Auch Jahn Regensburg wird den HSV schlauer machen

von | 22.04.22 | 423 Kommentare

Dass am Sonnabend erst Spitzenreiter Schalke 04 (56 Punkte) und Werder Bremen (54) und am Abend) in Hamburg die beiden Verfolger aufeinandertreffen, empfindet er als „richtig cool“. Und mit „er“ ist kein HSVer gemeint, sondern FC-St.-Pauli-Trainer Timo Schultz gemeint. „Das ist positiver Druck und wird die Jungs noch mal beflügeln“, so Schultz, der das Wort Aufstieg weiter nicht in den Mund nimmt „Wir haben die Chance, etwas Riesiges zu erreichen“, sagt er, während der HSV in Regensburg am Sonnabend erst beweisen muss, dass er selbst seine Hausaufgaben erledigt. Für Trainer Tim Walter steht vor dem Duell mit den Oberpfälzern auf jeden Fall fest: „Wir fahren dahin, um zu gewinnen.“ Was dieser erhoffte Dreier dann wert sein wird, werden dann aber vor allem die Resultate der anderen Spitzenteams zeigen.

Walter selbst sieht sich im Saisonfinale nicht in einer Bewährungsphase. Es sei kein Prüfstand, betonte Walter. Er stehe mit den Verantwortlichen des HSV im Austausch und interessiere sich „nur dafür, was am Samstag um 13.30 Uhr in Regensburg passiert“. Ob der zuletzt etwas formschwache Spielmacher Sonny Kittel in der Startaufstellung steht, ob Giorgi Chakwetadze oder Miro Muheim von Beginn an spielen werden, ließ Walter offen: „Jeder Spieler kann sich im Training beweisen und hat dann die Chance, zu spielen“, betonte Walter. Die Auswahlmöglichkeiten sind dabei derzeit groß. Denn bis auf die Langzeitverletzten sind alle Akteure fit und einsatzbereit.

Meine Startelf? Hier:

Daniel Heuer Fernandes – Moritz Heyer, Mario Vuskovic, Sebastian Schonlau, Josha Vagnoman – Jonas Meffert – Ludovit Reis, Anssi Suhonen – Bakery Jatta, Robert Glatzel, Sonny Kittel.

Jawohl, Sonny Kittel. Denn trotz aller berechtigter Kritik an dem Edeltechniker mit Kampfschwäche würde ich ihn nicht draußen lassen, da es wichtig ist, zu erkennen, ob sich der Weltklasse-Kreisklasse-und-zurück-Spieler noch mal zusammenreißen und doch noch über seinen inneren Schweinehund hinwegkommen kann. Sollte er wieder nicht funktionieren, würde ich ihn gegen Miro Muheim auswechseln und mit Vagnoman und Muheim im Wechsel über die offensive Außenbahn kommen. Ebenfalls eine Alternative wäre Giorgi Chakvetadze. Es sei denn, man ist sich intern schon klar, den Georgier nicht zu verpflichten, dann wären auch Abgänger Faride Alidou oder (mein Favorit für den Fall:) Manuel Wintzheimer eine Alternative.

Ludovit Reis würde bei mir immer wieder spielen, weil er die richtige Mentalität hat, sich auch schwachen Spielen wie zuletzt gegen Freiburg zu fangen und wieder zu performen. Zudem stünde der wieder genesene Stephan Ambrosius bei mir wieder im Kader und würde in jeder Schlussphase gebracht werden, in der es einen Vorsprung zu verteidigen gilt.

Denn neben allen Aufstiegschancen steht jetzt auch der Vorausblick auf die neue Saison im Fokus. Und wer sich mal die Reservebank gegen Freiburg genauer anschaut, der wird erkannt haben, dass von den neun Ersatzspielern nur zwei in der kommenden Saison eingeplant sind, nämlich Tom Mickel und Miro Muheim. Jonas David würde zwar nicht weggeschickt, dürfte aber bei einem Verbleib von Vuskovic erkennen können, dass es wieder zu eng für einen Stammplatz würde und der junge Defensivallrounder woanders mehr Spielpraxis bekommen.

