösesummen bezahlt und für Rick van Drongelen beim Verkauf an einen Erstligisten gerade einmal 500.000 (zzgl. Prämien maximal 1 Mio) bekommt, dann erkennt man schon den Räumungsverkauf, der aktuell stattfindet. Wirtschaftlich strategisch gedacht wird dabei erst im zweiten Atemzug. Es soll einfach alles raus, was in irgendeiner Form noch an die alten Misserfolge anknüpft. Sportlich soll ein Neuanfang auf komplett unvorbelasteter Basis stattfinden.

Onana wäre ein ganz bitterer Abgang

Onana allerdings wäre für mich ein Spieler, den ich unter allen Umständen halten und hier weiter ausbilden würde. Ihm (ebenso wie Vagnoman) würde ein individuelles Training bei Ricardo Moniz extrem guttun können. Wenn die beiden ihre technischen Stockfehler minimieren und vielleicht noch ihr Offensivspiel verbessern, werden sie automatisch mehr Wert sein als aktuell. Und, noch mal: Bei Onana steigert sich der Wert sicher exponentiell stärker noch als bei Vagnoman. Den defensiven Mittelfeldspieler hier zu halten wäre daher aus meiner Sicht sportlich ebenso wertvoll, wie dessen zu erwartende Wertsteigerung es auch wirtschaftlich mehr als rechtfertigen würde. Und zu guter Letzt: Onana ist einer der Spieler, die sich nullkommanull von alten Misserfolgen beeinflussen lassen. Der Junge dreht vor und in jedem Spiel durch, als wäre es ein Finale… Von daher, auch wenn ich es schon wegen der Verpflichtung von Kiels Sechser Jonas Meffert befürchte, hier noch mal: Bitte nicht Onana abgeben! Lieber mal mehr Wert auf die individuelle Ausbildung legen und auf Sicht finanziell doppelt oder dreifach davon profitieren.

Dass man den niederländischen Mittelfeldspieler Ludovit Reis von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona loseisen will, finde ich spannend. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison an den Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück verliehen und erzielte dort in 30 Pflichtspielen nur ein Tor und einen Assist. Dass sein Vertrag in Barcelona nur noch ein Jahr bis 2022 läuft, bringt den HSV in eine gute Position, den Spieler vergleichsweise günstig auch komplett zu verpflichten, anstatt auszuleihen. Und wenn ich höre, dass man intern Reis dasselbe Potenzial wie Onana nachsagt, macht mich das sogar noch neugieriger. Allein, ein 1:1-Tausch von „Onana abgeben, damit wir Reis finanzieren“ wäre für mich ein Wehrmutstropfen. Ein großer sogar…

Bevor ich hier jetzt aber mit einer Befürchtung aus diesem Blog rausgehe, freue ich mich zuallererst darüber, dass es morgen wieder losgeht. Endlich wieder handfester HSV-Fußball und nicht nur ständige Wechselgerüchte. Ich werde Euch morgen auf jeden Fall darüber berichten. Auch vom ersten Gespräch mit dem neuen Trainer. 

Bis dahin wünsche ich Euch allen erst einmal einen richtig schönen (EM-)Abend! Bleibt gesund – und bis morgen!

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
107 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Alex
4 Monate zuvor

„Onana allerdings wäre für mich ein Spieler, den ich unter allen Umständen halten und hier weiter ausbilden würde. Ihm (ebenso wie Vagnoman) würde ein individuelles Training bei Ricardo Moniz extrem guttun können.“

Wie wir bei deinen Kollegen von der BILD lesen konnten, wird Moniz nichts mit dem Profikader zu tun haben.

„Der ehemalige Technik-Trainer und Interims-Coach der HSV-Profis, Ricardo Moniz (56), wird sich ab Sommer als sogenannter Übergangs-Trainer um die individuellen technischen Fähigkeiten der U16 bis U21-Talente kümmern.“

Scholle, hast du diesbezüglich andere Informationen? Der Moniz von damals hätte den HSV-„Stars“ von heute sicherlich helfen können. Insbesondere, weil die letzten Übungsleiter leider null Interesse hatten, Spieler zu verbessern oder die Mannschaft zu entwickeln.

„Lieber mal mehr Wert auf die individuelle Ausbildung legen und auf Sicht finanziell doppelt oder dreifach davon profitieren.“

Davon können wir uns ja ab morgen bei den Trainingseinheiten und im Trainingslager ein Bild machen. Individuelles Training einzelner Spieler, das wäre mal was neues in der Wohlfühloase HSV. ENDE

schlunzi
schlunzi
4 Monate zuvor

Vielleicht ist es jetzt ja wirklich soweit und der super HSV hat einfach gar nichts mehr in der Hand. Pleite und fertig. Für mich sieht es ganz so aus. Was da bislang gekommen ist und mit dem was noch da ist, inkl Trainer, läuft alles auf 2. Liga raus. Mehr wird die nächsten Jahre nicht drin sein. Aber Hauptsache 300 Mann auf der Geschäftsstelle und Herr Struth kommt zum kassieren….

US73
4 Monate zuvor

Das Einzige, was an Big Rick „big“ war, waren die 3.0 Mio. Ablöse, die jetzt zu einem Transferminus von 2.5 Mio führen.
Als Innenverteidiger körperlich zu klein, zu geringe Sprungkraft, bescheidenes Stellungsspiel, unterirdische Spieleröffnung. Sicherheitspässe über 10 Meter zum Nebenmann, oder zurück zum Keeper…

Sicherlich ein „Kämpferherz“, aber das dürfte weder in Liga 1 noch Liga 2 ausreichend sein. Ist mir schleierhaft, was Union mit ihm will – vielleicht umschulen zum 6er und dann als günstiger Reservist auf die Bank?

Bubu
4 Monate zuvor

Goooood moooornniiing @ all,

danke für den Blog Scholle, auch wenn hier die „Fußball – Romantik“ etwas durchs Hemdchen schimmert – liegt wohl an der Wärme? 😉

Ja, man kann es kaum erwarten, endlich geht es wieder los, die Temperaturen werden schon für den ein oder anderen Schwitzfleck bei den Herren Profis sorgen – Tschakkkaaa!
Hauptsache die Frisuren sitzen, und die Profis bekommen dann mal vom neuen Schleifer den Sommerfahrplantarif angesagt…. Oder so…?! Hm..

Onana, Vagnoman, werden den HSV verlassen (müssen), und das bestimmt nicht für „Traumsummen“, nein. Das Wasser steht dem Verein bis zum Halse, da hat man bestimmt keine große Wahl oder Träumereien. Der Sumpf ist mittlerweile so tief (oder war es der Karren, der bis über die Achse im Dreck steckt?), da braucht man jede Eurone…

Onana`s Verkauf würde irgendwann den HSV im Alleingang sanieren? Oha… Scholle… 😉
Ich schieb das mal aufs Wetter…noch spielt man eben nicht in der Super- Liga! Hätte man sich unlängst schon mal anmelden müssen!

Richtig ist, der HSV hat es längst nicht mehr in der „eigenen“ Hand, so wie den abermals verpatzten Aufstieg! DAS ist kaufmännisch eine glatte 6!

Wettstein´s Welt sieht natürlich wieder anders aus, und die anderen Marionetten zappeln noch n´büschen an den Fäden herum…vielleicht wackelt ja bald der Insolvenzverwalter um die Ecke…. Abwarten. Wie gesagt, die Musik ist eine andere, als in einer fußball – romantischen Vorstellung- es geht nur ums Geschäft… … und das beherrscht man beim HSV irgendwie … nicht so ganzh.

Am Ende bekommt man nur das, was man verdient – nicht mehr aber auch nicht weniger.

Derweilen wird weiter „umgekrempelt“, ♫♪♫♫♪ daaasss Sandmännchen ist daaaaaa!“ ♫♪♫♪

Apropos… lt Fußballtransfers…. Hofmann ist „noch“ zu teuer…. Statt der geforderten zwei Millionen möchte man unbedingt €500.000,- sparen, diese Füchse aus Hamburg!! 😉

Oder man holt den Sandyoldie Kevin Behrens…… wow… alternativ wird noch Michael Frey gehandelt… oder man stemmt doch noch DIE Rückkehr des Lasso´s…. Wahnsinn, diese Kreativität … und Einfallsreichtum!

Bin gespannt was geschehen wird, wenn das Thermometer noch ein paar Grad klettert… dann kommt evtl. noch Ronaldo….. 😉 😉

Wünsche euch allen ein sonniges Wochenende im Pool oder am Meer…. !