Konstanz wurde angekündigt – wird aber schwer zu halten sein

Ansonsten waren noch Jan Gyamerah, Manuel Wintzheimer, Giorgi Chakvetadze, Mikkel Kaufmann, Faride Alidou und David Kinsombi im Kader. Allesamt Spieler, die keine Rolle mehr zu spielen scheinen in den Planungen der Verantwortlichen. Rechnet man noch David und eventuelle Verkäufe dazu, bleibt in Sachen „Konstanz“ bei sieben Abgängen gar nicht mehr so viel übrig. Zum Vergleich: Als man vor dieser Saison vom „großen Umbruch“ im Kader sprach, gingen zehn Akteure (zzgl. den vier Leihspielern und dem vorzeitigen Abgang im Winter von Tommy Doyle). Eine Fluktuationsrate, die auch im bevorstehenden Sommer nicht auszuschließen ist. Trotzdem man beteuert, den eingeschlagenen Weg weitergehen zu wollen und kadertechnisch auf Konstanz setzen zu wollen. Aber das nur mal nebenbei.

Und wenn wir schon bei der Kaderplanung sind, dann noch eine Nachricht, die ich sehr schade fände: Holstein Kiels 24 Jahre junger Rechtsverteidiger Phil Neumann steht laut einem „BILD“-Bericht vor dem Wechsel zu Hannover 96. Demnach steht dem Ex-Schalker bei den Niedersachsen ein Monatsgehalt von 50.000 Euro in Aussicht. Ein Spieler, der meiner Meinung nach das Potenzial hat, ein richtig guter Erstligaspieler zu werden. Und einer, den ich gern beim HSV gesehen hätte.  Aber davon wird es noch sehr viele geben. Und hoffentlich auch einige, die dann auch kommen.

Morgen nach dem Regensburg-Spiel werden wir wieder ein Stück weit schlauer sein.Die Saison geht in ihre finale Phase – und das in alle Richtungen. Ich melde mich natürlich dann auch wieder nach Schlusspfiff mit dem Blitzfazit und der Spielerbewertungen. Bis dahin wünsche ich Euch allen erst einmal einen schönen Freitagabend!

Bleibt gesund,

Scholle

Marcus Scholz

Marcus Scholz

Sportjournalist Marcus „Scholle“ Scholz hat sich in mehr als 20 Jahren als HSV-Reporter bundesweit als Gast in renommierten TV-Sendungen einen anerkannten Namen gemacht. Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet. Scholles Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

Über Moin Volkspark

Moin Volkspark – das ist ein Team aus jungen Menschen, die sich seit vielen Jahren mit dem HSV beschäftigen und ihre facettenreichen Fähigkeiten so einbringen, dass hier heute eine Plattform entsteht, die den Anspruch hat, HSV-Freunde und -Interessierte vollumfänglich zu informieren und zu unterhalten.

Das Ganze gepaart mit der Expertise des bekannten Sportjournalisten Marcus „Scholle“ Scholz, der beim HSV seit mehr als 21 Jahren 24/7 am Ball ist, bietet ein Maximalmaß an objektiver Informationen und  zeitgemäßer Unterhaltung. Ziel ist es, hier frischen, dynamischen Content zu bieten, der sich wohltuend von der allgemeinen Journaille abhebt.

Moin Volkspark ist aber nicht nur ein Ort, um sich zu informieren, sondern soll auch immer ein Ort des Austausches und des Miteinanders sein. Wir wollen eurer Leidenschaft einen Platz im Netz bieten: zum Diskutieren im Forum, zum Mitfiebern bei Live-Events. Und natürlich zum Mitmachen in unseren vielfältig angelegten Video-Formaten. Eure Freude, Eure Trauer, Euer Jubel und Eure Wut haben hier Ihren Platz, solange alles respektvoll formuliert und artikuliert wird.