Bleibt alle gesund….!

Last edited 4 Monate zuvor by Bubu
YNWA
4 Monate zuvor

Onana an dieser Stelle herzuschenken würde doch alles auf den Kopf stellen, worüber hier ständig, von Seiten der Herren Boldt und Wettstein gefaselt wird. Nämlich Vermögenswerte, mit dem Aufbau von jungen Talenten, zu schaffen.

Wenn wir aber nun jeden Spieler für ein paar Millionen herschenken bevor diese Ihr eigentliches Potential erreicht haben, werden hier niemals nennenswerte Kapitalwerte erwirtschaftet.

Das war damals schon bei Tah ein Riesenfehler und heute wäre es das erst Recht.

Wie soll hier denn hier jemals ein Team für die erste Liga aufgebaut werden wenn jedes Talent sofort verhökert wird, sobald irgendein Verein mit Interesse angelaufen kommt?

Das wäre ein echter Skandal im Falle Onana und ein weiteres Beispiel für die Kapitalvernichtung, die hier in den letzten Jahren statt findet.

Ivan69
4 Monate zuvor

Hier scheint bei einigen die Vorstellung zu bestehen, dass man Spieler wie Onana irgendwann für 20 Millionen oder mehr verscherrbeln könnte, derweil der Verein weiter in der zweiten Liga rumdümpelt.
Ein Blick in die Statistik zeigt jedoch, dass (niedrige) zweistellige Millionenbeträge bislang nur von Absteigern erzielt wurden, die Spieler verkauften, die ihre Qualität bereits in der ersten BL nachgewiesen hatten.
Wenn für Onana oder Vagnoman tatsächlich Angebote im oberen einstelligen Millionenbereich eingehen sollten, liegt dieses schon an der oberen Grenze dessen, was für einen jungen Zweitligaprofi erlösbar ist.
Wenn man die Spieler weiter hält ist also kaum etwas zu gewinnen.
Zugleich riskiert man aber, die jetzt gebotenen Summen nie wieder erreichen zu können, falls sich die Spieler nicht so entwickeln, wie erhofft.
Der derzeitige sportliche Wert Onanas für die Mannschaft scheint mir auch stark übertrieben zu werden.
Er kann (vielleicht) mal ein guter 6er werden. Derzeit ist er davon aber noch weit entfernt.
Wenn tatsächlich ein hoher einstelliger Millionenbetrag geboten wird, ist ein Verkauf die einzig sinnvolle Option.

Aradia
4 Monate zuvor

Moin, liebe Personen.

Heute beginnt das Training.
Bei den Temperaturen wird es wohl mehr
ein Kennenlernen.
Die auf dem Markt angebotenen haben sich
hübsch gemacht und lächeln jeden an
der stehen bleibt und zeigen freiwillig
ihr Gebiss als Ausdruck ihrer Gesundheit.

Die Neuen zeigen erst einmal ihren Body
sowie ihren Haarschnitt und versuchen
dialektfrei zu reden.
Sie werden von dem neuen Trainer mit
Rückennummern ausgestattet weil er
sich Namen nicht merken kann.
Es sind zu viele.

Die Positionen werden aufgeteilt.
Leichtes murren…….Trainer, da muss ich zu viel
laufen. Ein böser Blick und schon ist Ruhe.
Man stellt sich in mehreren Dreiecken auf und spielt
sich den Ball zu.

Mann lacht viel, besonders über Querschläger.
Nach einer Stunde wird zum Duschen aufgerufen.
Der Sonderbeauftragte des Scholle-Blogs findet
es zu kurz und macht sich Notizen.
Er vermisste die 10 Stadion Runden.

Ja ….so wird es sein. 🙂 🙂

Dennis1984
4 Monate zuvor

Ich denke dass Onana und Vagnoman für relativ kleines Geld abgegeben werden um den Rest des Kaders zu finanzieren. Ich lehne mich auch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich glaube dass Narey und Bates auch ohne Ablöse oder sogar mit Abfindung gehen

Polkateddy
4 Monate zuvor

Kritik für Claudia Neumann und Ariane Hingst im Netz. Nennt man das heute nicht Hetze?
Mein Fazit: Die Kritik richtet sich nicht an die Frauen(im Allgemeinen) , sondern an DIE Frauen.