Moin Volkspark steht für ein leidenschaftliches Miteinander und ist der Zusammenschluss dessen, was eigentlich schon seit langer Zeit zusammengehört.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
423 Kommentare
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Jörg Meyer
5 Monate zuvor

Moin Scholle, das mit deiner Meinung zu Kittel dem kann ich nicht mehr folgen.
Wie oft will man sich denn noch anschauen, ob er Leistung bringt oder nicht? Reichen die letzten Jahre denn nicht um das beurteilen zu können?
Welche neuen Erkenntnisse erhoffst du dir?
Die, dass er in entscheidenden Spielen sich versteckt hast du doch erkannt. Was bringt es, wenn er jetzt wieder etwas besser sein würde, wo es um nichts mehr geht? Willst du dieselben Fehler nächste Saison wiederholen, um dann in der entscheidenden Phase erneut festzustellen, dass es wieder nichts wird mit Kittel?
Das wird nur den Frust bei allen anderen größer werden lassen, die dafür draußen bleiben.
Ich glaube, der einzige mir bekannte Trainer der diesen HSV reformieren könnte und tatsächlich etwas entwickeln würde wäre
Ralf Rangnik.
Das Boldt und Co den natürlich nicht geschenkt nehmen würden ist mir klar.
Denn in einem professionellen Verein wäre für sie als erstes Schluss.

Last edited 5 Monate zuvor by Jörg Meyer
Jörg Brettschneider
5 Monate zuvor

Was ich bei dir nicht verstehe, Scholle:

Du hast selbst höherklassig gespielt und bist in deinem Heimatverein – vermutlich ehrenamtlich – in die Vereinsarbeit eingebunden. Euer Club spielt ja auch nicht in der Kreisliga, sondern deutlich höher.

Du müsstest eigentlich einschätzen können, wie sich die Situation beim HSV wirklich darstellt.
Du müsstest wissen, dass Boldt und Walter keine Zukunft mehr beim HSV haben (können).
Du müsstest wissen, dass es jetzt – beim Goldenen-Ananas-Finale – keine neuen belastbaren Erkenntnisse mehr geben kann. Jetzt, wo der Druck fast weg ist…

Warum träumst du hier im Blog trotzdem weiter und begibst dich auf das Kompetenz-Niveau von Teenie-Ultras, die ihre persönlichen Erfolge noch von der Menge der konsumierten Holsten-Dosen vor und nach dem Spiel abhängig machen dürfen?

Eine Chance auf Platz 3 hätte zum jetzigen Zeitpunkt nur noch bestanden, wenn man auf der Trainer-Position mal was versucht hätte. Vielleicht wären dann auch Wintzheimer und Co besser zum Zug gekommen. Wintzheimer weiß immerhin, wo das Tor steht. Das wissen sonst nicht viele im Kader.

Aber man hat es wieder – in fahrlässiger und clubschädigender Art und Weise – versäumt, diese Option rechtzeitig zu ziehen!

Soll jetzt wieder Hrubesch an die Seitenlinie, wenn nach Unentschieden oder Niederlage beim Turnvater für wirklich alle klar ist, dass Walter nicht bleiben kann und alle Restchancen verdaddelt wurden?

Ich verstehe dich wirklich nicht, Scholle.
Gibt es Leute, vor denen du dich in Acht nehmen musst, wenn du die Dinge schreibst, die auch für dich als ehemaligen Oberliga-Kicker und Amateurclubmanager offensichtlich sein müssten?

Ich glaube nämlich nicht, dass das, was hier im User-Bereich mittlerweile von fast allen erkannt wurde, an dir vorbeigegangen ist. Nur schreibst du es nicht. Noch schlimmer: Du gehst gar nicht auf die Argumente und Analysen, die meistens sehr sachlich und fundiert daherkommen (siehe Abraeumer gestern) ein.
Schon ein bisschen ignorant, finde ich jedenfalls.

Warum also diese krude Überschrift mit einem Ultra-Träumer-Blog im Nachgang?

Du bist den meisten Usern hier im Blog eine Erklärung schuldig.

Dietrich Schneider
5 Monate zuvor

Bei Transfers wird der HSV nie als Sieger hervorgehen,da Scoutingabteilung,Boldt und Mutzel Schlafmützen sind,siehe vorherige Transferperioden

Klaus Henning
5 Monate zuvor

Spielernoten Jahn Regensburg – Hamburger SV
Sa 23.04.2022, 13:30

https://forms.gle/7Cz1vxFGyNJyi2hZ6

Moin,
dies ist der Link zur Benotung der Spieler. Jetzt auch mit Trainer, Fans und Schiri..
Bitte seid fair und benotet nur ein Mal. Um mehrere Antworten des gleichen Users zu verhindern, müsste ich sonst ein Google Konto verlangen, und das möchte ich natürlich nicht.
Ich habe alle Spieler des aktuellen Kaders eingetragen, um nicht nach jedem Spiel ändern zu müssen.
Bitte bitte bitte bewertet nur die eingesetzten Spieler.
Nach dem nächsten Spiel bitte abwarten, bis ich ein neues Formular freigegeben habe, nicht in das vorherige eintragen.
Wenn Ihr später die bisherigen Eingaben sehen möchtet, ein leeres Formular abschicken. Die Auswertung kommt in einigen Tagen.

Alles Gute und bleibt oder werdet gesund

P.S.: Falls es Euch gefällt: „Hoch-Voten“ wäre nett, damit es immer sofort oben sichtbar ist.

Jürgen Linnenbrügger
5 Monate zuvor

Moin Scholle,
du kannst hier einen Blog nach dem anderen schreiben, es ist alles vergebene Liebesmüh. Warum schreibst du hier im Blog nicht einmal über die wahren Probleme des HSV. Solange der HSV es nicht geregelt bekommt sein Geschäftsmodell auf wirtschaftlich,
nachhaltigen soliden Füßen zustellen, ist alles andere sekundär. Wo will der HSV die benötigten 20-25 MIo. EURO für die Stadionsanierung herzaubern ? Das Geld (von der Stadt Hamburg) ist ist ja wohl schon verballert, oder sind schon Arbeiter im Stadion gesichtet worden

Last edited 5 Monate zuvor by Jürgen Linnenbrügger
Jörg Brettschneider
5 Monate zuvor

Trotz fragwürdigem Sieg; ich würde den Trainer sofort wechseln. Auch wenn es heute unkonventionell erscheinen mag.

Die Art und Weise heute ist wieder einmal schwer verdaulich. Dieses typische Walter-Gegentor nach Heyer-Rückpass hat alleine heute schon wieder gereicht. Die folgenlosen Böcke in der ersten Halbzeit habe ich dabei gar nicht eingerechnet. Da hätte das Spiel schon zugunsten vom Turnvater entschieden sein müssen.

Der Elfer für Regensburg war korrekt. Kinsombi stand – und zwar nicht völlig unbeteiligt – im Abseits.

Der HSV hatte heute mehr Glück als Kämpferherz und Verstand. Ohne Trainerwechsel keine Chance auf drei Siege in den letzten Spielen.

Meine Meinung.

Nordisch
5 Monate zuvor

Eine Fluktuationsrate, die auch im bevorstehenden Sommer nicht auszuschließen ist. Trotzdem man beteuert, den eingeschlagenen Weg weitergehen zu wollen und kadertechnisch auf Konstanz setzen zu wollen. Aber das nur mal nebenbei.

Wieso nebenbei, das ist der zentrale Punkt hier. Dazu kommt noch, das Stand Jetzt für diese Nicht-Mannschaft schon 5+ Millionen ausgegeben wurden. Da Boldt natürlich die Relationen im Kopf hat, sind für den Ersatz der Abgänge und das weitere, dringend notwendige Verbessern des Kaders (ich würde mal sagen, so neun Spieler alles zusammen?) ca. 20 Mio Transferbudget eingeplant.

Alles nur noch Absurdistan.

Bramfelder
5 Monate zuvor

HSV wieder mit Doppelspitze sowie Kittel und Vagnoman auf der Bank. Anscheinend hat TW beim Spiel gegen den SCF einige Schlussfolgerungen gezogen. Mal gucken wie wir heute mit dem 442 performen. Btw, endlich wieder vernünftige Ecken und Freistöße. Ecke: Muheim mit langen Bällen und Freistöße werden von Vuskovic in den Winkel gezimmert. Mein Tipp. Bedeutet: weniger Aufregung am Samstagmittag. Dazu unsere Mittelfeldkampfsau: Suhonen.

Last edited 5 Monate zuvor by Bramfelder
Olli1887
5 Monate zuvor

Es geht NIE NIE NIE, ohne halben Herzinfarkt!
S I E G 👍

Last edited 5 Monate zuvor by Olli1887
Meaty
5 Monate zuvor

Wie man früher auf Aaron Hunt eingedroschen hat, so zerlegt man heute einen Sonny Kittel!
Beide Spieler tragen und trugen beim HSV immer einen riesigen Rucksack mit aufs Feld, weil jeder genau auf sie schaute und immer etwas besonderes von ihnen erwartete!