Jörg Brettschneider
4 Monate zuvor

Wann findet eigentlich das Eröffnungsspiel der EM statt. Ich habe mich bisher noch nicht so sehr dafür interessiert. Vielleicht kann jemand helfen…?

Scholle, du bist jetzt – so weit mir bekannt ist – auch deutlich über 40.
Woher kommen deine Twen-Träumereien?

Deine Hoffnungen in Bezug auf die vermeintlichen Talente spiegeln deine – zumindest öffentlich wahrnehmbare – Naivität wider. Vielleicht denkst du ja privat anders.

Onana nennst du sehr oft, Scholle. Vielleicht schafft er es wirklich in den Profibereich. Aber ohne Geld von außen wird der HSV solche Talente künftig auch nicht mehr halten können.

Deshalb bleibe ich dabei:
Der HSV muss sich schnellstmöglich um eine Rechtsform kümmern, die zulässt, das Externe einerseits Geld geben, aber andererseits auch mitreden können.

Naive Träumereien á la Scholle passen nicht mehr in die heutige Zeit. Leider.

AlterSchwede
4 Monate zuvor

Moin zusammen. Guter Blog, danke Scholle.

Ich persönlich hoffe auch sehr, dass wir Onana noch wenigstens ein Jahr halten. Ebenso hoffe ich es bei Vagnoman. Aber ganz ehrlich: wo sollen dann Gelder für Stürmer und Torwart herkommen?
Ich glaube nicht, dass die eingesparten Gehälter von Hunt, Wood und Jung da ausreichen werden. Wieviel Terodde und Ulreich verdient haben weiss ich nicht.

Man merkt einfach, dass der HSV finanziell arg kränkelt. Und wenn das nun dazu führt, dass man seinen potentiell wertvollsten Spieler Onana frühzeitig verscherbelt… es würde einen wieder mal genervt zuück lassen.

Ich habe es hier schon einmal geschrieben: wieso schafft es der HSV nicht einen Stadionsponsor zu finden und darüber Geld zu generieren? Dies allein auf Corona zu schieben wäre mir zu einfach.
Viel eher hat man es ja schon länger versäumt akkurate Angebote zu akquirieren und hat von Kühnes „milder Gabe“ profitiert.
Seitdem der Milliardär nicht mehr zahlen mag, stehen sie da wie der Ochs vorm Berge.
Dieser HSV hat keinen Marketingvorstand! Das ist ein Versäumnis. Der Leiter der Marketingabteilung scheint sich dieser Sache nicht erfolgreich anzunehmen.
Wird Vermarkter Sportive hier eingebunden? Wenn ja, erfolglos wie es scheint.

Der Verein ist an der obersten Spitze ohne Vorstandsvorsitzenden und mit einem überforderten Aufsichtsrat einfach nicht professionell genug besetzt. Und das spürt der Verein auf vielen Ebenen. Der Satz „der Fisch stinkt vom Kopf“ ist beim HSV ja schon inflationär verwendet worden und doch ist er ein echter Evergreen in diesem Verein.

Aktuell nimmt die Abschaffung des einst großen HSV nochmal ordentlich Fahrt auf, so hat man das Gefühl. Denn um den Aufstieg werden wir kommende Saison,meiner Meinung nach, nicht mitspielen und weiter an Boden verlieren.

Unfähigkeit in Finanzen und Marketing/Vermarktung mal außen vor, stimmt es nämlich auch allein auf sportlicher Ebene nicht.

Boldt und Mutzel mit Fehlern über Fehler und einer Uninspiriertheit in ihrer Arbeit… es nervt nur.

Wie kann man von einem Schönredner wie Mutzel überzeugt sein? Ein netter Bub. Die Verkörperung einer Leistungskultur stellt er ebenso wenig dar wie sein Vorgesetzer. Aber das Sportliche war ja heute nicht mein Thema…

Lieber HSV, es bröckelt… an allen Ecken und Kanten.

Riesum
4 Monate zuvor

Schön, dass das Training live übertragen wird. Vielleicht verstehen einige hier dann, dass die „Trainingsanalysen“ von User Alex extrem subjektiv negativ gefärbte Aussagen eines Laien (die wir Alle sind im Bezug auf Trainingslehre im Profifußball) sind. Das dann das Geschwafel von der Wohlfühloase aufhört, wage ich kaum zu hoffen.