Nur, ist die Zeit der Einzelspielmacher lange vorbei! Keine erfolgreiche Mannschaft wird nur über einen Spieler definiert! Gute Mannschaften werden häufig von Teilen der Abwehr und dem gesamten Mittelfeld gelenkt und angetrieben!

So wie ein Aaron Hunt, braucht auch ein Sonny Kittel starke und gut funktionierende Spieler neben sich. Letzte Saison hatte Hunt seine besten Spiele, als ein Onana sein Phlegma teilweise ablegen konnte und mit Hunt gemeinsam das HSV Spiel lenkte und vorwärts trieb!

Kittels beste Phase kann man mit einigen guten Spielen von Reis, Alidou und Jatta verbinden. Die Gegner mussten nicht nur auf Kittel gucken, sondern standen einigen Spielern gegenüber, die immer zu etwas unvorhersehbarem im Angriffsspiel bereit waren!

Das was ich Kittel absolut ankreide ist seine resignierende, ja schon fast bocklose Art,
wenn es im Spiel mal nicht läuft!
Das kannte man von Aaron Hunt so gut wie gar nicht. Hunt hat teilweise noch in der Abwehr mit ausgeholfen, wenn es mal brenzlig wurde. Läuferisch zählte Hunt immer zu den besten Spielern beim HSV!

Und Kittel? Der ist zwar läuferisch auch unterwegs, nur meist nie da, wo es am wichtigsten wäre! Kittel gehört für mich hinter die Spitzen und nicht auf die Außenbahn. Beobachtet man Kittels Laufwege genauer, dann steht Sonny auch gerne mit des Gegners letzter Abwehrreihe auf einer Höhe und läuft dort hübsch mit!
Kittel hat die meisten Assist nicht über Außen vorbereitet, sondern stand dabei häufig zentral hinter der HSV Angriffsreihe, und da gehört ein Spieler seiner Klasse mMn auch hin!

Mit dem aktuell aufstrebeneden Suhonen und einem wiedererstarkten Ludovit Reis, könnte Kittel sich das Aufbauspiel dann zu einer Art „magischen Dreieck“ aufteilen!
Häufige Positionenswechsel könnten den Gegner zusätzlich vewirren!?
Dann darf sich Kittel den Ball auch gerne mal von weiter hinten im Spielfeld abholen, um so als bester Techniker das Aufbauspiel deutlicher mitzugestalten!

Last edited 5 Monate zuvor by Meaty
Bramfelder
5 Monate zuvor

Btw, auf Twitter hat @cr1887zing eine interessante Analyse zu dem System und der Weiterentwicklung unter Tim Walter geschrieben. Muss man jetzt nicht teilen, die Analyse hat aber auf jeden Fall massiv mehr Tiefgang als 99% der Kritik an Tim Walter.
https://pbs.twimg.com/media/FQ4Gu_sVIAEeQcW?format=png&name=small

Aleksandar
5 Monate zuvor

Wer bei diesem Fußball noch von Entwicklung schwafeln kann, ohne sich zu übergeben, der hat dieses Spiel noch nie geliebt.

Polkateddy
5 Monate zuvor

Unsere Spieler sind vielleicht technisch nicht stark und wirken kämpferisch lustlos. Dafür mangelt es ihnen an Lernfähigkeit. Man kann nicht alles haben.

MeinVerein2021
5 Monate zuvor

Dramaqueen HSV. Darauf ist Verlass, Mann, Mann.

Meaty
5 Monate zuvor

Solche Drecksspiele hätte der HSV letzte Saison vermutlich mit Ach und Krach verloren! Was für eine schlechte Startphase des HSV!

Man hätte sich nicht beschweren können, wenn man nach 20. Minuten schon
0-2 oder vielleicht sogar höher in Rückstand geraten wäre!
Das sich die Mannschaft aus dieser „Harakiri-Haarrauf-Startphase“ dann mit Einsatz und Wille befreite, kann man durchaus positiv bewerten!
Aber das man sich überhaupt in der Startphase wieder mal so vorführen läßt, ist ein absolutes Armutszeignis für das gesamte „Walter-Spielsystem!“

Sicherlich, die Mannschaft fängt sich irgendwann im Spiel und zeigt dann auch eine Reaktion! Normal hätte das Spiel aber auch schon nach zwanzig Minuten entschieden sein können!?