Alex
4 Monate zuvor

Trainingsauftakt heute live ab 13:00 bei YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=63gzBNsbNdE

Alright Herrschaften, schaut euch das Elend mal an.

Genau wie in den letzten beiden Jahren überträgt der HSV den Trainingsauftakt im Internet, um die Fanboys möglichst weit weg vom Ort des Geschehens zu halten, damit sie das Grauen nicht live miterleben müssen und sich abwenden könnten.

Der gesamtdefekte HSV spielt nun bereits die vierte (!) Saison in der zweiten Liga und hat wieder mal einen neuen Übungsleiter. Die vorherigen Trainer haben sich durch Faulheit, Arroganz und Inkompetenz ausgezeichnet und die verantwortliche Sportfunktionäre haben sie trotzdem bis zum bitteren Ende weiterstümpern lassen. So weit, so schlecht.

Nun begibt sich also Tim Walter mit einem neu zusammengestellten Trainerteam in die Komfortzonen der Wohlfühloase. Drücken wir die Daumen, dass er nicht genauso kläglich scheitert, wie seine Vorgänger.

Der Blindenhund Ehron bleibt heute zu Hause, er würde sich sonst zu Tode winseln. ENDE

KarKries
4 Monate zuvor

Ich finde schade, dass es keinen Beitrag über die Entwicklung des 23,5-Millionen-Deals mit der Stadt gibt.
Das halte ich für wesentlich elementarer, als die Frage, ob Onana bleiben soll oder nicht.

Oder ist das Thema zu heikel und man könnte sich mit einer Meinung die Finger verbrennen?

Last edited 4 Monate zuvor by KarKries
uwe twiehaus
4 Monate zuvor

Geballte Fachkompetenz im Dänen Spiel im deutschen TV möge Christian Eriksen ab und an zur Erheiterung einmal herüber schalten. Alles Gute!

Ralf Lübbe
4 Monate zuvor

Onana muss bleiben ohne wenn und aber!!!! Nächste Saison würde man bestimmt viel mehr bekommen und außerdem ist Onana wichtig für die Saison.
Stürmer kommt noch einer??????
NUR DER HSV!!!!!

Dennis1984
4 Monate zuvor

Gespannt bin ich auch, wer Nr.1 wird. Für Sturm soll Behrens ja in erster Reihe gerutscht sein. Und RV fehlt auch, wen beide gehen.

Ralf Lübbe
4 Monate zuvor

Igor Matanovic 18 Jahre 196cm groß wäre ein Nachwuchsspieler mit Potenzial.
(Mittelstürmer)vom FC.ST. Pauli

Carsten Brockmann
4 Monate zuvor

Moin,
kaufmännisch gesehen, läuft beim HSV so einiges falsch.
Warum sollen andere Vereine viel Geld ausgeben, wenn
die Spieler so ins Schaufenster gestellt werden.
Nach dem Motto. Sommerschlussverkauf……alles muss raus.
Ich wette mit Euch, dass andere Vereine mehr Geld für Drongelen bekommen hätten.

Und wenn ich dann lese, dass zum Beispiel der Sebastian Kerk (hätte ich gerne in Hamburg gesehen) für eine kleine Ablöse nach Hannover geht, frage ich mich immer wieder, warum wir das nicht hinkriegen.

Zudem würden Abgänge von Onana und Vagnoman ein absolutes falsches Signal senden.

Schönen Abend.

Niksn
4 Monate zuvor

Moin Volkspark!
Nach so vielen Verlustgeschäften möchten die Verantwortlichen beim HSV sicherlich auch einmal auf die Schultern klopfen, in dem sie Onana für 5 Mio. + an einen anderen Verein weiter verkaufen.
Dass könnte der HSV in der jetzigen Situation im Prinzip auch nicht wirklich ablehnen, falls es ein solches Angebot für Onana geben sollte. Mit Reis gäbe es wohlmöglich einen Spieler, der ebenfalls mit entsprechender Entwicklung sportlichen /wirtschaftlichen Erfolg für den HSV bringen könnte.
Wie auch immer der HSV das Transferkarussel in diesen Sommer drehen wird, wenn es in der nächsten Saison nicht erfolgversprechend läuft, ist das HSV Konstrukt einmal mehr zum scheitern verurteilt.