Verstehe das wer will, aber es ist immer der gleiche Mist vom Start an, den sich die Mannschaft selber einbrockt! Gegen Sandhausen hat man auch schon die komplette erste HZ dem Gegner überlassen!
In der Hinrunde wechselten sich gute und schlechte Halbzeiten auch ständig ab!

Sicherlich hat man heute seine wenigen guten Angriffe dann resulot mit Fernschüssen oder Abschlüssen krönen können – nicht schön, aber dann doch auch endlich mal effektiv!
Trotzdem bin ich hinsichtlich der gesamten Spielweise und erneuten schlechten Startpahse schon sehr ernüchtert.
Eine richtige Entwicklung, hinsichtlich einer kompakten und stabilen Mannschaft, kann ich aktuell wirklich nicht im Team erkennen!

Last edited 5 Monate zuvor by Meaty
Rotkaeppchen1966
5 Monate zuvor

Wenn die Verantwortlichen sich nach der Saison oder schon nach der Partie in die gleichen Plattitüden flüchten wie sonst auch, dann hat auch Jahn Regensburg den HSV nicht schlauer gemacht.
Und genau das steht zu befürchten: Sie haben in der zweiten Liga noch nie in Regensburg gewonnen – warum sollten sie es morgen tun? Und dann gibt es wieder die nichtssagenden Interviews, in denen die sportliche Leitung natürlich sympathisch ohne einen Anflug von Arroganz rüber kommt und man aufschlussreich erklärt, nicht mehr die Lachnummer in Fußball-Deutschland zu sein.
Wie einige Kommentatoren hier schon schrieben: Die Saison wird mit dem bisherigen Punkteschnitt ausklingen und alles ist tutti.
Wahrscheinlich werden auch zwei Punkte aus noch vier Partien ausreichen, um einmal mehr „bei sich zu bleiben“ und sich auf dem richtigen Pfad der Entwicklung zu wähnen – und Scholle und Co. werden es glauben.
Dein Engagement in allen Ehren, lieber Jörg – die kritische Auseinandersetzung mit den Clubverantwortlichen mit all den Fragen, die weit darüber hinausgehen, ob Jatta nun eine Verstärkung ist oder Walter der richtige Trainer – ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das hier und in der Hamburger Presse groß thematisiert wird.

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Ist das schon wieder peinlich, was diese Trümmertruppe zeigt…

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Haha Heyer, Heuer-Fernandez & Co. und dieses behinderte Klein-Klein. Endlich wird es bestraft. Solche Sackgesichter.

Und Walter RAUS.

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Es bleibt dabei: Es gibt keine einzige Person auf und neben dem Platz beim HSV, mit dem ich mich identifiziere. Das sind alles komplette VOLLVERSAGER.
Löst diesen Kasperberein endlich auf!!! Die Verarschung reicht!!!

Last edited 5 Monate zuvor by Tobi Petersen
Pech
5 Monate zuvor

Dreckig und glücklich, überglücklich, gewonnen, aber gewonnen. Ich freu mich tierisch!

Air Bäron
5 Monate zuvor

Dieses Team macht uns fertig. Schwanke zwischen Gott sei Dank, gewonnen. Und nein,
diese Truppe gehört nicht mal in die Nähe von Platz 3.

Na denn, schönes Wochenende allen und NUR DER HSV, trotz dieses Chaos‘

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Das muss man sich mal verinnerlichen, auch für die Geschichtsbücher: dieser Sieg wird uns noch teuer zu stehen kommen…☝🏼

DerNordfriese
5 Monate zuvor

Auszug HH Abendblatt heute:
„Was auch damit zu tun hat, dass Spiele gegen den HSV für diese Vereine auch im vierten Jahr der Hamburger Zweitklassigkeit etwas ganz Besonderes sind. „Für mich ist das immer noch nicht normal, dass sich der Jahn regelmäßig mit dem HSV messen darf“, sagte stellvertretend Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic vor der Partie.“

Das sind 50%
der Gründe für Nichtaufstiege des HSV.
Die restlichen 50%
die von der Presse verursachte Unruhe.

Ergo: Der HSV braucht einen bestbesetzten Kader, damit Hürden überwunden werden, die andere Vereine so nicht haben .

Ohne Verkauf von Anteilen verbunden mit Konzept und Kontinuität wird das ( leider) nicht gehen !

Last edited 5 Monate zuvor by DerNordfriese
Ralf Lübbe
5 Monate zuvor

Deine Aufstellung ist zu 100% richtig, da Tim Walter fast nie was ändert. Kittel würde ich nicht spielen lassen. Wenn das Leistungsprinzip zählt dürfte er nicht mehr spielen. Ich gehe soweit zu sagen das man sich trennen sollte. Er hat mich wiederholt enttäuscht. Ich erwarte einfach mehr. Ist so.

FRANZ HOELSCHER
5 Monate zuvor

Warum wird hier oft von dem „Edeltechniker“ Kittel gesprochen…? Nur weil er zeitweise besser als der Rest ist ?
Und warum wird so häufig von „Stars“ gesprochen wenn man über Mittelmässige Fussballer schreibt ?
Journalismus ?

Hrubinho
5 Monate zuvor

Ich schmeiß‘ mal 2 Namen für nächste Saison in die Runde: Filip Bilbija (FCI) & Rashford Königsdörffer (DD),

  • beide offensive Außen/Sturm
  • beide >= 5 Tore diese Saison
  • beide blutjung (20, 21)
  • beide Stammspieler diese Saison (>25 Partien)
  • beide mit auslaufendem Vertrag (!)

Würden perfekt ins Beuteschema passen, vakante Positionen frühzeitig schließen und noch ordentlich Budget für „den“ Top-Transfer lassen. Ich würde mich ehr freuen, falls einer zum HSV käme.

Buffy
5 Monate zuvor

Wir sind schlau, wir sind Fans vom HSV.
Jeden Tag denken wir an HSV.
Nicht an Bayern oder Werder
nicht an Stuttgart nicht an Köln.
Wir sind schlau, wir sind Fans vom HSV.
Und Regensburg wird uns noch schlauer machen!

Jörg Melzer
5 Monate zuvor

Eigentlich müßte man diesen Quatsch in Regensburg nach 5 Minuten wieder ausmachen. Es ist wohl bei Strafe verboten, lange Bälle zu spielen. Ich bin echt zu alt für so einen Mist.

YNWA
5 Monate zuvor

Dieser Weg ist falsch und Bold steht in Nibelungentreue zu Walter, da sein Fall auch sein Eigener wäre.

Alle sehen es – alles schauen zu – aber NIEMAND macht etwas!

Flotti McFlott
5 Monate zuvor

Dieser Walter-Ball ist wahrlich ein richtiger Augenschmaus!😂

Legendenbetreuer
5 Monate zuvor

Wenn Walter den HSV weiter entwickeln möchte, dann sollte er in der Halbzeit seinen Hut nehmen🤷‍♂️

ParryHotter
5 Monate zuvor

Schon lustig, TW bettelt um seine Abfindung und die Regensburger Stürmer verweigern das 😉

Jörg Melzer
5 Monate zuvor

Ich habe in meiner Erziehung und in der Schule mitgekriegt…AUS FEHLERN SOLL MAN LERNEN!!!

Muss Walter gefehlt haben. Ich verstehe es nicht. Wie kann man diesen Fussball immer noch spielen, wenn selbst Regensburg uns verarscht. Unglaublich

RolloWikinger
5 Monate zuvor

Also mal „Butter bei die Fische“ ihr Schönschwätzer, Träumer und Hüpferhalunken.
Wenn euch vor so um und bei 15 Jahren jemand gesagt hätte das wir irgendwann in der 2.Bundesliga gegen so Vereine wie Jahn Regensburg spielen und uns so schwer tun, hättet ihr das geglaubt und gut gefunden und wärt damit „fein“ gewesen so wie zur Zeit ??

Last edited 5 Monate zuvor by RolloWikinger
Aleksandar
5 Monate zuvor

den hätte Kittel auch gemacht

Polkateddy
5 Monate zuvor

Brutalstmögliches Beisichsein!

Tobi Petersen
5 Monate zuvor

Alidou sofort wieder auswechseln. HSV spielt zu zehnt.