Madin at home
4 Monate zuvor

Michael Frey ist vom Markt. Aber wer weiß schon wirklich, wer auf der Liste steht 🙃

bahrenfelder
4 Monate zuvor

Gibt es eigentlich schon ernsthafte Interessenten die an Onana interessiert sind? Oder ist das ganze hier nur ein Anbieten durch die Hintertür. Vielleicht liest ja der ein oder andere Verein diesen Blog und wird somit auf Onana nochmal aufmerksam.
Bisher sehe ich den Transfers ganz optimistisch entgegen. Mal abwarten wie sich die Neuen entwickeln. Dazu würde ich aber sagen, dass man 3 bis 6 Spiele abwarten sollte. In der Vorbereitung und im Training waren bisher alle Neuzugänge positiv zu bewerten. Das Gefühl der Wohlfühloase stellt sich meistens etwas später ein.
Und damit bin ich auch bei RvD, den hätte ich nicht abgegeben. Technisch ist er nicht der beste, kämpferisch ist er aber eine 1. So etwas wird in der 2. Liga auch benötigt. Aber gut, wenn es spielerisch gehen soll die Liga anzugehen, dann soll es so sein. Man wird sehen was herauskommt.
Mittlerweile sehe ich es ganz locker, wenn nicht in der nächsten Saison dann vielleicht in der übernächsten. Was solls, das Lebbe geht weiter.

Fussball-Magier
4 Monate zuvor

Boldt stellt die Mannschaft / Kader nach Wünschen von Tim Walter zusammen. Sagt Tim, ich brauche ihn, wird er nicht verkauft.

bahrenfelder
4 Monate zuvor

Ist es eigentlich möglich sich seine Blogbeiträge anzeigen zulassen?
Wenn ja, wie?
Habe schon alles angeklickt aber leider Erfolg.
Bin vielleicht auch zu dumm.

Grantler3006
4 Monate zuvor

Ich bin auch der Meinung Onana sollte nicht verkauft werden und wenn dann nicht unter 10 Mio. und wenn dann lieber Vagnoman verkaufen und Gymerah behalten.

Horstbertl
4 Monate zuvor

Der HSV begeht Kapitale Investmentfehler und handelt entsprechend voreilig. Wenn ich weiß, dass meine Aktien steigen werden, dann verkaufe ich sie nicht in der ersten, kleinen Wellenbewegung. Tragisch. Nur, wer ist auf der Kommandobrücke jemals als erfolgreicher Kaufmann aufgefallen? Genau deswegen stehen wir da wo wir gerade sind. Leider ist dies im sportlichen Bereich nicht anders. Wir brauchen in dieser Saison Glück, ganz viel Glück. Dennoch hoffe ich auf Individualtraining und einen klaren Spielplan, der zur Mannschaft passt. In diesem Jahr sind wir der Underdog und der Aufstieg wäre ein mittleres Wunder. Die Chance für den HSV, nutzt sie bitte.

RaiDet
4 Monate zuvor

Ich versteh den Hype um Onana überhaupt nicht. Der wird hier total überbewertet, soooo gut ist der nun nicht. Kann mal ein Guter werden, aber wer weiß. Er hat mich in keinem Spiel richtig überzeugt, hat doch viele Schnitzer in seinem Spiel.
Falls da ein hohes einstelliges Millionen Angebot kommen sollte, würde ich ihn sofort verkaufen. Glaube aber an solche ein Angebot nicht und zu glauben der bringt in 2-3 Jahren 20 Millionen ist doch Irrsinn.

DerWikinger
4 Monate zuvor

Wetzstein hat sein Ziel erreicht! Der Verein ist sowas von am Arsch🤦‍♂️ Jetzt werden noch die Steuermillionen der Stadt zweckentfremdet verbraten, die letzten tauglichen Spieler verschenkt und verramscht, und dann ist Feierabend. Wetzstein kann dann den Rest seines Lebens irgendwo die Seele baumeln lassen, faul am Strand liegen, und über die Idioten lachen, die ihn jahrelang kritiklos haben machen lassen. Denn das einzige, was dieser Mensch saniert, ist er selbst😂

uwe twiehaus
4 Monate zuvor

Sonder Brief Marke mit Onana herausbringen!
ODER: Wenn die Wahrheit besser nicht mehr ausgesprochen wird?+?+? Zieht, wer den Vorhang zu.

Micky
4 Monate zuvor

Bin sehr dafür,
Dass endlich alte Zöpfe endgültig den Abgang machen. Genau diejenigen, die seit drei Jahren nix auf die Kette bekommen haben, um wenigstens Rang Drei oder besser noch Rang Zwei zu belegen. Vom Abstieg gar nicht zu schreiben.

Und es ist auch gut, wenn man denen noch ein paar Euro in den Hintern schiebt, um die Sache zu beschleunigen. Die Gehaltseinsparungen tun das nächste, um den HSV in ruhigere finanzielle Gewässer zu fahren.

Ich verstehe auch nicht, wie man nunmehr ständig dunkle Wolken am finanziellen Himmel aufkommen sieht . Oder ist es vielleicht garnicht so? Wird hier nur die Spannung hochgehalten?

Andere Vereine existieren auch jahrelang in Liga II. (…und steigen sogar auf…)
Klar, gutes Personal hat seinen Preis.
Und ich bin auch froh, wenn Josha bleibt. Genau so wie Onana. Kann mir kaum vorstellen, wie es ohne die beiden weitergehen soll. Hab aber auch die neuen noch nicht spielen sehen.

Und so bleibt nichts anderes, als dem alten Stamm zu vertrauen und zu hoffen, dass der neue Trainer endlich mal ein richtiger Glücksgriff von Boldt wird. Einer, der nicht kurz vor Schluss die Hufe hochreisst, und anfängt zu heulen, weil er angeblich die Mannschaft nicht mehr erreicht. An einen direkten Durchgang Richtung Aufstieg glaube ich eh nicht.

Am Ende denke ich auch nicht über „Wertsteigerungen“ nach (…ist doch kein Sklavenmarkt…), sondern über vernünftigen Fussball, der mich einigermassen erfreut. Niederlagen gehören nunmal dazu.
Ende.

Last edited 4 Monate zuvor by Micky
alles hat seine zeit
4 Monate zuvor

Wir brauchen einen ehrlichen Neuanfang

Bubu
4 Monate zuvor

Im Walter-Fußball ist Heuer Fernandes wieder im Rennen….erst einmal….
Der müsste sich eigentlich auch verar….. vorkommen…?! 😉

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-ueberraschende-chance-heuer-fernandes-wieder-nummer-eins-76778966.bild.html

Spinoza
4 Monate zuvor

Also wenn Onana verkauft wird, dann weiss ich nicht wozu er letztes Jahr geholt wurde. Entweder man holt sich einen solchen jungen und talentierten Spieler, entwickelt ihn für mindestens 3 Jahre und verkauft ihn dann für einen höheren Preis. Oder man lässt es gleich sein. Ich könnte das vielleicht verstehen wenn er in der letzten Saison richtig eingeschlagen hätte und er sich sofort zu einem hochwertigen Spieler für die erste Liga entwickelt hätte. Aber er hat nach Minuten nicht mal 17 Spiele absolviert und somit konnte er sich noch gar nicht in diesem Maße entwickeln. Also wenn Onana verkauft wird, zeigt dass wieder einmal dass die Vereinsführung einfach keinen Plan für die Zukunft hat und man immer nur reagiert. Somit hoffe ich dass dies nicht passiert, denn es gab in den letzten Wochen eigentlich ein paar gute Entscheidungen.

Bubu
4 Monate zuvor

Wahnsinn….. 😉

https://hsv24.mopo.de/2021/06/18/maerchen-eklat-koeln-boss-spottet-auf-versammlung-ueber-den-hsv.html

ich mag sie einfach…. diese Märchen…. 🙂

Vamodrive
4 Monate zuvor

Peinlicher Livestream, da ist Scholle mit seinem bescheidenen Budget ja wesentlich effektiver. Haben die nur Lehrlinge in der Medienabteilung? Peinlich für einen Verein der mal der „Große HSV“ war. Wenn ihr euch kein vernünftiges Equipment leisten könnt dann mietet es!

Polkateddy
4 Monate zuvor

Vertrag von Narey aufgelöst. Finde ich absolut korrekt! Alles Gute, dem Spieler!

Don Toben
4 Monate zuvor

Vertrag mit Narey auch aufgelöst… ist ja was los…