Micha Barbarez
5 Monate zuvor

Hsv ist einfach zu bescheuert und hat den Aufstieg nicht verdient . Gegen eine lächerliche Drecks Truppe wie Regensburg ist man viel zu passiv . Einfach dämlich

Micha Barbarez
5 Monate zuvor

Meine Nerven ….das wäre für die Moral mal ein schöner Sieg , wenn man das Ding wirklich noch zieht .

YNWA
5 Monate zuvor

Der Wahnsinn geht weiter! Kann man so oder so sehen! 😉

Lars K
5 Monate zuvor

Ich liebe diesen Club. Herzschlagverein! und ich liebe vagnoman, so jetzt ist es raus.

Grantler3006
5 Monate zuvor

Kittel, Kinsombi, Kaufmann, Alidou, werden oder müssen gehen. Den Georgier würde ich günstig behalten wollen, ebenso wie Wintzheimer. Vagnoman weg, wenn was bezahlt wird. Gymerah tut nicht weh, einen besseren und preiswerten Back up wird schwer zu finden sein.

DerNordfriese
5 Monate zuvor

Pokal hat Kraft gekostet.
Deshalb heute beachtliche Willensleistung (Glück des Tüchtigen).

Frank Müller
5 Monate zuvor

SYSTEM GESCHEITERT
Das Hintenraus-Gepicker ging schon in der 1. Min los –> Fast-Unfall vor der Faustabwehr von HF.
Es führte HIER wie auch gg Freiburg zum Gegentor, wurde aber GENAUSO weitergespielt.
der Analyst draußen nannte es Dummheit.
Vorne führt das Tiki-taka zu Quergeschiebe und Ideenlosigkeit.
Bei Kontern, weiten Abschlägen oder im 4-4-2 sähen wir viel besser aus.
d.h.–> ENTWICKLUNG gäbe es nur mit einem anderen Trainer.
Auch als „Gesamtpaket“ hält der Trainer nicht stand….unsouverän, unflexibel,
eindimensional.
Aus seinen flapsigen oder monotonen Auftritten entnimmt man, dass er seine Sturheit
für sich selbst als Stärke sieht..Aber zu Impulsen auf´s Team ist er nicht in der Lage.
Ich lasse die Kaderplanung hier mal außenvor, aber….
mit diesem Trainer kann es nicht weitergehen..

Scorpion
5 Monate zuvor

„Auch Jahn Regensburg wird den HSV schlauer machen“.

Mag ja sein, wie viele andere auch. Aber was nutzt es, wenn die Erkenntnisse – so sie überhaupt wahrgenommen werden – daraus nicht angewendet/umgesetzt werden.

Der HSV macht doch alles richtig, geht seinen Weg und bleibt bei sich. Und so ganz nebenbei scheinen Ergebnisse eh nur zweitrangig für den mittelfristig geplanten Aufstieg zu sein.

Am Wochenende wird wahrscheinlich alles für den HSV spielen, der HSV wird aber, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, mal wieder die „Big Points“ liegen lassen.

So viel zum „schlauer machen“.

Micky
5 Monate zuvor

Bin einverstanden mit der Betrachtung in deinem Blog @Marcus Scholz.
Ich glaube allerdings nicht an einen Verbleib von Giorgi. Er hat für mich noch nicht das gezeigt, was den HSV wirklich weiterbringen könnte. Wär gut wenn andere mehr sehen könnten. Fussballspielen kann er ja.
Freue mich auf die Rückkehr von Tim Leibold. Gerade für die neue Saison ist er für mich ein Garant für den Aufstieg, der zuletzt bei uns echt fehlte.

Nur der HSV !

DerNordfriese
5 Monate zuvor

Gute Aufstellung:
Kaufmann als zweite Spitze!

Calimero
5 Monate zuvor

Ich befürchte fast, man will den 0 Performer Kaufmann fest verpflichten. 😂 Rein statistisch gesehen, wird ja auch ein blindes Huhn irgendwann mal ein Korn finden. 😉

Horst Becker
5 Monate zuvor

Arbeitsverweigerung!

Nordisch
5 Monate zuvor

Ah ja. Also ist Regensburg dieses Jahr Sandhausen.

Können wir kurz die Partie anhalten, und uns noch einmal komplett neu einstellen? Schiri, Time-Out! Jahn ist zu schnell für uns!